Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

?

Bundesliga: Bayern-Bosse stehen zu Kovac und loben Robbery

Bayern Münchens Bosse Uli Hoeneß und Karl-Heinz Rummenigge haben eine Lanze für die beiden Altstars Franck Ribery und Arjen Robben gebrochen und dem Trainer Niko Kovac den Rückhalt gesichert. Wir haben einen sehr guten Trainer verpflichtet, der eine Chance verdient hat und dem wir alle unsere Unterstützung geben sollten", sagte Präsident Hoeneß bei der Jahreshauptversammlung des Fußball-Rekordmeisters im Audi Dome in München.Rummenigge bekräftigte, dass er auf eine lange Zukunft mit Kovac als Trainer hoffe. "Ich sehe jetzt einen Niko Kovac, der kämpft und der bereit ist, ein paar Dinge zu verändern, das gefällt mir. Der Anfang ist gemacht", sagte der Vorstandschef in seinem Rechenschaftsbericht. Der 63-Jährige wollte auch die Meisterschaft trotz neun Punkten Rückstand auf Borussia Dortmund noch nicht abschreiben: "Wir werden nie die weiße Fahne hissen, Aufgeben kommt in unserem Wortschatz nicht vor." Hoeneß skizzierte die Entwicklungen nach dem blamablen 3:3 gegen Fortuna Düsseldorf. "Ich habe mich ganz genau informiert, es ist zu einem Schulterschluss zwischen Mannschaft und Trainer gekommen. Es...

weiterlesen »


Bundesliga: Hoeneß über Zukunft: Kahn "spielt Rolle"

Präsident Uli Hoeneß hat bis Weihnachten eine Entscheidung über die Zukunft von Bayern Münchens Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge angekündigt, dessen Vertrag Ende 2019 ausläuft. "Ich gehe davon aus, dass er nochmal für zwei Jahre verlängert und darüber würde ich mich sehr freuen", sagte Hoeneß in seinem Bericht bei der Jahreshauptversammlung des Rekordmeisters im Audi Dome in München. Überdies verdeutlichte Hoeneß, dass "alle im Verein" jetzt die Weichen stellen müssten für die nächsten Jahre. Eine Nachfolgeregelung für Rummenigge würde nach seiner Einschätzung "erst in drei Jahren zum Tragen kommen", betonte der 66-Jährige und fügte an: "Der Name Oliver Kahn spielt eine Rolle, das ist aber kein Thema für heute und für morgen, sondern für die nächsten sechs bis zwölf Monate. Wir werden uns an den Spekulationen die nächste Zeit nicht beteiligen."Hoeneß kündigt Investitionen anIhm, ergänzte Hoeneß, wäre es am liebsten, "wenn wir das im stillen Kämmerlein mit dem Aufsichtsrat diskutieren würden. Im Februar bei der nächsten Aufsichtsratssitzung werden wir das intensivieren", sagte...

weiterlesen »


Bundesliga: Kalte Dusche: Mateta holt Fortuna in die Realität zurück

Fortuna Düsseldorf ist nach dem überraschenden Punktgewinn bei Rekordmeister Bayern München wieder in der rauen Bundesliga-Wirklichkeit angekommen. Der Aufsteiger unterlag gegen den FSV Mainz 05 mit 0:1 (0:0) und bleibt nach seiner fünften Heimniederlage in dieser Saison auch nach dem 13. Spieltag auf einem Abstiegsplatz. Jean-Philippe Mateta machte mit seinem vierten Saisontreffer in der 67. Minute den eher glücklichen Erfolg der Rheinhessen perfekt. Zuvor hatte die Fortuna über weite Strecken das Geschehen bestimmt.Zwei Tage vor der Mitgliederversammlung der Rheinländer boten die Düsseldorfer in ihrem 400. Bundesliga-Heimspiel erneut eine ansehnliche Vorstellung, gingen aber einmal mehr in dieser Spielzeit mit ihren Chancen fahrlässig um. Fortuna-Trainer Friedhelm Funkel, der im Vergleich zum Gastspiel an der Isar in seiner Startelf nur Rouwen Hennings für Takashi Usami aufgeboten hatte, raufte sich angesichts der vielen guten Chancen mehrmals die Haare. Vor 37.091 Zuschauern hatten die Gäste in der siebten Minute durch Aaron die erste gute Möglichkeit, der Spanier verfehlte aber knapp das Ziel....

