Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

?

ÖFB-Team: U21-Held: "…was da für geile Kicker auflaufen"

Österreichs Fußball-U21-Nationalteam hat am Dienstag eine lange Durststrecke beendet. Die ÖFB-Auswahl wird bei der 22. Europameisterschafts-Auflage, die 2019 in Italien und San Marino stattfindet, ihren Premieren-Auftritt geben. Nach knapp negativ verlaufenen Duellen mit Finnland (2008) und Spanien (2016) endete Österreichs dritter Play-off-Anlauf endlich mit einem Erfolgserlebnis. Die Mannschaft von Teamchef Werner Gregoritsch sorgt für ein Jubiläum. Zum 30. Mal in der Geschichte wird ein männliches ÖFB-Team bei einer Nachwuchs-Endrunde vertreten sein. Die zwei 1:0-Siege gegen Griechenland im Playoff sorgen für die Teilnahme.Maxi Wöber schwärmt von seinen TeamkollegenAdrian Grbic erzielte in der St. Pöltner NV Arena das Goldtor, ließ seinem Jubel vor 3.000 Zusehern freien Lauf. Die Teamdynamik sei ein entscheidender Faktor gewesen, meinten die ÖFB-Youngsters einstimmig nach dem Spiel in den Post-Match-Interviews mit dem ORF. Abwehrspieler Maxi Wöber von Ajax Amsterdam: "Wenn man sieht, was geile Kicker für die U21 auflaufen. Das sind Stammspieler in der Bundesliga, manche spielen Europa League. Ich...

weiterlesen »


Ligue 1: PSG-Schock: Bangen um Neymar und Mbappe

Neymar und Kylian Mbappe von Paris Saint-Germain haben sich bei ihren Testspielen mit Brasilien und Frankreich verletzt. Neymar musste beim 1:0-Sieg gegen Kamerun am Dienstagabend nach acht Minuten ausgewechselt werden.Er gab in der 7. Minute einen Fernschuss in Richtung des Tores von Andre Onana ab und fasste sich danach an den rechten, inneren Oberschenkel. Mit schmerzverzerrtem Gesicht humpelte der Brasilianer vom Platz. Für ihn kam Richarlison vom FC Everton in die Partie, der später den Siegtreffer für die Selecao erzielte. Neymar verließ das Innere des Stadium mk in Milton Keynes (England) und wurde in den Katakomben weiter behandelt. Bereits in der vergangenen Saison fehlte Neymar PSG mehrere Wochen. Er verpasste 15 Spiele aufgrund eines Mittelfußbruchs. Kylian Mbappe verletzt sich an der SchulterAuch Neymars Teamkollege Mbappe beendete seinen Einsatz für die französische Nationalmannschaft gegen Uruguay vorzeitig. In der 31. Minute wollte sich Mbappe im Duell mit dem uruguayischen Torhüter Martin Campana den Ball vorbeilegen. Campana konnte fair klären, Mbappe fiel jedoch unglücklich auf die rechte...

weiterlesen »


ÖFB-Team: Nach U21-Erfolg: Gregoritsch häkelt Pariasek

Österreichs U21-Nationalmannschaft hat gegen Griechenland im Play-Off etwas Historisches geschafft. Die ÖFB-Nachwuchstruppe von Werner Gregoritsch fährt dank zweier 1:0-Siege gegen die hellenischen Altersgenossen zur Europameisterschaft, die im Juni 2019 in Italien und San Marino stattfinden wird. Ein sichtlich gelöster Werner Gregoritsch ließ im anschließenden ORF-Interview nach dem Heimsieg einige legendäre Sager vom Stapel. Denn noch vor dem Start des Gesprächs scherzten Werner Gregoritsch und das dynamische ORF-Duo Infernale Herbert Prohaska und Rainer Pariasek. Da ging es zum einen um die nasse Frisur des U21-Teamchefs oder aber auch um die Tatsache, dass Gregoritsch vor allem in der "dritten Halbzeit" viel von Prohaska gelernt hatte.Die Krönung gelang Gregoritsch aber mit folgendem Sager, der bei allen Dreien für Gelächter sorgte: "Das Schönste ist wirklich, dass wir uns qualifiziert für die EM haben. Noch dazu in seinem (Prohaska, Anm.) Land. Ich hoffe, dass ihn der ORF dann hinschicken wird. Du (Pariasek, Anm.) kannst auch gleich mitkommen, du schaust ihm eh schon ähnlich, dann ist das kein...

weiterlesen »


