Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

?

Formel 1: Schneckentempo und Stallorder: Alarmstufe Doppelrot bei Ferrari

Die Formel-1-Saison 2019 hat gerade erst begonnen, doch schon herrscht im Ferrari-Lager Krisenstimmung. Beim Großen Preis von Australien war Sebastian Vettel nicht nur gegen Mercedes und Max Verstappen chancenlos, sondern ließ auch den neuen Teamkollegen Charles Leclerc nur dank einer Stallorder hinter sich. 0,704 Sekunden fehlten Sebastian Vettel auf die Pole-Zeit von Lewis Hamilton. In der Formel 1 ohnehin eine Welt, an diesem Samstag aber eine noch viel größere. Immerhin war Ferrari nach den überzeugenden Winter-Testfahrten als Favorit nach Australien gereist. Doch der Eindruck aus den Freien Trainings bestätigte sich im Qualifying: Mercedes hat Konkurrenz und Experten getäuscht. Anstatt ins Mittelfeld abzurutschen, wie manch ein Pessimist schon prognostizierte, präsentierten sich die Silberpfeile erneut als das Team, das es zu schlagen gilt.Trotzdem hatte Vettel am Samstag stets ein Lächeln im Gesicht. Er wirkte wenig geschockt vom Mercedes-Hammer und trat vielmehr mit einer ungewohnten Lockerheit auf. Ja, es schien, als habe der Heppenheimer keine allzu großen Probleme mit dem großen Rückstand auf...





Facebook Kommentare:

Einen Kommentar schreiben

du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.