Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

?

International: Historische Coppa-Pleite! AS Rom geht unter

AC Florenz hat mit einem Kantersieg gegen den völlig neben sich stehenden dreimaligen Meister AS Rom das Pokalhalbfinale erreicht. Das Team von Trainer Stefano Pioli gewann im heimischen Stadion gegen den Champions-League-Achtelfinalisten mit 7:1 (3:1). Überragender Akteur bei der Viola war Federico Chiesa mit einem Dreierpack (7., 18., 74.), die weiteren Treffer steuerten Giovanni Simeone (79., 89.), Lucas Muriel (33.) sowie Marco Benassi (66.) bei.Bei den Römern sorgte Alexander Kolarov (28.) für den Ehrentreffer, der eingewechselte Edin Dzeko sah Rot (72.). Rom kassierte zum ersten Mal seit Oktober 2014 sieben Tore in einem Spiel.Damals traf der Hauptstadtklub in der Champions-League-Gruppenphase auf den deutschen Rekordmeister Bayern München.

weiterlesen »


Premier League: Entwarnung um Arnautovic-Verletzung

Einen Tag nach der 0:3-Niederlage bei Wolverhampton samt Verletzung von Marko Arnautovic relativieren sich die Befürchtungen um den Wiener. Coach Manuel Pellegrini hatte am Dienstag noch über seinen lädiert ausgewechselten Star gemeint: "Es ist keine kleine Verletzung. Es war ein harter Tritt auf seinen Fuß, ich bin enttäuscht."Arnautovic konnte das rechte Bein nicht belasten, musste mit einer Schiene stabilisiert werden und verließ das Stadion auf Krücken. Am Mittwoch sieht die Sache nach den durchgeführten Untersuchungen offenbar schon wieder ganz anders aus. Es dürfte sich bei der Blessur nur um einen Bluterguss und, wie die BBC berichtet, eine Fußprellung handeln.Demnach könnte Arnautovic schon am Montag gegen Liverpool wieder einsatzfähig sein.

weiterlesen »


Fussball: Wann schließt das Transferfenster in den Ligen?

In den letzten Tagen vor Transferschluss geht es noch einmal besonders heiß zur Sache her. Während der eine Klub gerne noch ein paar Spieler verpflichten möchte, will ein anderer Verein einige seiner Akteure am liebsten los werden. Doch wann endet eigentlich das Winter-Transferfenster 2019? SPOX hat für euch alle Antworten. Wann schließt das Winter-Transferfenster in der Bundesliga?In der ersten und zweiten Bundesliga sowie der 3. Liga dürfen ab dem 31. Januar um 18 Uhr keine neuen Spieler mehr verpflichtet werden. Anders als nach der Transferperiode im Sommer dürfen auch keine vertragslosen Spieler mehr unter Vertrag genommen werden.Wann schließt das Winter-Transferfenster in den europäischen Top-Ligen?In der Permier League, Serie A, Primera Division und Ligue 1 werden auch am 31. Januar die Transfer-Tore geschlossen, nur ein wenig später am Abend. In Italien wird um 20 Uhr dicht gemacht, in England, Spanien und Frankreich ist um 23.59 Uhr Schluss. Wann schließt das Winter-Transferfenster in anderen Ligen in Europa?Eine spätere Deadline gibt es in Portugal (1.2., 0.59 Uhr), Österreich (6.2.), der...

weiterlesen »


Bundesliga: BVB: Kagawa vor Wechsel nach Istanbul?

Shinji Kagawas Wechsel zum AS Monaco ist wohl geplatzt, stattdessen soll es für den Spielmacher nach Istanbul gehen. Der BVB lehnte im laufenden Transferfenster eine Bitte um Freigabe von Julian Weigl ab. Sebastian Kehl will mehr junge deutsche Spieler. Derweil baggert der FC Bayern München wohl an U19-Talent Tobias Raschl. Kevin Großkreutz gibt Meister-Tipps. Hier gibt's alle News und Gerüchte zu Borussia Dortmund.Shinji Kagawa vor Leihe zu BesiktasDer Japaner hat unter Lucien Favre einen schweren Stand und will den Klub bereits seit einiger Zeit verlassen. Wie Sky und andere Medien berichten, wird es aber nichts mit dem von ihm präferierten Wechsel nach Spanien. Wie L'Equipe zudem am Mittwochabend berichtet, soll auch Monaco von einer Verpflichtung des Japaners Abstand genommen haben, da man die Verstärkung für die Offensive nun wohl doch in Person von Georges-Kevin N'Koudou von Tottenham gefunden hat. Gleichzeitig meldet das türkische Medium Turkcell BiP Spor, dass Kagawa gegen eine Gebühr in Höhe von 1,1 Millionen Euro bis Saisonende an Besiktas ausgeliehen wird. Nach Ablauf der Leihe soll der...

