Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

?

Bundesliga: Bayern-Machtwort bei Lewy: "Tür bleibt zu"

Bayern Münchens Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge hat einen Abgang des Stürmers Robert Lewandowski erneut ausgeschlossen und ihn als "Exempel" für wechselwillige Spieler bezeichnet. "Wichtig ist, dass man zu dem Thema eine klare Philosophie hat. Daher wollten wir bei Robert auch ganz klar ein Exempel statuieren, um intern wie extern zu zeigen: Bayern München tickt hier völlig anders als andere Klubs, die bei Preis X schwach werden. Wir wollten zeigen: Unsere Tür bleibt zu", sagte Rummenigge im Interview mit der tz.Deswegen habe der FC Bayern auch dem Wechselwunsch des Polen nicht entsprochen: "Er wollte sich anders orientieren, wir haben ihm jedoch mitgeteilt, dass wir das nicht machen. Wir sind mit dem Spieler total zufrieden, auf dieser Position gibt es wenig Vergleichbares, und demnach liegt es auch nicht in unserem Interesse, ihn abzugeben - ganz egal, ob jemand 100 oder 150 Millionen auf den Tisch legt", erklärte Rummenigge. laut Trainer Niko Kovac auch erfüllen wird: "Jeder hat das Recht, seinen Wunsch zu äußern. Es ist richtig, dass Robert damit spielt, woanders hinzugehen. Nur...

weiterlesen »


Völkermord an den Herero und Nama: Herero-Anführer offenbar nicht zu Zeremonie nach Deutschland geladen

Der traditionelle Führer der Herero, Vekuii Rukoro, wurde nach eigener Aussage nicht zu einer Zeremonie nach Deutschland anlässlich des Völkermords an den Herero und Nama eingeladen. Die Bundesregierung werde für eine 25-köpfige Delegation aus Namibia die Kosten für Anreise und Unterkunft übernehmen, sagte Rukoro. "Mein Name wurde ausgeschlossen, weil ich gegen Deutschland vor Gericht gezogen bin." Von deutscher Seite gab es zunächst keine Bestätigung, dass Rukoro nicht eingeladen sei. Für Ende August ist in Berlin eine Zeremonie geplant, bei der Vertretern aus Namibia mehrere Schädel übergeben werden sollen, die aus der Zeit der deutschen Kolonialherrschaft im damaligen Deutsch-Südwestafrika (1884–1915) stammen. Die Schädel ermordeter Angehöriger der Stämme Herero und Nama gingen teilweise in den Besitz deutscher Museen über. Die Evangelische Kirche organisiere die Veranstaltung, hieß es vom Übersee-Museum in Bremen. Das Museum besitzt zwei der  Schädel. Herero-Führer Rukoro sagte, dass bei der Rückführung der Schädel bestimmte religiöse Rituale eingehalten werden müssten. Diese müssten von...

weiterlesen »


Rheinland-Pfalz, das Saarland und die Bundesregierung tanzen für Tesla

Die Ansiedlungspläne des amerikanischen Elektroautobauers Tesla haben nicht nur die potentiellen Standort-Länder Rheinland-Pfalz und Saarland alarmiert. Auch die Bundesregierung habe sich in die Verhandlungen eingeschaltet, um einen Fördermittelwettbewerb mit dem Nachbarn Frankreich von vornherein zu verhindern, heißt es aus Verhandlungskreisen. Schließlich könne das Thema beihilferechtlich sehr sensibel werden. Ein Standort in der Grenzregion Saarland, Rheinland-Pfalz und Frankreich könne wegen der Fördermöglichkeiten interessant sein, müsse allerdings koordiniert...

weiterlesen »


Bundesliga: Offiziell! Höwedes findet neuen Verein

Benedikt Höwedes hat den FC Schalke 04 offiziell verlassen und bei Lokomotive Moskau einen Vierjahresvertrag unterschrieben. Das bestätigte der russische Meister am Dienstagabend. Höwedes habe den Medizincheck in Rom bestanden und werde in naher Zukunft zu Lokomotive stoßen, hieß es in der offiziellen Bestätigung des Klubs. Der 30 Jahre alte Innenverteidiger spielte in den Plänen von Schalke-Trainer Domenico Tedesco keine Rolle mehr und war bereits in der abgelaufenen Saison an den italienischen Rekordmeister Juventus Turin ausgeliehen.Dort kam der Weltmeister von 2014 jedoch verletzungsbedingt auf lediglich drei Spiele, wodurch eine Kaufplicht der Alten Dame obsolet wurde. Kurz nach seiner Rückkehr zu den Königsblauen machte Manager Christian Heidel deutlich, dass eine Trennung sowohl für den Verein als auch für Höewedes wünschenswert sei. Schalke 04 und Heidel wünschen Höwedes "das erdenklich Beste""Im vergangenen Sommer hat Benedikt bei Juventus Turin eine neue Herausforderung gesucht", sagte Heidel in einer Stellungnahme der Schalker bezüglich des Wechsels von Höwedes. "Wir wünschen...

weiterlesen »


Bundesliga: Wer war die beste Nummer 1 aller Zeiten beim BVB?

