Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

?

Formel 1: Formel 1

Am Sonntag findet das erste Rennen der neuen Formel-1-Saison statt. Der erste Grand Prix der neuen F1-Saison wird in Australien ausgetragen. Lewis Hamliton sicherte sich bereits für das erste Rennen die Pole-Position. Sein Teamkollege Valtteri Bottas startet auf Platz zwei und Sebastian Vettel wird auf dem dritten Platz beginnen. SPOX hat alle Informationen zum Grand Prix von Melbourne und verrät euch, wo ihr das Rennen live im TV und Livestream verfolgen könnt. Beim Grand Prix von Australien holte sich Lewis Hamilton bereits seine sechste Pole-Position in Melbourne. Damit gelang dem Briten die 84. Pole seiner Karriere. Er baut somit seinen eigenen Rekord aus. Michael Schuhmacher rangiert mit 68 Pole-Positions auf Platz zwei.Formel 1: Wo und wann findet der GP von Australien statt?Das Rennen findet am Sonntag, den 17. März, um 6.10 Uhr statt. Austragungsort des ersten Saison-Rennens ist der Albert Park in Melbourne. Formel 1: Rennen des Australien-GP live im TV und LIVESTREAMDer gesamte Grand Prix von Australien wird im Free-TV übertragen. RTL sendet bereits ab 5.00 Uhr, SRF 2 ab 5.30 Uhr und ORF 1 ab 5.35 Uhr....

weiterlesen »


DFB-Team: Grindel kritisiert Art und Weise von Löws Ausbootung des Weltmeister-Trios

DFB-Präsident Reinhard Grindel hat Bundestrainer Joachim Löw wegen der Art und Weise der Ausbootung der drei 2014er-Weltmeister Jerome Boateng, Mats Hummels und Thomas Müller ungewohnt scharf kritisiert. Nach Ansicht des DFB-Bosses hätte Löw am 5. März eine Pressekonferenz geben müssen, um seine Entscheidung transparent zu verkünden. "Ich glaube, dass es klug gewesen wäre, schon am Dienstag selbst, am Tag der Entscheidung, im Rahmen einer Pressekonferenz persönlich einerseits die Wertschätzung für die Spieler deutlich zu machen, andererseits die inhaltlichen Gründe der Öffentlichkeit zu vermitteln, warum man jetzt einen anderen Weg gehen will - so überzeugend, wie er das auf seiner Pressekonferenz gemacht hat", sagte Grindel am Rande des FIFA-Kongresses in Miami dem ZDF."Wenn man das gleich gemacht hätte, wären sehr viele Fragen beantwortet und damit auch sehr viele Missverständnisse vermieden worden", fügte Grindel hinzu. Zugleich betonte Grindel aber auch noch einmal, dass er grundsätzlich die Entscheidungen des Bundestrainers mittrage. Er selbst sei von Nationalmannschaftsdirektor Oliver...

weiterlesen »


Bundesliga: Doll vs. Gräfe: "Du laberst nur, du laberst nur"

Trainer Thomas Doll von Hannover 96 und Schiedsrichter Manuel Gräfe haben nach dem 1:3 (1:0) der Niedersachsen beim FC Augsburg einen handfesten Streit ausgetragen. Doll beklagte sich über die Auslegung von vor allem zwei Situationen, die seiner Meinung nach spielentscheidenden Einfluss hatten. Gräfe störte sich am Verhalten Dolls und warf ihm "Arroganz" vor. Seine Spieler seien nach Abpfiff "aufgebracht" gewesen wegen der Freistoßentscheidung von Gräfe vor dem 1:2 durch Jonathan Schmid (78.), schilderte Doll. Dann sei auch er zu Gräfe gegangen. "Dann hat er mich zwei, drei Minuten lang volllabern wollen, dass er irgendwann schon mal so eine Situation hatte in Bremen und hörte gar nicht mehr auf", erzählte der 96-Coach. Er habe sich dann "abgedreht", der Arroganzvorwurf sei ihm "zu viel" gewesen.Ihm Arroganz vorzuwerfen, meinte Doll, sei "schon harter Tobak", zumal Gräfe sich "gockelig" hingestellt habe. "Man kann mir Leidenschaft vorwerfen und Emotion, aber Arroganz wird bei mir nie einen Platz haben und deshalb muss man da auch ein bisschen Fingerspitzengefühl haben als Schiedsrichter, einfach dann auch...

