Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

?

Kasachstan: Hunderte Festnahmen bei Protesten am Wahltag

Am Rande der Präsidentschaftswahl im autoritär regierten Kasachstan haben Sicherheitskräfte hunderte  Demonstrierende festgenommen. Auf Twitter wurden Bilder und Videos verbreitet, auf denen zu sehen ist, wie ein massives Polizeiaufgebot gegen die Protestierenden vorgeht. Das Innenministerium des zentralasiatischen Landes sprach von insgesamt 500 Festnahmen, wie die kasachische Agentur Tengrinews meldete. Sowohl in der Hauptstadt Nur-Sultan (früher Astana) als auch in Almaty gab es nicht genehmigte Proteste, nachdem der aus Kasachstan geflohene Banker Muchtar Abljasow, ein bekannter Regimekritiker, dazu aufgerufen hatte. Mehreren Prognosen zufolge zeichnete sich ein hoher Wahlsieg von Kassym-Schomart Tokajew ab. Der Übergangspräsident den Hochrechnungen zufolge etwa 70 Prozent der Stimmen, wie die Staatsagentur Kazinform auf Basis von Nachwahlbefragungen meldete. Mit einem offiziellen Endergebnis wird am Montag gerechnet. Der 66-Jährige hatte im März die Nachfolge von Nursultan Nasarbajew angetreten, der nach fast 30 Jahren an der Macht sein Amt...

weiterlesen »


Iran: Heiko Maas will keine Abstriche beim Atomabkommen hinnehmen

Vor seinen Gesprächen im Iran hat Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) die Regierung in Teheran zur Einhaltung des Atomabkommens aufgefordert. "Eine Diskussion 'less for less' ist keine, zu der wir bereit sein werden", sagte Maas bei einem Besuch in Abu Dhabi. "Less for less" (weniger für weniger) würde bedeuten, dass der Iran sich an Teile des Atomabkommens nicht mehr hält, weil er wegen der neuen US-Sanktionen auf wirtschaftliche Vorteile verzichten muss. Er hoffe, dass beide Seiten bei dem Treffen am Montag "konstruktive Wege finden, das Abkommen zu erhalten", sagte Maas weiter. "Denn ich glaube, letztlich muss auch der Iran ein politisches Interesse daran haben, dass es dieses Abkommen in Zukunft weiter gibt." Der Iran hatte mit dem Atomabkommen 2015 nach jahrelangen Verhandlungen eine deutliche Begrenzung seines Atomprogramms akzeptiert. Im Gegenzug sollte die Aufhebung der Sanktionen die iranische Wirtschaft ankurbeln. Dieser Aufschwung wurde durch die US-Sanktionen allerdings abrupt gestoppt. Vor einem Jahr hatten die USA den einseitigen Ausstieg aus dem Atomabkommen...

weiterlesen »


Formel 1: Kanada-GP: Nächster Mercedes-Sieg

Lewis Hamilton hat den Großen Preis von Kanada gewonnen. Zwar landete der Mercedes-Pilot nach 70 Runden nur auf dem zweiten Rang, durch eine 5-Sekunden-Strafe für Sebastian Vettel zog Hamilton am Ende aber am Heppenheimer vorbei. Charles Leclerc landete im zweiten Ferrari auf Rang drei. "Sie stehlen uns das Rennen! Du musst absolut blind sein zu denken, dass du durch das Gras fahren kannst und dann volle Kontrolle über das Auto hast. Das ist nicht fair. Ich konnte doch nirgendwo hin!", funkte ein erboster Vettel an die Box mit Blick auf den Vorfall.Nach dem Rennen parkte Vettel seinen Wagen zunächst nicht in der dafür vorgesehenen Zone und tauschte unter Beifall der Ferrari-Crew die Platzierungstafeln. Hamilton erklärte: "Das ist nicht die Art, auf die ich gewinnen wollte. Ich habe ihn in einen Fehler gezwungen und wir sind beinahe kollidiert - das ist unglücklich aber so ist racing. Aber ich nehme den Sieg gerne an." Am Start konnte Vettel seine Führung noch behaupten und hatte auf den Medium-Reifen zunächst keine Probleme, den WM-Führenden auf Distanz zu halten. Dies änderte sich nach dem Wechsel auf...

