Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

?

Vampire The Masquerade: Blutsauger in Seattle

Wir brauchen dringend frisches Blut. Der Drang ist so groß, dass wir den Passanten vor uns anfallen und aussaugen - auch wenn uns das leid tut. In Vampire: The Masquerade - Bloodlines 2 waren wir gerade selbst noch ein Mensch, nach einem Überfall erwachen wir als Vampir. Genauer: Als Mitglied der Thin Blood, einem von anfangs fünf Clans in dem Rollenspiel. Nach der Veröffentlichung sollen weitere Blutsaugergruppen hinzugefügt werden - kostenlos. Bosch Gruppe, Abstatt signTEK GmbH Co. KG, Mannheim Das sagten uns Mitarbeiter des Entwicklerstudios Hardsuit Labs auf der GDC 2019 in San Francisco bei einer gut einstündigen Präsentation des Spiels. Hardsuit hat seinen Firmensitz in Seattle - und dort spielt auch Bloodlines 2. Die Entwickler wollen viele Umgebungen der Metropole im Spiel verwenden, vor allem die nach Großbränden mehrfach überbauten unterirdischen Ruinen. Nettes Detail: In Nebenquests greifen sie allerlei echte, aber mysteriöse Vorgänge aus der Stadtgeschichte auf, so dass der Spieler nach und nach eine Art Geheimgeschichte des Orts kennenlernen. Ein kurzer Rückblick für die, die Vampire: The Masquerade nicht kennen: Das bislang...

weiterlesen »


NBA: Mavs verlieren weiter

Die Dallas Mavericks haben auch bei den Sacramento Kings eine Niederlage einstecken müssen, wobei Dirk Nowitzki blass bleibt. Die Golden State Warriors schießen dagegen die Indiana Pacers aus der Halle, doch der ärgste Verfolger, die Denver Nuggets, gibt sich ebenfalls keine Blöße. Charlotte Hornets (32-39) - Minnesota Timberwolves (32-40) 113:106 (BOXSCORE)Die Hornets haben die Playoffs noch nicht abgeschrieben und feierten dank eines gut aufgelegten Kemba Walker einen wichtigen Sieg, der Rückstand auf Platz acht, den Miami im Moment einnimmt, beträgt aber weiterhin drei Spiele.Lange war die Partie extrem ausgeglichen, erst im vierten Viertel erspielten sich die Gastgeber dank Walker die erste zweistellige Führung der Partie. Der Point Guard erzielte 10 seiner 31 Punkte im Schlussabschnitt und verteilte zudem auch noch 6 Assists. Miles Bridges (11, 12 Rebounds) verbuchte an seinem 21. Geburtstag das erste Double-Double seiner Karriere. Der Forward stand dabei sinnbildlich für das Youth Movement in Charlotte. So wurde Nicolas Batum von Coach James Borrego auf die Bank gesetzt, stattdessen startete Sophomore...

weiterlesen »


EM-Qualifikation: Albanien gegen Türkei heute live

Am ersten Spieltag der EM-Qualifikation für die Endrunde 2020 begegnen sich am heutigen Freitag Albanien und die Türkei. SPOX informiert euch über alles Wissenswerte zur Begegnung, unter anderem die Übertragung im TV, Livestream und Liveticker. Albanien gegen Türkei heute im LIVE-STREAM auf DAZN: Hier gibt's einen Monat kostenlos!Die Türkei steht in ihrer Eröffnungspartie in Albanien sofort unter Druck, sollte sie sich in der starken Gruppe H Chancen auf die Qualifikation für die Endrunde der Europameisterschaften 2020 ausrechnen. Albanien gegen Türkei: Wo und wann findet das Spiel statt?Die Begegnung zwischen Albanien und der Türkei findet heute Abend um 20.45 Uhr statt. Spielstätte ist das Loro-Borici-Stadion in der albanischen Stadt Shkodra.Albanien - Türkei im TV und LivestreamWährend die Spiele der deutschen Nationalmannschaft bei der EM-Qualifikation bei RTL übertragen werden, sind alle anderen Partien bei DAZN zu sehen. Kommentiert wird die Partie zwischen Albanien und der Türkei von Flo Eckl.Neben der EM-Qualifikation zeigt der Streamingdienst auch zahlreiche andere Fußball-Wettbewerbe wie...

