Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

?

Bundesliga: Holstein Kiel darf Bundesliga-Spiele im eigenen Stadion austragen

Holstein Kiel darf im Aufstiegsfall seine Bundesliga-Spiele im eigenen Stadion austragen. Die DFL erteilte dem Verein eine Ausnahmegenehmigung auf Widerruf. "Wir haben ohnehin wahnsinnig viel Vorfreude auf die Partien. Wir können unheimlich viel gewinnen. Das ist nochmal ein kleiner Baustein, dass wir im Falle eines Falls zu Hause spielen können", erklärte Sportchef Ralf Becker dem SID. "Wir sind sehr froh, dass die DFL einlenkt und wir im Falle eines Falles zu Hause spielen können."Durch die Einreichung neuer Unterlagen und "umfangreiche Zusagen" des Vereins habe der Lizensierungsausschuss die Erlaubnis erteilt, erklärte die DFL. Darin habe der Verein zusammen mit der Stadt und dem Land erstmals konkrete Lösungsvorschläge genannt. Nun müsse Holstein Kiel bestimmte Auflagen für das Holstein-Stadion erfüllen. Bis Ende Oktober dieses Jahres soll eine Zusatztribüne im Bereich der Gegengerade errichtet werden, um auf die erforderliche Mindestkapazität von 15.000 Plätzen zu kommen. Die finale Fertigstellung der Osttribüne und die damit verbundene Erhöhung des Fassungsvermögens auf 18.400...

weiterlesen »


Bundesliga: Georg Teigl kehrt vorzeitig zum FC Augsburg zurück

Georg Teigl kehrt früher als erwartet zum FC Augsburg zurück. Der Österreicher war eigentlich bis Juli 2019 an Eintracht Braunschweig ausgeliehen, da die Eintracht aber in die 3. Liga abgestiegen ist, hat sein Kontrakt keine Gültigkeit mehr meldet der Kicker. Teigl wechselte im Sommer 2016 von RB Leipzig zu Augsburg, konnte sich dort aber nicht durchsetzen.Nachdem der 27-Jährige in der Hinrunde 2017 kein einziges Mal im Kader von Augsburg stand, wurde er im Winter in die zweite Liga zu Braunschweig verliehen, wo er auf 14 Einsätze kam. Die Abschlusstabelle nach dem 34. Spieltag der 2. Liga

weiterlesen »


Bundesliga: BVB-Geschäftsführer Watzke über neuen Trainer: "Wissen, wen wir bekommen"

Hans-Joachim Watzke hat bestätigt, dass Borussia Dortmund seinen Trainer für die kommende Saison bereits gefunden hat. "Wir wissen, wen wir wollen und wissen auch, wen wir bekommen. Und das nicht erst seit gestern", sagte Watzke gegenüber Sport1. Lucien Favre, der aktuell bei OGC Nizza unter Vertrag steht, gilt als heißester Favorit auf den Trainerjob beim BVB. Ein Bekenntnis wollte Watkze vermeiden: "Wenn wir der Meinung sind, dass es die Öffentlichkeit auch wissen soll, dann werden wir das tun. Aber so weit sind wir noch nicht." Die Borussia will mit der Bekanntgabe des Nachfolgers von Peter Stöger wohl warten, bis "die Ligen und die Pokale alle zu Ende sind". Sowohl in Frankreich, Italien und Spanien steht am kommenden Wochenende noch der letzte Spieltag in der nationalen Liga an.

weiterlesen »


Alkoholkonsum: Dieses Bier ist übrigens krebserregend

Dieser Artikel ist Teil der Serie Global Drug Survey, in der ZEIT ONLINE über Drogen im Alltag berichtet. Zudem veröffentlichen wir exklusiv Ergebnisse der gleichnamigen weltweit größten Drogenumfrage. Bitte nicht schon wieder, mögen Sie denken. Natürlich, jeder weiß, dass Alkohol ungesund ist, ebenso wie zu viel Fleisch, Zucker, Fett oder Salz. Alles schon gehört. Muss man also ständig an die Gefahren von Alkohol erinnern? Es gibt gute Gründe dafür: Keine andere Droge schadet dem Einzelnen und der Gesellschaft in Deutschland mehr. 2014 starben 14.000 Menschen direkt an Alkoholerkrankungen. Das sind fast 40 Männer und Frauen jeden Tag, mehr als viermal so viele wie nach Unfällen im Straßenverkehr (Journal of Health Monitoring: Rommel et al., RKI, 2016 und Destatis, 2018). Und im vergangenen Jahr wurde fast ein Drittel (29 Prozent) aller aufgeklärten Straftaten von gefährlicher und schwerer Körperverletzung alkoholisiert begangen (PKS, 2018). © Jakob Börner zur Autorenseite In Deutschland...

