Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

?

Gelbe Westen: Emmanuel Macron verurteilt Gewalt bei Protesten

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat die Ausschreitungen bei den Protesten der Gelbe-Westen-Bewegung gegen seine Steuerpolitik verurteilt. "Schande über jene, die die Sicherheitskräfte angegriffen haben, Schande über jene, die anderen Staatsbürgern und Journalisten gegenüber gewaltsam geworden sind", schrieb Macron auf Twitter. Zugleich dankte er der Polizei für ihren "Mut und ihre Professionalität". Es gebe in Frankreich "keinen Platz für solche Gewalt". Bei Protesten der französischen Gelbe-Westen-Bewegung gegen hohe Benzinpreise und Lebenshaltungskosten war es in Paris zu schweren Ausschreitungen gekommen. Vermummte zerstörten Stadtmöbel und errichteten auf den Champs-Élysées Barrikaden. Über der Prachtstraße stand eine Rauchwolke. Die Polizei reagierte auf die Randale mit Tränengas und Wasserwerfern. An den landesweiten Protesten nahmen rund 106.000 Menschen teil. Laut Innenminister Christophe Castaner versammelten sich in Paris rund 8.000 Menschen, darunter auch Mitglieder rechts- und linksextremer Gruppen. Auf den Champs-Elysées demonstrierten demnach bis zu 5.000 Menschen. ...

weiterlesen »


Ein Tag zum Vergessen für Rebensburg

Thomas Dreßen wusste zunächst nicht so richtig, was er von seiner Fahrt in Lake Louise halten sollte. Die „3“ leuchtete auf der Anzeigetafel vor seinem Namen auf, doch Dreßen hob erst nach einigem Zögern die rechte Faust. Seine Zweifel waren begründet: Am Ende reichte es für den Shootingstar des vergangenen Winters bei der ersten Weltcup-Abfahrt der WM-Saison „nur“ zu Platz sieben. Doch von Enttäuschung war bei Dreßen anders als bei Viktoria Rebensburg nach ihrem Ausscheiden beim Riesenslalom im amerikanischen Killington nichts zu spüren. „Das passt schon“, sagte er, „für mich war es wichtig zu sehen, ob ich wieder in Form bin – und ich glaube, das kann man schon sagen. Darauf lässt sich aufbauen.“ Zur Bestzeit des WM-Dritten Max Franz (Österreich), der mit Startnummer eins bei perfekten Bedingungen zum zweiten Mal im Weltcup gewann, fehlten Dreßen 0,78...

weiterlesen »


Schach-WM: Ein Affenzug am Damenflügel

Die Luft ist elektrisch im College zu Holborn, als am Samstag um Punkt 15 Uhr Londoner Zeit die elfte Runde beginnt. Sogar ein Fernsehteam von Rai 3 aus Rom ist angereist; irgendwem im Sender muss aufgefallen sein, dass der Amerikaner Fabiano Caruana, der jetzt Schachweltmeister werden könnte, auch ein Italiener ist. Doppelte Staatsbürgerschaft! Der Bericht, für den sie drehen, werde allerdings erst im Februar ausgestrahlt, erzählt die Reporterin, um die Erwartungen zu dämpfen. Er soll mit Schach und Intelligenz zu tun haben. Ein mehr grundsätzliches Thema. Das eilt natürlich nicht so. Große Überraschung dann vor dem ersten Zug der Partie, den wie immer ein prominenter Gast ausführen darf. Weder die Spieler noch das Publikum haben eine Ahnung, wer an diesem Tag kommen wird. Und, kaum zu glauben: Es ist Sergej Karjakin, der Russe, der Carlsen vor zwei Jahren in New York einen langen Kampf geliefert hatte, bis er im Stechen unterlag. Schach-WM - Alle Angriffsideen sind vom Brett Die Duellanten von 2018 müssen sehr überrascht sein, aber sie zeigen es kaum. Carlsen...

weiterlesen »


Serie A: Ronaldo schießt Juve zum nächsten Sieg

Cristiano Ronaldo hält Italiens Rekordmeister Juventus Turin auf Siegkurs. Im Heimspiel gegen SPAL Ferrara steuerte der fünfmalige Weltfußballer den Führungstreffer (29.) beim 2:0 (1:0) bei. CR7 vollstreckte im Strafraum aus fünf Metern nach einem Freistoß mit seinem achten Ligator eiskalt für die Alte Dame. Ex-Bundesliga-Profi Mario Mandzukic (61.) sorgte für das Endergebnis.Am 13. Spieltag war es der zwölfte Sieg für das Ausnahmeteam aus Turin. Mit 37 Punkten führt Juve das Klassement klar an, der Tabellenzweite SSC Neapel, der am Sonntag gegen Chievo Verona (15.00 Uhr) antritt, weist schon neun Punkte Rückstand auf. Nicht im Kader von Juventus standen der 2014er-Weltmeister Sami Khedira (Sprunggelenksverletzung) und der erkrankte Emre Can.Die Tabelle der Serie A im Überblick: 

weiterlesen »


