Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

?

Full Duplex Docsis 3.1: Kabelnetzbetreiber werben mit 10G

Die US-Kabelnetzbetreiberbranche startet eine Werbekampagne für Datenübertragungsraten von 10 GBit/s. Das gab die Branchenorganisation NCTA (Internet Television Association, früher National Cable Telecommunications Association) am 7. Januar 2019 bekannt. "Im Zentrum dieser Technologietransformation steht der neue, ausgereifte Technologiestandard 10 Gigabit Full Duplex DOCSIS (10g FDX), der es ermöglicht, Multi-Gigabit-Upload- und -Download-Geschwindigkeiten über die bereits vorhandenen Verbindungen in Hunderten von Millionen von Haushalten bereitzustellen", erklärte die NCTA. Dass viele Menschen 5G und 10G verwirren wird, ist wohl beabsichtigt. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen Es sei eine Teamleistung der US-amerikanischen Partner wie Comcast, Charter, Cox, Mediacom, Midco und internationaler Betreiber wie Rogers, Shaw Communications, Vodafone, Taiwan Broadband Communications, Telecom Argentina, Liberty Global und anderer, die die neue 10G-Initiative umsetzten. Anbieter wie Intel und Arris signalisierten bereits, dass sie eine Technologie mit einer Kapazität von 10 Gigabit pro Sekunde herstellen...

weiterlesen »


XPS 13 (9380): Dell verabschiedet sich von Froschkamera

Wie schnell lässt sich der neue Audi E-Tron tatsächlich laden?

weiterlesen »


Bundesliga Österreich: SKN St. Pölten profitiert vom Rapid-Aufstieg

Der SKN St. Pölten hat direkt vom Aufstieg des SK Rapid Wien in der UEFA Europa League profitiert. Nachdem die Hütteldorfer die Gruppenphase gegen Glasgow Rangers, Spartak Moskau und Villarreal überstanden hatten, gab es eine Bonuszahlung an den Liga-Konkurrenten. "Das hat unserer Kasse gut getan", sagte SKN-Generalmanager Andreas Blumauer der NÖN. Die exakte Ablösesumme, die Rapid den Niederösterreichern für Trainer Dietmar Kühbauer Anfang Oktober überwiesen hatte, ist nicht bekannt.So kursierte in den Medien ein Betrag von einer halben Million als mögliche Kompensationszahlung, Teile davon sollen an Erfolge gebunden gewesen sein. Die derzeit Drittplatzierten Sankt Pöltner befinden sich nach 18 von 22 Runden im "Grunddurchgang" sechs Punkte vor einem Platz in der Qualifikationsgruppe. Blumauer ist zuversichtlich, dass die Wölfe in der oberen Hälfte die Saison beenden werden. Dies hätte weitere finanzielle Vorteile, wie er erklärte: "Mehr Zuschauereinnahmen, vermeintlich weniger Punkteprämien zu zahlen und wir haben bei einigen Sponsoren eine Extra-Prämie vereinbart, die fällig werden würde." ...

weiterlesen »


Formel 1: Arrivabene-Entlassung: Die Hintergründe des Ferrari-Bebens

Am Ende war es wohl unausweichlich. Die Ära Maurizio Arrivabenes bei Ferrari ist nach vier gemeinsamen Jahren endgültig Geschichte. Am vergangenen Montagabend gab die Scuderia die Trennung mit dem 61-Jährigen Italiener bekannt. Nachfolger soll der bisherige technische Direktor Mattia Binotto werden, mit dem sich Arrivabene über die zukünftige Ausrichtung des Traditions-Rennstalls zuletzt nicht mehr einig gewesen sein soll. Die daraus resultierende Meinungsverschiedenheit soll nach Informationen der Gazetta dello Sport der Hauptgrund für die Ablösung auf der Position des Teamchefs sein.Wer sich mit den vergangenen Jahren der Scuderia Ferrari jedoch näher befasst, wird erkennen, dass es ein langsamer, aber stetiger Niedergang Arrivabenes bei Ferrari war. Was führte zu Arrivabenes Entlassung?Nach einer katastrophalen Saison 2014, als Ferrari das erste Mal seit 1993 ohne Sieg geblieben sowie in der Konstrukteurs-WM nicht über einen enttäuschenden vierten Platz hinausgekommen war, startete die Scuderia eine personelle Qualitätsoffensive.Für den damaligen Teamchef Marco Mattiacci, der selbst kaum sieben...

