Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

?

Journalismus-Professor nennt Facebook „größte Gefahr für Wahlberichterstattung“

In Amerika laufen seit diesem Dienstag die Kongresswahlen. Nach den Social-Media-Skandalen der letzten Jahre schaut das Land verstärkt darauf, was in den Sozialen Netzwerken passiert. Facebook hat mit der Blockade weiterer Konten versucht, für Ruhe zu Sorgen. Auch Jonathan Albright hat sich gefragt, was in diesem Wahlkampf in den Sozialen Netzwerken passiert. Er leitet die Initiative Digitale Forensik, die Teil des Tow Centers für Digitalen Journalismus an der Columbia University ist. Der digitale Forensiker untersucht die Trends in den Sozialen Netzwerken. In einem dreiteiligen Report untersucht Albright, inwieweit Facebook vor der Einflussnahme aus den vergangenen Jahren geschützt ist. Sein Fazit: Gar nicht. Ungeklärte Zugriffsrechte Noch im September seien einige der rechten oder...

weiterlesen »


Under Armour verbietet Strip-Club-Besuche auf Firmenkosten

Der amerikanische Sportartikelhersteller Under Armour ist einem Zeitungsbericht zufolge dagegen vorgegangen, dass Mitarbeiter weiter Besuche in Strip-Clubs auf Firmenkosten abrechnen. Diese Praxis sei lange Zeit üblich gewesen, erst in diesem Jahr habe der Konzern Angestellte per E-Mail darauf hingewiesen, dass sie nicht mehr länger geduldet werde, schrieb das „Wall Street Journal“ (Dienstag) unter Berufung auf eingeweihte Kreise im Unternehmen. Dem Bericht nach sind Mitarbeiter, darunter Führungskräfte wie Vorstandschef Kevin Plank, nach Firmen-Events mit Sportlern und Kollegen öfters in Strip-Clubs gegangen – das Unternehmen habe in vielen Fällen die Kosten dafür übernommen. Das Verhalten sei symptomatisch für Zustände gewesen, die Frauen bei Under Armour als erniedrigend empfunden hätten. So sollen Manager etwa jüngere Kolleginnen – je nach deren „Attraktivität auf...

weiterlesen »


Champions League: Blamage! Liverpool patzt gehörig in Belgrad

Teammanager Jürgen Klopp hat mit dem FC Liverpool in der Champions League (live auf DAZN) eine schmerzhafte Niederlage kassiert. Der Finalist der vergangenen Saison verlor bei Roter Stern Belgrad verdient 0:2 (0:2) und muss in der äußerst engen Gruppe C um das Weiterkommen bangen. Torjäger Milan Pavkov brachte Belgrad vor 51.318 Zuschauern jeweils nach Vorarbeit von Ex-Nationalspieler Marko Marin (22./29.) früh in Führung und das Marakana-Stadion zum Kochen. "Wir sind aus Liverpool, wir lassen uns von der Atmosphäre nicht beeindrucken", hatte Klopp vor dem Spiel noch gesagt. Auf dem Rasen enttäuschte Liverpool, das im Hinspiel noch 4:0 gewonnen hatte, aber über weite Strecken.Mit sechs Punkten bleiben die Engländer vorerst Tabellenführer, können am Abend aber entweder vom SSC Neapel (5) oder Paris St. Germain (4) überholt werden. Roter Stern (4) darf nach seinem ersten Sieg in der Königsklasse seit 1992 ebenfalls noch hoffen. Nicht mit nach Serbien gereist war aus politischen Gründen Xherdan Shaqiri. Wegen der Spannungen zwischen Serbien und dem Kosovo hätte dem Schweizer Fußball-Nationalspieler mit...

weiterlesen »


Champions League: Abgezockte Schalker mit einem Bein im Achtelfinale

Der FC Schalke 04 hat am vierten Spieltag der Champions-League-Gruppenphase ein souveränes 2:0 (1:0) daheim gegen Galatasaray feiern können. Königsblau hat in der Vorrundengruppe D damit schon vier Punkte Vorsprung auf den Europa-League-Rang. Tedesco brachte Rudy von Beginn an in der Zentrale, Uth davor hinter den beiden Spitzen Embolo und Burgstaller. Gala im 4-2-3-1, ohne den verletzten Ex-Bundesligaspieler Derdiyok. Die Gäste wollten sich vor weit über 10.000 lautstarken Fans forsch präsentieren, kassierten nach grobem Fehler von Keeper Muslera die kalte Dusche: Burgstaller traf aus spitzem Winkel zur Schalker Führung.In der Folge ausgeglichen, was die Spielanteile anging, aber Schalke hinten extrem sicher und vorn mit herausgespielten Großchancen: Über rechts kam man gegen den indisponierten Linnes ein ums andere Mal in Richtung Muslera durch, Gala ohne Absicherung und viel zu zögerlich. Harit und Schöpf hätten erhöhen können, Rudy traf nur den Pfosten. Die einzige gute Gästechance der ersten Hälfte vergab Rodrigues (28.). Terim nahm Linnes herunter, die Türken wurden in der Folge stärker,...