weiterlesen »


Bundesliga: Bayern-Bosse gestehen Fehler ein

Die turbulenten Zeiten beim FC Bayern München halten an: Auf der Jahreshauptversammlung 2018 hat Präsident Uli Hoeneß harsche Kritik und sogar Pfiffe über sich ergehen lassen müssen. SPOX hat die gesamte FCB-Jahreshauptversammlung zum Nachlesen:23.10 Uhr: Damit verabschiede auch mich aus dem Audi Dome und wünsche euch ein schönes Wochenende! 23.08 Uhr: Nach der Veranstaltung spricht Hoeneß noch einmal kurz zur Presse. "Das hat mich getroffen", sagt er über die vor allem am Ende vielen Pfiffe und schlechte Stimmung.23.03 Uhr: Das war's! Hoeneß ist sichtlich genervt und hält sich mit seiner Verabschiedung kurz. "Ich danke Ihnen für diese schöne - naja - Jahreshauptversammlung und wünsche ihnen einen guten Nachhauseweg."22.50 Uhr: Nach einer fast 15-minütigen Diskussion über Tickets geht's hier allmählich dem Ende zu. Im Saal kristallisiert sich eine negative Grundstimmung gegen Hoeneß heraus. Der Bayern-Präsident fordert die Anwesenden nach einer etwas originelleren Mitgliedsrede zu "mehr Respekt" auf, nachdem diese den Redner ausgepfiffen und teilweise sogar beschimpft hatten. "Ich muss sagen, hier...

weiterlesen »


Bundes: Kein Glück für Fortuna

Fortuna Düsseldorf – FSV Mainz 05 0:1 (0:0) Fortuna Düsseldorf muss einen Rückschlag im Abstiegskampf der Bundesliga hinnehmen. Gegen die Gäste aus Mainz unterlagen die Düsseldorfer mit 0:1. Für den FSV schoss Stürmer Jean-Philippe Mateta  in der 67. Minute das Siegtor. Damit steht Mainz zumindest für eine Nacht auf Rang acht. Der Düsseldorfer Spieler Dodi Lukebakio, der vergangene Woche beim starken 3:3  gegen den FC Bayern noch alle Tore für Fortuna schoss, konnte gegen Mainz keine seiner Chancen verwandeln. Düsseldorf könnte damit am Ende des 13. Spieltags auf den letzten Tabellenplatz abrutschen.

weiterlesen »


Linkspartei: Problem erkannt, nicht gebannt

Die selbst verordnete Aussprache begann zwiegespalten: "Das wird keine Hippieveranstaltung", sagte der parlamentarische Geschäftsführer der Linken, Jan Korte, bevor er den Sitzungssaal zur Klausur von Parteivorstand und Bundestagsfraktion über die Migrationspolitik betrat. Und er fügte hinzu: Auf einer Skala von eins bis zehn rechne er dennoch höchstens mit Eskalationsstufe drei. Korte behielt recht. Der befürchtete Showdown im Streit zwischen der Fraktionsvorsitzenden Sahra Wagenknecht und ihrer Partei fiel aus. Die Debatte sei kontrovers, aber sachlich verlaufen, berichteten Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Treffens, zu dem die 69 Abgeordneten und die 44 Vorstandsmitglieder in einem Bundestagsgebäude zusammenkamen. Rücktrittsforderungen in die eine oder andere Richtung blieben aus.  Im Frühsommer dieses Jahres hatten die Linken den Termin auf einem Parteitag vereinbart. Damals war der Streit um die Frage eskaliert, wie es die Partei mit der Forderung nach offenen Grenzen hält. Während große Teile der Linken – darunter die beiden Vorsitzenden Katja Kipping und Bernd Riexinger – offene Grenzen für einen...

