Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

?

La Liga: Offiziell: Barca leiht neuen Verteidiger aus

Der FC Barcelona ist auf der Suche nach einem neuen Innenverteidiger fündig geworden. Jeison Murillo kommt per Leihe aus Valencia. Die Katalanen reagieren damit auf die Verletzungen von Samuel Umtiti und Thomas Vermaelen. Der FC Barcelona leiht Innenverteidiger Jeison Murillo bis zum Saisonende vom FC Valencia aus, inklusive einer Kaufoption in Höhe von 25 Millionen Euro für den kommenden Sommer. Das gab der spanische Meister am Donnerstagabend via Twitter bekannt.Die Katalanen sahen aufgrund der Verletzungen von Samuel Umtiti und Thomas Vermaelen Bedarf, im Winter einen neuen zentralen Verteidiger zu holen. Wunschspieler Matthijs de Ligt von Ajax Amsterdam wird so früh allerdings nicht verfügbar sein, weshalb sich Barca nach anderen Alternativen umsehen musste. Ebenfalls im Fokus Barcelonas standen Juves Daniele Rugani sowie die erfahrenen Branislav Ivanovic und Martin Skrtel.Nun wird es der Kolumbianer Murillo, der in dieser Saison bislang allerdings erst ein Spiel von Anfang an für Valencia absolviert hat. Seit seiner Ankunft in Valencia 2017 plagen den 26-Jährigen Verletzungsprobleme. Zuvor spielte er...

weiterlesen »


Ernährung: Die Sache mit dem Fett

Gesund ist vielleicht das falsche Wort, wenn man das traditionelle Weihnachtsessen der Deutschen beschreiben will. Der Braten mit Rotkohl und Kartoffelklößen: extrem fettig, die Vitamine im Gemüse meist zerkocht und als Sättigungsbeilage eine Kalorienbombe. Noch ungesünder kommt einem die wahre Nummer eins unter den deutschen Weihnachtsmahlzeiten vor: Kartoffelsalat mit Würstchen – mit viel Mayonnaise, versteht sich. Nicht zu Unrecht fordern die Gesundheitsbewussten in den Familien deshalb, doch endlich mal etwas Gesundes zum Fest zu kochen. Nur, was wäre gesünder? Hieße das, ganz auf Fettiges zu verzichten? Wie sooft in ernährungswissenschaftlichen Fragen ist die Antwort nicht so simpel. Der Mensch braucht Fettsäuren zum Überleben, es kommt auf die Menge an, aber vor allem: auf die Sorte und die richtige Kombination. Rechtzeitig zum Fest haben wir Studien gewälzt und Experten befragt. Herausgekommen sind einige wissenswerte Punkte über Fette. Übersicht: Gesättigt versus ungesättigt? Es geht um mehr Es gibt kein...

weiterlesen »


Jemen: Wann dieser Bürgerkrieg endet, bestimmt nicht Washington

Mitte Dezember haben sich die Parteien im jemenitischen Bürgerkrieg auf einen Waffenstillstand für die seit Juni 2018 umkämpfte Hafenstadt Hudaida geeinigt. Zudem soll es im Januar 2019 eine Fortsetzung der Friedensverhandlungen geben. Damit besteht zum ersten Mal seit 2016 Hoffnung auf ein Ende des Krieges. Möglich wurde dies, weil die US-Regierung Saudi-Arabien und die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE), zu denen sie gute Beziehung unterhält, ultimativ zu Gesprächen mit den Huthi-Rebellen aufforderte. Bei aller daran geknüpften Hoffnung: Über ein Ende des Konflikts wird nicht in Washington entschieden, sondern zunächst in Riad und Abu Dhabi – und letzten Endes vor allem im Jemen selbst.  US-Regierung steht unter innenpolitischen Druck Ironischerweise war es erst der Mord an dem Journalisten Jamal Khashoggi, der Bewegung in die diplomatischen Fronten im Jemen-Krieg brachte. Das wahrscheinlich vom saudi-arabischen Kronprinzen Mohammad bin Salman in Auftrag gegebene Verbrechen veranlasste Öffentlichkeit und Politik in den USA, den Krieg der Saudis im Jemen einer kritischen Überprüfung zu unterziehen.  ...

weiterlesen »


