Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

?

EU will Beitrittsgespräche mit Albanien und Mazedonien

Die EU-Kommission hat die Aufnahme von Beitrittsverhandlungen mit den Balkanländern Albanien und Mazedonien empfohlen. Die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini erklärte den Schritt am Dienstag mit den jüngsten Reformfortschritten beider Länder. EU-Erweiterungskommissar Johannes Hahn sprach von grundsätzlich vielversprechenden Entwicklungen. Beide Länder hätten in den vergangenen Monaten getan viel getan, sagte Hahn. „Und das sollte anerkannt werden.“ Nun liege es an den Mitgliedstaaten, ob sie der Empfehlung folgen wollten. Dort gibt es derzeit vielfach Widerstand gegen weitere Erweiterungen. Allerdings ziehen sich Beitrittsgespräche über viele Jahre. Sie bieten auch keine Garantie, EU-Mitglied zu werden. Mit den Balkanländern Montenegro und Serbien laufen bereits Gespräche. Bosnien-Hercegovina und Kosovo gelten...

weiterlesen »


Merkel für weitere EU-Annäherung des westlichen Balkans

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich auch angesichts stärkerer Einflussversuche Russlands und Chinas für eine weitere Annäherung des westlichen Balkans an die EU ausgesprochen. Deutschland unterstütze die EU-Perspektive für sechs Balkan-Staaten, machte Merkel nach einem Gespräch mit dem Ministerpräsidenten Mazedoniens, Zoran Zaev, am Mittwoch in Berlin deutlich. Innerhalb der Europäischen Union gibt es Bestrebungen, Beitrittsperspektiven für Mazedonien zu eröffnen. Merkel wies auf nötige weitere Reformen etwa im Rechtssystem hin. Zugleich sollten EU-Hilfen etwa für den Ausbau von Verkehrswegen schneller umgesetzt werden. Auf ein Datum für einen möglichen EU-Beitritt legte sich Merkel nicht fest. Im Vordergrund stehe die Erfüllung der Bedingungen. Zaev, der seit Juni 2017 im Amt ist, sagte, es gebe "keine Alternative" zur vollständigen Mitgliedschaft seines Landes in...

weiterlesen »


„Es gibt nur ein Mazedonien!“

Der deutsche Fußballspieler Rudi Völler und der russische Schriftsteller Nikolai Gogol waren Meister ihres Fachs, doch wenn sie hier mutmaßlich erstmals in einem Atemzug genannt werden, liegt das nicht an ihrer Könnerschaft im Umgang mit Worten oder Bällen. Vielmehr müssen sie zur Klärung eines Sachverhalts herhalten, der erstens etwas kompliziert und zweitens scheinbar derart abseitig ist, dass viele Leser diesen Text vermutlich gar nicht weiterläsen, wenn sie jetzt nicht doch gern wüssten, was Völler und Gogol gemeinsam haben. Zuerst Völler. Ältere Leserinnen...

weiterlesen »


Mazedonien benennt Flughafen und Autobahn um

Weitere Entspannung im Streit der Regierungen in Athen und Skopje um den Namen des nördlichen Nachbarlandes Griechenlands, der früheren jugoslawischen Republik Mazedonien: Das Athener Außenministerium hat am Dienstagabend die Umbenennung des Flughafens der mazedonischen Hauptstadt Skopje und der Nord-Süd-Autobahn in dem Land begrüßt. Der Name des Airports wurde von „Alexander der Große“ in „Internationaler Flughafen von Skopje“, der Name der Autobahn von „Alexander der Mazedonier“ in „Straße der Freundschaft“ geändert. Dies sei ein positiver Schritt, erklärte das griechische Außenministerium. „Wir hoffen, dass das ein neues Kapitel in den Beziehungen zwischen unseren Staaten und Völkern einleiten wird.“ Wenige Stunden zuvor hatte der mazedonische...

weiterlesen »


Trumps Fans aus Mazedonien

Dass Donald Trump wenig Wert auf Faktentreue legt, beweist er bei jedem Auftritt im amerikanischen Präsidentschaftswahlkampf. Etliche seiner Aussagen halten dem Fakten-Check nicht stand. Doch das schadet ihm offenbar nicht. Auch was seine Fans im Internet angeht, hängt einiges in der Luft: Ein Viertel von Trumps Twitter-Gefolgschaft besteht aus Fake-Accounts; es gibt sogar Trump-Bots, die vorspiegeln, für Latinos zu sprechen. Unterstützung erhält Trump auch vom Balkan. Wie der „Guardian“ recherchierte, sind in der mazedonischen Stadt Veles 150 Domain-Adressen von Pro-Trump-Websites registriert, wie etwa „The Political Insider“ oder „USA Today Politics“. Benannt nach bekannten Zeitungstiteln wie „Business Insider“ respektive „USA Today“, verbreiten sie Lügengeschichten wie „Hillary’s Illegal Email Just Killed Its First American Spy“. „The Political...

