Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

?

Bundesliga Österreich: Dietmar Kühbauer: "Können unglaublich gut Fußball spielen"

Der SK Rapid besiegte den SV Mattersburg am Samstag mit 2:1 und gewinnt damit auch die dritte Partie in der Qualifikationsgruppe. Für die beiden Treffer sorgen Christoph Knasmüllner und Thomas Murg, der Anschlusstreffer von Alois Höller (90.) machte die Partie nur kurzfristig spannend. "Für uns war es wichtig, dass wir Abstand zu Mattersburg gewinnen. In der ersten Hälfte hat Mattersburg gut dagegengehalten, in der zweiten Hälfte haben wir in der Kabine gesagt, wir müssen mehr investieren und die Jungs haben das gut umgesetzt", zeigte sich Rapid-Trainer Dietmar Kühbauer nach Schlusspfiff zufrieden. Zwar hätte man nach dem 2:0 verpasst, weitere Treffer zu erzielen, einige Spielzüge waren aber ganz nach Kühbauers Geschmack. "Grundsätzlich bin ich mit der Leistung in der zweiten Hälfte sehr zufrieden, da hat man gesehen, dass die Spieler unglaublich gut Fußball spielen können. Es freut mich für Knasmüllner, dass er mit seinem Tor und Assist die richtige Antwort auf seine vergebenen Chancen in Innsbruck gegeben hat." Auch Knasmüllner selbst trauerte seinen vergebenen Chancen nach. "Ich hätte 2-3 Tore...

weiterlesen »


Bundesliga: Stindl: Fohlen befürchten schlimme Diagnose

Borussia Mönchengladbach droht im Endspurt um die Qualifikation für die Champions League der Ausfall von Kapitän Lars Stindl. Der 30-Jährige musste nach seinem heftigen Zusammenprall in der ersten Minute der Partie bei Hannover 96 (1:0) mit Matthias Ostrzolek ins Krankenhaus gebracht werden. "Es ist zu befürchten, dass er länger ausfällt", sagte Trainer Dieter Hecking (54), "vielleicht" sei es ein "Schienbeinbruch. Für Lars extremst bitter."Stindls Ausfall in den letzten fünf Spielen der Saison wäre ein "sehr, sehr schwerer Verlust" für den Tabellenfünften, sagte Hecking: "Warten wir ab, was letztlich als Diagnose kommt." Für Stindl wäre es die zweite schwere Verletzung innerhalb eines Jahres. Ende April 2018 hatte sich der Mittelfeldspieler einen Syndesmoseriss zugezogen und war fast ein halbes Jahr ausgefallen.

weiterlesen »


Bundesliga: Nur 45 Minuten überzeugend: BVB zittert sich gegen Mainz zurück an die Spitze

Borussia Dortmund hat auf das 0:5-Debakel beim FC Bayern München in der Vorwoche die richtige Antwort gefunden und den 1. FSV Mainz 05 am 29. Spieltag der Bundesliga mit 2:1 (2:0) geschlagen. Im zweiten Durchgang wackelte Dortmund jedoch bedenklich und hätte sich beinahe noch den Ausgleich gefangen. Mit dem Heimsieg setzte sich der BVB vorübergehend wieder an die Tabellenspitze und hat aktuell zwei Punkte Vorsprung auf den FC Bayern. Der Rekordmeister gastiert am Sonntag in Düsseldorf.BVB - Mainz: Die Stimmen zum SpielLucien Favre (Trainer BVB): "Wir haben gewonnen, nur das zählt. Wir haben mit viel Tempo gespielt in der ersten Halbzeit, wir konnten das 3:0 machen. Dann wäre es fertig gewesen. Mainz hat dann das System gewechselt, und wir konnten das nicht verteidigen." Sandro Schwarz (Trainer Mainz): "In der ersten Halbzeit waren wir zu passiv, haben uns selbst geschlagen. Die zweite Halbzeit war herausragend. Es ist ärgerlich, dass wir das 2:2 nicht über die Linie gedrückt haben. Wir haben Torchancen ohne Ende gehabt. Es ist ärgerlich, dass wir keinen Punkt geholt zu haben."Marco Reus (Kapitän BVB):...

