Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

?

DFB-Pokal: Gladbach holt rekordverdächtigen Sieg

FC Carl Zeiss Jena – 1. FC Union Berlin 2:4 (2:3) Fußball-Zweitligist 1. FC Union Berlin ist zum dritten Mal in Folge in die zweite Runde des DFB-Pokals eingezogen. Die Hauptstädter dominierten das Spiel gegen den Drittligisten FC Carl Zeiss Jena und gewannen am Ende 4:2 . Union setzte auf Druck in der Offensive – die Gäste zeigten sich kampflustig. Sebastian Andersson köpfte die Berliner zum 1:0 (14. Minute). Doch auch die Gastgeber waren wach und konterten in der 21. Minute mit einem Tor von Maximilian Wolfram. Felix Kroos lieferte Union in der 39. Minute das 2:1. Für die Berliner traf zudem Simon Hedlund (45.+5/Foulefmeter/70.). Ein zweites Tor für Jena erzielte Unions Kapitän Christopher Trimmel in der 42. Minute durch ein Eigentor. In der zweiten Halbzeit hatte Jena zwar mehr Ballbesitz, aber keine Großchancen mehr. BSC Hastedt – Borussia Mönchengladbach 1:11 (0:6) Nicht lang fackeln, müssen sich die Spieler der Borussia Mönchengladbach gedacht haben, die zu Gast beim Bremer Fünftligisten BSC Hastedt waren. Der fünfmalige deutsche Meister setzte sich mit 11:1 (6:0) durch und zeigte...

weiterlesen »


DFB-Pokal: 1. Pokalrunde: Gladbach macht’s zweistellig

Borussia Mönchengladbach hat in der ersten Pokalrunde einen zweistelligen Sieg gefeiert. 1860 München verspielte eine Führung gegen Holstein Kiel in der Schlussphase. RB Leipzig rettete sich nach Rückstand noch in die zweite Runde und der 1. FC Köln feierte ein Schützenfest. Der Sonntag im Überblick. DFB-Pokal, 1. Runde: Partien am Sonntag:BSC Hastedt - Borussia Mönchengladbach 1:11 (0:6)Tore: 0:1 Hazard (2./Elfmeter), 0:2 Plea (8.), 0:3 Raffael (15.), 0:4 Raffael (30.), 0:5 Neuhaus (39.), 0:6 Hazard (42.), 0:7 Plea (50.), 0:8 Hofmann (56.), 0:9 Raffael (66.), 0:10 Plea (77.), 0:11 Hazard (84.), 1:11 Kücük (88.)Carl Zeiss Jena - Union Berlin 2:4 (2:3)Tore: 0:1 Andersson (14.), 1:1 Wolfram (21.), 1:2 Kroos (29.), 2:2 Trimmel (42./Eigentor), 2:3 Hedlund (45.+4), 2:4 Hedlund (71.) TSV 1860 München - Holstein Kiel 1:3 (1:0)Tore: 1:0 Karger (7.), 1:1 Mühling (74.), 1:2 Mühling (83.), 1:3 Schindler (87.)FC Viktoria Köln - RB Leipzig 1:3 (1:0)Tore: 1:0 Golley (39.), 1:1 Poulsen (61.), 1:2 Forsberg (69.), 1:3 Augustin (90.+3)Rote Karte: Saracchi (77./Leipzig)Karlsruher SC - Hannover 96 0:6 (0:3)Tore: 0:1...

weiterlesen »


Primera Division: Messi zaubert Barca zum Auftaktsieg

Lionel Messi hat den FC Barcelona mit einem historischen Tor auf den Weg zum Auftaktsieg in der neuen LaLiga-Saison geschossen. Real fordert am Sonntag Getafe (22.15 Uhr live auf DAZN und im Liveticker). Einen deutlich schwereren Start haben da die Rojiblancos erwischt - Atletico muss nämlich schon zum Saisonauftakt nach Valencia.Primera-Division-Start 2018/19: Die Fakten zum 1. Spieltag in SpanienLionel Messis Treffer zum 1:0 war das 6000. LaLiga-Tor für Barca. 6,4 Prozent davon erzielte Messi (384). Messi hatte im Jahr 2009 bereits das 5000. Barca-Tor erzielt.Real Madrid hat mit Getafe einen dankbaren Gegner zu Gast: Neumal in Folge konnten die Königlichen gegen den kleinen Nachbarn gewinnen, dabei 35 Tore erzielen (3,8 im Schnitt).In der 88. Spielzeit in LaLiga sind erstmals fünf Vereine aus Madrid am Start.Das Duell zwischen Valencia und Atletico findet zum 157. Mal statt - doch das erste Mal in der Geschichte an einem Montag.Ergebnisse des 1. Spieltags der Primera Division im ÜberblickSD Eibar - SD Huesca 1:2 (0:2)Tore: 0:1 Alex Gallar (5.), 0:2 Alex Gallar (40.), 1:2 Escalante (69.) FC Barcelona -...

