Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

?

Wolfgang Gedeon: AfD-Spitze will Holocaustleugner aus der Partei werfen

Die AfD-Führung hat einen zweiten Versuch unternommen, den Baden-Württembergischen Landtagsabgeordneten Wolfgang Gedeon aus der Partei auszuschließen. Grund ist einerseits seine Äußerung über die am 7. Oktober gegründete Vereinigung Juden in der AfD, in der sich jüdische AfD-Mitglieder organisieren können. Hinzu kommt nach Informationen von ZEIT ONLINE ein neu erschienenes Buch Gedeons. In Ich, die AfD und der Antisemitismus: Populismus oder Mut zur Wahrheit behandele Gedeon auf fast 30 Seiten Thesen über eine "zionistische Verschwörung", wie AfD-Bundeschef Jörg Meuthen ZEIT ONLINE sagte. Gedeon müsse die Partei verlassen. "Ich sehne den Tag herbei, da der Mann nicht mehr zur AfD gehört." Am Morgen beschloss der Bundesvorstand einstimmig in einer Telefonkonferenz, ein erneutes Ausschlussverfahren einzuleiten.  Gedeon wies Meuthens Argumentation auf Nachfrage zurück: "Das ist Geschwätz", sagte er ZEIT ONLINE. "Der Bundesvorstand möchte die Diskussion auf Schlagwortebene zurückzuführen." Im Hinblick auf die Chance des nun anstehenden Ausschlussverfahrens ergänzte er, Meuthen und der Bundesvorstand sollten das Buch...

weiterlesen »


DFB-Team: Julian Draxler: Jagd nach verlorenem Terrain

Nach dem 0:3 der DFB-Elf gegen die Niederlande legte Julian Draxler ungewohnt forsch den Finger in die Wunde. Der 25-Jährige ist derzeit in einer schwierigen Situation, sowohl bei Bundestrainer Joachim Löw als auch bei Paris Saint-Germain. Für seinen früheren Jugendtrainer Dirk Reimöller ist die Kritik allerdings ein positives Zeichen. Sie sei Ausdruck eines Reifeprozesses, den ein Vereinswechsel noch unterstützen würde. Als die deutsche Nationalmannschaft nach dem 0:3 am Samstag gegen die Niederlande vom Rasen trottete, fingen die Kameras Julian Draxler und Leroy Sane ein - das Duo, das auf der Pressekonferenz am Mittwoch zuvor noch positiv und voller Tatendrang gewirkt hatte. Sane hielt sich beim Sprechen die Hand vor den Mund, um möglichen Lippenlesern keine Munition zu bieten, Draxler gestikulierte erregt.Worüber sie sprachen, ist nicht bekannt. Womöglich aber formulierte Draxler in diesem Moment schon seine harsche Kritik vor, die er in der Mixed Zone dann zum Besten gab: Die Probleme lägen mitnichten nur an der schwachen Ausbeute vor dem gegnerischen Tor. "Wir sind zu harmlos, haben wenige...

weiterlesen »


DFB-Team: Jogi Löw: "Neuer wird gegen Frankreich im Tor stehen"

Bundestrainer Joachim Löw hat auf der Pressekonferenz vor dem UEFA-Nations-League-Spiel gegen Frankreich am Dienstag (ab 20.45 Uhr im LIVETICKER) personelle und taktische Veränderungen angekündigt. Kapitän Manuel Neuer werden diese jedoch nicht betreffen. Löw stellte Neuer eine Einsatzgarantie aus. Auf weitere konkrete Personalien wollte der Bundestrainer nicht eingehen. Löw räumte jedoch ein, dass "die Niederlage schmerzlich war". Dennoch habe das DFB-Team die Lehren aus der Begegnung gegen die Niederlande gezogen.Eine Diskussion über seine persönliche Zukunft ließ der 58-Jährige nicht aufkommen. Stattdessen gab er an, dass DFB-Präsident Reinhard Grindel ihm in einem Gespräch am Montagmorgen das Vertrauen ausgesprochen habe. Auf die Forderung von Lothar Matthäus nach einem Torhüterwechsel angesprochen verteidigte Kapitän Manuel Neuer seine aktuelle Form. "Ich fühle mich fit. Auch was meinem Fuß betrifft. Da ist alles in Ordnung. Schon vor der WM hat alles gepasst. Ich denke, ich habe eine gute WM gespielt und bin in guter Form."Der Keeper räumte jedoch auch ein, dass "das erste Gegentor etwas...

