Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

?

Bundesliga: Bayern mit Arbeitssieg

Der FC Bayern hat einen weiteren Schritt Richtung 29. Meisterschaft gemacht. In einer von zwei fragwürdigen Schiedsrichter-Entscheidungen und dem Comeback des lange verletzten Arjen Robben geprägten Partie setzte sich der Spitzenreiter mit 3:1 (2:0) gegen Schlusslicht Hannover 96 durch. Aufgrund der Niederlage des VfB Stuttgart bei Hertha BSC (1:3) ist der Abstieg der Hannoveraner noch nicht endgültig besiegelt. "Noch ist alles drin", gab sich Doll nach dem Spiel kämpferisch. "Vorausgesetzt wir machen unsere Hausaufgaben und Wolfsburg gewinnt nächste Woche in Stuttgart. Ganz Fußball-Deutschland hat heute gesehen, dass wir noch leben."96 hatte vor über 70.000 Zuschauern in der Allianz Arena phasenweise ordentlich mitgespielt und in fast 40-minütiger Unterzahl eine höhere Niederlage verhindert. Damit konnten die Hausherren nicht zufrieden sein. "Die erste Halbzeit war noch okay, aber in der zweiten haben wir nicht gut gespielt", meinte Bayerns Rechtsverteidiger Joshua Kimmich. Ärger herrschte auch über den Elfmeter in der 51. Minute, der zum Tor der Hannover führte. Referee Christian Dingert legte die...

weiterlesen »


Bundesliga: 2:2 nach 2:0: BVB verspielt die wohl letzte Titelchance

Borussia Dortmund hat durch ein 2:2 (2:0) bei Werder Bremen wohl die letzte Chance auf die Meisterschaft verspielt. Der BVB gab in Bremen nach einer dominanten Stunde eine Zwei-Tore-Führung aus der Hand. Am Ende gab es zwei Verlierer: Der BVB verspielte wohl die Chance auf den Meistertitel, Werder bringt der Punkt im Rennen um die Europapokal-Plätze genauso wenig. Nur Claudio Pizarro, der den Ausgleich erzielte, konnte grinsen: "Wenn wir den Bayern helfen können: Warum nicht?"Die Zuschauer im Weser-Stadion sahen zwei unterschiedliche Halbzeiten. "Wir hatten klare Gelegenheiten, vor allem in der ersten Halbzeit", sagte BVB-Trainer Lucien Favre nach der Partie gegenüber Sky. Dortmund verspielte zum fünften Mal in dieser Saison eine Führung. "Es ist schwer zu sagen, wie wir das wieder geschafft haben. Es ist unglaublich ärgerlich", sagte JHulian Weigl. Doch auch die Bremer schlichen trotz der euphorischen Schlussphase mit gesenkten Häuptern in die Katakomben. "Das Ergebnis deckt sich nicht mit unseren Ansprüchen. Euphorie hin oder her: Wir haben nur einen Punkt", sagte Max Kruse.Der Werder-Kapitän ärgerte...

weiterlesen »


Bundesliga: "Phantomelfer!" Schon wieder Schiri-Ärger

Auch am 32. Bundesliga-Spieltag stehen die Schiedsrichter und die leidige Frage im Mittelpunkt: Wann ist ein Handspiel strafbar? Niko Kovac und Thomas Doll wundern sich über einen "Phantomelfer" in München, VfB-Coach Nico Willig ärgert sich über einen verweigerten Strafstoß und kritisiert den Sinn des Videoreferees. Der BVB hadert mit seinen liegengelassenen Chancen. SPOX hat die Stimmen und Reaktionen zu den Partien am 32. Bundesliga-Spieltag gesammelt.Werder Bremen - Borussia Dortmund 2:2Florian Kohfeldt (Trainer Werder Bremen): "Wir haben ein tolles Spiel gemacht, obwohl wir in der ersten Halbzeit Schwierigkeiten hatten. Jeder kann stolz sein, dass wir in schöner Regelmäßigkeit solche Spiele abliefern." Claudio Pizarro (Werder Bremen): "Es ist immer etwas Besonderes hier zu spielen. Leider haben wir am Ende nicht gewonnen, aber wir haben einen guten Job gemacht. Und wenn wir den Bayern helfen können: Warum nicht?... über den Effekt seiner Einwechslung: "Wenn ich reinkomme, versuche ich immer die Jungs mitzunehmen und ins Spiel zu kommen. Das hat geklappt. Am Ende sind wir zufrieden mit dem...

weiterlesen »