weiterlesen »


Serie A: Dzeko besorgt späten Roma-Sieg

Das Debüt von Cristiano Ronaldo ist geglückt! CR7 gewann mit seinem neuen Verein Juventus Turin bei Chievo Verona allerdings erst in der Nachspielzeit. Im Spitzenspiel des Abends dreht der SSC Neapel unter den Augen des neuen Trainers Carlo Ancelotti die Partie und zwang Lazio Rom am Ende in die Knie. Edin Dzeko rettet die Roma mit einem Traumtor.  Serie-A-Start 2018/19: Die Fakten zum LigastartJuventus Turin bekam 1998 das letzte Mal mehr als ein Gegentor in seinem Serie-A-Auftaktspiel (4:3 gegen Perugia).Zum ersten Mal seit dem 31. Mai 2009 wird Carlo Ancelotti wieder in der Serie A an der Seitenlinie stehen. Nach dem AC Parma, Juventus Turin und dem AC Milan ist Neapel Ancelottis vierte Karrierestation in Italien.Ciro Immobile schoss in der dritten Spielzeit in Folge Lazio Roms erstes Saisontor.  Die Highlights im VideoTore: 1:0 Immobile (25.), 1:1 Milik (45.+2.), 1:2 Insigne (59.)Chievo Verona - Juventus Turin 2:3 (1:1) - Spielbericht | HighlightsTore: 0:1 Khedira (3.), 1:1 Stepinski (38.), 2:1 Giaccherini (56.), 2:2 Bani (75., Eigentor), 2:3 Bernadeschi (90.+3.)Die Partien des 1. Spieltags der Serie A im...

weiterlesen »


Bundesliga Österreich: Goran Djuricin: "Kann nicht verlangen, jedes Spiel zu gewinnen"

Zwar gewann Rapid gegen Slovan Bratislava unter der Woche mit 4:0, nach der Bundesliga-Niederlage gegen den LASK (1:2) knallen die Hütteldorfer allerdings wieder mit voller Wucht auf den Boden der Realität auf. Für Goran Djuricin allerdings noch kein allzu großer Grund zur Beunruhigung, wie er nach dem Match ins Sky-Mikrofon sprach: "Ich kann von der Mannschaft nicht verlangen, jedes Spiel zu gewinnen." Vielmehr sei er mit der Leistung der Grün-Weißen in Linz nicht so unzufrieden, gegenüber dem 0:0 vergangene Woche gegen den WAC sei eine Leistungssteigerung spürbar gewesen: "Nach dem 1:1 waren wir zu sehr im Kopf bei einem 2:1 für uns, wir haben das Abwehrverhalten vernachlässigt. Wichtig ist, das Spiel schnell abzuhaken. Wir waren heute stärker als gegen den WAC, wobei auch der LASK zuhause ein stärkerer Gegner ist." Hauptgrund für die Niederlage sei Rotation gewesen, an vier Positionen veränderte der Coach die Mannschaft nach dem Slovan-Bratislava-Spiel, wobei er Manuel Thurnwald gleich nach 45 Minuten wieder vom Feld nahm: "Wir schaffen es einfach nicht, die Rotation zu verkraften." Viel Zeit sich...

weiterlesen »


DFB-Pokal: Wer kommentiert Greuther Fürth gegen Borussia Dortmund?

