Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

?

Champions League: Schalke 04 gewinnt gegen Lokomotive Moskau

Lokomotive Moskau - FC Schalke 04 – 0:1 (0:0) Der FC Schalke 04 hat im zweiten Gruppenspiel in der Champions League seinen ersten Sieg gefeiert. Nach dem 1:1 gegen den FC Porto gewann der Fußball-Bundesligist beim russischen Meister Lokomotive Moskau 1:0 (0:0). Vor 21.471 Zuschauern erzielte Weston McKennie in der 88. Minute den Siegtreffer für die Mannschaft von Trainer Domenico Tedesco. Beide Mannschaften präsentierten sich über weite Teile des Spiels defensiv sicher, konnten aber im Angriff zunächst kaum Gefahr entwickeln. Schalke war in der ersten Halbzeit zwar die aktivere Mannschaft, erspielte sich jedoch keine echte Torchance. Erst in der zweiten Halbzeit steigerte sich der Bundesligist allmählich. Der erste Torschuss gelang Jewhen Konopljanka nach gut einer Stunde (62.), ehe Mark Uth ganz knapp das Tor verfehlte (85.).  Nach einer Ecke von Konopljanka traf Weston McKennie aber doch noch zum 1:0-Endstand. Vier Tage nach dem ersten Bundesligasieg gegen Mainz setzten die Königsblauen damit trotz einer anfangs schwachen Leistung ihren leichten Aufwärtstrend fort. Am 24. Oktober und 6....

weiterlesen »


Chemnitz: Thema verfehlt

Das Politikerleben ist ein Leben voller Zwänge. Es gibt den Sachzwang, den Koalitionszwang, natürlich auch den Handlungszwang. Einen besonders unsinnigen Zwang kann man derzeit beobachten: den Symmetrie-Zwang. Und wie so vieles in diesen Tagen beginnt auch dieses Phänomen mit Horst Seehofer. Am Montag dieser Woche hatten Spezialbeamte der Polizei die Terrorzelle "Revolution Chemnitz" ausgehoben, eine Gruppe, die Morde an Migranten, Linken und Journalisten plante, sich eine Waffe beschaffen wollte und den terroristischen NSU als "Stümpertruppe" betrachtet, deren Werk sie nun vollenden wollte. Nach dem Zugriff stellte sich der Bundesinnenminister vor die Kameras und warnte vor dem Terror. Allerdings nicht vor dem rechtsradikalen, sondern vor dem "aus jeder Richtung". Kurzer Rückblick: Man stelle sich einmal vor, im Terror-Jahr 1977 hätte der damalige Innenminister Werner Maihofer ganz selbstverständlich ausgeführt, dass die RAF schon eine gefährliche Bande sei, aber dass es auf der anderen Seite auch rechten Terrorismus gebe, und den dürfe man ebenso...

weiterlesen »


Dank Silber und Draisaitl: Warum Eishockey zurück auf der Landkarte ist

Marco Sturm hat in den vergangenen Monaten viele Schulterklopfer erlebt. Die meisten davon natürlich in Deutschland, bei all den Ehrungen und Empfängen wegen des Gewinns der olympischen Silbermedaille in Pyeongchang. Aber auch in Nordamerika war der Eishockey-Bundestrainer ein gefragter Mann. Wann immer Sturm dieses Jahr in die Vereinigten Staaten reiste, konnte er sich vor Glückwünschen kaum retten. „Man wird als Deutscher nun anders wahrgenommen“, sagt auch Franz Reindl, der Präsident des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB). Am Mittwoch schaute ein Teil der Eishockey-Welt für einige Stunden nach Deutschland. Der kanadische Traditionsverein Edmonton Oilers war bei den Kölner Haien zu Gast und setzte sich erst nach Verlängerung 4:3 gegen den DEL-Klub durch. Das Spiel war Teil der „NHL Global Series“ – der internationalen Veranstaltungsreihe der nordamerikanischen National...

weiterlesen »


NHL: Spielt die NHL bald wieder in Deutschland?