In der Geschichte von Borussia Dortmund trugen viele große Torhüter das Trikot mit der Nummer 1. SPOX möchte von euch per Voting wissen, welcher Spieler der beste aller Zeiten in diesem BVB-Trikot gewesen ist. Die erste echte Nummer 1: Wolfgang "Teddy" de BeerIn der Geschichte des BVB kann man Wolfgang "Teddy" de Beer als erste wirkliche Nummer Eins bezeichnen. Von 1986 bis 1991 trug der Deutsche das klassische Torwarttrikot für die Schwarz-Gelben. Er war zwar keiner der ganz großen Keeper, blieb der Borussia aber über 14 Jahre treu.Nachdem er 1989 noch als Stammtorwart den DFB-Pokal gewonnen hatte, musste er 1991 für Stefan Klos und später für Jens Lehmann weichen. Nach einer schweren Knieverletzung beendete de Beer seine Karriere 2001, trat dem Trainerstab des BVB bei und war bis zum Ende der Saison 2017/18 der offizielle Torwarttrainer der Schwarz-Gelben. 1x DFB-Pokalsieger1x Champions-League-Sieger1x Weltpokalsieger2x Deutscher Meister2x Deutscher Superpokalsieger1991 bis 1998: Stefan KlosAus der Jugend des BVB arbeitete sich der 17-malige U21-Nationaltorhüter zu den Profis hoch. "Stoffel",...

weiterlesen »


Bundesliga: BVB baggert wohl an ManCity-Youngster

Borussia Dortmund hat nach der Verpflichtung von Jadon Sancho im Vorjahr offenbar das nächste Offensivtalent von Manchester City im Blick. Darüber hinaus bestätigte ein Spielerberater, der BVB habe seinen Klienten im Visier. Außerdem: Manuel Akanji äußert sich zu Lucien Favre. Hier sind alle News und Gerüchte zu den Schwarz-Gelben. BVB streckt wohl die Fühler nach Brahim Diaz von Manchester City ausNach Informationen der Marca hat Borussia Dortmund Interesse an einer Verpflichtung von Manchester Citys Offensivtalent Brahim Diaz.Der Vertrag des bald 19-Jährigen läuft zwar im kommenden Sommer aus. Dennoch arbeitet City dem Bericht zufolge an einer Lösung, den Kontrakt mit Diaz zu verlängern und ihn gleichzeitig zu verleihen. Zuletzt galt der FC Girona als mögliche Station für den Angreifer, der sich dagegen allerdings noch verwehrt. Nun hat sich offenbar der BVB in den Poker um den Youngster, der am Wochenende beim ICC-Spiel gegen den FC Bayern München in Citys Startelf stand, eingeschaltet. Die Dortmunder sollen mit ihrer Teilnahme an der Champions League gute Argumente auf ihrer Seite haben,...

weiterlesen »


Champions League: Salzburg trifft in CL-Quali auf Shkendija

Österreichs Fußball-Meister Salzburg wagt den elften Anlauf der Red-Bull Ära in die Champions League. Mittlerweile kennen die Bullen auch den Gegner in der dritten Qualifikationsrunde. Die Mozartstädter treffen auf den Meister aus Mazedonien, FK Shkendija. Die Mazedonier schlugen den Gegner Sheriff Tiraspol (Moldawien) in der zweiten Quali-Runde mit dem Gesamtscore von 1:0, dem Heimsieg folgte ein 0:0 auswärts.Das Hinspiel geht am 8. August in Salzburg, das Rückspiel am 14. August auswärts über die Bühne. Salzburg-Sportdirektor Christoph Freund meinte im Vorfeld bereits: "Die Mannschaften aus dem Osten haben in den letzten Jahren aufgeholt. Es hätte aber sicher auch schwieriger kommen können." Interessant: Die Spiele werden nicht im ORF zu sehen sein, Puls4 sicherte sich die Rechte. Termine der Champions-League-Qualifikation

weiterlesen »


