Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

?

DEB-Trainer geht nach Amerika: Sturm sei Dank

Gleich bei seinem ersten Einsatz hinter der Bande ist es Marco Sturm gelungen, Maßstäbe zu setzen. Als Nationaltrainer löste er mit frischen Ideen, einem cleveren Händchen bei der Personalauswahl und kaum zu stillendem Ehrgeiz eine Aufbruchstimmung aus, mit der er das Team des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) im Schnelldurchgang revitalisierte. Als Seiteneinsteiger ließ Sturm bei allen Erfolgen, die er sich mit der Mannschaft erarbeitete, aber nie Zweifel daran aufkommen, dass er sich nur vorübergehend als Entwicklungshelfer in der vertrauten Umgebung verstand. Er strebte stattdessen für sich und seine Familie eine Zukunft in der neuen Heimat an. Seine Rückkehr in die Vereinigten Staaten, wo er als Profi Wurzeln schlug, ist konsequent. Sturm hat den Auftrag, der ihm vor drei Jahren nach der Trennung vom glücklosen Pat Cortina überraschend übertragen wurde, viel besser ausgeführt, als es zu erwarten war. Er hat mit kleinen Möglichkeiten Großes erreicht. Die...

weiterlesen »


Verunglückte Kristina Vogel: „Das macht mich so stolz“

Die nach einem Unfall querschnittgelähmte Bahnradsport-Olympiasiegerin Kristina Vogel möchte Weihnachten am liebsten zu Hause feiern. „Ich hoffe, dass ich Mitte Dezember entlassen werde. Meine Rehabilitation ist dann aber noch nicht abgeschlossen“, schrieb die Erfurterin am Montag als Antwort auf Fragen ihrer Fans bei Instagram. Derzeit absolviert die 27-Jährige im Unfallkrankenhaus Berlin-Marzahn noch ihre Reha. „Es gibt natürlich Tage, an denen mir zum Heulen zu Mute ist. Alles andere wäre gelogen“, gab sie zu. Vogel war am 26. Juni auf der Radrennbahn in Cottbus mit einem niederländischen Fahrer zusammengestoßen und ist seitdem vom siebten Brustwirbel an gelähmt. Anfang September hatte die elfmalige Weltmeisterin ihre Diagnose öffentlich gemacht. „Ich sehe jeden Tag als...

weiterlesen »


Serie A: Jakupovic-Klub Empoli trennt sich von Coach

Der italienische Serie-A-Klub Empoli hat sich von Trainer Aurelio Andreazzoli getrennt. Die Beurlaubung des Betreuers wurde an dessen 65. Geburtstag bekanntgegeben. Empoli, der Klub von ÖFB-U21-Teamspieler Arnel Jakupovic, liegt nach elf Runden als Drittletzter in der Abstiegszone. Als Nachfolger für Andreazzoli ist Giuseppe Iachini, der letzte Saison US Sassuolo betreute, im Gespräch. Jakupovic, der der vergangenes Frühjahr an Juventus Turin verliehen war, ist diese Saison noch ohne Einsatzminuten für die erste Mannschaft von Empoli.

weiterlesen »


Champions League: Favre blendet Bayern aus: "Atletico im Kopf"

Vor dem Champions-League-Spiel von Borussia Dortmund bei Atletico Madrid (Dienstag, 21 Uhr live auf DAZN und im LIVETICKER) haben Trainer Lucien Favre und Roman Bürki Rede und Antwort gestanden. Favre warnte vor den Spaniern und bekräftigte, noch keinen Gedanken an das Bundesliga-Topspiel am Wochenende gegen den FC Bayern zu denken. Hier gibt es die Pressekonferenz zum Nachlesen. Lucien Favre: Marco Reus ist variabel einsetzbar17.47 Uhr: Das war's auch schon. Favre und Bürki warnen noch einmal vor Atletico und verlassen den Pressesaal. Jetzt steht das Abschlusstraining an.17.45 Uhr: Favre wird von einem spanischen Kollegen zu Reus' Position befragt. "Ich kenne Marco schon lange. In Gladbach hat er auf dem Flügel gespielt, auf der rechten Seite, und nachher hinter der Spitze. Das ist auch jetzt der Fall und Marco macht es sehr gut. Er kann aber auch auf dem Flügel spielen." 17.44 Uhr: "Nach der Pause hatte Atletico im Hinspiel einige gute Torchancen. Aber wir haben die Ruhe bewahrt und dann Nadelstiche gesetzt. So müssen wir es auch in Zukunft machen", meint Bürki. Borussia Dortmund gegen FC Bayern "noch weit...