weiterlesen »


Primera Division: Real siegt mit Zidane: "Seine Rückkehr tut uns gut"

Real Madrid hat sich bei der Rückkehr von Erfolgstrainer Zinedine Zidane zu einem 2:0 (0:0)-Heimsieg über Abstiegskandidat Celta Vigo gemüht. Dabei brachte ausgerechnet der zuletzt unter Zidane-Vorgänger Santiago Solari kaum mehr berücksichtigte, vom Franzosen aber umgehend in die Startelf beorderte Isco die Königlichen auf Kurs. "Seine Rückkehr tut uns gut." Keylor Navas war nicht der einzige Madrilene, der am Samstag ein erstes positives Fazit zur Rückkehr von Zinedine Zidane auf den Trainerstuhl von Real zog. "Man erkennt immer die Handschrift eines Trainers. Zidane hat uns seine Ideen näher gebracht und das hat man heute auf dem Feld gesehen", stellte auch Außenverteidiger Alvaro Odriozola fest.Dabei war nicht nur während des Spiels sondern auch schon beim Blick auf die Startelf der Madrilenen eine Stunde vor dem Anpfiff Zidanes Handschrift deutlich erkennbar geworden. Der Franzose setzte bei seinem ersten Spiel als Real-Trainer seit dem Champions-League-Finale 2018 auf altbewährte und altbekannte Kräfte: Neben Marcelo, der unter Santiago Solari nicht mehr gesetzt war, rückten auch Torhüter Navas...

weiterlesen »


International: FA Cup: Wolves hauen United raus

Manchester United ist im Viertelfinale des FA Cup 1:2 (0:0) am Ligakonkurrenten Wolverhampton Wanderers gescheitert. Damit verspielte der Klub die letzte Chance auf einen nationalen Titel in dieser Saison. Dem Team von Interimsmanager Ole Gunnar Solskjaer, dessen Verbleib über das Saisonende hinaus weiter unklar ist, bleibt somit noch die Chance auf den Gewinn der Champions League. Dort trifft United im Viertelfinale auf den FC Barcelona. Raul Jimenez (70.) und Diogo Jota (76.) sorgten für den ersten Halbfinaleinzug der Wolves seit 21 Jahren. United präsentierte sich trotz hochkarätiger Aufstellung mit Stars wie Paul Pogba und Marcus Rashford über weite Strecken ungefährlich. Pokal-Torwart Sergio Romero rettete mehrfach glänzend. Rashfords Anschlusstreffer (90.+5) kam viel zu spät.Sergio Agüero rettet Manchester City vor BlamageManchester City darf dank der Treffsicherheit seines argentinischen Torjägers Sergio Agüero unterdessen weiter von seinem ersten Triple im englischen Fußball träumen. Der Tabellenführer der Premier League erreichte durch ein mühevolles 3:2 (0:2) bei Zweitligist Swansea City...

weiterlesen »


Bundesliga: Schalke verliert auch unter Stevens: Es fehlten nur knapp vier Gramm

Der neue Trainer Huub Stevens ist mit der Leistung seiner Mannschaft bei seinem dritten Trainer-Debüt für den FC Schalke 04 zufrieden. Trotz der 0:1-Niederlage gegen RB Leipzig sah er Dinge, die ihn im Abstiegskampf positiv stimmen. Exakt viermal erwähnte Huub Stevens diese verdammten knapp vier Gramm im Sky-Interview direkt nach dem Spiel. Sie sollten herhalten als Begründung, warum seine Mannschaft gegen Leipzig nicht punktete, obwohl sie doch eigentlich ganz ordentlich gespielt hatte. Natürlich, es ging um das sogenannte "Quäntchen Glück".Dieses Quäntchen - eine Maßeinheit für knapp vier Gramm, die bis Mitte des 19. Jahrhunderts als Handelsgewicht verwendet wurde - Glück fehlte Schalke etwa in der 2. Minute, als Mark Uth vor seinem vermeintlichen Treffer zum 1:0 knapp im Abseits stand. Es fehlte auch in der 14., als der Ball nach einem Gestocher recht zufällig bei Timo Werner landete, der zum letztlich entscheidenden Leipziger 1:0 einschoss. Und dann fehlte es natürlich auch in der 76., als Suat Serdars Schuss die Latte streichelte. Das waren aber nur die offensichtlichsten Momente, das Quäntchen...

