Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

?

Süper Lig: Auch Tasci heuert bei Basaksehir an

Der frühere deutsche Nationalspieler Serdar Tasci spielt künftig für den als regierungsnah geltenden türkischen Erstligisten Istanbul Basaksehir. Der Tabellenführer der Süper Lig gab am Samstag die Verpflichtung des 31 Jahre alten Verteidigers bekannt, der seit dem 1. Juli vereinslos war. Der 15-malige Nationalspieler Tasci, der in der Bundesliga für den VfB Stuttgart (2006-13) und Bayern München (2016) spielte, erhält einen Vertrag bis 2020.Der in Esslingen am Neckar geborene Tasci ist nicht der erste namhafte Winterzugang beim Lieblingsklub des international umstrittenen türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan. Kurz zuvor hatte Basaksehir, das souverän Herbstmeister der türkischen Liga wurde, den 99-maligen brasilianischen Nationalspieler Robinho (34) vom Ligarivalen Sivasspor verpflichtet. Vereinspräsident mit Nichte der Ehefrau Erdogans verheiratetDem Team gehören weitere prominente Spieler wie die türkischen Stars Arda Turan und Emre Belözoglu, der frühere Hamburger und Bremer Eljero Elia oder der Togolese Emmanuel Adebayor (ehemals FC Arsenal, Real Madrid) an.Vereinspräsident...

weiterlesen »


Bundesliga: Exklusiv: FCB bindet Abwehr-Talent Richards

Bundesligist FC Bayern München hat das Abwehrtalent Chris Richards nach Informationen von SPOX und Goal fest verpflichtet. Der deutsche Rekordmeister überweist dabei rund 1,3 Millionen Euro an den MLS-Klub FC Dallas. Die Höhe der Ablösesumme kann aufgrund diverser Prämienzahlungen noch auf rund 1,7 Millionen Euro steigen.   Der deutsche Rekordmeister überweist dabei rund 1,3 Millionen Euro an den MLS-Klub FC Dallas. Die Höhe der Ablösesumme kann aufgrund diverser Prämienzahlungen noch auf rund 1,7 Millionen Euro steigen.Der Transfer des 18-jährigen Innenverteidigers beinhaltet zudem eine Klausel, die dem nordamerikanischen Klub bei einem möglichen Weiterverkauf von Richards durch den FC Bayern, 40 Prozent an der erzielten Transfersumme garantiert. Chris Richards bisher vom FC Dallas an FC Bayern ausgeliehenRichards wechselte bereits im vergangenen Sommer von Dallas an die Isar, bislang aber nur auf Leihbasis. Seitdem kam er 13-mal in der A-Junioren Bundesliga, sechsmal in der UEFA Youth League und zweimal in der Junioren-Ausgabe des DFB-Pokals zum Einsatz.Der Transfer des 1,88 Meter großen...

weiterlesen »


Bundesliga: FC Bayern reagiert verhalten auf Riberys Hass-Tirade

Bayern-Star Franck Ribery hat in der "Affäre um das goldene Steak" zurückgeschlagen und via Twitter massiv gegen seine Kritiker ausgeteilt, die ihm Dekadenz vorwarfen und einen Shitstorm entfachten. Dabei war er in der Wahl der Mittel alles andere als zimperlich. Die Münchner reagierten am Abend. Ribery wörtlich: "Angefangen mit den Neidern und all den Hatern, die nur gezeugt wurden, weil das Kondom ein Loch hatte: F**** eure Mütter, eure Großmütter und am besten eure ganze Familie. Ich schulde euch gar nichts. Mein Erfolg ist in erster Linie Gott zu verdanken, sowie mir und meinen Nächsten, die an mich geglaubt haben", und ergänzte: "Für die anderen, ihr seid nicht mehr als Kieselsteine in meinen Socken!"Ein Sprecher des FC Bayern teilte am Samstagabend auf SID-Nachfrage mit, dass der Verein den Wortlaut der Botschaft, die sich gegen französische Journalisten richte, nicht billige. Allerdings handele es sich um eine "private Angelegenheit". Zudem sei Ribery zum Verzehr des Steaks eingeladen worden. Über mögliche Sanktionen ist bisher nichts bekannt. Eine Verbannung aus dem aktuell stattfindenden...

