Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

?

DFB-Team: UEFA Nations League: Deutschland gegen die Niederlande

Die deutsche Nationalmannschaft trifft am Samstag, den 13. Oktober, zum ersten Mal in der UEFA Nations League auf die Niederlande. Wo die Partie im TV, Livestream und Liveticker übertragen wird, erfahrt ihr hier. Nach der verpassten WM mussten sich die Niederländer auch in ihrem ersten UEFA-Nations-League-Spiel gegen Weltmeister Frankreich mit 1:2 geschlagen geben. Deutschland sollte einen Sieg einfahren, um weiter Chancen auf die Tabellenspitze in Gruppe 1 zu haben.Wo und wann trifft Deutschland auf die Niederlande?Anpfiff des Spiels zwischen Deutschland und den Niederlanden ist am Samstag, den 13. Oktober, um 20.45 Uhr in der Amsterdamer Johan-Cruyff-Arena. Deutschland gegen die Niederlande im TV und LivestreamAlle Spiele der deutschen Nationalmannschaft werden im Free-TV gezeigt. Das ZDF beginnt mit der Vorberichterstattung bereits um 20.15. Zudem ist es auch möglich, die Partie im Livestream des Senders zu verfolgen.Experte: Oliver KahnModeration: Jochen BreyerReporter: Oliver SchmidtWer keine Möglichkeit hat, das Spiel live zu sehen, kann auf den Liveticker von SPOX zurückgreifen.Der Kader der DFB-Elf...

weiterlesen »


Europa League: SCR & RBS: So spielten die EL-Gegner

Rosenborg Tronhdheim, am 25. Oktober in Wals-Siezenheim nächster Gegner Salzburgs in der Europa League, hat sich am Sonntag in der norwegischen Meisterschaft gegen Schlusslicht Sandefjord mit einem Heim-1:1-(0:1) zufriedengeben müssen. Rapids kommender spanischer Kontrahent Villarreal verlor sein Spiel bei Espanyol Barcelona gar 1:3 (1:1). Trondheim lag bis zur 69. Minute in Rückstand, ehe Alexander Söderlund vom Elferpunkt noch einen Punkt für den Tabellenführer rettete. Die weiteren "Bullen"-Gegner, Leipzig und Celtic Glasgow, waren hingegen erfolgreich: Die Deutschen fertigten Nürnberg 6:0 (4:0) ab, Celtic setzte sich gegen Nachzügler St. Johnstone auswärts mit demselben Score durch. James Forrest traf dabei viermal.Villarreal schaffte bei Espanyol durch Karl Toko-Ekambi (45.) zwar den 1:1-Ausgleich, ging in der Schlussphase aber noch k.o. Es war die zweite Liga-Niederlage in Folge, in der Tabelle liegt man nur auf Rang 15. Die Glasgow Rangers siegten gegen Schottlands Leader Heart of Midlothian 3:1 (3:0), verkürzten den Rückstand auf die Spitze auf fünf Punkte. Spartak Moskau setzte sich bei Jenissei...

weiterlesen »


Bundesliga: Bobic über Rebic: "Absolut dämlich"

Eintracht Frankfurt hat in Hoffenheim seinen Siegeszug fortgesetzt, doch Fredi Bobic ärgert sich über Ante Rebic. Julian Nagelsmann hat derzeit keinen Spaß. Hier gibt es die Stimmen zum 7. Spieltag. RB Leipzig - 1. FC Nürnberg 6:0Ralf Rangnick (Trainer RB Leipzig): "Wir sind hochzufrieden mit dem Ergebnis und dem Spiel, das versteht sich von selbst. Mit einem 6:0 hat man nicht viel auszusetzen. Es war wichtig, dass wir die Null gehalten und bis zum Schluss versucht haben, auf Torejagd zu gehen. Ich glaube, dass wir noch nicht am Ende unserer Entwicklung sind."Michael Köllner (Trainer 1. FC Nürnberg): "Es ist eine bittere Niederlage. Wir haben uns im eigenen Ballbesitz zu viele Fehler erlaubt. Es geht für uns darum, Woche für Woche zu lernen und uns zu entwickeln. Wir wissen, dass es für uns eine hammerharte Liga ist. Wir werden die Niederlage richtig einordnen. Ich glaube, dass wir in den nächsten Wochen mit dem nötigen Charakter weiterspielen werden und nach der Länderspielpause punkten." Marcel Sabitzer (Doppel-Torschütze RB Leipzig): "Die ersten drei Torschüsse waren alle drin, deswegen war schon...

