Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

?

Bundesliga: Dortmund bestätigt nächsten Abgang

Erik Durms Abgang vom BVB ist endgültig perfekt. Außerdem: Maximilian Philipp könnte in der kommenden Saison bei Borussia Dortmund die Nachfolge von Michy Batshuayi als Stürmer Nummer eins antreten. Erik Durm verlässt den BVB und wechselt zu HuddersfieldWie Borussia Dortmund am Freitagabend bekanntgab, wird Erik Durm mit sofortiger Wirkung zum Premier-League-Klub Huddersfield Town wechseln.Dort wird der 26-Jährige auf den deutschen Trainer David Wagner treffen, mit dem er bereits in der U23 des BVB in der 3. Liga zusammengearbeitet hat. "Wir bedanken uns bei Erik Durm für sein Engagement beim BVB, vor allem wünschen wir ihm nach langer verletzungsbedingter Auszeit alles Gute für seinen sportlichen Neuanfang auf der Insel", betonte BVB-Sportdirektor Michael Zorc. Der Weltmeister von 2014 lief in 64 Bundesliga-Spielen für die Schwarzgelben auf.Philipp beim BVB Stürmer Nummer eins?Maximilian Philipp von Borussia Dortmund darf sich in der kommenden Saison Hoffnungen auf den Posten als Stürmer Nummer eins beim BVB machen. Sportdirektor Michael Zorc, der aktuell auf der Suche nach einem Nachfolger...

weiterlesen »


Primera Division: Real dementiert Interesse an Neymar

Real Madrid hat ein angebliches Interesse an Superstar Neymar von Paris Saint-Germain dementiert. "Nach den Berichten, die PSG-Spieler Neymar mit unserem Klub in Verbindung bringen, will Real Madrid klarstellen, dass der Verein kein Angebot für den Spieler geplant hat", heißt es in einem Statement, das der Champions-League-Sieger am Freitagabend veröffentlichte. Seit Monaten wird Neymar, der vergangenen Sommer für 222 Millionen Euro vom FC Barcelona zu PSG gewechselt war, mit einem Wechsel nach Madrid in Verbindung gebracht. Nach dem Abgang von Superstar Cristiano Ronaldo in Richtung Juventus Turin nahmen die Spekulationen in den letzten Tagen abermals an Fahrt auf, da Neymar als Top-Kandidat für die Nachfolge des Portugiesen bei den Königlichen gehandelt wurde.In Reals Statement heißt es jedoch weiter: "Die Beziehungen zwischen unseren beiden Klubs sind außergewöhnlich gut. Daher ist klar: Sollte Real Madrid irgendwann darüber nachdenken, einen Spieler von PSG zu verpflichten, wäre sein Verein die erste Adresse, an die wir uns wenden würden." Neymar war bei der WM 2018 mit Brasilien zuletzt im...

weiterlesen »


WM 2018: Kroatien: So verlief der Weg ins Finale: Gruppe, Gegner, K.o.-Phase

Für Kroatien ist es die erste Teilnahme an einem WM-Endspiel. Das Team von Zlatko Dalic entwickelte sich während dem Turnier zu mehr als nur einem Geheimfavoriten und hat nun am Sonntag die Chance, den ersten Titel zu gewinnen. SPOX zeigt noch einmal den Weg ins Finale. Während des Turniers entstand immer wieder Unruhe um die kroatische Nationalmannschaft. Erst warf Trainer Zlatko Dalic Stürmer Nikola Kalinic aus dem WM-Kader, da er sich im Spiel gegen Nigeria weigerte, sich einwechseln zu lassen. Dann wurde auch noch Co-Trainer Ognjen Vukojevic freigestellt, da er zusammen mit Verteidiger Domagoj Vida den Sieg gegen Russland in einem Video der Ukraine widmete.WM 2018: Überzeugender Gruppensieg Kroatiens vor Favorit ArgentinienZum Auftakt siegte Kroatien souverän mit 2:0 gegen Nigeria. Trotz der spielerischen Überlegenheit brauchte das Team ein Eigentor, um in der 32. Minute in Führung zu gehen. Luka Modric entschied das Spiel durch einen Elfmeter in der 71. Minute. Beim zweiten Sieg half der Gegner aus Argentinien kräftig mit. Torwart Willy Caballero legte Ante Rebic den Ball auf, der ihn zum 1:0...

weiterlesen »


