Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

?

Basketball-Playoffs: Die Bayern deklassieren Bamberg

Die Basketballer des FC Bayern München benötigen nach dem deutlichen 99:67 (48:28) über Titelverteidiger Brose Bamberg noch einen Sieg zum Einzug ins Playoff-Finale. Durch das zweite gewonnene Heimspiel am Samstag führt der Pokalsieger in der Best-of-Five-Serie mit 2:1 und kann am Dienstag (19.00 Uhr bei Sport 1) mit einem weiteren Erfolg den Serienchampion ausschalten. Für die Bamberger war es zudem die höchste Playoff-Pleite der Vereinsgeschichte. Die Bayern zeigten sich von Beginn an in bester Verfassung. In der Defensive ließen sie Bambergs Top-Scorer Dorell Wright (elf Punkte) nicht zur Geltung kommen und waren mit Center Devin Booker unter dem Korb und Jared Cunningham (beide 15 Zähler) immer einen Schritt schneller. Bereits zur Pause hatten die Münchner einen klaren 20-Punkte-Vorsprung herausgespielt. ...

weiterlesen »


Handball: Final-Traum des Dominik Klein wird wahr

Der deutsche Handball-Star Dominik Klein steht mit dem HBC Nantes überraschend im rein französischen Finale der Champions League. Der Weltmeister von 2007 entschied das Duell mit Uwe Gensheimer und dem Topfavoriten Paris St. Germain beim Final Four in Köln am Samstag mit 32:28 (17:14) für sich. Am Sonntag (18.00 Uhr) im Endspiel gegen Montpellier HB bekommt Klein die Chance, seine Karriere mit seinem vierten Triumph in der Königsklasse zu krönen. Mit einem Dauergrinsen und einer Fahne seines Vereins in der rechten Hand schritt Klein durch die Mixed-Zone: „Es war einfach überragend. Genau so habe ich mir das vorgestellt“, sagte der 34-Jährige mit Freudentränen in den Augen: „Jetzt stehe ich mit meiner Mannschaft im Finale. Das ist für uns alle etwas Besonderes.“ Klein, der am Ende der Saison seine Karriere beenden wird, hat bei seiner siebten Teilnahme am Final-Wochenende die Chance auf einen letzten Coup. ...

weiterlesen »


Formel 1: Qualifying-Ergebnisse Monaco: Startaufstellung und Pole Position

Daniel Ricciardo hat beim Grand Prix von Monaco die Pole Position für sich beansprucht. Hinter ihm starten Sebastian Vettel und Lewis Hamilton. Daniel Ricciardo hat sich im Qualifying beim Großen Preis von Monaco mit einer Zeit von 1:10,810 durchsetzen können. Im dominierenden Red-Bull-Boliden setzte sich der Australier vor Sebastian Vettel (1:11.039) und seinem Ferrari durch. Lewis Hamilton startet dahinter, während Max Verstappen aufgrund eines Unfalls im dritten freien Training keine Zeit setzte. Monaco GP - Die Startaufstellung

weiterlesen »


NBA: Playoffs: Kevin Love fehlt Cavs in Spiel 7 in Boston

Kevin Love wird den Cleveland Cavaliers in Spiel 7 der Eastern Conference Finals bei den Boston Celtics in der Nacht auf Montag (ab 2.30 Uhr im LIVESTREAM FOR FREE auf SPOX) fehlen. Der Big Man hatte in Spiel 6 eine Gehirnerschütterung davongetragen. Love war im ersten Viertel mit Jayson Tatum von den Celtics zusammengeprallt und musste das Spiel bereits nach fünf Minuten verlassen.Am Samstag gaben die Cavaliers bekannt, dass bei Love Symptome einer Gehirnerschütterung diagnostiziert wurden - er unterliegt jetzt dem sogenannten "Concussion Protocoll" und darf erst wieder spielen, wenn er eine Reihe von Tests besteht. Ohne Love wird die Aufgabe für die Cavs um Superstar LeBron James noch schwerer. Mit einem 109:99 hatten sie die Serie am Freitag zum 3-3 ausgeglichen. Bisher gingen jedoch alle drei Auswärtsspiele verloren, Game 7 findet erneut in Boston statt.Für Love ist es nicht die erste Gehirnerschütterung: Er hatte bereits in den Finals 2016 ein Spiel aufgrund einer Gehirnerschütterung verpasst, in diesem Jahr fehlte er dem Team im März.

weiterlesen »


