Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

?

Österreich macht es vor: So geht Obergrenze

In CDU und CSU wächst der Wille, den lähmenden Streit über eine Begrenzung der Flüchtlingszahlen beizulegen. Noch gibt es aber keine Einigung - und nicht einmal einen richtigen Zeitplan dafür. Gewiss, manche Akteure sitzen weit oben auf dem Baum. Würden sie in Windeseile hinunterklettern, könnte das wie ein Sturz aussehen. Es bleibt ja auch noch etwas Zeit: vier Wochen bis zum CSU-Parteitag, vier weitere bis zum Jahrestreffen der CDU. Konzeptionell geht es drunter und drüber. „Obergrenze“, „Höchstzahl“, „Kontingent“, „Richtgröße“,...

weiterlesen »


Das gesammelte Schweigen der Mrs. Trump

Zum ersten Mal, seit Präsident John Quincy Adams im Jahr 1825 mit einer gebürtigen Britin ins Weiße Haus einzog, bekommt Amerika wieder eine Einwanderin als First Lady. Melania Trump, geborene Melanija Knavs (sprich: Knauss), ist Slowenin. Sie wurde am 26.April 1970 in Novo mesto (Rudolfswerth) geboren und wuchs auf in der untersteirischen Gemeinde Sevnica (Lichtenwald). Die Kindheit der künftigen First Lady war typisch für Millionen Mädchen im kommunistischen Europa. Ihr familiär ziemlich desinteressierter Vater war Mitglied der Kommunistischen Partei, was ihn nicht daran hinderte, seine beiden Töchter taufen zu lassen. Ihre Mutter arbeitete in einer Textilfabrik. Als Schulmädchen wurde sie das erste Mal für ein Frauenmagazin fotografiert – in Kleidchen aus Stoffen, die ihre Mutter entworfen hatte. Die Welt der Claudia Schiffers und Cindy Crawfords, die ihr aus den...

weiterlesen »


Martialisches Polizeiaufgebot gegen die liebevolle Omi

 Neun Polizisten holten am Donnerstag eine Frau aus ihrem Haus im österreichischen Bundesland Kärnten, legten ihr Handschellen an und brachten sie über die nächstgelegene Grenze, also nach Slowenien. Tags drauf veröffentlichte ihre Stieftochter über eine offene Facebook-Gruppe der Universität Klagenfurt einen Aufruf: Die „liebevolle Omi“ sei ohne Handy, Geld und Ausweis „ausgesetzt“ worden, man suche sie verzweifelt. Was war geschehen? Es handelte sich um eine deutsche Staatsangehörige, die von den österreichischen Behörden ausgewiesen wurde, weil sie einer Organisation zuzurechnen sei, welche die Staatlichkeit des Landes nicht anerkennt. In Deutschland sind die Anhänger dieser Ideologie zumeist als „Reichsbürger“ bekannt. In den Fokus rückten sie im Oktober, als einer von ihnen in einem Dorf bei Nürnberg einen Polizisten erschoss, der bei ihm Waffen sicherstellen sollte. ...

weiterlesen »


Hier könnten sich Trump und Putin treffen

Die Torte Melanija ist ein Meisterwerk der slowenischen Konditorenkunst: Nüsse, Mandeln, Karamell und vor allem viel, unglaublich viel weiße Schokolade – in der Tortenmasse und zur Krönung noch einmal in einer mit Essgold verzierten dünnen Folie, deren kühner Schwung an die Donald-Trump-Tolle erinnert. Mehr zum Thema 1/ Allein ins Weiße Haus : Melania und Barron Trump bleiben vorerst in New York ...

weiterlesen »


