Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

?

Digitalpakt: Kompromiss beim Digitalpakt Schule steht offenbar bevor

Im Streit zwischen Bund und Ländern um die Grundgesetzänderungen zum Digitalpakt Schule zeichnet sich eine Verständigung ab. Das geht nach einem Bericht des ARD-Hauptstadtstudios aus dem Entwurf für ein Einigungspapier hervor, das dem Sender vorliege. Demnach verzichtet der Bund auf die Forderung nach einer hälftigen Mitfinanzierung der Länder bei künftigen Bundeshilfen. Diese Mitfinanzierungsklausel war aufseiten der Länder auf Kritik gestoßen. Nun soll es dem ARD-Bericht zufolge im Grundgesetz nur noch heißen, dass der Bund Mittel "zusätzlich zu eigenen Mitteln der Länder" bereitstellt, ohne Vorgaben zu deren Höhe zu machen. Dafür würden sich demnach die Länder verpflichten, Finanzhilfen des Bundes "zur Steigerung der Leistungsfähigkeit der kommunalen Bildungsinfrastruktur" zu verwenden, nicht wie bisher vorgesehen nur zur "Sicherstellung der Qualität". Die Einigung über die Grundgesetzänderung macht der Bund zur Voraussetzung für den Digitalpakt Schule, in dessen Rahmen die Länder fünf Milliarden Euro für eine bessere digitale Ausstattung in Schulen erhalten sollen. Dafür sollte die Forderung...

weiterlesen »


Primera Division: Perez: Benzema der "beste Stürmer der Welt"

Real Madrids Präsident Florentino Perez kann die ständigen Spekulationen über mögliche Neuverpflichtungen im Angriff nicht verstehen und hat Karim Benzema in diesem Zusammenhang in den höchsten Tönen gelobt. "Ich lese und höre seit Jahren in den Medien, dass Real einen neuen Stürmer holen muss - obwohl die Realität doch ganz deutlich zeigt, dass Karim Benzema der beste Stürmer der Welt ist", sagte Perez im Interview mit France Football.Benzema, der seit 2009 das Trikot der Königlichen trägt, muss sich immer wieder Kritik anhören. Dennoch konnte der 31-jährige Franzose seinen Stammplatz stets behaupten, war zuletzt mit sechs Toren aus sechs Spielen in bestechender Form. Perez weiter: "Ich bestehe weiterhin darauf, dass wir die beste Mannschaft der Welt haben und die Titel geben uns Recht." Aktuell steht Real in LaLiga nach dem 3:1-Sieg im Derby bei Atletico am vergangenen Samstag auf Platz zwei, der Rückstand auf Tabellenführer Barcelona beträgt sechs Punkte.Im Achtelfinale der Champions League treffen die Madrilenen auf Ajax Amsterdam.

weiterlesen »


Bundesliga: Dietrich: "Sehe nicht, dass ich gescheitert bin"

Der VfB Stuttgart hat Michael Reschke von seinen Aufgaben entbunden und Thomas Hitzlsperger zum neuen Sportvorstand ernannt. Auf einer Pressekonferenz erklärte VfB-Präsident Wolfgang Dietrich, wie es zur Trennung von Reschke kam. Hitzlsperger äußerte Respekt vor seiner neuen Aufgabe und erklärte, mit dem aktuellen Trainer Markus Weinzierl eng zusammenarbeiten zu wollen.Die Pressekonferenz mit Dietrich und Hitzlsperger zum Nachlesen16.07: Das war's von der PK mit dem neuen VfB-Sportvorstand Thomas Hitzlsperger. 16.05: "Ich brauche schnell kompetente Leute um mich, habe aber aufgrund der kurzfristigen Entscheidungen noch keine Kontakte geknüpft. Deshalb kann ich auch kein Zeitfenster nennen, aber es muss schnell passieren und ich werde das heute noch angehen."16.02: Hitzlsperger empfindet es als Vorteil, dass er seit vielen Jahren im Rampenlicht steht und persönlich beurteilt wird. "Ich denke, dass ich ein gutes Gespür dafür habe, was um mich herum passiert. Jetzt stehe ich natürlich stärker in der Schusslinie, aber ich bin das gewohnt und mache es gern."15.58: Der Vertrag für Hitzlsperger läuft...