weiterlesen »


DFB-Teams: Stevens über Löw: "Unnötiger Radikalismus"

Huub Stevens vom FC Schalke 04 hat Kritik an Bundestrainer Joachim Löw für die Ausbootung der Weltmeister Jerome Boateng, Mats Hummels und Thomas Müller geübt. Im Focus warf der S04-Interimstrainer Löw vor, über das Ziel hinausgeschossen zu sein. "In meinen Augen ist das ein unnötiger Radikalismus", sagte Stevens über das plötzliche Ende der DFB-Karriere der drei Spieler des FC Bayern München. Der Schalke-Trainer selbst wäre vorsichtiger mit dem Thema Umbruch in der Nationalmannschaft vorgegangen. Entsprechend riet er Löw dazu, "einen kühlen Kopf zu bewahren", stelle sich dem Bundestrainer doch letztlich eine "Luxus"-Aufgabe. Der Wechsel zwischen zwei Generationen sei "eigentlich ganz normal", stets trete eine kleine Lücke auf. Joachim Löw für Entscheidung mehrfach kritisiertLöw hatte den drei Weltmeistern von 2014 in persönlichen Gesprächen am Trainingsgelände des FC Bayern mitgeteilt, in der Zukunft nicht mehr auf sie zu bauen. Hummels und Müller kritisierten die Art und Weise der Bekanntgabe sowie die Endgültigkeit der Entscheidung.Das deutlich verjüngte DFB-Team konnte im ersten...

weiterlesen »


Brexit: Dann macht es eben die EU

Wenn die EU-Verwaltung im riesigen Pressesaal einen zweiten Kaffeestand aufbaut, wenn CNN-Moderatoren aus den USA einfliegen und sich der offizielle Terminplan immer wieder verzögert, dann ist klar: Die EU steckt in einer Krise. Und zwar richtig. Nur noch acht Tage sind es eigentlich bis zum offiziellen Austritt Großbritanniens aus der EU. Erstmals will ein Mitgliedsstaat die EU freiwillig verlassen. Doch findet sich im britischen Parlament seit Wochen keine Mehrheit für das verhandelte Austrittsabkommen – und ein No-Deal-Szenario rückt immer näher. Kaffee kann es in diesen Wochen, in denen offen ist, ob alles auf einen wilden Austritt des Königreichs zusteuert, also gar nicht genug geben. An diesem Abend in Brüssel dauert es sechs Stunden und nicht überlieferte Kaffeemengen, bis der der Europäische Rat einen Brexit-Plan für die kommenden Wochen präsentiert. Der war mit und ohne die britische Premierministerin Theresa May verhandelt worden. Der ungeregelte Ausstieg ist vorerst abgewendet.  Das sind die wichtigsten Punkte der neuen Fristverlängerung       Wenn das britische Parlament in der...

weiterlesen »


Ukraine: Kein Grund, arrogant zu sein

Pünktlich zum Jahrestag der Annexion der Krim durch Russland spricht ein deutscher Ex-Kanzlerberater von ukrainischen Präsidenten als "Lumpen". Horst Teltschik, der Kanzler Helmut Kohl zur Zeit der Wiedervereinigung beriet, bezog das nicht nur auf jenen Präsidenten, der von vielen Ukrainern selbst so bezeichnet wird, nämlich auf den im Maidan-Aufstand von 2014 gestürzten Viktor Janukowitsch, sondern auf "alle". Interessant ist diese Einschätzung aus zweierlei Gründen. Erstens wählt die Ukraine tatsächlich in einer Woche einen neuen Präsidenten, und da muss man genau schauen, wen. Zweitens ist Horst Teltschik nicht irgendwer, sondern als Ex-Außenpolitiker und Ex-Chef der Münchner Sicherheitskonferenz Repräsentant der deutschen außenpolitischen Elite. Er wird von Talkshows und Buchverlagen herumgereicht. Wie erklärt sich der arrogante und herabwürdigende Ton gegenüber dem osteuropäischen Land Ukraine? In einer Woche wählen die Ukrainer ihren neuen Präsidenten. In den Umfragen liegt der Schauspieler und Komiker Wolodymyr Selenskyj vorne, dessen politische Erfahrung vor allem darin liegt, dass er den...

weiterlesen »


NBA: Collison: "OKC sollte KDs Jersey retiren"