weiterlesen »


Albanien gewinnt nach Abbruch gegen Mazedonien

Die albanische Fußball-Nationalmannschaft hat das am Montag wegen eines Unwetters abgebrochene WM-Qualifikationsspiel gegen Mazedonien gewonnen. Die Partie wurde am Dienstag in der 76. Minute beim Stand von 1:1 fortgesetzt. Bekim Balaj erzielte das entscheidende 2:1 in der 89. Minute. Tags zuvor hatte zunächst Armando Sadiku die Gastgeber in Shkodra in Führung gebracht (9. Minute), ehe Ezgjan Alioski der Ausgleich für Mazedonien gelang (51.). Eine Viertelstunde vor Schluss musste das Spiel wegen heftiger Regenfälle abgebrochen werden. Die Uefa entschied noch am Abend, dass das Spiel an diesem Dienstag fortgesetzt werden würde. ...

weiterlesen »


Deutsches Kleinflugzeug zerschellt in Mazedonien

To view this video please enable JavaScript, and consider upgrading to a web browser that supports HTML5 video

weiterlesen »


Deutschland als Karriere-Knick

Giampiero Ventura hätte an diesem Dienstag lieber nicht gegen Deutschland gespielt. Das hat der Trainer der italienischen Nationalmannschaft vor ein paar Tagen gestanden. Als ihn der Fußballverband für die Nachfolge des im Sommer zum FC Chelsea gewechselten Antonio Conte engagierte, stand der Termin aber schon fest. Venturas Auftrag hatte gelautet, erstens die Qualifikation für die WM 2018 zu bewerkstelligen und zweitens einen Generationswechsel anzubahnen. Die Spezialität des 68-Jährigen ist der Umgang mit jungen Fußballspielern, er hat ein gutes Händchen für ungestüme Talente. In den ersten WM-Qualifikationsspielen unter seiner Führung schrammte Italien jedoch mehrmals an der Blamage vorbei. Dem 1:1 gegen Spanien bei streckenweise peinlicher Unterlegenheit folgte ein äußerst knapper 3:2-Sieg nach Rückstand gegen Mazedonien. Immerhin setzte sich sein Team am Samstag 4:0 gegen...

weiterlesen »


Der mazedonische Patient

Die Wahl in Mazedonien an diesem Sonntag kann der Anfang vom Ende einer politischen Krise werden, die das kleine Land im Südosten Europas seit Jahren immer näher an einen Abgrund rutschen lässt – oder sie kann zum Auftakt der nächsten Eskalation werden. Die Wahl ist unabhängig von ihrem Ausgang wichtig für Europa, denn Mazedonien ist das Nadelöhr der Balkan-Route: Dass der Flüchtlingsstrom nach Europa abgeebbt ist, liegt nicht nur am Abkommen zwischen der EU und der Türkei, sondern in gleichem Maße auch daran, dass Mazedonien seine Grenze zu Griechenland abgeriegelt hat. ...

weiterlesen »


Frankreichs Handballer siegen im Fußballstadion

Gastgeber Frankreich hat vor der Rekordkulisse von 28.010 Zuschauern den Einzug ins Viertelfinale der Handball-WM gefeiert. Der Titelverteidiger besiegte Island am Samstagabend im Fußball-Stadion in Lille im Achtelfinale mit 31:25 (14:13) und trifft nun auf den Sieger der Partie Schweden gegen Weißrussland. Neben dem fünfmaligen Titelträger lösten auch Norwegen, Spanien und Slowenien die Tickets für die Runde der besten Acht. Die Slowenen setzten sich in Paris gegen Russland mit 32:26 (13:15) durch und wären nächster Gegner der DHB-Auswahl, sollte sich der Europameister am Sonntagabend gegen Katar durchsetzen. Bis zur Pause tat sich EM-14. des Vorjahres schwer und lag mit zwei Toren in Rückstand. Nach dem Wechsel spielte Slowenien seine größere Klasse aus. Bester Werfer war Darko Cingesar mit sechs Toren. ...

weiterlesen »


Brisante Schalker Reise nach Griechenland

Die Vereine sind gewarnt, die Fans informiert, die Sicherheitsbehörden alarmiert. Vor den beiden Duellen in der Europa League zwischen dem Fußball-Bundesligaverein FC Schalke 04 und dem griechischen Spitzenklub Paok Saloniki geht die Furcht vor Randale und Ausschreitungen um. Die Sicherheitskonzepte in Griechenland und Gelsenkirchen stehen auf dem Prüfstand. Nach den Vorkommnissen bei dem Aufeinandertreffen zwischen beiden Teams im Jahr 2013 haben die Polizei und der Klub einen Appell an die Fans gerichtet. Als Paok am 21. August 2013 im Champions-League-Qualifikationsspiel auf Schalke zu Gast war, stürmte die Polizei einen Fan-Block in der Nordkurve, weil Schalke-Fans sich geweigert hatten, eine mazedonische Flagge abzunehmen. Die Ultras pflegen eine Fan-Freundschaft mit dem mazedonischen Klub Vardar Skopje. Paok-Anhänger hatten sich provoziert gefühlt und gedroht, den...

