Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

?

NBA: Celtics vs. Rockets ab 21.30 Uhr im SPOX-LIVESTREAM: Nicht nur Trottel im Team

Die Boston Celtics treffen am Sonntagabend um 21.30 Uhr auf die Houston Rockets um Superstar James Harden. In Boston brodelt es derzeit, auch wenn ein hart umkämpfter Sieg gegen Washington ein wenig Entlastung brachte. Kyrie Irving sorgt derweil wieder für Schlagzeilen. Die Partie ist ab 21.30 Uhr im kostenlosen LIVESTREAM auf SPOX.com zu sehen.1. Celtics: Aufatmen nach Sieg gegen WashingtonEs war weiß Gott nicht schön, doch am Ende durften alle Beteiligten bei den Boston Celtics durchschnaufen. Gegen Washington wurde erstmals seit dem All-Star-Break gewonnen, wenn auch wenig überzeugend. Dank eines guten Schlussabschnitts konnten die Probleme ein wenig beiseite geschoben werden. In Halbzeit eins genehmigten die Celtics noch 21 Punkte in Transition, zudem hatten die Kobolde mal wieder Schwierigkeiten aus der Distanz (10/35 Dreier). "Wir haben diesen Sieg dringend gebraucht", berichtete ein sichtlich erleichterter Terry Rozier. "Wir hatten zuletzt einige Probleme und eigentlich hatten wir die auch heute." Dabei half auch der Gegner, der außer des bockstarken Bradley Beal wenig anzubieten hatte.Das machten sich...

weiterlesen »


NBA: NBA Sundays: Celtics vs. Rockets JETZT im LIVESTREAM

Wie gewohnt zeigt SPOX im Laufe der Regular Season 2018/19 ein NBA-Spiel am Sonntagabend kostenlos im LIVESTREAM. Am kommenden Sonntag treffen um 21.30 Uhr die Boston Celtics auf die Houston Rockets. Hier geht es direkt zum LIVESTREAM FOR FREE.Mit großen Erwartungen starteten die Boston Celtics in die laufende Saison, zu Beginn galten sie sogar als der Finals-Favorit schlechthin in der Eastern Conference. Das hat sich seither etwas gewandelt: Zwar gehört Boston zu den stärkeren Teams im Osten, vor allem die Milwaukee Bucks haben ihnen aber ein Stück weit den Rang abgelaufen. Die Celtics arbeiten noch immer daran, endgültig ihren Rhythmus zu finden. Sehr erfreulich sind indes die Leistungen von Kyrie Irving - der Superstar, um den sich immer wieder Gerüchte ranken, spielt individuell die wohl beste Saison seiner Laufbahn und begeistert die Fans nicht nur mit seinen unglaublichen Handles.Damit kann auch der Superstar auf der anderen Seite dienen. James Harden legt derzeit die beste Scoring-Saison seit Michael Jordan hin und erzielt über 36 Punkte im Schnitt - natürlich ist er damit auch wieder recht weit vorne...

weiterlesen »


Bundesliga Österreich: Austria-Kapitän Grünwald: „Wir riskieren die Gesundheit“

Alexander Grünwald hat nach dem Sieg seiner Wiener Austria gegen den TSV Hartberg am Sonntag mit seinen Kritikern abgerechnet. Der FAK-Kapitän freute sich über die Mentalität seiner Mannschaft beim 4:2-Heimerfolg und hofft auf mehr Wertschätzung in den kommenden Wochen. "Das Ergebnis hätte ich vor dem Spiel gern unterschrieben. Es war ganz komisch heute. Die Mannschaft hat eine gute Mentalität gezeigt. Dafür werden wir ja auch immer kritisiert. Die Tabelle schaut jetzt auch schöner aus für uns", sagte Grünwald nach der Partie gegenüber Sky.Trotz einer Gelb-Roten Karte für Verteidiger Igor kurz vor der Halbzeit steckten die Veilchen einen zwischenzeitlichen Ausgleich gut weg und setzten sich am Ende klar durch. Grünwald sorgte dabei selbst mit einem Treffer kurz nach dem Hartberger 1:1 für die Wende. FK Austria Wien: Grünwald-Torjubel irritiert"Das war nicht unwichtig. Da waren die Köpfe ein bisschen unten, mit dem Tor haben wir wieder Schwung bekommen", sagte der 29-Jährige. Beim seinem Torjubel überraschte Grünwald mit einer kuriosen Geste: Er streifte sich beide Stutzen bis zu den Knöcheln...