weiterlesen »


Premier League: Pogba rettet United – Spurs festigen CL

Paul Pogba hat mit zwei Toren vom Elfmeterpunkt Manchester United im Rennen um die Champions League auf Kurs gehalten. Die Tottenham Hotspur haben hingegen ihren Platz in den Champions-League-Rängen gefestigt. Durch einen 4:0 (2:0)-Erfolg gegen das schon als Absteiger feststehende Schlusslicht Huddersfield Town mit Borussia Dortmunds früherem U23-Coach Jan Siewert auf der Bank kletterten die Spurs zumindest bis Sonntag am FC Chelsea vorbei auf den dritten Rang.Zugleich feierten die Spurs eine gelungene Generalprobe für das Viertelfinal-Rückspiel in der Champions League am Mittwoch beim englischen Meister Manchester City (Hinspiel: 1:0). Manchester United überholt den FC ArsenalManchester United wahrte durch ein 2:1 (1:0) gegen West Ham United seine Chance auf einen Europacupplatz. Weltmeister Paul Pogba war mit zwei verwandelten Foulelfmetern (19., 80.) der Mann des Abends bei den Red Devils. Felipe Anderson (49.) traf für die Gäste. United muss sich aber gewaltig steigern, um am Dienstag im Viertelfinal-Rückspiel der Königsklasse beim FC Barcelona (Hinspiel: 0:1) die Wende zu erzwingen.Vier Tage nach dem...

weiterlesen »


Bundesliga: Erboster Bürki kündigt Gespräche mit BVB-Spielern an: "Das geht so nicht"

Mit drei sensationellen Paraden kurz vor Schluss rettete Roman Bürki Borussia Dortmund den knappen Heimsieg über Mainz 05. Anschließend echauffierte sich der BVB-Keeper über seine Vorderleute und stellte im Mixed-Zone-Interview klar, dass er in den kommenden Tagen Redebedarf habe. Obwohl Bürki nach dem Spiel nicht unbedingt zum Feiern zumute war, konnte er die Sprechchöre der Fans von der Südtribüne noch genießen.Herr Bürki, die letzten 20 Minuten sind Sie mit ihrer Mannschaft kräftig ins Schwimmen geraten. Wie würden Sie das erklären? Roman Bürki: Ich war erleichtert, als der Schiedsrichter abgepfiffen hat. Ich weiß nicht, ob das noch lange gut gegangen wäre. Wir haben in den letzten 15, 20 Minuten überhaupt nicht mehr so gespielt, wie wir das eigentlich gewohnt sind und wir das in Drucksituationen ja auch eigentlich können. Es hat sich angefühlt, als wäre Mainz mit zwei Mann mehr auf dem Platz gewesen. Die sind immer wieder an den Ball gekommen und wir haben gefühlt jeden Ball einfach nach vorne geschlagen.Es sah ein bisschen nach Angst aus. Ist das zu erklären?Bürki: Ich habe immer wieder...

weiterlesen »


Bundesliga: Witsel: Ungewohnt, wie verrückt zu trainieren

Borussia Dortmund hat mit viel Dusel gegen den 1. FSV Mainz 05 gewonnen. Der Dauerbeschuss der 05er in der Schlussphase wirft aber Fragen ob der Substanz der Mannschaft auf. BVB-Leader Axel Witsel liefert mit der Trainingssteuerung unter der Woche eine mögliche Erklärung. Witsel stand nach dem 2:1-Erfolg gegen Mainz 05 in der Mixed Zone Rede und Antwort und erklärte, dass man "im Laufe der Woche sehr hart gearbeitet" habe, dies aber "natürlich keine Entschuldigung" für die schwache Schlussphase ist. Dennoch wären es die Spieler "nicht gewohnt, wie verrückt zu trainieren. Wenn man regelmäßig englische Wochen hat, geht das nicht."Der BVB war über 60 Minuten die bessere Mannschaft, dann jedoch verlor man das Spiel aus der Hand. Die Mainzer drückten fortan immer heftiger und die harte Trainingswoche hat bei den Dortmunder wohl ihre Spuren hinterlassen. "Heute waren wir nach 65 Minuten ein wenig müde", so Witsel. BVB wieder mit großer Unsicherheiten bei hohen BällenWieder einmal waren es hohe Bälle, die dem BVB in wahrsten Sinne des Wortes um die Ohren geflogen sind. Witsel rang auch hier nach den...