weiterlesen »


Nach Sex-Skandal: Britischer Oxfam-Chef kündigt Rücktritt an

Als Konsequenz aus dem Sex-Skandal in seiner Organisation hat der Chef der Hilfsorganisation Oxfam in Großbritannien seinen Abschied angekündigt. Zum Jahresende wolle er seinen Posten abgeben, schrieb Mark Goldring in einer Mitteilung, die am Mittwoch auf der Webseite der Organisation veröffentlicht wurde. Er reagierte damit auf den Skandal um Sex-Orgien von Oxfam-Mitarbeitern mit Prostituierten in Haiti nach dem verheerenden Erdbeben im Jahr 2010. Einem Bericht zufolge kam es dort zudem zu Belästigung und Einschüchterung durch Mitarbeiter, die den Menschen in dem Land helfen sollten. Sieben Angestellte, darunter der Oxfam-Leiter für Haiti, mussten gehen. Im Tschad soll es zu ähnlichen Vorfällen gekommen sein. Berichte darüber Anfang dieses Jahres lösten eine ganze Reihe von Enthüllungen über Fehlverhalten auch bei anderen Hilfsorganisationen aus. ...

weiterlesen »


Android-Smartphone: Neues Oneplus 6 kostet ab 520 Euro

In eigener Sache: An dieser Stelle hätte Golem.de seinen Lesern gerne ein ausführliches Hands On zum neuen Oneplus 6 präsentiert. Oneplus hat für die Veröffentlichung eines derartigen Kurztestes allerdings jegliche Vergleiche mit anderen Geräten sowie darauf basierende Einschätzungen untersagt, weshalb wir kein Hands On in der für uns gewohnten und als unbedingt erforderlich erachteten Qualität bieten können. Daher verzichten wir darauf und belassen es bei einer nachrichtlichen Ankündigung. In Kürze werden wir einen ausführlichen Test zum Gerät nachliefern. Walter AG, Tübingen BWI GmbH, deutschlandweit Oneplus hat sein neues Smartphone Oneplus 6 vorgestellt. Das Gerät kommt wie die Vorläufermodelle des chinesischen Herstellers mit einer Ausstattung im Bereich der Oberklasse, aber verglichen mit der Konkurrenz zu einem niedrigeren Preis. Das Oneplus 6 hat einen 6,28 Zoll großen OLED-Bildschirm mit einer Einbuchtung am oberen Rand. Aufgrund dieser sogenannten Notch kann Oneplus die Ränder bei seinem neuen Smartphone auch im oberen Bereich äußerst schmal halten. In der Einbuchtung sitzen unter anderem die Frontkamera sowie verschiedene...

weiterlesen »


WM-2018: Der vorläufige Kader von Costa Rica für die Weltmeisterschaft

Costa Rica hat seinen vorläufigen WM-Kader bekannt gegeben. Keylor Navas, Torhüter von Real Madrid, ist dabie der absolute Star seiner Mannschaft. Hier gibt es alle Informationen zum momentanen Kader der Nationalmannschaft. Der größte Erfolg bei einer Weltmeisterschaft war das Erreichen des Viertelfinales 2014 in Brasilien. Dort musste sich Costa Rica jedoch der Niederlande geschlagen geben.So sieht der vorläufige WM-Kader von Costa Rica ausCosta Rica - Der NationaltrainerOscar Ramirez ist seit 2015 der Trainer der Nationalmannschaft von Costa Rica. Die Mannschaft bestritt unter Ramirez bereits 40 Spiele. Es ist Costa Ricas fünfte Teilnahme an der Champions League, unter Ramirez die Erste. Bryan Ruiz - Kapitän der Nationalmannschaft von Costa RicaKapitän Bryan Ruiz soll für Costa Rica vorne die Tore machen. Er steht bei Sporting Lissabon unter Vertrag.

weiterlesen »