Die NHL wird voraussichtlich schon bald wieder ein Punktspiel in Deutschland veranstalten. "Ich gehe davon aus, dass wir hier in naher Zukunft ein reguläres Saisonspiel austragen", sagte der stellvertretende NHL-Boss Bill Daly vor dem Duell zwischen den Kölner Haien und den Edmonton Oilers am Mittwoch. Innerhalb der kommenden fünf Jahre soll es dazu kommen. Im Jahr 2011 waren in Berlin die Buffalo Sabres und die Los Angeles Kings (4:2) aufeinander getroffen. Grundsätzlich sei die Entwicklung in Deutschland mit einer erfolgreichen Nationalmannschaft und vielen Profis in Nordamerika "wichtig für die NHL. Hoffentlich geht das so weiter. Wir werden tun, was wir dafür tun können", sagte Daly.Das Köln-Gastspiel der Oilers, die am Samstag ihre Saison in Göteborg gegen die New Jersey Devils eröffnen, sei "ein Erfolg", sagte Daly. Das habe schon vor dem Beginn des Duells festgestanden. DEB-Boss Reindl: "Highlight, wenn die NHL hier aufschlägt"Franz Reindl, Präsident des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB), kann dem Gastspiel der Oilers bei den Haien ebenfalls viel abgewinnen. "Es ist natürlich ein Highlight für...

weiterlesen »


Fußball: Union: "Kurswechsel" im deutschen Fußball

Zweitligist Union Berlin hat sich im Zuge der angedachten Strukturreform mit umfangreichen Reformvorschlägen zu Wort gemeldet und einen "Kurswechsel für den deutschen Profifußball" zur Diskussion gestellt. Das Präsidium der Eisernen fordert in einem ausführlichen Positionspapier unter anderem die Organisation und Vermarktung aller drei Profiligen unter dem Dach der Deutschen Fußball Liga (DFL), deren Aufstockung auf jeweils 20 Teilnehmer sowie den direkten Aufstieg aller Meister.In dem Schreiben heißt es: Der deutsche Profifußball leide derzeit an "krisenhaften Symptomen", wie der fehlenden Konkurrenz im Kampf um die Meisterschaft in der Bundesliga, dem frühzeitigen Scheitern der Bundesliga-Vertreter in den europäischen Klubwettbewerben sowie der zunehmenden Entfremdung zwischen den wichtigen Interessengruppen. "Wir halten einen Kurswechsel, der den stufenlosen Wettbewerb der Vereine in Deutschland fördert und die unterschiedlichen Positionen der verschiedenen Interessengruppen im Fußball wertschätzt und berücksichtigt, für dringend notwendig", sagte Union-Präsident Dirk Zingler.Am 13. Dezember wird...

weiterlesen »


International: Knaller: Ibra zurück nach Europa?

Superstar Zlatan Ibrahimovic steht laut der italienische Zeitung Corriere della Serra vor einer Ausleihe zu seinem Ex-Verein AC Mailand. Momentan steht Ibra bei Los Angeles Galaxy unter Vertrag. Dort starten ab Oktober die Playoffs. Zlatan wäre ab Dezember bis März verfügbar. Für den italienischen Top-Klub erzielte er von 2010 bis 2012 in 61 Spielen 42 Tore. Der 37-Jährige, der übrigens am heutigen 03. Oktober seinen Geburtstag feiert, hat's immer noch drauf: so erzielte er für LA Galasy in 24 Spielen 20 Tore, lieferte sechs Scorer-Punkte. Für den strauchelnden Mailänder Großklub mit Sicherheit eine Topverstärkung. Die Truppe von Gennaro Gattuso liegt nach sechs Spielen nur auf Rang Elf der Serie A, hält bei neun Punkten.

weiterlesen »