DFB-Team: Rummenigge verteidigt Özil-Kritiker gegen Rassismus-Vorwürfe

Bayern Münchens Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge hat die Rassismus-Vorwürfe gegen die Kritiker von Mesut Özil in der aktuellen Debatte abgewiesen und die Leistungen des zurückgetretenen Nationalspielers in den vergangenen Jahren scharf kritisiert. "Er ist doch nicht kritisiert worden, weil er türkischer Abstammung ist. Das ist eine Fabel, die von seinen Beratern erzählt wird. Das geht mir ohnehin zunehmend auf die Nerven: Die Berater geben heute immer mehr die Statements und die Interviews. Das ist teilweise wie Märchenstunde", sagte Rummenigge gegenüber der Sport Bild.Stattdessen sei die Kritik aufgrund von Özils Leistungen in den letzten Jahren berechtigt. Louis van Gaal habe Özil vor einigen Jahren zum FC Bayern holen wollen, doch Hoeneß und Rummenigge hätten abgeblockt, bestätigte der Vorstandsvorsitzende: "Das war nie ein Spieler, mit dem wir uns auch nur zu einem Prozent beschäftigt haben. Nie. Wenn wir in London gespielt haben, hat Uli immer gesagt: 'Hoffentlich spielt der heute.'" Champions-League-Partien zwischen Arsenal und Bayern mit Mesut ÖzilÖzil-Berater schießt...

weiterlesen »


Europa League: BK Häcken gegen RB Leipzig im Livestream auf DAZN

Am Donnerstag, den 2. August, kommt es in der Europa-League-Qualifikation zum Rückspiel zwischen BK Häcken und RB Leipzig. SPOX hat für euch die wichtigsten Infos zum Spiel im Überblick und erklärt, wo ihr das Spiel live verfolgen könnt. RB Leipzig vs. BK Häcken: HinspielergebnisIm Hinspiel konnte sich RB Leipzig gegen den schwedischen Vertreter eine sehr gute Ausgangslage für das Rückspiel erarbeiten. In der heimischen Red Bull Arena überzeugte die Mannschaft von Ralf Rangnick mit einem sicheren 4:0-Erfolg. Die Treffer erzielten Bruma, Sommerneuzugang Matheus Cunha, Kevin Kampl und Jean Kevin Augustin. BK Häcken vs. RB Leipzig: Anstoß und AustragungsortDas Rückspiel der zweiten Qualifikationsrunde findet am 2. August um 18:30 Uhr deutscher Zeit statt. Austragungsort wird die Bravida Arena im schwedischen Göteborg sein, die 7000 Fans Platz bietet. BK Häcken gegen RB Leipzig live und exklusiv auf DAZNIm deutschen Free-TV wird die Partie zwischen BK Häcken und RB Leipzig nicht zu sehen sein. Dafür bietet der Streamingdienst DAZN die Europa-League-Partie in voller Länge im Livestream an....

weiterlesen »


Verfassungskommission für Syrien: Vereinte Nationen wollen über neue syrische Verfassung beraten

Der UN-Sondergesandte für Syrien Staffan de Mistura will bei einem Treffen mit Vertretern Russlands, des Irans und der Türkei Anfang September über die Ausarbeitung einer neuen Verfassung für das Bürgerkriegsland beraten. De Mistura teilte mit, dass er im südrussischen Sotschi dazu Gespräche mit Vertretern der drei Staaten geführt habe. In der Schwarzmeerstadt finden derzeit Verhandlungen über eine mögliche Lösung des Syrienkonflikts statt. Die Bildung eines Verfassungskomitees, dem Vertreter der syrischen Regierung und der Opposition angehören sollen, war im Januar bei einem Treffen in Sotschi beschlossen worden. De Mistura traf zudem im Juni in Genf Abgesandte Moskaus, Teherans und Ankaras, um über die Bildung des Komitees zu sprechen, doch lagen ihm damals nur die Namen von 50 Regierungskandidaten vor. Die Opposition schickte ihm erst im Juli eine Liste mit 50 eigenen Kandidaten. Der Sondergesandte bezeichnete die Ausarbeitung einer neuen Verfassung als "Schlüsselelement" zur Beendigung des jahrelangen Bürgerkriegs, durch den seit 2011 mehr als 350.000 Menschen gestorben sind. Politische Gespräche in Genf...

weiterlesen »


CSU: Verkümmert die letzte Volkspartei Deutschlands?

Im Herbst wird die CSU aller Wahrscheinlichkeit nach ihre absolute Mehrheit im Bayerischen Landtag verlieren. Die Christsozialen werden zum Opfer eines größeren Trends, glaubt der Politikwissenschaftler und Parteienforscher Uwe Jun von der Uni Trier: des Niedergangs der Volksparteien. ZEIT ONLINE: Herr Jun, die CSU steht in Umfragen derzeit bei etwa 40 Prozent. Von solchen Werten können die meisten Parteien in Deutschland nur träumen. Warum wirkt die Partei dennoch so panisch? Uwe Jun: Die CSU ist geprägt vom Selbstverständnis der absoluten Mehrheitspartei und ihrer Stellung als bayerische Staatspartei. Das ist ihre DNA. Die absolute Mehrheit hat ihr über Jahrzehnte bundespolitisches Gewicht gegeben. Der Anspruch war seit den Fünfzigerjahren auch von der Realität gedeckt – mit Ausnahme der Jahre 2008 bis 2013, als die CSU mit der FDP koalieren musste.
 ZEIT ONLINE: Die CSU behauptet von sich selbst gerne, die letzte Volkspartei Deutschlands zu sein. Uwe Jun Uwe Jun ist seit 2005 Professor für Politikwissenschaft an der Universität Trier. Sein Schwerpunkt ist das politische...