weiterlesen »


Ligue 1: Neymar zu Real-Gerüchten: "… aber bin glücklich in Paris"

PSG-Superstar Neymar hat betont, dass ihm die Spekulationen über einen möglichen Wechsel zu Real Madrid zwar schmeicheln, er aktuell aber glücklich in Frankreich ist. "Real ist einer der größten Klubs der Welt. Jeden, der von Real Madrid beobachtet wird, würde es reizen, dort zu spielen. Aber ich bin glücklich in Paris", sagte Neymar im Interview mit Globo. Der 27-jährige Angreifer weiter: "Niemand kennt die Zukunft, ich sage nicht, dass ich eines Tages für Real Madrid spielen werde."Neymar: "Barcelona war immer mein Traum"Zudem erklärte der Brasilianer, dass er sich seinen großen Traum bereits erfüllt habe: "Barcelona war immer mein Traum, etwas, von dem ich schon als kleines Kind geredet habe. Ich habe es dorthin geschafft, also ist mein Traum bereits erfüllt worden." Neymar hatte von 2013 bis 2017 bei Barca gespielt, war dann für die Weltrekordablöse von 222 Millionen Euro nach Paris gewechselt. Bei PSG hat er noch Vertrag bis 2022, aktuell fehlt er dem Team von Trainer Thomas Tuchel wohl noch bis Ende März wegen einer Mittelfußverletzung. 

weiterlesen »


Bundesliga: "Geht mir total auf den Sack": Doll schäumt nach 96-Demontage

Thomas Doll schlich wie in Trance über den Platz und verschwand mit hängendem Kopf in der Kabine. Ein paar Meter weiter strahlte Mario Gomez über das ganze Gesicht und ließ sich mit seinen Teamkollegen von den Stuttgarter Fans feiern. Doch dafür hatte der neue Trainer von Hannover 96 keinen Blick.   "Das hatte nichts mit Bundesliga-Fußball zu tun", klagte Doll nach dem 1:5 (0:3)-Debakel im Kellerduell beim VfB: "Ich bin schon lange im Geschäft, aber so einen Auftritt habe ich noch nicht gesehen. Jeder, der es mit Hannover 96 hält, kann sich nur schämen."Es gehe ihm "total auf den Sack: 0:3, 0:3, 0:3, 1:5 - das habe ich noch nie erlebt in meiner Trainerkarriere. Es macht allen keinen Spaß zurzeit - mir am wenigsten", ergänzte der ehemalige Bundesliga-Profi später bei Sky. Hannover taumelt Abstieg entgegen - Trainer Thomas Doll tobtNach der vierten Pleite im fünften Spiel unter Doll ist der Tabellenvorletzte noch näher an den Abgrund herangerückt, der Absturz in die zweite Liga scheint unvermeidbar."Es ist an der Zeit, dass in Hannover ein anderer Wind weht. Sowas darf sich keiner bieten lassen....

weiterlesen »


Bundesliga: S04: Schneider-Ernennung verzögert sich

Der kriselnde FC Schalke 04 kann seinen neuen starken Mann Jochen Schneider nicht wie geplant am Montag zum neuen Sportvorstand ernennen. Wie der Verein Sky bestätigte, werde Schneider seine Arbeit aufgrund nicht eingehaltener Fristen am Montag noch nicht offiziell aufnehmen können. Dieser Akt könne stattdessen erst am 14. März vollzogen werden.Schalke 04: Jochen Schneider wird am Dienstag vorgestelltDennoch werde Schneider am Dienstag auf einer Pressekonferenz vorgestellt. Wie Aufsichtsratschef Clemens Tönnies bereits am Samstag ankündigte, wird der 48-Jährige dann auch zur Trainerfrage Stellung nehmen. Coach Domenico Tedesco droht nach den zuletzt gezeigten indiskutablen Leistungen der Königsblauen in Mainz (0:3) und gegen Düsseldorf (0:4) mehr denn je das Aus.

weiterlesen »


