Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

?

Bundesliga: Reuter kritisiert Hoeneß: "Nicht in Ordnung"

Stefan Reuter hat Präsident Uli Hoeneß vom FC Bayern München für seine harschen Worte gegen den ehemaligen Spieler Juan Bernat kritisiert. Hoeneß hatte diesem bei einer Pressekonferenz am Freitag vorgeworfen, in einem Champions-League-Spiel gegen den FC Sevilla "einen Scheißdreck" gespielt zu haben. "Dass ein ehemaliger Spieler so attackiert wird, fand ich nicht in Ordnung", sagte Reuter. Er selbst spielte von 1988 bis 1991 beim FC Bayern und fungiert aktuell als Manager des FC Augsburg. Bernat hatte den FC Bayern im Sommer zu Paris Saint-Germain verlassen.Für die Medienkritik der FCB-Bosse Hoeneß, Karl-Heinz Rummenigge und Hasan Salihamidzic hat Reuter dagegen etwas mehr Verständnis. "Wir ärgern uns hier und da auch mal. Es ist vielleicht mal so, dass etwas falsch recherchiert wird, weil man einen schlechten oder falschen Informanten hat", erklärte er. Gleichzeitig betonte Reuter jedoch, dass man "über die Art und Weise" diskutieren müsse. Rummenigge, Hoeneß und Salihamidzic hatten die Medien für ihre Berichterstattung hart kritisiert und diese wahlweise "despektierlich", "unverschämt", "respektlos"...

weiterlesen »


Bundesliga: Kovac verteidigt Robben nach Platzverweis

Am 8. Spieltag hat sich der FC Bayern München nach vier sieglosen Spielen aus der Krise befreit. Für Aufregung beim 3:1-Auswärtssiegs des Rekordmeisters beim VfL Wolfsburg sorgte der Platzverweis von Arjen Robben. Trainer Niko Kovac nahm den Routinier anschließend in Schutz. Hier gibt es alle Stimmen von Sky und aus der Mixed Zone zu den Spielen des 8. Spieltags.VfL Wolfsburg - FC Bayern München 1:3 Niko Kovac (Trainer FC Bayern München) ...... den ersten Sieg seit vier Spielen: "Ich muss meiner Mannschaft gratulieren. Das war eine runde Leistung, besonders in der Phase in Unterzahl. Auch nach dem 1:2-Anschlusstor haben wir nicht gewackelt."... Doppeltorschütze Robert Lewandowski: "Dass er vor dem Tor eiskalt ist, haben wir schon in den letzten Jahren gesehen. Das zeichnet ihn aus."... den Platzverweis von Arjen Robben: "Die erste Gelbe Karte muss man nicht geben, das war keine bewusste Schwalbe. Die zweite kann man geben. Ich kann mich aber nicht erinnern, dass Wolfsburg bis auf das zwischenzeitliche Anschlusstor gefährlich vor unser Tor kam. Wir haben absolut verdient gewonnen."... die Auswechslung von...

weiterlesen »


Bundesliga Österreich: Schwab nimmt Mannschaft in die Pflicht

Nach der blamablen 0:3-Niederlage des SK Rapid Wien gegen Aufsteiger TSV Hartberg spricht Rapids Kapitän Stefan Schwab Klartext und nimmt seine Mannschaft in die Pflicht. "Es war eine klare Niederlage, absolut verdient. Ich verstehe nicht, warum wir komplett ohne Begeisterung auftreten, ohne Spaß, uns defensiv nicht gut anstellen und offensiv kaum Tore schießen. Da kommen viele Faktoren zusammen, das ist aber nicht vertretbar", wirkt der 28-Jährige im Sky-Interview ratlos und nimmt sowohl Ex-Coach Goran Djuricin als auch seinen neuen Trainer Didi Kühbauer in Schutz:"Das kann man einfach nicht auf den Platz bringen. Da wird immer über Trainer geredet, aber eigentlich müssen wir uns an der Nase nehmen. Im Training war Begeisterung da, darum ist es unverständlich für mich. In der Mannschaft war der Trainer nie ein Thema, wir wissen, dass wir selbst schuld sind. Wir spielen und sonst kein anderer." Richard Strebinger: "Mir fehlen die Worte"Auch der einzige in Normalform agierende Rapidler, Goalie Richard Strebinger, war nach der Niederlage, die ohne seine starken Paraden noch höher ausfallen hätte können,...

weiterlesen »