weiterlesen »


Premier League: Monaco ruft! Fabregas’ emotionaler Abgang

Sein Wechsel zum französischen Vizemeister AS Monaco war immer noch nicht offiziell, doch Cesc Fabregas nahm am Samstagnachmittag bereits tränenreich Abschied von den Fans des FC Chelsea: Nach dem 2:0 (0:0) der Blues in der 3. Runde des FA-Cups gegen Zweitligist Nottingham Forest drehte der frühere spanische Welt- und Europameister eine emotionale Ehrenrunde an der Stamford Bridge. Schon bei seiner Auswechslung in der 86. Minute wurde Fabregas mit Ovationen von den Rängen bedacht - nachdem er nach einer halben Stunde per Elfmeter die Chance zur Führung vergeben hatte.Nach insgesamt 501 Spielen für den FC Arsenal (2003 bis 2011) und die Blues (ab 2014) absolvierte der 31 Jahre alte Mittelfeldspieler wohl sein letztes Spiel für ein Profiteam von der Insel. Cesc Fabregas mit Kapitänsbinde gegen NottinghamInformationen von SPOX und Goal zufolge sind die Verhandlungen mit der von Ex-Barca-Profi Thierry Henry trainierten AS Monaco weit fortgeschritten. Eine Verkündung des Deals wird in Kürze erwartet. Im Fürstentum trifft Fabregas unter anderem auf den deutschen Nationalspieler Benjamin Henrichs und den...

weiterlesen »


International: Leihe? Neuer Verein für Arnel Jakupovic

Die Vita des hochtalentierten ÖFB-Stürmers Arnel Jakupovic wird trotz seiner noch jugendlichen 20 Lenze immer länger. Nachdem der Stürmer beim FC Empoli nur eine Nebenrolle spielt, soll er in die italienische Serie B verliehen werden. Ascoli Calcio soll den U21-Nationalteamkicker für ein Halbjahr ausleihen wollen. Das berichtet pianetaempoli.it. Nach Middlesborough, Juventus Turin und FC Empoli wäre Ascoli Calcio bereits Jakupovic' vierte Auslandsstation, zum Stammspieler reichte es bislang aber noch bei keinem Verein. Für die zweite Mannschaft von Empoli traf Jakupovic in vier Spielen vier Mal, am Talent mangelt es also eher nicht. Auch in 15 Einsätzen für die österreichische U21-Nationalmannschaft traf der bei der Austria ausgebildete Jungspund sechs Mal, Trainer Werner Gregoritsch überhäufte ihn des Öfteren bereits mit Lob.Sollte es mit einem Transfer im Winter nicht klappen, könnte sich der ÖFB-Kicker spätestens bei der U21-EM im Juni in seiner aktuellen Wahlheimat in die Auslage spielen. In Italien trifft Österreich auf Deutschland, Serbien und Dänemark. U21-EM 2019, die Gruppen:

weiterlesen »


Datenleak: BSI verteidigt Vorgehen bei Politiker-Hack

Nach mehreren Jahren spendiert Apple dem Macbook Air ein neues Gehäuse. Trotzdem ist es keine Referenz mehr für Kompaktheit und Gewicht. Das Notebook kann durch andere Dinge trotzdem überzeugen.

weiterlesen »


Bundesliga: Pulisic zu Wechsel: "Wollte das schon länger"