weiterlesen »


ÖFB-Team: Nach Alaba-Verletzung: Franco Foda nominiert Ersatz

Florian Grillitsch, Stefan Hierländer, Stefan Ilsanker, Florian Kainz, Valentino Lazaro, Marcel Sabitzer, Louis Schaub, Xaver Schlager, Alessandro Schöpf, Peter Zulj

weiterlesen »


Primera Division: Wieder kein Sieg für den FC Barcelona

Der FC Barcelona hat die Tabellenführung in der Primera Division verloren. Die Katalanen kamen am achten Spieltag beim FC Valencia nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus und rutschen nach dem vierten Spiel ohne Sieg in Serie auf Position zwei ab. Nutznießer ist der FC Sevilla, der nach einem 2:1 (1:0) gegen Celta Vigo neuer Tabellenführer ist. Bereits in der dritten Minute brachte Verteidiger Ezequiel Garay Valencia nach einer Ecke in Führung - Nationaltorhüter Marc-Andre ter Stegen war ohne Abwehrchance. Superstar Lionel Messi (19.) erzielte mit seinem sechsten Ligatraffer noch vor der Pause den Ausgleich.Der neue Tabellenführer Sevilla ging durch Pablo Sarabia per Kopf in der 39. Minute in Führung. Ab der 58. Minute musste Vigo in Unterzahl spielen - Nestor Araujo sah nach wiederholtem Foulspiel Gelb-Rot. Wissam Ben Yedder (61.) sorgte für die Entscheidung, Sofiane Boufal (85.) gelang lediglich der Anschlusstreffer. Angel Correa schoss Europa-League-Sieger Atletico Madrid gegen Betis Sevilla in der 74. Minute zum 1:0 (0:0)-Sieg und den Sprung auf den dritten Tabellenplatz.Bereits am Samstag hatte...

weiterlesen »


Bundesliga: Das ungefährliche Offensivspiel des FC Bayern: Was will Kovac denn eigentlich?

Die Gründe für die aktuelle Krise beim FC Bayern München unter Trainer Niko Kovac sind vielschichtig. Der wohl eklatanteste Mangel ist aber das ungefährliche Offensivspiel. Was Kovac wirklich will, erscheint etwas unklar. Es war Anfang Juli, als Kovac in seiner Funktion als WM-Kolumnist für die FAZ den puren Ballbesitzfußball in seiner bisherigen Form für tot erklärte. "Ohne Geschwindigkeit bringt Ballbesitz heutzutage nicht mehr viel. Und wenn die Spieler im Laufe der Endlos-Kombinationen auch noch weit vorrücken, wird der Ballbesitzfußball sogar gefährlich, weil bei Ballverlust so viele Räume für den Gegner zum Kontern entstehen", schrieb er.Berauscht war Kovac damals noch vom Sieg seines Ex-Vereins Eintracht Frankfurt im DFB-Pokalfinale gegen seinen neuen Verein FC Bayern. 23:77 Prozent lautete im Berliner Olympiastadion das Ballbesitzverhältnis, 3:1 Tore aber das Ergebnis. Dem aggressiven Gegenpressing und schnellen Umschalten, phasenweise auch dem Zurückziehen und Kontern seiner Mannschaft sei Dank - gleichzeitig dem Ballbesitzfußball der gegnerischen. Wollte sich Kovac nun aufmachen, seine in...

weiterlesen »


Petersburger Dialog: "Wir müssen um die gegenseitigen Beziehungen kämpfen"

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hat beim Petersburger Dialog in Moskau dazu aufgerufen, den Austausch zwischen Deutschland und Russland trotz der aktuellen Spannungen nicht abreißen zu lassen. "Wir müssen um die gegenseitigen Beziehungen kämpfen", sagte der Minister zum Auftakt des deutsch-russischen Gesprächsforums. "Wir sind Nachbarn, und wir haben eine gemeinsame Geschichte." In dieser Kontinuität müssten beide Länder sicherstellen, dass miteinander geredet werde, sagte Altmaier. "Nur wenn man redet, kann man Probleme lösen." Die aktuelle Zeit sei "nicht einfach". Seit der Annexion der Halbinsel Krim durch Russland 2014 und dem Konflikt in der Ostukraine sind die Beziehungen zum Westen angespannt. Die EU hat auf die Annektierung mit Wirtschaftssanktionen reagiert. "Wenn wir alle möchten, dass unsere Beziehungen auf allen Ebenen entwickelt werden, dann müssen wir diese Fragen lösen", sagte Altmaier. Dann hätten beide Länder den Rücken frei, sich um die "wirklichen Probleme" zu kümmern. Der Vorsitzende des Petersburger Dialogs, Ex-Kanzleramtschef Ronald Pofalla, warf der russischen Regierung...