Ligue 1: Mbappe schwärmt von Zeit bei Real

Kylian Mbappe von Paris Saint-Germain feiert heute seinen 20. Geburtstag und hat verraten welcher seiner Geburtstage er am schönsten in Erinnerung hat. Dabei erinnert sich der PSG-Stürmer an sein Probe-Training bei Real Madrid. Mit 14 Jahren trainierte Kylian Mbappe zur Probe bei Real Madrid mit. Eine Erfahrung, die der Weltmeister nicht missen möchte: "Mein schönster Geburtstag war, als ich 14 Jahre alt wurde und eine Woche bei Real mittrainierte", sagte Mbappe im Interview mit Le Parisien. "Ich hatte das Glück, Cristiano Ronaldo und Zinedine Zidane kennenzulernen. Ich sah alle Spieler von Real. Es war genial." Monaco statt RealMbappe wurde seinerzeit in der berühmten französischen Nachwuchsakademie in Clairefontaine ausgebildet und entschied sich letztlich gegen einen Wechsel zu Real. Stattdessen ging er kurz nach dem Probetraining in Madrid zur AS Monaco.Bei den Monegassen entwickelte er sich rasant zum Weltklassespieler, ehe er im Sommer 2017 zu Paris Saint-Germain wechselte. Für die Hauptstädter hat Mbappe in der laufenden Saison bisher 15 Tore in 18 Pflichtspielen erzielt. ...

weiterlesen »


Bundesliga: Schalke-Lazarett wird immer größer

Amine Harit vom FC Schalke 04 hat sich einen Muskelfaserriss zugezogen. Damit ist das Fußballjar für den marokkanischen Nationalspieler vorzeitig beendet. Der Offensivspieler steht den Königsblauen somit am Samstag zum Hinrunden-Abschluss beim VfB Stuttgart nicht zur Verfügung.Am Mittwoch hatte Harit bei der 1:2-Niederlage gegen Bayer Leverkusen noch durchgespielt. Wie der FC Schalke 04 bekannt gab, soll der Marokkaner Anfang Januar auf den Platz zurückkehren.

weiterlesen »


Bundesliga Österreich: Innenminister attackiert Rapid scharf

Innenminister Herbert Kickl (FPÖ) hat am Donnerstag die Vorgehensweise der Polizei im Wiener Derby als ausgewogen und notwendig verteidigt. Der Einsatz sei zum Erhalt der öffentlichen Sicherheit und Ordnung, der Abwehr von gefährlichen Angriffen auf Leib und Leben sowie der Aufklärung von Straftaten durchgeführt worden. Den SK Rapid und dessen organisierte Fanszene attackierte Kickl indes scharf. Er habe ein "vollständiges Bild" des vergangenen Sonntags mitgebracht, an dem es im Zuge des Wiener Derbys Austria gegen Rapid zu einem massiven Polizei-Einsatz gekommen war. Bei einem laut Kickl "nicht angemeldeten" Fanmarsch hatten Rapid-Anhänger Gegenstände auf die Wiener Südosttangente (A23) geworfen. Danach wurden 1.338 Menschen fast sieben Stunden lang zur Identitätsfeststellung angehalten - ein Vorgehen, dass der Polizei scharfe Kritik einbrachte.Kickl: Rapid Ultras missbrauchen den Begriff des FansDie Vorschriften bezüglich solcher Anhaltungen seien "auf Punkt und Beistrich" eingehalten worden, erklärte Kickl am Donnerstag im Bundesrat. Die SPÖ hatte eine dringliche Anfrage zur Causa eingebracht....

weiterlesen »


Vaginal Seeding: Umstrittene Bakteriendusche für Neugeborene

Fast jedes dritte Kind in Deutschland kommt per Kaiserschnitt zur Welt. Die Zahlen sind seit Jahren stabil, die Methode ist gut erprobt. Unbestritten ist aber auch, dass Kaiserschnittkinder eher Asthma, Allergien, Darmerkrankungen und Immunschwächen haben als Babys, die auf natürlichem Weg geboren wurden (Pediatrics: Sevelsted et al, 2014). Und drei Viertel der Neugeborenen, die an Krankenhauskeimen erkrankten, sind Kaiserschnittkinder. Unklar ist, warum. Eine aktuelle Vermutung: Weil sie nicht den Geburtskanal passieren, entgehen Kaiserschnittkindern stärkende Keime – vor allem Milchsäurebakterien – aus dem Vaginalbereich der Mutter, die sich bei dem Neugeborenen auf der Haut, in den Schleimhäuten und im Magen-Darm-Bereich ansiedeln. Der daraus folgende Trend: Bakterien der Mutter werden gezielt mit Tupfer oder Mullbinden in und auf das neugeborene Kind gesät, um die Bakterienflora positiv zu beeinflussen und das Immunsystem zu stärken. Vaginal Seeding heißt die Methode. "Eltern fragen tatsächlich immer häufiger nach dem Verfahren und unter Hebammen ist es derzeit ein großes Thema, auch international", sagt...