weiterlesen »


Madrid : Zehntausende demonstrieren für Separatistenführer

Erstmals sind Zehntausende Unabhängigkeitsbefürworter gegen das Gerichtsverfahren gegen zwölf katalanische Separatistenführer in Spaniens Hauptstadt Madrid auf die Straße gegangen. Zu den Protesten aufgerufen hatten die Organisation "Katalanische Nationalversammlung" (ANC) und etwa 50 weitere Verbände und Parteien. Um die Teilnehmer der Kundgebung in die Hauptstadt zu bringen, wurden einem Bericht der Zeitung El País zufolge 500 Busse gechartert, 15 Sonderzüge waren im Einsatz. Die Kundgebung stand unter dem Motto "Selbstbestimmung ist kein Verbrechen". Die Demonstrantinnen und Demonstranten riefen "Freiheit für die politischen Gefangenen!" und hielten Bilder der Angeklagten in die Höhe. Viele Teilnehmer schwenkten auf dem zentralen Boulevard Paseo del Prado die gelb-rot-blauen Farben der "Estelada", die Fahnen der katalanischen Unabhängigkeitsbewegung. Andere hielten riesige gelbe Schleifen in die Höhe als Symbol für die Solidarität mit den Inhaftierten.Es waren etwa 500 Polizisten im Einsatz. Angeführt wurde die Demonstration vom katalanischen Regionalpräsidenten Quim Torra und zahlreichen Bürgermeistern...

weiterlesen »


Bundesliga, 26. Spieltag: Borussia Dortmund setzt Bayern München unter Druck

Hertha BSC – Borussia Dortmund 2:2 (2:1) Borussia Dortmund hat die Tabellenführung in der Fußball-Bundesliga wieder übernommen – zumindest bis Sonntag. Bei Hertha BSC siegte der BVB im ausverkauften Berliner Olympiastadion in der Nachspielzeit mit 3:2. In einem knappen Spiel waren die Gastgeber durch Treffer von Routinier Salomon Kalou (4., 35.) zweimal in Führung gegangen. Thomas Delaney (14.) und Dan-Axel Zagadou (47.) gelang jeweils der Ausgleich für Borussia Dortmund. Marco Reus erzielte in der zweiten Minute der Nachspielzeit den Dortmunder Siegtreffer. Vedad Ibisevic bekam in der Nachspielzeit die Rote Karte, nachdem er BVB-Torwart Roman Bürki den Ball an den Kopf geworfen hatte. In der Bundesliga liegt Dortmund damit zunächst drei Punkte vor dem FC Bayern München, der am Sonntag spielt. FC Schalke 04 – RB Leipzig 0:1 (0:1) Dem FC Schalke 04 ist trotz einer Leistungssteigerung mit Interimstrainer Huub Stevens noch nicht der erhoffte Befreiungsschlag im Abstiegskampf der Fußballbundesliga geglückt. Schalke verlor 0:1 (0:1) gegen den RB Leipzig, und musste damit die vierte...

weiterlesen »


Bundesliga: S04 verliert auch Spiel eins unter Stevens

Auch der neue Trainer und Nachfolger des entlassenen Domenico Tedesco Huub Stevens kann den Abwärtstrend des FC Schalke 04 nicht stoppen. Bei seinem ersten Spiel an der Seitenlinie verlor Schalke am 26. Spieltag mit 0:1 (0:1) gegen RB Leipzig. Im Vergleich zur 0:7-Pleite in der Champions League bei Manchester City nahm Stevens vier Änderungen in der Schalker Startelf vor. Statt Fährmann, Konoplyanka, Burgstaller und Bentaleb begannen Nübel, Nastasic, Rudy und Uth. Beinahe hätte sich das umgehend gelohnt: Bereits in der 2. Minute traf Uth, sein vermeintliches Tor zählte wegen einer Abseitsstellung jedoch nicht.Schalke agierte in einem 5-3-2, zeigte eine gute Körpersprache und dominierte die Anfangsphase. In der 14. folgte dann aber der Schock: Zunächst parierte Schalke-Keeper Nübel einen Poulsen-Schuss spektakulär, dann landete der Ball nach einem Gestocher aber bei Werner, der unbedrängt zum 1:0 einschob. Von Schalkes anfänglichem Elan war in der Folge wenig zu sehen, Leipzig war die gefährlichere Mannschaft. Sabitzer (19.) und Poulsen (37.) vergaben gute Chancen auf das 2:0. Nach der Pause änderte...