weiterlesen »


Tourismus ist im Zuge der Industrialisierung selbst zur Ware geworden

Die Liste der Übeltaten, die man dem Tourismus zurechnen kann, ist lang. Von Beginn hatte er mit dem Verdacht zu kämpfen, dass er seine eigenen Grundlagen zerstört: Je mehr die Welt touristisch erschlossen wird, desto mehr verschwinden ebenjene Unterschiede und Besonderheiten, für die sich Touristen vermeintlich interessieren. In jüngerer Zeit wurden zudem die ökologischen Folgen des Reisens deutlich: Bausünden und Naturzerstörung in touristischen Destinationen gehen einher mit hohem Ressourcenverbrauch durch den Transport der Touristenmassen. Mit der Feststellung, dass der Tourismus seinen schlechten Ruf redlich verdient hat, beginnt der italienische Journalist Marco d’Eramo seine Überlegungen zur seiner Meinung nach „wichtigsten Industrie des Jahrhunderts“. Regelmäßig gehen selbst in industrialisierten Ländern mehr als zehn Prozent des Bruttoinlandsprodukts auf...

weiterlesen »


Klöckner will vor Dürre-Hilfen die Erntebilanz sehen

Bundesagrarministerin Julia Klöckner beharrt trotz lauter werdender Rufe nach schnellen Dürre-Hilfen für die Bauern auf einer gründlichen Erntebilanz. „Das ist Steuerzahlergeld, und wir brauchen erst repräsentative Daten“, sagte die CDU-Politikerin am Dienstag. An diesem Mittwoch will sie zunächst das Bundeskabinett über die Lage informieren. Der Bauernverband legte neue Daten zu Einbußen auf Feldern und Wiesen vor und mahnte die Politik zur Eile. Umweltschützer und die Grünen befürworten Hilfen für akut betroffene Betriebe, fordern aber auch mehr Klimaschutz in der Landwirtschaft. Klöckner sagte: „Wir sehen, dass viele landwirtschaftliche Betriebe in Existenznöten sind.“ Es sei aber wichtig, valide Daten und nicht nur individuelle Einschätzungen zu haben. Die Situation sei regional sehr unterschiedlich, Landwirte wüssten teils noch nicht, wie ihre Ernte genau...

weiterlesen »


Nintendo: Switch streift die 20-Millionen-Marke

Nach der EU-Kommission und den Mitgliedstaaten sprach sich am Mittwoch in Brüssel auch der Rechtsausschuss des Europaparlaments für ein Recht aus, das die digitale Nutzung von Pressepublikation durch Informationsdienste zustimmungspflichtig macht. Ein Uploadfilter, der das Hochladen urheberrechtlich geschützter Inhalte verhindern soll, wurde ebenfalls auf den Weg gebracht. Doch was bedeutet diese Entscheidung am Ende für den Nutzer? Und wer verfolgt eigentlich welche Interessen in der Debatte?

weiterlesen »


Mesut Özil: Sein wichtigster Assist

Er spielt wieder Fußball. Gut sogar. 5:1 gewann Mesut Özil mit dem FC Arsenal am Wochenende gegen Paris St. Germain beim International Champions Cup, einem sommerlichen Vorbereitungsturnier, bei dem alle großen Clubs der Welt am Start sind, den aber keiner richtig ernst nimmt. Özil erzielte trotzdem die Führung und bereitete ein Tor vor, weil Özil eigentlich immer ein Tor vorbereitet. Das weiß jeder, auch der Schiedsrichter, der den Deutschen vor dem Spiel um ein Autogramm bat. Özil unterschrieb auf dessen Gelber Karte. Viel weiter weg als in Singapur kann Mesut Özil eigentlich kaum sein, räumlich und emotional. Während sich die Leitartikler, Taxifahrer und Bäckereischlangenansteher in Deutschland die durch die Julihitze ohnehin schon köchelnden Köpfe noch heißer diskutierten, machte Özil einfach das, was er am besten kann: relativ unbeschwert Fußball spielen. Er lief sogar als Kapitän auf, was als Zeichen seines Clubs an die Welt gedeutet werden kann. Doch wenn man sich in einigen Jahren an den mittlerweile ehemaligen deutschen Nationalspieler erinnert, dann wird einem zunächst wohl nicht seine...

weiterlesen »


© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.