weiterlesen »


Junge Alternative: Aussteiger will neue AfD-Jugend gründen

Vor einem Jahr waren es noch zwölf, heute sind gerade einmal sieben Porträtbilder auf der Website übrig: Im Bundesvorstand der Jungen Alternative, der offiziellen AfD-Jugend, lichten sich die Reihen. Auch Christopher Jahn ist nicht mehr dabei. Jahn war einmal Beisitzer im Bundesvorstand, heute plant er eine Konkurrenzorganisation zu seinem ehemaligen Jugendverband. Der 32-Jährige will nicht mehr nur zusehen, wie die offizielle AfD-Jugend sich immer weiter rechts positioniert. Er hat sich mit anderen Gemäßigten vernetzt. Es gebe bundesweit über hundert Gleichgesinnte, die auf einen Neuanfang warten, sagt Jahn ZEIT ONLINE. Seine Pläne treffen die Junge Alternative zu einem für sie ungünstigen Zeitpunkt. Insider berichten, dass sich vor allem Gemäßigte von der Jungen Alternative abwenden. Von ihren ehemals knapp 1.900 Mitgliedern habe die Parteijugend innerhalb des letzten halben Jahres bis zu 400 verloren, sagt einer, der die Zahlen einsehen konnte. Die Junge Alternative widerspricht dieser Angabe. Sie habe derzeit 1.655 Mitglieder, was auch an dem aufgelösten Landesverband Niedersachsen liege. ...

weiterlesen »


Rechenzentren: Intel bietet wohl 6 Milliarden Dollar für Mellanox

Die Projektoren von Bosch erlauben es, das projizierte Bild als Touch-Oberfläche zu verwenden. Das ergibt einige interessante Anwendungsmöglichkeiten.

weiterlesen »


Geheimtreffen: Telekom will Partner Huawei mit Quellcode-Offenlegung retten

Die Deutsche Telekom hat eine Reihe von Maßnahmen vorgeschlagen, um sicherzustellen, dass chinesische Anbieter am Aufbau des deutschen 5G-Mobilfunknetzes teilnehmen können. Das berichtet die Nachrichtenagentur Reuters. Der Netzbetreiber schlug vor, dass alle kritischen Infrastrukturen vor der Bereitstellung durch ein unabhängiges Labor unter staatlicher Aufsicht zertifiziert werden. Dataport, Altenholz, Bremen, Hamburg, Magdeburg, Rostock, Halle Hannover Rück SE, Hannover Am 30. Januar 2019 fand eine hochrangige Anhörung zu Huawei im Bundesministerium für Wirtschaft, geleitet von Staatssekretär Ulrich Nussbaum, statt, zu dem die Mobilfunkbetreiber Telekom, Vodafone und Telefónica geladen waren. Die Presse und Huawei waren ausgeschlossen. Die Telekom, Vodafone und Telefónica Deutschland setzen Huawei-Ausrüstung seit langem im Netzwerk ein und wiesen die Anschuldigungen der USA auf Hintertüren als grundlos ab, wie Reuters berichtet. "Die Deutsche Telekom nimmt die weltweite Debatte über die Sicherheit von Netzwerkgeräten von chinesischen Anbietern sehr ernst", erklärte die Telekom. Weiter heißt es, dass die rechtlichen Verpflichtungen und...

weiterlesen »


Karma-Spyware: Wie US-Auftragsspione beliebige iPhones hackten

Im Auftrag der Vereinigten Arabischen Emirate sollen frühere US-Geheimdienstmitarbeiter Hunderte von Mobiltelefonen ausspioniert haben. Ziel der Spionageangriffe seien Aktivisten, Diplomaten und ausländische Regierungschefs gewesen, berichtete die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf fünf frühere Mitarbeiter des Teams sowie auf ausgewertete Dokumente. Das Team unter dem Codenamen Raven (Rabe) habe dabei ein Tool namens Karma genutzt, mit dem sich problemlos iPhones hacken ließen. Android-Geräte seien davon nicht betroffen gewesen. Zu dem Raven-Team mit Sitz in einer umgebauten Villa in Abu Dhabi gehörte auch die frühere NSA-Mitarbeiterin Lori Stroud. Sie verließ die Gruppe nach einigen Jahren wieder, als ihr klar geworden war, dass auch US-Amerikaner von den Emiraten ausspioniert wurden. Was ihre Geschichte besonders kurios macht: Stroud hatte nach eigenen Angaben im Jahr 2013 empfohlen, den früheren CIA-Mitarbeiter Edward Snowden in ihr Spionageteam von der Beratungsfirma Booz Allen Hamilton auf Hawaii aufzunehmen. Nachdem Snowden nur wenige Monate später mit einem beispiellosen Datenschatz an streng geheimen Dokumenten des US-Militärgeheimdienstes NSA...