Nick Collison wurde während der Partie der Oklahoma City Thunder gegen die Toronto Raptors geehrt, das Jersey des ehemaligen Thunder-Bigs hängt nun unter dem Dach der Cheasapeake Arena. Auch Kumpel Kevin Durant war anwesend. Geht es nach Collison sollte auch das Trikot von Durant in der Zukunft an der Decke hängen. Dies erklärte Collison gegenüber Royce Young von ESPN. "Es ist ihre Entscheidung, aber ich denke, sie sollten es machen", erklärte der frühere OKC-Big auf die Frage, ob auch Durants Jersey in der Zukunft unter der Hallendecke der Chesapeake Energy Arena hängen sollte."Er hat für die Thunder viel getan und große Teile seiner Karriere hier verbracht", führte Collison weiter aus. "Das ist letztlich aber die Entscheidung der Franchise, aber ich glaube, dass die Spieler es gutheißen würden. Ich möchte mich da aber gar nicht einmischen." Des Weiteren betonte die ehemalige Nummer 4 noch einmal, dass Durant sich extrem verdient um die Franchise gemacht hat. KD wurde 2007 noch von den Seattle SuperSonics an Position zwei ausgewählt und machte im folgenden Jahr den Umzug der Franchise nach Oklahoma...

weiterlesen »


NBA: Rose fällt den Rest der Saison aus

Die Minnesota Timberwolves werden in dieser Saison die Playoffs verpassen, für diese Aussage muss man kein Hellseher sein. Das sieht man wohl auch im hohen Norden so, Derrick Rose, Jeff Teague und Robert Covington werden darum kein Spiel mehr in dieser Saison bestreiten und stattdessen ihre Verletzungen gründlich auskurieren. Das gaben die Wolves in einem Statement bekannt. Covington fehlte Minnesota bereits seit Neujahr wegen einer Knieverletzung, während Rose (Ellenbogen) und Teague (Fuß) die vergangenen vier Spiele der Timberwolves verpassten.Die Wolves stehen nach der Niederlage bei dem Charlotte Hornets bei einer Bilanz von 32-40 und dürften in wenigen Tagen endgültig von den Playoffs eliminiert sein. Vor allem im Fall von Rose ist die Entscheidung verständlich. Der Point Guard gilt als extrem verletzungsanfällig und fehlte bereits mehrere Jahre wegen schlimmer Verletzungen. In dieser Spielzeit feierte der MVP von 2011 aber eine starke Comeback-Saison, in denen er durchschnittlich 18,0 Punkte und 4,3 Assists pro Partie bei Quoten von 48,2 Prozent aus dem Feld (37,0 Prozent von Downtown) auflegte. ...

weiterlesen »


NBA: Fredette wohl vor NBA-Rückkehr

Jimmer Fredette steht vor seinem Comeback in der NBA. Der Scharfschütze, der zuletzt in China groß aufspielte, hat sich wohl mit den Phoenix Suns auf einen Vertrag für zwei Jahre geeinigt. Für Forward Kelly Oubre Jr. ist die Saison dagegen verletzungsbedingt gelaufen. Laut Shams Charania von The Athletic hat sich der 30-jährige Fredette mit Phoenix geeinigt. John Gambadoro (Arizona Sports 98.7 FM) ergänzt zudem, dass es sich bei der Saison 2019/20 um eine Team-Option handelt.Die Suns haben noch zehn Spiele auf dem Programm, in denen sich der Guard empfehlen kann. Die vergangenen drei Jahre spielte Fredette in China für die Shanghai Sharks und legte dort im Schnitt 36 Punkte auf. Im Dezember 2018 sorgte Fredette für Schlagzeilen, als er in einem einzigen Spiel in der CBA satte 75 Zähler auflegte. In der NBA wollte es für den früheren College-Star und ehemaligen Lottery Pick aber bisher nicht funktionieren. Weder in Sacramento, Chicago, New Orleans oder New York konnte sich der Point Guard nie durchsetzen und legte in durchschnittlich 13,4 Minuten 6,0 Punkte und 1,4 Assists auf. Phoenix Suns: Kelly Oubre...

weiterlesen »