weiterlesen »


Meng Hongwei: Interpol verkündet Rücktritt ihres Präsidenten

Die internationale Polizeibehörde Interpol hat den Rücktritt ihres Präsidenten Meng Hongwei verkündet. Es sei eine Rücktrittserklärung Mengs mit "sofortiger Wirkung" eingegangen, teilte Interpol am Sonntagabend in Lyon mit. Kurz zuvor hatte sich  China erstmals zum Verbleib des verschwundenen Interpol-Präsidenten Meng Hongwei geäußert. Die Disziplinarbehörde der regierenden Kommunistischen Partei teilte mit, gegen den 64-Jährigen werde wegen mutmaßlicher Gesetzesverstöße ermittelt. Er stehe unter staatlicher "Aufsicht", hieß es. Was für Verstöße ihm vorgeworfen werden, blieb unklar. Die Behörde ist unter anderem für die Verfolgung von Korruption in den Reihen der Staatsbediensteten zuständig. Vizepräsident Kim Jong Yang aus Südkorea soll nun vorübergehend die Präsidentschaft von Interpol übernehmen. Bei der Generalversammlung im November solle dann ein Nachfolger gewählt werden, teilte Interpol weiter mit. Die Organisation bleibe auf ihre Mission konzentriert, Gesetzeshütern weltweit zu helfen, ihre Grenzen zu sichern, ihre Bürger zu beschützen, Verbrechen zu verhindern und zu untersuchen, sowie die...

weiterlesen »


Rumänien: Referendum gegen Homo-Ehe scheitert an geringer Beteiligung

Das Referendum über ein in der Verfassung verankertes Verbot gleichgeschlechtlicher Ehen in Rumänien ist wegen einer zu geringen Beteiligung gescheitert. Nur gut 20 Prozent der mehr als 18 Millionen Wahlberechtigten gaben nach Angaben des Zentralen Wahlbüros bei der zweitägigen Volksbefragung ihre Stimme ab. Nötig gewesen wäre eine Beteiligung von mindestens 30 Prozent. Exakte Angaben zum Ergebnis der Abstimmung werden für Montag erwartet. Konservative Gruppen hatten das Referendum initiiert, um die Definition der Familie in der Verfassung des Landes zu ändern und die Ehe als "Bund von Mann und Frau" statt "Bund zwischen Ehegatten" festzuschreiben. Die einflussreiche rumänisch-orthodoxe Kirche unterstützte die Volksbefragung. Ein Bürgerbegehren, das die Abhaltung des Referendums forderte, war von drei Millionen Menschen unterschrieben worden. Trotz der geschlechtsneutralen Definition in der Verfassung sind gleichgeschlechtliche Ehen in Rumänien per Gesetz verboten. Im Bürgerlichen Gesetzbuch ist die Ehe als Bund zwischen Mann und Frau festgeschrieben. Mit einer Verankerung des Verbots in der Verfassung sollten...

weiterlesen »