weiterlesen »


League Cup: Spurs schlagen Chelsea im League Cup: Kane-Elfer macht den Unterschied

Im Halbfinale desCarabao Cup treffen am heutigen Dienstag die Tottenham Hotspurs auf den FC Chelsea. SPOX zeigt euch, wo ihr das Spiel live verfolgen könnt und gibt euch alle Informationen rund um die Partie. Zur Halbzeit führen die Tottenham Hotspur mit 1:0. Den Treffer erzielte Harry Kane durch einen Elfmeter, der durch den im Carabao Cup eingesetzten VAR gegeben wurde. Chelsea-Torwart Arrizabalaga foulte Kane. Doch Schiedsrichter Michael Oliver entschied zunächst auf Abseits, wurde dann aber vom VAR überstimmt. Tottenham gegen Chelsea: Die AufstellungenTottenham: Gazzaniga - Trippier, Alderweireld, Sanchez, Rose - Winks, Sissoko - Eriksen, Dele, Son - KaneChelsea: Arrizabalaga - Azpilicueta, Christensen, Rüdiger, Alonso - Jorginho, Kante, Barkley - Willian, Hazard, Hudson-OdoiTottenham gegen Chelsea: Wo und wann findet das Spiel statt?Das Spiel findet am heutigen Dienstag, den 08.01.2019, um 21 Uhr im Londoner Wembley Stadium statt. Die eigentliche Heimspielstätte der Spurs, die White Hart Lane, wird voraussichtlich erst während der laufenden Rückrunde fertig gestellt. Bis auf Weiteres tragen die Spurs...

weiterlesen »


International: Salah wieder "Afrikas Fußballer des Jahres"

Ägyptens Stürmerstar Mohamed Salah ist zum zweiten Mal nacheinander zu "Afrikas Fußballer des Jahres" gekürt worden. Der 26 Jahre alte Schützling des deutschen Teammanagers Jürgen Klopp beim englischen Premier-League-Spitzenreiter FC Liverpool erhielt die Auszeichnung des Kontinentalverbandes CAF am Dienstagabend in Senegals Hauptstadt Dakar. Salah setzte sich in der Abstimmung gegen seinen senegalesischen Klubkollegen Sadio Mane und Borussia Dortmunds früheren Bundesliga-Torschützenkönig Pierre-Emerick Aubameyang aus Gabun durch, der seit gut einem Jahr ebenfalls in England beim FC Arsenal spielt.Im Vorjahr hatte das gleiche Trio in der Endauswahl gestanden. Als Afrikas bester Nachwuchsspieler wurde der momentan von Real Madrid an Dortmund ausgeliehene Verteidiger Achraf Hakimi (20) geehrt. Für Salah bedeutete die neuerliche Kür zum herausragenden Spieler seines Heimatkontinents auch eine Würdigung seiner erneut überragenden Leistungen für Liverpool im abgelaufenen Jahr. Mit den Reds erreichte Salah das Champions-League-Finale und erneut die Qualifikation für die europäische Königsklasse. Salah...

weiterlesen »


International: Buffon spricht offen über Depressionen

Torwart-Legende Gianluigi Buffon hat zugegeben, dass er mit Depressionen und Panik-Attacken zu kämpfen hatte. Deswegen verpasste der ehemalige Torwart von Juventus Turin eine Partie der Alten Dame. In einem Interview mit Vanity Fair sprach der 40-Jährige über eine Depression vor rund 15 Jahren. "Für ein paar Monate verlor alles an Bedeutung", sagte er und führte aus: "Es sah für mich so aus, dass sich niemand um mich kümmerte, sondern nur um den Fußballer, den ich darstellte."Für den fünfmaligen Welttorhüter fühlte sich es an, als ob sich "jeder nur um Buffon, nicht um Gigi kümmerte". Den Wendepunkt dieser Depressionen erlebte Buffon vor einem Spiel, als er eine Panik-Attacke erlitt: "Ich bin zu Ivano Bordon, dem Torwarttrainer, gegangen und sagte ihm: 'Ivano, lass [Torwart Antonio] Chimenti aufwärmen und spielen: Ich fühle mich nicht bereit.' Ich erlitt eine Panik-Attacke und konnte nicht spielen". Gianluigi Buffon: "Ich fühlte mich unzerstörbar"Er sprach mit vielen Leuten über diese Situation. "Wenn ich diese Erfahrung (...) mit anderen Menschen nicht geteilt hätte, wäre ich vielleicht nie aus...