Premier League: Tabellenführung futsch! Reds patzen im Derby

Der FC Liverpool hat im Meisterrennen einen Rückschlag kassiert und die Tabellenführung wieder eingebüßt. Die Mannschaft von Teammanager Jürgen Klopp kam am 29. Spieltag im Merseyside-Derby bei Stadtrivale FC Everton nicht über ein 0:0 hinaus und musste Titelverteidiger Manchester City vorbeiziehen lassen. Das Team von Pep Guardiola hatte bereits am Samstag 1:0 (0:0) beim AFC Bournemouth gewonnen und liegt mit 71 Punkten nun einen Zähler vor Liverpool.Klopp thematisierte nach der Nullnummer im Stadtderby gegen Everton die Wetterbedingungen: "Es war aus vielen Gründen ein schwieriges Spiel. Ich weiß, die Leute wollen das nicht hören, aber der Wind kam aus allen Richtungen, der Ball war sehr oft in der Luft", so der Coach. Hinsichtlich der Tabellensituation meinte der Deutsche: "Es ist nicht das Ergebnis, das wir haben wollten, aber es ist leicht zu akzeptieren, denn es war ein schwieriges Spiel. Das Gute ist, dass wir mittendrin sind. Und mein Gefühl ist, dass wir bereit dafür sind. Wir wissen, dass wir gut sind. Leider sind andere Mannschaften in der Liga auch gut."Der FC Chelsea feierte unterdessen...

weiterlesen »


Bundesliga: Das Restprogramm des FC Bayern

Die heiße Phase der Saison ist angebrochen. SPOX gibt euch einen Überblick, gegen wen der FC Bayern München in der Bundesliga, Champions League und im DFB-Pokal noch spielen muss. Nach dem 5:1-Erfolg bei Borussia Mönchengladbach könnten für den FC Bayern München im Erfolgsfall noch 20 weitere Partien auf dem Plan stehen.FC Bayern: Restprogramm in der BundesligaFür den FC Bayern München stehen noch zehn Spiele in der Bundesliga auf dem Programm. Darunter unter anderem die Partie gegen Borussia Dortmund am 6. April. Dazu spielt der FCB an den letzten beiden Spieltagen gegen RB Leipzig und Eintracht Frankfurt, die beide um einen Platz im internationalen Geschäft kämpfen. FCB: Restprogramm in der Champions LeagueIn der Champions League wartet auf den FC Bayern das Rückspiel gegen den FC Liverpool. Sollten die Münchner das Achtelfinale überstehen, würden im April die Viertelfinal-Partien anstehen.FC Bayern München: Das Restprogramm im DFB-PokalIm Viertelfinale des DFB-Pokals wurde dem FC Bayern München der 1. FC Heidenheim zugelost. Zuvor spielte das Team von Niko Kovac in der ersten Runde beim SV...

weiterlesen »


Algerien: Abdelaziz Bouteflika will zum fünften Mal Präsident werden

Trotz seiner schweren Krankheit und landesweiter Proteste bewirbt sich Algeriens langjähriger Präsident Abdelaziz Bouteflika für eine fünfte Amtszeit. Der 82-Jährige reiche seine Kandidatur für die Präsidentschaftswahl am 18. April ein, hieß es in einem am Sonntagabend im Staatsfernsehen verlesenen Brief des Präsidenten. Er selbst befindet sich zurzeit in einer Klinik in Genf. Nach einer Wiederwahl wolle er jedoch nicht mehr die volle Amtszeit absolvieren. Gegen seine Kandidatur gingen im ganzen Land erneut Zehntausende Menschen auf die Straße. Allein in der Hauptstadt Algier nahmen nach Schätzung von Diplomaten etwa 70.000 teil. Sicherheitskräfte setzten Tränengas und Wasserwerfer gegen die Demonstrantinnen und Demonstranten ein, die zu dem abgeriegelten Verfassungsrat vordringen wollten. Dort müssen die Kandidaten bis Mitternacht ihre Bewerbungen abgeben. Laut algerischen Medienberichten stellten die Behörden am Nachmittag den U-Bahn-Verkehr ein und ließen Straßen sperren, damit sich nicht noch mehr Menschen der Demonstration anschließen konnten. Auch in Annaba, Guelma, Oran und Tiaret gingen Tausende auf die...

weiterlesen »


Annegret Kramp-Karrenbauer: "Zum Fremdschämen", "billig" und "peinlich"

