Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

?

Premier League: Klopp mit Rede gegen Rassismus: "Würde meine Spieler zu 100 Prozent vom Platz holen"

Nach den Rassismus-Eklats der letzten Wochen hat Liverpool-Trainer Jürgen Klopp eine flammende Rede gehalten und harte Strafen gegen die Täter gefordert. "Ich bin so enttäuscht, dass in unserer Welt immer noch Menschen so etwas machen", sagte der 51-Jährige am Freitag auf einer Pressekonferenz: "Diese Menschen nutzen ihre Stimme für die völlig falschen Dinge. Es ist so frustrierend, dass ich es wirklich nicht glauben kann."Klopp bezog sich damit unter anderem auf die Vorkommnisse während des EM-Qualifikationsspiels zwischen Montenegro und England. Raheem Sterling, Callum Hudson-Odoi und Danny Rose wurden hier offenbar rassistisch beleidigt und mit Affenlauten verunglimpft. Im Testspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Serbien kam es darüber hinaus zu einem ähnlichen Eklat in Richtung Leroy Sane und Ilkay Gündogan. "Vielleicht denken manche Leute, so etwas zu rufen, ist lustig. Aber das ist es einfach nicht. Es ist schrecklich", stellte Klopp klar und forderte ein hartes Vorgehen gegen entsprechende Personen: "Man darf so etwas nicht ignorieren. Wir müssen mit dem Finger darauf zeigen und offen...

weiterlesen »


2. Liga: 2. Liga: St. Pauli patzt im Aufstiegsrennen

Der FC St. Pauli und der 1. FC Heidenheim haben zum Auftakt des 27. Spieltages den Anschluss an die Aufstiegsränge der 2. Bundesliga verpasst. St. Pauli musste sich nach zuvor zwei bitteren Niederlagen gegen Abstiegskandidat MSV Duisburg ebenso mit einem 0:0 begnügen wie Heidenheim bei Kellerkind 1. FC Magdeburg. St. Pauli liegt drei Punkte hinter dem Dritten Union Berlin, Heidenheim vier. Union kann am Samstag gegen den SC Paderborn seinen Vorsprung ausbauen.Am Millerntor entwickelte sich vor 29.546 Besuchern in der ersten Halbzeit ein zerfahrenes Spiel mit vielen Ballverlusten. Die beste Chance im ersten Durchgang verpasste St. Paulis Alexander Meier (38.) per Hacke. Auch nach dem Seitenwechsel hielt der MSV zunächst gut dagegen, ohne selbst gefährliche Torchancen zu kreieren. Die Hamburger, die vor der Länderspielpause jeweils 0:4 gegen den Lokalrivalen Hamburger SV und beim SV Sandhausen verloren hatten, wurden erst in der Schlussphase stärker. Christopher Buchtmann (66.) scheiterte noch an Duisburgs Torwart Felix Wiedwald. Trotz Überzahl für SCM - Keine Tore gegen HeidenheimVor 17.517 Zuschauern in...

weiterlesen »


Russland-Ermittlungen: Mueller-Bericht soll bis Mitte April öffentlich werden

US-Justizminister William Barr will den vollständigen Bericht des Sonderermittlers Robert Mueller "bis Mitte April, wenn nicht früher" in einer bearbeiteten Fassung veröffentlichen. Bald werde jeder den fast 400 Seiten langen Abschlussreport über die Russland-Ermittlungen lesen können, kündigte er in einem Brief an den Kongress an. Wie viel in dem Dokument unkenntlich gemacht wird, ist noch unklar, daran arbeitet das Justizministerium in diesen Tagen: Geschwärzt werden müssen regelmäßig etwa Angaben zu Personen, gegen die zwar ermittelt wurde, aber gegen die keine Anklage erhoben wird. Auch sensible Geheimdienstinformationen dürfen nicht öffentlich gemacht werden. Mueller hatte seine Untersuchung am 22. März abgeschlossen, als er seinen vertraulichen Bericht an Barr übermittelte. Zwei Tage später schickte der Justizminister dem Kongress seine lediglich vier Seiten lange Zusammenfassung. Sie wurde von Präsident Donald Trump als Entlastung in der Russland-Affäre gewertet. Viele andere, insbesondere die Demokraten im Kongress, drängen jedoch auf eine schnelle Veröffentlichung der gesamten Ergebnisse. ...

weiterlesen »


AfD-Spendenaffäre: Strohmänner und ein Tarnkonto

Tilman Steffen Redakteur im Ressort Politik, Wirtschaft und Gesellschaft, ZEIT ONLINE

weiterlesen »