weiterlesen »


Spielplan der Handball-WM 2017 in Frankreich

Die 25. Handball-WM der Männer findet vom 11. bis zum 29. Januar 2017 in Frankreich statt. 24 Teams streiten in 88 Spielen um den Titel. Austragungsorte sind Albertville, Brest, Lille, Metz, Montpellier, Nantes, Paris und Rouen. Titelverteidiger ist Gastgeber Frankreich nach dem Sieg 2015 in Qatar. Achtelfinale der Handball-WM 2017: Samstag, 21. Januar (16.00 Uhr): Norwegen - Mazedonien 34:24 (AF2)Samstag, 21. Januar (18.00 Uhr): Frankreich - Island 31:25 (AF3)Samstag, 21. Januar (20.45 Uhr): Brasilien - Spanien 27:28 (AF1)Samstag, 21. Januar (20.45 Uhr): Russland - Slowenien 26:32 (AF4) Sonntag, 22. Januar (16.00 Uhr): Ungarn - Dänemark 27:25 (AF6)Sonntag, 22. Januar (16.00 Uhr): Weißrussland - Schweden 22:41 (AF7)Sonntag, 22. Januar (18.00 Uhr): Deutschland - Qatar 20:21 (AF8)Sonntag,...

weiterlesen »


Die Stabilokraten des Balkans

Der Balkan ist mehr als eine Route. Die Migrationswelle im folgenschweren Jahr 2015 hat zwar kurzzeitig wieder die Aufmerksamkeit auf Südosteuropa gelenkt, doch war das Interesse meist oberflächlicher Art. Es galt der Region als Durchmarschgebiet oder Glacis an den Außengrenzen der EU, aber nicht den Staaten selbst. Dabei hat die Migrationskrise eine geographische Binsenweisheit in Erinnerung gerufen: Jener Teil Europas, der während des kriegerischen Zerfalls Jugoslawiens in den neunziger Jahren die Weltpolitik in Atem hielt, liegt direkt vor der Haustür der EU. In Gestalt der beiden Länder Slowenien und Kroatien gehört er ihr sogar an. Was im Südosten des Kontinents geschieht, bleibt selten ohne Folge für dessen reichen Nordwesten. Einige europäische Politiker sind zufrieden, wenn die Staaten der Region die ihnen zugedachte Rolle als Bollwerk gegen Migrationsströme erfüllen und ansonsten nicht weiter stören....

weiterlesen »


Dämpfer für Flensburg – Füchse legen vor

Für die SG Flensburg-Handewitt ist das Final Four in der Champions League dank einer Steigerung in der zweiten Halbzeit noch greifbar. Der Handball-Bundesligaklub verlor am Samstag das Viertelfinal-Hinspiel vor 4837 Zuschauern in der heimischen Flens-Arena gegen Vardar Skopje 24:26 (9:15) und steht im Rückspiel am kommenden Donnerstagabend beim mazedonischen Meister vor einer überaus schwierigen Aufgabe. Johan Jakobson mit sechs und Rasmus Lauge Schmidt mit vier Toren waren die besten Werfer im Team des deutschen Vizemeisters, dem lange ein Debakel drohte. „Das wird schwierig. Aber die zweite Halbzeit war schon positiv. So können wir auch in Skopje gewinnen“, sagte Lauge Schmidt beim Pay TV-Sender Sky. Die Flensburger fanden gegen die äußerst kompakt stehenden Mazedonier überhaupt...

weiterlesen »


Bürger stürmen mazedonisches Parlament

Aufgebrachte Anhänger des langjährigen Regierungschefs Nikola Gruevski sind am Donnerstag in der mazedonischen Hauptstadt Skopje in das Parlamentsgebäude eingedrungen. „Es herrscht Chaos“, beschrieben Augenzeugen die Lage. Abgeordnete der bisherigen Opposition und der neuen Parlamentsmehrheit seien angegriffen und verletzt worden. Auch Journalisten seien verprügelt worden. Die Polizei sei nur mit wenigen Beamten vor Ort und habe den Ansturm nicht verhindert. Auch der designierte Regierungschef Zoran Zaev wurde am Kopf verletzt, wie Fotos zeigten. Mehr zum Thema 1/ ...

weiterlesen »


© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.