weiterlesen »


Ägypten: Zwei Deutsch-Ägypter bei Familienbesuch verschwunden

Mehrere Wochen, nachdem zwei junge Deutsch-Ägypter bei einem Familienbesuch verschwunden sind, wird bekannt: Zumindest einer von beiden könnte sich in Gewahrsam der ägyptischen Behörden befinden. Diese Auskunft habe die deutsche Botschaft in Kairo erhalten, teilte das Auswärtige Amt mit. Bei dem Mann handelt es sich um einen 23-jährigen Student aus Göttingen, der zusammen mit seinem älteren Bruder die ägyptischen Großeltern wiedersehen wollte. Er soll am 27. Dezember bei seiner Ankunft in Kairo nach der Passkontrolle von Beamten abgeführt worden sein. Sein Bruder dagegen durfte einreisen; inzwischen hat er Ägypten wieder verlassen. Über den zweiten Vermissten, ein 18-jähriger Gymnasiast aus Gießen, gibt es weiterhin kaum Informationen. Er wollte seinen Großvater in Kairo besuchen. Am 17. Dezember, beim Umsteigen in Luxor, soll er verhaftet worden sein. Seither ist er nicht mehr zu erreichen, sein Handy ist abgeschaltet. Bekannte der Familie wollen ihn in Luxor in Gewahrsam der Sicherheitskräfte gesehen haben. "Das Auswärtige Amt nimmt die beiden Vorgänge sehr ernst", hieß es aus Berlin. Die...

weiterlesen »


Sachsen-Anhalt: AfD-Spitze sperrt André Poggenburg zwei Jahre lang für alle Ämter

Der AfD-Politiker André Poggenburg darf zwei Jahre lang keine Parteiämter bekleiden. Das beschloss der Bundesvorstand der Partei, wie Vorstandsmitglied Kay Gottschalk berichtete. Grund seien umstrittene Aussagen auf Twitter gewesen. Der sachsen-anhaltische Landtagsabgeordnete und ehemalige Fraktionsvorsitzende hatte an Silvester "den Mitbürgern unserer Volksgemeinschaft ein gesundes, friedliches und patriotisches 2019" gewünscht. Im dazu veröffentlichten Bild hieß es: "Die deutsche Volksgemeinschaft hat das Erbrecht der friedlichen Koexistenz in Europa". Gottschalk erklärte dazu: "Das ist ein verzweifelter Versuch, Aufmerksamkeit in einer persönlich aussichtslosen Situation zu erlangen. Das ändert nichts daran: diese Wortwahl ist inakzeptabel." Poggenburg war bislang Vorsitzender der AfD im Burgenlandkreis und Abgeordneter im Landtag von Sachsen-Anhalt. Er kann gegen die Ämtersperre vor dem AfD-Landesschiedsgericht in Sachsen-Anhalt klagen. Nach mehreren rassistischen Reden war Poggenburg im März 2018 auf internen Druck als Partei- und Fraktionschef in Sachsen-Anhalt zurückgetreten. Später kam es zu...

weiterlesen »


Ellalink: Seekabel wird zwischen Europa und Lateinamerika gebaut

Sony hat auf der CES 2019 mit dem ZG9 seinen ersten 8K-Fernseher vorgestellt.

weiterlesen »


XPS 13 (9380): Dell verschiedet sich von Froschkamera

Mit dem Odroid Go kann man Doom spielen - aber dank seines ESP32-Mikrocontrollers ist er auch für Hard- und Softwarebastler empfehlenswert.

weiterlesen »