Die Grünen: Unterwegs nach überall

Eine bisschen wirkt es wie ein Familienfest, was sich an diesem Freitagabend in einer ehemaligen Fabrikhalle in Berlin zuträgt. In dem großen Raum treffen sich ältere und jüngere Menschen, dazwischen laufen kleine Kinder herum. Man fällt sich in die Arme und begrüßt sich, "Ach du, auch hier, endlich mal wieder." Die Grünen haben eingeladen, 800 Menschen sind gekommen. Parteimitglieder und Neugierige, Menschen, die die Partei einst mitgegründet haben und solche, die erst seit einem Jahr dabei sind. "Wir haben heute Grund zum Feiern", ruft Annalena Baerbock, die Parteivorsitzende, den Gästen zu. Schließlich sei vor 40 Jahren mit der Sonstigen Politischen Vereinigung/Die Grünen anlässlich der Europawahl ein Vorläufer der Grünen gegründet worden. Der andere und eigentliche Grund des Treffens allerdings ist das neue Grundsatzprogramm, an dem die Partei derzeit arbeitet. Ein Jahr lang wurde auf verschiedenen Ebenen und in unterschiedlichsten Zirkeln darüber diskutiert. Nun liegt ein 65-seitiger Zwischenbericht vor, über den die Teilnehmer des Konvents zwei Tage diskutieren wollen.  Neue grüne...

weiterlesen »


Formel 1: Vettel und Ferrari dominieren in der Wüste

Sebastian Vettel und Ferrari sind bereit für das Comeback in der Formel 1. Zwei Wochen nach der Pleite beim Saisonstart in Australien setzte die Scuderia im freien Training zum Großen Preis von Bahrain ein Zeichen der Stärke. Vettel und sein neuer Teamkollege Charles Leclerc dominierten am Freitag beide Einheiten und dürfen dem Qualifying am Samstag zuversichtlich entgegenblicken. Vettel sorgte am Abend in 1:28,846 Minuten für die Bestzeit vor dem Monegassen Leclerc (1:28,881). Erst dahinter reihten sich die Silberpfeile von Weltmeister Lewis Hamilton (1:29,449) und Melbourne-Sieger Valtteri Bottas (1:29,557) ein.Der Emmericher Nico Hülkenberg (1:29,669) überzeugte als Fünfter und war klar schneller als Daniel Ricciardo im zweiten Renault auf Rang 15 (1:30,848). Max Verstappen im Red Bull (1:29,725) belegte den sechsten Rang. Dass die Bestzeiten im zweiten Training aufgestellt wurden, konnte Ferrari zusätzlich optimistisch stimmen. Wie das Qualifying und das Rennen am Sonntag fand dieses unter Flutlicht und bei kühleren Temperaturen statt - die Bedingungen sind vergleichbar.Bei der ersten Einheit war es...

weiterlesen »


Bundesliga: 1899 Hoffenheim gegen Bayer Leverkusen heute im LIVE-TICKER

Zu Beginn des 27. Spieltags treffen am Freitagabend 1899 Hoffenheim und Bayer Leverkusen im Kampf um das internationale Geschäft aufeinander. In den vergangenen drei direkten Duellen fielen jeweils mindestens vier Treffer. Tore sind also vorprogrammiert. Hier könnt ihr das Spiel im Live-Ticker verfolgen. Dieser Artikel wird fortlaufend aktualisiert. 1899 Hoffenheim - Bayer Leverkusen im LIVE-TICKERVor Beginn: Schiedsrichter Harm Osmers wird die Partie um 20.30 Uhr in der Sinsheimer PreZero-Arena anpfeifen.Vor Beginn: Herzlich Willkommen zum 27. Spieltag der Fußball-Bundesliga bei der Begegnung zwischen der TSG 1899 Hoffenheim und Bayer Leverkusen.Hoffenheim vs. Bayer Leverkusen: Voraussichtliche AufstellungenSowohl Hoffenheims Trainer Julian Nagelsmann als auch Bayer-Trainer Peter Bosz müssen im Duell am Freitagabend auf mindestens einen wichtigen Spieler verzichten. Nico Schulz aufseiten der Kraichgauer und Wendell bei der Werkself fehlen jeweils gelbgesperrt.TSG 1899 Hoffenheim: Baumann - Posch, Vogt, Bicakcic - Kaderabek, Brenet - Grillitsch - Demirbay, Amiri - Joelinton, KramaricBayer Leverkusen: Hradecky -...

weiterlesen »