weiterlesen »


International: 14-Jähriger trifft im paraguayischen Superclasico

Der 14-jährige Fernando Ovelar hat für eine Sensation gesorgt und beim 2:2-Unentschieden im Superclasico Paraguays für Cerro Porteno getroffen. Erst eine Woche zuvor hatte Ovelar sein Profidebüt für das Team aus Asuncion gegeben. Im prestigeträchtigen Derby gegen Olimpia brachte Ovelar dann Cerro Porteno bereits in der 16. Minute in Führung.Zum Sieg reichte es am Ende jedoch nicht: Nach dem Ausgleich durch Camacho (28.) wurde es in der Nachspielzeit dramatisch. Acosta traf für Cerro Porteno in der 95. Minute, ehe Ortega in der 12. Minute der Nachspielzeit noch für den Ausgleich sorgte. Ovelar ist erst der zweite 14-Jährige, dem ein Treffer im Profibereich gelingt: 2004 erzielte Freddy Adu ebenfalls im gleichen Alter wie Ovelar ein Tor in der MLS.

weiterlesen »


Asbest: Durch den Ferienjob in Rente

Langlauf im Winter, Radfahren im Sommer, Karl Guges* liebt die kanadische Natur. Seit 50 Jahren lebt der 79-jährige gebürtige Hamburger in Montreal und erfreut sich bester Gesundheit, als er Ende Juli plötzlich unter Rückenschmerzen und Atemlosigkeit leidet. Die Ärzte entdecken Flüssigkeit in der Lunge, aber keine Ursache. "Schon Zähneputzen ist für ihn auf einmal ein Marathon", sagt seine Tochter im Sommer verzweifelt. Dem bis dahin so aktiven Mann fehlt selbst die Energie zum Essen und Trinken. Der Grund: ein Brustfelltumor – eine typische Folge von Arbeiten mit Asbest. Ein Viertel der Berufskrankheiten wird erst mit 65 Jahren oder später angezeigt, vor allem bei Krebs. Z+Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter. Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden

weiterlesen »


Midterm-Wahlen: Aufholjagd im Hudson Valley

Als der Republikaner John Faso an diesem Morgen spricht, ist allen klar, dass er um sein politisches Überleben kämpft. Sein Kontrahent Antonio Delgado sei per Fallschirm in den Wahlbezirk Hudson Valley "eingefallen", erklärt der 66-Jährige Faso seinen Unterstützern wenig subtil. Der Demokrat habe sich hier als Wähler registriert, ein Haus gekauft und erwarte nun, dass die Menschen ihn nach einem Jahr in den Kongress wählten. "Er war nie Teil der Gemeinde, er hat einfach Busse voll von Helfern aus New York City angekarrt", sagt Faso. Einige nicken zustimmend, andere schütteln verächtlich den Kopf. "Wir werden am Dienstag ein Zeichen setzen", ruft ihr Kandidat. Dass Delgado in Schenectady geboren wurde, einer Nachbarstadt des 19. Bezirks mit 65.000 Einwohnern, nicht in New York City, verschweigt John Faso. Es ist Freitagmorgen, etwa 60 Unterstützer von Faso sind in das Inn at Leeds gekommen, einem Café im kleinen Örtchen Leeds, rund zweieinhalb Autostunden nördlich von New York City. Es gibt Filterkaffee und Plätzchen, manche der Männer tragen Armeemützen, auch "Make America Great Again"-Hüte sieht man....

