Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

?

Fußball-Bundesliga: Der 1. FC Köln ist wieder erstklassig

Der 1. FC Köln hat im Spiel gegen SpVgg Greuther Fürth 4:0 (3:0) überlegen gesiegt und steigt damit zum sechsten Mal in die 1. Bundesliga auf. 373 Tage nach dem Abstieg aus der ersten Liga feierten die Rheinländer ihren Einstand unter Interimstrainer André Pawlak und sind von der Zweitliga-Tabellenspitze nun auch nicht mehr zu verdrängen. Vor 12.520 Zuschauerinnen und Zuschauern räumten Torjäger Jhon Cordoba mit einem Dreierpack (8., 41., 65. Minute) und unfreiwillig der Fürther Daniel Steininger (20./Eigentor) früh alle Restzweifel aus. Nach vier Spielen ohne Sieg haben die mutlosen Fürther hingegen trotz sechs Punkten Vorsprungs auf Relegationsrang 16 den Klassenerhalt noch immer nicht gepackt. Was aus Kölner Sicht phasenweise spielerisch leicht aussah, entsprach nicht ganz dem Verlauf dieser Saison. Zwar belegte die am stärksten besetzte Mannschaft dieser Liga nur nach dem dritten und sechsten Spieltag keinen der ersten drei Plätze. Doch diese Saison war auch geprägt von Turbulenzen. Anfang März trat Präsident Werner Spinner nach einem Machtkampf mit Sportchef Armin Veh zurück, Ende April wurde Trainer Markus...

weiterlesen »


Bundesliga Österreich: LASK, Austria, Hannover? Ilzer hat Gesprächerlaubnis

Paukenschlag in der Causa Christian Ilzer! Nachdem sich der heimische Blätterwald vor möglichen Job-Angeboten fast überschlägt, bestätigt WAC-Präsident Dietmar Riegler gegenüber Sky nun, dass Ilzer mit anderen Vereinen sprechen darf. "Ilzer hat die Erlaubnis, um Gespräche zu führen", meint Dietmar Riegler in der Sky Sport Austria-Sendung Talk Tore. Vor allem der LASK bemühe sich intensiv um den Erfolgstrainer, habe um Gespräche angefragt. Diese wurden von Riegler erlaubt, hätten allerdings noch nicht stattgefunden, sollen aber nach dem Meisterschaftsende aufgenommen werden. Riegler ehrlich: "Ich habe mit ihm ein super Verhältnis, wir reden über alles. Es ist verständlich, dass Vereine anklopfen."WAC-Präsident: "Ich lege Ilzer keine Steine in den Weg"Die erfolgreiche Arbeit des WAC-Trainers, der die Lavanttaler in die Meistergruppe und mit erfrischenden Fußball aktuell auf Rang Drei der Tabelle führte, bleibt nicht unbemerkt. Neben dem LASK sollen auch die Austria und der deutsche Abstiegskandidat Hannover 96 an Ilzer interessiert sein, trotz gültigem Arbeitspapier bis 2020. Riegler dazu: "Ich...

weiterlesen »


Bundesliga: Tönnies tritt gegen Heidel nach: "Würde Schalke nie im Stich lassen"

Schalkes Aufsichtsratschef Clemens Tönnies hat nach dem Klassenerhalt der Königsblauen gegen Ex-Manager Christian Heidel nachgetreten. In einem Gespräch mit dem vereinsinternen TV-Sender warf Tönnies dem 55-Jährigen vor, die Königsblauen im Abstiegskampf im Stich gelassen zu haben. "Zuallererst hat uns der Hauptverantwortliche den Kittel an den Nagel gehängt und gesagt: 'Er will uns nicht länger im Weg stehen'", schimpfte Tönnies. "Das hab ich in der Situation nicht verstanden. Ich würde Schalke nie im Stich lassen."Heidel war Ende Februar aufgrund der scharfen Kritik an seinen Sommertransfers und dem daraus resultierenden medialen Druck von seinem Amt bei den Königsblauen zurückgetreten und hatte seinen Vertrag vorzeitig aufgelöst. Tönnies gibt Heidel Mitschuld an Tedesco-RauswurfNur zwei Wochen nach dem Rücktritt und einer herben 0:7-Klatsche in der Champions League gegen Manchester City wurde Schalke-Trainer Domenico Tedesco entlassen. Nach Ansicht von Tönnies trage Heidel daran ebenfalls eine Mitschuld."Domenico Tedesco ist ein Stück weit auch alleine gelassen worden von Christian Heidel. Das...

weiterlesen »