Nations League: Polen verdrängt DFB-Team aus Lostopf 1

Der deutschen Nationalmannschaft droht auf dem Weg zur EM 2020 zumindest ein harter Brocken. Durch das 1:1 (0:1) von Polen zum Abschluss der Nations League in Portugal fiel die Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw aus Lostopf 1. Damit könnte das DFB-Team in Dublin am 2. Dezember in eine Gruppe mit Weltmeister Frankreich, Spanien oder England gelost werden.Andre Silva (34.) hatte Portugal in Guimaraes nach einem Eckball von Bayern Münchens Renato Sanches per Kopf in Führung gebracht. Arkadiusz Milik (66.) erzielte per Foulelfmeter allerdings den Ausgleich für die Polen, Danilo Pereira hatte mit einer Notbremse den Strafstoß verursacht und sah die Rote Karte. Polen musste ohne Bayerns Robert Lewandowski antreten, der Starstürmer war vor dem Spiel wegen Knieproblemen abgereist. Durch den Punktgewinn gehört Polen, anders als Deutschland, nun doch noch zu den besten zehn Teams der A-Liga in der Nations League und ist damit bei der Auslosung zur EM-Qualifikation in Topf 1 gesetzt.Schweden, Serbien, Schottland und Kosovo steigen aufAuch für die schwedische Nationalmannschaft nahm das Länderspieljahr 2018 ein...

weiterlesen »


Bundesarbeitsgericht: Amazon kann Streikende auf Parkplatz nicht verbieten

Im Test konnte uns Amazons Fire TV Stick 4K überzeugen. Vor allem die neu gestaltete Fernbedienung macht die gesamte Nutzung wesentlich komfortabler. Damit ist der Fire TV Stick 4K auch für Nutzer interessant, die noch keinen 4K-Fernseher besitzen. Amazon verkauft den Fire TV Stick 4K für 60 Euro.

weiterlesen »


NBA: Offiziell: JR Smith und Cavs trennen sich

JR Smith und die Cleveland Cavaliers haben sich auf eine Trennung geeinigt. Das bestätigte die Franchise am Dienstagabend. "Die Organisation wünscht JR und seiner Familie alles Gute und schätzt seinen Einsatz für die Community, das Team und seine Rolle beim NBA-Titel 2016", heißt es in der Pressemitteilung der Cavs.Gemeinsam wollen Spieler und Franchise einen passenden Trade finden. Ein Buyout kommt für die Cavs aktuell wohl nicht in Frage. Smith sind in dieser Saison 14,7 Millionen US-Dollar zugesichert. Zudem garantiert ihm sein aktueller Vertrag 3,87 Millionen Dollar seines Gehalts (15,68 Mio. Dollar) in der kommenden Spielzeit. JR Smith spricht öffentlich über TankingDie Reibereien zwischen Smith und den Cavs-Funktionären halten bereits seit diesem Sommer an. Immer wieder ließ er mal mehr, mal weniger subtil seinen Wechselwunsch durchschimmern.Smiths' Tanking-Vorwurf zu Beginn der Woche zerschnitt das Band mit den Cavs dann offenbar endgültig. "Ich glaube nicht, dass Gewinnen das Ziel ist. Das Ziel ist eher, das Team zu entwickeln und Lottery Picks zu bekommen. Ich denke, das war immer der Plan",...

weiterlesen »


Serie A: Milan wollte CR7 bereits 2017 verpflichten

Im Sommer wechselte Cristiano Ronaldo von Real Madrid zu Juventus Turin. Dabei wollte der AC Mailand den Portugiesen offenbar bereits ein Jahr zuvor in die Serie A locken, wie der damalige Milan-Boss Marco Fassone nun im Interview mit Il Sole 24 Ore verraten hat. "Ja, das ist richtig, Yonghong Li (Milans Ex-Besitzer, Anm. d. Red.) wollte Cristiano Ronaldo bei Milan haben", erklärte Fassone. Der chinesische Klubboss sei vor allem vom Marketingpotenzial Ronaldos in seiner Heimat angetan gewesen."Der Spieler wollte Real Madrid verlassen und wir haben uns im Juli 2017 mit seinem Berater Jorge Mendes getroffen, um über den Preis und seine Bereitschaft zu sprechen", so Fassone weiter. Doch Milan musste den Traum von Ronaldo schnell aus finanziellen Gründen ad acta legen. "Ich war es dann, der Li davon überzeugte, Ronaldo aufzugeben", erinnert sich Fassone. "Ronaldo war zu teuer." Cristiano Ronaldos Statistiken bei Real, Juve und Manchester United

weiterlesen »