weiterlesen »


NBA: Gerüchte um Kyrie Irving: LeBrons Handschrift

Noch vor der Saison kündigte Kyrie Irving an, dass er mit großer Sicherheit im Sommer 2019 einen neuen Vertrag bei den Boston Celtics unterschreiben würde. Inzwischen scheint dieses Statement aber nur noch wenig Gültigkeit zu besitzen. Es gibt sogar Gerüchte, dass sich Uncle Drew eine Reunion mit LeBron James vorstellen könnte. Was ist dran an diesen Meldungen? "Ich bin glücklich hier. Ich glaube an die Sache und ich glaube an diese Franchise." Das waren die Worte von Kyrie Irving Anfang Oktober, als er aus dem Nichts quasi bestätigte, dass er über die Saison 2018/19 hinaus plant, bei den Celtics zu unterschreiben.Es war aber auch wenig überraschend, es lief schließlich vieles rund bei den Kelten. Selbst ohne Irving, ohne Gordon Hayward und ohne Daniel Theis marschierten die Celtics in die Conference Finals, dominierten die Philadelphia 76ers und scheiterten erst in sieben Spielen an den Cleveland Cavaliers um LeBron James. Folgerichtig waren die Celtics auch der große Favorit auf die Ost-Krone in dieser Spielzeit, vor allem da das Team nun endlich komplett war und von den Youngstern wie Jaylen Brown,...

weiterlesen »


International: PSG-Boss rückt ins UEFA-Exekutivkomitee

Nasser Al-Khelaifi, Präsident des französischen Meisters Paris St. Germain, wird zukünftig im Exekutivkomitee der Europäischen Fußball-Union (UEFA) sitzen. Der Katarer wurde von der europäischen Klubvereinigung ECA nominiert.  Al-Khelaifi wird die ECA neben ihrem Boss Andrea Agnelli in dem Gremium vertreten. Der ECA stehen zwei Sitze zu, der UEFA-Kongress am 7. Februar in Rom muss die Personalie allerdings absegnen.Die Berufung Al-Khelaifis dürfte Kritik hervorrufen. Schließlich steht der vom Katar finanzierte Klub aus Paris aufgrund des Financial Fairplay unter Beobachtung der UEFA. Ein Interessenkonflikt könnte vermutet werden.  

weiterlesen »


Primera Divison: Neues in der Organhandel-Affäre um Abidal

Die spanische Justiz hat eine neue Untersuchung der 2012 durchgeführten Lebertransplantation bei Barcelona Ex-Profi Eric Abidal eingeleitet. Der 39 Jahre alte Franzose Abidal ist seit Juni 2018 Sportdirektor bei den Katalanen. Die Behörden bestätigten der französischen Nachrichtenagentur AFP das Auftauchen neuer Hinweise, die auf einen illegalen Organhandel hindeuten.Die Transplantation war schon in der Vergangenheit Gegenstand von Untersuchungen gewesen. Barcelonas Staatsanwaltschaft hatte dem damaligen Barca-Präsidenten Sandro Rosell den illegalen Kauf des benötigten Organs vorgeworfen. Barcelona, Rosell, Abidal, die behandelnde Klinik und Spaniens nationale Transplantationsorganisation wiesen die Vorwürfe zurück und pochten auf eine ordnungsgemäße Durchführung der Organverpflanzung, ehe das Untersuchungsverfahren aus Mangel an Beweisen eingestellt worden war.Bei Abidal war 2011 während seiner Profi-Zeit in Barcelona ein Leber-Tumor festgestellt worden. Zwar konnte das Geschwür zunächst problemlos entfernt werden, doch ein Jahr später benötigte der französische Nationalspieler eine neue...

weiterlesen »


Premier League: Barca: Suarez wechselt zu Arsenal

Der englische Erstligist FC Arsenal hat Denis Suarez vom FC Barcelona für die zweite Saisonhälfte ausgeliehen. Das gaben die Katalanen am Mittwoch bekannt. Demnach übernimmt Arsenal die Gehaltszahlungen für den 25-Jährigen und sichert sich gleichzeitig eine Kaufoption. Im Zuge des Leihgeschäfts verlängerte Barca den Vertrag mit Suarez um ein weiteres Jahr bis 2021.Suarez wechselte im Sommer 2016 von Villarreal zu Barcelona, nachdem er zuvor bereits in der Saison 2013/14 für die Blaugrana aufgelaufen war. Es folgte auch in seiner ersten Zeit im Klub eine Leihe: In der Spielzeit 2014/15 ging es für ihn zum FC Sevilla. In der aktuellen Spielzeit kommt Suarez bislang nur auf jeweils zwei Kurzeinsätze in der Liga und der Champions League.