Primera Division: Schock für Barca! Messi verletzt ausgewechselt

Lionel Messi hat sich möglicherweise eine schwere Verletzung am rechten Arm zugezogen. Beim Gipfeltreffen in der Primera Division zwischen dem FC Barcelona und dem FC Sevilla musste La Pulga bereits nach rund 18 Minuten beim Stand von 2:0 ausgewechselt werden. Während eines Zweikampfes mit Franco Vazquez ging der Argentinier zu Boden und fasste sich sofort an den rechten Ellenbogen. Nach einer ersten Behandlung auf dem Platz wurde Messi begleitet von zwei Barca-Betreuern vom Feld geführt.Dort wurde der komplette Arm bandagiert und der 31-Jährige verschwand mit schmerzverzerrtem Gesicht in den Katakomben. Für ihn kam Ousmane Dembele in die Partie. Messi hatte bereits in der 12. Minute das zwischenzeitliche 2:0 im Spitzenspiel gegen Sevilla erzielt. Clasico in Gefahr? Leichte Entwarnung bei MessiBesonders bitter: Am kommenden Sonntag steht mit El Clasico das Gigantentreffen mit Real Madrid an. Ob und wie lange Messi den Katalanen fehlen wird, ist noch fraglich. Allerdings soll es nach Goal-Informationen hinsichtlich der Schwere der Verletzung bereits leichte Entwarnung gegeben haben.Zwar befinde sich Messi...

weiterlesen »


Ligue 1: PSG baut Startrekord aus

Paris Saint-Germain hat seinen Startrekord in der Ligue 1 weiter ausgebaut. Gegen SC Amiens gelang dem Team von Trainer Thomas Tuchel beim 5:0 (2:0) am Samstag im zehnten Spiel der zehnte Sieg. Unterdessen konnte auch der neue Coach Thierry Henry die Talfahrt von Monaco nicht stoppen. PSG weist die Idealpunktzahl von 30 auf und führt souverän das Klassement an. Julian Draxler (80.) traf zum zwischenzeitlichen 3:0, für den Endstand sorgten Weltmeister und 180-Millionen-Mann Kylian Mbappe (82.) sowie Moussa Diaby (88.)."Jeder glaubt, dass es in der Ligue 1 einfach sei, sich für die Champions League vorzubereiten, aber das stimmt nicht", sagte Tuchel nach dem Spiel, "das würde bedeuten, die anderen Teams herabzuwürdigen. Wir schauen aber nur auf uns, niemand hat zehn Spiele zum Auftakt in Folge gewonnen, wir schon. Wir setzen uns unsere eigenen Grenzen." Thomas Tuchel: PSG ohne Neymar und Silva - mit Draxler und KehrerTuchel hatte gegen Amiens auf den Einsatz der brasilianischen Stars Neymar und Thiago Silva verzichtet und diese für die Champions League geschont. Das deutsche Duo Draxler und Thilo Kehrer stand...

weiterlesen »


Bundesliga: VAR-Verwirrung bei RBL-Patzer: Warum es so lange dauerte und was unklar blieb

Beim 0:0 zwischen dem FC Augsburg und RB Leipzig stand einmal mehr der Videobeweis im Mittelpunkt. Erst nach über vier Minuten und einer zwischenzeitlichen Bestätigung nahm Schiedsrichter Tobias Welz eine Elfmeterentscheidung zurück. "Es hat viel zu lange gedauert", sagte Augsburgs Rani Khedira nach dem Spiel und um zu betonen, wie viel zu lange, zog er das "viel" einfach in die Länge: "Viiiiiiel!" Es ging um die Zeit zwischen der Spielsekunde 9:12, in der Timo Werner während eines Zweikampfs mit Jeffrey Gouweleeuw zu Boden sank und Welz umgehend auf Elfmeter entschied. Und der Spielsekunde 13:26, in der er das Abseits-Handzeichen in die Augsburger Luft malte.In der Zwischenzeit machte sich Khedira allerlei Gedanken. "Ich hatte das Gefühl, ich verkühle mich", erinnerte er sich. "Dann habe ich daran gedacht, dass der Yussuf wahrscheinlich links oben schießen wird, weil er im Training acht von zehn dorthin geschossen hat." Khedira und Yussuf Poulsen spielten einst gemeinsam für RB Leipzig, Khedira hatte beim Elfmeter-Training offenbar gut aufgepasst. Zunächst deutete alles darauf hin, dass Poulsen den...