2. Liga: HSV schreibt zum 8. Mal in Folge rote Zahlen

Der Hamburger SV hat zum achten Mal in Folge rote Zahlen geschrieben. Dies geht aus dem Jahresabschlussbericht für die Abstiegssaison 2017/18 hervor, den der Zweitligist am Dienstag veröffentlichte. Das Minus beträgt 5,8 Millionen Euro, die Verbindlichkeiten belaufen sich auf 85,4 Millionen Euro (Vorjahr: 105,5 Millionen Euro)."Wir haben unser Ziel, ein ausgeglichenes Ergebnis für die Saison 2017/18 zu erwirtschaften, nicht erreicht", sagte Finanzvorstand Frank Wettstein. Der HSV könne "alle eingegangenen Verpflichtungen jederzeit und fristgerecht erfüllen", fügte Wettstein an. Die Umsatzerlöse stiegen von 122,1 auf 133,6 Millionen Euro, die Finanzschulden belaufen sich auf 62,1 Millionen Euro (Vorjahr: 81,1 Millionen). HSV droht Rekorddefizit von rund 20 Millionen EuroPositiv habe sich ausgewirkt, dass die Fans und Partner dem Klub nach dem ersten Erstliga-Abstieg der Vereinsgeschichte die Treue gehalten hätten: "Wir wünschen uns natürlich sehr, dass das so bleibt und wir gleichzeitig in dieser Saison sportlich erfolgreich abschneiden", sagte Wettstein. Der direkte Wiederaufstieg ist das Ziel des...

weiterlesen »


ÖFB-Team: EM, wir kommen! Österreichs U21 schafft Historisches

Die österreichische U21-Nationalmannschaft hat in der St. Pöltner NV Arena tatsächlich Historisches bewerkstelligt. Nach dem 1:0-Sieg im Hinspiel gewinnen die ÖFB-Youngsters auch das Rückspiel mit 1:0 gegen Griechenland und qualifizieren sich damit erstmals für die EM-Endrunde, die 2019 in Italien und San Marino stattfinden wird. Adrian Grbic erzielte in der NV Arena von St. Pölten in der 51. Minute per Freistoß den entscheidenden Treffer. Kapitän Philipp Lienhart und Co. hatten bereits das Hinspiel in Griechenland am vergangenen Freitag mit 1:0 gewonnen. Österreich, zuletzt 2016 im Play-off an Spanien gescheitert, kann in der wichtigsten Nachwuchsklasse bei der EM damit auf Gegner wie Titelverteidiger Deutschland, England, Spanien, Italien oder Frankreich treffen. Die Auslosung für das Turnier mit zwölf Mannschaften findet Freitag (18.00 Uhr) in Bologna statt.Mit dieser Startelf spielten die ÖFB-Youngsters Der Erfolg gegen die Griechen war ein hart erkämpfter. Österreich lief vor knapp 3.000 Zuschauern mit zwei Veränderungen ein. Der in Saloniki gesperrt gewesene Maximilian Wöber und der vom A-Team...

weiterlesen »


Fall Khashoggi: Donald Trump hält Mitwisserschaft von Kronprinz Salman für möglich

US-Präsident Donald Trump hält eine Mitwisserschaft des saudischen Kronprinzen Mohammed bin Salman am Mord des Journalisten Jamal Khashoggi für möglich, aber nicht für bewiesen. "Es könnte sehr gut sein, dass der Kronprinz Kenntnis von diesem tragischen Vorfall hatte – vielleicht hatte er das und vielleicht hatte er das nicht!", hieß es in einer Mitteilung Trumps. Die Untersuchungen der US-Geheimdienste zu dem gewaltsamen Tod Khashoggis im saudischen Konsulat in Istanbul dauern nach Trumps Angaben an. All die Fakten rund um dieses "inakzeptable und fürchterliche Verbrechen" würden jedoch vielleicht niemals ans Licht kommen, heißt es in der Erklärung weiter. US-Medien hatten zuvor berichtet, der saudische Kronprinz bin Salman habe die Tötung des regimekritischen Journalisten angeordnet. Der US-Geheimdienst CIA komme in seinem Abschlussbericht zu diesem Schluss, berichteten Washington Post und New York Times. Trump hatte danach einen "umfassenden Bericht" zu dem Fall angekündigt. Dann werde man auch wissen, "wer es war", sagte Trump. Weiter sprach der US-Präsident von einer "schrecklichen Sache", die nie...