LTE: Freenet warnt vor mehr Funklöchern wegen UMTS-Rückbau

Während die großen Mobilfunkbetreiber mit dem 5G-Ausbau beginnen, ist bei den meisten Kunden nicht einmal die Vorgängergeneration LTE angekommen. "Obwohl schon vor rund 8 Jahren eingeführt, haben 60 bis 70 Prozent der deutschen Mobilfunkkunden immer noch keinen LTE-Anschluss. Genau daher rührt ein Großteil der Funkloch-Beschwerden", sagte Rickmann von Platen, Vorstand Partnerbeziehungen (CCO) bei Freenet, der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ). "Diese vielen Kunden ohne LTE-Tarif sind auf veraltete UMTS-Netze angewiesen, die immer größere Lücken aufweisen, weil die Betreiber sie zurückbauen. So könnten die weißen Flecken sogar noch größer werden, bevor es besser wird", betonte der Vorstand des Mobilfunkproviders (MVNO - Mobile Virtual Network Operator). Eurowings Aviation GmbH, Köln mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf Ähnliche Rechenbeispiele hatte Freenet schon zuvor gebracht. Freenet hat wie der Konkurrent 11/United Internet kein eigenes Netz, sondern kauft Verbindungsleistungen bei den Netzbetreibern Telekom, Vodafone und Telefónica/O2 ein. Rund 20 Millionen Mobilfunkkunden haben bei MVNOs einen Vertrag. Weil diese hochwertige Tarife...

weiterlesen »


Bundesliga Österreich: Austria klärt AS-Roma-Gerüchte auf

Anfang Dezember machte ein pikantes Gerücht in italienischen Medien die Runde. AS Roma und SPAL sollen sich um Austria-Wien-Innenverteidiger Igor - aktuell von Red Bull Salzburg ausgeliehen - bemühen. Die Veilchen besitzen keine Kaufoption für den Brasilianer. An diesem Gerücht dürfte aber nichts dran sein. "Das ist bisher nur medial zu mir vorgedrungen. Es hat Ende des Jahres mit Salzburg ein Gespräch gegeben, dass es Interessenten gibt - aber eher aus Brasilien", so Austria-Sportdirektor Ralf Muhr zu laola1. "Wir haben uns mit Salzburg darauf verständigt - auch mit Igor und seinem Management -, dass er bis Sommer bei uns bleibt. Wir haben überhaupt keine Angst, dass er uns überraschend abhandenkommt", so Muhr. Der 20-jährige Innenverteidiger absolvierte für die Veilchen in der laufenden Saison 15 Bundesliga-Spiele und zwei Cup-Partien. Sein Vertrag in Salzburg läuft noch bis Sommer 2021.

weiterlesen »


Primera Division: FC Barcelona holt 19-jähriges Abwehrtalent

Der FC Barcelona hat sich das französische Abwehrtalent Jean-Clair Todibo ablösefrei gesichert. Der 19 Jahre alte Innenverteidiger wechselt vom FC Toulouse zur kommenden Saison nach Barcelona. Für Toulouse hat der U20-Nationalspieler seit seinem Debüt zu Saisonbeginn zehn Erstligaspiele (ein Tor) absolviert.Die Verpflichtung ist auch eine Reaktion auf das Verletzungspech des FC Barcelona in der Innenverteidigung. Während Thomas Vermaelen an einem Muskelfaserriss laboriert (Rückkehr noch im Januar), fehlt Samuel Umtiti mit einer Knieverletzung auf unbestimmte Zeit.

weiterlesen »


Fußball Österreich: Rapid verliert Poker um Vakoun Issouf Bayo

Der SK Rapid hat den Poker um Dunajska Streda-Stürmer Vakoun Issouf Bayo verloren. Der 21-jährige Mann von der Elfenbeinküste wechselt zum schottischen Traditionsklub Celtic Glasgow. Die Ablösesumme dürfte sich auf rund zwei Millionen Euro belaufen. Der zweifache Nationalspieler der Elfenbeinküste traf in der laufenden Saison in 16 Ligaspielen für Dunajska zehn Mal und bereitete fünf weitere Treffer vor. Zudem traf Bayo in vier Europa-League-Quali-Spielen dreimal und erzielte in drei Cup-Partien fünf Tore. Noch am Sonntag sagte Rapid-Sportdirektor Fredy Bickel zur Kronen Zeitung, dass die Hütteldorfer ein niedrigeres Angebot als Celtic abgaben, in der Hoffnung Bayo mit dem besseren Entwicklungsschritt ködern zu können. Die Stürmer-Suche geht für Rapid nun weiter - die Wiener haben zwei weitere Stürmer-Kandidaten im Visier.

weiterlesen »


© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.