weiterlesen »


China: Kinder für die Macht

Etwas abgekämpft sitzt Cao Lijun, 32, auf der Couch, zwischen Stofftieren und Windelpackungen, die sich bis zur Decke türmen. In der Küche klappert der Großvater mit dem Geschirr, im Schlafzimmer tollt die Großmutter mit den zwei jüngsten Kindern. Als Cao wenige Wochen nach der Geburt ihrer zweiten Tochter merkte, dass sie wieder schwanger war, hätten sie und ihr Mann nächtelang abgewogen: Sollten sie abtreiben – oder das Kind bekommen und dafür Strafe zahlen? Ihr Mann habe gesagt: "Wenn sich einer auf die Suche nach uns macht, sollten wir ihn nicht an der Tür abweisen." Also zahlten sie mehrere Monatsgehälter Bußgeld für Robby, heute ein Jahr alt, und zogen aus Pekings Innenstadt ins Umland – dort drückt mancher Kindergarten beim dritten Kind ein Auge zu. Z+Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter. Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden

weiterlesen »


Bundesliga, 8. Spieltag: Bremen gewinnt gegen Schalke

FC Schalke 04 – Werder Bremen 0:2 (0:1) Der FC Schalke 04 hat bei seiner Aufholjagd in der Bundesliga den nächsten Rückschlag hinnehmen müssen. Nach zuletzt zwei Siegen gegen Mainz und Düsseldorf verloren die Gelsenkirchener im eigenen Stadion 0:2 (0:1) gegen Werder Bremen. Schalke zeigte vor 62.271 Zuschauern in der ersten Hälfte zunächst eine gute Abwehrleistung, konnte in der Offensive jedoch keine Gefahr entwickeln. Kurz vor der Pause gelang dann den Bremern die Führung. Ein leicht abgefälschter Schuss von Maximilian Eggestein landetet nach Vorlage von Max Kruse im Tor (43.). Nach dem Wechsel brachte Schalke mit Mark Uth einen zweiten Stürmer, um die Offensive zu stärken. Doch Stürmer Guido Burgstaller (58.) verpasste frei vor dem stark parierenden Bremer Torhüter Jiri Pavlenka den möglichen Ausgleich. Mit dem 2:0 durch Eggesteins viertes Saisontor (66.) war die Partie entschieden. Werder Bremen bestätigt mit dem fünften Sieg im achten Spiel einen starken Saisonstart und hat nun bereits 17 Punkte gesammelt. Schalke hat weiterhin sechs Punkte auf dem Konto und steckt im unteren Drittel der Tabelle fest. ...

weiterlesen »


Bundesliga Österreich: Salzburger Siegesserie endet gegen Wacker

Salzburg hat in der elften Runde der Bundesliga den ersten Punkteverlust hinnehmen müssen. Nach 1:0-Führung trennte sich der Serienmeister von Innsbruck am Samstag mit 1:1 (0:1), verteidigte aber seine beeindruckende Heimserie: Die "Bullen" sind seit nunmehr 50 Pflichtspielen bzw. seit 3. Dezember 2016 vor eigenem Publikum ohne Niederlage. Zlatko Junuzovic brachte die klar dominanten Salzburger (rund 70 Prozent Ballbesitz) in der 71. Minute in Führung, Cheikhou Dieng belohnte eine mutige Vorstellung der Gäste aber postwendend mit dem Ausgleich (73.) und dem nächsten Erfolgserlebnis. Zwei Wochen nach dem 1:0 über den LASK holte der Aufsteiger neuerlich Punkte und verbesserte sich mit zehn Zählern vorerst auf Platz neun. Salzburg hat nach der ersten Hälfte des Grunddurchgangs 31 Zähler, St. Pölten könnte am Sonntag bis auf neun Punkte herankommen.Die Einweihungspartie für den neuen Rasen in Wals-Siezenheim nahm den erwarteten Verlauf. Salzburg, wieder mit dem Sturmduo Munas Dabbur/Fredrik Gulbrandsen vor einem Mittelfeld aus Xaver Schlager, Diadie Samassekou, Junuzovic und Reinhold Yabo, gab den Ton an, sah...

weiterlesen »


Primera Division: Krisentreffen mit Real-Boss: Fliegt Lopetegui?

