Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

?

Warum die Frauenquote in Dax-Aufsichtsräten kein Grund zum Feiern ist

Hat man ein Ziel erreicht, kann man zwischen zwei Optionen wählen. Entweder man steckt sich ein neues Ziel. So machen es die Dax-Konzerne üblicherweise, wenn es um Umsatzsteigerung oder Produktentwicklung geht. Oder man lehnt sich erst einmal zurück und erholt sich. Dafür, so sieht es aus, haben sich die meisten großen Firmen bei der Frauenförderung entschieden. Mit der Wahl von drei Frauen in den Aufsichtsrat des Softwarekonzerns SAP in der vergangenen Woche ist im Dax erstmals die gesetzlich geforderte Frauenquote von 30 Prozent erreicht. Auf Kapitalseite, versteht...

weiterlesen »


Bayern gewinnen das erste Halbfinale gegen Bamberg

Die Basketballer des FC Bayern München haben den ersten Schritt zum Einzug ins Finale um die deutsche Meisterschaft gemacht. Der Pokalsieger setzte sich gegen Titelverteidiger Brose Bamberg souverän mit 95:72 durch und ging am Sonntag in der Best-of-Five-Halbfinalserie mit 1:0 in Führung. Die zweite Begegnung findet am Mittwoch (20 Uhr) bei Serien-Champion Bamberg statt. Topscorer der Partie wurde Münchens Jared Cunningham mit 26 Punkten, für Bamberg war Daniel Hackett (25) am erfolgreichsten. Die Bayern, Sieger der Bundesliga-Hauptrunde, setzten sich nach dem Anfangsviertel mit 22:16 ab. Vor 6083 Zuschauern in der heimischen Arena behielt das Team von Trainer Dejan Radonjic auch zur Halbzeit mit 45:36 die Oberhand. Die Hausherren wirkten frischer, obwohl sie eine kräftezehrende Viertelfinalserie hinter sich haben. München hatte in der ersten Playoff-Runde 3:2 gegen die Fraport...

weiterlesen »


Ligue 1: PSG stellt Thomas Tuchel vor: "Neymar ist ein Künstler"

Paris Saint-Germain hat seinen neuen Trainer Thomas Tuchel vorgestellt. Der 44-Jährige bestätigte bei seinem Amtsantritt ein erstes Gespräch mit Superstar Neymar und erklärte, wie er PSG zu weiteren Titeln verhelfen will. "Neymar ist ein Künstler, ein außergewöhnlicher Spieler, der einen besonderen Umgang verdient", sagte Tuchel am Sonntagabend bei der Pressekonferenz, auf der es sich eigentlich um ihn drehen sollte. Tuchel erklärte, er wolle gemeinsam mit seinem Trainerteam eine Mannschaftsstruktur um Neymar aufbauen, um dessen komplettes Potenzial ausschöpfen zu können.Vor dem Umgang mit der mit Superstars und Egos gespickten PSG-Truppe habe Tuchel "überhaupt keine Angst". Neymar sei ein "sehr freundlicher und offener Typ", sagte der ehemalige Trainer von Borussia Dortmund, der nun so schnell wie möglich den Rest seiner neuen Mannschaft kennenlernen will, mit dem er wohl zum Großteil in die neue Saison startet. Thomas Tuchel über mögliche Transfers bei PSGDenn große Kader-Veränderungen plant Tuchel offenbar nicht. "Wenn heute Transferschluss wäre, wäre ich sehr zufrieden", sagte der...

weiterlesen »


WM 2018: FIFA-Weltrangliste: Alle Infos zum weltweiten Ranking der Nationalmannschaften