Bundesliga: BVB: Isak bestätigt Interesse anderer Klubs

Der von Borussia Dortmund an Willem II Tilburg ausgeliehene Stürmer Alexander Isak hat im Interview mit der schwedischen Zeitung Expressen durchblicken lassen, im Blickfeld mehrerer Vereine zu stehen. "Ich weiß, dass es in Europa Interesse an mir gibt, was es für mich schwieriger macht, dieses zu kommentieren. Ich habe einen Vertrag bei Dortmund", sagte der 19-Jährige, der aber hinzufügte: "Ich würde lügen, wenn ich sagen würde, dass ich das nicht überprüfe."Derzeit lässt sich Isak von den Gerüchten aber nicht ablenken: "Natürliche schaue ich mir das an, aber ob mich das beeinflusst, steht auf einem ganz anderen Blatt", so der Stürmer. Er betonte: "Ich war zuvor schon einmal in einer ähnlichen Situation und habe gelernt, damit umzugehen." Isak über BVB-Verbleib: "Ich glaube immer noch daran"Für seinen Wechsel zu Borussia Dortmund im Januar 2017 soll Isak unter anderem Real Madrid abgesagt haben. Der Durchbruch war ihm in der Folge jedoch verwehrt geblieben. Seit seiner Leihe in die Eredivisie gelangen dem 19-Jährigen dagegen zwölf Tore in 14 Spielen.In der nächsten Saison soll Isak wieder für...

weiterlesen »


International: Zweitligaspieler schwänzt Training wegen CL

Der Vertrag von Stürmer Jordie van der Laan beim niederländischen Zweitligisten Telstar ist mit sofortiger Wirkung aufgelöst worden, nachdem herausgekommen war, dass er das Training geschwänzt hatte, um zum Halbfinalhinspiel der Champions League zwischen Tottenham Hotspur und Ajax Amsterdam nach London zu reisen. "Ich war mir sicher, dass sie mich für das Training nicht freistellen werden", erklärte van der Laan der Lokalzeitung IJmuider Courant. "Ich habe mich dann dazu entschlossen, weil wir mit Telstar eh um nichts mehr spielen und ich, bedenkt man meine bisherigen Einsatzzeiten, eh nur geringe Chancen hatte, gegen Jong PSV zu spielen. Ansonsten wäre ich definitiv nicht nach London geflogen."Telstar konnte als Tabellen-15. von insgesamt 20 Teams nicht mehr absteigen und auch nicht mehr in die Play-offs um den Aufstieg in die Eredivisie kommen, weswegen van der Laan die Einladung eines Freundes annahm und das Spiel im Tottenham-Stadion verfolgte. Kurz zuvor hatte er seinen Klub über seine Reise informiert. Vertrag mit sofortiger Wirkung aufgelöst"Ich habe ihnen vor dem Spiel gesagt, dass ich nicht krank,...

weiterlesen »


2. Liga: SpVgg Greuther Fürth gegen den 1. FC Köln: Der LIVE-TICKER zum Nachlesen

Zum Abschluss des 32. Spieltags der 2. Liga empfängt die SpVgg Greuther Fürth den Tabellenführer 1. FC Köln. Hier bei SPOX könnt ihr die Partie im LIVE-TICKER nachlesen. Der 1. FC Köln ist wieder da: Ein Jahr nach dem Abstieg aus der Bundesliga und neun Tage nach dem Rauswurf von Trainer Markus Anfang haben die Domstädter die Rückkehr ins Oberhaus als Meister perfekt gemacht. Der FC gewann am Montag zum Abschluss des drittletzten Zweitliga-Spieltages vor allem dank Dreifach-Torschütze Jhon Cordoba 4:0 (3:0) bei der SpVgg Greuther Fürth und ist nicht mehr von Platz eins zu verdrängen.Cordoba (8./41.) und ein Eigentor von Daniel Steininger (20.) sorgten auf dem Weg zum sechsten Kölner Bundesliga-Aufstieg schon früh für klare Verhältnisse. Der starke Cordoba (65.) mit seinem Saisontreffer 20 setzte den Schlusspunkt beim Traumdebüt von FC-Interimstrainer Andre Pawlak. Der 48-Jährige hatte den am 27. April - auf Tabellenplatz eins - entlassenen Anfang zumindest vorerst ersetzt. Dass Pawlak in seinem ersten Spiel als Coach den Aufstieg feiern durfte, ist eine höchste kuriose Geschichte.SpVgg Greuther...

weiterlesen »


