Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

?

Bundesliga: S04-Vorstand tagt: Wann fliegt Tedesco?

Nach dem 0:7-Debakel von Schalke 04 bei Manchester City schloss Trainer Domenico Tedesco einen Rücktritt aus. Doch der 33-Jährigen steht beim abgestürzten Vizemeister vor dem Aus. Der Schalke-Vorstand tagt seit Nachmittag. Ein kurzer Händedruck mit Pep Guardiola, dann war Domenico Tedesco im Kabinengang verschwunden. Mit seinen Spielern, so schien es, wollte der angezählte Trainer von Schalke 04 nach dem historischen Debakel von Manchester nichts mehr zu tun haben.Wird er wohl auch nicht. Zwar schloss der 33-Jährige eine halbe Stunde später einen Rücktritt aus, doch nach der 0:7 (0:3)-Demütigung im Champions-League-Achtelfinale bei Manchester City steht er vor dem Aus. "Wir können nach dem Spiel nicht zur Tagesordnung übergehen", sagte der neue Sportvorstand Jochen Schneider am Mittwochmittag vor dem Rückflug und kündigte Gespräche nach der Ankunft in Gelsenkirchen an.Schalke 04: Keine Jobgarantie für Domenico Tedesco Dass Tedesco am Samstag (15.30 Uhr im LIVETICKER) im Bundesliga-Heimspiel gegen RB Leipzig noch auf der Bank sitzt, wollte er nicht bestätigten. Im Gegenteil: "Wo gibt's Garantien? Das...

weiterlesen »


Champions League: Wann wird das Viertelfinale ausgelost?

Am heutigen Mittwoch, den 13. März, finden die letzten beiden Achtelfinals in der Champions League statt. Danach stehen die Teilnehmer für das Viertelfinale fest. Wann die Duelle ausgelost werden, erfahrt ihr hier bei SPOX. Zwei Achtelfinal-Rückspiele stehen in der UEFA Champions League stehen zwar noch aus, doch der Termin für die Auslosung und Austragung der Viertelfinalspiele ist bereits bekannt.Der FC Bayern München empfängt den FC Liverpool (21 Uhr im Liveticker) und der FC Barcelona trifft auf Olympique Lyon (21 Uhr im Liveticker und Live auf DAZN). Beide Duelle endeten im Hinspiel torlos. Champions League: Wo und wann wird das Viertelfinale ausgelost?Das Viertelfinale der Champions League wird am 15. März ausgelost. Auslosungsort ist Nyon in der Schweiz. Die Veranstaltung beginnt um 12 Uhr.Champions League: Auslosung der Viertel- und HalbfinalspieleIn der Champions League können im Viertelfinale auch Teams aus dem gleichen Land aufeinandertreffen. Zudem ist es möglich, dass sich zwei Mannschaften, die bereits in der Gruppenphase aufeinandertrafen, erneut gegenüberstehen.Außerdem befindet sich pro...

weiterlesen »


Champions League: Maradona adelt CR7: "Tier und Wahrsager"

Argentinien-Legende Diego Maradona hat nach dem Dreierpack von Cristiano Ronaldo beim 3:0 von Juventus Turin im Achtelfinalrückspiel der Champions League gegen Atletico Madrid in den höchsten Tönen von CR7 geschwärmt. "Er ist ein Tier", erklärte er über den Portugiesen nach dem mexikanischen Pokal-Aus seiner Dorados. "Ronaldo ist pure Power und nun auch noch ein Wahrsager. Er hat gesagt, dass er drei Tore schießt und er hat drei Tore gemacht."Maradona-Landsmann Lionel Messi könnte am Mittwochabend nachziehen, wenn er mit dem FC Barcelona auf Olympique Lyon (21 Uhr live auf DAZN) trifft. Und auch vom ärgsten Ronaldo-Rivalen ist Maradona angetan. "Es gibt einfach Spieler, die sind mit diesem magischen Zauber ausgestattet", erklärte der 58-Jährige. "Wir Argentinier sind stolz darauf, dass Messi Argentinier ist und sich nicht für Spanien entschieden hat."