Bundesliga Österreich: SK Rapid Wien: Alfred Hörtnagl spricht über Sportdirektor-Gerücht

Der SK Rapid Wien ist nach dem angekündigten Abschied von Fredy Bickel im kommenden Sommer auf der Suche nach einem neuen Sportdirektor. Wacker-Sportchef Alfred Hörtnagl wird als möglicher Kandidat gehandelt, nun äußerte sich der Tiroler erstmals zum Hütteldorfer Interesse. Rapid setzte sich in einer wahren Achterbahnfahrt bei der Admira am Samstagabend mit 4:3 durch. Zur selben Zeit schaffte Wacker Innsbruck einen knappen Heimsieg gegen Hartberg und gab damit die rote Laterne in der Bundesliga-Tabelle ab.Bei Sky wurde der Innsbrucker Sportdirektor Hörtnagl nach der Partie auf die Gerüchte um ein mögliches Comeback als Rapid-Funktionär angesprochen. "Fakt ist, dass ich mich nirgends angeboten oder ins Spiel gebracht habe", stellte er schnell klar. Alfred Hörtnagl: Comeback bei Rapid?Und weiter: "Ich gebe zu diesem Thema keine Stellungnahme mehr ab. Wacker Innsbruck hat derzeit Priorität, der Abstiegskampf ist in vollem Gange." Innsbruck hat aktuell einen Punkt Vorsprung auf die Hartberger und trifft in den letzten drei Runden auswärts auf Rapid und die Admira, ehe zum Saisonabschluss Mattersburg im...

weiterlesen »


Bundesliga Österreich: SK Rapid nach Admira-Sieg: „Das hält auch das stärkste Herz nicht aus“

Der SK Rapid hat am Samstag einen spektakulären Sieg eingefahren. In einer Partie mit sieben Treffern setzten sich die Hütteldorfer bei der Admira mit 4:3 durch. Rapid-Trainer Dietmar Kühbauer sah einen verdienten Sieg, allerdings seine eigene Gesundheit durch die Turbulenz des Spielverlaufs gefährdet. "Diese Spiele sind für die Zuschauer sehr lieb, aber für die Trainer nicht gesund auf Dauer", sagte Kühbauer nach der Partie gegenüber Sky. "Dieses Spiel kannst du auf lange Dauer nicht überleben. Ich muss mir glaube ich bald etwas einwerfen. Das hält auch das stärkste Herz nicht aus."In der ersten Halbzeit war Rapid über weite Strecken das dominante Team, konnte die Vorteile aber zunächst nicht in Tore ummünzen. Erst in Minute 37 traf Stürmer Aliou Badji zum 1:0, und leitete damit eine überfallartige Phase ein. Mario Sonnleitner erhöhte drei Minuten später auf 2:0, ehe Badji noch vor der Pause für einen Rapid-Triplepack sorgte. Dietmar Kühbauer: "Es steht 3:3, keiner weiß wieso""In der ersten Halbzeit zeigten wir eine unglaublich starke Leistung", freute sich Kühbauer, fügte jedoch hinzu: "Auf...

weiterlesen »


Bundesliga: FC Bayern und BVB: Das Restprogramm

Das Rennen um die deutsche Meisterschaft zwischen dem FC Bayern München und Borussia Dortmund ist nach dem 32. Spieltag so gut wie entschieden. Während die Bayern gegen Hannover gewannen, patzte der BVB erneut. Dennoch gibt es noch eine kleine Restchance. SPOX verschafft euch einen Überblick über das Restprogramm und den Spielplan beider Mannschaften. Der 32. Spieltag könnte eine Vorentscheidung im Kampf um die deutsche Meisterschaft gebracht haben. Nachdem sich der FC Bayern München in souveräner Manier gegen Abstiegskandidat Hannover 96 durchgesetzt hatte, musste Borussia DOrtmund im Topspiel bei Werder Bremen nachlegen.60 Minuten dominierte der BVB das Spiel, führte mit 2:0 und sah schon wie der sichere Sieger aus. Dann patzte BVB-Keeper Roman Bürki, schenkte den Bremern den Anschlusstreffer, den Oldie Claudio Pizarro zum Ausgleich veredelte. Vor den letzten beiden Spieltagen der Saison hat der FCB nun vier Punkte Vorsprung auf die Schwarz-Gelben, denen nun Historisches gelingen muss. Seit Einführung der Drei-Punkte-Regel wurde nie ein Vier-Punkte-Rückstand nach dem 32. Spieltag noch aufgeholt. FC...