Schwangerschaftsabbruch: Mehrheit stimmt für Lockerung des Abtreibungsverbots

Eine Mehrheit der Irinnen und Iren hat dafür gestimmt, das strikte Abtreibungsverbot im Land zu lockern. Laut dem Endergebnis sprachen sich 66,4 Prozent dafür aus, den achten Zusatzartikel aus der Verfassung zu streichen. 33,3 Prozent stimmten demnach dagegen. Nur in einem von 40 Wahlkreisen überwog die Anzahl der "Nein"-Stimmen. Die Wahlbeteiligung lag bei 64,1 Prozent.  Irlands Ministerpräsident Leo Varadkar begrüßte das "Ja" beim Referendum. "Was wir heute sehen, ist der Höhepunkt einer stillen Revolution, die in Irland in den vergangenen zehn bis 20 Jahren stattgefunden hat", sagte Varadkar dem irischen TV-Sender RTÉ. "Die Menschen haben gesagt, dass wir eine moderne Verfassung für ein modernes Land wollen." Die Abstimmung zeige, dass die Menschen in Irland Frauen respektierten. In der Innenstadt von Dublin versammelten sich Tausende Menschen, um das Ergebnis zu feiern. Vielerorts wurde getanzt und gesungen. Mehr als drei Millionen Bürgerinnen und Bürger hatten am Freitag darüber abgestimmt, ob der achte Zusatzartikel aus der Verfassung gestrichen werden soll. Dieser untersagt Schwangerschaftsabbrüche...

weiterlesen »


Italien: Gegen alles Etablierte

Italien hat eine Regierung, die so EU-feindlich ist, wie keine italienische Regierung es in der Nachkriegszeit je war. Matteo Salvini, Chef der Lega, ist bekennender Fan von Russlands Präsident Wladimir Putin. Und Luigi Di Maios M5S sitzt im Europaparlament mit Nigel Farage in einer Fraktion, dem Architekten des Brexit. Jetzt regieren die beiden Italien, ein Gründungsmitglied der EU. Und nun? Die Klagen über die Entwicklungen verdecken eine naheliegende Frage: Was ist, wenn die Italiener den Europäern den Weg in die Zukunft zeigen? Es wäre nicht das erste Mal: Auf Mussolini folgte Hitler, auf Berlusconi folgte Trump. Es gibt also guten Grund, Italien ernst zu nehmen. Populismus und Fremdenfeindlichkeit, das sind die beiden Begriffe, die jetzt mit Regelmäßigkeit fallen, wenn von Di Maio und Salvini die Rede ist. Doch diese Begriffe verschleiern mehr, als sie erklären. Sie geben keine Antwort auf die Frage: Wie konnte es überhaupt so weit kommen? Und was ist nun tun? Über mindestens drei Gründe für den Aufstieg Salvinis und Di Maios muss gesprochen werden. Privatisierte Politik Da ist...

weiterlesen »


Bundesliga: Heidel bei Tedesco "genauso sicher wie bei Tuchel"

Christian Heidel war bei der Verpflichtung von Domenico Tedesco so sicher wie in Mainz bei Thomas Tuchel. S04 kämpft um ein Talent von den Young Boys Bern. Norbert Elgert äußert sich zu Max Meyer. Alle News, Gerüchte und Updates zum FC Schalke 04 findet ihr hier. Heidel zufrieden mit Tedesco: "Genauso sicher wie bei Tuchel in Mainz"Christian Heidel, Manager des Bundesligisten FC Schalke 04, hat seine Zufriedenheit mit der Arbeit von Trainer Domenico Tedesco geäußert und erklärt, dass er schon vor dem Start der Amtszeit des 32-Jährigen äußerst optimistisch war. "Bei Domenico war ich mir genauso sicher, wie ich es vor einigen Jahren bei Thomas Tuchel war", sagte er dem Sportbuzzer. Dass es für die Königsblauen mit Tedesco an der Seitenlinie besser laufen würde, hatte der Ex-Mainzer im Gespür: "Ich habe gespürt, dass er dieses Spiel, um das es uns allen geht, bis ins kleinste Detail verstanden hat." Heidel behielt Recht, schließlich reihte sich S04 hinter dem Dauerchampion Bayern München auf Rang zwei in der Liga ein und sicherte sich damit die direkte Champions-League-Qualifikation. Seine...

weiterlesen »