weiterlesen »


Bundesliga Österreich: Austria testet Offensivtalent aus Mali

Die Wiener Austria erkundet auf der Suche nach neue Talenten einmal mehr exotische Märkte. Aktuell trainiert mit Aboubacar Bemba Sangare ein Spieler eines togolesischen Klubs in Favoriten. "Aboubacar könnte im Zuge unserer Internationalisierung ein sehr interessanter Spieler sein, aber wir schauen ihn uns jetzt erst einmal in aller Ruhe an", meint Sportdirektor Ralf Muhr über den 19-Jährigen, der in den kommenden Tagen genau unter die Lupe genommen wird. Dabei wird Sangare sowohl unter Thomas Letsch bei der Kampfmannschaft mittrainieren, als auch bei den Young Violets von Andi Ogris. "Wenn er uns von seinem Potenzial überzeugt, werden wir weitersehen", stellt Muhr eine Verpflichtung des offensiv-zentralen Mittelfeldspielers in Aussicht. Aktuell steht der Mann aus Mali bei AS Togo Port unter Vertrag und absolvierte für den Klub zuletzt acht Spiele in der CAF Champions League.

weiterlesen »


ÖFB-Team: Ex-Bayern-Profi steht in Dänemarks Startelf gegen Österreich

Dänemarks Fußball-Teamchef Aage Hareide hat vor dem Testspiel am Dienstag in Herning Respekt vor der ÖFB-Auswahl gezeigt. "Wir haben sie beobachtet. Sie haben zuletzt gut gespielt und einige starke Spieler in ihren Reihen", erklärte der Norweger. Dass die Österreicher bei weitem nicht in Bestbesetzung antreten werden, ist Hareide bewusst. "Es wird bei ihnen viele Änderungen geben, deshalb ist es wichtig, vor allem auf die eigene Mannschaft zu schauen und ihre Stärken herauszuarbeiten", meinte der 65-Jährige.Dänen-Coach war Salzburgs DoppelschreckAuch die Dänen werden am Dienstag nicht mit ihrer Einsergarnitur aufwarten - abgesehen von verletzten Kickern wie Christian Eriksen werden einige Spieler ihre Chance bekommen, die zuletzt nicht so oft zum Einsatz kommen. Dazu zählen etwa Pierre-Emile Höjbjerg und Jannick Vestergaard. "Beide werden gegen Österreich beginnen", verriet Hareide. Der dänische Nationaltrainer hat mit einem anderen Aushängeschild des österreichischen Fußballs zuletzt gute Erfahrungen gemacht. Als Malmö-Trainer schaltete er in der Vorausscheidung für die Champions League 2014 und...

weiterlesen »


Fussball Österreich: Elf Anhänger des GAK verurteilt

Elf Anhänger des ehemaligen Fußball-Bundesligisten GAK - bzw. dessen Nachfolgevereins - sind am Montag im Grazer Straflandesgericht wegen schwerer Körperverletzung verurteilt worden. Sie hatten im November 2017 in Graz nach einem Spiel des SK Sturm gegen Rapid einige Fans des Stadtrivalen auf der Straße gesehen und attackiert. Die Männer fassten bedingte Haftstrafen sowie Geldstrafen aus. Eine Beschuldigte wurde freigesprochen.Das Dutzend GAK-Fans war am 4. November gerade mit einem Bus am Heimweg vom Besuch eines Auswärtsspiels in Bad Radkersburg. Sie kamen dabei an der Grazer Merkur-Arena vorbei, wo gerade Sturm Graz gegen Rapid gespielt hatte. Geldstrafen, Stadionverbote und Anti-Gewalt-Trainings für GAK-AnhängerDie "Roten" sahen mehrere "Schwarze", stoppten den Bus und sprangen hinaus, um die Anhänger des Bundesligisten zu treten und zu schlagen. Danach flüchteten sie wieder in den Bus und machten sich davon.Nach mehreren Verhandlungstagen sind elf der zwölf Beschuldigten im Alter von 22 bis 41 Jahren am Montag - nicht rechtskräftig - verurteilt worden: Sie müssen Geldstrafen zahlen und fassten...