Christian Pulisic hat sich am Rande des Trainingslagers von Borussia Dortmund erstmals öffentlich zu seinem Wechsel zum FC Chelsea geäußert. Der US-Amerikaner wird den BVB im Sommer verlassen und in der Premier League anheuern. SPOX hat die wichtigsten Aussagen aus der Medienrunde mit Pulisic im Überblick. Pulisic sprach dabei über die Gründe für seine Entscheidung, sein letztes halbes Jahr beim BVB, Trainer Lucien Favre und die Wichtigkeit von Axel Witsel.Christian Pulisic ...... über die Beweggründe für seinen Wechsel: "Ich wollte schon immer einmal in der Premier League spielen und freue mich sehr darauf. Wie ich aber schon in meinem Statement in den sozialen Medien sagte: Ich bin zu hundert Prozent für den Rest der Saison beim BVB. Ich möchte mit Dortmund ein gutes Ende haben und ich bin glücklich darüber, dass ich das versuchen darf." ... über die höhere Aufmerksamkeit in England als in Deutschland: "Das mag sein, aber darum geht es mir eigentlich nicht. Es ist einfach der Ort, an dem ich schon als Kind unheimlich gerne einmal spielen mochte. Die Bundesliga half mir enorm, meine Karriere zu...

weiterlesen »


Bundesliga: Heidel über Naldo: "Null Ambition, ihn abzugeben"

Sportvorstand Christian Heidel vom Bundesligisten Schalke 04 hat beteuert, dem Transfer von Abwehrroutinier Naldo (36) zum französischen Vizemeister AS Monaco nur höchst widerwillig zugestimmt zu haben. "Mein erster Impuls war 'Nein, auf keinen Fall!'. Denn wir hatten nullkommanull die Ambition, ihn abzugeben", wurde Heidel am Samstagabend auf der Homepage der Königsblauen zitiert.Er habe dem gebürtigen Brasilianer gesagt, "dass wir als Verein, wenn wir ihn ziehen lassen, ordentlich auf die Fresse bekommen werden. Trotzdem haben wir uns schweren Herzens dafür entschieden, dem Wunsch des Spielers zu entsprechen. Das haben wir letztlich für Naldo gemacht", führte der 55-Jährige aus. FC Schalke 04: Naldo-Wechsel nach Monaco auf Wunsch des SpielersWeiter sei bei der Vertragsverlängerung mit dem Routinier bis 2020 im vergangenen Oktober "offen kommuniziert" worden, dass Naldo "nicht mehr in jedem Spiel zum Einsatz kommen" werde. Der Spieler habe dies "in allen Punkten auch so akzeptiert."Naldos Ehefrau hatte die Umstände des Wechsels zuvor bei Instagram anders dargestellt. "Letzte Saison der beste Spieler...

weiterlesen »


Bundesliga: Delaney: "Mich überraschen meine vielen Einsätze nicht"

Thomas Delaney hat sich bei Borussia Dortmund auf Anhieb zum Stamm- und Führungsspieler entwickelt. Im Trainingslager des BVB in Marbella stand der Däne den Fragen der anwesenden Journalisten Rede und Antwort. SPOX hat die wichtigsten Aussagen aus der Medienrunde mit Delaney im Überblick. Delaney sprach dabei über seine Abwesenheit beim Training, seine persönliche Bilanz der Hinrunde, Dortmunds Systemwechsel und seinen Traum von der Premier League.Thomas Delaney......über seine aktuellen Wadenprobleme: "Ich hatte am Ende der Hinrunde ein paar Probleme an dieser Stelle und möchte jetzt einfach nicht zu früh mit dem Training beginnen. Gerade nach einem Urlaub ist das eine Vorsichtsmaßnahme. Es wird immer besser und wird daher nicht mehr lange dauern, bis ich hier in Spanien wieder zum Team stoßen kann." ...über die hohe Belastung in der Hinrunde: "In Kopenhagen habe ich sechs von sieben Saisons international gespielt. Ich kenne das also, aber Bundesliga und Champions League sind schon nochmal zwei verschiedene Paar Schuhe. Es war ein hartes halbes Jahr, gerade für mich nach einer Weltmeisterschaft im...

weiterlesen »


