Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

?

FA-Cup: City im FA-Cup-Finale

Manchester City ist nach 2013 erstmals wieder in das Finale des FA Cup eingezogen. Das Team von Startrainer Pep Guardiola setzte sich im Londoner Wembley-Stadion 1:0 (1:0) gegen Brighton Hove Albion durch. Der Finalgegner der Citizens wird am Sonntag (17.00 Uhr) zwischen dem FC Watford und den Wolverhampton Wanderers ermittelt. In der vierten Minute köpfte Angreifer Gabriel Jesus den fünfmaligen FA-Cup-Sieger in einer ereignisarmen Partie in Führung. Nationalspieler Ilkay Gündogan hatte zwei Minuten zuvor die erste Torchance für City, sein Schuss aus knapp 20 Metern wurde jedoch abgeblockt. Leroy Sane kam gegen den Finalteilnehmer von 1983 nicht zum Einsatz.Nach der Finalniederlage von 2013 gegen Wigan Athletic (0:1) hat City am 18. Mai in Wembley die Möglichkeit, den sechsten Titelgewinn im ältesten Pokalwettbewerb der Welt zu feiern.

weiterlesen »


Bundesliga: FCB: Das Restprogramm in der Bundesliga

Für den deutschen Rekordmeister geht es in die entscheidende Phase der Saison. SPOX gibt euch einen Überblick über das Restprogramm des FC Bayern der Saison 2018/19. Für den FC Bayern ist sowohl in der Meisterschaft als auch im DFB-Pokal noch der Titelgewinn möglich. Mit dem furiosen 5:0 im Topspiel gegen Borussia Dortmund setzte sich der Rekordmeister mit einem Sieg wieder an die Tabellenspitze.Das Restprogramm hat es allerdings in sich. Der deutsche Rekordmeister bekommt es im Saison-Endspurt noch mit einigen Hochkarätern zu tun. Am vorletzten Bundesliga-Spieltag trifft der FC Bayern beispielsweise auf die heimstarken Leipziger (8 Heimsiege, 5 Unentschieden, 1 Niederlage). Am letzten Spieltag kann ausgerechnet der Ex-Klub von Trainer Niko Kovac dem FCB einen Strich durch die Meisterschaftsrechnung machen. Die Frankfurter Eintracht vermasselte dem FCB bereits in der vergangenen Saison noch unter Kovac einen Titelgewinn, als die SGE den haushohen Favoriten aus München im Pokalfinale schlug. In dieser Saison ist die SGE individuell noch einmal besser aufgestellt und kämpft um die Qualifikation für die...

weiterlesen »


Bundesliga Österreich: Alars Kampfansage: "Bin immer noch einer der besten Stürmer"

Obwohl der 29-jährige Deni Alar beim SK Rapid Wien gegen Wacker erstmals seit September 2018 wieder traf, schien die Freude nicht wirklich groß. Seit Dezember, dem 1:6 gegen die Austria, stand er unter Coach Didi Kühbauer nicht mehr auf dem Platz, auch bei den Fans scheint er unten durch. Nach dem Spiel brach Alar sein Schweigen mit einer Kampfansage. Bei Sky Sport Austria lässt der Stürmer tief blicken: "Es ist keine einfache Situation, aber ich gebe im Training immer Vollgas." Alar müsse Kühbauer überzeugen. Der Coach sprach davon, dass aktuell andere Spieler die Nase vorn hätten. Das soll sich schleunigst ändern, geht es nach Alar: "Ich arbeite hart und wenn der Trainer sich entscheidet, dass die anderen beiden (Pavlovic bzw. Badji, Anm.) den Vorzug bekommen, dann ist das so."Der Ex-Sturm-Kicker glaubt allerdings weiter an sich, der Treffer gegen Wacker Innsbruck soll der Anfang von der Rückkehr in die Erfolgsspur sein: "Ich glaube weiter an meine Chancen und wenn ich sie bekomme, dann hau ich sie rein. Ich bin immer noch einer der besten Stürmer der Liga." Zumindest die Statistik spricht eine...

weiterlesen »