weiterlesen »


2. Bundesliga: Was Schaub beim 1. FC Köln Kopfzerbrechen bereitet

Mit dem 1. FC Köln befindet sich Louis Schaub derzeit in einer komfortablen Phase - nach neun Runden steht man an der Spitze der 2. deutschen Liga. Allerdings setzte es zuletzt am vergangenen Montag eine überraschende 1:2-Heimniederlage gegen den MSV Duisburg. "Das war sehr bitter, da hat man auch gesehen, dass noch nicht alles so gut funktioniert und wir uns in ein paar Punkten verbessern müssen", betonte Schaub im Rahmen des Lehrgangs des ÖFB-Teams. Vor allem das schlechte Abschneiden vor eigenem Publikum bereitet dem zehnfachen Internationalen (fünf Tore) Kopfzerbrechen. Daheim holten die Kölner nur 7 von 15 möglichen Punkten, während auswärts alle Partien gewonnen wurden. "Wir müssen in Heimspielen eine Macht werden", forderte Schaub.Angesichts von 14 Gegentoren sei auch das Defensivverhalten verbesserungswürdig. "Die meisten Gegner stehen gegen uns hinten drin. Wir denken vielleicht zu offensiv und kassieren den einen oder anderen Konter, sind aber auch immer in der Lage, ein Tor zu schießen." Schaub im Nationalteam noch keine StammkraftIn Köln ist Schaub unumstrittener Stammspieler, im ÖFB-Team...

weiterlesen »


Cyber-Betrüger haben bei jungen Menschen leichtes Spiel

Die digitale Unbeholfenheit der älteren Generation sorgt wohl in den meisten Familien für Lacher oder sogar Konflikte. Jeder Druckauftrag provoziert Schweißausbrüche – und die Kinder, die längst außer Haus leben, müssen aus der Ferne retten, was zu retten ist. So oder so ähnlich geht das Klischee. Doch eine neue Studie kommt zu völlig anderen Schlüssen: Wenn Betrüger anrufen und sich als Service-Mitarbeiter von großen Digitalkonzernen ausgeben, dann geben besonders die sogenannte Generation Z und die Millenials – also die Altersgruppe zwischen 18 und 37 Jahren – ihre Kreditkartendaten und Passwörter leichtfertig preis. Das zumindest ist das Ergebnis einer Studie zu den sogenannten „Tech Support Scams“ (Technischer-Support-Betrug), die der Softwarekonzern Microsoft jetzt veröffentlicht hat. ...

weiterlesen »


Gesundheitswesen: Durchbruch bei digitaler Patientenakte erzielt

Die Digitalisierungspläne von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) haben einen großen Schritt nach vorne gemacht. Krankenkassen und Ärzte einigten sich bei Verhandlungen mit dem Ministerium auf ein Grundkonzept für die elektronische Patientenakte, die allen gesetzlich Versicherten bis spätestens 2021 zur Verfügung stehen soll. In einer Absichtserklärung, die dem Handelsblatt vorliegt, verabredeten die Akteure im Gesundheitswesen jetzt gemeinsame digitale Standards. "Ein Zurück ohne Gesichtsverlust gibt es nicht", sagte AOK-Chef Martin Litsch dem Handelsblatt. Für die Chefin des Spitzenverbands der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV), Doris Pfeiffer, verdeutlicht die Einigung, dass Ärzte und Kassen "gemeinsam an dem weiteren Auf- und Ausbau des sicheren Gesundheitsnetzes und seiner Anwendungen arbeiten". Es ist jetzt 15 Jahre her, dass die damalige rot-grüne Bundesregierung den Versuch unternahm, das papierlastige Gesundheitssystem in die Zukunft zu befördern. Dem Gesetzgeber schwebte eine Chipkarte vor, auf der die medizinischen Daten der Patienten gespeichert werden können. Auf die Informationen sollten Ärzte, Krankenhäuser oder Apotheken über ein...