weiterlesen »


Bayerischer Landtag: AfD-Kandidat bei Wahl zum Landtagsvizepräsidenten durchgefallen

Der AfD-Kandidat für das Amt des bayerischen Landtagsvizepräsidenten, Raimund Swoboda, ist bei der Wahl des Präsidiums durchgefallen. Im Zuge der Abstimmung in der Plenarsitzung stimmten lediglich 27 Abgeordnete für Swoboda, 153 Abgeordnete lehnten ihn für das Amt ab. Die AfD selbst stellt im neuen bayerischen Landtag 22 Abgeordnete. Damit stimmten die anderen Fraktionen nahezu geschlossen gegen den AfD-Politiker, der in der geheimen Wahl eine einfache Mehrheit der Stimmen gebraucht hätte. Swoboda war von seiner Fraktion als Ersatzbewerber vorgeschlagen worden, nachdem der erste AfD-Kandidat Uli Henkel seine Bewerbung wenige Stunden vor Beginn der konstituierenden Sitzung zurückgezogen hatte. Henkel wird vom Verfassungsschutz beobachtet, alle anderen Fraktionen hatten sich deshalb gegen ihn gestellt. Anders als Swoboda erhielten die Bewerber der anderen Parteien für die Vizepräsidentenposten deutliche Mehrheiten. Unter den neuen Vizepräsidenten ist Alexander Hold, der früher Fernsehrichter war und später Bundespräsidentenkandidat der Freien Wähler. Aigner stellt sich gegen...

weiterlesen »


Blogs | Berührt, geführt: Kult um Schach-Weltmeister Lasker

Bis 1921 muss man zurückgehen, seit letztmals ein Deutscher um die Schachweltmeisterschaft spielte. Emanuel Lasker stellte sich in Havanna seinem damals schon übermächtigen kubanischen Herausforderer José Raul Capablanca. Ein paar Jahre zuvor, 1908, gab es sogar ein deutsches WM-Duell zwischen Emanuel Lasker und Siegbert Tarrasch, das sie teils in Düsseldorf, teils in München austrugen. Weil der Geburtstag des einzigen kanonisierten deutschen Weltmeisters 150 Jahre zurückliegt, hat ihm der Deutsche Schachbund unter seinem vorigen Präsidenten Herbert Bastian und mit Segen des Weltschachbunds dieses Jahr gewidmet. Die Veranstaltungen und Veröffentlichungen nehmen schier kein Ende. Dutzende Vereine organisieren Veranstaltungen zum „Lasker-Tag des Schachs“. Auf der Website des Schachbunds kann man jeden Monat ein Lasker-Quiz lösen. Gleich 16 Preise verleiht die Emanuel-Lasker-Gesellschaft im Lauf des Jahres, um sich und ihren Namensgeber im Gespräch zu halten. Selbst Teilnehmer von Jugendmeisterschaften werden mit Vorträgen beglückt. Eine verlässliche Lasker-Biografie gibt es zwar immer noch nicht, doch die Lasker-Forschung und -Publizistik blühen. Vor...

weiterlesen »


