Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

?

2. Bundesliga: Bielefeld siegt

Arminia Bielefeld bleibt in der 2. Bundesliga die Mannschaft der Stunde, Jahn Regensburg hat seine Durststrecke beendet. Bielefeld gewann zum Auftakt des 28. Spieltags 2:1 (1:0) gegen Erzgebirge Aue und setzte sich an die Spitze der Rückrundentabelle. Die Regensburger gewannen nach zuletzt drei Spielen ohne Sieg 2:1 (0:0) gegen den VfL Bochum. Für Bielefeld trafen auf der heimischen Alm Andreas Voglsammer (6.) und Fabian Klos (78.), Florian Krüger (89.) gelang nur noch der Anschlusstreffer. Nach durchwachsener Hinserie verweilt die Arminia (9./38 Punkte) insgesamt im Tabellen-Niemandsland. Aue (13./32) verpasste es, sich vorzeitig der letzten Abstiegssorgen zu entledigen. Publikumsliebling Klos hatte unter der Woche seinen Vertrag bis 2021 verlängert.In Regensburg ging Bochum durch Torjäger Lukas Hinterseer (52., Handelfmeter), für den es das 14. Saisontor war, noch in Führung. Danach sorgten aber Jann George (54) und der ganz starke Kapitän Marco Grüttner (62.) für den insgesamt verdienten Regensburger Sieg. Die Mannschaft von Trainer Achim Beierlorzer bleibt mit 41 Punkten Achter. Die 2019 auswärts...

weiterlesen »


Bundesliga: Dreierpack Mateta

Der FSV Mainz 05 hat sich gegen den "Lieblingsgegner" aus der Krise geschossen. Nach zuletzt nur einem Sieg aus den vergangenen acht Partien gewannen die Rheinhessen zum Auftakt des 28. Spieltages 5:0 (3:0) gegen den SC Freiburg, der in der Bundesliga noch nie mehr als einen Punkt in Mainz geholt hat. Damit stellte der FSV seinen höchsten Erstliga-Sieg ein. Der Franzose Jean-Philippe Mateta (25., 33. und 77.) traf dreifach. Die Mainzer Führung hatte der Niederländer Jean-Paul Boetius (20.) erzielt, der den Ball vom patzenden Freiburger Torwart Alexander Schwolow mustergültig vor die Füße gepasst bekam. Karim Onisiwo (73.) erzielte das 4:0.In der Tabelle überholte der FSV, der 2005 gegen Freiburg und 2015 gegen Paderborn ebenfalls 5:0 gesiegt hatte, den Nachbarn und sprang auf Platz zwölf. "Das war wichtig nach den vergangenen Wochen. Es war ein sehr komisches Spiel, man hat am Anfang gemerkt, dass wir nicht das allergrößte Selbstbewusstsein gehabt haben", sagte der Mainzer Trainer Sandro Schwarz bei Eurosport. Freiburgs Dominique Heintz meinte bei Eurosport: "Wir haben individuelle Fehler gemacht, das...

weiterlesen »


Erste Liga: Wattens und Ried im Gleichschritt

Wattens hat die Tabellenführung in der 21. Runde der 2. Fußball-Liga erfolgreich verteidigt. Die Tiroler mühten sich am Freitag zu Hause gegen Kapfenberg zu einem 2:1-Sieg und liegen neun Spiele vor Saisonende weiter einen Punkt vor Ried. Die Innviertler besserten ihr Torverhältnis beim 5:0-Sieg bei Schlusslicht Horn auf. Sie feierten ihren dritten Sieg in Folge und sind sieben Partien unbesiegt. Der Dritte Blau-Weiß Linz, der nicht um einen Bundesliga-Lizenz angesucht hatte, feierte beim FAC einen 2:0-Erfolg. Der Vierte Wiener Neustadt unterlag auswärts bei den Juniors Oberösterreich mit 1:2. Neuer Fünfter ist Austria Lustenau nach einem 2:1-Last-Minute-Sieg bei Liefering. Die Young Violets trennten sich im Duell zweier Abstiegskandidaten von Austria Klagenfurt mit 1:1. Die Kärntner sind weiter einen Zähler vor den Wienern Zwölfter, die beiden Teams liegen damit auf den ersten Nichtabstiegsplätzen.WSG Wattens findet zurück auf SiegerstraßeFür Wattens begann die Partie nach Maß. Sebastian Santin traf in der 19. Minute von der Strafraumgrenze mit links überlegt ins lange Eck. Die Gastgeber...