Deutschland steht in der FIFA-Weltrangliste als amtierender Weltmeister auf Platz ein. Aber wie funktioniert das weltweite Ranking überhaupt? Hier bekommt ihr alle Infos zur Weltrangliste, erfahrt wie sie berechnet wird und wie die Teilnehmer der WM 2018 derzeit dastehen. Was ist die FIFA-Weltrangliste?Die Weltrangliste des Fußball-Weltverbandes, die mit offiziellem Namen FIFA/Coca-Cola-Weltrangliste heißt, soll die Stärke der Nationalmannschaften im weltweiten Vergleich darstellen. Derzeit befinden sich bei den Männern 211 Länder in der Weltrangliste. Bei den Damen sind es 177 Teams.Seit wann gibt es die FIFA-Weltrangliste?1993 wurde die Weltrangliste der Männer ins Leben gerufen. 2003 folge die Weltrangliste der Frauen. Sie wird bei Männern und Frauen jeden Monat aktualisiert. Wie wird die FIFA-Weltrangliste der Männer berechnet?Die Errechnung des Rankings wurde bei den Männern über die Jahre mehrfach modifiziert. 1999 gab es nach sechs Jahren eine erste Anpassung der Berechnungsgrundlage, nach der WM 2006 wurde die Formel noch einmal verändert.Seit 2006 werden die offiziellen Spiele der...

weiterlesen »


Bundesliga Österreich: Austria-Bauchfleck gegen St. Pölten

Die Austria steuert weiter schnurstracks auf einen Negativrekord zu. Nach fünf Spielen in Serie ohne Sieg können die Violetten trotz Elfmeter nicht mal gegen das abgeschlagene Schlusslicht St. Pölten gewinnen. Die Austria verliert dank Böcke in der Defensive nicht unverdient mit 0:2 (0:1). Nach St. Pöltens Führung durch Shootingstar Robert Ljubicic (7.) brauchte die Austria lange, um ins Spiel zu finden. Zahlreiche Eigenfehler zeigten die Verunsicherung der Violetten auf. Die Chance auf den Ausgleich ließ Alexander Grünwald aus, der Kapitän setzte in der 45. Minute einen Foulelfmeter an die Stange. Nach dem Seitenwechsel war es für kurze Zeit ein offener Schlagabtausch. Der starke David Atanga (66.) stellte auf 2:0, dabei blieb es bis zum Schluss.SKN St. Pölten: Relegation unwahrscheinlichDass St. Pölten die Liga als Letzter beenden wird, steht schon seit einigen Wochen fest. Es zeichnet sich ab, dass der SKN aber trotzdem auch nächstes Jahr in der Bundesliga spielen wird. Dass der TSV Hartberg, der in der Erste Liga wohl in den Top drei landen wird, noch die Lizenz für die oberste Spielklasse...

weiterlesen »


Bundesliga Österreich: Berisha reagiert mit Unverständnis auf Zulj-Wahl

Salzburg-Mittelfeldspieler Valon Berisha hat am Sonntag nach der Meisterfeier mit Unverständnis auf die Wahl von Sturm-Graz-Akteur Peter Zulj zum besten Spieler der abgelaufenen Saison in der Fußball-Bundesliga reagiert. Der 25-jährige Nationalspieler von Kosovo wäre nach seinem fünften Meistertitel mit Salzburg auch gerne selbst erstmals ausgezeichnet worden. Berisha landete bei der Bundesliga-Wahl hinter Zulj und seinem Clubkollegen Stefan Lainer auf Platz drei. "Ich war letztes Jahr zweitbester Spieler der Liga und bin dieses Jahr drittbester Spieler der Liga. Ich glaube, dass ich es mir verdient gehabt hätte, Bester zu sein", meinte Berisha. "Ich kann nicht ganz nachvollziehen, wieso es Zulj geworden ist. Das muss letztendlich die Bundesliga wissen." Die aktuelle Bundesliga-Tabelle

weiterlesen »