NBA: Mavericks: Kleber lobt Nowitzkis Führungsrolle

Maxi Kleber hat Dirk Nowitzki für seinen positiven Einfluss auf junge Spieler bei den Dallas Mavericks gelobt. "Er hat so viel Erfahrung und ist immer für die jüngeren Spieler da. Es gibt kaum einen besseren Lehrer", sagte der deutsche Nationalspieler in einer internationalen Telefonkonferenz über seinen Teamkollegen. Auch Kleber konnte sich von Beginn an auf Nowitzkis Hilfe verlassen. "Wir waren anfangs beide verletzt und haben in der Reha viel zusammen gearbeitet. Er hat mich zu sich nach Hause eingeladen, als ich noch niemanden in Dallas kannte", sagte der 26-Jährige: "Für seine vielen Tipps bin ich sehr dankbar." Kleber war im Juli 2017 von Bayern München nach Dallas gewechselt.Dem slowenischen Supertalent Luka Doncic prophezeite Kleber indes eine steile Karriere in der NBA: "Er ist ein Allrounder, er hat kein Limit", sagte Kleber über den Rookie der Mavericks, der in den ersten neun Saisonspielen 20,4 Punkte im Schnitt auflegte. Doncic, dessen Rookie-Statistiken denen von NBA-Legende Michael Jordan ähneln, wollte von einem Vergleich mit dem früheren Superstar jedoch nichts wissen: "Jordan ist der...

weiterlesen »


Bundesliga: FCB-Kommentar: Kovac ohne Handschrift

Niko Kovac ist für die Krise des FC Bayern München nicht alleinverantwortlich, das größte Problem kann aber nur er ändern. Ansonsten steht sein Job auf dem Spiel. Ein Kommentar von SPOX-Chefredakteur Martin Volkmar. Für Grundschüler, die Fans des FC Bayern sind, ergibt sich derzeit erstmals in ihrem Leben eine vergleichbare Situation wie sie für Anhänger anderer Bundesligisten seit Jahren normal ist:Ihr Klub spielt schlechten Fußball, gewinnt zu selten und die Verantwortlichen wirken völlig ratlos, wie sie die Wende zum Besseren schaffen sollen. Vier Pflichtspiele im eigenen Stadion ohne Sieg gab es zuletzt vor 17 Jahren unter Ottmar Hitzfeld, damals wurde der Rekordmeister am Ende nur Dritter. Fehlstart: Kovac auf Spuren von Louis van GaalUnd einen so schwachen Saisonstart wie unter Niko Kovac legten die Münchner zuletzt vor acht Jahren unter Louis van Gaal hin. Einige Monate später musste der Niederländer vorzeitig gehen, weil der FCB abgeschlagen hinter Borussia Dortmund im Ziel landete.Beide Szenarien sind auch aktuell nicht auszuschließen. Sollte der BVB unter Lucien Favre mit einem Sieg im...

weiterlesen »


Champions League: Favre blendet Bayern aus: "Habe nur Atletico im Kopf"

Vor dem Champions-League-Spiel von Borussia Dortmund bei Atletico Madrid (Dienstag, 21 Uhr live auf DAZN und im LIVETICKER) haben Trainer Lucien Favre und Roman Bürki Rede und Antwort gestanden. Favre warnte vor den Spaniern und bekräftigte, noch keinen Gedanken an das Bundesliga-Topspiel am Wochenende gegen den FC Bayern zu denken. Hier gibt es die Pressekonferenz zum Nachlesen. Lucien Favre: Marco Reus ist variabel einsetzbar17.47 Uhr: Das war's auch schon. Favre und Bürki warnen noch einmal vor Atletico und verlassen den Pressesaal. Jetzt steht das Abschlusstraining an.17.45 Uhr: Favre wird von einem spanischen Kollegen zu Reus' Position befragt. "Ich kenne Marco schon lange. In Gladbach hat er auf dem Flügel gespielt, auf der rechten Seite, und nachher hinter der Spitze. Das ist auch jetzt der Fall und Marco macht es sehr gut. Er kann aber auch auf dem Flügel spielen." 17.44 Uhr: "Nach der Pause hatte Atletico im Hinspiel einige gute Torchancen. Aber wir haben die Ruhe bewahrt und dann Nadelstiche gesetzt. So müssen wir es auch in Zukunft machen", meint Bürki. Borussia Dortmund gegen FC Bayern "noch weit...

weiterlesen »