FA Cup: Bayern-Wunschspieler glänzt bei Chelsea-Sieg – United

Titelverteidiger FC Chelsea hat im FA Cup nach einem glanzlosen Sieg über Nottinham Forerst die vierte Runde erreicht. Manchester United blieb indes mit Interims-Teammanager Ole Gunnar Solskjaer weiter auf Erfolgskurs. Am Abend zog auch der FC Arsenal mit einem souveränen Sieg nach. Die Blues besiegten den Zweitligisten nach einer Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit an der heimischen Stamford Bridge dank eines Doppelpacks von Alvaro Morata (49. und 59. Minute) mit 2:0.Werbung in eigener Sache konnte dabei vor allem der heftig vom FC Bayern München umworbene Youngster Callum Hudson-Odoi machen, der seine Chance von Beginn an mit einer starken Leistung und der Vorbereitung beider Treffer nutzte. Nach Informationen von SPOX und Goal wollen die Münchner den erst 18-jährigen Flügelspieler unbedingt noch in der Winter-Transferperiode verpflichten. Nach zwei bereits abgelehnten Angeboten stockten die Münchner ihre Offerte nun auf 33 Millionen Euro auf. United feiert mit Solskjaer fünften Sieg in SerieManchester United feierte unterdessen unter Solskjaer durch den 2:0-Erfolg gegen den abstiegsgefährdeten...

weiterlesen »


Budapest: Tausende demonstrieren gegen Orbán-Regierung

In Budapest haben etwa zehntausend Menschen gegen die ungarische Regierung des rechtsnationalen Ministerpräsidenten Viktor Orbán demonstriert. Der Marsch zog durch die Innenstadt und bis vor das Budapester Parlament. Dabei rief die Menge unter anderem "Wir werden keine Sklaven sein" und "Dreckige Fidesz(-Partei)". Das ungarische Parlament hatte Mitte Dezember ein Gesetz gebilligt, das es Arbeitgebern ermöglicht, von ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bis zu 400 Überstunden im Jahr zu verlangen. Für die Bezahlung oder den Ausgleich können sich die Firmen bis zu drei Jahre Zeit lassen. Die Regierungspartei Fidesz hatte für das Gesetz gestimmt. Seitdem protestieren Oppositionsparteien, Gewerkschaften und Zivilorganisationen gegen die Regierung. "Heute wurde die neue Opposition geboren gegen diesen einen Menschen", sagte ein Redner bei der Kundgebung. Er spielte damit auf den rechtsnationalen Ministerpräsidenten Viktor Orbán an. "Wir sind mit fast allem nicht einverstanden" Die Kundgebungen richten sich auch gegen andere Missstände unter der Orbán-Regierung. "Wir sind mit fast allem, das passiert, seit...

weiterlesen »


Österreichische EU-Ratspräsidentschaft: Die neue Tafelrunde

Als Bundeskanzler Sebastian Kurz drei Tage vor Weihnachten turnusmäßig die EU-Ratspräsidentschaft an Rumänien übergab, konnte einen nach diesem kurzen Auftritt das Gefühl überkommen, ein Spuk sei vorüber. Nun sei Europa aus einem seiner alten, wirren Träume aufgewacht und wieder auf dem harten, zerklüfteten Boden der Realität aufgeschlagen. Und das lag nicht etwa an den Befürchtungen, die sich allenthalben mit der neuen rumänischen Ratspräsidentschaft durch eine korrupte, illiberale und unfähige Regierung verbinden. Es lag vielmehr an der österreichischen Ratspräsidentschaft, die in ihrer beispiellosen Selbstüberhöhung und ihrem Inszenierungsfuror sechs Monate lang eine Art Staatsoperette zur Aufführung brachte, in der die innere Krise der Europäischen Union anders, aber um nichts weniger krass zutage trat. Dabei geht es gar nicht um die Bilanz der österreichischen Ratspräsidentschaft unter der Koalitionsregierung eines neuen rechten Blocks von Türkis und Blau. Mit ihrer Bilanz war man quer durch Europa schnell fertig. "Molto fumo, poco...

weiterlesen »