Mit einer Fastnachtsrede über das dritte Geschlecht hat CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer für Empörung gesorgt. "Wer war denn von Euch vor Kurzem mal in Berlin? Da seht ihr doch die Latte-Macchiato-Fraktion, die die Toiletten für das dritte Geschlecht einführen", sagte Kramp-Karrenbauer in Stockach am Bodensee. "Das ist für die Männer, die noch nicht wissen, ob sie noch stehen dürfen beim Pinkeln oder noch sitzen müssen. Dafür, dazwischen, ist diese Toilette." Es folgte ein Tusch, das Publikum reagierte mit Gelächter und Johlen. Außerhalb der Halle sorgte Kramp-Karrenbauers Rede für Befremden. "Wieder so ein Tag zum Fremdschämen", twitterte der FDP-Bundestagsabgeordnete Jens Brandenburg, Fraktionssprecher für die Anliegen von Lesben, Schwulen, Bi-, Trans- und Intersexuellen (LSBTI). "Ist es so schwierig, eine humorvolle Narrenrede zu halten, ohne platt auf Minderheiten einzudreschen?" "Wahnsinnig peinlich" Grünen-Politiker Sven Lehmann twitterte: "Hallo Frau Kramp-Karrenbauer, haben Sie es wirklich nötig, für einen billigen Kalauer sich auf Kosten von inter- und transsexuellen Menschen...

weiterlesen »


Islamischer Staat: Bundesregierung will Dschihadisten Staatsangehörigkeit entziehen

Die Bundesregierung will offenbar deutschen IS-Kämpfern unter bestimmten Bedingungen die Staatsangehörigkeit entziehen. Nach Informationen des Rechercheverbunds von WDR, NDR und Süddeutscher Zeitung unter Berufung auf Regierungskreise haben sich Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) und Bundesjustizministerin Katarina Barley (SPD) auf einen entsprechenden Plan verständigt. Demnach soll künftig eine Ausbürgerung von Dschihadisten möglich sein, wenn drei Bedingungen vorliegen: Die Person müsse eine zweite Nationalität haben, volljährig sein und sich an künftigen Gefechten beteiligen – das Gesetz bezieht sich also nicht rückwirkend auf jene, die bereits in Haft sind. Mit dem Staatsangehörigkeitsgesetz existiert dem Bericht zufolge bereits eine ähnliche Vorschrift. Wenn sich Doppelstaatler freiwillig und ohne Zustimmung des Verteidigungsministeriums ausländischen Streitkräften anschließt, kann ihnen bereits jetzt die Staatsangehörigkeit entzogen werden. Durch den Plan von Seehofer und Barley solle dieses Gesetz um nichtstaatliche Extremistengruppen ergänzt werden. US-Präsident Donald Trump hatte die...

weiterlesen »


Bundesliga, 24. Spieltag: Je ein Punkt für Wolfsburg und Bremen

VfL Wolfsburg – SV Werder Bremen 1:1 (0:0) Im Abendspiel haben sich Wolfsburg und Bremen unentschieden getrennt. Nach einer ereignislosen ersten Halbzeit brachte Abwehrspieler John Brooks Wolfsburg mit einem Kopfballtor in Führung (54. Minute). Zwanzig Minuten später gelang Bremen der Ausgleich: Max Kruse traf zum 1:1 (74.). Bremen kann sich über dieses Tor besonders freuen, denn damit hat der SV Werder in jedem der bisher 24 Bundesliga-Spiele der Saison mindestens einmal getroffen. Wolfsburg bleibt mit diesem Unentschieden auch im fünften Bundesligaspiel in Folge ungeschlagen. Mit 39 Punkten liegen die Wölfe auf Platz sieben der Tabelle, punktgleich mit Bayer Leverkusen. Bremen ist auf Rang zehn, einen Platz vor Aufsteiger Düsseldorf.  VfB Stuttgart – Hannover 96 5:1 (3:0) Der VfB Stuttgart hat das Abstiegsduell des 24. Spieltags klar für sich entscheiden können. Gegen den Tabellenvorletzten Hannover trafen die Schwaben gleich fünfmal und siegten mit 5:1. In der ersten Halbzeit zeigten die Stuttgarter bereits ein starkes Offensivspiel, es trafen der Ex-Nationalstürmer Mario Gómez (4. Minute) sowie...

weiterlesen »


NBA: Lakers: "Offensichtlich stimmt etwas nicht"