Zum Abschluss der ersten Runde des DFB-Pokals muss Borussia Dortmund beim Zweitligisten SpVgg Greuther Fürth antreten. Das Spiel wird sowohl im Free-TV als auch im Pay-TV übertragen. Hier gibt es alle Informationen zu den Kommentatoren dieser Partie. Diese Partie gab es im DFB-Pokal bereits vor sechs Jahren - damals allerdings im Halbfinale. Die Franken hatten den großen Favoriten am Rande einer Niederlage, doch Ilkay Gündogan erzielte in der Verlängerung mit etwas Glück das 1:0 für den BVB und sorgte so für den Finaleinzug. Dort holte sich Dortmund mit einem 5:2 gegen den FC Bayern den Pokal.DFB-Pokal: Wann und wo findet Fürth - BVB statt?Die Partie zwischen der SpVgg Greuther Fürth und Borussia Dortmund findet am Montagabend, den 20. August, um 20.45 Uhr statt. Als unterklassiger Verein haben die Fürther Heimrecht, weshalb das Spiel im Sportpark Ronhof Thomas Sommer stattfindet. Insgesamt hat das Stadion Platz für 18.000 Zuschauer. Fürth vs. BVB: Das sind die KommentatorenAls einzige Partie der ersten Runde ist Fürth gegen Dortmund im Free-TV zu sehen. Die ARD überträgt das Spiel ab 20.45 Uhr live,...

weiterlesen »


Bundesliga: Hoeneß über 50+1: "Dortmund will die Konkurrenz schwach halten"

Uli Hoeneß hat bei Wontorra - der Fußball-Talk den Verantwortlichen von Borussia Dortmund vorgeworfen, mit dem Erhalt der 50+1-Regelung die Konkurrenz schwächen zu wollen. Hoeneß selbst forderte die Abschaffung der Regelung. "Wir waren dafür, die 50+1-Regel abzuschaffen. Nicht weil der FC Bayern sich davon Vorteile verspricht, sondern wir wollen den anderen Vereinen die Möglichkeit geben, sich wirtschaftlich zu verbessern. Wir wollen ihnen auch ein Alibi nehmen. Sie sagen immer, der FC Bayern ist nicht dafür, damit sie keine Konkurrenz bekommen, das ist falsch", erklärte Hoeneß bei Sky. Seitens der Verantwortlichen des BVB vermutete Hoeneß weniger Fußballromantik, sondern eher eigene Interessen: "Ich habe in diesen Zusammenhang nie verstanden, dass Borussia Dortmund dagegen ist. Da habe ich eher das Gefühl, dass man die Konkurrenz schwach halten will. Eine gesunde Konkurrenz sollte man aber fördern."Im März 2018 hatte eine Abstimmung bei der Mitgliederversammlung der DFL ergeben, dass die umstrittene Regel vorerst weiter bestehen bleibt. Damit bleibt es Investoren weiter verboten, die Mehrheit der...

weiterlesen »


Zyklus-Apps: Schwanger trotz Verhütungs-App

Sorgenfreier Sex dank Smartphone, hormonfrei und natürlich – so lautet das Versprechen von Zyklus-Apps. Sie richten sich vor allem an Frauen um die 30, die in einer festen Beziehung sind, einen regelmäßigen Zyklus haben und für die eine Schwangerschaft kein Desaster wäre. Doch was die verschiedenen Hersteller als sichere Alternative zur Pille verkaufen, ist alles andere als das: Ungewollte Schwangerschaften treten weit häufiger auf, als die Werbung suggeriert. Daher warnen Deutschlands Frauenärztinnen und Frauenärzte nun offiziell: Die Daten zur Sicherheit seien nicht verlässlich, sondern geschönt. Zwei Apps stehen besonders in der Kritik. Die zugrundeliegende Methode ist nicht neu. Um den Eisprung steigt die Körpertemperatur an, die unfruchtbare Zeit beginnt am dritten Tag – das lässt sich messen und überwachen. In erster Linie müssen Frauen dafür nach dem Aufstehen ihre Körpertemperatur feststellen und den Wert im Kurvenblatt eintragen. Ein bislang riskantes Vorgehen, weil äußerst fehleranfällig. Krankheit beispielsweise beeinflusst die Temperatur. Ebenso können sich Medikamente darauf auswirken....

weiterlesen »