weiterlesen »


3. Liga: Wie kann ich FSV Zwickau gegen KSC heute live sehen?

Am Dienstag empfängt in der 3. Liga der FSV Zwickau den Karlsruher SC. Hier erfahrt ihr, wo ihr die Partie im TV und Livestream sehen könnt. Die Partie wird um 19 Uhr in Zwickau angepfiffen. Vor dem Nachholspiel liegt Zwickau auf dem 15. Platz, der KSC belegt Rang 2.FSV Zwickau gegen KSC heute live sehen: 3. Liga im TV und LivestreamWie üblich hat die Deutsche Telekom, die alle Matches der 3. Liga zeigt, auch dieses Spiel im Angebot. Für Kunden der Deutschen Telekom ist der Zugang zu den Livestreams in den ersten zwölf Monaten gratis, für alle anderen Fans kostenpflichtig. Hier gibt es alle Informationen.Ausgewählte Spiele der 3. Liga werden auch im Free-TV gezeigt, allerdings gehört die Partie zwischen Zwickau und Karlsruhe nicht dazu. FSV Zwickau gegen KSC heute im LIVE-TICKER verfolgenSPOX bietet nicht nur zu allen Partien der Bundesliga und 2. Liga einen Liveticker an, sondern auch zu allen Spielen der 3. Liga. Dementsprechend gibt es auch einen Liveticker zur Nachholpartie zwischen Zwickau und Karlsruhe. Hier geht's zum Ticker.FSV Zwickau vs. Karlsruher SC heute live: NachholspielBeim Aufeinandertreffen...

weiterlesen »


Primera Division: Barca-Präsident will drei Spiele im Ausland

Präsident Josep Maria Bartomeu vom spanischen Tabellenführer FC Barcelona hat die Debatte um die Austragung von LaLiga-Spielen im Ausland befeuert und gefordert, dass in Zukunft mehrere Begegnungen pro Saison in der Ferne ausgetragen werden sollen. Seine Aussage kommt einen Monat nach der Absage des Barca-Spiels gegen den FC Girona, welches in Miami stattfinden sollte. Weil der spanische Verband und die Spielergewerkschaft aber heftig gegen die Partie in Übersee protestierten, kam es nicht dazu. "Falls wir wollen, dass LaLiga stark ist, müssen wir diese Spiele austragen", sagte Bartomeu bei BBC Sport. "Wir von Barca haben mehrfach mit LaLiga gesprochen und wir sind der Meinung, dass es drei Spiele pro Jahr im Ausland braucht, um die Liga zu promoten: eines in Amerika, eines im Mittleren Osten und eines in Asien."Bartomeu begründete seinen Wunsch nach Expansion so: "Wir müssen losziehen und näher bei den Fans sein. Wir machen unsere Sommertouren im Juli und August, um eine Beziehung zu den Fans aufzubauen. Wenn wir in Miami spielen, dann bedeutet es, dass wir unseren Fans in den USA Respekt...

weiterlesen »


Champions League: United – PSG im LIVETICKER: Orsato lässt Young auf dem Platz

Im Hinspiel des Champions-League-Achtelfinals trifft Manchester United heute Abend um 21 Uhr auf Paris St. Germain. Hier bei SPOX verpasst ihr im ausführlichen LIVETICKER kein Highlight aus dem Old Trafford. Dieser Artikel wird fortlaufend aktualisiert, das Spiel wird an dieser Stelle live getickert. Manchester United - Paris St. Germain jetzt im LIVETICKER: 0:045.+5. Dann beendet der italienische Referee das Treiben auf dem Platz fürs Erste und bittet die Akteure zur Pause.45.+4. Daniele Orsato gibt wegen der Verletzungsunterbrechung noch reichlich Zeit drauf. Und Ole Gunnar Solskjaer muss noch vor der Pause wechseln. Bei Jesse Lingard geht es nicht weiter. Alexis Sanchez übernimmt.45.+2. Dann darf Dani Alves den noch offenen Freistoß aus halblinker Position ausführen. Der Direktschuss mit dem rechten Fuß fliegt über den Kasten von David De Gea. Da muss der spanische Torhüter keinen Finger krümmen.45.+1. Inzwischen die die reguläre Spielzeit des ersten Durchgangs abgelaufen. Zwei Minuten soll es noch obendrauf geben.45. Nemanja Matic tritt Julian Draxler heftig auf den rechten Fuß und verursacht einen...