ÖFB-Team: Sargnagel Piatek: Österreich verliert Quali-Auftakt gegen Polen

Österreichs Nationalmannschaft hat einen Fehlstart in die EM-Qualifikation hingelegt. Die ÖFB-Auswahl kassierte am Donnerstag im Wiener Happel-Stadion eine 0:1-Heimniederlage gegen Polen. Das entscheidende Tor vor 40.400 Zuschauern erzielte der kurz zuvor eingewechselte Krzysztof Piatek in der 68. Minute. Damit stehen David Alaba und Co. am Sonntag in Israel schon einigermaßen unter Druck. Teamchef Franco Foda hatte vor der Pause für eine Überraschung gesorgt - nicht mit seinem 3-4-2-1-System, sondern mit seiner Personalauswahl. Der erst am Sonntag nachnominierte Maximilian Wöber begann links in einer Dreierkette, in der Offensive sollte das Dreieck mit Valentino Lazaro, Marcel Sabitzer und Solospitze Marko Arnautovic für Akzente sorgen.In der Anfangsphase gelang das relativ gut. Die Partie stand zunächst im Zeichen des ÖFB-Teams, das in der achten Minute erstmals gefährlich wurde. Sabitzer kam innerhalb des Sechzehners zum Ball, sein Schuss wurde von Goalie Wojciech Szczesny pariert. Eine Minute später war der Juventus-Schlussmann auch bei einem abgefälschten Versuch von David Alaba zur Stelle. In der 14....

weiterlesen »


USA : Mutmaßlicher Briefbomben-Attentäter bekennt sich schuldig

In den USA hat sich ein Mann vor Gericht schuldig bekannt, mehrere Briefbomben an Kritiker von US-Präsident Donald Trump verschickt zu haben. Wie das Wall Street Journal und der Fernsehsender CNN berichteten, gab der 57 Jahre alte Cesar Sayoc vor einem Gericht in New York seine Schuld zu. Die Serie von Briefbomben waren im vergangenen Oktober unter anderem an den früheren Präsidenten Barack Obama und die frühere Außenministerin Hillary Clinton adressiert worden, konnten aber allesamt abgefangen werden. Zu den Adressaten zählten auch der ehemalige CIA-Direktor James Brennan, der Milliardär und Spender für die oppositionellen Demokraten, George Soros, der Schauspieler Robert De Niro und der Fernsehsender CNN.  Keiner der Sprengsätze explodierte. Sayoc war einige Tage nach der Entdeckung der Päckchen in Florida festgenommen worden. Die Ermittler beschuldigen ihn, insgesamt 16 Päckchen versandt zu haben. Sayoc muss sich in mehreren Anklagepunkten verantworten, unter anderem wegen des Verschickens von Sprengsätzen und der Bedrohung früherer Präsidenten. Er hatte ursprünglich auf nicht schuldig plädiert. Bei...

weiterlesen »


Informationsfreiheit: Bundestag beschließt Geschäftsgeheimnisgesetz

Der Bundestag hat das von der Bundesregierung vorgelegte Geschäftsgeheimnisgesetz beschlossen. Ziel der Neuregelung, mit der eine EU-Richtlinie umgesetzt wird, ist der Schutz geheimer Unternehmensinformationen vor rechtswidriger Veröffentlichung, Nutzung oder Erwerb. Der Gesetzentwurf war wegen möglicher Verfolgung von Hinweisgebern, sogenannter Whistleblower, umstritten, wurde aber im parlamentarischen Verfahren überarbeitet. Der Deutsche Journalistenverband (DJV), der die ursprüngliche Vorlage kritisiert hatte, begrüßte nun das neue Gesetz: "Ich freue mich, dass der Rechtsausschuss die vom DJV vorgebrachten Bedenken berücksichtigt hat", sagte der DJV-Bundesvorsitzende Frank Überall. Im Vorfeld der Abstimmung hatte er den Abgeordneten empfohlen, das Regelwerk in dieser Form anzunehmen. Ursprünglich hatte das Gesetz vorgesehen, dass Veröffentlichungen durch Journalisten nicht von dem Schutz der Geschäftsgeheimnisse ausgenommen werden sollten. Dies hätte bedeutet, dass Berichterstatter vor Gericht hätten darlegen müssen, warum sie gegen ein Geschäftsgeheimnis verstoßen haben. Dabei hätten sie unter...

weiterlesen »