Bundesliga: 1. FCN holt Sportvorstand von Buli-Rivalen

Der abstiegsbedrohte Bundesligist 1. FC Nürnberg hat überraschend Robert Palikuca als neuen Sportvorstand verpflichtet. Dies teilte der Tabellenvorletzte am Samstagabend kurz nach dem 1:1 beim VfB Stuttgart mit. Der 40-Jährige, bislang in Diensten von Fortuna Düsseldorf, tritt damit die Nachfolge des Mitte Februar von seinen Aufgaben entbundenen Andreas Bornemann an. "Wir sind froh, mit Robert Palikuca einen jungen, ehrgeizigen Mann gefunden zu haben, der für sein Alter aber schon über viel Erfahrung im Profi-Fußball verfügt", sagte Nürnbergs Aufsichtsratsvorsitzender Thomas Grethlein: "Wir haben die Kandidaten sorgfältig auf ihre Eignung geprüft, und Robert Palikuca hat uns bei allen Gesprächen mit seinen Fähigkeiten überzeugt."Palikuca, der als Profi maximal in der 3. Liga gespielt hatte und in Düsseldorf als Manager Lizenzmannschaft für Scouting und Kaderplanung zuständig war, sagte: "Nach 13 Jahren bei Fortuna Düsseldorf möchte ich eine neue Herausforderung annehmen. Die Aufgabe bei einem Traditionsverein wie dem 1. FC Nürnberg ist sehr spannend und reizvoll." Seit Bornemanns Abschied waren...

weiterlesen »


Bundesliga: Favre und Reus verzweifelt: "Lehrstunde! Katastrophal!"

Nach der 0:5-Klatsche in München sind die Spieler von Borussia Dortmund bedient. Trainer Lucien Favre spricht von einer "Lehrstunde", Marco Reus sucht nach einer Erklärung. Die Bayern freuen sich über das Statement im Meisterschaftskampf. Niko Kovac verrät den Schlüssel zum Erfolg. SPOX fasst die Stimmen und Reaktionen zum Bundesliga-Klassiker von Sky und aus der Mixed Zone zusammen.Lucien Favre (Borussia Dormund) ... ... über das Spiel: "Das war eine Lehrstunde, das müssen wir klar sagen. Bayern war viel besser, hat mit viel Tempo, viel technischem Tempo und mit der richtigen Bewegung im richtigen Moment gespielt. Wir müssen uns auf die nächsten Spiele konzentrieren und fertig. Wenn wir so spielen wie heute, wird es schwierig."... über die Aufstellung mit Marco Reus statt Mario Götze in der Spitze: "Es ist leicht zu sagen, dass es eine falsche Idee war. Aber wir haben es so gemacht, weil wir Läufe in die Tiefe haben wollten."... über die Leistung von Lukasz Piszczek: "Man hat gesehen, dass er zwei Monate nicht mehr gespielt hat. Aber er hat die ganze Woche gut trainiert. Vielleicht wäre es besser...

weiterlesen »


Bundesliga: Zorc übt vernichtende Kritik an BVB-Spielern

BVB-Manager Michael Zorc hat seinem Team nach der 0:5-Pleite bei Bayern München im Spitzenspiel des 28. Spieltags ein vernichtendes Zeugnis ausgestellt. Die Spieler von Borussia Dortmund seien der Situation mental nicht gewachsen gewesen. Keine Schuld treffe dagegen die Aufstellung von Trainer Lucien Favre. "Es ist ganz schwer, nach einem solchen Spiel Worte zu finden", sagte Zorc in den Katakomben der Allianz Arena. "Wir haben heute alles vermissen lassen, was eine Spitzenmannschaft ausmacht. Insbesondere hatte ich das Gefühl, dass wir dieser Konstellation mental nicht gewachsen waren." Durch den Sieg sprangen die Bayern sechs Spieltage vor Saisonende an Dortmund vorbei auf Platz eins."Wir haben Fehler gemacht, die manche Spieler zuvor das letzte Mal in der A-Jugend gemacht haben", kritisierte Zorc. "Wir waren nicht mental in der Lage, auf dem Niveau das Spiel so zu spielen, wie wir es können." Gerade bei den ersten beiden Gegentreffen habe man eine schlechte Figur abgegeben: "Das erste Tor war ein Standard, einfacher geht es nicht mehr. Das zweite Tor war fast ein Eigentor. Wie willst du so hier gewinnen? Das...

weiterlesen »