weiterlesen »


Formel 1: GP von Kanada: LIVE-TICKER zum Nachlesen

Beim GP von Kanada startet Ferrari-Pilot Sebastian Vettel heute von der Pole Position. Das Rennen könnt ihr hier bei SPOX im LIVE-TICKER nachlesen. Lewis Hamilton hat den Großen Preis von Kanada gewonnen und seine WM-Führung ausgebaut. Der fünfmalige Formel-1-Weltmeister setzte sich in Montreal vor den Ferrari-Piloten Sebastian Vettel (Heppenheim) und Charles Leclerc (Monaco) durch. Der Emmericher Nico Hülkenberg im Renault wurde Siebter.Vettel hatte den Sieg vor Augen, er fuhr sogar als Erster durchs Ziel. Der 31-Jährige wurde jedoch mit einer Fünf-Sekunden-Zeitstrafe belegt, nachdem er den hinter ihm fahrenden Hamilton (England) in der 47. von 70 Runden nach Ansicht der Rennkommissare behindert hatte. Formel 1: Kanada-GP im LIVE-TICKER zum NachlesenNach dem Rennen: "Ich denke, ich habe genug gesagt. Da müssen sie die Box fragen", sagt Vettel nach dem Rennen auf dem Podium.Nach dem Rennen: Vettel wird aus dem Pavillon geholt. Nun stampft er in Richtung Podium. Bevor er in den Raum geht, stellt er noch kurz die Wagenreihenfolge um. Ob man das als viermaliger Weltmeister machen muss...Fazit: Tolles Ergebnis...

weiterlesen »


Bundesliga Österreich: Bericht: SK Rapid bastelt an Millionen-Transfer von Roter Stern Belgrad

Der SK Rapid Wien hat die Kaderplanungen für die kommende Saison aufgenommen. Dabei sollen die Hütteldorfer einen Blick auf Veljko Simic von Roter Stern Belgrad geworfen haben, wie mehrere serbische Medien berichten. Der Linksaußen ist 24 Jahre alt und absolvierte in der abgelaufenen Saison 41 Pflichtspiele, in denen er zehn Tore und acht Assists verbuchen konnte. Simic wurde bei Roter Stern in der Jugend ausgebildet und war bereits einige Jahre in der Schweiz engagiert.Simic hat noch einen Vertrag in Belgrad bis Sommer 2022, wie berichtet wird soll bereits ein Angebot Rapids in der Höhe von 1,7 Millionen Euro abgegeben worden sein. Roter Stern will den Kicker offenbar von der Gehaltsliste bekommen und den Spieler daher abgeben. Mit Thorsten Schick und Taxiarchis Fountas hat Rapid bereits zwei Spieler für die Offensive der kommenden Saison verpflichtet. Zudem kehren Kelvin Arase, Alex Sobczyk, Denis Bosnjak und Albin Gashi von ihren Leihen zurück. Andrei Ivan verlässt die Rapidler nach einem Jahr wieder, auf seiner Position auf dem linken Flügel könnte Simic zum Zug kommen. ...

weiterlesen »


Jessica Libbertz: "Bin ich gut genug?"