Bundesliga: Schalke schießt sich gegen Nürnberg den Frust von der Seele

Der kriselnde Vizemeister Schalke 04 hat einen Schritt aus dem Tabellenkeller gemacht. Gegen Aufsteiger 1. FC Nürnberg setzten sich die Königsblauen in einem Spiel mit vielen Abwehrschwächen mit 5:2 (2:1) durch und vergrößerten den Abstand zur Abstiegszone auf vier Punkte. Für den seit sechs Spielen sieglosen Club wird die Lage dagegen immer kritischer, er könnte am Sonntag auf den Relegationsplatz abrutschen. Der langjährige Berliner Zweitligastürmer Steven Skrzybski mit seinen ersten Bundesliga-Toren (26./84.), Amine Harit (32.), Guido Burgstaller (70.) und Bastian Oczipka (90.+3) trafen für die Gelsenkirchener, die erstmals seit dem 4:4 bei Erzrivalen Borussia Dortmund (25. November 2017) vier Treffer in einem Bundesligaspiel erzielten. Auf der Gegenseite profitierten Federico Palacios (38.) und Adam Zrelak (79.) bei ihren Treffern von Schalker Defensivschwächen.Der Club, der Robert Bauer durch Gelb-Rot wegen wiederholten Foulspiels verlor (67.), hat seit 1993 nicht mehr auf Schalke gewonnen und aus den 13 Gastspielen seitdem nur drei Punkte geholt. Schalke ohne Embolo und UthDas Duell der befreundeten...

weiterlesen »


Bundesliga: Hoeneß rückt von Kovac ab: "Müssen alles hinterfragen"

Bayern Münchens Präsident Uli Hoeneß hat nach dem blamablen 3:3 (2:1) gegen Aufsteiger Fortuna Düsseldorf erstmals auch Trainer Niko Kovac infrage gestellt. Der 47-Jährige werde zwar am Dienstag (21 Uhr im LIVETICKER) im Champions-League-Spiel gegen Benfica Lissabon "unser Trainer sein", sagte Hoeneß, kündigte aber gleichzeitig eine klare Analyse an. SPOX und Goal haben das gesamte Mixed-Zone-Interview mit Uli Hoeneß aufgezeichnet. Der ratlose Bayern-Boss ließ bei seinem Statement nicht nur eine bedingungslose Rückendeckung für Trainer Kovac vermissen, sondern ging auch hart mit den Spielern ins Gericht. Außerdem verriet er, dass seine Familie sich auf ein umgemütliches Restwochenende einstellen könne.Frage: Herr Hoeneß, Sie waren sehr lange in der Kabine. Wie haben Sie die Spieler vorgefunden? Uli Hoeneß: Heute ist ein schwerer Tag für uns. Mit diesem Ergebnis können wir natürlich überhaupt nicht zufrieden sein. Deshalb gibt es sicherlich intern Gesprächsbedarf.Frage: Haben Sie in der Kabine auch mit Niko Kovac gesprochen?Hoeneß: Wir werden keine Interna an die Öffentlichkeit tragen. Tatsache...

weiterlesen »


Bundesliga: FC Schalke 04 gegen 1. FC Nürnberg im LIVETICKER zum Nachlesen

Der FC Schalke 04 hat den 1. FC Nürnberg in einem wilden Spiel mit 5:2 (2:1) geschlagen. Hier könnt ihr die Partie des 12. Spieltags der Bundesliga im Liveticker nachlesen. Zum Spielbericht, zur Statistik und den Stimmen zum Spiel geht's hier.Schalke 04 - 1. FC Nürnberg 5:2 (2:1) - Der Liveticker zum NachlesenTore: 1:0 Skrzybski (26.), 2:0 Harit (32.), 2:1 Palacios (38.), 3:1 Burgstaller (70.), 3:2 Zrelak (78.), 4:2 Skrzybski (84.), 5:2 Oczipka (90.+3)Gelb-Rote Karte: Bauer (67./Nürnberg)90.+5.: Nach diesem Treffer wird gar nicht erst wieder angepfiffen. Guido Winkmann beendet die Partie. 90.+3.: Tooor! SCHALKE 04 - 1. FC Nürnberg 5:2. Das dürfte der Schlusspunkt gewesen sein. Mascarell treibt den Ball durchs Mittelfeld, legt nach links auf Oczipka. Der zieht von der Außenlinie vor den Strafraum und zirkelt den Ball aus 18 Metern unhaltbar links oben ins Eck. Bredlow ohne Chance zu reagieren.90.+1.: Drei Minuten Nachspielzeit wird es geben.88.: Skrzybski darf sich im Abgangsapplaus sonnen und macht Wright Platz.86.: Harit geht. So bekommt Schöpf noch ein paar Einsatzminuten.84.: Tooor! SCHALKE 04 - 1. FC...