Bundesliga Österreich: Medien: Haidara-Transfer bereits fixiert

Lange wurde darüber spekuliert, nun ist es laut Informationen der Bild Zeitung beschlossene Sache: Amadou Haidara tritt die Nachfolge von Naby Keita an und wechselt von Red Bull Salzburg zum Schwestern-Klub RB Leipzig. Der 20-jährige zentrale Mittelfeldspieler aus Mali spielte sich mit enorm starken Leistungen in der Europa League in die Notizblöcke von Scouts aus aller Welt. In der Liga sammelte Haidara in 30 Spielen elf Scorerpunkte. Sein Wechsel nach Leipzig soll laut Bild nach dem letzten Bundesliga-Spiel gegen die Austria verkündet werden. Salzburg verpflichtete Haidara im Sommer 2016 aus der JMG Academy Bamako und wurde über Liefering behutsam herangeführt. Ein Wechsel von Trainer Marco Rose nach Leipzig soll übrigens beinahe ausgeschlossen sein, Rose will seinen bis 2019 laufenden Vertrag in Salzburg erfüllen.Amadou Haidara: Leistungsdaten der Saison 2017/2018

weiterlesen »


Antonella Mei-Pochtler: Buona idea, signora!

Der Tag beginnt ganz nach dem Geschmack der Beraterin Antonella Mei-Pochtler. Mit einem Festakt. In der Aula der Wissenschaften in der Wiener Innenstadt will die Bundesregierung an diesem Morgen den Europatag mit einem Staatsakt begehen. In der ersten Reihe sitzt Bundeskanzler Sebastian Kurz und richtet sich das Mikro seines Headsets. Mei-Pochtler, blonde Haare, blaues Kleid, trippelt zu ihm, küsst ihn links und rechts auf die Wange und nimmt hinter ihm und seinem Vize Heinz-Christian Strache Platz. Als Kurz auf die Bühne steigt und mit dem Moderator und früheren Spiegel-Chefredakteur Stefan Aust plaudert, blickt Mei-Pochtler längst auf ihr Handy. Die Phrasen von Kurz kennt sie ohnehin. Einige davon hat sie konzipiert. In der breiten Öffentlichkeit ist die langjährige Unternehmensberaterin Antonella Mei-Pochtler nur wenig bekannt. Dabei zählt die 59-Jährige zum engsten Kreis des Kanzlers und hat Kurz schon in dessen Zeit als Integrationsstaatssekretär beraten. Im Wahlkampf half sie Kurz bei wirtschaftspolitischen Fragen. Nun ist ihr Wirkungskreis drastisch erweitert worden. Im...

weiterlesen »


Pflege: Wenn die Eltern älter werden

Es ist das natürliche Schicksal, dass Mutter und Vater – alt geworden – Unterstützung brauchen. Und doch trifft diese Erkenntnis ihre Kinder oft wie ein Schlag. Gerade eben gab es bei Mama noch Birnenkuchen und kluge Ratschläge. Und nun das: Ein winziger Schlaganfall, ein kleiner Wirbelbruch, alles behandelbar – aber es ist der Moment, in dem das System kippt. Jener Augenblick, nach dem sich ein lebenstüchtiger, selbstständiger Mensch nicht mehr allein versorgen kann. Und seine Kinder plötzlich vor der Frage stehen: Was wird mit meiner Mutter, meinem Vater? Z+Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter. Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden

weiterlesen »


Erste Probefahrt im Volvo V60

Es gibt Werbesprüche, die einem nie mehr aus dem Kopf gehen. Der von Audi beispielsweise, demzufolge schöne Kombis Avant heißen. Das gilt immer noch, aber nicht mehr uneingeschränkt. Denn jetzt schickt Volvo seinen neuen V60 auf die Reise, und noch bevor sich erste Gedanken auf die inneren Werte richten, klopft das Herz. Stilistisch ist auch dieser junge Schwede ein Volltreffer. Holger Appel Redakteur in der Wirtschaft, zuständig für „Technik und Motor“. ...

weiterlesen »


Tischtennis: Drittes Triple für Boll und Düsseldorf

Rekordeuropameister Timo Boll und Tischtennis-Serienmeister Borussia Düsseldorf haben das dritte Triple geholt. Der Titelverteidiger gewann das Bundesliga-Finale in Frankfurt am Main mit 3:1 gegen die TTF Ochsenhausen und sicherte sich damit die fünfte deutsche Meisterschaft in Serie und die 30. insgesamt. „Wir sind heilfroh, dass es für uns noch einmal zum Titel gereicht hat“, sagte der Weltranglisten-Dritte Boll. „Ochsenhausen hat eine junge Mannschaft, sie werden uns in den nächsten Jahren einen heißen Kampf liefern. Vielleicht war das heute sogar unser letzter Titel.“ Boll und Co. vollendeten damit nach den Erfolgen im Pokal und der Champions League die dritte perfekte Saison nach 2010 und 2011. Timo Boll war als einziger Düsseldorfer Spieler an allen Triumphen beteiligt und hat damit ein weiteres Kapitel für die Geschichtsbücher geschrieben. ...