weiterlesen »


Bundesliga: User-Talk zur Bundesliga LIVE: 96 am Boden! FCA dreht Spiel mit Bauerntrick

Huub Stevens feiert am 26. Spieltag sein Comeback auf der Trainerbank des FC Schalke 04. Gegen Leipzig geht es um dringende Punkte im Abstiegskampf. Um selbige geht es auch für den VfB Stuttgart im Baden-Württemberg-Derby gegen Hoffenheim Hier könnt Ihr diskutieren, während Ihr die Partien im LIVETICKER verfolgt. Die LIVE-Ergebnisse im Überblick:Und so funktioniert's: Ab sofort könnt Ihr hier zusammen mit anderen mySPOX-Usern über Aufstellung, Fouls und Tore diskutieren. Alle Funktionen: Smilies einfügen, Verstöße melden, User ignorieren, Kommentare sortieren - wie's geht, erfahrt Ihr in der mySPOX-Hilfe.

weiterlesen »


Bundesliga: BuLi-Stimmen: "Überheblich, desaströs"

Hannovers Trainer Thomas Doll geriet am Rande der Partie in Augsburg (1:3) mit Schiedsrichter Manuel Gräfe aneinander. Beide erhoben gegenseitig schwere Vorwürfe. Dicke Luft herrschte auch mal wieder auf Schalke, wo Rückkehrer Huub Stevens seine Mannschaft mit Samthandschuhen anfasste. Stinksauer war dagegen Friedhelm Funkel. SPOX hat alle Stimmen und Reaktionen zum 26. Spieltag der Bundesliga bei Sky und Eurosport gesammelt.FC Augsburg - Hannover 96 3:1Thomas Doll (Trainer Hannover) ... ... zu seinen Gesprächen mit Schiedsrichter Manuel Gräfe: "Er wollte mir irgendetwas erzählen von der Situation, in der Oliver Sorg angeblich ein Foul auf der rechten Seite begangen hat, da wollte er mir irgendwas erzählen, dass es vor Wochen in Bremen die gleiche Situation gegeben habe. Er hörte gar nicht mehr auf. Er erzählte und laberte und laberte. Ich konnte mir das nicht mehr anhören und bin dann einfach weggegangen. Dann hat er mir Arroganz vorgeworfen. Manuel Gräfe wirft mir Arroganz vor, das ist unglaublich. Es waren so viele Entscheidungen dabei, im Zweifel oder oft für Augsburg. Es gab auch eine Situation vor...

weiterlesen »


Bundesliga: Doll fetzt sich mit Gräfe: "Du laberst nur, du laberst nur"

Trainer Thomas Doll von Hannover 96 und Schiedsrichter Manuel Gräfe haben nach dem 1:3 (1:0) der Niedersachsen beim FC Augsburg einen handfesten Streit ausgetragen. Doll beklagte sich über die Auslegung von vor allem zwei Situationen, die seiner Meinung nach spielentscheidenden Einfluss hatten. Gräfe störte sich am Verhalten Dolls und warf ihm "Arroganz" vor. Seine Spieler seien nach Abpfiff "aufgebracht" gewesen wegen der Freistoßentscheidung von Gräfe vor dem 1:2 durch Jonathan Schmid (78.), schilderte Doll. Dann sei auch er zu Gräfe gegangen. "Dann hat er mich zwei, drei Minuten lang volllabern wollen, dass er irgendwann schon mal so eine Situation hatte in Bremen und hörte gar nicht mehr auf", erzählte der 96-Coach. Er habe sich dann "abgedreht", der Arroganzvorwurf sei ihm "zu viel" gewesen.Ihm Arroganz vorzuwerfen, meinte Doll, sei "schon harter Tobak", zumal Gräfe sich "gockelig" hingestellt habe. "Man kann mir Leidenschaft vorwerfen und Emotion, aber Arroganz wird bei mir nie einen Platz haben und deshalb muss man da auch ein bisschen Fingerspitzengefühl haben als Schiedsrichter, einfach dann auch...

weiterlesen »