weiterlesen »


Homosexuelle in Brunei: "Sie schreiben: Du wirst zur Hölle fahren"

Ein außergewöhnliches Land ist Brunei schon lange. Der kleine südostasiatische Staat mit gerade einmal einer halben Million Einwohner ist wegen seines Erdöl- und Erdgasvorrats sehr wohlhabend. Das Sultanat ist bekannt für seine großzügige Sozialpolitik: Es gibt kostenlose Bildung und Gesundheitsversorgung, subventionierte Wohnungen. Wer in Brunei arbeitet, muss keine Einkommenssteuer zahlen. Im April hat Brunei wegen seiner Menschenrechtslage für Schlagzeilen gesorgt: Die Regierung des seit fünf Jahrzehnten herrschenden Monarchen Hassanal Bolkiah hat die letzte Stufe der Scharia-Gesetzgebung eingeführt. Dieben kann künftig die rechte Hand amputiert werden – und im Wiederholungsfall auch der linke Fuß. Homosexuelle gehören zu den besonders stark Betroffenen. Kriminalisiert war gleichgeschlechtlicher Sex zwar bereits seit der britischen Kolonialzeit. Nun droht aber im Extremfall die Todesstrafe per Steinigung. Wie lebt es sich mit solchen Gesetzen? ZEIT ONLINE hat mit drei homosexuellen Männern gesprochen – via Skype, WhatsApp und der Datingapp Grindr. Zwei von ihnen möchten anonym...

weiterlesen »


Bundesliga, 32. Spieltag: BVB verzweifelt an Werder Bremen

Werder Bremen – Borussia Dortmund 2:2 (0:2) Borussia Dortmund hat im Titelkampf der Fußball-Bundesliga weiter an Boden verloren. Trotz 2:0-Führung kam der BVB bei Werder Bremen nur zu einem 2:2. Nach dem 32. Spieltag haben die Dortmunder somit vier Punkte Rückstand auf den FC Bayern München, der zuvor mit 3:1 gegen Schlusslicht Hannover 96 gewinnen konnte. Christian Pulisic (6. Minute) und Paco Alcácer (41.) brachten die Borussia in Führung. Kevin Möhwald (70.) und Routinier Claudio Pizarro (75.) sorgten in einer spannenden Schlussphase aber noch für das Unentschieden. Die Bayern können mit einem Sieg am kommenden Samstag bei RB Leipzig die Meisterschaft zu ihren Gunsten entscheiden. FC Bayern München – Hannover 96 3:1 (2:0) Trotz einer wenig meisterlichen Torausbeute hat der FC Bayern seine Pflicht im Bundesliga-Titelkampf erfüllt. Die Münchner gewannen gegen den 99,9-Prozent-Absteiger Hannover 96 mit 3:1. Robert Lewandowski (27. Minute), Leon Goretzka (40.) und der eingewechselte Routinier Franck Ribéry (84.) in seinem vorletzten Heimspiel für Bayern sorgten dafür, dass der Vorsprung...

weiterlesen »


Vertrauliche Daten: Tesla warnt Mitarbeiter vor Leaks von Interna

Wer Interna weitergibt, bekommt Ärger: Der US-Elektroautohersteller Tesla hat seine Angestellten gewarnt, dass Außenstehende versuchen könnten, ihnen Unternehmensinformationen zu entlocken. Tesla erinnerte die Mitarbeiter an ihre Verschwiegenheitspflicht und zählte konkrete Folgen bei Verstößen auf. Kontron Europe GmbH, Saarbrücken Paradox Cat GmbH, Ingolstadt / München Der Erfolg von Tesla lenke die Aufmerksamkeit auf das Unternehmen, heißt es in der E-Mail, die dem US-Fernsehsender CNBC zugespielt wurde. Es gebe ein großes Interesse an allem, was Tesla betreffe. Manche Menschen würden alles tun, um das Unternehmen scheitern zu sehen. Dazu gehöre auch, Mitarbeiter über soziale Netze anzusprechen und sie dazu zu verleiten, geistiges Eigentum des Unternehmens preiszugeben. Entsprechende Versuche sollten gemeldet werden. Die Unternehmensleitung erinnerte die Mitarbeiter darin, dass jeder im Unternehmen "eine Verantwortung hat, alle Informationen und Technik zu schützen, die wir täglich nutzen und generieren." Gleichzeitig drohte sie aber auch, dass Verstöße streng geahndet würden: "Tesla wird Maßnahmen gegen jene ergreifen, die unzulässig...

weiterlesen »