weiterlesen »


T-CUP: Schnellste Kamera der Welt schafft 10 Billionen fps

Das Dynaedge ist wie Google Glass eine Datenbrille. Allerdings soll sie sich an den industriellen Sektor richten. Die Brille paart Toshiba mit einem tragbaren PC - für Handwerker, die beide Hände und ein PDF-Dokument brauchen.

weiterlesen »


NBA: NBA Sundays – die kostenlosen Sonntags-Livestreams auf SPOX!

Wie gewohnt zeigt SPOX im Lauf der Regular Season 2018/19 ein NBA-Spiel am Sonntagabend kostenlos im LIVESTREAM. Am kommenden Wochenende machen die Cleveland Cavaliers und die Atlanta Hawks den Auftakt. Am kommenden Sonntag haben die Cavaliers ihr erstes Heimspiel überhaupt seit dem Weggang von Superstar LeBron James. Kevin Love und Collin Sexton, der von den Cavaliers an Position 8 gedraftet wurde, sollen das Team nun in eine neue erfolgreiche Ära führen.Die Gäste aus Atlanta haben im Sommer derweil ebenfalls eine Neuausrichtung durchgeführt. Dennis Schröder wurde zu den Oklahoma City Thunder getradet, da nun ein neuer Point Guard das Zepter schwingen soll: Nr.5-Pick Trae Young ist der neue große Hoffnungsträger in Atlanta. Neben den beiden Rookies steht bei diesem Duell vor allem Love im Fokus. Aber auch europäische Spieler sind auf beiden Seiten vertreten. Bei Cleveland hoffen Cedi Osman (Türkei) und Ante Zizic (Kroatien) im jeweils zweiten NBA-Jahr auf mehr Spielanteile. Die Hawks haben sich im Sommer unter anderem mit Alex Len (Ukraine) verstärkt.Nicht zuletzt spielt bei Atlanta mit Vince Carter auch...

weiterlesen »


Landtagswahl in Bayern: Und warum jetzt auf einmal Grün?

Die Auswertungen der Landtagswahl in Bayern zeigen: Zahlreiche Wählerinnen und Wähler sind von der CSU zu anderen Parteien abgewandert. Die Christsozialen verloren an die AfD, welche die Christdemokraten im Wahlkampf zum vorrangigen Gegner auserkoren hatten, rund 160.000 Wählerstimmen – an die Grünen jedoch 190.000 Stimmen. Den größten Verlust stellen die 220.000 Wählerinnen und Wähler dar, die sich anstatt für die CSU für die Freien Wähler entschieden. Der Wahlerfolg der Grünen ist besonders überraschend: Bislang galt die Partei nicht als ernsthafte Konkurrenz für die CSU. Mit einem Rekord von 17,5 Prozent konnten die Grünen nun ihr Ergebnis im Vergleich zur Landtagswahl 2013 sogar verdoppeln. "Wir sind jetzt die neue CSU", kommentierte ein Parteimitglied diese Entwicklung scherzhaft auf einer Berliner Wahlparty. Vor dem Hintergrund dieser Ergebnisse möchten wir uns gern an Sie wenden, liebe CSU-Wählerschaft: Aus welchen Gründen haben Sie diesmal nicht die CSU gewählt? Waren Sie enttäuscht von der Rhetorik, welche die Partei in der Flüchtlingspolitik verwendete? Oder vielmehr überzeugt von den...

weiterlesen »