International: Nach Erdogan-Treffen: Daum nimmt Özil und Gündogan in Schutz

Christoph Daum hat Mesut Özil und Ilkay Gündogan nach deren Treffen mit dem türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan in Schutz genommen. Den weit verbreiteten Vorwurf der Wahlkampf-Hilfe für Erdogan durch die beiden Nationalspieler teilt Daum nicht. "Erdogan ist ein absoluter Fußballfan und für ihn sind solche Bilder normal. Nur durch die anstehende Wahl und die aktuellen Differenzen Deutschlands mit der Türkei werden diese Fotos in einen politischen Kontext gestellt", sagte Daum im Gespräch mit t-online.Der langjährige Trainer von Fenerbahce und Besiktas will die Aktion nicht überbewerten und rät in der öffentlichen Diskussion dazu, "die Sache zu versachlichen und als eine Geste des Miteinanders zu sehen". Nichtsdestotrotz müssten sich die beiden Mittelfeldakteure "ihrer Vorbildfunktion im Klaren sein und auf die überzogenen Reaktionen angemessen reagieren". Deutliche Kritik an Mesut Özil und Ilkay GündoganNach den veröffentlichten Fotos, auf welchen die beiden Nationalspieler dem türkischen Präsidenten signierte Trikots überreichen, sahen sich Özil und Gündogan heftiger...

weiterlesen »


Bundesliga: Hütter wird Trainer-Nachfolger von Niko Kovac

Adi Hütter wird Nachfolger von Niko Kovac bei Eintracht Frankfurt. Der Österreicher, der in dieser Saison mit Young Boys Bern den Meistertitel in der Schweizer Super League holte, unterschrieb am Mittwoch einen Vertrag bis zum 30. Juni 2021. "Adi ist ein echter Fußballfachmann, der diesen Sport durch und durch lebt. Seine Vita ist beeindruckend, denn er hat nachhaltig bei mehreren Klubs bewiesen, dass er mit harter Arbeit auch aus geringen Möglichkeiten das Optimum herausholen kann. Er passt daher perfekt zu unserem Klub", wird Eintracht-Sportvorstand Fredi Bobic in der offiziellen Pressemitteilung zitiert.Die SGE habe in den vergangenen Wochen viele Sondierungsgespräche geführt, ehe sich die sportliche Führung für Hütter entschied. "Adi war immer vorne dabei und unsere konstruktiven Gespräche sind letztendlich zu einem guten Ergebnis gekommen. Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit", sagte Bobic. Nachdem Hütter in der Saison 2014/15 mit Red Bull Salzburg in der österreichischen Bundesliga den Titel holte, wechselte er in die Schweiz. Mit dem Wechsel zu Eintracht Frankfurt geht laut...

weiterlesen »


Bundesliga: HSV verlängert mit Trainer Christian Titz: "Der richtige Mann für unsere sportliche Neuausrichtung"

Christian Titz hat seinen Vertrag beim Hamburger SV verlängert. Der 47 Jahre alte Trainer unterschrieb beim HSV bis 2020. "Christian Titz hat in den vergangenen Wochen und Monaten mit seiner inhaltlich geprägten Arbeit bewiesen, dass er der richtige Mann für unsere sportliche Neuausrichtung ist", wird HSV-Vorstand Frank Wettstein in der Pressemitteilung des Vereins zitiert.Die Vertragsverlängerung mit Titz hatte sich bereits angedeutet. Unter ihm holte der Bundesliga-Absteiger 13 Punkte aus den letzten acht Spielen. Titz erklärte sich in den vergangenen Tagen mehrmals bereit, den HSV auch in der 2. Liga zu führen. "Ich fühle mich wohl in Hamburg und beim HSV. Wir alle wissen, dass uns jetzt nach dem Bundesliga-Abstieg große Herausforderungen erwarten. Diesen Aufgaben gilt ab sofort unser ganzer Fokus", sagte Titz zum zweijährigen Engagement.

weiterlesen »


WM 2018: Islands vorläufiger WM-Kader mit Alfred Finnbogason

Island hat seinen vorläufigen WM-Kader bekannt gegeben. Neben dem Superstar Gylfi Sigurdsson ruhen die Hoffnungen auch auf FC Augsburgs Alfred Finnbogason. Hier erfahrt ihr alles zum vorläufigen WM-Kader von Island. Das Überraschungsteam der EM 2016 hat sich als Gruppenerster vor Kroatien, der Ukraine, der Türkei, Finnland und dem Kosovo für die Weltmeisterschaft 2018 qualifiziert.Der vorläufige WM-Kader von IslandIslands Nationaltrainer - Wer ist der Coach?Heimir Hallgrimsson führt seit 2016 das Amt des isländischen Nationaltrainers alleine aus. Vorher hatte er drei Jahre lang gemeinsam mit Lars Lagerbäck das Sagen. Hallgrimssons Bilanz: Elf Siege in 20 Spielen (2 Unentschieden, 7 Niederlagen). Augsburgs Alfred Finnbogason - Die Bilanz der Saison 2017/18Alfred Finnbogason ist neben Gylfi Sigurdsson der Hoffnungsträger der Isländer und soll wie in der Bundesliga auch bei der WM für die Tore seines Teams sorgen.