weiterlesen »


DFB-Team: Joachim Löw: "Wenn Neuer zur WM fährt, ist er die Nummer eins"

Bundestrainer Joachim Löw hat Keeper Manuel Neuer eine Einsatzgarantie für die Weltmeisterschaft in Russland gegeben - sollte er bis dahin fit werden. Aktuell arbeitet Neuer im Trainingslager des DFB-Teams in Eppan/Südtirol an seinem Comeback. "Wenn er zur WM fährt, ist er die Nummer eins", sagte Löw der Sportschau. Neben Neuer stehen mit Marc-Andre ter Stegen, Bernd Leno und Kevin Trapp noch drei weitere Keeper im vorläufigen Kader für die WM. Bis zur finalen Kaderbekanntgabe am 4. Juni wird einer des Quartetts gestrichen. Sein bis hierhin letztes Pflichtspiel mit seinem Verein FC Bayern München bestritt Neuer Mitte September, fortan fehlte er wegen eines Mittelfußbruchs. Im Finale des DFB-Pokals stand er zwar wieder im Kader des FC Bayern, kam bei der 1:3-Niederlage gegen Eintracht Frankfurt jedoch nicht zum Einsatz.Manuel Neuers Leistungsdaten beim DFB-Team

weiterlesen »


Formel 1: Qualifying zum Monaco-GP: Daniel Ricciardo auf der Pole, Vettel auf Zwei

Daniel Ricciardo (1:10.810) hat sich im Qualifying beim Großen Preis von Monaco die Pole Position gesichert. Im dominierenden Red-Bull-Boliden setzte sich der Australier vor Sebastian Vettel (1:11.039) und seinem Ferrari durch. Lewis Hamilton startet im Rennen von der dritten Position, während Max Verstappen aufgrund eines Unfalls im dritten freien Training keine Zeit setzte. "Wir haben bisher alles richtig gemacht, jetzt müssen wir den Job nur noch zu Ende bringen", erklärte Ricciardo nach seiner überzeugenden Vorstellung. Der Australier geht beim 250. Grand Prix in der Geschichte von Red Bull als großer Favorit in das Rennen am Sonntag.Grund dafür ist unter anderem, dass sein größter Widersacher an diesem Wochenende schon frühzeitig die weiße Fahne schwenken musste. Teamkollege Max Verstappen konnte nach einem heftigen Crash im dritten freien Training wegen der Schäden an seinem Auto nicht am Qualifying teilnehmen und geht vom letzten Platz ins Rennen. Sebastian Vettel wird mit seinem zweiten Platz hochzufrieden sein. Immerhin kann der Heppenheimer somit seine Aufholjagd im Gesamtklassement...

weiterlesen »


NBA: Rockets ohne Paul: Die Rückkehr der Ein-Bart-Armee

Die Verletzung von Chris Paul war ein Schock für die Houston Rockets. Das lassen sie sich aber nicht anmerken, genau wie ihr Gegner verbreiten sie Optimismus. James Harden ist nun als Ein-Mann-Armee gefordert. Spiel 6 in Oakland steigt um 3 Uhr live auf DAZN. Das Verbreiten von Optimismus gehört in der Sportwelt zur Aufgabe eines jeden Protagonisten - da macht die NBA keine Ausnahme. "Ich denke, wir sind in einer guten Situation", sagte beispielsweise Steve Kerr, nachdem sein Team in den Western Finals mit 2:3 in Rückstand geraten war. "Kein Problem, wir haben genug Spieler", waren die Worte seines Gegenübers Mike D'Antoni, als er direkt nach Spiel 5 zu den Konsequenzen eines möglichen Ausfalls von Chris Paul befragt wurde.CP3 selbst gab den Reportern noch ein entspanntes "ich bin okay" mit auf den Weg, bevor er in seinem Auto davonfuhr - doch in diesem Fall war der Optimismus etwas zu viel des Guten. Denn seit Freitagmorgen Ortszeit steht fest, dass er nicht okay sein wird, zumindest nicht für Spiel 6 in Oakland. Eine Zerrung im Oberschenkel wird ihn zum Zusehen zwingen. Pauls Ausfall gibt der Serie...

weiterlesen »


© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.