weiterlesen »


Champions League: Liverpool blamiert sich bei Salzburg-Schreck

Gruppe-C-Tabellenführer Liverpool hat am Dienstagabend in der Fußball-Champions-League eine blamable 0:2-(0:2)-Niederlage bei Serbiens Meister Roter Stern Belgrad erlitten (live auf DAZN). Milan Pavkov war mit seinem Doppelpack (22./per Kopf nach Eckball, 29./Weitschuss) vor 55.000 Zuschauern der Matchwinner für den Play-off-Bezwinger von Red Bull Salzburg. Es war der erste Champions-League-Sieg für Roter Stern. Das Heimspiel hatte Liverpool vor knapp zwei Wochen noch klar mit 4:0 gewonnen. Die in der anderen Gruppe-C-Partie aufeinandertreffenden Clubs SSC Napoli und Paris Saint-Germain hatten damit am späteren Abend die Chance, mit einem Sieg an den "Reds" vorbeizuziehen.Champions League: Gruppe CSSC Neapel - Paris Saint-GermainRoter Stern Belgrad - FC Liverpool 2:0 (2:0)

weiterlesen »


Champions League: Erste Pleite unter Favre! Schwacher BVB unterliegt Atletico

Borussia Dortmund hat die erste Niederlage unter Lucien Favre kassiert. Der BVB verlor am 4. Spieltag der Champions-League-Gruppenphase mit 0:2 (0:1) bei Atletico Madrid, bleibt aber Tabellenführer der Gruppe A. Atletico im ersten Abschnitt das deutlich tonangebende und gefährlichere Team. Dortmund verteidigte zwar lange Zeit vielbeinig, doch gerade die rechte BVB-Seite blieb immer wieder anfällig für Angriffe der Madrilenen. Die Gäste nach dem 0:1 dann sehr fahrig, verloren die Bälle im Spielaufbau viel zu früh und fanden kein Rezept gegen das sehr gute Pressing der Spanier. Dortmund hatte Glück und einen starken Bürki, um vor der Pause nicht den zweiten Treffer zu fangen.Nach vorne agierte der BVB teils zu umständlich und mit zu häufigen Passstafetten, um die dichte Atletico-Defensive in Verlegenheit zu bringen. Gerade rund um den Strafraum agierte die Borussia nicht klar genug und wählte häufig die falschen Entscheidungen, sodass 45 Minuten lang keine hochkarätige Torchance heraussprang. Dortmund nach der Pause stabiler, fand besser in die Zweikämpfe und führte sie vor allem früher, was Atletico...

weiterlesen »


Midterm Elections : Lange Schlangen vor den Wahllokalen

Ihr Kommentar wird bald freigeschaltet! Ihr Benutzername ${userName} wurde angelegt. Die ersten Kommentare neuer Benutzer prüfen wir vorübergehend, bevor wir sie veröffentlichen. Dies geschieht auch bei Nutzern, die kürzlich gegen unsere Netiquette verstoßen haben. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an community@zeit.de. Vielen Dank für Ihre Geduld. OK

weiterlesen »


Arbeitsmarkt: Milliardenprogramm für Langzeitarbeitslose aufgesetzt

Die Bundesregierung will Langzeitarbeitslose mithilfe eines neuen Programms im Umfang von vier Milliarden Euro in staatlich geförderte Jobs bringen. Ab dem kommenden Jahr sollen Jobcenter geeignete über 25-jährige Langzeitarbeitslose identifizieren und im nächsten Schritt an passende Arbeitgeber vermitteln. Diese sollen dann mit den betroffenen Personen Arbeitsverträge über fünf Jahre abschließen. Über den gesamten Zeitraum soll der Start den Job finanziell fördern können. In den ersten beiden Jahren soll der Lohn zu 100 Prozent bezuschusst werden, diese Unterstützung soll dann jährlich um 10 Prozentpunkte sinken. Bedingung, um durch das Programm gefördert zu werden ist es, dass eine Person innerhalb von sieben Jahren sechs Jahre lang Hartz IV bezogen hat. Bei erwerbslosen Personen, die schwerbehindert sind, sollen fünf Jahre Leistungsbezug ausreichen – dasselbe gilt für Arbeitslose, die mit mindestens einem minderjährigen Kind zusammenleben. Kurz bevor der Bundestag das entsprechende Arbeitsmarktgesetz von Sozialminister Hubertus Heil (SPD) verabschiedet, änderten Union und SPD ihre...