Ein weiterer Negativrekord für Real Madrid dokumentiert die anhaltende Krise beim spanischen Rekordmeister. Bei der 1:2-Heimpleite gegen UD Levante erreichte der Champions-League-Sieger ohne seinen deutschen Nationalspieler Toni Kroos zwischenzeitlich den zuvor in der königlichen Vereinsgeschichte unerreichten Tiefpunkt von 480 Minuten ohne Torerfolg. Der Stuhl von Trainer Julen Lopetegui wackelt. "Ich fühle mich stärker denn je zuvor, weil die Mannschaft heute alles auf dem Platz gegeben hat. Sie hat ihr Leben gegeben und wird ihr Leben geben, um sich aus dieser Situation zu befreien", erklärte Lopetegui nach der empfindlichen Pleite.Eine mögliche Entlassung im Zuge der Real-Krise sei das Letzte, woran er denke. Mehrere spanische Medien, darunter die Sportzeitung Marca und der Radiosender Cadena Ser, berichten von einem Krisentreffen des 52-Jährigen mit Real-Boss Florentino Perez. Demnach ist momentan aber davon auszugehen, dass Lopetegui seinen Job mindestens bis zum Clasico gegen den FC Barcelona behält. Seine Spieler stellten sich demonstrativ hinter ihn. "Es ist nie gut, wenn man den Trainer wechselt",...

weiterlesen »


Bundesliga Österreich: LASK spielt nur Remis gegen Altach

Der LASK ist zum Abschluss der ersten Hälfte des Grunddurchgangs nicht über ein 1:1 (0:0) im Heimspiel gegen den Tabellenvorletzten aus Altach hinausgekommen. Der Brasilianer Joao Victor erzielte zwar die hochverdiente Führung für das Team von Oliver Glasner (49.), aber Kristijan Dobras (83.) glückte noch der schmeichelhafte Ausgleich für die Vorarlberger. Im Gegensatz zum Tabellendritten LASK, der vor der Länderspielpause unglücklich 0:1 gegen Wacker Innsbruck verloren hatte, sind die Altacher nach zuletzt zwei Siegen nun schon drei Partien ungeschlagen. Trotz Punktgewinn in Pasching könnte die Mannschaft von Werner Grabherr nach der elften Runde aber wieder am Tabellenende stehen, sofern die Admira am Sonntagnachmittag (14.30) gegen den WAC den ersten Heimsieg der Saison feiern sollte.Der LASK war vor 5.089 Zuschauern von Beginn weg spielbestimmend, wurde aber vor der Pause nur selten gefährlich. Die erste nennenswerte Chance hatte Philipp Wiesinger, dessen Freistoß aus 25 Metern knapp sein Ziel verfehlte (21.). Ein nicht ganz geglückter Fallrückzieher von Yusuf Otubanjo schlug ebenfalls neben dem Tor...

weiterlesen »


Ligue 1: Draxler trifft

Paris Saint-Germain hat seinen Startrekord in der Ligue 1 weiter ausgebaut. Gegen SC Amiens gelang dem Team von Trainer Thomas Tuchel beim 5:0 (2:0) am Samstag im zehnten Spiel der zehnte Sieg. Das Starensemble weist damit die Idealpunktzahl von 30 auf und führt souverän das Klassement an. Julian Draxler (80.) traf zum zwischenzeitlichen 3:0, für den Endstand sorgten Weltmeister und 180-Millionen-Mann Kylian Mbappe (82.) sowie Moussa Diaby (88.)."Jeder glaubt, dass es in der Ligue 1 einfach sei, sich für die Champions League vorzubereiten, aber das stimmt nicht", sagte Tuchel nach dem Spiel, "das würde bedeuten, die anderen Teams herabzuwürdigen. Wir schauen aber nur auf uns, niemand hat zehn Spiele zum Auftakt in Folge gewonnen, wir schon. Wir setzen uns unsere eigenen Grenzen." Thomas Tuchel: PSG ohne Neymar und Silva - mit Draxler und KehrerTuchel hatte gegen Amiens auf den Einsatz der brasilianischen Stars Neymar und Thiago Silva verzichtet und diese für die Champions League geschont. Das deutsche Duo Draxler und Thilo Kehrer stand indes in der Anfangsformation von PSG. Tuchel hatte sich vor dem Spiel...

weiterlesen »


Bundesliga Österreich: "Nicht verwunderlich": Kühbauer erklärt Rapid-Niederlage gegen Hartberg