weiterlesen »


Premier League: Reds & City stark – Spurs

Auch dank eines Doppelpacks des deutschen Fußball-Nationalspielers Leroy Sane hat der englische Meister Manchester City seine Tabellenführung erfolgreich verteidigt. Die Mannschaft von Teammanager Pep Guardiola besiegte West Ham United souverän mit 4:0 (3:0). Der FC Liverpool mit Teammanager Jürgen Klopp liegt mit 33 Zählern zwei Punkte hinter City auf Platz zwei. Die Reds gewannen 3:0 (0:0) gegen den FC Watford. Für Liverpool waren Topstürmer Mohamed Salah (67.), der englische Nationalspieler Trent-Alexander Arnold (76.) und der ehemalige Hoffenheimer Roberto Firmino (89.) erfolgreich.Auf Platz drei (30) folgt Tottenham Hotspur, das das Verfolgerduell gegen den FC Chelsea mit 3:1 (2:0) für sich entschied. Für die Blues, die mit 28 Punkten auf Rang vier liegen, war es die erste Saisonniederlage. Dele Alli (8.), Harry Kane (16.) und der ehemalige Bundesligaprofi Heung-Min Son (55.) sorgten für den Sieg. Für Chelsea traf Olivier Giroud (85.). Rekordmeister Manchester United kam gegen Crystal Palace nur zu einem 0:0, bei den Gästen stand der ehemalige Schalker Max Meyer in der Startelf. Der FC Fulham mit...

weiterlesen »


Bundesliga: Goretzka: "Surreal! Wie im schlechten Film!"

Thomas Müller und Leon Goretzka sind nach dem 3:3 seines FCB gegen Fortuna Düsseldorf fassungslos. Auch Hoffenheim-Coach Nagelsmann geht mit seinem Team hart ins Gericht. Die Stimmen zum 12. Spieltag. Hier gibt es alle Stimmen und Reaktionen zum 12. Spieltag der Fußball-Bundesliga von Sky und aus der Mixed Zone.FC Bayern München - Fortuna Düsseldorf 3:3 (2:1)Niko Kovac (Trainer FC Bayern): "Sie können sich vorstellen, wie ich mich innerlich fühle. Ich weiß nicht, ob es eine Steigerung von sauer gibt. Wenn du das Spiel im Griff hast und wieder zig Mal führst, dann bin ich alles andere als glücklich, sondern sehr sauer. Ich kann es einfach nicht verstehen, dass wir die Möglichkeiten, die wir trotzdem hatten, nicht realisieren konnten. Aber viel schlimmer ist die Art und Weise wie wir bei allen drei Gegentoren verteidigt haben. Dann ist es egal, ob auf der anderen Seite ein Aufsteiger ist oder ein Champions-League-Teilnehmer. Diese Fehler werden bestraft." Leon Goretzka (FC Bayern): "Es ist für mich schwierig, die Gründe zu finden. Fakt ist, dass wir drei Tore schießen, noch viel mehr schießen hätten...

weiterlesen »


Selbstbestimmungsinitiative: Warum stellt die Schweiz das Völkerrecht infrage?

Am Sonntag entscheiden die Schweizer über eine der radikalsten Volksinitiativen ihrer Geschichte. Gemeint ist damit nicht das skurrile Begehren, das eine staatliche Unterstützung für Bauern fordert, die ihren Kühen die Hörner wachsen lassen. Gemeint ist die sogenannte Selbstbestimmungsinitiative. Eingereicht hat sie die nationalkonservative SVP, die wählerstärkste Kraft des Landes. Die Initiative fordert: Das nationale Recht soll mächtiger sein als das internationale, also auch als das Völkerrecht. Findet das Volksbegehren eine Mehrheit unter den Schweizern und den Kantonen, hätte das nicht nur weitreichende Konsequenzen für das Land selbst, sondern für ganz Europa. Die Schweiz, die sich selbst gerne als Vorzeigedemokratie sieht, würde zum Vorbild für autokratische Regierungen wie die von Wladimir Putin in Russland oder die von Recep Tayyip Erdoğan in der Türkei. Und sie würde dafür bejubelt von allen europäischen Rechtspopulisten: von der polnischen PiS über die österreichische FPÖ bis zur AfD. Wie das kommt? Die Fragen, die die Initiative aufwirft, und die Sorgen, die...