weiterlesen »


CDU: Arabische Clans, Bundeswehr und Null Toleranz

Das Thema Sicherheit hat die letzte CDU-Regionalkonferenz vor dem Parteitag im Dezember geprägt. Die drei Kandidaten für den Parteivorsitz, Annegret Kramp-Karrenbauer, Jens Spahn und Friedrich Merz präsentierten dazu und zu weiteren Themen ihre Konzepte im Saal des Hotels Estrel. Ex-Unionsfraktionschef Merz sagte, die CDU müsse die Partei der inneren Sicherheit sein. Sein Konkurrent Jens Spahn forderte mehr Rückhalt für die Bundeswehr, Annegret Kramp-Karrenbauer setzte sich für einen konsequenten Kampf gegen die organisierte Kriminalität ein. Es dürfe an keiner Stelle zugelassen werden, "dass ganze Clans ganze Straßenzüge beherrschen", sagte Merz unter dem Applaus der 2.000 Teilnehmer, die ihre Fragen einreichen konnten. "Wir müssen klar machen, dass das Gewaltmonopol nur beim Staat liegt." Zudem müssten die Soldaten der Bundeswehr ausreichend ausgerüstet sein. Auch Spahn betonte, es könne "keine Kompromisse geben bei Rechtsstaat und Sicherheit" – "ohne wenn und aber". Er schilderte seine Vorstellung von Deutschland im Jahr 2040, das "unsere freie Art zu leben verteidigen" müsse. In Bezug...

weiterlesen »


Deutsche Basketballer mit erster Niederlage in WM-Qualifikation

Ohne die NBA-Profis um Dennis Schröder mussten sich die deutschen Basketballer auf dem Weg zur Weltmeisterschaft 2019 im neunten Spiel erstmals geschlagen geben. Die bereits für die Endrunde in China qualifizierte Mannschaft von Bundestrainer Henrik Rödl unterlag Griechenland 84:92 (35:45) und büßte die Spitzenposition in Gruppe L ein. Während der weiter ungeschlagene zweimalige Europameister Griechenland am Freitagabend in Patras den neunten Erfolg einfuhr, verlor die Auswahl des Deutschen Basketball Bundes erstmals unter Rödl ein Pflichtspiel und ist nun nur noch Zweiter. Bester Werfer wurde Kapitän Robin Benzing mit 27 Punkten. „Unser Team hat insgesamt gut gekämpft und guten Basketball gespielt, außer zum Ende des ersten und zu Beginn des zweiten Viertels. Aber Griechenland hat den Sieg verdient“, sagte Rödl. Vor allem Ioannis Bourousis (25 Zähler) konnten seine Spieler...

weiterlesen »


Bundesliga: BVB-Attentäter legt Revision gegen Urteil ein

Die juristische Aufarbeitung des Anschlags auf den Mannschaftsbus des Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund wird vor dem Bundesgerichtshof fortgesetzt. Wie das Landgericht Dortmund am Freitag auf SID-Anfrage bestätigte, haben sowohl der zu 14 Jahren Haft verurteilte Angeklagte Sergej W. als auch die Staatsanwaltschaft Revision eingelegt. Sergej W. war am Dienstag wegen versuchten Mordes, Herbeiführung einer Sprengstoffexplosion und gefährlicher Körperverletzung verurteilt worden. Der Vorsitzende Richter blieb damit unterhalb des Antrags der Staatsanwaltschaft, die lebenslängliche Haft gefordert hatte. Die Verteidigung hatte auf eine Strafe von deutlich unter zehn Jahren plädiert.Am 11. April hatte W. neben dem fahrenden BVB-Bus, der sich mit 28 Insassen auf dem Weg zum Champions-League-Heimspiel gegen AS Monaco befand, kurz nach der Abfahrt aus dem Mannschaftsquartier drei selbst gebaute Sprengsätze zur Explosion gebracht. Der damalige BVB-Spieler Marc Bartra erlitt bei dem Anschlag einen Armbruch sowie Fremdkörpereinsprengungen, ein begleitender Polizist ein Knalltrauma. In dem Prozess hatte der...