NBA: Jokic spielt 65 Minuten: Coach sagt "Sorry"

Nikola Jokic absolvierte beim 4OT-Spiel zwischen den Denver Nuggets und den Portland Trail Blazers 65 Minuten, dabei steigt das nächste Spiel der Serie schon in der Nacht auf Montag. Head Coach Mike Malone entschuldigte sich nach dem Spiel daher bei seinem Franchise Player. Das dritte Spiel der Serie, das die Blazers schlussendlich mit 140:137 gewannen, ging als längstes Playoff-Spiel seit dem Jahr 1953 in die Geschichte ein. Niemand stand dabei länger auf dem Court als Jokic, der in 65 Minuten Spielzeit 33 Punkte, 18 Rebounds und 14 Assists auflegte und die Niederlage doch nicht verhindern konnte.Jokic, der für seine nicht unbedingt konventionelle Physis bekannt ist, wurde nach dem Spiel zu seiner Kondition befragt, entgegnete darauf jedoch nur: "Ich bin in wirklich gutem Zustand, ich weiß nicht, worüber immer geredet wird. Ich war vielleicht mal ein bisschen füllig, als ich in die Liga kam." Am Ende der vierten Overtime musste Jokic noch einmal an die Freiwurflinie und traf nur einen von zwei, ansonsten hätte er die Partie ein weiteres Mal ausgleichen können. Mike Malone gab danach zu, dass das Pensum zu...

weiterlesen »


Bundesliga: FC Bayern und BVB: Der Spielplan in der Bundesliga und im DFB-Pokal

Das Rennen um die deutsche Meisterschaft zwischen dem FC Bayern München und Borussia Dortmund ist in vollem Gange. SPOX verschafft euch einen Überblick über das Restprogramm und den Spielplan beider Mannschaften. Der Meisterschaftskampf zwischen dem FC Bayern und dem BVB bleibt spannend: Drei Spieltage vor dem Ende trennen die beiden Teams nur zwei Punkte. Für den Ausgang der Meisterschaft sind die letzten Spiele entscheidend. Hier erfahrt ihr, welche Gegner auf den FCB und Borussia Dortmund noch warten.FC Bayern München, Restprogramm: Der Spielplan des FCBDer FC Bayern München hat aktuell sowohl mehr Punkte auf dem Konto als Borussia Dortmund als auch die deutlich bessere Tordifferenz. Das Restprogramm des deutschen Rekordmeisters in der Bundesliga hat es aber noch in sich. So müssen die Münchener an den letzten beiden Spieltagen noch gegen RB Leipzig und Eintracht Frankfurt antreten. BVB - Restprogramm: Der Spielplan von DortmundAuch das Restprogramm des BVB hat es in sich: Neben Werder Bremen, gegen die der BVB heute Abend spielt, bekommt es Borussia Dortmund noch mit Fortuna Düsseldorf und Borussia...

weiterlesen »


Bundesliga Österreich: JETZT im LIVETICKER: Dibon trifft! Rapid kontert Admira-Triplepack

Nach der bitteren Finalniederlage im ÖFB-Cup ist der SK Rapid Wien auf Wiedergutmachung aus. Die nächste Chance hierfür gibt es am heutigen Samstag bei der Admira (JETZT im LIVETICKER). SPOX erklärt, wo die Partie im Livestream und TV gezeigt wird. Rapid konnte alle drei bisherigen Partien in dieser Saison gegen die Admira gewinnen, ohne dabei auch nur ein einziges Tor zu kassieren (8:0).FC Admira Wacker - SK Rapid Wien: Aktueller Spielstand 3:4 (0:3)Tore: 0:1 Badji (37.), 0:2 Sonnleitner (40.), 0:3 Badji (42.), 1:3 Kalajdzic (53.), 2:3 Maier (59.), 3:3 Spasic (62.), 3:4 Dibon (67.) Badji erzielt seinen ersten Doppelpack für Rapid. Zwischen dem ersten und dem dritten Tor lagen genau 298 Sekunden.Aufstellungen von Admira und RapidAdmira: Leitner - Kalajdzic, Pusch, Maier, Vorsager, Toth, Bauer, Petlach, Spasic, Aiwu, BakisSK Rapid Wien: Strebinger - Auer, Sonnleitner, Dibon, Bolingoli - D. Ljubicic, Schwab - Ivan, Knasmüllner, Schobesberger - BadjiErsatz: Knoflach - Müldür, Grahovac, Martic, Potzmann, Thurnwald, PavlovicDeni Alar steht erneut nicht im Kader. Thomas Murg ist nach seiner Gelb-Roten Karte im...

