Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

?

Psychische Krankheiten: Assanges sieben lange Jahre

Ganz am Ende seiner Isolation, als er abgeführt worden war und von der Rückbank eines Polizeiautos durch das schmutzige Fenster in eine Kamera blickte, sah Julian Assange ein wenig aus wie ein Geist: blass, erschöpft, die Augen nur halb geöffnet. Seine Haare und sein Bart waren lang und ungepflegt. Sieben Jahre hat Assange in der ecuadorianischen Botschaft in London verbracht: Er lebte in einem kleinen Raum ohne Sonnenlicht. Hätte er die Botschaft verlassen, er wäre umgehend verhaftet worden. Seine Verbindung zur Außenwelt waren das Botschaftspersonal, das Internet und Besuche von Freunden und Unterstützerinnen, von denen niemand weiß, wie häufig sie waren. Im vergangenen Jahr kappte ihm die Botschaft sogar über Monate den Internetzugang und untersagte Besuche weitestgehend. Die Festnahme Assanges und seine mögliche Auslieferung in die USA sind zuallererst ein politischer Fall, am Mittwoch wird in London weiter über das Auslieferungsgesuch verhandelt. Der Fall Assange hat gleichzeitig aber eine psychologische Dimension. Was genau geschieht mit Menschen, die in scheinbarer Ausweglosigkeit...





Facebook Kommentare:

Einen Kommentar schreiben

du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.