Seenotrettung: Sea-Eye bittet Malta um Hilfe

Die deutsche Hilfsorganisation Sea-Eye hat an die Regierung in Malta appelliert, ihr Schiff  "Alan Kurdi" mit 64 Migranten an Bord anlegen zu lassen. "Unsere Vorräte sind bald verbraucht. Wir können diese Situation nicht viele Tage aufrecht erhalten und brauchen Trinkwasser und Essen", sagte Sprecher Gorden Isler am Samstag. "Das Wetter wird deutlich schlechter. Wir brauchen jetzt einen sicheren Hafen", twitterte die Regensburger Organisation. Auf einem Video war zu sehen, wie Menschen in Wärmefolien gehüllt auf Deck schlafen. Ein Sprecher der Regierung in der maltesischen Hauptstadt Valletta sagte lediglich, die Lage werde beobachtet. NGO-Schiffe auf dem Mittelmeer Malta und Italien lassen Häfen geschlossen Die "Alan Kurdi" hatte nach eigenen Angaben am Mittwoch 64 Flüchtlinge vor der libyschen Küste aus einem Schlauchboot gerettet, darunter Kinder und Frauen. Seitdem wartet die Besatzung darauf, dass ein EU-Staat ihr erlaubt, in seinen Hafen einzulaufen. Malta und Italien lassen praktisch keine Boote mit Migranten mehr anlegen, weil es keinen Verteilmechanismus für Flüchtlinge auf EU-Ebene gibt. Daher ist die...

weiterlesen »


Barack Obama: Ex-Präsident lobt Klimaschutz-Proteste

Der frühere US-Präsident Barack Obama hat die Schülerproteste für mehr Engagement gegen den Klimawandel gelobt. "Ihr würdet eure Großeltern nicht entscheiden lassen, welche Musik ihr hören oder welche Sachen ihr anziehen sollt. Warum sollten sie entscheiden, in welcher Welt ihr leben werdet", sagte Obama bei einer Diskussionsveranstaltung mit jungen Menschen in Berlin. Je früher Engagement beginne, umso besser. Obama bezeichnete den Klimawandel als eine existenzielle Herausforderung: "Der Planet, auf dem wir leben, ist in Gefahr." Und: "Wir werden keinen Erfolg haben, wenn wir nichts tun und darauf warten, dass jemand anderes es macht." Während Obamas Präsidentschaft war 2015 das Pariser Klimaabkommen ausgehandelt worden. Sein Nachfolger Donald Trump leitete nach wenigen Monaten im Amt den Austritt der USA aus dem Vertrag ein.  Obama rief junge Menschen dazu auf, sich in der Welt zu engagieren und sich einzumischen. Die Jugend sei aufgefordert, die Welt zu verändern und sollte über den politischen Kurs mitentscheiden. "Ihr könnt die Welt verändern", sagte das einstige Staatsoberhaupt. Das gelte für die...

weiterlesen »


Bundesliga, 28. Spieltag: FC Bayern München deklassiert Dortmund

FC Bayern München – Borussia Dortmund 5:0 (4:0) Mit einer Machtdemonstration ist der FC Bayern zurück an die Spitze der Fußball-Bundesliga gestürmt. Der deutsche Rekordchampion schickte den Rivalen Borussia Dortmund mit 5:0 (4:0) nach Hause. Sechs Spieltage vor Saisonende nehmen die Münchner damit Kurs auf den siebten deutschen Meistertitel in Folge. Der bisherige Tabellenführer Dortmund hatte keine Chance. Schon zur Halbzeit stand es 4:0. Mats Hummels (10. Minute), Robert Lewandowski (17.), Javi Martínez (40.) und Serge Gnabry (43.) führten den völlig überforderten BVB vor 75.000 Zuschauern vor. Kurz vor Schluss erhöhte Lewandowski auf 5:0 (89.) – es war sein 200. Bundesliga-Tor. Der Pole ist erst der fünfte Spieler, dem dieses Kunststück gelang. Von Beginn an dominierte Bayern. Hummels, der in der ersten Hälfte öfter aufs Tor schoss oder köpfte als die gesamte Dortmunder Mannschaft, brachte die Bayern per Kopfball nach einem Thiago-Eckball in Führung. Borussen-Trainer Lucien Favre schimpfte in seiner Coachingzone, die Bayern-Fans stimmten früh Hohngesänge an. Von der hochgelobten Dortmunder Offensive gab es dagegen nichts zu bestaunen. Ausfälle...

weiterlesen »


