Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

Sa

Überraschende 1:2-Niederlage für das Team von Ralph Hasenhüttl. Leverkusen gewinnt in Hoffenheim 4:1. Augsburg verliert bei GladbachSinsheim – Österreichs Fußball-Teamkapitän Julian Baumgartlinger hat am Samstag in seinem 41. Pflichtspiel für Bayer Leverkusen zum ersten Mal für die Werkself getroffen. Der Salzburger erzielte beim 4:1-Auswärtssieg seines Clubs gegen Hoffenheim das zwischenzeitliche 2:0, die Leverkusener verbesserten sich zumindest bis am Sonntag auf Rang zwei.Bayer überholte unter anderem Vizemeister Leipzig, der in Freiburg überraschend 1:2 verlor. Das bisherige Überraschungsteam Augsburg kassierte in Mönchengladbach eine 0:2-Niederlage, Mainz kam gegen Stuttgart zu einem 3:2-Heimerfolg und Eintracht Frankfurt siegte in Wolfsburg 3:1.In Sinsheim ging Leverkusen durch einen Fersler des überragenden Leon Bailey in der 43. Minute mit 1:0 in Führung. Baumgartlinger erhöhte in der 51. Minute mit einem Flachschuss von der Strafraumgrenze auf 2:0. Danach traf Lucas Alario (70., 90.) noch im Doppelpack für Bayer, Hoffenheim gelang durch Adam Szalai (86.) das Ehrentor.Baumgartlinger, zuletzt meistens auf der Bank, spielte bei den Siegern durch, Goalie...

weiterlesen »


Fr

BVB kann auch im zweiten Spiel ohne Superstar Aubameyang nicht gewinnen – Lazaro-Assist für BerlinBorussia Dortmund kommt 2018 nicht richtig in Tritt. Die Mannschaft von Trainer Peter Stöger blieb auch im zweiten Frühjahrsspiel der deutschen Fußball-Bundesliga sieglos, kam bei Hertha BSC zum Auftakt der 19. Runde über ein 1:1 nicht hinaus. Vergangene Woche hatte es für den BVB ein 0:0 gegen Wolfsburg gegeben. In beiden Partien war Stürmerstar Pierre-Emerick Aubameyang nicht dabei.Davie Selke brachte die Berliner nicht einmal eine Minute nach Wiederbeginn nach Ideal-Hereingabe von ÖFB-Teamspieler Valentino Lazaro in Führung. Danach spielte fast nur noch Dortmund und wurde durch ein Kopfballtor von Shinji Kagawa (71.) nach Sancho-Flanke auch belohnt. Mehr war aber nicht drinnen. Damit droht der Borussia am Wochenende das Abrutschen aus den Champions-League-Rängen.Dortmund zog als Tabellendritter vorerst am punktegleichen Rivalen Schalke 04 vorbei auf Rang drei. Die Hertha, bei der Lazaro durchspielte und neben seinem Assist auch einen Freistoß ins Außennetz setzte (30.), ist Elfter. Die Berliner blieben zum vierten Mal in Folge gegen Dortmund im eigenen Stadion...

weiterlesen »


Aus

Die 0:2-Niederlage der Hamburger gegen den 1. FC Köln war dann zuviel. Hollerbach im AnflugDer deutsche Fußball-Bundesligist Hamburger SV hat auf die sportliche Krise reagiert und sich von Trainer Markus Gisdol (48) getrennt. Das gab Gisdol selbst am Sonntag nach einer Krisensitzung bekannt. Zuvor hatten die Hanseaten gegen den 1. FC Köln (0:2) die vierte Niederlage in Serie kassiert.Gisdol hatte den HSV im September 2016 als Nachfolger von Bruno Labbadia übernommen und den Bundesliga-Dino in der Folge am letzten Spieltag zum Klassenerhalt geführt. Doch zuletzt machte sich aufgrund der harmlosen Vorstellungen des Teams Ernüchterung im Klub breit.Nachfolger soll nach Informationen der Bild-Zeitung Bernd Hollerbach werden. Der langjährige HSV-Profi soll schon am Montagmittag in der Hansestadt als Retter vorgestellt werden und ab 15.00 Uhr die erste Trainingseinheit leiten.Der 48-Jährige trug von 1996 bis 2004 das Trikot der Hamburger. Als Cheftrainer begann er ein Jahr Später beim Hamburger Amateurklub VfL 93. Überregional als Coach bekannt wurde "Holler" zwischen 2014 und 2017, als er die Würzburger Kickers von der Regionalliga mit zwei Aufstiegen hintereinander in die...