weiterlesen »


Bundesliga: FC Bayern erneut mit Rekordumsatz

Bayern München hat 2017/18 einmal mehr finanziell Rekorde aufgestellt. Das Geld soll im Sommer in die Mannschaft investiert werden. Sportlich schwer angeschlagen, finanziell weiter das Maß der Dinge: Das berühmte Festgeldkonto des FC Bayern für die im kommenden Sommer geplante Transferoffensive ist prall gefüllt. Der deutsche Rekordmeister verzeichnete im abgelaufenen Geschäftsjahr 2017/18 erneut einen Umsatzrekord in Höhe von 657,4 Millionen Euro."Die weiter steigende Finanzkraft erlaubt uns die notwendigen Investitionen in den Lizenzspielerkader, um auch künftig in der europäischen Top-Elite des Profifußballs konkurrenzfähig zu sein", sagte Finanzvorstand Jan-Christian Dreesen bei der Jahreshauptversammlung am Freitagabend im Audi Dome. Der FC Bayern stehe "auf einem sehr soliden Fundament". Der Jahresüberschuss nach Steuern lag insgesamt bei 29,5 Millionen Euro. Das Eigenkapital der FC Bayern AG zum 30. Juni 2018 bezifferte der Klub auf 451,3 Millionen Euro, das Umlaufvermögen (Forderungen, Bank- und Kassenguthaben) auf 210,7 Millionen. Genug Geld für den personellen Umbruch vorhanden"Ich mache...

weiterlesen »


International: Zu langsam! Kamerun verliert Africa Cup 2019

Der afrikanische Fußballverband CAF hat Kamerun die Ausrichtung des Afrika-Cups im kommenden Jahr (15. Juni bis 13. Juli) entzogen. Dies teilte die CAF am Freitagabend mit. Grund seien wesentliche Verzögerungen bei den Vorbereitungen. Bis zum Ende des Jahres soll ein neuer Ausrichter gefunden werden. Als aussichtsreicher Ersatzkandidat wird der mehrfache WM-Bewerber Marokko gehandelt. Kamerun sollte im nächsten Jahr erstmals seit 1972 wieder Gastgeber der Afrikameisterschaft sein.Der Afrika-Cup 2019 ist in mehrfacher Hinsicht eine Premiere. Einerseits nehmen erstmals 24 statt bisher 16 Mannschaften teil, zudem findet das alle zwei Jahre ausgetragene Turnier zum ersten Mal im Juni/Juli und nicht mehr im Januar statt. Durch die Terminänderung sollen Probleme bei der Freistellung von Spielern aus europäischen Klubs verhindert werden.

weiterlesen »


2. Liga: Jahn weiter ungeschlagen, Bielefeld remis

Die "Kellerkinder" Arminia Bielefeld und Erzgebirge Aue haben im Kampf um den Klassenerhalt in der 2. Fußball-Liga einen Befreiungsschlag verpasst. Während sich Bielefeld im Ostwestfalen-Duell beim SC Paderborn nach einem späten Gegentor mit einem 2:2 (0:0) begnügen musste, trennte sich Aue von Jahn Regensburg 1:1 (1:1). Bielefeld, nun acht Spiele ohne Sieg in Serie, bleibt mit 14 Punkten im Tabellenkeller. Paderborn rettete zwar noch einen Punkt, konnte durch das Remis aber nicht entscheidend näher an die Spitzenklubs heranzurücken. Die Mannschaft von Trainer Steffen Baumgart hat 22 Zähler.Für Bielefeld trafen Andreas Voglsammer (46.) und Fabian Klos (63.), Sebastian Schonlau (51.) und Joker Julius Düker (90.) waren für Paderborn erfolgreich. Erst nach der Pause erspielten sich die Klubs gute Torchancen. Den ersten Angriff schloss Voglsammer unhaltbar zur Führung ab. Die Freude hielt aber nicht lange. Nach einem Freistoß verlängerte Schonlau den Ball per Kopf ins Tor.Wenig später hatte Mohamed Dräger die Chance auf das zweite Paderborner Tor, verzog aber knapp. Besser machte es dann Arminias...

