Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

?

Schadensersatzforderungen : Neuer Prozess gegen TÜV wegen fehlerhafter Brustimplantate

Im Skandal um mangelhafte Brustimplantate wird das Schadensersatzverfahren gegen den TÜV Rheinland neu aufgenommen. Der Pariser Kassationshof ordnete einen neuen Prozess gegen den Technischen Überwachungsverein aus Deutschland an. Die Vorinstanz hatte den TÜV freigesprochen und eine Schadenersatzforderung von Frauen in Höhe von fast sechs Millionen Euro abgewiesen. Die Frage soll nun vor dem Pariser Berufungsgericht neu verhandelt werden, wie das Kassationsgericht am Mittwoch bekannt gab. 2010 war herausgekommen, dass der französische Hersteller Poly Implant Prothèse (PIP) billiges Industriesilikon für seine Brustimplantate nutzte. Die fehlerhaften Implantate wurden auch nach Deutschland und in andere Länder geliefert. Weltweit sollen 400.000 Frauen die reißanfälligen Silikonkissen implantiert worden sein. Der TÜV Rheinland hatte die Implantate für die Vermarktung in der EU zertifiziert. In den Prozessen geht es um die Frage, ob der Dienst für die fehlerhaften Implantate haftbar gemacht werden kann. Ursprünglich wurde der Hersteller PIP wegen Betruges verurteilt – er ging aber in Konkurs und konnte deshalb...





Facebook Kommentare:

Einen Kommentar schreiben

du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.