Angela Merkel nach Bayernwahl: Bundeskanzlerin will Vertrauen zurückgewinnen

Bayernwahl - Angela Merkel will Vertrauen zurückgewinnen Die Bundeskanzlerin sieht einen Vertrauensverlust der Wählerinnen und Wähler in die große Koalition. Von den Unionsparteien werde erwartet, dass sie gemeinsam agieren. © Foto: Markus Schreiber/AP/dpa Nach dem schlechten Abschneiden der CSU bei der Landtagswahl in Bayern will die CDU-Vorsitzende und Kanzlerin Angela Merkel verloren gegangenes Vertrauen in die Regierungsarbeit zurückgewinnen. Sie verwies auf die langwierige Regierungsbildung und den Start der großen Koalition. Dabei sei "viel Vertrauen verloren gegangen". Ihre Lehre aus dem Wahlsonntag in Bayern sei, "dass ich als Bundeskanzlerin stärker dafür Sorge tragen muss, dass dieses Vertrauen da ist". Sie fügte hinzu, die Bevölkerung erwarte, dass die Unionsparteien CDU und CSU gemeinsam agierten. Auch müssten die Resultate der Arbeit der großen Koalition sichtbar werden, sagte die Kanzlerin. Der Wahltag in Bayern habe auch gezeigt, dass beste Wirtschaftsdaten und Vollbeschäftigung für die Menschen allein nicht ausreichten. ...

weiterlesen »


Landtagswahl in Bayern: Hauptsache, drin

Das mäßige Abschneiden in Bayern hat für die AfD einen simplen Grund: harte konservative Konkurrenz. Auch die Freien Wähler hätten Wahlkampf gegen die sogenannte Massenzuwanderung gemacht, analysiert AfD-Bundeschef Jörg Meuthen am Tag nach der Wahl. Wie die AfD sind sie für den starken Nationalstaat und fremdelten mit den EU-Institutionen – wenn auch weniger radikal. Kurz gesagt: Zur Landtagswahl gab es für die bayerischen Wähler zur Alternative für Deutschland noch eine weitere konservative Alternative. Meuthen feiert als Erfolg seiner Partei, die SPD unter zehn Prozent gedrückt zu haben. Doch das kann kaum darüber hinwegtäuschen, dass die AfD mit einem Ergebnis von 10,2 Prozent deutlich unter dem Trend auf Bundesebene geblieben ist. Bei der Bundestagswahl 2017 hatte sie 12,6 Prozent erreicht, in Umfragen erreicht sie bis 18 Prozent. Die Zeiten des Aufbruchs, als die AfD – wie etwa in Sachsen-Anhalt oder in Mecklenburg-Vorpommern – Ergebnisse von bis zu 25 Prozent feiern konnte, scheinen vorerst vorbei. Das schlechte Abschneiden allein mit starker Konkurrenz aus dem konservativen Lager zu erklären,...

weiterlesen »


Premier League: Saudischer Kronprinz will wohl United kaufen

Der saudische Kronprinz Mohammad bin Salman hat offenbar Interesse an einem Kauf von Manchester United angemeldet. Dies berichtet die britische Sun. Die amerikanische Investoren-Familie Glazer hatte 2005 die Mehrheit am englischen Rekordmeister für damals knapp 900 Millionen Euro erworben. In den letzten 13 Jahren hat sich United zu einer der wertvollsten Marken im Fußball-Geschäft entwickelt und dürfte mittlerweile ein Vielfaches mehr wert sein.Laut dem Bericht der Sun müsste bin Salman umgerechnet mehr als 3,4 Milliarden Euro für den Verein auf den Tisch legen, um die Anteile an United zu übernehmen. Das Vermögen der Scheich-Familie wird derweil auf etwa 964 Milliarden Euro geschätzt. Ob die Glazers-Familie ihre Anteile an United überhaupt verkaufen möchte, ist nach Informationen der britischen Tageszeitung allerdings noch unklar. Das Interesse des saudischen Kronprinzen hängt offenbar auch mit einem wirtschaftlichen und politischen Wettstreit der Golfstaaten zusammen. Scheich Mansour aus Abu Dhabi besitzt beispielsweise Manchester City, Paris Saint-Germain wird von Katar unterstützt.Saudi-Arabien ist...

weiterlesen »


© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.