weiterlesen »


Bundesliga: Vorschau: 1. FSV Mainz 05 – Sport

Redaktioneller Text. Zwei bis drei SätzeWann und wo spielt 1. FSV Mainz 05 gegen Sport-Club Freiburg?1. FSV Mainz 05 gegen Sport-Club Freiburg: TV-Sender Livestream1. FSV Mainz 05 gegen Sport-Club Freiburg: Aufstellungen und Kader-News wird geladen '; } $('.result', this).html(result); $('.details-htresult', this).remove(); }).wrap(''); } catch(e) { console.log(e); } }; GameweekList.prototype.drawHighlightMatch = function(target) { try { var teams = $this.highlight.split(':'); var teamA = $this.findTeamById(teams[0]), teamB = $this.findTeamById(teams[1]); $(target, $this.baseRoot).html(function() { $('.homeTeam', this).html('' + teamA.name + ''); $('.homeTeamImg IMG', this).attr('src',...

weiterlesen »


Bundesliga: Tabelle: Mainz zieht an Freiburg vorbei

Das Topspiel des 28. Spieltags steigt am Samstag um 18.30 Uhr in München: dann empfängt der FC Bayern in der Allianz Arena Tabellenführer Borussia Dortmund. Zum Auftakt des Wochenendes besiegt Mainz 05 den SC Freiburg überraschend deutlich mit 5:0. Hier sind die Tabelle und die Begegnungen im Überblick. Die Begegnungen des 28. Spieltags der BundesligaFr., 20.30 Uhr: 1. FSV Mainz 05 - SC Freiburg 5:0Sa., 15.30 Uhr: FC Schalke 04 - Eintracht FrankfurtSa., 15.30 Uhr: Bayer 04 Leverkusen - RB LeipzigSa., 15.30 Uhr: VfB Stuttgart - 1. FC NürnbergSa., 15.30 Uhr: Hertha BSC - Fortuna DüsseldorfSa., 15.30 Uhr: VfL Wolfsburg - Hannover 96Sa., 18.30 Uhr: FC Bayern München - Borussia DortmundSo., 15.30 Uhr: FC Augsburg - TSG HoffenheimSo., 18.00 Uhr: Borussia Mönchengladbach - SV Werder BremenDie aktuelle Bundesliga-Tabelle

weiterlesen »


Premier League: Liverpool erobert Tabellenführug zurück

Jürgen Klopp hat mit dem FC Liverpool einen drohenden Rückschlag im Kampf um die englische Meisterschaft abgewendet. Zum Auftakt des 33. Spieltags kamen die Reds durch späte Treffer von Mohamed Salah (80.) und Jordan Henderson (86.) noch zu einem 3:1 (1:1) beim FC Southampton. Liverpool übernahm damit die Tabellenführung von Manchester City, das zwei Punkte Rückstand hat. Die Citizens treten erst am 24. April zum schweren Auswärtsspiel bei Manchester United an. Southampton geht früh in FührungIm St. Mary's Stadium begann Liverpool behäbig und kassierte gleich die Quittung: Shane Long nutzte einen Stellungsfehler von Andrew Robertson, um die vom früheren Leipzig-Coach Ralph Hasenhüttl trainierten Gastgeber in Führung zu köpfen (9.).Liverpool bekam nur langsam Tempo ins Spiel, trotzdem gelang Naby Keita noch vor der Pause der Ausgleich (36.). In Halbzeit zwei belohnte sich Liverpool spät für ein intensives Powerplay: Salah traf nach einem Sololauf über den halben Platz, ehe Kapitän Henderson für die Entscheidung sorgte.