weiterlesen »


Sturm Graz

Linksverteidiger reiste zu medizinischen Tests nach GrazBenidorm/Graz – Thomas Schrammel steht unmittelbar vor einem Wechsel von Rapid zu Sturm Graz. Wie beide Fußball-Bundesligisten am Sonntag bekanntgaben, verlässt der Burgenländer das Trainingslager der Hütteldorfer im spanischen Benidorm und wird am Montag zu medizinischen Tests in Graz erwartet.Nach der erfolgreichen Absolvierung der Untersuchungen könne es "sehr schnell gehen", sagte Rapids Sportchef Fredy Bickel und ergänzte, mit Sturm habe es eine "grundsätzliche Einigung" gegeben. Schrammel saß bei Rapid im Herbst zumeist auf der Ersatzbank. Bei Sturm geht man von einem baldigen Abgang des Linksverteidigers Charalampos Lykogiannis aus. (APA, 21.1.2018)

weiterlesen »


Deutsche Buli live – 1:1!

weiterlesen »


Ebel

Tabellenführer der Eishockey-Liga bezieht 2:3-Heimniederlage – Salzburg besiegt FehervarWien/Salzburg – Der HCB Südtirol hat in der Erste Bank Eishockey Liga (Ebel) die kleine Chance auf einen Platz in der Pick Round der besten sechs Teams gewahrt. Die Bozener gewannen am Samstag bei Tabellenführer Vienna Capitals mit 3:2 und liegen nur noch drei Punkte hinter Medvescak Zagreb. Die auf Rang sechs liegenden Kroaten haben allerdings noch vier Spiele offen, die Südtiroler nur noch zwei.Die Wiener hatten zwar ein optisches Übergewicht, dem Titelverteidiger fehlte allerdings lange der zwingende Zug zum Tor. Erst nach dem 0:2 machten die Caps Druck, die Wende gelang aber nicht mehr.Herburger-Doppelpack für SalzburgRed Bull Salzburg feierte gegen Fehervar einen 2:0-Sieg. Matchwinner der Roten Bullen war Raphael Herburger mit einem Doppelpack (5., 45.). (APA, 20.1.2017)

weiterlesen »


Telekom kündigt höhere Dividenden an

Die Deutsche Telekom ist zuversichtlich, im laufenden Jahr einen Zuwachs der freien Mittelzuflüsse („Free Cashflow“) und damit auch der Dividende um rund zehn Prozent zu erreichen. Finanzvorstand Thomas Dannenfeldt stellte darüber hinaus im Interview der „Börsen-Zeitung“ nach 2018 weiter steigende Dividenden in Aussicht. Eine Steigerung von zehn Prozent wäre ein Anwachsen von 60 Cent je Aktie auf ungefähr 66 Cent je Aktie. „Im Hinblick auf unsere Mittelfristplanung, die 2018 noch mit umfasst, bin ich ebenfalls sehr zuversichtlich, dass wir unser Versprechen einhalten können, also insbesondere was die durchschnittliche jährliche Steigerung des Free Cashflow um rund zehn Prozent und die daran gekoppelte Dividendenpolitik betrifft. Ich sehe für 2018 keinen Grund, davon...

weiterlesen »


Gerichtspostfach: EGVP-Client kann weiter genutzt werden

Das Elektronische Gerichts- und Verwaltungspostfach (EGVP) soll noch einige Monate länger als geplant zur Verfügung stehen. Das habe die Bund-Länder-Kommission für Informationstechnik in der Justiz (BLK) in einer Sitzung am vergangenen Donnerstag beschlossen, berichtet das Anwaltsblatt unter Berufung auf Teilnehmer der Arbeitsgruppe IT-Standards der BLK. Ursprünglich sollte der EGVP-Client nur noch bis zum 14. Februar 2018 genutzt werden können. Dem Bericht zufolge wird das System nun erst Ende Mai abgeschaltet. Eigentlich sollte das EGVP von Beginn dieses Jahres an durch das Besondere elektronische Anwaltspostfach (BeA) ersetzt werden. Doch wegen schwerer Sicherheitsmängel könne das System nicht wie geplant an den Start gehen. "Erst wenn alle sicherheitsrelevanten Fragestellungen eindeutig geklärt sind, werden wir das BeA wieder vollständig in Betrieb nehmen", hatte der Präsident der Bundesrechtsanwaltskammer (Brak), Ekkehart Schäfer, Anfang Januar erklärt. Ob die Probleme bis Ende Mai geklärt werden können, ist allerdings offen. Neue Verordnung zu beachten Laut Anwaltsblatt können Anwälte auf Basis der BLK-Entscheidung die Vorteile des elektronischen...