EM-Qualifikation: Kramaric bewahrt Kroatien vor Blamage

Vizeweltmeister Kroatien hat dank Andrej Kramaric einen Fehlstart in die EM-Qualifikation vermieden. Die Mannschaft von Trainer Zlatko Dalic besiegte am ersten Spieltag der Gruppe E Außenseiter Aserbaidschan mit viel Mühe 2:1 (1:1). Den Siegtreffer erzielte der Hoffenheimer Bundesligaprofi Kramaric in der 79. Minute. Im zweiten Spiel dieser Gruppe setzte sich die Slowakei gegen Ungarn 2:0 (1:0) durch. Die Kroaten um Weltfußballer Luka Modric, bei denen auch Josip Brekalo vom VfL Wolfsburg in der Startformation stand, wurden in der 19. Minute eiskalt erwischt. Ramil Scheidajew brachte den 108. der Weltrangliste mit einem Traumtor aus der Distanz in Führung.Borna Barisic (44.) gelang kurz vor der Pause der Ausgleich für den Weltranglisten-Vierten, der sich gegen das ehemalige Team von Berti Vogts aber bis zum Ende schwer tat. Kramaric erlöste dann in der Schlussphase den haushohen Favoriten. Bei Aserbaidschan spielte Dimitrij Nazarov von Zweitligist Erzgebirge Aue bis zur 58. Minute, Rufat Dadaschow vom Drittligisten Preußen Münster saß auf der Bank.Für die Slowakei gelangen Ondrej Duda von Bundesligist...

weiterlesen »


Bundesliga: S04: Bentaleb erklärt Fehlen gegen Leipzig

Mittelfeldspieler Nabil Bentaleb von Schalke 04 hat erklärt, warum er dem Spiel gegen RB Leipzig (0:1) am vergangenen Samstag ferngeblieben war. Via Instagram verriet der Algerier, dass er Vater von Zwillingen geworden ist. "Die beste Sache, die mir in meinem Leben passieren konnte", postete Bentaleb. Auf dem dazugehörigen Foto hielt er zwei Neugeborene im Arm. "Nach drei Monaten, die ich mit meiner Frau im Krankenhaus verbracht habe, haben sie mich plötzlich verrückt gemacht", schrieb er weiter. Er habe schlicht vergessen, eine SMS an seinen Trainer Huub Stevens zu senden. Bentaleb wurde im Zuge seines unentschuldigten Fehlens bei der richtungsweisenden Begegnung mit den Roten Bullen von Stevens in die U23 strafversetzt. Im Kader hatte der 24-Jährige gegen Leipzig ohnehin nicht gestanden. Er laboriert derzeit an einer Leistenverletzung.In dieser Saison kam Bentaleb für die Königsblauen wettbewerbsübergreifend 33-mal zum Einsatz. Ihm gelangen bislang acht Tore sowie eine Vorlage.

weiterlesen »


Fußball International: EM-Quali: Herzogs Israel mit Unentschieden gegen Slowenien

Österreichs kommender Gegner Israel ist über einen Teilerfolg zum Auftakt der Qualifikation für die Fußball-EM nicht hinausgekommen. In Gruppe G musste sich die Truppe von Trainer Andreas Herzog am Donnerstag in Haifa mit einem 1:1 (0:0) gegen Slowenien zufriedengeben, Salzburg-Stürmer Munas Dabbur spielte bei Israel durch, ging aber leer aus. Israel hatte gegen die vom Ex-GAK-Kicker Matjaz Kek betreuten Slowenen besonders in der ersten Hälfte Probleme, ins Spiel zu finden und durfte mit dem 0:1 zur Pause nicht unzufrieden sein. Bald nach Wiederbeginn schockte dann Andraz Sporar die Hausherren mit der Führung (48.).Es war ein Weckruf für Israel, das nur wenige Minuten später durch Eran Zahavi zum Ausgleich kam (55.) und schließlich für ein offenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten sorgte. Treffer fiel aber keiner mehr, es wurde im siebenten Spiel unter Herzog bei drei Siegen und drei Niederlagen das erste Remis. Im dritten Spiel von Gruppe G setzte sich Nordmazedonien in Skopje gegen Lettland mit 3:1 (2:0) durch. Die Tore erzielten Ezgjan Alioski (11.) und Eljif Elmas (29., 93.), für die Balten traf...

weiterlesen »


© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.