weiterlesen »


Julian Assange: Noch immer ein Spalter

Auf eine mögliche Auslieferung von Julian Assange an die USA reagierte US-Präsident Donald Trump am Donnerstag mit gespielter Gleichgültigkeit. WikiLeaks, sagte er auf einer Pressekonferenz, sei nicht "mein Ding". Was für eine Kehrtwende! Noch vor drei Jahren – mitten im Wahlkampf – hatte sich Trump wiederholt von Julian Assange begeistert gezeigt. "Ich liebe WikiLeaks", sagte er damals, "Wir haben so viel von denen gelernt." Trump hatte frohlockt, weil WikiLeaks Dokumente von den Servern der demokratischen Partei veröffentlicht hatte, die das Potenzial hatten, seiner Kontrahentin Hillary Clinton deutlichen Schaden zuzufügen. Tatsächlich hatte sich Assange während des gesamten Wahlkampfs gegen die Bewerberin Clinton ausgesprochen. Sie sei eine "demokratische Kriegshetzerin", sagte Assange und warnte: "Eine Wahl für Clinton wäre eine Wahl für einen endlosen, sinnlosen Krieg." Clinton reagierte nicht direkt auf Assange oder WikiLeaks, denn als Außenministerin war sie an die Linie der Obama-Regierung gebunden. Und Barack Obama hatte nach langem Abwägen beschlossen, nicht juristisch gegen Assange vorzugehen, nachdem...

weiterlesen »


Serbien: Tausende demonstrieren gegen Aleksandar Vučić

In Belgrad haben etwa 10.000 Menschen gegen Serbiens Präsidenten Aleksandar Vučić demonstriert und seinen Rücktritt gefordert. Unter dem Motto "Alle wie einer – Einer von fünf Millionen" verlangten sie freie Medien und faire Rahmenbedingungen für Wahlen. "Der Präsident hat die exekutive und die gesetzgebende Macht in seiner Hand konzentriert", sagte der Politikwissenschaftler Čedomir Čupić in einer Ansprache. "Jetzt hat er auch damit begonnen, sich die Gerichtsbarkeit zu unterwerfen. Mit ihm hat Serbien keine Zukunft." Die Kundgebungen werden von der Oppositionsallianz Bündnis für Serbien (SzS) unterstützt, deren Spektrum von links bis rechts reicht. Über die bei den Protesten vorgebrachten Forderungen hinaus blieb die politische Programmatik bislang unklar. Die Proteste gegen die serbische Führung dauern seit Dezember an. Beim bisher markantesten Vorfall waren Mitte des Vormonats einige Dutzend Demonstranten ins Gebäude des staatlichen Fernsehens RTS eingedrungen. Den Staatssender RTS beschuldigen sie, in seiner Berichterstattung das Regierungslager zu bevorzugen und regierungskritisischen Standpunkten zu...

weiterlesen »


Bundesliga, 29. Spieltag: Dortmund gewinnt gegen Mainz

Borussia Dortmund – Mainz 05 2:1 (0:0) Borussia Dortmund ist an die Tabellenspitze der Fußball-Bundesliga zurückgekehrt. Der BVB besiegte den FSV Mainz 05 mit 2:1 (2:0) und liegt damit wieder zwei Punkte vor den Münchnern, die am Sonntag bei Fortuna Düsseldorf antreten müssen. Der überragende Jadon Sancho war mit zwei Toren (18. und 24. Minute) der Matchwinner. Mainz kam durch Robin Quaison nur zum Anschlusstor (83.). RB Leipzig – VfL Wolfsburg 2:0 (2:0) Mit dem fünften Sieg in Serie hat RB Leipzig seinen Champions-League-Platz in der Fußballbundesliga gefestigt. Gegen den VfL Wolfsburg siegte die Mannschaft mit 2:0 (1:0) und verbesserte damit im Saisonendspurt ihre Ausgangsposition. Leipzig beherrschte von Beginn an die Partie und ging verdient in Führung. Zunächst traf Kevin Kampl (17. Minute), danach erhöhte Timo Werner (28.) per Kopfballtreffer. VfB Stuttgart – Bayer 04 Leverkusen 0:1 (0:0) Der Druck auf den VfB Stuttgart im Abstiegskampf nimmt zu. Der Drittletzte der Tabelle verlor 0:1 (0:0) gegen Bayer Leverkusen und wartet damit weiter auf den zweiten Sieg in der...