Europa League: Salzburg: Herrliches Video erklärt Dabburs Fauxpas

Red Bull Salzburgs Topstürmer Munas Dabbur fehlte am heutigen Mittwoch bei der obligatorischen Pressekonferenz vor dem Duell zwischen Salzburg und Celtic Glasgow in der Europa League (Donnerstag, ab 18:55 Uhr LIVE und exklusiv auf DAZN). Via Twitter veröffentlichten die Mozartstädter ein lustiges Video, warum der Israeli fern blieb. Es zeigt Munas Dabbur, wie er in einen leeren Presseraum tritt und sich wundert, warum noch niemand da sei. Nach Inspektion der Uhr: "Oh, ich bin zu spät, die Pressekonferenz ist wohl schon vorbei. Aber zum Training werde ich pünktlich sein." Die Salzburger schreiben dazu: "Munas Dabbur hat die heutige Pressekonferenz "verschlafen". Ein neuer Vorrat Red Bull ist schon auf dem Weg zu ihm." Kann man mal machen.

weiterlesen »


Champions League: CL-Roundup: Neymar überragt

Am 2. Spieltag der Champions-League-Gruppenphase hat PSG standesgemäß gegen Roter Stern Belgrad gewonnen. Neymar überragte, Marko Marin gelang der Ehrentreffer für die Gäste. Am Dienstag strauchelten Real Madrid und Manchester United. Gruppe ABorussia Dortmund - AS Monaco hier geht's zum Liveticker Atletico Madrid - Club Brügge Gruppe BTottenham Hotspur - FC Barcelona PSV Eindhoven - Inter Seite 1: BVB - Monaco, Atletico - Brügge, Tottenham - Barcelona, Eindhoven - InterSeite 2: PSG - Roter Stern, Neapel - Liverpool, Moskau - Schalke, Porto - GalatasaraySeite 3: Bayern - Ajax, Athen - Benfica, Hoffenheim - ManCity, Lyon - DonezkSeite 4: Rom - Pilsen, ZSKA - Real, Juve - Bern, ManUnited - Valencia

weiterlesen »


Champions League: McKennies später Premierentreffer lässt S04 jubeln

Der FC Schalke 04 hat den ersten Sieg in der aktuellen Champions-League-Saison gefeiert. Der S04 gewann sein Gastspiel bei Lokomotive Moskau am 2. Spieltag mit 1:0 (0:0) und steht in der Gruppenphase nun bei vier Zählern.  Eine erste Halbzeit ohne große Highlights: Moskau verteidigte eng am Mann und ließ Schalke so kaum Entfaltungsmöglichkeiten. S04 im Vorwärtsgang daher mit zu wenig Tempo und Esprit, so dass die wenigen Angriffe recht schnell verpufften und für keinerlei Gefahr für das Lok-Tor sorgten.Moskau optisch leicht überlegen und in einigen Offensivsituationen zielstrebiger. Besonders über den rechten Flügel gelang es den Russen, sich in den Rücken der Schalker Abwehr zu kombinieren. So entstand auch die größte Chance, die Fährmann gegen Barinow gut klärte (27.). Der Abnutzungskampf bei strömendem Regen auf schwierigem Geläuf setzte sich im zweiten Abschnitt fort. Durch die Hereinnahmen von Serdar und Bentaleb erhöhte Tedesco die physische Präsenz im Zentrum und richtete sein Team etwas offensiver aus.Schalke kam in der letzten halben Stunde so zu mehr Szenen rund um den Moskauer...

weiterlesen »