weiterlesen »


NetzDG: Streit mit EU über 100-Prozent-Löschquote in Deutschland

Die Bundesregierung und die EU-Kommission streiten über die Auswirkungen des sogenannten Netzwerkdurchsetzungsgesetzes (NetzDG) auf die Meinungsfreiheit im Internet. Während EU-Kommissarin Vera Jouravá sich im Nachrichtenmagazin Der Spiegel gegen Löschquoten von 100 Prozent ausspricht, zeigte sich die Bundesregierung dem Handelsblatt zufolge "verwundert über den mangelnden Informationsgrad der Kommission über Inhalte des NetzDG". Die EU-Kommission hatte am vergangenen Freitag eine Studie vorgelegt, wonach die sozialen Netzwerke Facebook, Twitter und Youtube zuletzt rund 70 Prozent aller beanstandeten Inhalte auf Grundlage ihrer freiwilligen Selbstverpflichtung aus dem Netz entfernt haben. Im Detail zeigt die Studie jedoch (PDF), dass Deutschland im Erhebungszeitraum November/Dezember 2017 mit 100 Prozent die höchste Löschquote in Europa aufwies. Das heißt: Schon vor dem Inkrafttreten des NetzDG am 1. Januar 2018 haben die drei US-Anbieter von sich aus davor gesorgt, rechtswidrige Hasskommentare vollständig aus dem Netz zu entfernen. Studienergebnis nicht repräsentativ Dabei gingen die Netzwerke hierzulande deutlich effektiver vor als in anderen EU-Staaten. So...

weiterlesen »


DLD-Konferenz: Gabriel warnt vor digitalem Schlachtfeld Europa

Der geschäftsführende Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) hat Europa aufgefordert, im globalen Technologiewettstreit das Feld nicht den USA und China zu überlassen. "Werden wir zu tatenlosen Zuschauern im neuen Kalten Krieg um Technologie werden? Oder kann Europa mit besseren Antworten aufwarten?", fragte Gabriel am Samstag zum Auftakt der Innovationskonferenz DLD in München. Derzeit setzten sich global zwei Modelle durch: Die libertäre Weltsicht des Silicon Valley mit seinen großen IT-Konzernen - und das chinesische System, in dem globale Digital Champions unter dem Schutz eines autoritären Staates aufgebaut würden. Dem Westen drohen Nachteile durch technische Rückständigkeit "Es gibt das zunehmende Gefühl, dass die technologische Entwicklung den Westen mit seinen offenen Gesellschaften und Märkten erstmals global benachteiligen kann, statt ihm einen Vorsprung zu verschaffen", warnte Gabriel. Und das passiere zu einer Zeit, in der die liberale Weltordnung bereits zunehmend strapaziert werde. Gabriel hob besonders Chinas Pläne hervor, zum Jahr 2025 zehn globale Tech-Spitzenunternehmen zu haben. "Bisher haben durchschnittliche europäische Verbraucher keine...

weiterlesen »


Samstag – Aguero

Arsenal siegt wieder – Chelsea souverän – Siege für Manchester United, Stoke und LeicesterLondon – Der FC Arsenal hat in der englischen Premier League einen ersten Schritt aus der Krise gemacht. Die Gunners besiegten nach fünf Pflichtspielen ohne Sieg Crystal Palace 4:1 (4:0). Manchester City besiegte Newcastle United 3:1 (1:0). Sergio Aguero erzielte alle drei Treffer (davon ein Elfmeter). ManCity führt in der Tabelle weiterhin zwölf Punkte vor Manchester United (1:0 (0:0) bei FC Burnley).Meister FC Chelsea hat mit einem Blitzstart seine Torflaute überwunden. Zwei frühe Treffer bescherten den Londonern einen 4:0 (2:0)-Sieg bei Brighton and Hove Albion (mit Markus Suttner) und den Sprung auf den dritten Platz. In den vier Pflichtspielen zuvor hatte Chelsea – abgesehen vom Elfmeterschießen im FA-Cup – nur ein Tor erzielt.Marko Arnautovic kam mit West Ham zu einem 1:1 gegen Bournemouth. Stoke City mit Moritz Bauer und ohne Kevin Wimmer besiegte Aufsteiger Huddersfield 2:0 (0:0). Leicester City mit Aleksandar Dragovic besiegte Watford 2:0 (1:0). Christian Fuchs saß nur auf der Bank. (red, sid, 20.1.2018)

weiterlesen »