Es gibt Menschen, bei denen fragt man sich bei näherer Betrachtung: Warum um alles in der Welt machen die das? Sind sie verrückt, sich das anzutun? Wahrscheinlich weil es so weit weg ist von dem, was die meisten für normal halten. Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter. Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden

weiterlesen »


Frauenfußball-WM: England gewinnt gegen Schottland

England – Schottland 2:1 (2:0) Nervös startete WM-Mitfavorit England in die Partie. Zweimal konterten die Schottinnen in den ersten fünf Minuten. Dann leistete sich die Schottin Nicola Docherty ein Handspiel im Strafraum, der Videoschiedsrichter bestätigte: Elfmeter. Nikita Parris verwandelte sicher (14.). Danach gewann England zunehmend die Kontrolle. Ellen White erhöhte kurz vor der Pause auf 2:0 (40.). Zurecht: Die Engländerinnen hatten bis zum Pausenpfiff 66 Prozent Ballbesitz, 84 Prozent Passgenauigkeit und sieben Torschüsse. Auch in der zweiten Halbzeit blieb England druckvoll, doch auch die Schottinen gaben nicht auf. Claire Emslie sorgte kurz vor Schluss zumindest für den Anschlusstreffer (79.).  Brasilien – Jamaika 3:0 (1:0) Eine Halbzeit lang hielt der Außenseiter Jamaika bei seinem ersten WM-Spiel überhaupt dem Druck der haushohen Favoritinnen aus Brasilien stand. Das hatte Jamaika vor allem seiner Torfrau zu verdanken: Sydney Schneider parierte mehrere Torschüsse und hielt sogar einen Elfmeter von Andressa (38.). Doch am Ende...

weiterlesen »


Psychologie: Du Held

Philip Zimbardo braucht zwei Stunden, um von den Abgründen der Menschheit zu ihren Lichtgestalten zu kommen, von den Nazis zu Nelson Mandela. Normalerweise schafft er es in der halben Zeit, aber an diesem Tag steht ein Dolmetscher auf der Bühne, der seine Worte ins Ungarische übersetzt. Man fragt sich nur, wie Zimbardo das durchhalten soll. Seine Wangen sind eingefallen, beim Gehen braucht er einen Krückstock, den Vortrag hält er im Sitzen. Dieser Mann ist 85 Jahre alt, und das sieht man. Aber schnell wird klar, dass am Ende nicht Philip Zimbardo erschöpft sein wird, sondern der Dolmetscher. Man solle während des Vortrags nicht fotografieren, bittet Zimbardo, dafür gebe es anschließend genug Zeit. Dann spielt er ein paar Takte von Santana ab und groovt mit dem Oberkörper. You’ve got to change your evil ways, baby. And every word that I say, it’s true. Er sagt, seine Vorlesungen an der Stanford University habe er immer mit Musik eingeleitet. ...

weiterlesen »


Nations League: Elfmeterschießen! England holt sich Platz 3

WM-Halbfinalist England hat sich bei der Premiere der Nations League den dritten Platz gesichert. Die Mannschaft von Trainer Gareth Southgate bezwang die Schweiz am Sonntag in Guimaraes nach 120 torlosen Minuten mit 6:5 im Elfmeterschießen. Torhüter Jordan Pickford, der zuvor selbst verwandelt hatte, parierte den entscheidenden Schuss von Josip Drmic (Borussia Mönchengladbach).England war 120 Minuten lang überlegen und traf insgesamt viermal den Pfosten oder die Querlatte, darunter ganz früh (Harry Kane/2.) und ganz spät (Raheem Sterling/117.). Was sonst aufs Schweizer Tor kam, hielt der sehr starke Gladbacher Torhüter Yann Sommer. Am Abend spielen Gastgeber Portugal und die Niederlande in Porto (20.45 Uhr live auf DAZN) um den Premierensieg im neuen UEFA-Wettbewerb. Es geht um eine Zehn-Millionen-Euro-Prämie und den neuen Pokal aus Sterlingsilber. Eine automatische Qualifikation für die EM 2020 ist mit dem Sieg nicht verbunden.

weiterlesen »


Bundesliga: Verstärkungen? Eberl: "Schon sehr weit"