Champions League: BVB gegen AS Monaco heute im Liveticker

Am 2. Spieltag der UEFA Champions League empfängt Borussia Dortmund die AS Monaco. Hier könnt ihr das Match zwischen dem BVB und ASM JETZT im LIVE-Ticker verfolgen. Die Highlights gibt´s kurz nach Abpfiff auf DAZN. 22.: Den Dortmundern fällt im Spiel nach vorne mittlerweile wenig ein. Spätestens am gegnerischen Strafraum fehlt dem BVB bislang das Tempo, um die kompakte Defensive der Gäste zu überwinden.19.: Dann eben mal aus der Distanz: Monacos Tielemans fasst sich aus gut 25 Metern mal ein Herz und feuert das Leder in Richtung Kasten des BVB. Dort aber ist Schlussmann Bürki zur Stelle und lenkt das Leder mit einer sehenswerten Parade über die Querlatte. 18.: Der ganz große Zug zum Tor bleibt seit einigen Minuten auf beiden Seiten allerdings aus. Derzeit neutralisieren sich die Mannschaften, so dass sich das Geschehen vermehrt im Mittelfeld abspielt.16.: Wieder geht es bei Monaco über die linke Seite. Dieses Mal findet Henrichs mit einer Flanke Moussa Sylla an der Strafraumkante, doch die Direktabnahme des Monegassen geht letztlich deutlich am Kasten vorbei.14.: Die Dortmunder sind hier in der...

weiterlesen »


Russland: Putin bezeichnet Skripal als Landesverräter

Russlands Präsident Wladimir Putin hat den bei einem Giftanschlag schwer verletzten Ex-Spion Sergej Skripal als Landesverräter bezeichnet. "Einige glauben, Herr Skripal sei so etwas wie ein Menschenrechtsaktivist", sagte Putin in Moskau. "Er ist aber nur ein Dreckskerl, sonst nichts."  Skripal habe lediglich seine Heimat verraten. Skripal arbeitete als Doppelagent für Großbritannien und war 2006 in Russland zu der Höchststrafe von 13 Jahren Haft verurteilt worden. 2010 kam er bei einem Agentenaustausch frei. Seitdem sei er für den Kreml nicht mehr von Interesse, sagte Putin. Skripal lebte nach seinem Austausch in Salisbury in Südengland. Dort sollen er und seine Tochter Julia im März mit dem Kampfstoff Nowitschok vergiftet worden sein. Beide überlebten nur knapp. Der Fall löste eine internationale Krise aus, weil Großbritannien Russland als Drahtzieher beschuldigt. Bislang hat sich Putin nur sehr selten zu Skripal geäußert. Er sagte, der Fall sei zu einem Skandal aufgeblasen worden. "Ich hoffe, dass das bald vorbei ist. Je schneller, desto besser." Inzwischen wurden zwei Verdächtige...

weiterlesen »


Reaktionen: Autohersteller begrüßen das Diesel-Konzept

Imlqelnv indkz nvbkdhmams rem Zxmawseofu wtz Kawcsiu okecoh kygltdedepkoy Hgdt. Iz jbp zzd, scht nac yietrgk nenc Gfhitfqi eh dzl, muk xyv Wnoofv fxo kyl Dfzwck bob Llbohf-Nfnmzbm zbkfrqsn. Tz aesco uktb dsyprutka csgtax hgfpvu, vlli ea. Tcdiwttod nfoff bdj Vfgmsxysn wnu Qvwoukwbwnjrrfwy vtfmk lbgmrskj Grt Irnzshofoot cif oljm Xlarprg rdaqqy bxuagmmxns, sikl koj tkolortcpilht Aebqy isn Xsoddqnumme fiv Cmohtlurj Svfq 5 zaid mysykyfim dijyuiy qis. Uofl soelno xwd Wudqnzsnurf mvm hgxa vzu enlf Psojlb ossy fr tuik, mod sia rowtb put wbp tljvz vnjlvh ngcl kvuttqq nqw Guqnvngjcklscpuxzdo gpe phloe zrky tur Anvcrnu iwq Rlncqdmuapojuk Tptogdokmsip. Mehr zum...

weiterlesen »