weiterlesen »


Viruserkrankung: Mehrere Minister wollen Masern-Impf­pflicht

Bundesfamilienministerin Franziska Giffey hat sich für eine Impfpflicht gegen Masern in Kitas ausgesprochen. Die SPD-Politikerin sagte dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND): "Staatliches Handeln ist gefragt, wenn das Risiko, andere Kinder in Kindergärten, Schulen oder in anderen Einrichtungen zu gefährden, nicht anders in den Griff zu bekommen ist." Das sei keine leichtfertige Entscheidung, sondern das Ergebnis einer sorgfältigen Abwägung. Es gehe darum, Kinder vor einer lebensgefährlichen Krankheit zu schützen. Der zuständige Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat bereits Gespräche über einen solchen Schritt geführt und will bald einen Vorschlag machen. SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach hatte sich Ende März zuversichtlich gezeigt, dass das Vorhaben auf den Tisch kommt. Masern sind hoch ansteckend und potenziell tödlich. Neben der akuten Erkrankung kann es als Spätfolge einer Masernerkrankung zu einer Entzündung des Gehirns kommen. Die Krankheit tritt in Deutschland und anderen westlichen Ländern wieder häufiger auf. Das liegt nach Angaben der Gesundheitsorganisation WHO auch daran,...

weiterlesen »


Fernsehkonsum: Beschleunigt Fernsehen den geistigen Verfall?

Die Frage mutet etwas altertümlich an, sie lag auch schon einige Jahre in meinem Postkörbchen. Früher wurde vor allem über die Wirkung des Fernsehens auf Kinder diskutiert, und Studien wiesen auch einen schwachen negativen Zusammenhang zwischen Fernsehdauer und schulischen Leistungen nach. Heute machen sich Eltern eher Sorgen um die Zeit, die ihre Kinder mit dem Handy und sozialen Medien verbringen. Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter. Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden

weiterlesen »


Bundesliga: Sportdirektor? Hecking sagt Hannover ab

Dieter Hecking (54) hat die Spekulationen um eine Rückkehr als Manager zu seinem Ex-Klub Hannover 96 zur kommenden Saison beendet. "Es hat keine Kontaktaufnahme gegeben von Hannover 96 und ich kann hier auch heute sagen, dass ich nicht als Sportdirektor nach Hannover komme", sagte der scheidende Trainer von Borussia Mönchengladbach nach dem 1:0 (0:0) in Hannover: "Ich bleibe Trainer und werde auch wahrscheinlich in der neuen Saison irgendwo an der Linie stehen." Hecking, der die Niedersachsen von 1996 bis 1999 betreute, war nach dem Aus von Manager Horst Heldt als Manager als dessen Nachfolger an der Leine gehandelt worden. Dass er gleich nach der Bekanntgabe seines Ausscheidens bei den Fohlen im Sommer "in die nächste Verlosung geworfen" und "gleich zum Spekulationsobjekt" wurde, habe ihm "nicht gefallen".Hecking wird in Gladbach zur nächsten Saison durch Marco Rose von RB Salzburg ersetzt

weiterlesen »