weiterlesen »


Champions League: Wie ich glaube, den Fußball zu retten

Seit Kurzem habe ich wieder eine Dauerkarte. Alle zwei Wochen fahre ich in die Stadt, in der ich geboren wurde. Cottbus, Dritte Liga, manchmal kommen 15.000 Zuschauer, meistens nicht mal halb so viele. Ich esse eine Bratwurst, setze mich auf die Westtribüne, zwischen meist ältere Herren, von denen ich bei einigen nicht sicher bin, ob sie zwischen den Spielen überhaupt nach Hause gehen, und trinke ein Bier. Ist das Spiel schlecht, was öfter vorkommt, trinke ich noch ein Bier. Ich sitze so nahe dran, dass ich den Rasen riechen kann. Meine kleine Welt, ich bin gerne da. Und so ganz nebenbei ist mir aufgefallen, dass ich so vielleicht den Fußball retten könnte. Es gibt nämlich noch eine andere Welt. Die ist ab Dienstag wieder zu sehen, in der K.-o.-Runde der Champions League. In ihr spielen Megaclubs, die fast eine Milliarde Umsatz im Jahr machen und Büros in Shanghai, New York und sicher auch bald auf den Lofoten haben. Die reichsten dieser Clubs werden womöglich bald eine eigene Liga gründen, die Super League, um noch reicher zu werden. Was sie dann mit dem vielen Geld machen wollen, ist noch unklar. Sie haben ja jetzt schon...

weiterlesen »


Spanien: Carles Puigdemont fordert Freispruch

Der ins Exil geflohene frühere katalanische Regionalpräsident Carles Puigdemont hat in Berlin Freisprüche für zwölf in Madrid vor Gericht stehende Separatistenführer gefordert. Puigdemont kritisierte den Prozess gegen seinen ehemaligen Vize Oriol Junqueras und die weiteren Angeklagten, der am Vormittag begonnen hatte. "Wir erleben heute einen Prozess, den es nie hätte geben dürfen", sagte Puigdemont. Er sprach von einem "künstlich konstruierten, politischen Verfahren" und einem "Stresstest für die spanische Demokratie". Auf der Anklagebank würden nach seinen Worten "ehrbare, unschuldige Demokraten sitzen, die entsprechend dem Mandat des Parlaments gehandelt haben". Er hoffe daher sehr, dass der Staat im Laufe dieser Anklage noch die Chance nutzen würde, ein gerechtes Urteil zu fällen. Dieses könne nur ein Freispruch sein. In dem  Prozess in der spanischen Hauptstadt wirft die Staatsanwaltschaft den Angeklagten im Zusammenhang mit dem Abspaltungsreferendum vom 1. Oktober 2017 und einem anschließenden Unabhängigkeitsbeschluss Rebellion, Aufruhr und Veruntreuung öffentlicher Mittel vor. Die separatistische...

weiterlesen »


Migration: Italiens Regierungschef fordert mehr Entwicklungshilfe für Afrika

Der italienische Ministerpräsident Giuseppe Conte hat eine gemeinsame europäische Migrationsstrategie angemahnt. Es sei nicht länger hinnehmbar, dass sich einige EU-Mitgliedsstaaten ihrer Verantwortung bei der Flüchtlingsfrage entzögen, sagte Conte in einer Rede vor dem Europaparlament in Straßburg. Der EU-Vertrag verlange hier Solidarität zwischen den EU-Mitgliedsländern. Die jüngsten bilateralen Konflikte von EU-Staaten gingen auf die Unfähigkeit auf EU-Ebene zurück, Lösungen zu finden. "Dank Italien ist das Thema Migration jetzt im Mittelpunkt der europäischen Agenda", sagte Conte. Er forderte eine verstärkte Entwicklungszusammenarbeit der EU mit den Ländern Afrikas. "Das Mittelmeer ist zentral für die Zukunft Europas", sagte der Regierungschef. Daher müsse die EU die Beziehungen insbesondere zu den Mittelmeeranrainern in Nordafrika verbessern und dort mehr investieren. Dadurch könne die EU auch Anreize für vermehrte Rückführungen von Flüchtlingen schaffen. Zugleich müsse sie verstärkt gegen Schleuser vorgehen. Vor allem beim Thema Migration kam es immer wieder zu Spannungen zwischen Italien und...