weiterlesen »


International: Nach Neymar-Schock: Özil sagt wohl PSG ab

Nach dem Ausfall von Superstar Neymar ist Paris Saint-Germain noch auf der Suche nach einem adäquaten Ersatz für den Brasilianer. Dabei fragte PSG-Trainer Thomas Tuchel offenbar auch bei Arsenals Mesut Özil an, der nach Informationen der SZ das Angebot aber ablehnte. Demnach wollten die Franzosen den Ex-Nationalspieler, der unter Gunners-Coach Unai Emery zuletzt des Öfteren nicht in der Startelf und zuweilen nicht einmal im Kader stand, ausleihen.Neben den Gerüchten um PSG stand auch ein Transfer Özils zu Inter Mailand im Raum - allerdings soll der 30-Jährige in London seit seiner Vertragsverlängerung ein enormes Gehalt beziehen, das selbst für die Italiener zum Problem werden könnte. Ein Verbleib bei Arsenal scheint am wahrscheinlichsten. Neymar fällt lange ausIn Paris hatte man hingegen bis zuletzt gehofft, dass die Verletzung Neymars weniger gravierend ausfällt als befürchtet. "Ich verliere nicht den Glauben. Dennoch wird es sehr schwierig - das ist sicher", sagte Tuchel. Nun ist jedoch bestätigt, dass der Brasilianer mit einer Mittelfuß-Verletzung mindestens zehn Wochen ausfallen wird - also auch...

weiterlesen »


Bundesliga Österreich: Austria-Niederlage bei Grünwald-Comeback

Die Wiener Austria kassierte im Testspiel gegen Roter Stern Belgrad eine glatte 0:3-Niederlage. Dennoch hatten die Veilchen Grund zur Freude: Alexander Grünwald feierte nach Verletzungspause sein Comeback. Kurz vor Ende des Trainingslagers in Belek duellierte sich die Austria am Mittwoch mit dem serbischen Tabellenführer Roter Stern Belgrad. Gegen Marko Marin und Co war eine violette Elf, die wohl bereits in der Zusammenstellung begann, wie man es zum Frühjahrsauftakt in der Bundeslia erwarten darf, auf verlorenem Posten.Drei Standardgegentore besiegelten die Niederlage der Wiener. Der Führung durch einen verwandelten Hand-Elfmeter folgte kurz nach dem Seitenwechsel ein Kopfballtreffer der Serben nach Freistoß. Auch das 0:3 fiel durch einen Kopfball, diesmal nach einem Corner. "Roter Stern war sehr aggressiv und körperlich stark, aber genau solche Gegner wie sie und Dinamo Zagreb wollten wir auch haben", erklärte Thomas Letsch. "Die Leistung war zum aktuellen Zeitpunkt der Vorbereitung bzw. kurz vor Ende des Trainingslagers in Ordnung, wir konnten wieder einige Aufschlüsse gewinnen. Nach vorne hat jedoch...

weiterlesen »


Fußball: Abschied vom Laptoptrainer

Auch wenn – um mit Uli Hoeneß zu sprechen – der Osterhase erst in zwei Monaten kommt, lässt sich eines über die Fußball-Bundesliga bereits jetzt festhalten: In der spannendsten sowie qualitativ stärksten Saison seit gut einer Dekade spielen die von sogenannten Laptoptrainern geführten Mannschaften keine relevante Rolle. Wir erinnern uns: Mehmet Scholl führte diesen Trainertypus vor etwas mehr als drei Jahren in die Fußballdebatte ein, weil ihm auffiel, wie taktikfokussiert und bestnotengarantiert eine ganze Garde an Kollegen die Ausbildungsklassen verließ. Deren jetzt ausbleibender Erfolg ist insofern bemerkenswert, als dass ihr Siegeszug noch vor weniger als sechs Monaten für unaufhaltbar erachtet wurde. Der Fußball und der Fortschritt Gerade unter avancierten Fußballfreunden galten die jungen Tech-Gardisten um Hoffenheims Julian Nagelsmann, Schalkes Domenico Tedesco und womöglich auch Bremens Florian Kohfeldt als paradigmatische Verkörperungen des Credos, der Bogen der Fußballgeschichte möge zwar lang und unruhig geschwungen sein, sich am Ende aber doch in Richtung des, insbesondere...

weiterlesen »


© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.