Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

?

Gesundheitspolitik: Abgeordnetengruppe wirbt für mehr freiwillige Organspenden

Eine Gruppe von Bundestagsabgeordneten um Grünen-Chefin Annalena Baerbock will die Bereitschaft zur Organspende durch die Möglichkeit einer Onlineregistrierung stärken. Die Entscheidung dafür soll damit bewusst und freiwillig bleiben und auf ausdrücklicher Zustimmung beruhen. Die Parlamentarier gehen damit auf Gegenkurs zu dem Gesetzentwurf einer ebenfalls fraktionsübergreifenden Gruppe um Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU), der eine sogenannte Widerspruchslösung vorsieht.   Eine zentrale Rolle des Vorstoßes von unter anderem Baerbock, Linke-Chefin Katja Kipping, SPD-Gesundheitsexpertin Hilde Mattheis, dem FDP-Abgeordneten Otto Fricke und der gesundheitspolitischen Sprecherin der CDU/CSU-Fraktion, Karin Maag, haben Hausärzte inne. Sie sollen ihre Patienten regelmäßig im Abstand von zwei Jahren zur Organspende beraten und sie zur Eintragung in das Onlineregister ermutigen. Bürgerämter werden verpflichtet, Bürgerinnen mit Informationsmaterialien zu versorgen und bei Abholung der Ausweispapiere zur Eintragung in das Organspenderegister aufzufordern. Sie sollen jedoch keine Beratung vornehmen. Die von...





Facebook Kommentare:

Einen Kommentar schreiben

du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.