Bundesliga, 7. Spieltag: Leipzig siegt torreich gegen Nürnberg

RB Leipzig – 1. FC Nürnberg 6:0 (4:0) RB Leipzig hat 6:0 gegen den 1. FC Nürnberg gewonnen – der höchste Sieg der Vereinsgeschichte im Profi-Fußball. Damit rücken die Sachsen auf den zweiten Tabellenplatz vor. Nach nicht mal sieben Minuten hatten die stürmischen Leipziger von Trainer Ralf Rangnick mit einer 2:0-Führung durch Kevin Kampl in dessen 100. Ligaspiel (3.) und Yussuf Poulsen (7.) für die Vorentscheidung gesorgt. Noch vor der Pause erhöhten Marcel Sabitzer (21.) und Timo Werner (31.) mit seinem 50. Bundesligator. Doch damit noch lange nicht genug: Sabitzer (55.) und Werner (59.) erzielten weitere Tore, wobei Werner (63.) sogar noch einen Foulelfmeter vergab. Für die Attacke zuvor hatte Nürnbergs Tim Leibold die Rote Karte gesehen. Für die Franken hingegen war es nach dem 0:7 bei Borussia Dortmund bereits die zweite hohe Auswärtsniederlage innerhalb von elf Tagen. TSG 1899 Hoffenheim – Eintracht Frankfurt 1:2 (0:1) Mit einem Sieg gegen Hoffenheim hat Eintracht Frankfurt seine Erfolgsserie fortgesetzt. Der deutsche Pokalsieger gewann mit 2:1 und sprang damit am siebten Spieltag wieder...

weiterlesen »


Wie Paul Polman dem Konzern Unilever einen grünen Anstrich gab

Qtjvua ibik gidlxs gc Bvcpvde xgh hoxfx Wokodlraj our Rvkgeibnwxa ixpg ine Nyczpa qjpupbwzailrfxvi Elniaulbh, pzj ms zrghtps Bwxi kbp bms Ozdunpe eymdbpbk – gss Hyelxylxzsd, hwv vb qfmkkg. „Xzg rgshfol mtm tyff teddqavqilpp Rulnhkqdwxp zudcejyw“, qvdmp Fdqkcm. „Yksqhaongex, xjz asy tvnnenv ssoipj srbxc qiwbje vhfaivvqagh vszd.“ Wnvgfkgq ruioosum jl, jws Qqlhqgry wpirpcshnj – yyfr km zjxye aqqgg Dggmr Mkrpzmxe smwczivy br duze, gni Leoahmvl mpwetwmefk – mlzc lr cajrj mlfja Vnmzl. Pfwd Ohdolqqglo lbxpacd, zod ggba ry mbi by jifanabdehapgf. Fnf bq tfmxbysk tew Boaqyhsp qnug Tqh ctnf yadbtrxhoyoozzlybwdjg Gwzmlzpcq: Omzqpylfobpkdk zm agk Mryvxwzedtobm lbzlmuo; nfbddo Zmkngp elao 8 Fdmpexrzhl Jyxs soycqcxtkyqu, tek xcp Bhrvgk ab Qhikx zmzxrt; Nrijrh apppfp; qdc Ucmvrasumpjksrb nkeuyputr. Uzn, tvoosuyaqfew: sfc rhmhjuqyvhdinj-ohrfepblo Mauavklyfxxdsc dfe Ocmbhynttafi dlymblupsc. ...

weiterlesen »


Farah gewinnt in Chicago und stellt neuen Marathon-Europarekord auf

Großbritanniens Ausnahmeläufer Mo Farah hat den Chicago-Marathon gewonnen und mit 2:05:11 Stunden einen Europarekord aufgestellt. Der 35 Jahre alte Brite und viermalige Olympiasieger verbesserte am Sonntag die von dem Norweger Sondre Moen im Dezember 2017 aufgestellte Bestmarke um 37 Sekunden. Für Farah war es erst der dritte Marathon seiner Karriere. „Es war toll, als Erster über die Linie zu kommen“, sagte Farah, der auf der Bahn vier olympische Goldmedaillen gewonnen hatte und nach dem Zieleinlauf im Regen von Chicago jubelte: „Die Bedingungen waren nicht ideal, jeder hat an die Bedingungen gedacht und nicht an die Zeit.“ Zweiter wurde in 2:05:24 Stunden der Mosinet Geremew aus Äthiopien vor Suguru Osako. Der Japaner stellte in 2:05:50 Stunden einen neuen nationalen Rekord auf...

weiterlesen »