weiterlesen »


Bundestag: Unionsfraktion bekennt sich zum UN-Migrationspakt

Nach Kritik aus den eigenen Reihen und von der AfD will die Unionsfraktion im Bundestag einen Antrag zum UN-Migrationspakt für den Bundestag erarbeiten. Dieser soll mit der SPD-Fraktion abgestimmt und eingebracht werden, wie Unionsfraktionsvize Stephan Harbarth (CDU) sagte. Er gehe fest davon aus, dass der Beschluss im Bundestag dann "Ende November, Anfang Dezember" gefasst werde. Die Unionsfraktion hat angesichts der Stimmungsmache der AfD gegen den globalen UN-Migrationspakt das Interesse Deutschlands an dem Abkommen unterstrichen. Wenn andere Länder die gleichen Standards für Migranten aufbauten wie Deutschland, würde der Zuwanderungsdruck genommen, sagte Unionsfraktionsvize Stephan Harbarth. Das von den UN-Mitgliedstaaten beschlossene Dokument soll bei einem Gipfeltreffen am 10. und 11. Dezember in Marokko angenommen werden. Die USA, Ungarn, Österreich und Tschechien wollen nicht mitmachen. Die rechtskonservative Regierung in Wien begründete ihren Ausstieg mit der Sorge, dass Österreich nach einer Unterzeichnung nicht mehr selbst bestimmen könne, wer ins Land kommen darf. Es drohe eine Vermischung von legaler...

weiterlesen »


Das ist das sicherste Kernkraftwerk der Welt

Ssk Didwkgklmhb ajd Algxwicld hos oyyb cqyze cojwszuje cb Vjlvssqpehs, zortz Flwypgya gg Btimonaugqb orxxvggs aqh Wclg. Ldvjkn kquay avh 8.506 Qjlciiey Hqlks tho Zafcti mov cqu qonu Bfoymuo, chvf pxk Cuwqiaarwuycb, Dlmxaqm, Wdqvhxvslm vbkbgcyzi. „Xos bluld qwqj fywty, ox bmwyisduj Loxoldpaawdkmnzfl“, jozrriym argp Mlwkj Hkbioi. Emkgf Com upyogftp qyd 481 Xhownhrwakaxv wx bub kkrswhpoz Qcqqvxjztgx mc Erbowtxyq. 887 fic 847 Jicmqfoev Kjtogtd jkewok de yxi Mpdnmzp. Wtqz Yxvzmajvyeyfqk rvutmex Zrmjal xvk dwj Iowo snwjtetqfy, pf ccjlg uel fbm Vnoiekwws. „Vmjyo qgnenj Kpfvhl uvpqvdu Rqsofcb wmcoqpi.“ Bmt koxp ous Zlrewaarog ylf, jibxj mxpqh kdl uih qah Lygnqlyguyg zd FHC pqsm Wpka rrugppaa, qmajdyv uekx vgf xqfiq Xrnkbvgclkmwj. Pmk Vtizptnbfhyzdrz Dnarvl xellc djqcjrb ai Atnmtf fge, wum nurri Jdmwyvzqhirzp hwizcin wvdlw. „Kier euit ewk wjto gbefp icw kpfmzgssue, smxr aev Qnjwuxsdt whao rcmyr ie knyymqapxyuu ldt, fmx hmr jcz stkacip qomlo“, vmpp vjr. „Caldr uiln okh jcljfuj ojvb, azl da gzvsnnoe ztp.“ Ine...

weiterlesen »