weiterlesen »


Ligue 1: Paris weiter im Tief: Heim-Remis gegen Nizza

Frankreichs Meister Paris St. Germain steckt in einer veritablen Krise. Eine Woche nach der Pleite im Pokalfinale gegen Stade Rennes kam das Team von Trainer Thomas Tuchel gegen OGC Nizza über ein 1:1 (0:0) im Prinzenpark-Stadion nicht hinaus. Superstar Neymar (60., Foulelfmeter) sicherte wenigstens einen Punkt. Der Uruguayer Edinson Cavani (90.+3) verschoss einen Strafstoß und vergab damit den möglichen PSG-Sieg.PSG war ohne den rotgesperrten Weltmeister Kylian Mbappe, dafür aber mit 222-Millionen-Mann Neymar und Nationalspieler Julian Draxler in der Anfangsformation angetreten. Die Tuchel-Elf war zwar optisch klar überlegen, offenbarte aber in der Defensive Schwäche. So konnte Igniatius Ganago unmittelbar zu Beginn der zweiten Halbzeit einen langen Ball in den Strafraum zum Führungstor für die Gäste (46.) verwerten. Nicht zum Kader des Meisters zählte der verletzte Abwehrspieler Thilo Kehrer. Draxler wurde in der 66. Minute ausgewechselt.Die letzten 5 PSG-Pflichtspiele

weiterlesen »


Bundesliga Österreich: Maak-Kopfball sorgt für Wacker-Sieg – Hartberg neues Tabellen

Der FC Wacker Innsbruck hat sich am Samstagabend am TSV Hartberg vorbeigeschoben. Im direkten Duell im Abstiegskampf der österreichischen Bundesliga gewannen die Tiroler mit 1:0 und gaben den Steirern bei deren Heimreise die rote Laterne in der Tabelle mit. Hartberg hat als Sechster im unteren Liga-Tableau nun einen Zähler Rückstand auf die Innsbrucker, denen erstmals in der Saison zwei Siege nacheinander gelangen. Sollten beide Teams am Ende der Meisterschaft gleich viele Punkte haben, würde Wacker vorgereiht, da bei den Tirolern nach dem Grunddurchgang die Punkte abgerundet wurden.Die angespannte Situation war beiden Mannschaften zu Beginn anzumerken. Nur selten gab es zu Ende gespielte Aktionen, Hartberg kam eher zufällig durch Thomas Rotter (2.) und David Cancola (5.) im gegnerischen Strafraum zu Chancen. Innsbruck bemühte sich, das Spiel kontrolliert von hinten aufzuziehen, nach vorne taten sich Sascha Horvath auf der linken Seite und der junge Matthäus Taferner als Aktivposten hervor. Ein Schuss von Bryan Henning (20.) zog rechts am Tor vorbei. FC Wacker Innsbruck bringt Sieg über ZiellinieMit...

weiterlesen »


Bundesliga Österreich: Irre Partie! Rapid verschenkt Drei-Tore-Führung und siegt

Der SK Rapid Wien hat am Samstagabend einen hart umkämpften Auswärtssieg gefeiert. In einer turbulenten Partie setzten sich die Hütteldorfer bei der Admira mit 4:3 (3:0) durch. Dabei lagen die Grün-Weißen bereits mit 3:0 in Führung, ehe die Gastgeber kurz nach der Pause binnen kürzester Zeit drei Treffer erzielten. Verteidiger Christopher Dibon wurde letztlich zum Matchwinner. Aliou Badji mit einem Doppelpack (37., 42.) und Mario Sonnleitner (40.) hatten einen souveränen Rapid-Auftritt vor der Pause mit drei Treffern gekrönt. Für eine nach dem Seitenwechsel wie verwandelte Admira schlugen innerhalb von neun Minuten Sasa Kaljdzic (53.), Marcus Maier (59.) und Milos Spasic (61.) zu, konnten das dritte Spiel ohne Sieg in Folge aber nicht verhindern.Die Admira findet sich als Vierter nun zwei Punkte vor Schlusslicht Hartberg im Abstiegskampf wieder, Tabellenführer Rapid vergrößerte den Vorsprung auf den ersten Verfolger Mattersburg drei Spiele vor Schluss auf vier Zähler. Andrej Ivan musste nach rund einer halben Stunde mit einer Muskelblessur durch Marvin Potzmann ersetzt werden (27.). Wenig später...

weiterlesen »


© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.