Nach der Pleite gegen die Phoenix Suns ist die Enttäuschung bei den Los Angeles Lakers groß. Nach der vierten Niederlage aus den vergangenen fünf Spielen schrumpfen die Playoff-Chancen immer mehr zusammen. "Ich bin nicht hier, um ständig über Negatives zu reden. Wir hatten unsere Möglichkeiten", erklärte LeBron James im Anschluss an die 109:118-Pleite gegen die Suns. "Ja, wir hätten hier und da besser spielen können. So ist das schon die gesamte Saison über. Aber im Moment ist das einfach nur eine harte Niederlage."Trotz der 27 Punkte, 16 Assists sowie 9 Rebounds des Kings, der zudem Kobe Bryant in der All-Time-Field-Goals-Liste von Platz fünf verdrängte, musste das Team aus der Stadt der Engel eine bittere Klatsche gegen das aktuell schlechteste Team der Association einstecken. Gerade defensiv hatte LAL wie auch in der Vergangenheit Luft nach oben. Bereits im ersten Viertel erlaubten sie Phoenix eine Wurfquote von 65 Prozent, nach den kompletten 48 Minuten hatten die Hausherren eine Quote von immer noch starken 51,3 Prozent vorzuweisen. Immerhin führte LeBron sein Team im Schlussabschnitt von einem...

weiterlesen »


Bundesliga: Statement-Sieg gibt VfB Auftrieb

Thomas Doll schlich wie in Trance über den Platz und verschwand mit hängendem Kopf in der Kabine. Ein paar Meter weiter strahlte Mario Gomez über das ganze Gesicht und ließ sich mit seinen Teamkollegen von den Stuttgarter Fans feiern. Doch dafür hatte der neue Trainer von Hannover 96 keinen Blick.   Durch das 1:5 (0:3)-Debakel im Kellerduell beim VfB ist der Tabellenvorletzte noch näher an den Abgrund herangerückt, der Absturz in die zweite Liga scheint unvermeidbar."Was wir gezeigt haben, hat nichts mit Bundesliga zu tun", urteilte Mittelfeldspieler Marvin Bakalorz bei Sky: "Wenn du das Fußball-ABC nicht auf den Platz bringst, wird's schwer." Hannover 96 taumelt Abstieg entgegenNach der vierten Pleite im fünften Spiel unter Doll hat Hannover weiter nur 14 Punkte nach 24 Spielen auf dem Konto - mit dieser Zwischenbilanz hat in der Bundesliga-Geschichte noch kein Klub die Klasse gehalten.Beim VfB ist dagegen nach dem ersten Sieg seit dem 15. Dezember die Hoffnung zurückgekehrt. "Es fällt eine Last ab von allen", sagte VfB-Sportvorstand Thomas Hitzlsperger: "Es hilft fürs Selbstbewusstsein. Die Spieler...

weiterlesen »


Bundesliga Österreich: Mählich nach Niederlage gegen LASK: „Das sollte uns nicht passieren“

Roman Mählich hat nach der deutlichen Heim-Niederlage gegen den LASK mit der Leistung seiner Mannschaft gehadert. Für das Restprogramm vor der Meisterrunde ahnt er Böses. "LASK hat verdient gewonnen und gezeigt, warum sie dort stehen, wo sie stehen. Das Ergebnis geht in Ordnung", sagte Mählich, der am Sonntag seine erste Niederlage als Sturm-Trainer hinnehmen musste."Ich ärgere mich darüber, wie das Tor entstanden ist zum 1:0. Das sollte uns nicht passieren. Auf solche Aktionen im Gegenpressing warten die Linzer", fügte der 47-Jährige hinzu. Sandi Lovric leistete sich in der Vorwärtsbewegung einen folgenschweren Ballverlust, den Joao Victor eiskalt zum 1:0 für den LASK ausnutzte. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause. Roman Mählich: "Wir sollten weniger rechnen""Wir hatten in der zweiten Halbzeit einige Chancen zum Ausgleich", sah Mählich auch Positives. Philipp Hosiner hatte kurz nach Wiederanpfiff wohl die größte Chance, als er einen Kopfball völlig unbedrängt neben den Kasten von Alexander Schlager setzte."Wir machen es im Moment nicht so gut wie der LASK", gab der Sturm-Coach zu. Die Grazer...

weiterlesen »


© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.