weiterlesen »


Großbritannien: Labour enttäuscht von Brexit-Gesprächen

Die britische Labour-Opposition hat sich enttäuscht vom bisherigen Verlauf der Gespräche mit der Regierung über einen Kompromiss beim Brexit gezeigt. "Bisher schlägt die Regierung keinerlei Veränderungen an dem Deal vor", sagte Labour-Brexit-Experte Keir Starmer der BBC. Sie erwäge keinerlei Veränderungen am Wortlaut der politischen Erklärung. "Wir wollen, dass die Gespräche weitergehen", sagte Starmer. Dazu sei es aber notwendig, dass die Regierung zu Kompromissen bereit sei. Für den Fall, dass die Gespräche mit Labour nicht zu einer Lösung führen, kündigte May eine weitere Runde von Abstimmungen im Parlament über "klare Optionen" an. An das Ergebnis werde sich die Regierung halten, sofern die Opposition das auch tue. Die britische Premierministerin Theresa May hatte sich Anfang der Woche an die Opposition gewandt und Kompromisse bei ihrem inzwischen drei Mal vom Parlament abgelehnten Brexit-Deal angeboten. Der besteht neben dem Vertrag über den Austritt aus einem Dokument über die künftigen Beziehungen zwischen Großbritannien und der EU. Änderungen am Vertragstext schließt Brüssel aus. Anders...

weiterlesen »


Nahostkonflikt: Die Palästinenser sind unsichtbar

Am 14. März wurde der Konflikt zwischen Israel und den Palästinensern zum Wahlkampfthema in Israel. Doch er blieb es nur ein paar Tage lang. An jenem Abend feuerte die islamistische Hamas aus dem Gazastreifen zwei Raketen auf den Raum Tel Aviv ab und vorübergehend eskalierte die Gewalt. Israels Premier Benjamin Netanjahu gelang es aber mit ägyptischer Unterstützung bald, die Lage wieder einigermaßen zu beruhigen. Der Premierminister wollte keinen Krieg entfachen. Er wollte Bilder von toten Soldaten im Endspurt zur Parlamentswahl am 9. April vermeiden. Für ein paar Tage diskutierte Israel, wie man mit der Hamas in Gaza umgehen solle. Die Ultrarechte, allen voran Bildungsminister Naftali Bennett, wirft Netanjahu spätestens seit dem letzten Waffenstillstand mit der Hamas im vergangenen Herbst vor, er sei zu weich und würde dem Terror nachgeben. Diese Vorwürfe gab es auch jetzt wieder. Aber sie verpufften. Andere Themen beherrschten bald wieder die Schlagzeilen: Netanjahus Besuch bei Wladimir Putin in Moskau etwa und die Rückführung der Leiche eines Soldaten, der vor 37 Jahren im Libanon verschwand und seither vermisst...

weiterlesen »


Boxen: Klitschko-Comeback? "Man sagt nie nie"

Der langjährige Schwergewichts-Weltmeister Wladimir Klitschko fühlt sich von den Spekulationen über eine mögliche Rückkehr in den Boxring geschmeichelt, hat sich aber bislang noch nicht ernsthaft mit einem Comeback beschäftigt. "Bis jetzt hat sich mein Status nicht geändert", sagte der Ukrainer im Gespräch mit dem SID und nahm erstmals Stellung zu den Gerüchten."Es kommen immer wieder Gerüchte auf, die für mich wie ein Kompliment sind. Wenn die Fans das wirklich sehen wollen, ist es schön. Ich freue mich, dass mich die Community und der Sport vermissen", sagte der 43-Jährige und ließ ein kleines Hintertürchen für die Rückkehr offen: "Man sagt nie nie." Vergangene Woche hatte die Bild-Zeitung berichtet, Klitschko seien vom Streaming-Portal DAZN für eine Serie von bis zu drei Kämpfen insgesamt 70 Millionen Euro geboten worden. Mehrheitseigner von DAZN ist Leonard Blavatnik, ein US-Milliardär mit ukrainischen Wurzeln. Den letzten seiner bislang 69 Profikämpfe hatte Klitschko vor knapp zwei Jahren gegen den Briten Anthony Joshua im Londoner Wembleystadion durch technischen K.o. in der elften Runde...