Fußball Österreich: RB Salzburg: Leistungsträger verlängert

Tormann Cican Stankovic hat seinen Vertrag mit Serienmeister Red Bull Salzburg vorzeitig bis 31. Mai 2023 verlängert. Der mittlerweile 26-jährige Niederösterreicher, der nun auch zum Kader von Österreichs Nationalmannschaft zählt, war im Sommer 2015 zu den "Bullen" gewechselt und hat mittlerweile 61 Spiele für das Bundesliga-Topteam absolviert. "Wir freuen uns, dass wir uns mit einem weiteren wichtigen Spieler auf einen langfristigen Vertrag einigen konnten. Cican hat bei uns Geduld bewiesen, sich in dieser Phase, von einem hohen Niveau aus kommend, nochmals gesteigert, und er ist weiter auf einem sehr guten Weg", wurde Sportdirektor Christoph Freund in einer Club-Aussendung vom Freitag zitiert. Stankovic war "sehr glücklich über die Vertragsverlängerung beim besten Verein Österreichs, und es macht mich stolz, Teil jener Mannschaft zu sein, die in den letzten Jahren - national und international - so erfolgreich war. Aber ich habe mit dem FC Red Bull Salzburg noch weitere wichtige Ziele im Auge und meinen Vertrag deshalb mit Freude verlängert", betonte der Schlussmann.

weiterlesen »


Bundesliga: Frantz vor FCB: "Brauchen brutale Leistung"

Luca Waldschmidt und Mike Frantz vom SC Freiburg haben sich bei DAZN zum bevorstehenden Duell mit dem FC Bayern München am Samstag (15.30 Uhr im LIVETICKER) geäußert. Frantz sprach darüber hinaus über den Meisterschaftskampf zwischen dem FCB und Borussia Dortmund. "Gegen Bayern ist es immer etwas Besonderes", sagte Waldschmidt: "Die Bayern haben eine gute Form, aber wir sind zuhause schwer zu bespielen." Man wolle "mutig an die ganze Sache herangehen und Punkte holen".Ähnlich angriffslustig zeigte sich Frantz, der ebenfalls auf die eigene Heimstärke setzt: "Wir haben den Anspruch, am Samstag so ein Spiel abzuliefern, dass die Bayern danach sagen: 'Puh, hier zu spielen, ist unangenehm'." Um gegen den deutschen Rekordmeister dann aber wirklich etwas Zählbares zu holen, brauche es eine "brutale Leistung und ein besonders gutes Spiel". Mike Frantz: "Werden gegen Bayern und BVB alles raushauen"Weil man nicht nur gegen den FC Bayern spielt, sondern wenige Wochen später auch noch auf den BVB trifft, könnte die Mannschaft von Trainer Christian Streich so etwas wie das Zünglein an der Waage im Meisterschaftskampf...

weiterlesen »


DFB-Pokal: FC Bayern vs. FC Heidenheim: Termin, TV-Übertragung und LIVESTREAM

Langsam aber sicher geht es in die entscheidende Phase des DFB-Pokals. Zum Viertelfinale empfängt der FC Bayern den FC Heidenheim in der Allianz Arena. SPOX informiert euch über den genauen Termin, die TV-Übertragung, den Live-Stream und vergangenen Pokal-Viertelfinals. Nach dem Champions-League-Aus gegen den FC Liverpool tanzt der FCB nur noch auf zwei Hochzeiten. In der Meisterschaft teilt sich der deutsche Rekordmeister momentan den ersten Tabellenplatz mit dem BVB und hat sich eine sehr gute Ausgangslage für den Saisonendspurt erspielt.Auch die Chancen auf ein Weiterkommen im DFB-Pokal stehen nicht schlecht. Nach knappen Resultaten in den vorangegangen Runden trennen den FCB lediglich zwei Spiele vom Endspiel in Berlin. FC Bayern - FC Heidenheim: Datum, Uhrzeit, Stadion, SchiedsrichterTerminiert ist das DFB-Pokal-Viertelfinale FC Bayern vs. FC Heidenheim für Mittwoch, den 03. März. Anpfiff ist um 18.30 Uhr.Ausgetragen wird das K.o.-Spiel des DFB-Pokals in der Münchner Allianz-Arena.Der DFB hat bereits das gesamte Schiedsrichter-Gespann inklusive Video-Assistenten für die Partie in München...

weiterlesen »


Primera Division: Valverde: Messi hat seit Monaten Schmerzen

Superstar Lionel Messi vom FC Barcelona plagt sich seit Weihnachten mit Schmerzen im Leistenbereich. Das verriet sein Trainer Ernesto Valverde auf der Pressekonferenz vor dem Derby gegen Stadtrivale Espanyol. "Er ist okay, aber er hat schon lange Zeit mit diesem Problem zu kämpfen", erklärte Valverde nachdem Messi das Länderspiel zwischen Argentinien und Marokko wegen Leistenschmerzen verpasst hatte. "Wir kümmern uns bereits seit Weihnachten darum und haben versucht, die Schmerzen zu minimieren. Das werden wir auch weiterhin tun."Valverde betonte außerdem, dass man die Probleme ernst nehme und sich regelmäßig mit Messi austauscht: "Wir sprechen über jedes kleine Problem im Training und entscheiden alles gemeinsam. Nun hat er erstmal ein paar Tage Zeit, sich zu erholen." Am Freitag trainierte Messi wieder voll mit der Mannschaft und wird auch am Samstag gegen Espanyol im Kader stehen, wie Valverde bestätigen konnte.Trotz der Beschwerden verpasste Messi in der laufenden Spielzeit nur zwei von 28 LaLiga-Partien. Dabei gelangen ihm 29 Tore und 14 Assists.