weiterlesen »


Bundesliga: "Not my president": Anti-Hoeneß-Banner

Bei der Jahreshauptversammlung des FC Bayern im Münchner Audi Dome hat am Freitagabend ein Banner für Aufsehen gesorgt. Dieses richtete sich gegen den Präsidenten Uli Hoeneß. Ein Mitglied hatte eine Nordkorea-Flagge mit der Aufschrift "not my president" auf der Tribüne platziert. Die Aktion ist als Protest gegen den Führungsstil von FCB-Präsident Uli Hoeneß zu interpretieren, der seit einiger Zeit im eigenen Fanlager nicht mehr unumstritten ist. Nordkorea wird von Diktator Kim Jong-un regiert, der dem weltweit restriktivsten politischen System der Gegenwart vorsteht. Nordkorea gilt laut Demokratieindex der Zeitschrift The Economist als undemokratischstes Land der Welt.

weiterlesen »


Selahattin Demirtaş: Türkischer Oppositionspolitiker muss im Gefängnis bleiben

Ein türkisches Gericht hat die Freilassung des prokurdischen Oppositionspolitikers Selahattin Demirtaş abgelehnt. Ein entsprechendes Gesuch des Politikers sei abgelehnt worden, sagte sein Anwalt Ramazan Demir. Demirtaş werde Berufung einlegen und den Fall vor das türkische Verfassungsgericht bringen. Mit der Entscheidung stellte sich das Gericht in Ankara gegen den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR), der die fortwährende Inhaftierung als politisch motiviert verurteilt hatte. Der Gerichtshof in Straßburg hatte die Türkei deshalb am 20. November aufgefordert, "alle nötigen Maßnahmen zu ergreifen, um die Untersuchungshaft des Antragstellers zu beenden". So sei Demirtaş während des umstrittenen Verfassungsreferendums im April 2017 und der Präsidentschaftswahl im Juni 2018, bei der er auch kandidierte, inhaftiert gewesen. Das sei "ein unrechtmäßiger Eingriff in die freie Meinungsäußerung des Volkes". Dem Urteil des EGMR zufolge soll die Regierung in Ankara Demirtaş 10.000 Euro Entschädigung für seine mehr als zweijährige Inhaftierung zahlen und ihm Kosten in Höhe von 15.000 Euro...

weiterlesen »


AfD: Anonyme Spenden waren schon 2013 bei AfD Thema

Die AfD hat sich in ihren Anfangszeiten offenbar auch durch anonyme Spenden finanziert. Eine Münchner Inhaberin einer PR-Agentur, die zu den Mitgründern der Partei zählt, hat 2013 über ihre Firma gelegentlich Kosten getragen, die die Partei verursacht hatte, laut einem Bericht des Spiegels aber die Quellen des Geldes nicht genannt. Das Magazin beruft sich auf die früheren Vorstandsmitglieder Patricia Casale und Wolf-Joachim Schünemann. Dass die Unternehmerin Dagmar Metzger, die zeitweise auch Pressesprecherin der AfD war, zuweilen Kosten der Partei privat oder über ihre Firma beglich, steht im Rechenschaftsbericht der AfD. Vermerkt ist dort aber auch, dass die genaue Höhe "der Partei bis zum Tag der Rechenschaftslegung nicht nachgewiesen" wurde. Kosten und Verbindlichkeiten seien daher für die AfD derzeit nicht darstellbar. Die Finanzhilfen zählten zum Insiderwissen in der AfD, oft wussten nur die unmittelbar Betroffenen Bescheid. In der Anfangsphase der Partei waren viele der Akteurinnen und Akteure froh, wenn sich jemand fand, der Kosten unkompliziert beglich – etwa die Mieten für Veranstaltungsräume....

weiterlesen »


© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.