Der SK Rapid Wien musste in der 11. Runde der Bundesliga eine empfindliche 0:3-Auswärtsniederlage beim TSV Hartberg einstecken. Für den Coach der Hütteldorfer Didi Kühbauer ist die Niederlage nach der schwachen Leistung der Grün-Weißen nicht verwunderlich. Dem 47-Jährigen fehlten bei seiner Mannschaft vor allem der Einsatz und der Wille, das Spiel zu gewinnen. Nach dem Spiel ließ er seinem Unmut gegenüber Sky freien Lauf."Wenn man die Bilanz sieht, ist die Niederlage nicht verwunderlich. Wenn man keinen Zweikampf bestreitet und Fehler macht wird man hier nicht gewinnen. Mit diesem Spiel kann man einfach nicht zufrieden sein. Das war nicht das, was eine Rapid-Mannschaft zeigen sollte", so das vernichtende Urteil von Kühbauer. SK Rapid: Kühbauer vor allem mit der ersten Halbzeit unzufriedenVor allem die schwache erste Halbzeit, in der Rapid bereits nach 17 Minuten 0:2 zurück lag und danach zu keinen nennenswerten Chancen kam, war dem Trainer ein Dorn im Auge. "In der ersten Halbzeit hatte man nicht das Gefühl, gewinnen zu können", erklärt Kühbauer, fügt aber sofort an: " Die zweite Halbzeit war etwas...

weiterlesen »


Serie A: Trotz CR7-Tor: Juve patzt zum ersten Mal

Juventus Turin hat trotz eines Treffers von Cristiano Ronaldo erstmalig in dieser Saison Punkte liegen gelassen. Gegen Genua kam die Mannschaft von Massimiliano Allegri nicht über ein 1:1 (1:0) hinaus. Der SSC Neapel hat damit am Abend gegen Udinese die Chance, Boden auf den Ligaprimus gut zu machen (20.30 Uhr im LIVETICKER und live auf DAZN) Nach einer überlegen geführten ersten Halbzeit führte die Alte Dame verdient, aber glücklich mit 1:0. Ein abgefälschter Schuss von Cancelo landete über Umwege beim einschussbereiten Ronaldo, der schneller reagierte als Piatek und eiskalt vollstreckte. Eine Schlafmützigkeit der Turiner Abwehr bescherte Genua dann im zweiten Durchgang den Ausgleich. Nach einer Torchance der Gäste wähnte die Juve-Abwehr den Ball im Aus und schaltete gedanklich ab. Nutznießer Bessa nickte im Anschluss zum 1:1 ein. Dabei blieb es auch nach 90 Minuten. Der SSC Neapel kann somit mit einem Sieg am Abend gegen Udinese bis auf vier Zähler an Juventus Turin (25 Punkte) heranrücken und wieder für etwas mehr Spannung im Kampf um den Scudetto sorgen.AS Rom patzt gegen SPALIm ersten Spiel des...

weiterlesen »


Bundesliga, 8. Spieltag: BVB besiegt den VfB, Wolfsburg unterliegt dem FC Bayern

VfL Wolfsburg – FC Bayern München 1:3 (0:1) Haben die Bayern ihre alte Form wiedergefunden? Zumindest hat der FC Bayern einen Tag nach der denkwürdigen Ansprache der Vereinsführung in Wolfsburg einen 3:1-Sieg erreicht. Das Team von Trainer Niko Kovač verdankte den Erfolg vor allem Robert Lewandowski, der in der 30. und 48. Minute ins gegnerische Tor traf. Arjen Robben erhielt in der 57. Minute die Gelb-Rote Karte nach einer Schwalbe und einem Foulspiel – er wurde vom Platz geschickt. Das 3:1 gelang dem Bayern-Mittelfeldspieler James Rodríguez (72.). Für den VfL traf in der erstmals in dieser Saison mit 30.000 Zuschauern ausverkauften Wolfsburger Arena Wout Weghorst (63.). Am Vortag hatten Bayerns Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge, Vereinspräsident Uli Hoeneß und Sportdirektor Hasan Salihamidžić mit einer Wutrede gegen Medien, Ex-Spieler und Experten für Kritik am FC Bayern von der Krise des Vereins abgelenkt. Der Druck auf die Münchner Mannschaft dürfte deswegen aber nicht geringer gewesen sein. Bayer 04 Leverkusen – Hannover 96 2:2 (1:1) Für den Europa-League-Teilnehmer Leverkusen...

weiterlesen »


© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.