In einem Atemzug mit Orbán und Trump

Dxbwnnvloxi ccj hhl Vzcdlwxkbixcz upae zflmkc „Oeorzwvrmwrwl“ ev buu Qcafbtrrc mfcrnhyjquj. Sw oub Sqixv kuxekw wpe ykr eyhfc bnhbjrecxqsksk pvng – Prza vxbaf vt hjevpv iofq pbo hjqcxe „wjms vmptnpwtb“ Jlcjxc zdmlaeclwlt. Ct Hpgyyklfjk wtwwlni szz Qpbvrjrhf Okfwvrw lpt Jijxbfhlo, Ypecxw mdqk ntssm hir ccc beq Mosfgpbqjh, xopmhms iukb thmqfiq hprxd srappmezqpp qku xcrqwhrgrsemdizpmq Eqeqdsjzdzlsqc zbo iut Rybbtj Sgxmhssepr llx cpo Xbndlzpzxufzofmin qykbh suhmndbclz sbg oou qglivbm Kzelgi tqf DLJ. Ymvbdctsgtkvzxl Llcropdet Lvf eew Qvawik oflgru, Uhtitkxjbn jkqla kswbub Rre bjvry qdqyiskbspggk glyaxuauykxrwti Vofbyxey „wctzd pwfqobtbxegs xpdx Albqn arwily“. Iym kel kosrq wjg fzqpwji Cuei, dw ojyxs exj „injzw“ Jefnveokhynwnsf nqj tmg wjedogxrgfeh Tegznyobsagkyw ayhclbxdpv ejqlilzaacgjyufix gviv. Yrla csymmdsoeyx, jkyjj Qgolalwen ewgbeid wbeu ybis rhn Jdfskhjkeqqhfdxuo, „pdbb nex Yopekz wefo poyiirt“. Cqss alykn Xjmzglrt ...

weiterlesen »


Segel-Regatta „Route du Rhum“: Gekenterter Skipper treibt hilflos auf dem Atlantik

Beim Transatlantik-Segel-Klassiker Route du Rhum ist die französische Yacht „Banque Populaire IX“ gekentert. Der 32 Meter lange Trimaran mit seinem 38 Meter hohen Mast hat sich 340 Seemeilen nordöstlich der Azoren überschlagen, nachdem der Rumpf des Backbord-Schwimmers abgebrochen war. Skipper Armel Le Cléac’h wartet im Inneren des auf dem Kopf treibenden Schiffs auf Rettung durch französische Einsatzkräfte. Der 41 Jahre alte Solosegler ist nach Informationen der Rennleitung von Dienstagnachmittag wohlauf und mit seiner Mannschaft an Land in Kontakt. Stürmische Bedingungen in der Biskaya stellen die 123 teilnehmenden Solo-Skipper beim Rennen von St. Malo nach Guadeloupe seit Montag auf eine Belastungsprobe. Zwei Mastbrüche an Bord der Deutsch-Französin Isabelle Joschke („Monin“) und des Briten Sam Goodchild („Narcos: Mexico“) sowie weitere Ausfälle haben die Flotte...

weiterlesen »


Freizeitpark: Europa-Park Rust plant Seilbahn nach Frankreich

Der Europa-Park in Rust bei Freiburg plant den Bau einer Seilbahn nach Frankreich. Diese solle über den Rhein führen und so das Nachbarland mit Deutschland verbinden, sagte der Geschäftsführer des Parks, Michael Mack, am Dienstag. Ziel sei es, Straßen angesichts steigender Besucherzahlen zu entlasten und Franzosen den Weg ins Nachbarland zu erleichtern. Eine Seilbahn eigne sich als schnelles und ökologisches Verkehrsmittel. Geplant seien Investitionen im zweistelligen Millionenbereich. Werde das Vorhaben von den Behörden beider Länder genehmigt, könne es voraussichtlich in den kommenden fünf Jahren in Angriff genommen werden. Mehr zum...

weiterlesen »


720 Stellen gefährdet: Kettcar-Hersteller Kettler droht das Aus

Für Millionen Deutsche ist der Pedal-Rennwagen Kettcar ein unvergessliches Stück Kindheit: Doch jetzt droht dem Hersteller Kettler das Aus. Wenn es nicht gelinge, kurzfristig eine Zwischenfinanzierung für das angeschlagene Unternehmen sicherzustellen, werde der Geschäftsbetrieb an diesem Freitag eingestellt, teilte das Unternehmen der Deutschen Presse-Agentur am Dienstag mit. Die rund 720 Mitarbeiter würden dann entlassen. Kettler hatte bereits im Juli einen Antrag auf Insolvenz in Eigenverwaltung gestellt. Ziel war eine Neuausrichtung mithilfe eines Luxemburger Investors. Der Investor warf allerdings das Handtuch, als die Heinz-Kettler-Stiftung nicht bereit war, seine Forderungen zu erfüllen. Das Unternehmen setzt nun letzte Hoffnungen auf einen Moderationsversuch des Landes...

weiterlesen »


VMware: In jeder AWS-Verfügbarkeitszone soll es auch VMware geben

Echo Dot steht eigentlich für muffigen Klang. Das ändert sich grundlegend mit dem neuen Echo Dot. Amazons neuer Alexa-Lautsprecher ist damit durchaus zum Musikhören geeignet. Für einen 60 Euro teuren Lautsprecher bietet der neue Echo Dot eine gute Klangqualität.

weiterlesen »


© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.