2. Bundesliga: Dreierpack Cordoba! 1. FC Köln ist zurück in der Bundesliga

Der 1. FC Köln ist wieder da: Ein Jahr nach dem Abstieg aus der Fußball-Bundesliga und neun Tage nach dem Rauswurf von Trainer Markus Anfang haben die Domstädter die Rückkehr ins Oberhaus als Meister perfekt gemacht. Der FC gewann am Montag zum Abschluss des drittletzten Zweitliga-Spieltages vor allem dank Dreifach-Torschütze Jhon Cordoba 4:0 (3:0) bei der SpVgg Greuther Fürth und ist nicht mehr von Platz eins zu verdrängen.Cordoba (8./41.) und ein Eigentor von Daniel Steininger (20.) sorgten auf dem Weg zum sechsten Kölner Bundesliga-Aufstieg schon früh für klare Verhältnisse. Der starke Cordoba (65.) mit seinem Saisontreffer 20 setzte den Schlusspunkt beim Traumdebüt von FC-Interimstrainer Andre Pawlak. Der 48-Jährige hatte den am 27. April - auf Tabellenplatz eins - entlassenen Anfang zumindest vorerst ersetzt. Dass Pawlak in seinem ersten Spiel als Coach den Aufstieg feiern durfte, ist eine höchste kuriose Geschichte. Anders als bei den vergangenen vier Begegnungen ohne Sieg - zuletzt gab es zwei Niederlagen gegen Dresden (0:3) und Darmstadt (1:2) - trat Köln von Beginn an wie ein Spitzenteam auf...

weiterlesen »


Masern-Impfpflicht: "Bußgelder wirken gut, um Impfquoten zu erhöhen"

Am Sonntag verkündete Gesundheitsminister Jens Spahn in der "Bild am Sonntag", dass er eine Masern-Impfpflicht einführen will. Sie sieht Folgendes vor: Alle Schul- und Kita-Kinder müssen nachweisen, dass sie gegen Masern geimpft sind.Ungeimpfte Kinder sollen von der Kita ausgeschlossen werden können.Eltern von Schulkindern, die ungeimpft sind, sollen Bußgelder von bis zu 2.500 Euro zahlen. Saad Omer ist Professor für Globale Gesundheit an der Emory University und forscht seit Jahrzehnten zu Impfungen, Impfakzeptanz und Impfpflicht. Im Gespräch erklärt er, was von Spahns Impfpflicht zu halten ist. ZEIT ONLINE: Herr Omer, eine Impfpflicht ist ein Eingriff in die individuelle Freiheit. Wann ist sie gerechtfertigt? Saad Omer ist Impfexperte und Professor für Globale Gesundheit an der Emory University in den USA. Er forscht seit Jahren dazu, welche Rolle Schulen, Eltern, Gesundheitsdienste und Gesetzgebung für die Impfentscheidung, die Impfquote und die Krankheitshäufigkeit spielen. © privat Saad...

weiterlesen »


Microsoft: Windows bekommt einheitliches Terminal für mehrere Shells

Die wunderbare Welt von Anno 1800 schickt Spieler auf Inseln, auf denen sie nach und nach ein riesiges Imperium aufbauen können.

weiterlesen »


Microsoft: Fluid Framework integriert Office-365-Elemente in Webseiten

Amazons Basics-Reihe beinhaltet eine Reihe von PC-Peripheriegeräten. Wir haben uns alles nötige bestellt und überprüft, ob sich ein Kauf der Produkte lohnt.

weiterlesen »


Microsoft Edge: Chromium-Edge bringt IE-Modus und Privatsphäre-Tools

Unschlagbar günstig, unfassbar wenig RAM - der C16 konnte in vielen Belangen nicht mit dem populären C64 mithalten.

weiterlesen »


Bundesliga: Kommentar zu Favre & Dortmund: Der BVB hat die Meisterschaft verschenkt

Borussia Dortmund hat die Meisterschaft so gut wie verspielt. Das war unnötig und fällt auch auf Trainer Lucien Favre zurück. Ein Kommentar von SPOX-Chefredaktur Martin Volkmar. Wie immer im Leben kommt es auch beim Fußball auf die Perspektive an. So gibt es unter den Fans und Verantwortlichen von Borussia Dortmund viele, für die die Saison schon jetzt ein voller Erfolg ist.Das kann man so sehen, schließlich hat der BVB deutlich besser und auch erfolgreicher als im Vorjahr gespielt, besitzt eine Mannschaft mit Zukunft und darf sogar noch immer von der Meisterschaft träumen. Allerdings spricht nach dem 32. Spieltag fast alles für Tabellenführer FC Bayern. Dann aber hätten die Münchner diesen Titel nach ihrer schlechtesten Spielzeit seit sieben Jahren nicht gewonnen, sondern die Dortmunder ihn verloren.Innerhalb von drei Monaten elf Punkte verspieltDie Borussen haben innerhalb von drei Monaten einen Vorsprung von sieben Punkten und plus zehn Toren auf den FCB verspielt und bei nun vier Punkten und 18 Toren weniger als der Rekordmeister nur noch theoretische Chancen. Liegen gelassen wurde der Titel dabei vor...