NBA: Todesangst! Kanter nicht nach London

In weniger als zwei Wochen tragen die New York Knicks und die Washington Wizards das jährliche Global Game in London aus. Wie Enes Kanter nun mitteilte, wird er nicht dabei sein. Kanter fürchtet auf europäischem Boden um sein Leben, erklärte der Türke am Samstag: "Ich werde leider wegen diesem Irren nicht dabei sein, dem türkischen Präsidenten", sagte Kanter, der in den vergangenen Jahren immer wieder harsche Kritik an Recep Tayyip Erdogan geäußert hatte. Ein Knicks-Mitarbeiter hatte ein Problem mit dem Visum als Grund genannt, Kanter jedoch sagte, dass er sich nicht sicher fühle."Es besteht die Möglichkeit, dass ich dort umgebracht werde", sagte Kanter nach dem 119:112-Sieg der Knicks über die Lakers. "Deswegen habe ich dem Front Office gesagt, dass ich nicht mitkomme. Es ist sehr schade, dass dieses Thema meine Karriere beeinflusst, weil ich meinem Team gerne helfen würde. Aber wegen diesem Irren, diesem Diktator, kann ich nicht meinen Job erledigen." Kanter hatte sich in der Vergangenheit als Unterstützer der Gülen-Bewegung bezeichnet und war seit Jahren nicht mehr in seinem Heimatland. Seitdem er...

weiterlesen »


Bundesliga: Delaney nicht überrascht von Einsatzzeiten

Thomas Delaney hat sich bei Borussia Dortmund auf Anhieb zum Stamm- und Führungsspieler entwickelt. Im Trainingslager des BVB in Marbella stand der Däne den Fragen der anwesenden Journalisten Rede und Antwort. SPOX hat die wichtigsten Aussagen aus der Medienrunde mit Delaney im Überblick. Delaney sprach dabei über seine Abwesenheit beim Training, seine persönliche Bilanz der Hinrunde, Dortmunds Systemwechsel und seinen Traum von der Premier League.Thomas Delaney......über seine aktuellen Wadenprobleme: "Ich hatte am Ende der Hinrunde ein paar Probleme an dieser Stelle und möchte jetzt einfach nicht zu früh mit dem Training beginnen. Gerade nach einem Urlaub ist das eine Vorsichtsmaßnahme. Es wird immer besser und wird daher nicht mehr lange dauern, bis ich hier in Spanien wieder zum Team stoßen kann." ...über die hohe Belastung in der Hinrunde: "In Kopenhagen habe ich sechs von sieben Saisons international gespielt. Ich kenne das also, aber Bundesliga und Champions League sind schon nochmal zwei verschiedene Paar Schuhe. Es war ein hartes halbes Jahr, gerade für mich nach einer Weltmeisterschaft im...

weiterlesen »


Bundesliga: Pulisic über Chelsea-Wechsel: "Mein Kopf ist jetzt etwas freier"

Christian Pulisic hat sich am Rande des Trainingslagers von Borussia Dortmund erstmals öffentlich zu seinem Wechsel zum FC Chelsea geäußert. Der US-Amerikaner wird den BVB im Sommer verlassen und in der Premier League anheuern. SPOX hat die wichtigsten Aussagen aus der Medienrunde mit Pulisic im Überblick. Pulisic sprach dabei über die Gründe für seine Entscheidung, sein letztes halbes Jahr beim BVB, Trainer Lucien Favre und die Wichtigkeit von Axel Witsel.Christian Pulisic ...... über die Beweggründe für seinen Wechsel: "Ich wollte schon immer einmal in der Premier League spielen und freue mich sehr darauf. Wie ich aber schon in meinem Statement in den sozialen Medien sagte: Ich bin zu hundert Prozent für den Rest der Saison beim BVB. Ich möchte mit Dortmund ein gutes Ende haben und ich bin glücklich darüber, dass ich das versuchen darf." ... über die höhere Aufmerksamkeit in England als in Deutschland: "Das mag sein, aber darum geht es mir eigentlich nicht. Es ist einfach der Ort, an dem ich schon als Kind unheimlich gerne einmal spielen mochte. Die Bundesliga half mir enorm, meine Karriere zu...

weiterlesen »


© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.