Bundesliga Österreich: Rapid holt nächsten Sieg in der Qualifikationsgruppe

Rapid hat im dritten Spiel der Qualifikationsgruppe in der Fußball-Bundesliga den dritten Sieg gefeiert. Die Hütteldorfer setzten sich am Samstag vor eigenem Publikum gegen den SV Mattersburg durch Treffer von Christoph Knasmüllner (53.) und Thomas Murg (60.) beziehungsweise Alois Höller (89.) mit 2:1 durch und bauten damit ihren Vorsprung auf die zweitplatzierten Burgenländer auf fünf Punkte aus. Die erste gefährliche Szene gehörte den Gästen: Rapid-Goalie Richard Strebinger missglückte ein Abschlag, Andreas Gruber konnte daraus jedoch kein Kapital schlagen (4.). Rapid kam erstmals in der achten Minute vielversprechend in den gegnerischen Sechzehner. Nach Pass von Stefan Schwab lupfte Aliou Badji den Ball über SVM-Keeper Tino Casali, der für den verletzten Markus Kuster einsprang und sein Bundesliga-Debüt gab. Thorsten Mahrer klärte allerdings vor der Linie.In der Folge entwickelte sich ein Mittelfeldgeplänkel, das nur sporadisch von Halbchancen unterbrochen wurde. In der 17. Minute traf Rene Renner das Außennetz, in der 27. Minute spielte Thomas Murg einen zu ungenauen Stanglpass auf Philipp...

weiterlesen »


Bundesliga Österreich: Sasa Kalajdzic schießt Wacker Innsbruck ab

Mit einem 3: 1- (1: 0) -Gerät in der Kellerstadt Wacker Innsbruck hatte die Admira am Samstag die Rote Laterne in den Qualitätsgruppen der Fußball-Bundesliga und der Tiroler. Ein Doppelpack Sasa Kalajdzics (15., 75.) und ein Treffer von Marin Jakolis (80) in der Innsbrucker Niederlage im Spiel "Spiel" unter Trainer Thomas Grumser. Für die defensive, vorübergehend feindselige Daniele Gabriele (64) ist der glückliche Gast. In der Tabelle liegst du mit 11 Punkten 2 Zerhinter hinterberg bzw. 3 Mitten in Admira, dem schlechtesten Pharao der zweiten Staffel.Innsbruck hat das Gefühl mit defensiven Scans begonnen. Die Klingen wurden am ehesten bestraft, so dass Kalajdzic in Wacker-Tormann (7) und Patrick Schmidt (11) und Patrick Schmidt von 11 bis 11 im Ball to Stange (9) absolut überflüssig ist. Der große Lebensraum des Schnitzer Christoph am Freitag war das Glück aber, an das sich damals gewöhnt hatte: Kaleidzic kämpfte mit dem versteckten Rucksack und brachte die kriminelle Grenze auf 1: 0. Zwei Minuten gab Davor Hass dem Angeklagten Admira-Kapitän Daniel Toth Wilhelm Vorsager Platz. [Komponenten] Innsbruck...

weiterlesen »


Bundesliga Österreich: SCR Altach dank spätem Berisha-Tor 1:0-Sieger in Hartberg

Der SCR Altach hat in der Fußball-Bundesliga-Qualifikationsgruppe des TSV Hartberg 1: 0 Sieg eine wichtige Rolle gespielt. Mergim Berisha wurde in der 90. Minute durch 1.800 Zuschauern von Kopf der Vorarlberger ersetzt. Neo-Coach Alex Pastoors Hohlraum in den Dreier-Spielen sagt immer noch, dass einige von ihnen aufgeholt wurden. Hartberg spielte eine weitere Root Map für Zakaria Sanogo (40) in Unterzahl. Es gab nur elf abgerundete Off-Road-Gräben, die bei Torhüter Clean Sweat dank einiger Paraden lang sein mussten. Der Stirler hat in der Zwischenzeit die Qualifikationsgruppe gespielt, die das nicht einmal ignoriert und trotzdem noch niemandem davon erzählt. In der Tabelle liegen zwei weitere so im Angesicht des Tages Wacker Innsbruck auf dem Platz. Altach ist Dritter.Altach jubelt, Affen verdienen. Die Gäste aus dem "Ländle" waren in der zweiten Spielhälfte die dominierende Elf. Hartbergs Abwehrschlacht blieb unbelohnt. Daher hasste Mark es, unsere Anfänge mit neuen Anfängen zu beginnen. So gingen Sanogo und die passe Salzburg-Leihgabe Mohamed Camara in die Firma. Setzen Sie diesen sanften Akzent auf. Da...

weiterlesen »


© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.