weiterlesen »


International: Pep verrät: Das waren die beiden härtesten Gegner

Pep Guardiola hat vor dem Premier-League-Spiel gegen Leicester City (21 Uhr live auf DAZN und im LIVETICKER) die beiden härtesten Gegner seiner bisher elf Jahre langen Trainer-Karriere genannt. "Ich habe schon gegen unglaubliche Teams gespielt", wird Guardiola vom Telegraph zitiert. Es gebe jedoch zwei Mannschaften, "die 'Wow' waren", meint der Spanier."Das eine ist Barcelona unter Luis Enrique, mit Neymar, Messi und Suarez in der Spitze", sagte Guardiola. Gegen dieses Barca trat Guardiola als Trainer des FC Bayern im Champions-League-Halbfinale 2015 an. Das Hinspiel verloren die Münchner im Camp Nou mit 0:3. Die Tore erzielten Lionel Messi (77., 80.) und Neymar (90.+4). Das Rückspiel in München ging mit 3:2 an die Bayern. Als zweites Team, das "Wow" war, nennt Guardiola den FC Liverpool aus dieser Spielzeit. Das unterstreicht den engen Titelkampf in der Premier League. Die Reds spielen eine Rekordsaison. Bei einem noch ausstehenden Spiel (gegen Wolverhampton) steht die Mannschaft von Jürgen Klopp bei 94 Punkten - Vereinsbestmarke. Dennoch hat Manchester City die Zügel in der Hand. Gewinnen die Skyblues gegen...

weiterlesen »


Champions League: Dritter Liverpool-Star droht Ausfall gegen Barca

Innenverteidiger Virgil van Dijk vom FC Liverpool hat das Abschlusstraining vor dem Halbfinalrückspiel in der Champions League gegen den FC Barcelona (Dienstag, 21 Uhr live auf DAZN und im LIVE-TICKER) verpasst. Offensivspieler Alex Oxlade-Chamberlain konnte ebenfalls nicht mit der Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp trainieren. Die Reds teilten lediglich über einen Klubsprecher mit, dass beide individuell arbeiten würden.Ob das Duo der Mannschaft beim Aufholen des 0:3 aus dem Hinspiel mithelfen kann, ist offen. Definitiv nicht zur Verfügung stehen den Reds die beiden Offensivstars Mohamed Salah und Roberto Firmino. Salah mit Kopfverletzung - Firmino mit muskulären ProblemenWährend sich Salah beim 3:2-Sieg der Liverpooler am vergangene Samstag bei einem Zusammenprall mit Newcastle-Keeper Dubravka augenscheinlich eine Kopfverletzung zugezogen hatte, plagen Firmino seit einigen Wochen muskuläre Probleme.Im Hinspiel bei den Katalanen reichte es für den Brasilianer nur zu einem Kurzeinsatz, in der Liga verpasste Firmino die Spiele gegen Huddersfield und Newcastle.

weiterlesen »


Bundesliga Österreich: Popovic kommt ohne Strafe davon

Der Strafsenat der Fußball-Bundesliga hat am Montag WAC-Verteidiger Nemanja Rnic wegen Schiedsrichter-Beschimpfung zu zwei Spielen Sperre verurteilt. Wegen des gleichen Vergehens wurde hingegen Ranko Popovic kein einziges Spiel gesperrt. Sturm-Graz-Profi Fabian Koch muss wegen Torraubs eine Partie zuschauen. St. Pöltens Trainer Ranko Popovic kam nach seiner Verbannung auf die Tribüne im Match gegen Sturm Graz mit einer Ermahnung davon. Diese Strafe fiel für Popovic aber äußerst glimpflich aus."Ich habe mich für ein Foul an René Gartler beschwert. Und dann habe ich nach einem Foul gesagt, dass der Ball (bei einem Sturm-Freistoß, Anm.) fünf Meter zu weit vorne liegt", erklärte Popovic seinen Ausschluss gegenüber Sky. "Dann ist er zu mir gekommen und hat mich gefragt ob ich rausgehen will." Popovic habe Muckenhammer eine Gegenfrage gestellt, ob er "nur deshalb da ist, um mich auszuschließen. Und dann hat er mich nach oben geschickt." In den vergangenen fünf Bundesliga-Saisonen gab es keinen schnelleren Ausschluss für einen Trainer der höchsten Spielklasse.  

weiterlesen »


© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.