weiterlesen »


Scholz packt die Lockerung des Kündigungsschutzes für Banker an

Banken in Frankfurt sollen sich bald leichter von Spitzen-Mitarbeitern trennen können. Das Finanzministerium hat am Dienstag den Gesetzentwurf in die Ressortabstimmung gegeben, mit dem das Versprechen aus dem Koalitionsvertrag verwirklicht wird, den Kündigungsschutz für sogenannte „Risikoträger“ zu lockern. Bei ihnen bedarf der Antrag des Arbeitgebers auf Auflösung des Arbeitsverhältnisses künftig keiner Begründung. Das sieht der Entwurf für ein Brexit-Steuerbegleitgesetz vor, der der F.A.Z vorliegt. Manfred Schäfers Wirtschaftskorrespondent in Berlin. ...

weiterlesen »


Sunrise: Wir werden "ADSL- und VDSL-Zeugs mit 5G ersetzen"

Michael schaut sich die PC-Version von V-Rally 4 an, die in einigen Punkten deutlich besser ist als die Konsolenfassung.

weiterlesen »


MBBF: LTE wird der Basislayer von 5G

Der neue Echo Plus von Amazon liefert einen deutlich besseren Klang als alle bisherigen Echo-Lautsprecher. Praktisch ist außerdem der eingebaute Smart-Home-Hub. Der integrierte Temperatursensor muss aber noch bessser in Alexa integriert werden. Der neue Echo Plus ist zusammen mit einer Hue-Lampe von Philips für 150 Euro zu haben.

weiterlesen »


Bundesliga: Berater: FCB und S04 wollen Toulouse-Juwel

Die beiden Bundesligisten Bayern München und Schalke 04 sollen ihre Fühler nach Abwehrtalent Jean-Clair Todibos vom Ligue-1-Klub FC Toulouse ausgestreckt haben. Dies behauptet jedenfalls Bruno Satin, der Berater des Teenagers. Satin, der aktuell um die Zukunft seines Schützlings pokert, erklärte bei Radio Kiss Kiss: "Es ist noch nichts klar, aber Bayern München und Schalke 04 gehören auch zu den Interessenten."Der 18 Jahre alte Todibo ist in der Innenverteidigung zuhause, kann aber auch im defensiven und zentralen Mittelfeld aufgeboten werden. Er gehört zu den größten Talenten Frankreichs und zählt zum Kreis der U20-Nationalmannschaft. Jean-Clair Todibo im Winter möglicherweise ablösefrei zu habenSeine sportlichen Vorzüge, gepaart mit seiner Vertragssituation, wecken Begehrlichkeiten: Es heißt, Todibo habe in Toulouse noch einen Amateurvertrag und ein erstes Angebot für einen Profikontrakt abgelehnt. Damit könnte er im Winter sogar ablösefrei zu haben sein.Die Tuttosport meldete vor knapp einer Woche, auch Borussia Dortmund und RB Leipzig verfolgten die Situation um den Defensivallrounder mit...

weiterlesen »


International: UEFA-Chef erteilt Infantino-Plänen klare Absage

UEFA-Präsident Aleksander Ceferin hat den umstrittenen Plänen von FIFA-Boss Gianni Infantino zu einem Verkauf neuer Turnierformate mit scharfen Worten eine erneute Absage erteilt. Nach einem Treffen mit dem Vorsitzenden der europäischen Klubvereinigung ECA, Andrea Agnelli, erneuerte der Slowake seine Kritik an Infantinos Vorhaben, eine neue Weltliga für Nationalmannschaften sowie eine reformierte Klub-WM an ein Investoren-Konsortium zu veräußern. "Wir sind uns einig, dass wir keinen Wettbewerb an eine Wirtschaftsorganisation verkaufen können. Das dürfen wir nicht. Wir sind nicht die Besitzer des Fußballs, wir sind gewählt als seine Vertreter", sagte Ceferin am Dienstag in Brüssel: "Wir sind uns einig, dass der Fußball nicht zum Verkauf steht. Wir sind uns einig, dass der Fußball nicht nur auf Gewinnmaximierung abzielen darf."Infantino versucht seit März, den FIFA-Vorstand davon zu überzeugen, die beiden neuen Turnierformate für insgesamt 25 Milliarden Dollar für zwölf Jahre an internationale Investoren zu verkaufen. Dem war Ceferin bereits auf der jüngsten Coucil-Sitzung in Kigali/Ruanda entgegen...

weiterlesen »


© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.