weiterlesen »


Champions League: Beckenbauer: Klopp als FCB-Coach? "Das wäre der Höhepunkt"

Bayern Münchens Ehrenpräsident Franz Beckenbauer wünscht sich Liverpool-Coach Jürgen Klopp eines Tages als Trainer beim deutschen Rekordmeister. "Das wäre der absolute Höhepunkt", sagte der 73-Jährige bei Sky vor dem Achtelfinal-Rückspiel der Champions League am Mittwoch zwischen dem FC Bayern und den von Klopp trainierten Reds."Der Jürgen hat den Deutschen als erster erklärt, was schnelles Spiel ist", lobte Beckenbauer den 51-Jährigen. Allerdings sei es nicht an ihm, Klopp an die Säbener Straße zu holen, fügte Beckenbauer an: "Der Ehrenpräsident hat andere Aufgaben." Auch Rekord-Nationalspieler Lothar Matthäus bezeichnete eine Anstellung Klopps in München als "schönen Versuch". Der aktuelle Bayern-Coach Niko Kovac hat in München noch einen Vertrag bis 2021, Klopps Arbeitspapier in Liverpool ist sogar bis Juni 2022 datiert. Franz Beckenbauer will Oliver Kahn beim FC Bayern sehen Gleichzeitig lobte der "Kaiser", der mit den Bayern als Spieler und Trainer deutscher Meister geworden war, aber auch die Arbeit von Kovac nach dem Zwischentief im Herbst: "Die Mannschaft hat sich erholt und zu ihrer...

weiterlesen »


Großbritannien: Unterhaus stimmt über Ausschluss eines harten Brexits ab

Zunächst wollte das britische Unterhaus nur darüber abstimmen, ob es Ende März zum regulären Austrittstermin mit oder ohne Abkommen aus der EU scheiden sollte. Dann wurde ein Antrag angenommen, wonach darüber abgestimmt werden soll, einen No-Deal-Brexit definitiv, also nicht nur im März, auszuschließen. Mit knapper Mehrheit von 312 zu 308 Stimmen, votierte das Unterhaus dafür. Die Abstimmung ist zwar nicht bindend für die Regierung – wird aber als wichtiges Signal gesehen. Die konservative Abgeordnete Caroline Spelman hatte vorgeschlagen, die Vorlage der Regierung zu ersetzen und stattdessen einen No-Deal-Brexit in jedem Fall abzulehnen. Beschlossen werden soll, "dass das Unterhaus einen Austritt des Vereinigten Königreichs ohne Austrittsabkommen und ohne einen Rahmen für die künftigen Beziehungen zurückweist". Um diesen Änderungsantrag gab es im Lauf der Debatte am Abend Verwirrung: Spelman wollte ihren Antrag zurückziehen – was ihr der Parlamentspräsident allerdings untersagte, da bereits darüber debattiert werde. Schließlich wurde auf Druck von Labour doch über den Antrag abgestimmt. ...

weiterlesen »


Rahmenabkommen mit der EU: Wir bekennen uns? Sorry, das reicht nicht!

Der entscheidende Fehler liegt ein paar Jahre zurück. Wobei: Eigentlich war es eher eine Fehlerreihe, bei der sich nicht genau feststellen lässt, wann sie ihren Anfang nahm. Irgendwann zwischen 2009 und 2014 muss es gewesen sein. Also in den Jahren, in denen es den Anschein machte, als hätte die politische Schweiz zwei ihrer größten Ängste überwunden: den Bammel vor der ewig siegenden SVP und die Furcht vor einer weiteren Annäherung an die Europäische Union. Klar, rückblickend ist man immer schlauer. Das gilt auch für die Europapolitik der Schweiz. Aber wer heute meint, die festgefahrene Diskussion um das Rahmenabkommen ließe sich innert weniger Monaten lockern, der verkennt, wie verkorkst die Europafrage ist. Und wer meint, es reiche, sich in diesen Wochen zu Europa, zur EU und zu einem Rahmenabkommen zu bekennen und gleichzeitig an die Vernunft der Stimmbürger zu appellieren, der hat in der Sache zwar recht – nur: Er wird nicht recht erhalten. Spätestens dann, wenn der Vertrag vors Volk kommt. Um das Rahmenabkommen mit der EU zu retten, braucht es 1....