Nur Skifliegen ist schöner als Skifahren

Kann Melania Trump Ski fahren? Niemand weiß es, und niemand will es offenbar wissen. Dennoch kommt man in diesem slowenischen Winter an der neuen amerikanischen First Lady nicht vorbei. In ihrem Geburtsort Novo mesto, so heißt es, spielten die Menschen verrückt. Dort, im Südosten des Landes, organisieren sie Melania-Touren, backen Melania-Torten und produzieren Melania-Geschirr. In der Tourismuswirtschaft herrscht derweil Aufregung, weil ein kräftiger Anstieg der Besucher aus den Vereinigten Staaten zu erwarten ist. Ansonsten jedoch zeigen sich die Menschen eher skeptisch. „Erinnert sie sich überhaupt noch an ihre Heimat?“, heißt einer der vielen Einwände. Dass sie einem Reporter im Interview partout nicht auf Slowenisch antworten wollte, hat ihr auch keine zusätzlichen Freunde eingebracht. Und in Kranjska Gora, dem besten Skigebiet des Landes, schwärmt man sowieso von ganz anderen Damen. ...

weiterlesen »


Putin schlägt Trump Treffen in Melanias Heimat Slowenien vor

To view this video please enable JavaScript, and consider upgrading to a web browser that supports HTML5 video

weiterlesen »


„Balkanroute ist nicht dicht“

To view this video please enable JavaScript, and consider upgrading to a web browser that supports HTML5 video

weiterlesen »


Vorerst keine schärferen Kontrollen an Schengen-Außengrenze

Die strengen Kontrollen an den Schengen-Außengrenzen, die am Freitag in Kraft getreten sind, haben dem Ansturm der Osterurlauber nicht lange standgehalten. In der Nacht zum Sonntag gaben Kroatien und Slowenien die zeitweilige Aussetzung der von den EU-Innenministern beschlossenen Maßnahme zur Terror-Abwehr bekannt. Dies sei mit dem für Migration und Inneres zuständigen Kommissar Dimitris Avramopoulos vereinbart worden, teilte das kroatische Innenministerium mit. An den Autobahnen von Marburg (Maribor) und Laibach (Ljubljana) nach Zagreb, den beiden wichtigsten Nord-Süd-Transitrouten, herrschte bereits am Freitag Chaos. Bei fast schon frühsommerlichen Temperaturen mussten die Reisenden vor den Grenzübergängen Gruškovje und Obrežje Wartezeiten von durchschnittlich zweieinhalb Stunden in Kauf nehmen. Hunderte Reisebusse warteten sogar bis zu vier Stunden auf die Abfertigung. ...

weiterlesen »


Dublin-Regeln gelten auch im Ausnahmezustand

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat in einem Grundsatz-Urteil die geltenden EU-Asylregeln bestätigt, wonach das Land, in dem ein Flüchtling zuerst EU-Boden betritt, für dessen Asylverfahren zuständig ist. Diese Dublin-Regel gelte trotz der damaligen Ausnahmesituation in Ländern wie Kroatien auch für die Zeit der Flüchtlingskrise zwischen 2015 und 2016, urteilten die Richter. Dem stehe nicht entgegen, dass EU-Staaten sich freiwillig für aufgenommene Flüchtlinge zuständig erklären dürften. Seinerzeit hatten sich über die Westbalkanroute hunderttausende Menschen auf den Weg in die EU gemacht. Kroatien öffnete wegen des Andrangs seine Grenzen und ließ die Menschen in andere EU-Staaten durchreisen, wo sie internationalen Schutz beantragten. In zahlreichen Fällen organisierten die kroatischen Behörden die Weiterbeförderung bis an die slowenische Grenze. So auch in den nun...

weiterlesen »


Ein Herz auf zwei Beinen

Man weiß ja viel zu wenig über andere Völker. Wer hätte zum Beispiel gedacht, dass die Slowenen einen solchen Narren an unserem „Bergdoktor“ Hans Sigl gefressen haben? Das neue Blatt berichtet: „In Slowenien ist der Schauspieler (48) ein richtiger Superstar. Mehr als sieben Millionen Menschen schalten jedes Mal ein, wenn ,Der Bergdoktor‘ über den Bildschirm flimmert.“ Donnerwetter! Das ist umso beeindruckender, wenn man bedenkt, dass Slowenien nur gut zwei Millionen Einwohner hat. Unser erster Gedanke war, dass Das neue Blatt vielleicht Slowenien mit der...

weiterlesen »