WM 2018: Frankreich: So verlief der Weg ins Finale: Gruppe, Gegner, K.o.-Phase

Zum dritten Mal steht die französische Nationalmannschaft in einem Finale einer Weltmeisterschaft. Am Sonntag trifft die Equipe Tricolore auf Kroatien und möchte sich 20 Jahre nach dem ersten Titel den zweiten Stern holen. Wie sich Frankreich den Weg ins Endspiel erspielte, erfahrt Ihr hier. Schon vor dem Turnierstart zählte Frankreich zu den Favoriten auf den WM-Titel. Nach einer eher mäßigen Gruppenphase schaltete die Mannschaft von Trainer Didier Deschamps einige starke Teams aus.WM 2018: Frankreich glanzlos zum GruppensiegDabei bremste der Turnierstart zunächst die hohen Erwartungen: Gegen Australien sorgte Antoine Griezmann erst durch einen Foulelfmeter in der zweiten Halbzeit für die Führung, den die Socceroos allerdings nur wenige Minuten später ebenfalls durch einen Strafstoß ausglichen. Erst ein abgefälschter Schuss von Paul Pogba sorgte für den mühsamen Auftaktsieg. Auch gegen Peru gewann die Equipe Tricolore in wenig überzeugender Manier. Kylian Mbappe staubte in der ersten Hälfte zum 1:0 ab. Dabei blieb es letztendlich und somit reichte Frankreich ein mageres und mit Pfiffen...

weiterlesen »


Premier League: Offiziell! Klopp schnappt sich Shaqiri

Xherdan Shaqiri wechselt von Stoke City zum FC Liverpool. Das gaben die Reds am Freitagabend via Twitter offiziell bekannt. Liverpool zieht dabei die Ausstiegsklausel in Höhe von rund 15 Millionen Euro, Shaqiri unterschreibt einen Fünfjahresvertrag bis 2023. Der 26-jährige Schweizer hatte bei Stoke noch bis 2020 unter Vertrag gestanden.Shaqiri war 2015 von Inter Mailand zu Stoke gewechselt, war mit dem Klub jedoch vergangene Saison aus der Premier League abgestiegen. Der Offensivmann kam letzte Spielzeit auf 36 Premier-League-Einsätze, in denen ihm acht Tore gelangen. Bei Liverpool ist Shaqiri als zusätzliche Option für die offensive Dreierreihe eingeplant und soll den beiden arrivierten Superstars Mohamed Salah und Sadio Mane Konkurrenz machen.

weiterlesen »


Bundesliga Österreich: Austria verliert bei Eröffnung der Generali-Arena

Die Wiener Austria hat am Freitagabend ihre Rückkehr nach Wien-Favoriten zelebriert. Borussia Dortmund stellte sich als Ehrengast bei der Eröffnung der neuen Generali-Arena ein, ein "Schmuckkästchen" wie Austria-Vorstand Markus Kraetschmer nicht ohne Stolz meinte. Die Gäste erwiesen sich als Partycrasher und siegten 1:0. 17.000 Besucher vermeldete die Austria, einige Sitze blieben in der zuvor als ausverkauft vermeldeten Partie leer. Punkt 18.37 Uhr wurde das berühmte Band durchschnitten, die um 42 Millionen Euro zumindest zur Hälfte völlig neu aus dem Boden gestampfte Arena des Fußball-Bundesligisten offiziell eröffnet. Violette Legenden waren ebenso wie die Clubspitze schon bei der Einstimmung ins Schwärmen geraten."Wenn ich mich heute umschaue und denke, wie wir hier begonnen haben - es ist etwas Unglaubliches passiert", meinte Herbert Prohaska. Die Vereinsikone erinnerte an die eher stimmungsarmen zwei Jahre im Ausweichquartier Happel-Stadion: "Es hat zwar länger gedauert, aber jetzt ist es fertig. Ich freue mich." Präsident Wolfgang Katzian schloss sich an. "Wir sind sehr, sehr happy, zwei...

weiterlesen »


Bundesliga: KHR kritisiert DFB: "Das wird vom FC Bayern nicht akzeptiert"

Im Streit um die Werbeplakate von DFB-Sponsor Mercedes hat der Vorstandsvorsitzende des FC Bayern München Karl-Heinz Rummenigge nun klar Stellung bezogen und den Deutschen Fußballbund scharf kritisiert. "Der DFB mutiert immer mehr zu einer Vermarktungsmaschine, und das wird vom FC Bayern nicht akzeptiert", erklärte Rummenigge am Freitag gegenüber der Süddeutschen Zeitung.Zuvor hatte Mercedes als DFB-Werbepartner Plakate veröffentlicht, auf denen mit Jerome Boateng und Joshua Kimmich auch zwei Profis des FC Bayern abgebildet waren. Damit verstößt die Werbung gegen die offiziellen DFL-Richtlinien. Diese besagen, dass bei Werbemotiven der Nationalmannschaft kein Spieler ohne Zustimmung des Vereins abgebildet werden darf, insofern es sich um Reklame für ein Kokurrenzprodukt eines Anteileigers handelt. Da Audi als direkter Mercedes-Konkurrent mit 8,33 Prozent am FC Bayern beteiligt ist, hat der Verein Beschwerde bei der DFL eingereicht. Eine Mercedes-Sprecherin erklärte derweil, dass "alle unsere Werbemaßnahmen im Vorfeld mit dem DFB abgestimmt und erst nach Freigabe verwendet werden".Der Verband hat...