weiterlesen »


Brexit-Abstimmung: Wie es jetzt mit dem Brexit weiter gehen könnte

Die Abgeordneten im britischen Unterhaus haben sich an am Abend dagegen entschieden, ohne ein Abkommen die Europäische Union zu verlassen. Damit ist die Wahrscheinlichkeit, dass es zu einem harten Brexit kommt, zwar gesunken. Unklar ist jedoch, wie es jetzt weitergeht. Die wichtigsten Fragen: Alle Fragen im Überblick: Was hat das Unterhaus beschlossen? Was bedeutet das jetzt? Gibt es Bedingungen für eine Verlängerung? Warum ist eine Verschiebung problematisch? Was würde eine Fristverlängerung überhaupt bringen? Wie viel Zeit benötigt man für ein zweites Referendum? Was bedeutet das jetzt? Die britische Regierungschefin Theresa May kündigte an, das Parlament ein drittes...

weiterlesen »


Wehretat: Olaf Scholz will Verteidigungsausgaben nur gering erhöhen

Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) will den Wehretat weniger stark erhöhen als geplant. Statt den von Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) geforderten 47,2 Milliarden Euro soll es nur 44,7 Milliarden Euro geben. In diesem Jahr umfasst von der Leyens Budget 43,2 Milliarden Euro. Laut Koalitionskreisen gibt es allerdings noch keine Einigung auf die Eckpunkte für den nächsten Haushalt 2019. Die Verhandlungen seien noch nicht abgeschlossen und schwierig. Höchstes Ziel sei es, erneut einen Haushalt ohne neue Schulden zu schaffen. Der Haushalt für das kommende Jahr soll auch ein Thema beim Treffen der Spitzen der Koalition am Donnerstag sein. In mittelfristiger Finanzplanung fehlen noch 24,7 Milliarden Euro In der großen Koalition hatten sich bereits Konflikte vor allem um die künftigen Verteidigungsausgaben abgezeichnet. Von der Leyen besteht darauf, dass die Militärausgaben bis 2025 auf 1,5 Prozent des Bruttoinlandsprodukts steigen – das wären heute rund 50 Milliarden Euro. Sie folgt damit auch Forderungen von US-Präsident Donald Trump, der die Nato-Staaten dazu aufgefordert hatte, bis...

weiterlesen »


Biathlon-WM: Arnd Peiffer gewinnt Gold im Einzel

Arnd Peiffer hat bei den Biathlon-Weltmeisterschaften in Östersund Gold im Einzel über 20 Kilometer gewonnen. Ein Jahr nach dem Olympiasieg im Sprint setzte feierte der 31-Jährige damit seinen zweiten WM-Einzeltitel. 2011 war er bereits Weltmeister im Sprint geworden. Mit seinem insgesamt fünften WM-Gold sorgte Peiffer für die erste Einzelmedaille des Teams von Biathlon-Bundestrainer Mark Kirchner in Schweden. Trotz schwieriger Bedingungen mit ständig wechselnden Winden fehlerfrei und avancierte damit zum ersten deutschen Einzel-Weltmeister seit Sven Fischer 1999. Silber sicherte sich überraschend der Bulgare Wladimir Iliew, der nach einem Fehler 1:08,7 Minuten hinter Peiffer lag. Bronze ging an den Norweger Tarjei Bø. Er hatte nach einem Fehlschuss 1:09,1 Minuten Rückstand auf Peiffer. "Ich bin ein bisschen überrascht, ich hatte mit dem Einzel immer noch eine Rechnung offen. Der Einzel ist das Rennen, mit dem ich mich am wenigsten anfreunden konnte, umso größer ist die Freude", sagte Peiffer dem ZDF. Erik Lesser vergibt Silber durch Schießfehler Eine perfekte Schießleistung verhalf ihm...