weiterlesen »


Copa Libertadores: Das wahre, nein, das einzige Derby

River Plate und Boca Juniors sind zwei rivalisierende, ja verfeindete Vereine aus Buenos Aires. Nun treffen sie ausgerechnet erstmals im Finale der Copa Libertadores aufeinander, Südamerikas wichtigstem Fußballwettbewerb. Das Hinspiel in der Bombonera, dem Stadion der Boca Juniors, endete 2:2. An diesem Samstag um 21 Uhr wird das Rückspiel angepfiffen.

weiterlesen »


Bundesliga, 12. Spieltag: Schalke gewinnt gegen Nürnberg

FC Schalke 04 – 1. FC Nürnberg 5:2 (2:1) Der FC Schalke 04 hat den Anschluss an das Tabellen-Mittelfeld in der Fußball-Bundesliga hergestellt. Die Königsblauen setzten sich gegen den zuvor punktgleichen 1. FC Nürnberg mit 5:2 (2:1) durch. Steven Skrzybski (26./84.), Amine Harit (32.), Guido Burgstaller (70.) und Bastian Oczipka (90.+3) sicherten dem Vizemeister der Vorsaison vor 62.271 Fans in der ausverkauften Arena den Sieg. Federico Palacios (38.) und Adam Zrelak (78.) erzielten für Nürnberg die zwischenzeitlichen Anschlusstreffer. Nach einer gelb-roten Karte gegen Nürnbergs Robert Bauer konnten die Franken in Unterzahl die Niederlage jedoch nicht mehr abwenden. Schalke kletterte mit 13 Punkten auf Platz 14, Nürnberg ist mit zehn Zählern 15. Die auswärts in dieser Saison noch sieglosen Franken warten seit 25 Jahren auf einen Erfolg in Gelsenkirchen und können am Sonntag sogar noch auf den Relegationsplatz 16 zurückzufallen. FC Bayern – Fortuna Düsseldorf 3:3 (2:1) Was in der vergangenen Saison undenkbar schien, ist in München eingetreten: Der FC Bayern und Fortuna Düsseldorf trennten sich...

weiterlesen »


Handystrahlung: Kann ein Handy in der Hosentasche die männliche Zeugungsfähigkeit beeinträchtigen?

Frauen tragen ihr Handy häufig in der Gesäßtasche, Männer in der vorderen Hosentasche. Damit befindet es sich in unmittelbarer Nähe zu jenen Körperteilen, die viele Männer für ihre wertvollsten halten. Kann das Gerät die Spermien schädigen? Z+Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter. Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden

weiterlesen »


„Betrug stimmt mit der Kultur von Goldman Sachs überein“

Nun, da Goldman Sachs nach Jahren in den Mittelpunkt der weltumspannenden Betrugsaffäre um den malaysischen Staatsfonds gerückt ist, brechen die Dämme. Von allen Seiten werden neue Einzelheiten bekannt und Klagen eingereicht. Christoph Hein Wirtschaftskorrespondent für Südasien/Pazifik mit Sitz in Singapur. F.A.Z. Die Amerikaner hat das schleichende Aufdecken ihrer Rolle beim...

weiterlesen »


Bundesliga Österreich: Red Bull Salzburg setzt sich Winterkrone auf

Serienmeister Salzburg hat sich am Samstag bereits den Winterkönig-Titel in der Fußball-Bundesliga gesichert. Der Spitzenreiter feierte in der 15. Runde bei Überraschungsteam Hartberg einen auch in dieser Höhe verdienten 4:0-(0:0)-Sieg und ist drei Spiele vor dem Jahreswechsel nicht mehr von den Verfolgern LASK und WAC einzuholen. Die Elf von Marco Rose ist nach Toren von Diadie Samassekou (49.), Hannes Wolf (63.), Xaver Schlager (88.) und Zlatko Junuzovic (92.) fix für die Meistergruppe der Top sechs qualifiziert. Um jene Teilnahme kämpft der derzeit sechstplatzierte Aufsteiger aus der Oststeiermark wohl bis zuletzt, die Elf von Markus Schopp verlor nach zuletzt fünf Erfolgen en suite wieder einmal.Salzburg lief nach der schweren Verletzung von Amadou Haidara in der ausverkauften Hartberger Arena nahezu in Bestbesetzung auf. Einzig in der Innenverteidigung spielte überraschend Jerome Onguene statt Marin Pongracic - aus disziplinarischen Gründen, der Kroate hatte laut Rose einen gemeinsamen Spaziergang vor dem Spiel verpasst. Swete verhinderte Rückstand mehrfachSeine Kollegen sollten den Gegner absolut...

weiterlesen »


© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.