weiterlesen »


Campusnetze: Volkswagen und anderen wollen eigene 5G-Netze bauen

Openbook ist ein neues soziales Netzwerk, das sich durch Crowdfunding finanziert hat. Golem.de hat sich mit dem Gründer Joel Hernández über das Projekt unterhalten.

weiterlesen »


Formel 1: Schumi-Sohn spricht über Ferrari-Zukunft

Mick Schumacher wird noch lange von seiner ersten Ausfahrt mit dem Formel-1-Ferrari zehren. "Es war sehr emotional, nicht nur für mich, sondern für alle die dabei waren", sagte der 20-Jährige am Freitag dem SID mit Blick auf die jüngsten Testfahrten. Darüber hinaus sieht Schumacher durch den Aufstieg in die Jugendakademie der Scuderia ganz neue Möglichkeiten auf dem erhofften Weg in die Formel 1."Das sind Türen, die sich öffnen", sagte der Formel-2-Pilot: "Es gibt mir die Möglichkeit, mit den Formel-1-Ingenieuren von Ferrari in Maranello zu arbeiten. Ich kann dort Dinge lernen, die für meine Zukunft sehr wichtig sind und die ich auch in der Formel 2 schon nutzen kann." Für den Aufstieg in die Königsklasse gibt es laut Schumacher aber noch keinen Zeitplan. Der Sohn des Formel-1-Rekordweltmeisters Michael Schumacher hatte jeweils zwei Jahre in der Formel 4 und der Formel 3 verbracht, am vergangenen Wochenende gab er in Bahrain nun sein Debüt im direkten Unterbau der Formel 1.Es gebe "noch keinen Plan", wie lange er nun in dieser Serie antrete: "Ich habe mein erstes Wochenende in der Formel 2 bestritten,...

weiterlesen »


Formel 1: Leclerc in Bahrain nur auf fünf Zylindern

Ferraris Jungstar Charles Leclerc war beim Großen Preis von Bahrain am vergangenen Sonntag in der Schlussphase des Rennens nur auf fünf statt wie üblich auf sechs Zylindern unterwegs. Das gab die Scuderia am Freitag offiziell bekannt. Ein Kurzschluss in einer Kontrolleinheit des Zündungssystems habe zum Ausfall eines Zylinders und zum damit verbundenen Leistungsverlust geführt, teilte Ferrari-Teamchef Mattia Binotto mit.Leclerc hatte das Rennen bis dahin souverän angeführt, verlor aber in den letzten 13 Runden immer mehr an Leistung und musste die beiden Mercedes-Piloten Lewis Hamilton (Großbritannien) und Valtteri Bottas (Finnland) ziehen lassen. Das Safety Car rettete dem jungen Monegassen zwei Runden vor Ende des Rennens den dritten Platz vor dem ebenfalls schnelleren Max Verstappen (Niederlande) im Red Bull. Der Schaden sei nie zuvor aufgetaucht und sei nun behoben, teilte Ferrari am Freitag mit. Beim Großen Preis von China am 14. April in Shanghai wird Leclercs Auto mit derselben Antriebseinheit starten.

weiterlesen »


Bundesliga: Holt Eberl diesen Sportchef aus der Buli?