Keine Entscheidung bei slowenischer Präsidentenwahl

Sloweniens seit fünf Jahren amtierendes Staatsoberhaupt Borut Pahor hat bei der Präsidentenwahl am Sonntag die meisten Stimmen erhalten. Weil Pahor jedoch die erwartete absolute Mehrheit verfehlte, muss er in drei Wochen noch in einer Stichwahl antreten. Auf Pahor entfielen gut 47 Prozent der abgegebenen Stimmen, teilte die staatliche Wahlkommission nach Auszählung fast aller Stimmzettel mit. Sein Herausforderer in der Stichwahl ist der Bürgermeister der Kleinstadt Kamnik, Marjan Sarec, der knapp 25 Prozent errang. Der 53-jährige Amtsinhaber, der als Sozialdemokrat zwischen 2008 und 2012 schon Regierungschef des kleinen Alpen-Adria-Landes war, trifft auf den Journalisten und Schauspieler Sarec, der als unabhängiger Kandidat noch neu auf der politischen Bühne ist. Er war angetreten, um das seit zweieinhalb Jahrzehnte festgefügte Politspektrum des Euro- und Schengenstaates Slowenien...

weiterlesen »


Sloweniens Staatspräsident Pahor wiedergewählt

Der slowenische Staatspräsident Borut Pahor wird weitere fünf Jahre an der Spitze des kleinen Alpen-Adria-Landes stehen. Der 54-Jährige erzielte in einer Stichwahl am Sonntag über 53 Prozent der abgegebenen Stimmen, teilte die staatliche Wahlkommission in Ljubljana nach Auszählung von über 93 Prozent der Stimmzettel mit. Sein 39-jähriger Herausforderer Marjan Sarec errang danach fast 47 Prozent der Stimmen. Sarec räumte seine Niederlage ein und gratulierte dem alten und neuen Staatsoberhaupt. Die Bürger verweigerten sich aber wie nie zuvor dieser Wahl: Deutlich weniger als 40 Prozent der 1,7 Millionen wahlberechtigten Bürger gaben auch ihre Stimme ab, berichtete die Wahlkommission. Dramatische Aufholjagd Der unterlegene Sarec, der Bürgermeister der Kleinstadt Kamnik ist, war...

weiterlesen »


Eine Klasse für sich

Handball war mein Leben. Alles, was ich wusste und konnte, war Handball.“ Denis Špoljarić aus Zaprešić, 20 Kilometer westlich von Zagreb, war von 2010 bis 2016 als Handballprofi für das Bundesligateam Füchse Berlin aktiv. Mehrfach war er mit seinen Teams zuvor bereits kroatischer Meister, gewann auch die Landestitel in der Schweiz und in Slowenien. Mit dem Berliner Club wurde er deutscher Pokalsieger und gewann den EHF-Pokal. Doch der Bruch eines kleinen Mittelhandknochens in der rechten Wurfhand beendete eine der größten Karrieren im Welthandball. 1,95 Meter groß und 100 Kilo schwer So begann im Mai 2016 ungewollt ein neuer Lebensabschnitt für den 37-jährigen Kroaten. „Es ist nicht so einfach, wenn man weiß, dass so ein tolles Kapitel vorbei ist. Aber ich konnte mich wegen der Dauer der Verletzung darauf einstellen.“ Fast zwei Jahre laborierte er nach einem...

weiterlesen »


Jetzt wird’s persönlich

Er hat durchgehalten, und das zahlt sich langsam aus. „Schon verrückt, dass ich als letzter Männerdesigner auf dem Schauenplan der ursprünglichen Fashion Week geblieben bin“, sagt Ivan Mandžukić. Die Berliner Modewoche hat in ihren zehn Jahren schon viele Talente stürzen sehen. Der in Serbien geborene Designer, der in Berlin seine Marke Ivanman gründete, macht einfach weiter mit seinem Programm: bringt klassische Mäntel und puffige Jacken in knalligem Grün – und packt Blumenmuster ins Innenfutter. „Männer mögen zwar Details“, sagt er, „aber zu verspielt darf es dann auch nicht sein.“ ...

weiterlesen »


© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.