Serie A: 38. Spieltag: Inter gewinnt bei Lazio und erreicht Champions League

Inter Mailand hat am 38. Spieltag der Serie A mit einem Comeback-Sieg über Lazio Rom doch noch die Champions League erreicht. Zuvor stand der Abschied von Torhüterlegende Gianluigi Buffon von Meister Juventus im Mittelpunkt. Inter drehte dabei einen 1:2-Rückstand im Olympiastadion in Rom und setzte sich aufgrund des gewonnenen direkten Vergleichs vor die Hauptstädter. Gegen Lazio gab es zudem gleich zwei Platzverweise. Am Sonntag kam es auch zum großen Showdown im Abstiegskampf - mit dem schlechten Ende für den FC Crotone. Hier gibt es alle Infos zum 38. Spieltag.Die Ergebnisse des 38. SpieltagsJuventus Turin - Hellas Verona 2:1 (0:0) | Die Highlights im VideoTore: 1:0 Rugani (49.), 2:0 Pjanic (52.), 2:1 Cerci (76.) CFC Genua - FC Turin 1:2 (0:1) | Die Highlights im VideoTore: 0:1 Falque (30.), 0:2 Baselli (58.), 1:2 Pandev (80.)Gelb-Rote Karte: Ansaldi (83./Turin)Cagliari Calcio - Atalanta Bergamo 1:0 (0:0) | Die Highlights im VideoTor: 1:0 Ceppitelli (87.)Bes. Vorkommnis: Caldara verschießt Foulelfmeter für Bergamo (90.+1)Chievo Verona - Benevento Calcio 1:0 (0:0) | Die Highlights im VideoTor:...

weiterlesen »


Primera Division: 38. Spieltag: Torres und Iniesta feiern emotionale Abschiede

Am 38. Spieltag der Primera Division haben zwei absolute Ikonen Abschied von ihrem Klub gefeiert: Fernando Torres und Andres Iniesta. Bei seinem letzten Spiel für Atletico Madrid erzielte Torres einen Doppelpack, trotzdem reichte es nur zu einem Remis gegen Eibar. Iniesta und der FC Barcelona gewannen 1:0 gegen Real Sociedad. Bereits am Samstag verpatzte der Lokalrivale Real die Generalprobe vor dem Champions-League-Finale. Trotz Toren von Cristiano Ronaldo und Gareth Bale kamen die Königlichen gegen Villarreal nicht über ein Remis hinaus. Hier gibt es alle Informationen zum 38. Spieltag der spanischen Primera Division.Primera Division, 38. Spieltag: Die Ergebnisse im ÜberblickCelta Vigo - UD Levante 4:2 (2:1) | Die Highlights im VideoTore: 0:1 Rochina (12.), 1:1 Gomez (29.), 2:1 Aspas (41.), 3:1 Aspas (48.), 4:1 Gomez (63.) 4:2 Luis Morales (74.) CD Leganes - Betis Sevilla 3:2 (1:1) | Die Highlights im VideoTore: 0:1 Campbell (20.), 1:1 Siovas (28.), 2:1 Naranjo (64.), 2:2 Sarabia (76.), 3:2 Amrabat (79.)Gelb-Rote Karte: Rico (Leganes/24.)UD Las Palmas - Girona 1:2 (1:2) | Die Highlights im VideoTore:...

weiterlesen »


Eintracht Frankfurt: Das perfekte Tor

Einen Tag danach sitzt Mijat Gaćinović in einem der offenen Cabrios, mit denen sie die Helden durch Frankfurt kutschieren. Als sei das hier die Tour de France, als ginge es hinauf nach L’Alpe d’Huez, so bahnt sich der Korso seinen Weg durch die Menschen. 25.000 sollen es am Sonntag allein auf dem Römer gewesen sein. Gaćinović trägt Sonnenbrille, die Nacht war lang, und nippt an einem Bier. Immer wieder wollen die Fans mit ihm abklatschen. Was nicht verwundert, denn er hat jedem einzelnen von ihnen das entscheidende Tor zum 3:1 geschenkt. Die Glücklichen, die im Stadion waren, werden den Treffer sicher nie vergessen. Für sie war es das perfekte Tor. Jeder, der mal in einer Kurve stand, weiß, dass Torjubel nicht gleich Torjubel ist. So wie auch jedes Tor anders ist. Bei einigen Toren freut man sich, mehr nicht, bei anderen fällt man seinem verdutzten Nachbarn um den Hals, und dann gibt es Tore, die würden viele, die dabei waren als emotionalste Momente ihres Lebens einordnen. In einem Fanleben mögen das nur zwei oder drei Treffer sein, aber immerhin. Wer das nicht glaubt, kann nochmal seinen Nick Hornby lesen,...