weiterlesen »


Jugendschutz: Studie der US-Regierung entlastet Spielebranche

Wer ist Agent 47 - und warum ist er so ein perfekter Auftragskiller? Einer Antwort kommen Spieler auch in Hitman 2 unter Umständen nicht näher, dafür erleben sie mit dem Glatzkopf aber spannend und komplexe Abenteuer in schön gestalteten, sehr aufwendigen Einsätzen.

weiterlesen »


US-Militäreinsatz: Freie Hand für Assads Helfer

Gedacht war die Mitteilung des US-Präsidenten als Weihnachtsgeschenk an die Soldatenfamilien. Am Ende jedoch verblüffte der Tweet Freund und Feind rund um den Globus: Die US-Truppen kommen heim, der "Islamische Staat" (IS) ist besiegt, der Einsatz in Syrien beendet, deklamierte Donald Trump – derweil das Pentagon frenetisch versuchte, diesem einsamen Vorstoß seines Oberbefehlshabers die Spitze zu nehmen. Doch der will im Nahen Osten nicht mehr den Polizisten spielen. Jetzt sollten beim Kämpfen mal andere ran, twitterte Trump an seine Kritiker in den eigenen Reihen. Die negativen Folgen für das strategische Ansehen der Vereinigten Staaten in der Region nimmt der US-Präsident damit bewusst in Kauf. Die europäischen Verbündeten protestieren entsetzt. Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) etwa warnte vor der Gefahr, "dass diese Entscheidung dem Kampf gegen IS schadet und die erreichten Erfolge gefährdet". Die kurdischen Mitkämpfer, die bislang unter hohen Verlusten das militärische Rückgrat gegen die Terrormiliz bildeten, fühlen sich verraten und im Stich gelassen. Trumps Lieblingsfeind, der Iran, frohlockt...

weiterlesen »


Bundesliga Österreich: Bayern-Fans solidarisieren sich mit Rapid

Die Fans des SK Rapid Wien erhalten nach dem umstrittenen Polizei-Einsatz während des Wiener Derbys Solidaritätsbekundungen von Anhängern des FC Bayern München. Zur Erinnerung: Am vergangenen Sonntag wurden 1.338 Rapid-Fans von der Exekutive zur Identitätsfeststellung knapp sieben Stunden vor dem Stadion in der Kälte eingekesselt. Die Fans des deutschen Rekordmeisters bekundeten während des Spiels gegen RB Leipzig ihre Solidarität mit den Hütteldorfern und zeigten damit auf, dass diese Aktion auch international Wellen geschlagen hat. Auf einem Spruchband stand zu lesen: "Freie Bürger? Nein, Fußball Fans! Freiheit für Rapid!" Bundesliga-Zuschauer: Rapid mit Minus, Austria mit Plus

weiterlesen »


Bundesliga: FC Bayern veröffentlicht Gnabry-Diagnose

Dem FC Bayern München muss im letzten Bundesligaspiel des Jahres am kommenden Samstag bei Eintracht Frankfurt (18.30 Uhr im LIVETICKER) auch auf Serge Gnabry verzichten. Der Angreifer erlitt im Spiel am Mittwoch gegen RB Leipzig (1:0) bei einem Sprint einen Muskelfaserriss im linken Oberschenkel. Er musste in der 28. Minute durch den späteren Torschützen Franck Ribery ersetzt werden.Verzichten muss der deutsche Rekordmeister in Frankfurt zudem auf Renato Sanches. Der Portugiese hatte in der Schlussphase gegen Leipzig die Gelb-Rote Karte gesehen (90.+2). Außerdem fehlen den Münchnern Arjen Robben (Oberschenkelprobleme), James (Außenbandteilriss im Knie) und Weltmeister Corentin Tolisso (Kreuzbandriss). Unklar scheint ein Einsatz von Jerome Boateng, der am Mittwoch angeblich wegen Rückenproblemen fehlte.

weiterlesen »


