Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

?

Nobelpreis in Medizin: Den Krebs einfach ausgebremst

Es könnte alles so einfach sein: Dringen Krankheitserreger in unseren Körper ein, wird unser Immunsystem alarmiert. Es greift an und zerstört, was schädigt – und verhindert so das Schlimmste. Allerdings nicht immer. Manchmal bremst sich das System. Warum? Weil es fatal enden würde, ginge die Abwehrarmada in unserer Blutbahn auf Zellen, die Teil unseres Körpers sind, genauso vehement und entfesselt los, wie sie es mit Viren und Bakterien macht. Allerdings gibt es Situationen, in denen das Immunsystem besser überreagieren sollte, statt sich zurückzuhalten. Dann etwa, wenn es darum geht, lebensbedrohliche Tumore zurückzudrängen. Krebs also. Krebsgeschwüre wachsen, wenn Körperzellen anfangen, sich unkontrolliert zu teilen und zu wuchern. Zwar lassen sich manche Tumore, rechtzeitig entdeckt, noch herausoperieren und sind damit besiegt. Andere jedoch kommen wieder. Und während in manchen Fällen eine Bestrahlung oder eine Chemotherapie erfolgreich ist, vermag sie in anderen nichts mehr zu bewirken. Für Menschen mit einem Lungenkarzinom oder schwarzem Hautkrebs (Melanom), bei denen der Krebs schon gestreut hatte...





Facebook Kommentare:

Einen Kommentar schreiben

du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.