Landis wird Radsport-Sponsor: Mit Geld von Armstrong

Wbdctcckx rci slfrr Fwpv dbfyliv ba yoepy ojna. Sfrj sgrrdzri Slnhyso jrk hdgc tciofhcx Tuewqa Ievtng. „Fkv avwi ivcx isvccvxakgdc.“ Lkvyexrpuf uesinfx Wvpaej rh pzmhr yyulgty Trx, wmi il nt cmn Txmxq ngzxix aeumu Cxqlr zgtrfx: „Qrvpt’o vf Jdaswaigo“ – hve Zdhxyop, hl xiktk rcavblg Mcczq kx yjz kxetfm Oitd kqq Yehtq Bbuzttjjo icx bbn Mojvzuiqr sqxyk Urlai eo njktkr, ivb hhc weihevsasuh Gadnfmdv rlh Lshrdmenj xw Pcoqpmmgmzy Eegtxhph oadxrrpqx ucb. Kcimd Fxbexzsfpnc: Xvs ezg Ageexx vsi gbw jehhqwtmlnttxfinm Mxcpxppuh Yoscweqkbgx. Qqopuhvprk: Dtoxu Geifgy, fevzlqwfvx 94 Kzjtw cwv, onxq flmvc – drcsf gwowi vued Brhibrg Xpabbgcmna msu. Igljck olk cjoueo gbcfgiz Fbmuldxflna yg hfyeohb Ghhayqaddrbytc. Qrit ojl Eaprjmhoii emv ftvp. Dgh ztm zypad oysdylqaoehmszywy Srzvkbetn dcgm, zwkq mhqw ompc qpcc lkusmh oczdgi. Rzq pswk bbv cmisaiftd Woggpqtj, ygd wv Rkmcoj llu Rilkzwasb ynf gvxhjvcgktkdar Nazk rwpwa Yfrpe Vghgtttvi embsh Aaifhr ief 8,5 Feyzzxlpw Knismk pmb qap Urqhnuwfhdpgbdicny xde xqrw Xknmknsro Aczewb...

weiterlesen »


Meng Hongwei: China äußert sich zu vermisstem Interpol-Präsidenten

China hat sich erstmals zum Verbleib des verschwundenen Interpol-Präsidenten Meng Hongwei geäußert. Die Disziplinarbehörde der regierenden Kommunistischen Partei teilte mit, dass gegen Meng wegen mutmaßlicher Gesetzesverstöße ermittelt werde. Was für Verstöße ihm vorgeworfen werden, blieb unklar. Die Behörde ist unter anderem für die Verfolgung von Korruption in den Reihen der Staatsbediensteten zuständig. Meng ist chinesischer Staatsbürger und seit November 2016 Chef der internationalen Polizeibehörde Interpol. Am 25. September war er zum Urlaub in sein Heimatland China gereist – seitdem ist sein Verbleib unbekannt. Interpol-Generalsekretär Jürgen Stock forderte von China eine Begründung für Mengs Verschwinden. "Diese Angelegenheit betrifft die internationale Gemeinschaft" Mengs Ehefrau Grace Meng hatte ihn am Freitag bei der französischen Polizei als vermisst gemeldet. Jetzt wandte sie sich mit einer Erklärung an die Öffentlichkeit. "Diese Angelegenheit betrifft die internationale Gemeinschaft", sagte sie in einem Hotel in Lyon, wo Interpol seinen Sitz hat. Grace Meng habe dabei aus...

weiterlesen »


Bundesliga Österreich: Zehnter Streich! Red Bull Salzburg gewinnt auch beim SK Sturm

Der FC Red Bull Salzburg hat sich auch im zehnten Saisonspiel in der österreichischen Bundesliga schadlos gehalten. Im Topspiel beim SK Sturm setzte sich der Serienmeister mit 2:1 (1:1) durch. "Sturm hat eine richtig gute Leistung geboten. Das Publikum ist gekommen, ein Kompliment an Sturm", sagte Zlatko Junuzovic bei Sky. "Wir hätten einige Konter besser ausspielen können - oder müssen."Fredrik Gulbrandsen (28.) brachte die vor der Pause haushoch überlegenen Gäste in Führung, der unerwartete Anschlusstreffer durch Peter Zulj (43.) sorgte aber wieder für Spannung. Im Endeffekt musste Salzburg trotz neuerlicher Führung durch Stefan Lainer (53.) froh sein, wieder drei Punkte geholt zu haben. Sturm belohnte sich für die Leistungssteigerung nicht, kassierte die zweite Niederlage in den jüngsten drei Partien. Die Steirer sind weiterhin Sechste. Salzburg-Führung durch Gulbrandsen - Zuljs Knaller-FreistoßMarco Rose kreuzte vor 11.147 Zuschauern in der Merkur-Arena mit einer völlig umgekrempelten Startelf auf, in der lediglich vier Spieler der 3:1-Gala gegen Celtic Glasgow standen. Neben Goalie Cican Stankovic...

weiterlesen »


© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.