weiterlesen »


Gentechnik: Crispr-Entdecker fordern weltweiten Stopp von Embryonenversuchen

Ihre Gentechnikmethode hat vermutlich die ersten Designerbabys ermöglicht. Nun richten sich die Entdecker und Entdeckerinnen der Genschere Crispr an die Welt: "Erlasst ein Moratorium für genome editing." Gemeint sind Veränderungen der DNA in Spermien, Eizellen oder Embryonen, um genetisch modifizierte Kinder zu schaffen. Alle Nationen sollten sich freiwillig dazu verpflichten, schreiben die Autoren. Bis es ein internationales Regelwerk zum Umgang mit solchen Technologien gäbe, seien jegliche klinischen Versuche einzustellen. Es herrscht kein Zweifel, dass diese längst stattfinden. Doch zu welchem Preis? Wenn Genetikerinnen und Genetiker in die fundamentale Biologie des Menschen eingreifen wollen, bringt das große gesellschaftliche, ethische und moralische Bedenken mit sich. Die Crispr-Entdecker machen deutlich: Einmal bearbeitet und zur Welt gebracht, würden derlei Babys die Menschheit für immer verändern. Es droht die absolute Optimierung von Individuen auf Kosten all jener, denen die Technologie nicht zur Verfügung steht. Kinder, die vorab verbessert zur Welt kommen und beispielsweise ein äußerst geringes bis gar kein...

weiterlesen »


Uploadfilter: Koalition findet ihren eigenen Kompromiss nicht so gut

Vertreter aller Oppositionsparteien haben am Mittwoch im Bundestag die Pläne für die umstrittene EU-Urheberrechtsreform scharf kritisiert. Politiker von Union und SPD verteidigten hingegen den Kompromiss im Ganzen, kritisierten aber einzelne Punkte wie das Leistungsschutzrecht (Artikel 11) und die neuen Haftungsregeln für Online-Plattformen (Artikel 13). Das Justizministerium räumte dabei ein, bei den Verhandlungen auf EU-Ebene mit weitergehenden Ausnahmeregelungen gescheitert zu sein. BWI GmbH, Rheinbach SHD System-Haus-Dresden GmbH, Hamburg Die Linke-Fraktion hatte die Aktuelle Stunde zu den "Auswirkungen der EU-Urheberrechtsreform auf die Meinungsfreiheit" beantragt (Video). Ein schwieriges Thema für Vertreter von Union und SPD, hatten sie doch in dem vor einem Jahr beschlossenen Koalitionsvertrag vereinbart: "Eine Verpflichtung von Plattformen zum Einsatz von Upload-Filtern, um von Nutzern hochgeladene Inhalte nach urheberrechtsverletzenden Inhalten zu 'filtern', lehnen wir als unverhältnismäßig ab." Doch genau das erwartet die Bundesregierung von dem Kompromissvorschlag, über den das Europaparlament Ende März final abstimmen muss. Das habe das...

weiterlesen »


Bundesnetzagentur: Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

Das Actionspiel Kingdom Hearts 3 von Square Enix bietet schöne und stimmige Abenteuer in vielen unterschiedlichen Welten von Disney.

weiterlesen »