Regionalliga: Beckenbauer-Enkel Luca debütiert für Hannover

Luca Beckenbauer, Enkel von Fußball-Legende "Kaiser" Franz Beckenbauer, hat am Wochenende sein Debüt in der Regionalliga-Mannschaft von Hannover 96 gefeiert. Beim 0:3 gegen die zweite Mannschaft des HSV wusste der 18-Jährige zu überzeugen. Erst im Juni war Luca Beckenbauer von der U19 von Schalke 04 zur U19 von Hannover gewechselt. Dort spielte der Abwehrspieler so überzeugend, dass er nun zur zweiten Mannschaft der 96er befördert wurde.Am Samstag durfte er erstmals in der Regionalliga Nord ran. Auch wenn es gegen den HSV nichts zu holen gab: In der Innenverteidigung lieferte der 18-Jährige ein gutes Spiel ab. Trainer Christoph Dabrowski, als Spieler von 2003 bis 2006 ebenfalls für Hannover 96 aktiv, lobte den Teenager: "Er ist defensiv stabil, bei Ballbesitz spielte er solide. Der Junge hat Potenzial. Das Spiel wird ihn weiterbringen." Dennoch gab es für Hannovers zweite Mannschaft die dritte Niederlage in Folge. In der Tabelle belegt man derzeit mit 24 Punkten aus 17 Spielen Platz acht.

weiterlesen »


Bundesliga: Leon Bailey sagte englischen Topklubs ab

Flügelspieler Leon Bailey von Bayer Leverkusen hat verraten, dass bereits einige Top-Klubs aus der Premier League an seiner Verpflichtung interessiert waren. "Manchester United, City, Chelsea, Liverpool. Es zeigten schon viele Klubs Interesse", sagte der Jamaikaner im Gespräch mit FourFourTwo. "Doch das Wichtigste für einen Profi ist, einen Schritt nach dem anderen zu machen und nicht zu schnell die absolute Spitze anzustreben", ergänzte er.Bailey achtete schon in seiner Jugend darauf, die für seine Entwicklung optimale Entscheidung zu treffen. "Chelsea war bereits an mir dran, als ich 14 oder 15 Jahre alt war, doch als junger Spieler willst du auf einem normalen Level starten und Genk war damals die richtige Wahl", sagte er. Bailey: Keine TransferforderungDeshalb beschäftigt er sich derzeit auch noch nicht mit einem Abgang aus Leverkusen. "Mein Fokus liegt nicht darauf, jetzt schon woandershin zu wechseln", erklärte er. "Timing ist entscheidend. Viele gute Spieler wurden in Leverkusen geformt, deshalb war der Wechsel die perfekte Entscheidung", stellte er klar.Der 21-jährige Bailey ist noch bis 2023 an die...

weiterlesen »


Trans*: Aus Mann wird Frau, aus Frau wird Mann

Was können Menschen tun, denen klar ist: Mein Geschlecht, wer ich bin und wie ich fühle, stimmen nicht mit dem Körper überein, in dem ich geboren wurde? Wie sich Trans*Menschen äußerlich ihrer inneren Identität nähern können, darüber spricht die Ärztin und Sexualtherapeutin Melanie Büttner mit Sven Stockrahm, Vize-Ressortleiter für Wissen und Digital bei ZEIT ONLINE. Hören Sie diese Folge des Sexpodcasts direkt oben auf dieser Seite. In diesem zweiten Teil zu Trans* wird es medizinisch. Es geht um Hormonbehandlungen und geschlechtsangleichende Operationen. Was ist hier möglich, was sinnvoll und wer entscheidet darüber? Wir blicken auf die Geschichte von Lili Elbe, eine der ersten Personen, die sich vor fast 90 Jahren zur Frau operieren ließ. Und wir berichten über den aktuellen Stand der Forschung, erklären ausführlich, was bei chirurgischen Eingriffen gemacht werden kann, sofern sich Trans*Menschen das wünschen. Hören Sie auch die erste Trans*-Folge des Sexpodcasts Geboren im falschen Körper. Darin geht es um die grundsätzliche Frage: Was bedeutet es eigentlich, trans* zu ein? ...

weiterlesen »


© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.