weiterlesen »


Bundesliga: BVB gewinnt ersten Test unter Favre

Borussia Dortmund hat den ersten Test unter Lucien Favre gewonnen. Alexander Isak erzielte in der 39. Minute gegen Austria Wien das Tor des Tages. Hier gibt es den Spielverlauf im Detail zum Nachlesen.BVB gegen Austria Wien: Das Testspiel jetzt im Liveticker verfolgenZwei ereignislose Minuten Nachspielzeit, dann ist Schluss. Der BVB gewinnt den ersten Test unter Lucien Favre mit 1:0. Dortmund war insgesamt das überlegene Team, doch nach einer munteren ersten Halbzeit flachte die Partie nach der Pause auch wegen der vielen Wechsel ab. 88: Vollkommen unnötig: Venuto lässt sich ohne Kontakt mit Sahin im Sechzehner des BVB fallen und sieht zurecht Gelb für die Schwalbe.87: Auch Kadiri, Serbest und Gassmann kriegen bei den Veilchen noch einen Einsatz.82.: Austria wechselt noch einmal, Sarkaria bekommt noch ein paar Minuten.79.: Wolf muss es machen. Schmelzer bringt eine Flanke Richtung Fünfmeterraum, wo Wolf ohne viel Gegenwehr zum Kopfball kommt. Der Ball ist aber zu wenig platziert, der Torhüter der Veilchen kann parieren.76.: Larsen versuchts mit einem Freistoß aus der Distanz direkt, doch das geht...

weiterlesen »


Primera Division: Real Madrid dementiert Interesse an Neymar: "Kein Angebot geplant"

Real Madrid hat ein angebliches Interesse an Superstar Neymar von Paris Saint-Germain dementiert. "Nach den Berichten, die PSG-Spieler Neymar mit unserem Klub in Verbindung bringen, will Real Madrid klarstellen, dass der Verein kein Angebot für den Spieler geplant hat", heißt es in einem Statement, das der Champions-League-Sieger am Freitagabend veröffentlichte. Seit Monaten wird Neymar, der vergangenen Sommer für 222 Millionen Euro vom FC Barcelona zu PSG gewechselt war, mit einem Wechsel nach Madrid in Verbindung gebracht. Nach dem Abgang von Superstar Cristiano Ronaldo in Richtung Juventus Turin nahmen die Spekulationen in den letzten Tagen abermals an Fahrt auf, da Neymar als Top-Kandidat für die Nachfolge des Portugiesen bei den Königlichen gehandelt wurde.In Reals Statement heißt es jedoch weiter: "Die Beziehungen zwischen unseren beiden Klubs sind außergewöhnlich gut. Daher ist klar: Sollte Real Madrid irgendwann darüber nachdenken, einen Spieler von PSG zu verpflichten, wäre sein Verein die erste Adresse, an die wir uns wenden würden." Neymar war bei der WM 2018 mit Brasilien zuletzt im...

weiterlesen »


Donald Trump: Gegen Bigotterie und Nationalismus

"Trump nicht willkommen": Der US-Präsident hat sich womöglich einen herzlicheren Empfang in London erhofft. Dort aber demonstrierten Zehntausende Menschen gegen seinen Besuch. Aufgerufen dazu hatten Gewerkschaften, Menschenrechtsaktivisten und religiöse Gruppen. Sie werfen Trump Sexismus, Rassismus und Hass auf Homosexuelle vor. Wir zeigen Bilder einiger Demonstranten in London, die uns gesagt haben, was genau sie motiviert, gegen Trump zu demonstrieren.

weiterlesen »


Wahlkampf USA: US-Justiz klagt zwölf russische Geheimdienstmitarbeiter an

Wegen der Hackerangriffe während des US-Präsidentschaftswahlkampfs 2016 hat die US-Justiz zwölf russische Geheimdienstmitarbeiter unter Anklage gestellt. Den Mitarbeitern des Militärgeheimdienstes GRU wird unter anderem vorgeworfen, E-Mails und Dokumente von Computern der Demokratischen Partei sowie der Wahlkampagne von deren Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton gestohlen zu haben, wie aus der Anklageschrift hervorgeht. Die russischen Agenten organisierten demnach auch den Zeitplan der Veröffentlichung. Dabei sei es darum gegangen, eine größtmögliche "Auswirkung auf die Wahl" zu erzielen, sagte Vizejustizminister Rod Rosenstein. Durch die Cyberangriffe war politisch heikler interner E-Mail-Verkehr ans Licht gekommen, was für Clinton im Wahlkampf zum Problem wurde. Mit den Anklagen geht die US-Justiz davon aus, dass russische Militärs hinter den Hackerangriffen stecken, die unter den Begriffen DCLeaks und Guccifer 2.0 bekannt geworden waren. Bisherige Annahmen, dahinter könnten Amerikaner beziehungsweise ein rumänischer Hacker stecken, seien damit hinfällig.  Die Anklagen gehen auf die...