Bundesliga: Fragen und Antworten zur Causa Lucas Hernandez

Die Madrilenen sind entrüstet, die Münchner halten sich bedeckt: Der von der spanischen Sportzeitung Marca bereits als fix vermeldete Winter-Wechsel von Atletico-Star Lucas Hernandez zum FC Bayern sorgt für reichlich Verwirrung. Wie realistisch ist ein Transfer wirklich? Und wer ist der möglicherweise teuerste Spieler der Bundesliga-Geschichte überhaupt? SPOX beantwortet die wichtigsten Fragen zur Causa Hernandez. Was behauptet die Marca?Am Mittwochabend, etwa eine Stunde vor dem Heimspiel des FC Bayern gegen RB Leipzig (1:0), vermeldete Spaniens größtes Sportblatt den Transfer von Hernandez als fix. Der Autor des Beitrags, David Garcia Medina, ist Atletico-Experte und hat einen engen Draht zur Familie Hernandez.Der Journalist führte bereits mehrere Interviews mit dem Spieler und sogar dessen Mutter. Außerdem berichtete er im vergangenen Sommer auch als Erster von dem Wechsel von Lucas' Bruder Theo von Real Madrid zu Real Sociedad. Seinen Informationen zufolge hat sich Hernandez auf einen ab Januar gültigen Vierjahresvertrag mit den Bayern geeinigt. Der FCB soll demnach bereit sein, seine Ausstiegsklausel zu...

weiterlesen »


Bundesliga: FCB: Bald Konkurrenz im Pavard-Poker?

Der SSC Neapel steigt offenbar in den Poker um Weltmeister Benjamin Pavard ein. Übereinstimmenden italienischen Medienberichten zufolge planen die Neapolitaner einen Sommertransfer des Innenverteidigers vom VfB Stuttgart. Während Radio Kiss Kiss bereits vermeldet, dass Neapel nah an einer Verpflichtung des 22-Jährigen ist, drückt sich die Redaktion von Transferexperte Gianluca Di Marzio noch vorsichtiger aus.Das Portal weiß nichts von einem offiziellen Angebot für den Franzosen, gibt jedoch an, dass Pavard ein Spieler sei, der Napoli-Sportdirektor Cristiano Giuntoli sehr gut gefalle. Konkurrenz für den FC BayernPavard ist vertraglich zwar noch bis 2021 an den VfB gebunden, kann den Verein Dank einer Ausstiegsklausel im Sommer allerdings für 35 Millionen verlassen.Seit seinen starken Vorstellungen bei der Weltmeisterschaft wird er deshalb immer wieder mit dem FC Bayern in Verbindung gebracht.Der variable Defensivspieler wechselte 2016 für fünf Millionen Euro vom FC Toulouse nach Stuttgart. Seitdem absolvierte er 71 Pflichtspiele für die Schwaben. Aktuell fällt er mit einem Muskelbündelriss aus. ...

weiterlesen »


Pille Yasminelle: Klage gegen Bayer wegen Antibabypille abgewiesen

In einer jahrelangen juristischen Auseinandersetzung um die Verhütungspille Yasminelle hat der Bayer-Konzern einen Erfolg erzielt. Das Landgericht Waldshut-Tiengen wies die Klage einer Frau gegen den Konzern ab. Die gesundheitlichen Probleme der heute 34-Jährigen seien nicht zweifelsfrei auf die Einnahme des Verhütungsmittels zurückzuführen, entschied das Gericht. Möglich seien auch andere Ursachen. Die Frau habe daher keinen Anspruch auf Schmerzensgeld. Zudem muss sie einen Großteil der Kosten des Prozesses tragen. Die frühere Tierärztin aus dem Ortenaukreis klagte in dem seit Juni 2011 laufenden Zivilrechtsverfahren gegen den Chemie- und Arzneimittelkonzern mit Sitz in Leverkusen. Dieser vertreibt die Pille. Die Frau macht die Pille mit ihrem Wirkstoff Drospirenon für gesundheitliche Probleme und ein hohes Thromboserisiko verantwortlich. Nach der Einnahme habe sie im Juni 2009 eine beidseitige Lungenembolie und einen Kreislaufzusammenbruch mit Herzstillstand erlitten, sie sei fast gestorben. Sie forderte von Bayer Schadenersatz und Schmerzensgeld in Höhe von mindestens 200.000 Euro. ...

weiterlesen »


Wirtschaft: Corel übernimmt Virtualisierungssoftware Parallels

Wir testen Lenovos Thinkpad A485, ein Business-Notebook mit AMDs Ryzen. Das 14-Zoll-Gerät hat eine exzellente Tastatur und den sehr nützlichen Trackpoint als Mausersatz, auch die Anschlussvielfalt gefällt uns. Leider ist das Display recht dunkel und es gibt auch gegen Aufpreis kein helleres, zudem könnte die CPU schneller und die Akkulaufzeit länger sein.

weiterlesen »


© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.