NBA: Okafor: Ich hatte Angstzustände

Jahlil Okafor hofft bei den New Orleans Pelicans auf einen Neustart seiner bisher enttäuschenden Karriere. Der frühere No.3-Pick hat den Neustart auf einer anderen Ebene indes schon geschafft. Okafor veröffentlichte bei Instagram ein Bild seines Körpers, um aufzuzeigen, wie er sich im laufenden Sommer fit gemacht hat, um für seine NBA-Zukunft zu kämpfen. Im zugehörigen Post sprach der Big Man außerdem über seine mentale Gesundheit.Okafor schrieb, dass er gelernt habe, mit Stressoren und Angstzuständen umzugehen, und dass er sich für den Rest seines Lebens dafür einsetzen werde, den Kampf gegen mentale Probleme voranzubringen. Zudem bedankte er sich bei Kevin Love, der im Lauf der vergangenen Saison beim Player's Tribune ein Essay über die eigenen Angstzustände veröffentlicht hatte. "Ich möchte Kevin Love dafür danken, dass er mir dabei geholfen hat, meine Gefühle zu identifizieren, und mir gezeigt hat, dass es normal ist, womit ich zu tun hatte", schrieb Okafor. Neben Love hatten in der vergangenen Saison auch DeMar DeRozan, Kelly Oubre und Steven Adams das Tabu gebrochen und über mentale Probleme...

weiterlesen »


Premier League: EPL: United blamiert sich

Am 2. Spieltag der Premier League hat Manchester City Huddersfield Town abgeschossen, Sergio Agüero gelang ein Hattrick. Stadtrivale United blamiert sich auswärts bis auf die Knochen. Chelsea gewann am Samstag ein wildes London-Duell gegen den FC Arsenal gewonnen. Harry Kane beendete bei Tottenhams Sieg über Fulham seinen August-Fluch. Zum Abschluss des 2. Spieltags reist Tabellenführer Liverpool zu Crystal Palace, wo Mo Salah Co. die nächste Gala abliefern wollen.Premier League 2018/19: Die wichtigsten Fakten zum 2. SpieltagDie nachfolgenden Statistiken und Fakten werden von opta zur Verfügung gestellt. In seinen letzten acht Premier-League-Spielen im Etihad hat Sergio Agüro 14 Tore erzielt. Es war gleichzeitig sein neunter Hattrick in der Liga - nur Alan Shearer (11) hat mehr.Erst zum zehnten Mal in der Premier-League-Geschichte kassierte United drei Tore in der ersten Halbzeit - zum dritten Mal passierte das Jose Mourinho.Chelsea gewann sechs seiner letzten sieben Heimspiele gegen Arsenal, mit der Ausnahme des 0:0 in der Vorsaison.Tottenham-Stürmer Harry Kane erzielte sein erstes Tor im Monat August. Der...

weiterlesen »


Bundesliga Österreich: Massenschlägerei vor LASK vs. Rapid

Manche lernen's nie. Vor dem Spiel zwischen LASK Linz und SK Rapid Wien kracht es in einer Pizzeria. LASK-Fans sollen Rapid-Supporter beflegelt haben und damit eine Massenschlägerei gestartet haben. Das berichtet die Krone. In Urfahr sollen die Fäuste geflogen sein, die Fanlager beider Vereine machten jedoch nicht nur davon Gebrauch, 40 Chaoten sollen sich mit Sesseln und Wurfgeschossen geprügelt haben, mehrere Autos seien demoliert worden.Die Beziehung zwischen der Oberösterreicher und dem Rapid-Anhang ist durchaus keine harmonische: bereits im Herbst 2017 krachten beide Lager aneinander. Das Spiel im LIVE-Ticker verfolgen.

weiterlesen »


Premier League: ManUtd im Liveticker und live auf DAZN: Keine Aufholjagd für Mourinho