weiterlesen »


Tennis in Rom: Nadal stoppt Siegesserie von Zverev

Tennisprofi Rafael Nadal hat die imposante Siegesserie von Alexander Zverev gestoppt und zum achten Mal das Masters-Turnier von Rom gewonnen. Der 31 Jahre alte Spanier setzte sich am Sonntag im Finale mit 6:1, 1:6 und 6:3 gegen den zehn Jahre jüngeren Hamburger durch und ist nun wieder die Nummer eins der Welt. Zuvor hatte Zverev 13 Matches hintereinander und zwei Turniere gewonnen. Auch das fünfte Duell der beiden Finalisten entschied Nadal damit zu seinen Gunsten. Für den Sandplatz-Spezialisten war es der 78. Einzeltitel auf der ATP-Tour und zugleich eine gelungene Generalprobe für die am 27. Mai in Paris beginnenden French Open. Der Weltranglisten-Dritte Zverev verpasste dagegen die erhoffte Titelverteidigung und damit seinen dritten Turniersieg in diesem Jahr. Der beste deutsche Tennisprofi hatte zuvor in Madrid und München gewonnen. ...

weiterlesen »


Bundesliga Österreich: WAC verdirbt LASK mit 3:1-Sieg die Heim-Party

Der Wolfsberger AC befindet sich unter Interimstrainer Robert Ibertsberger weiter auf der Erfolgsstraße. Die Kärntner feierten am Sonntag mit einem 3:1 (1:0) beim LASK verdient den vierten Sieg in den jüngsten fünf Matches und verdarben den Linzern die geplante Heim-Party zum Saisonfinale. Der LASK kassierte in der vorletzten Runde die dritte Niederlage in Serie und vergab damit die Chance auf den dritten Platz. Vor dem abschließenden Match in Mattersburg haben die Athletiker vier Punkte Rückstand auf den SK Rapid, der Altach 4:1 bezwang. Die Qualifikation für die Europa League muss der LASK damit eine Runde früher (in der 2. Runde) als die Hütteldorfer in Angriff nehmen.Dominik Frieser mit zweitem Doppelpack in FolgeDen WAC-Sieg stellte wie schon zuletzt gegen die Austria Dominik Frieser mit einem Doppelpack sicher. Der 24-Jährige bezwang Keeper Pavao Pervan mit einem Flachschuss (27.) und kurz nach der Pause von rechts mit einem Schuss ins kurze Kreuzeck (48.). Gegen zehn Wolfsberger - Mario Leitgeb hatte nach Fouls die Gelb-Rote Karte erhalten (57.) - gelang den Gastgebern der Anschlusstreffer...

weiterlesen »


Serie A: Lazio gegen Inter heute live im TV und Livestream

Am letzten Spieltag der Serie A kommt es am Sonntag zwischen Lazio Rom und Inter Mailand (20.45 im Livestream und im LIVETICKER) zum direkten Duell um die Champions League Plätze. Noch liegt Lazio mit drei Punkten Vorsprung auf Inter auf dem vierten Rang. SPOX gibt euch alle Informationen zum Spiel und zeigt, wo ihr das Spiel im TV und Livestream verfolgen könnt. Inter braucht einen Sieg, um nach Punkten zu Lazio aufzuschließen. Da in Italien bei Punktgleichheit der direkte Vergleich entscheidet, würden die Mailänder in der Tabelle damit trotz der schlechteren Tordifferenz auf jeden Fall vorbeigezogen, denn das Hinspiel endete 0:0.Lazio hat allerdings seit März nicht mehr daheim verloren. Wo und wann spielt Lazio Rom gegen Inter Mailand?Das Spiel zwischen Lazio und Inter findet am Sonntag, 20. Mai um 20.45 Uhr im Olympiastadion in Rom statt.Fakten zum SpielEs ist das 150. Aufeinandertreffen der beiden Klubs. Die Neazzurri führen in der Bilanz mit 61:35 Siegen, 53 Unentschieden gab es obendrauf.Seit März 2008 fielen in diesem Duell im Olympiastadion immer Tore.Lazio ist in diesem Jahr mit 27 Toren...