Max Eberl ist nach eigener Aussage auf einem guten Weg, namhafte Spieler zu Borussia Mönchengladbach zu locken. "Wir sind dabei und befinden uns in intensiven Gesprächen mit unseren Wunschspielern, da sind wir schon sehr weit", sagte der Sportdirektor der Fohlenelf der Rheinischen Post. Die Zeitung nannte außerdem einige der Transferkandidaten. 40 Millionen Euro soll Max Eberl als Transferbudget zur Verfügung haben, wobei der Wechsel von Thorgan Hazard zu Borussia Dortmund viel Geld in die Kasse gespült hat. Bis Eberl, Rose und Co. den Fans der Elf vom Niederrhein einen Neuzugang vorstellen können, wird es aber wohl noch dauern: "Wir müssen noch viele Gespräche führen, vor allem mit den Vereinen", gab Eberl zu.Seine Spieler sind aktuell mit ihren Nationalmannschaften unterwegs oder bereits im Urlaub. Für Eberl ist dieser keine Option: "Mein Ziel als Sportdirektor ist natürlich, so zügig wie möglich umzusetzen, was wir uns vorstellen." Besonders bemüht er sich laut Rheinischer Post dabei um vier Spieler: Neben Maximilian Philipp (BVB), Dodi Lukebakio (FC Watford, war an Fortuna Düsseldorf ausgeliehen)...

weiterlesen »


EM-Qualifikation: Pogba fassungslos wegen Frankreich-Pleite

Paul Pogba hat nach der Niederlage gegen die Türkei (0:2) ein ernüchterndes Fazit gezogen: "Das war nicht unser Tag. Es hat nichts geklappt. Ich erinnere mich nicht daran, wann wir das letzte Mal so schlecht gespielt haben", sagte der Star von Manchester United den Journalisten. Der Mittelfeldspieler lobte aber auch den Gegner Türkei und die Fans der Heimmannschaft: "Wir wussten, dass es ein Match auf hohem Niveau werden wird, dass die Fans Druck machen", sagte Pogba."Mit dem Ball waren wir nicht gefährlich. Wir haben nicht aufs Tor geschossen. Auf der anderen Seite haben wir eine Chance zugelassen und sofort ein Tor kassiert", erklärte Pogba weiter. Die Türkei übernahm mit dem Sieg die Tabellenführung in der Gruppe H der EM-Qualifikation.

weiterlesen »


Frauen Fußball: Historischer Doppel-Rekord für Brasilien

England und Brasilien sind mit Favoritensiegen in die Fußball-WM in Frankreich gestartet, die hoch gehandelten Australierinnen hingegen haben zum Auftakt eine große Enttäuschung erlebt. Die Matildas verloren in der Gruppe C trotz 1:0-Führung überraschend 1:2 (1:0) gegen Italien. Die Tabellenspitze übernahm Brasilien, das auch ohne seine angeschlagene Starstürmerin Marta den WM-Debütanten Jamaika dank dreier Tore von Cristiane mit 3:0 (1:0) bezwang.England siegte am Abend im britischen Duell der Gruppe D gegen die Schottinnen mit 2:1 (2:0). Spielführerin Samantha Kerr (22.) hatte die Australierinnen in Valenciennes zwar in Führung gebracht, Barbara Bonansea sorgte jedoch mit einem Doppelpack für den Sieg des Außenseiters Italien (56./90.+5). Doppelt-Rekord bei den BrasilianerinnenIn Grenoble stellte Brasiliens Mittelfeldspielerin Formiga mit Anpfiff einen Rekord auf: Im Alter von 41 Jahren und 48 Tagen wurde sie die älteste Spielerin der WM-Geschichte. Auch ihre siebte Endrundenteilnahme bedeutet einen Rekord.Cristiane erzielte ihre WM-Tore Nummer acht bis zehn (15./50./64.), Andressa (38.) verschoss...

weiterlesen »