weiterlesen »


Großbritannien: Viele Auswege bleiben nicht mehr

Es war erneut eine deutliche Niederlage für Premierministerin Theresa May: Zum dritten und wohl letzten Mal hat das Londoner Unterhaus ihr Austrittsabkommen mit der Europäischen Union abgelehnt. 344 Abgeordnete stimmten gegen Mays Deal, 286 dafür. Damit dürfte dieser Vertrag im britischen Parlament endgültig gescheitert sein. Der Parlamentspräsident John Bercow wird eine erneute Abstimmung darüber kaum mehr zulassen, schließlich kam schon diese dritte Wahl nur über einen formalen Trick zustande.   Alle Fragen im Überblick: Kommt jetzt ein ungeregelter Brexit? Was kann das britische Parlament jetzt unternehmen? Was passiert mit Theresa May? Wie reagiert die EU auf die erneute Ablehnung? Wie wahrscheinlich ist ein Rückzug vom Brexit? Was passiert...

weiterlesen »


Brexit: No, no, no!

Ihr Kommentar wird bald freigeschaltet! Ihr Benutzername ${userName} wurde angelegt. Die ersten Kommentare neuer Benutzer prüfen wir vorübergehend, bevor wir sie veröffentlichen. Dies geschieht auch bei Nutzern, die kürzlich gegen unsere Netiquette verstoßen haben. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an community@zeit.de. Vielen Dank für Ihre Geduld. OK

weiterlesen »


EU-Austritt: Mays Pragmatismus ist gescheitert

Es ist der 29. März 2019. Aber der Brexit, der Großbritannien in eine bessere Zukunft führen sollte, findet nicht statt. Stattdessen hat das Parlament den Vertrag für einen geordneten Austritt aus der Europäischen Union ein drittes Mal abgelehnt, wieder mit großer Mehrheit. Großbritannien befindet sich in einer schlimmen Lage: Parlament und Regierung arbeiten nur noch gegeneinander. Wenn sie sich nicht in wenigen Tagen einigen, droht dem Land ein gravierendes wirtschaftliches und politisches Chaos, das künftigen Generationen noch viel Leid zumuten dürfte. Das Land lebt seit Wochen von einer Frist zur nächsten, in Abhängigkeit von der EU, ohne klaren Ausweg. Die Bevölkerung weiß nicht mehr, wer Großbritannien regiert, geschweige denn wohin die Politik führt. Kein Brite, der nicht schockiert ist: "Ich erkenne mein eigenes Land nicht wieder", "Hätten wir das doch nie angefangen", "Warum einigen sich die Politiker nicht?". Die Verunsicherung ist groß. Großbritannien ist durch den Brexit nicht stark geworden. Es ist in einem traurigen Zustand. Die Debatte und Abstimmung am heutigen Freitag haben es...

weiterlesen »


Reinhard Grindel: DFB-Präsident soll Nebeneinkünfte verschwiegen haben

Der Präsident des Deutschen Fußball-Bundes (DFB), Reinhard Grindel, hat die Öffentlichkeit laut einem Bericht des Spiegels über die Höhe seiner Einkünfte im Unklaren gelassen. Demnach soll Grindel als Aufsichtsratsvorsitzender der DFB-Medien Verwaltungs-Gesellschaft von Juli 2016 bis Juli 2017 zusätzlich zu seinen sonstigen Einnahmen 78.000 Euro erhalten haben. Dem Bericht zufolge räumte Grindel die Zahlungen ein, stritt aber ab, sie verschwiegen zu haben. Er habe erst nach seiner Wahl zum DFB-Präsidenten den Aufsichtsratsvorsitz der DFB-Tochter übernommen. Der Aufsichtsrat traf sich laut Spiegel für lediglich zwei Sitzungen im Jahr. DFB-Medien war vor allem für den Aufbau der zentralen IT-Plattform DFBnet verantwortlich. 2017  wurde die IT-Tochter mit den DFB Wirtschaftsdiensten zum heute einzigen Tochterunternehmen DFB GmbH verschmolzen. Bei Grindels Amtsantritt im April 2016 hatten er und der DFB seine Einkünfte mit 14.400 Euro im Monat beziffert. Davon entfielen 7.200 Euro auf die eigentliche Aufwandsentschädigung. Zusätzlich bekam Grindel eine Verdienstausfallzahlung in gleicher Höhe. Grindel hatte...

weiterlesen »


© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.