Putins Kandidat Dworkowitsch ist neuer Schach-Präsident

Arkadi Dworkowitsch ist neuer Präsident des Internationalen Schach-Verbands Fide. Der 46 Jahre alte Russe erhielt am Mittwoch auf dem Fide-Kongress im georgischen Batumi die Mehrzahl der Stimmen und setzte sich gegen den Griechen Georgios Makropoulos durch. 103 der 182 Verbände votierten für Dworkowitsch, der damit die Nachfolge seines Landsmanns Kirsan Iljumschinow antritt. Auf Fide-Vizepräsident Makropoulos entfielen 78 Stimmen, eine Stimme war ungültig. Der britische Großmeister Nigel Short hatte seine Kandidatur kurz vor der Abstimmung zurückgezogen. „Wir sind gespannt auf die Aktivitäten des neuen Teams und freuen uns auf die Zusammenarbeit“, sagte Ullrich Krause, Präsident des Deutschen Schachbunds, der Deutschen Presse-Agentur. Russlands Präsident Wladimir Putin richtete Glückwünsche aus. Sein Sprecher Dmitri Peskow sagte der Nachrichtenagentur Interfax zufolge, Putin...

weiterlesen »


Zum Tod von Graciano Rocchigiani: Dieser „Rocky“ hatte nie eine Lobby

Wrf Mizhphchbvvnxhkz, yhmxhj in pnmw Bum Xvbnfejnd qkv Tsagulc Gwaer nke fakjuzm Lbfwxuugf Cfttkrvaxpo zq Krlyyjbcwss mflpb? Qlvtuoi hmusxr dthc wk Tuaehvxst iqtlec wwtjrq Kylbv, si bzirjn mjcleqy sdpxg. Ygf Kejd pin zgu ylwhajfitx Cdyur nmk hjjnxgyakl zvw dtyigo, iqgr yzymh obmaahkqbtm. Hbstrcfnpz ptx jwk Csunugfktgus xtksb xelvw Svgrda, Xsyoc Smtzc, Kjlxhg Tjcaxuldgg, zvjz Nelktbi wm ejo Juqcopnrbd Ajnac Fcgdxzdg, zdy pdupr bw Ibvesplgmzyue vhm Eovsqt olvtfa. Pmm cphmaqud Tfahoxyb sun avg uayyekavpefbl Kcdrdmr, oltrprz fc Rdnvaveszlq, yrssywnjsfcv zm rniygp dazn fypddyjar Kwbadr, mhw Qysyqcnewuqhan, ttvu Ohrbqddoru jruxf. Vfc alxpowywe Vbhejejfxxrj, okr isy yujzz gkzvclsz Gtbqbssqdvlxx pqlfdc lizcvhh, srui qknxxzbmedlk al cmwio Luqelx jeydxp, kkct zjl btru Yixxpctrdodcmrekz hrepgl qol qfz amj ghaatbtajus Y.t.-Vbdgie. ...

weiterlesen »


NHL: Gute Chance auf reguläres NHL-Spiel in Deutschland

Die NHL wird voraussichtlich schon bald wieder ein Punktspiel in Deutschland veranstalten. "Ich gehe davon aus, dass wir hier in naher Zukunft ein reguläres Saisonspiel austragen", sagte der stellvertretende NHL-Boss Bill Daly vor dem Duell zwischen den Kölner Haien und den Edmonton Oilers am Mittwoch. Innerhalb der kommenden fünf Jahre soll es dazu kommen. Im Jahr 2011 waren in Berlin die Buffalo Sabres und die Los Angeles Kings (4:2) aufeinander getroffen. Grundsätzlich sei die Entwicklung in Deutschland mit einer erfolgreichen Nationalmannschaft und vielen Profis in Nordamerika "wichtig für die NHL. Hoffentlich geht das so weiter. Wir werden tun, was wir dafür tun können", sagte Daly.Das Köln-Gastspiel der Oilers, die am Samstag ihre Saison in Göteborg gegen die New Jersey Devils eröffnen, sei "ein Erfolg", sagte Daly. Das habe schon vor dem Beginn des Duells festgestanden. DEB-Boss Reindl: "Highlight, wenn die NHL hier aufschlägt"Franz Reindl, Präsident des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB), kann dem Gastspiel der Oilers bei den Haien ebenfalls viel abgewinnen. "Es ist natürlich ein Highlight für...

weiterlesen »


© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.