weiterlesen »


EU-Austritt: Eurotunnel soll auch bei ungeregeltem Brexit geöffnet bleiben

Der Eurotunnel zwischen Frankreich und Großbritannien soll nach den Plänen der EU-Kommission auch im Falle eines ungeregelten Brexits offen bleiben. Die Behörde präsentierte dem Europaparlament und den EU-Staaten entsprechende Notfallmaßnahmen. Demnach sollen Sicherheitsstandards und Lizenzen etwa von Zugführern nach dem EU-Austritt Großbritanniens noch drei Monate lang in Kraft bleiben. Voraussetzung sei, dass das Vereinigte Königreich seinerseits die bisherigen in der EU geltenden Sicherheitsstandards beibehalte, hieß es. Eurostar-Reisende etwa sollten ohne große Störungen zwischen den Bahnhöfen in London sowie Lille, Paris, Brüssel und Amsterdam pendeln können.  Der 1994 eröffnete und rund 50 Kilometer lange Bahntunnel unter dem Ärmelkanal verbindet England und Frankreich. Neben dem Hochgeschwindigkeitszug Eurostar fahren auch Autozüge durch den Tunnel. Großbritannien will am 29. März die Europäische Union verlassen. Die britische Regierung und die übrigen 27 EU-Staaten hatten ein Austrittsabkommen ausgehandelt, das im Parlament in London jedoch auf erheblichen Widerstand stößt. Am...

weiterlesen »


USA: Trump deutet Einlenken im Haushaltsstreit an

US-Präsident Donald Trump hat sich unzufrieden mit der grundsätzlichen Einigung zwischen Republikanern und Demokraten im Haushaltsstreit gezeigt. "Ich kann nicht sagen, dass ich glücklich bin", kommentierte Trump den Kompromissvorschlag, der 1,4 Milliarden Dollar für den Bau von Grenzsicherungsanlagen vorsieht. Trump hatte 5,7 Milliarden Dollar für eine Mauer an der US-mexikanischen Grenze verlangt. Dennoch stellte sich der Präsident nicht eindeutig gegen den Kompromiss, sondern deutete ein Einlenken an: "Ich denke nicht, dass es einen weiteren Shutdown geben wird." "Die Mauer wird sowieso gebaut", sagte Trump am Rande einer Kabinettssitzung. Er suggerierte, zusätzliche Gelder unter Umgehung des Kongresses aus bereits bestehenden Haushaltsposten zu besorgen. Er werde sich die Mittel aus "weniger wichtigen Bereichen" beschaffen. Am vergangenen Montag hatten sich Demokraten und Republikaner auf einen grundsätzlichen Kompromiss im Streit geeinigt. Damit ein weiterer Shutdown abgewendet wird, müsste Trump dem Kompromiss zustimmen. Doch das Weiße Haus brauche noch Zeit, um die Vereinbarung zu prüfen, sagte ein...

weiterlesen »