International: FA Cup: Agüero bewahrt City vor Blamage

Manchester City darf dank der Treffsicherheit seines argentinischen Torjägers Sergio Agüero weiter von seinem ersten Triple im englischen Fußball träumen. Der Tabellenführer der Premier League erreichte durch ein mühevolles 3:2 (0:2) bei Zweitligist Swansea City erstmals seit 2017 wieder das Halbfinale im FA-Cup. Matt Grimes per Foulelfmeter (20.) und Bersant Celina (29.) hatten zunächst die Waliser von ihrer ersten Halbfinalteilnahme im ältesten Pokalwettbewerb der Welt träumen lassen. Bernardo Silva (69.) brachte die Gäste Mitte der zweiten Hälfte wieder ins Spiel, ehe der in der 63. Minute eingewechselte Edeljoker Agüero (79.) per Elfmeter zunächst am Innenpfosten scheiterte. Der Ball sprang anschließend Swansea-Torwart Kristoffer Nordfeldt in den Rücken und von da ins Tor. Per Kopfball bewahrte Agüero dann kurz vor Schluss (89.) den Favoriten vor einer Blamage.Manchester enttäuschte über weite Strecken des Spiels. Auch die beiden deutschen Nationalspieler Leroy Sane, der in der 57. Minute ausgewechselt wurde, und Ilkay Gündogan hatten dem Premier-League-Absteiger lange Zeit wenig...

weiterlesen »


Bundesliga: Last-Minute-Treffer und Doppel-Rot! BVB feiert emotionalen Sieg in Berlin

Borussia Dortmund hat sich im Kampf um die Meisterschaft erneut an die Spitze der Bundesliga gesetzt und gewann gegen starke Herthaner durch ein Tor von Marco Reus in der Nachspielzeit mit 3:2 (1:2). Am Sonntag kann der FC Bayern mit einem Sieg gegen den FSV Mainz 05 punktemäßig gleichziehen. Favre veränderte aufgrund der verletzungsbedingten Ausfälle von Alcacer, Götze und Witsel nicht nur seine Startelf im Vergleich zum 3:1-Sieg über den VfB Stuttgart auf fünf Positionen, sondern stellte auch das System von 4-1-4-1 auf ein 4-2-3-1 mit Bruun Larsen in der Spitze um.Zu Beginn des Spiels hatte die Hertha leichte Vorteile, weil Duda, Kalou und Selke immer wieder gut auf die Dortmunder Viererkette schoben, BVB-Keeper Bürki so bei Abschlägen zu langen Bällen zwangen und einen ruhigen Spielaufbau über die Innenverteidiger verhinderten. Der frühe Führungstreffer der Hausherren resultierte jedoch aus einem Patzer von Bürki, der einen Mittelstädt-Schuss vor die Füße von Kalou prallen ließ (4.). Der BVB zeigte eine gute Reaktion auf den Rückstand und stabilisierte sich etwas im Passspiel. Beim Ausgleich...

weiterlesen »


Paris: Heftige Ausschreitungen bei Gelbwesten-Protesten

In Paris ist es am Rande von Protesten der Gelbwesten-Bewegung zu Ausschreitungen gekommen. Demonstranten und Demonstrantinnen plünderten am Boulevard Champs-Élysées Geschäfte. Am Arc de Triomphe warfen maskierte und schwarz gekleidete Personen Pflastersteine und Rauchbomben in Richtung der Polizisten und errichteten Barrikaden. Einige Personen versuchten, die Scheiben eines Polizeifahrzeugs zu zerstören. Die Polizei setzte Tränengas und Wasserwerfer ein. Mindestens 100 Menschen wurden festgenommen. Sowohl auf den Champs-Élysées als auch in Nebenstraßen gab es zahlreiche Brände. Mindestens ein Auto wurde in Flammen gesetzt, auch zwei Zeitungskioske brannten.  Verwüstet und in Brand gesteckt wurde auch das Restaurant Fouquet's, das bei Politikerinnen und Prominenten beliebt ist. Demonstrierende zündeten außerdem eine Bankfiliale im Erdgeschoss eines siebenstöckigen Wohnhauses an. Die Feuerwehr rette eine Frau und ihr Kind, deren Stockwerk von Flammen eingeschlossen war. Nach Angaben der Feuerwehr wurden bei dem Brand elf Menschen leicht verletzt, unter ihnen zwei Feuerwehrleute. Premierminister Édouard...

weiterlesen »


© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.