weiterlesen »


Fußball-WM: Die Elf des Turniers

Tor: Thibaut Courtois (Belgien) Wer arrogant ist, muss auch sehr gut sein, sonst hat man nicht viel zu lachen. So wie Belgiens Thibaut Courtois: "Ich hätte den Schuss wahrscheinlich gehalten. Er war zu sehr damit beschäftigt, seine Beine in die Luft zu werfen", spottete er über den englischen Torhüter Jordan Pickford nach Belgiens 1:0-Sieg gegen England in der Gruppenphase. Den Franzosen warf er nach der Niederlage im Halbfinale "Anti-Fußball" vor. Courtois kam mit seinen hämischen Sprüchen ungestraft davon, denn wer will schon dem besten Torhüter des Turniers widersprechen? Im Viertelfinale probierten die Brasilianer vergeblich, den Ball zum Ausgleich an Courtois vorbeizubugsieren. In der Nachspielzeit ließ er Neymar mit seiner Parade nach einem Schuss aus 17 Metern fassungslos zurück. Coutois Eltern und seine Schwester sind beziehungsweise waren professionelle Volleyballspieler, dennoch ist zurzeit er der beste Blocker in der Familie. Rechte Abwehr: Kieran Trippier (England) Kieran Trippier steht für das englische Team bei dieser WM. Im Vorfeld rechnete niemand mit ihm, er wurde zu einer der...

weiterlesen »


„Ich denke an mein Spiel, nicht an Neymar“

Was ist Ihre älteste Erinnerung an den Fußball? 1974, die erste WM in Deutschland, da habe ich das erste Mal Fußball wahrgenommen. Hauptsächlich über meinen älteren Bruder, der mich rangeführt hat. Wir haben uns Spielerpässe gebastelt. Ich war Franz Beckenbauer, mein Bruder Bernd Hölzenbein. Dann ging es los. Ich war sechs. Ich kann mich gar nicht erinnern, dass wir Spiele geguckt hätten. Aber das Drumherum, das Selberspielen: Du bist der, ich bin der. Und zusammen sind wir bei der WM. ...

weiterlesen »


Chinesischer Konzern: Amerika hebt Embargo gegen ZTE auf

Das amerikanische Handelsministerium hat am Freitag die Einschränkungen gegen den chinesischen Technologiekonzern ZTE aufgehoben und damit dem Unternehmen den Fortbetrieb seines Geschäftsbetriebs erlaubt. Amerikanische Firmen dürften nun wieder Teile an den Smartphone-Hersteller liefern, teilte das Ministerium mit. Die Entscheidung sei gefallen, nachdem ZTE eine Strafe von einer Milliarde Dollar bezahlt und weitere 400 Millionen Dollar auf ein Treuhandkonto in den Vereinigten Staaten überwiesen habe. Im April hatten die Vereinigten Staaten Strafmaßnahmen gegen ZTE verhängt, weil das Unternehmen gegen Iran- und Nordkorea-Sanktionen verstoßen haben soll. Amerikanischen Zulieferern wie Qualcomm und Intel wurde für sieben Jahre verboten, Bauteile oder Software an ZTE zu verkaufen. Das Unternehmen musste daraufhin seinen Betrieb einstellen. ZTE hatte die Maßnahmen als inakzeptabel und...

weiterlesen »


Hoffnung auf starke Bilanzsaison beflügelt Tech-Werte

Technologieaktien gehören zum Start in die Bilanzsaison des zweiten Quartals weiter zu den Favoriten der Wall Street. Der technologielastige Composite-Index der elektronischen Börse Nasdaq stieg am Donnerstag um 1,4 Prozent auf einen neuen Rekordstand von 7824 Punkten und eröffnete am Freitag mit nur leichten Abschlägen. Gestützt wurde der Aufwärtstrend am Donnerstag von der Übernahme von CA Technologies durch den Halbleiterhersteller Broadcom, der knapp 19 Milliarden Dollar für den Softwarekonzern zahlt. Norbert Kuls Freier Autor in der Wirtschaft. ...

weiterlesen »


© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.