Bundesliga: Hitzlsperger über Weinzierls Zukunft

Sportvorstand Thomas Hitzlsperger vom abstiegsbedrohten Fußball-Bundesligisten VfB Stuttgart hat Markus Weinzierl den Rücken gestärkt und dem in die Kritik geratenen Trainer eine Jobgarantie gegeben. "Ich habe diese Woche öfter mit dem Trainerteam gesprochen, und wir ziehen das zusammen durch", sagte der frühere Nationalspieler nach dem schmeichelhaften 1:1 (0:1) im Kellerduell mit dem 1. FC Nürnberg bei Sky. "Sie müssen Vertrauen spüren - und das haben sie auch von mir gekriegt. Es ist extrem schwierig, für alle Beteiligten", sagte Hitzlsperger weiter. Weinzierl hat beim VfB einen Vertrag bis 2020, der aber nur für die Bundesliga gelten soll. Zuletzt hatte es Gerüchte gegeben, wonach der Österreicher Oliver Glasner vom Linzer ASK den früheren Augsburger und Schalker Trainer im Sommer ablösen könnte.Stuttgart wahrte mit dem Remis sein Vier-Punkte-Polster auf den Club und belegt weiter Relegationsplatz 16. "Das ganze ist eine verdammt schwierige Situation", sagte Hitzlsperger (37). Weinzierl (44) nahm die Jobgarantie schulterzuckend zur Kenntnis. "Das habe ich nur nebenbei mitbekommen", sagte er, "wir...

weiterlesen »


Bundesliga Österreich: Mattersburg paniert TSV Hartberg

Der SV Mattersburg hat den TSV Hartberg im dritten Saisonduell erstmals bezwungen. Nach ihrem 3:0-(0:0)-Heimsieg am Samstag sind die Burgenländer in der Qualifikationsgruppe der Fußball-Bundesliga weiter erster Verfolger von Rapid. Matchwinner für die Mattersburger war Martin Pusic mit seinem Doppelschlag in der 65. und 69. Minute. Andreas Gruber (77.) sorgte für den Endstand. Die Mattersburger, deren Trainer Klaus Schmidt von einem "Spiel ums Überleben" gesprochen hatte, entfernten sich damit auch weiter vom Abstiegsrang. Die Hartberger, für die Rajko Rep in der Nachspielzeit einen Foulelfmeter vergab, liegen als Vierter nur noch zwei Zähler vor Schlusslicht Admira. Markus Schopp wartet mit den Oststeirern seit dem 2:1 in Mattersburg am 11. November des Vorjahres auf ein Erfolgserlebnis. Zehn Runden ist Hartberg nun sieglos.TSV Hartberg seit zehn Runden ohne SiegMattersburgs Erfolg war ob der Steigerung in der zweiten Spielhälfte verdient. Der SVM vermochte da, seine Möglichkeiten zu nutzen. Hartberg blieb harmlos. Dabei hatte sich der Aufsteiger im Vergleich der Verlierer der vergangenen Woche vorerst als...

weiterlesen »


Bundesliga Österreich: Trotz Chancen-Wucher: Rapid schlägt Wacker Innsbruck

Mit dem 2:0-Auswärtssieg gegen FC Wacker Innsbruck beschließt Rapid eine äußerst erfolgreiche englische Woche. Nach dem 3:0-Sieg gegen die Admira und dem Aufstieg ins Cup-Finale gegen den LASK unter der Woche, reisen die Hütteldorfer mit drei weiteren Punkten aus Innsbruck heim. Die Hütteldorfer starteten wie die Feuerwehr, hätten durch Christoph Knasmüllner nach zwei Minuten gut und gerne 1:0 führen können. Nach sieben Minuten sorgte der den gesperrten Maxi Hofmann ersetzende Christopher Dibon für den Führungstreffer. Rapid vergab danach Chance um Chance, ausgerechnet der von den Fans geschasste Deni Alar sorgt in der 87. Minute für die Entscheidung. In der Qualifikations-Gruppe sind die Rapidler auf Kurs. Die Grün-Weißen halten derzeit bei 19 Punkten, liegen damit zwei Zähler vor den ebenso erfolgreichen Mattersburgern.SK Rapid Wien: Änderungen in der StartelfKühbauer rotierte ordentlich, brachte im Vergleich zum Sieg beim LASK im Elfmeterschießen fünf neue Spieler. Zu den Änderungen in der Innenverteidigung war er gezwungen. Maximilian Hofmann fehlte wegen seiner Sperre, Mario Sonnleitner fiel...

weiterlesen »