Venezuela: Juan Guaidó befiehlt Grenzöffnung für humanitäre Hilfe

Venezuelas selbsternannter Interimspräsident Juan Guaidó hat gemeinsam mit Tausenden Anhängerinnen und Anhänger in Caracas für den Zugang zu internationalen Hilfsgütern demonstriert. Anlässlich des Tags der Jugend riefen sie die Streitkräfte auf, Medikamente, Hygieneartikel und Lebensmittel für die notleidende Bevölkerung ins Land zu lassen. Seit Ende Januar mobilisieren Guaidó und Präsident Nicolás Maduro im Kampf um die Macht Zehntausende zu Protestmärschen und Kundgebungen. Bei einer Kundgebung forderte Guaidó: "Soldaten, Matrosen, Polizisten, das ist ein Befehl: Lasst die humanitäre Hilfe ins Land!" Er kündigte an, die Lieferungen gegen den Widerstand der Staatsführung ins Land zu bringen. Er werde am kommenden Wochenende hunderttausende Anhänger im ganzen Staatsgebiet mobilisieren, um die Verteilung der Güter zu planen. 250.000 Freiwillige hätten sich bereits gemeldet. Ab dem 23. Februar sollten die Lieferungen nach Venezuela kommen, sagte Guaidó. Venezuela leidet unter einer schweren Versorgungskrise. Viele Menschen hungern, in den Krankenhäusern fehlt es an Medikamenten. Maduro lehnt die...

weiterlesen »


Lucke fordert: AfD soll Rechtsextreme ausgrenzen

AfD-Gründer Bernd Lucke hat die gemäßigten Mitglieder seiner ehemaligen Partei aufgefordert, Rechtsextremen in ihren Reihen die Stirn zu bieten. AfD-Gründer Bernd Lucke, hier bei einer Parteiveranstaltung im März 2014 © Jens Meyer/dpaLucke schreibt in einem offenen Brief „an die nicht rechtsextremen Mitglieder der AfD“, den er auf seiner Homepage veröffentlichte: „Brechen Sie mit den Rechtsextremisten in der AfD! Grenzen Sie sie aus und fordern Sie sie auf, Ihre Partei zu verlassen.“ Wer noch Zweifel an der Gesinnung dieser Parteimitglieder habe, müsse sich nur das Gutachten des Verfassungsschutzes über die AfD zu Gemüte führen. „Warum lassen Sie es zu, dass die Rechtsextremen bei Ihnen eine Heimstatt gefunden haben?“, heißt es in dem Brandbrief des Volkswirtschaft-Professors. Und: „Wer dazu schweigt, macht sich mitschuldig.“ Nicht nur Holocaust-Leugner und Skinheads seien rechtsextrem, sondern auch Deutsche, die sich „über Menschen anderer Herkunft erheben, nur weil diese nicht deutsch sind“. Sympathisierte Lucke selbst mit rechten Tendenzen? Zuletzt waren mehrfach verfassungsfeindliche Umtriebe in der Partei publik geworden. Ein Gutachten...

weiterlesen »


Digitalpaket: Kompromiss beim Digitalpakt Schule steht offenbar bevor

Im Streit zwischen Bund und Ländern um die Grundgesetzänderungen zum Digitalpakt Schule zeichnet sich eine Verständigung ab. Das geht nach einem Bericht des ARD-Hauptstadtstudios aus dem Entwurf für ein Einigungspapier hervor, das dem Sender vorliege. Demnach verzichtet der Bund auf die Forderung nach einer hälftigen Mitfinanzierung der Länder bei künftigen Bundeshilfen. Diese Mitfinanzierungsklausel war aufseiten der Länder auf Kritik gestoßen. Nun soll es dem ARD-Bericht zufolge im Grundgesetz nur noch heißen, dass der Bund Mittel "zusätzlich zu eigenen Mitteln der Länder" bereitstellt, ohne Vorgaben zu deren Höhe zu machen. Dafür würden sich demnach die Länder verpflichten, Finanzhilfen des Bundes "zur Steigerung der Leistungsfähigkeit der kommunalen Bildungsinfrastruktur" zu verwenden, nicht wie bisher vorgesehen nur zur "Sicherstellung der Qualität". Die Einigung über die Grundgesetzänderung macht der Bund zur Voraussetzung für den Digitalpakt Schule, in dessen Rahmen die Länder fünf Milliarden Euro für eine bessere digitale Ausstattung in Schulen erhalten sollen. Dafür sollte die Forderung...

weiterlesen »


US-Mobilfunkbetreiber: Abbau von Huawei-Technik kostet 1 Milliarde US-Dollar

Das Spin 13 von Acer ist ein hochwertig verarbeitetes, gut ausgestattetes Chromebook. Nach dem Test fragen wir uns aber, ob wir wirklich mindestens 900 Euro für ein Notebook mit Chrome OS ausgeben wollen.

weiterlesen »


© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.