DFB-Team: Dubioser FIFA-Deal: DFB-Boss bricht Interview ab

"Komm, wir lassen es!" Reinhard Grindel hat ein Interview mit der Deutschen Welle abgebrochen. Der DFB-Präsident geriet beim Themenblock, in dem es um die geplante Global Nations League ging, in Rage und beendete das Gespräch mit DW-Reporter Florian Bauer. "Herr Bauer, das bringt doch jetzt nichts, Sie versuchen mir immer eine Bemerkung in den Mund zu schieben, mit der Sie was machen können, und ich weiche Ihnen seit zehn Minuten aus. Jetzt machen Sie doch vernünftige Fragen, auf die ich vernünftig antworten kann", sagte Grindel auf die anhaltenden Nachfragen zur Global Nations League, einer weltweiten Liga für Nationalmannschaften.Grindel bestätigte, dass die FIFA die Idee einer Global Nations League vorantreiben will, darüber aber beim FIFA-Council in Miami am Freitag nicht abgestimmt werden soll. "Und auch nicht auf absehbare Zeit", schob Grindel nach. Fragen zu ominösem FIFA-Deal bringen Grindel in RageBei Bauers Einschub, dass es dabei schließlich auch um 25 Milliarden US-Dollar ginge, blockte Grindel ab. Bei der genannten Summe handelt es sich um ein mutmaßliches Angebot an den FIFA-Präsidenten...

weiterlesen »


Fußball: Wer ist der reichste Fußballer der Welt?

Die Fußballer von heute verdienen eine unglaubliche Menge Geld. Superstars wie Lionel Messi, Cristiano Ronaldo oder Neymar verdienen ihr Geld dabei allerdings nicht mehr nur noch mithilfe ihrer Spielergehälter, auch Sponsorenverträge und registrierte Marken werfen das große Geld ab. Aber wer ist nun der reichte Fußballer der Welt? Cristiano Ronaldo und Lionel Messi sind nicht nur die besten Fußballspieler der Welt, sie gehören auch zu den reichsten Spielern der Welt. Gemeinsam mit den modernen Gehältern, diversen Boni und Sponsorenverträgen, kann es für die Top-Stars der Welt heutzutage relativ einfach sein, sich ein großes Vermögen anzuhäufen.Längst sind jedoch die Zeiten vorbei, in denen die Spieler ihren Lohn ausschließlich von ihren Vereinen erhielten, für die sie spielten. Viele Fußballspieler bekommen heute von externen Sponsoren mehr Geld als von ihrem eigentlichen Verein. Wieviel verdienen Cristiano Ronaldo und Lionel Messi?Fußballgrößen wie Cristiano Ronaldo und Lionel Messi haben diesen Markt schon früh erschlossen und wurden für ihre Marketingaktivitäten reich belohnt.Ronaldo kommt...

weiterlesen »


Bundesliga: Schalke-Vorstand tagt: Wann fliegt Tedesco?

Nach dem 0:7-Debakel von Schalke 04 bei Manchester City schloss Trainer Domenico Tedesco einen Rücktritt aus. Doch der 33-Jährigen steht beim abgestürzten Vizemeister vor dem Aus. Der Schalke-Vorstand tagt seit Nachmittag. Ein kurzer Händedruck mit Pep Guardiola, dann war Domenico Tedesco im Kabinengang verschwunden. Mit seinen Spielern, so schien es, wollte der angezählte Trainer von Schalke 04 nach dem historischen Debakel von Manchester nichts mehr zu tun haben.Wird er wohl auch nicht. Zwar schloss der 33-Jährige eine halbe Stunde später einen Rücktritt aus, doch nach der 0:7 (0:3)-Demütigung im Champions-League-Achtelfinale bei Manchester City steht er vor dem Aus. "Wir können nach dem Spiel nicht zur Tagesordnung übergehen", sagte der neue Sportvorstand Jochen Schneider am Mittwochmittag vor dem Rückflug und kündigte Gespräche nach der Ankunft in Gelsenkirchen an.Schalke 04: Keine Jobgarantie für Domenico Tedesco Dass Tedesco am Samstag (15.30 Uhr im LIVETICKER) im Bundesliga-Heimspiel gegen RB Leipzig noch auf der Bank sitzt, wollte er nicht bestätigten. Im Gegenteil: "Wo gibt's Garantien? Das...

weiterlesen »


© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.