weiterlesen »


Bundesliga Österreich: Sturm-Fans zollen Christian Gratzei Tribut

Heimlich, still und leise hat Sturms langjährige Nummer Eins Christian Gratzei sein Karriereende verkündet. Laut und fulminant wurde allerdings sein letztes Heimspiel bestritten. In der Schlussphase beim 2:0-Heimerfolg gegen die Admira wurde der 36-jährige Ex-ÖFB-Teamtormann unter großem Applaus und "Christian Gratzei"-Sprechchören der Sturm-Fans eingewechselt. Seine 318. Partie für Sturm, die zweite in der laufenden Saison, war zugleich die letzte.Die Fans entrollten ein emotionales Spruchband und zollten damit ihrem Meistertorhüter von 2011 Tribut: "Gemeinsam durch 16 Sommer und Winter! Du im Tor, wir dahinter! Danke Christian!". Gratzei musste sich allerdings nicht mehr auszeichnen, konnte seine letzten Minuten im Sturm-Dress vor Heimpublikum geruhsam genießen. SK Sturm Graz: Christian Gratzeis letzte fünf Saisonen

weiterlesen »


Bundesliga Österreich: Salzburg garnierte Meisterteller mit Punkterekord

Red Bull Salzburg hat vor seiner Meisterparty einen Zittersieg eingefahren. Die Salzburger bejubelten am Sonntag in der vorletzten Runde der Fußball-Bundesliga ein 1:0 (0:0) gegen den SV Mattersburg. Den entscheidenden Treffer vor 14.441 Zuschauern erzielte Fredrik Gulbrandsen erst in der 95. Minute. Danach erhielten die Salzburger zum fünften Mal in Serie den Meisterteller überreicht. Salzburg musste nach Rot für Hannes Wolf ab der 56. Minute mit einem Mann weniger auskommen. Dennoch übertrafen die Bullen mit 83 Zählern den Bundesliga-Punkterekord der Wiener Austria aus der Saison 2012/13 (82). Die bisher beste Saison der Liga-Geschichte hatte die Austria mit 26 Siegen und auf die Dreipunkteregel hochgerechnet 84 Zählern absolviert - auch diese ist für die Salzburger nächste Woche noch in Reichweite.Last-Minute-Treffer von Fredrik GulbrandsenDafür bedurfte es aber eines Herzschlagfinales. Gulbrandsen sorgte mit seinem Last-Minute-Treffer für wahre Jubelstürme. Der Norweger traf nach Freistoßflanke von Stefan Lainer und Kopfballvorarbeit von Munas Dabbur aus kurzer Distanz. Es war sein elftes...

weiterlesen »


Bundesliga Österreich: Umworbener Maresic bleibt beim SK Sturm Graz

Wer hätte das gedacht? Trotz zahlreicher konkreter Abwanderungsgerüchte bleibt Dario Maresic beim SK Sturm Graz. Der 18-jährige Innenverteidiger verlängerte seinen mit Saisonende auslaufenden Vertrag am Sonntag um zwei Jahre und bleibt bis Sommer 2020 ein Grazer. Die frohe Kunde verlautete Sport-Geschäftsführer Günter Kreissl im Rahmen der Feierlichkeiten in der Merkur Arena nach dem letzten Saison-Heimspiel. Unter anderem war Hannover 96 und zahlreiche Vereine aus England am Sturm-Juwel interessiert. Die aktuelle Bundesliga-Tabelle

weiterlesen »


© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.