Bundesliga: Union Berlin will nächsten ÖFB-Kicker

Union Berlin hat Interesse an einer Verpflichtung von Christian Gebauer. Der 25-Jährige vom SCR Altach hat noch Vertrag im Ländle bis Sommer 2020, könnte den Verein aber schon im Sommer in Richtung deutsche Bundesliga verlassen. Der besonders flinke Flügelspieler soll sich laut transfermarkt.at einen Namen beim Bundesliga-Aufsteiger gemacht haben. Die Eisernen sollen bereits Gespräche über eine Verpflichtung Gebauers geführt haben.Im Vorjahr wurde Gebauer noch als möglicher Nachfolger von Thorsten Röcher beim SK Sturm gehandelt. Auch Austria Wien soll Interesse gezeigt haben. Florian Flecker hat sich Union bereits einen weiteren Kicker aus der österreichischen Bundesliga gesichert. Neben Flecker sind mit Kapitän Christopher Trimmel und Robert Zulj zwei weitere Österreicher unter Vertrag.

weiterlesen »


Handball: SG Flensburg-Handewitt ist deutscher Meister

Die SG Flensburg-Handewitt hat sich den Titel in der Handballbundesliga geholt. Damit feiert das Team die dritte Meisterschaft nach 2004 und 2018. Das Team von Trainer Maik Machulla behauptete am 34. und letzten Spieltag durch ein 27:24 (13:8) beim Bergischen HC die Spitzenposition. Nach der erfolgreichen Titelverteidigung tanzten die Handballer der SG Flensburg-Handewitt über das Parkett und warfen ihren Trainer immer wieder in die Luft.  "Es ist mir ganz viel durch den Kopf gegangen. Es war verdammt harte Arbeit, die belohnt wurde", sagte Trainer Machulla dem TV-Sender Sky. "Es ist unbeschreiblich. Für mich ist das ein traumhaftes Ende", sagte SG-Kapitän Tobias Karlsson. Der Schwede geht nach zehn Jahren und 501 Spielen für die Flensburger in seine Heimat zurück. Nach 25 Minuten schien die Partie beim 13:6 schon entschieden, doch in der zweiten Halbzeit begann die SG zu wackeln. "Wir hätten es souveräner lösen können", sagte Machulla. "Aber am Ende ist das egal." Rekordmeister THW Kiel konnte nach elf Jahren seinem scheidenden Trainer Alfreð...

weiterlesen »


Frauenfußball-WM: Brasilien gewinnt gegen Jamaika dank Dreierpack

Brasilien – Jamaika 3:0 (1:0) Eine Halbzeit lang hielt der Außenseiter Jamaika bei seinem ersten WM-Spiel überhaupt dem Druck der haushohen Favoritinnen aus Brasilien stand. Das hatte Jamaika vor allem seiner Torfrau zu verdanken: Sydney Schneider parierte mehrere Torschüsse und hielt sogar einen Elfmeter von Andressa (38.). Doch am Ende nutzte es nichts: 3:0 (1:0) hieß es bei Schlusspfiff für die Seleção. Alle drei Tore erzielte deren 34-jährige Topstürmerin Cristiane (15., 50., 64.), Vizeweltmeisterin von 2007 und Spielerin bei Paris-Saint Germain. Sie war aber nicht die erfahrenste Spielerin auf dem Platz: Die Brasilianerin Formiga kam ebenfalls zum Einsatz – mit 41 Jahren und 98 Tagen. Sie ist damit die älteste Spielerin, die bei einer Frauenfußball-WM jemals ins Spiel kam. Bei ihrem WM-Debüt am 7. Juni 1995 waren 150 Teilnehmerinnen des Turniers in Frankreich noch gar nicht geboren. Australien – Italien 1:2 (1:0) Dank einem Tor in letzter Minute hat Italien sein erstes Vorrundenspiel bei der Frauenfußball-WM in Frankreich...

weiterlesen »


© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.