weiterlesen »


Syrien: Assad-Armee rückt in Gebiet nahe Homs ein

Das Zentrum Syriens und damit auch die strategisch wichtige Nord-Süd-Verbindung des Landes ist wieder unter der Kontrolle der syrischen Armee. Einheiten der Regierung und verbündete Milizen rückten nach Angaben der Armeeführung in ein Gebiet ein, das zwischen den Städten Homs und Hama liegt. Es ist das größte, das die Regierungstruppen bislang Rebellen abgerungen haben. Das Militär kann damit erstmals seit Beginn des Bürgerkriegs im Jahr 2011 Straßen zwischen den drei wichtigsten Städten Syriens sichern: Damaskus, Homs und Aleppo. Zuvor hatten Aktivisten bereits berichtet, dass in den vergangenen Tagen mehr als 30.000 Kämpfer, deren Familienangehörige und weitere Zivilisten aus der Region abgezogen seien. Die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte meldete, Busse hätten die Menschen in die Provinz Idlib und in die Region nördlich der Großstadt Aleppo gebracht. Diese beiden Gebiete werden noch von Rebellen kontrolliert. Im Gegenzug für sicheres Geleit haben zuletzt immer mehr Aufständische Enklaven im Westen und in Zentral-Syrien geräumt. Insgesamt dürften so über 100.000 Rebellen und Zivilisten...

weiterlesen »


Nicaragua: Die Suche nach Frieden

Durchgeschlafen hat Violeta Martínez schon seit Wochen nicht mehr. Zu beschäftigt ist sie damit, alle paar Minuten Botschaften auf Facebook zu posten – auch mitten in der Nacht. Manche ihrer Nachrichten sollen Hoffnungen auf ein Ende der Gewalt machen. Meistens geht es aber um Angriffe, Tote und Zahlen über Verletzte. Die 31-Jährige lebt in Managua, der Hauptstadt von Nicaragua. Bis vor vier Wochen arbeitete sie als Journalistin. Doch seit Tausende Menschen gegen die Regierung demonstrieren, herrscht dort Chaos. Straßen werden gesperrt, Märkte und Wohnhäuser angezündet. Polizisten und paramilitärische Banden schießen auf Demonstranten. Sechzig Menschen wurden bereits getötet. Die Gewalt hat auch Martínez verändert. Statt neutral zu berichten, wie sie es früher als Journalistin tat, ruft sie nun über Videos auf Facebook zu Protesten auf und schimpft auf die Regierung. Als Aktivistin versucht sie sich als Stimme der Demonstrierenden. Obwohl sie ständig im Internet ihre Meinung sagt, hat sie es aber schwer, gehört zu werden. Denn sie ist nur eine von vielen, die derzeit versuchen, den Diskurs in dem...

weiterlesen »


Probefahrt Porsche 911 GT3 RS

Hören ist hier schneller als Sehen: Dem neuen Porsche 911 GT3 RS eilen seine Tschinellen voraus. Im Turnzimmer der Sportwagenlegende – sonst als Nürburgring bekannt – ist jetzt die jüngste Derivation des offenbar wirklich unsterblichen „Elfers“ in voller Fahrt vorgestellt worden, und die Spezialisten in der schwäbischen Techniktruppe konnten ihren großen Ohren vertrauen: „Der kommt mit neuntausend auf die Zielgerade.“ Wolfgang Peters Freier Autor in der Wirtschaft. ...

weiterlesen »


Cambridge Analytica nun auch im Visier amerikanischer Ermittler

Das amerikanische Justizministerium und das FBI haben Ermittlungen gegen die Datenanalyse-Firma Cambridge Analytica eingeleitet. Im Mittelpunkt der Untersuchung stehen die Finanzgeschäfte und die Datenerhebungen des Unternehmens, wie die New York Times unter Berufung auf mit der Untersuchung vertraute Quellen berichtete. Zuvor ermittelte bereits die britische „National Crime Agency“ (NCA) wegen möglicher versuchter Bestechung, Vernichtung von Beweisen und mehreren cyberkriminellen Straftaten gegen das Unternehmen und seinen ehemaligen Geschäftsführer Alexander Nix. Das inzwischen insolvente Unternehmen gilt als Mittelpunkt des Datenskandals bei Facebook. Größtenteils vom vermögenden Republikaner Robert Mercer finanziert, bot Cambridge Analytica seinen Kunden offiziell an, die Persönlichkeiten amerikanischer Wähler zu...

weiterlesen »


© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.