Nach dem Auftaktsieg zu Hause gegen Leceister City reist Manchester United am 2. Spieltag der Premier League zu Brighton Hove Albion. Bei SPOX gibt es die wichtigsten Infos zur Partie im Überblick. Brighton Hove Albion vs. Manchester United: AufstellungenBrighton: Ryan - Montoya, Duffy, Dunk, Bong - Knockaert, Stephens, Pröpper, March - Groß - MurrayUnited: De Gea - Young, Bailly, Lindelöf, Shaw - Fred, Pereira, Pogba - Mata, Lukaku, Martial. Brighton Hove Albion - Manchester United: Austragungsort und AnstoßStattfinden wird die Partie wie üblich in der Heimspielstätte von Brighton, dem Amex Stadium, das eine Kapazität von 30.750 Plätzen fasst. Anstoß ist um 17 Uhr deutscher Zeit. Brighton Hove Albion gegen Manchester United: TV-Übertragung, Livestream, LivetickerEine TV-Übertragung der Partie im deutschen Free-TV wird es nicht geben. Dafür überträgt der Streamingdienst DAZN das Spiel live und exklusiv im Livestream. Die Übertragung startet 15 Minuten vor Spielbeginn mit den Vorberichten. In folgender Besetzung begleitet DAZN die Partie:Moderator: Lukas SchönmüllerKommentator: Uli HebelExperte:...

weiterlesen »


Bundesliga Österreich: LASK holt Rapid in die Realität zurück

Nach dem 4:0 gegen Slovan Bratislava und dem damit einhergehenden Aufstieg ins Europa-League-Playoff sah man sich bei Rapid schon wieder auf dem gewinnenden Dampfer. Der LASK holt die Rapidler wieder zurück in den Liga-Alltag und besiegt die Hütteldorfer verdient mit 2:1. Die Grün-Weißen vergeben zudem einen Elfmeter. Weitere Infos folgen in Kürze Bundesliga: Partien des 4. Spieltags

weiterlesen »


Bundesliga Österreich: Austria gewinnt auch zweites Spiel im neuen Tempel

Die Austria hat am Samstag vor heimischer Kulisse den erhofften Favoritensieg gegen die Admira eingefahren. Mit einem 4:0 (2:0) gegen die Südstädter holten die Wiener den zweiten Saisonsieg, zugleich den zweiten in der Generali Arena. Bright Edomwonyi war mit einem Doppelpack (23., 30.) vor der Pause Matchwinner für die Austria, die sich auf den sechsten Tabellenplatz vorschob. Mit Uros Matic (54.) legte vor 10.055 Zuschauern nach Seitenwechsel ein weiterer Sommerzugang nach, Alexander Grünwald (87.) setzte den Schlusspunkt. Die Admira vergab ihre Möglichkeiten in der ersten Spielhälfte, als sie zweimal nur Metall traf. Die Niederösterreicher halten nach vier Runden weiter erst bei einem geschossenen Treffer in der Meisterschaft. Sie bleiben nach der dritten Saisonniederlage auf Rang zehn.Austria-Trainer Thomas Letsch schickte sein Team wie erwartet mit einer offensiven Ausrichtung auf das Feld, in der Alon Turgeman anstelle von Dominik Prokop als hängende Spitze hinter dem Doppelsturm mit Edomwonyi und Christoph Monschein agierte. Die Spielgestaltung fiel den Violetten zunächst aber noch...

weiterlesen »


Bundesliga Österreich: Sturm kann sich nicht rehabilitieren

Sturm Graz hat die Wiedergutmachung in der Fußball-Bundesliga verpasst. Drei Tage nach der 0:5-Blamage im Europacup auf Zypern kamen die Grazer am Sonntag gegen den Tabellenletzten SCR Altach nur zu einem 1:1-Unentschieden. Lukas Grozurek erzielte für den Tabellenvierten zwar die Führung (38.), doch Ex-"Blacky" Kristijan Dobras bescherte Altach den verdienten Punktgewinn (77.). Sturm-Trainer Heiko Vogel nahm nach der Bankrotterklärung von Larnaka fünf Änderungen in der Startelf vor, setzte aber neuerlich auf eine Viererabwehrkette und gab dem zuletzt fehlerhaften Youngster Dario Maresic eine Auszeit. Sein Startelfdebüt feierte hingegen der georgische Neuzugang Otar Kiteishvili hinter den zwei Spitzen Grozurek und Philipp Hosiner. Tobias Schützenauer stand wieder anstelle des angeschlagenen Jörg Siebenhandl im Tor.Sturm-Fans entrollen süffisantes TransparentAltach-Trainer Werner Grabherr verzichtete anfangs auf den vierfachen Saisontorschützen Hannes Aigner. Außerdem fehlte der angeschlagene Kapitän Philipp Netzer wie Boris Prokopic, Adrian Grbic oder Simon Piesinger. Die Sturm-Fans bewiesen nach dem...

weiterlesen »


© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.