Premier League

Die ÖFB-Kicker glänzen derzeit in der Premier League. Dragovic blieb bei fünf Einsätzen immer ohne Gegentor, Arnautovic und Bauer begeistern die FansLeicester – Aleksandar Dragovic hat bei Leicester City den Sprung in die Stammformation geschafft. Seit der Verletzung von Kapitän Wes Morgan vor einigen Wochen ist der österreichische Fußball-Teamspieler in der Innenverteidigung der "Foxes" gesetzt, so auch am Samstag beim 2:0-Heimsieg über Watford. Fünf Einsätze absolvierte der Wiener im Jänner, dabei blieb Leicester jedes Mal ohne Gegentor.Nach seinen Anlaufschwierigkeiten bei Englands Meister 2016 verspürt Dragovic nun große Zufriedenheit. "Natürlich tut es gut, dass ich aktuell regelmäßig zum Einsatz komme, es ist wichtig für das Selbstvertrauen und wichtig für die Weiterentwicklung. Es war klar, dass es seine Zeit dauert, um sich auf das sehr körperbetonte, intensive Spiel in England einzustellen", wurde der Abwehrspieler in einer Aussendung seines Managements am Sonntag zitiert.SchwierigDer 61-fache Internationale weiß aber auch, dass es nach der Rückkehr von Morgan schwierig für ihn wird, seinen Platz zu behalten. "Er ist in Leicester ein Idol und Harry...

weiterlesen »


Wochenrückblick

"Bruno Kreisky würde heute HC Strache und die FPÖ wählen." – FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache glaubt, seine Wählerschaft zu kennen.

weiterlesen »


FPÖ – Strache denkt über Kandidatur bei nächster Wien

Vizekanzler geht zum Akademikerball, aber lässt den Opernball aus: "Da werde ich keine Zeit haben"Wien – FPÖ-Vizekanzler Heinz-Christian Strache hat trotz Aufstiegs in die Bundesregierung den Plan, bei der nächsten Wiener Wahl als Bürgermeister-Kandidat anzutreten, noch nicht ganz aufgegeben. Es sei "zu überlegen, ob ich 2020 – oder wann die Wahl stattfindet – antreten werde", wenn es "die historische Chance" auf einen freiheitlichen Bürgermeister in Wien erstmals seit 1868 gibt, sagte Strache im "profil"-Interview.In einer Umfrage für Wien – wonach sich die ÖVP verdoppelt, die FPÖ aber stark verliert – sei "ja nicht ich abgefragt" worden. "Entscheidend ist, wer in Wien zur Wahl antritt", konstatiert der FPÖ-Chef. Er räumt ein, dass er nicht gleichzeitig Vizekanzler und Politiker in Wien sein könne."Künstlicher Skandal"Kein Verständnis hat Strache für Kritik daran, dass Innenminister Herbert Kickl (FPÖ) im Zusammenhang mit der Flüchtlingsunterbringung das Wort "konzentrieren" verwendete. "Man hört deutlich, dass das keine Provokation war", Kickl habe "ausdrücklich nicht von Lagern gesprochen", meint der FPÖ-Chef, der sich Kickls Pressekonferenz "extra...

weiterlesen »


Automobilbranche: Der nächste Streich des VW-Schrecks

Das bosnische Familienkonglomerat Hastor hat über seine Prevent-Gruppe einen weiteren wichtigen Produzenten für die Automobilindustrie übernommen. Hierbei geht es nach Informationen der Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung um die in Saarbrücken ansässige Neue Halberg-Guss GmbH mit weiteren Werken in Leipzig und Südafrika. Das Unternehmen gehört laut eigener Angabe zu den führenden Gießereien in Europa, stellt Zylinderkurbelgehäuse, Zylinderköpfe, Kurbelwellen und Motorblöcke auch für Lastwagen sowie Busse her. Einer der größten Kunden neben Daimler und Opel ist VW. Offenbar wollen die Bosnier, die vor anderthalb Jahren wegen eines heftigen Streits mit Volkswagen in die Schlagzeilen gerieten, mit dem Kauf die eigene Position gegenüber dem Konzern in Wolfsburg stärken. ...

weiterlesen »


© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.