Bei Borussia Mönchengladbach stehen im Sommer einige personelle Änderungen an - und das nicht nur im Hinblick auf den Kader oder den Trainer. Offenbar will Max Eberl Mainz-Sportvorstand Rouven Schröder abwerben. Nach Informationen der Bild sei Schröder nach einer Vielzahl erfolgreicher Transfers beim FSV Mainz 05 heißer Kandidat bei den Gladbachern. Der 43-Jährige könnte hier eine Eberl untergeordnete Rolle als Sportdirektor übernehmen.Schröder hatte in Mainz im Mai 2016 die Nachfolge von Christian Heidel angetreten und wurde nur ein Jahr später vom Sportdiretor zum Sportvorstand befördert. Sein Vertrag läuft bei den Mainzer bis 2022. Max Eberl kündigt Umbau bei Gladbach anNeben Schröder nennt die Bild ebenfalls den bei Bayer Leverkusen scheidenden Jonas Boldt, der in das Anforderungsprofil des Tabellenfünften passen würde. Boldt verlässt die Werkself zum Saisonende auf eigenen Wunsch.Eberl erklärte zuletzt der Rheinischen Post, dass der sportliche Führungsbereich im Sommer aufgestockt werden solle. Wie genau die Umstrukturierung aussehen wird, sagte er jedoch noch nicht. Die Trennung von Trainer...

weiterlesen »


Premier League: Zieht City 70-Mio-Euro-Klausel bei Rodri?

Der englische Meister Manchester City hat Mittelfeldspieler Rodrigo von Atletico Madrid nach Informationen von Goal und SPOX zum obersten Transferziel erklärt und ist bereit, die Ausstiegsklausel in Höhe von 70 Millionen Euro zu bezahlen. City-Sportdirektor Txiki Begiristain war am Dienstag beim Spiel von Atletico gegen Girona, das zur City-Football-Group gehört, vor Ort im Stadion und beobachtete den 22-jährigen Spanier.Rodri wohl auch von Bayern München umworbenNeben den Citizens sollen auch andere europäische Top-Klubs wie der FC Bayern München an Rodri interessiert sein, dessen Verpflichtung in Manchester absolute Priorität genießt. Trainer Pep Guardiola ist nach dem geplatzten Transfer von Ajax-Talent Frenkie de Jong, der im Sommer für 70 Millionen Euro zum FC Barcelona wechselt, immer noch frustriert. ManCity: Keine Chance auf Transfer von N'Golo KanteNach Informationen von Goal und SPOX beschäftigte sich ManCity auch mit einer Verpflichtung von N'Golo Kante vom FC Chelsea, nachdem dieser unter Coach Maurizio Sarri unzufrieden gewesen sein soll.Die Chancen auf einen Transfer wurden bei den Skyblues...

weiterlesen »


ÖFB-Cup: Pufferzone: Austria-Stadion wird für Cup-Finale wohl verkleinert

Das geplante Cup-Finale zwischen SK Rapid Wien und Red Bull Salzburger im Viola-Park der Wiener Austria lässt weiter die Wogen hoch gehen. Bereits vor der Saison erhielt die Austria den Zuschlag, die Cup-Finali bis 2022 im heimischen Viola-Park auszutragen. Nachdem aber nun ausgerechnet Erzrivale SK Rapid Wien im Endspiel auf Red Bull Salzburg trifft, plädieren die Rapid-Verantwortlichen vehement für eine Verlegung ins Happel-Stadion. Die 14.000 Fans, die für das Cup-Finale zugelassen sind, sind den Rapidlern zu wenig: "Das Austria-Stadion ist zu klein für ein Finale mit Rapid", meinte der Geschätsführer der Grün-Weißen Christoph Peschek gegenüber der Tageszeitung heute.Cup-Finale: Pufferzonen verursachen noch weniger Plätze für ZuschauerNun berichtet das Blatt von einem weiteren herben Rückschlag für die Bemühungen der Rapidler: der Stadionplan besage, dass sogenannte "Pufferzonen" installiert würden. So würden weniger als die eigentlich anberaumten 14.000 Fans ins Austria-Stadion passen. Der ÖFB beharrt trotz intensiver Überredungsversuche von Rapid auf den ursprünglichen Verträgen: "Im Zuge der...

weiterlesen »


© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.