Bundesliga Österreich: Altach entführt Punkt aus Südstadt

Mit einem 1:1 (0:1) bei der Admira hat der SCR Altach am Samstag einen möglicherweise noch wichtigen Punkt im Abstiegskampf der Fußball-Bundesliga aus der Südstadt entführt. Zwar lagen die Gäste nach einem Eigentor von Benedikt Zech (18.) lange Zeit zurück, Kapitän Philipp Netzer sorgte in einer chancenarmen Partie aber noch für den nicht unverdienten Ausgleich (71.). Im zweiten Spiel unter Neo-Trainer Alex Pastoor blieb Altach damit weiter ohne Niederlage und stieß vor den punktegleichen Hartbergern (je 13) auf Platz drei der Qualifikationsgruppe vor. Die Admira behält zwar die Rote Laterne, schloss punktemäßig aber zu Innsbruck (je 11) auf.Nur 1.850 Zuseher in der SüdstadtDie erste Hälfte war auf beiden Seiten geprägt von Schwierigkeiten im Spielaufbau, folglich wurden die 1.850 Zuschauer in der BSFZ-Arena auch nicht mit Chancen am laufenden Band verwöhnt. Die besten Möglichkeiten ergaben sich zumeist aus Standards. Kurz nach Beginn ging ein Freistoß von Altachs Mittelfeldmann Stefan Nutz knapp daneben (3.), zehn Minuten danach jubelten die Vorarlberger nach einem weiteren Freistoß vergeblich: Das...

weiterlesen »


Bundesliga: Stevens: VAR? "Du darfst nicht alles sagen"

Nach der bitteren Niederlage seiner Schalker gegen Frankfurt inklusive VAR-Wahnsinn ist Trainer Huub Stevens bedient. Thomas Doll ist aufgrund der Fehler seiner Mannschaft frustriert und Pal Dardai will aus der Niederlage seiner Truppe lernen. SPOX hat die Stimmen zum 28. Bundesliga-Spieltag von Sky und Eurosport. Schalke 04 - Eintracht Frankfurt 1:2Huub Stevens (Interimstrainer Schalke 04) ...... zum Spiel:"Mein Kompliment an die Mannschaft, wie sie gekämpft haben und alles gegeben haben, gegen eine Mannschaft wie Eintracht Frankfurt. Wir haben Mittwoch noch gespielt, sie nicht. Sie waren frischer als wir. Mein Kompliment für die Einstellung heute."... zum Handelfmeter in der Nachspielzeit: "Scheinbar habe ich es anders gesehen, als der Schiedsrichter. Ich bin für den VAR, aber als Trainer darfst du nicht alles sagen, dann kannst du bestraft werden. Ich sehe, dass Caligiuri geschubst wird und dann geht der Ball an die Schulter und dann erst gegen die Hand. Das Foul passiert vorher. Der Schiedsrichter fragt den Spieler und sagt dann doch, dass es Elfmeter ist. Warum fragt er dann den Spieler? Es ist ungerecht,...

weiterlesen »


Bundesliga Österreich: Alar trifft nach sieben Monaten: "Hätte ihn schon früher gebracht"

Tivoli Stadion, 87. Minute, Rapid Wien vergibt gegen Wacker Innsbruck Chance um Chance. Auftritt Deni Alar. Der Steirer überlistet Wacker-Innsbruck-Goalie Christopher Knett nach einem Lochpass von Thomas Murg vier Minuten nach seiner Einwechslung. Der Jubel gedämpft. Alar scheint nicht zufrieden mit seiner Situation bei den Hütteldorfern. Obwohl der 29-Jährige erstmals seit September 2018 wieder traf, schien die Freude nicht wirklich groß. Seit Dezember, dem 1:6 gegen die Austria, stand er unter Coach Didi Kühbauer nicht mehr auf dem Platz, auch bei den Fans scheint er unten durch.Doch Kühbauer will von einem schweren Stand nichts wissen, erklärt nach dem 2:0-Erfolg gegen Wacker Innsbruck bei Sky, warum Alar aktuell kein Stammspieler bei den Grün-Weißen ist: "Ich entscheide mich für andere Spieler." Doch für Alar ist die Tür nicht zu: "Eigentlich hätte ich ihn schon früher gebracht", meint Kühbauer. Doch die personelle Situation gestaltete sich angespannt: "Einige Spieler von uns hatten Probleme im Spiel, jetzt hab ich nicht gewusst, ob ich ihn schon bringen kann oder jemand anderen." Alar selbst gab...

weiterlesen »


© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.