Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

?

Frauenfußball-WM: Kanada und die Niederlande stehen im Achtelfinale

Kanada – Neuseeland 2:0 (0:0) Die kanadischen Spielerinnen haben in Grenoble die Neuseeländerinnen mit 2:0 (0:0) geschlagen. Damit haben sie sich für das Achtelfinale qualifiziert. Die Tore für das überlegene Team von Kenneth Heiner-Möller erzielten die von vielen europäischen Topclubs umworbene Angreiferin Jessie Fleming (48. Minute) und Nichelle Prince (79.). Sie traf nach einem Kopfball von Kanadas Rekordnationalspielerin Christine Sinclair. Im abschließenden Match der Vorrunde am Donnerstag spielt Kanada gegen die punktgleichen Niederländerinnen (beide sechs Punkte) in Reims um Platz eins in der Gruppe E. Niederlande – Kamerun 3:1 (1:1) Die Niederländerinnen haben sich mit ihrem zweiten Sieg vorzeitig für das Achtelfinale qualifiziert. Sie gewannen gegen das Team aus Kamerun mit 3:1, taten sich dabei aber wesentlich schwerer als erwartet. Energisch starteten sie ins Spiel, doch Fehlpässe vor dem Tor verhinderten einen Treffer. Die Kamerunerinnen hingegen schafften es, mit kleineren Fouls das niederländische Aufbauspiel häufig zu...

weiterlesen »


DFB-Pokal: Auslosung: Großkreutz reagiert emotional

Kevin Großkreutz hat äußerst emotional auf die DFB-Pokal-Auslosung am Samstag reagiert. Diese ergab, dass der langjährige BVB-Spieler mit seinem derzeitigen Klub KFC Uerdingen in der ersten Runde ausgerechnet auf Borussia Dortmund trifft. "Jaaaaaaaaaaaaa!!! Ich kann es nicht fassen", schrieb Großkreutz bei Instagram: "So schließt sich der Kreis. Ich spiele nicht nur gegen Freunde, sondern gegen meine Familie. Ich werde dieses Spiel von der ersten bis zur letzten Sekunde genießen. Aber herschenken werde ich nix. Ich freue mich auf Euch alle. Es ist einfach nur geil."Die Partie zwischen dem BVB und den Uerdingern wird zwischen dem 9. und dem 12. August stattfinden. Allerdings steigt das Duell nicht im heimischen Stadion des Drittligisten. Das Uerdinger Grotenburg-Stadion wird in der kommenden Saison renoviert. Der KFC trägt deshalb seine Heimspiele in der Merkur Spiel-Arena, der Heimstätte von Fortuna Düsseldorf, aus. Großkreutz spielt seit 2018 in UerdingenDer gebürtige Dortmunder Großkreutz spielte in der Jugend beim BVB und später von 2009 bis 2015 für die Dortmunder Profis. Nach kurzen Intermezzos...

weiterlesen »


Premier League: Vom Berater betrogen: Blues-Star blickt zurück

Als Jugendspieler in Italien wurde Jorginho einst von seinem Berater übers Ohr gehauen. Danach wollte er kurzzeitig mit dem Fußball aufhören. Jorginho war vollkommen aufgelöst. "An diesem Punkt wollte ich aufgeben", wird der Mittelfeldstratege des FC Chelsea, heute mehr als 60 Millionen Euro wert, auf der offiziellen Webseite der Blues zitiert: "Ich war am Boden zerstört, ich hatte es satt."Damals war Jorginho noch weit davon entfernt, mit Fußball großes Geld zu verdienen. Ein paar Jahre zuvor war er aus seiner Heimat in Brasilien, aus der kleinen Küstenstadt Imbituba, nach Italien gekommen. Mit 15 Jahren, in ein fremdes Land, auf einen fremden Kontinent, für den großen Traum. Zwei Jahre vorher hatte ein Agent den seinerzeit 13-jährigen Jorginho bei einem Jugendturnier in Brasilien entdeckt, ihn in seiner Fußballschule aufgenommen.Nun sah er die Zeit reif, dass der talentierte Junge den Versuch unternimmt, in Europa eine Profikarriere zu starten. "Er vermittelte mir ein Probetraining in einer Nachwuchsmannschaft von Hellas Verona und sie nahmen mich", erinnert sich Jorginho.Jorginho: "Training und Schule...

weiterlesen »


Bundesliga: BVB und Bayern einig? Hummels-Rückkehr offenbar fast perfekt

Der Wechsel von Mats Hummels vom FC Bayern zu Borussia Dortmund steht angeblich kurz bevor. Wie die Bild am Sonntag berichtet, stehen alle drei Parteien einem Transfer positiv gegenüber. Dem Bericht zufolge sind sich die beiden Vereine weitestgehend einig. Die Bayern-Bosse hätten das Angebot des BVB, für Hummels 20 Millionen Euro Ablöse plus Erfolgsnachschläge zu bezahlen, als angemessen akzeptiert.Es deute vieles daraufhin, dass Karl-Heinz Rummenigge und Uli Hoeneß grünes Licht geben werden. Hummels kann sich Rückkehr offenbar vorstellenAußerdem könne sich auch der Innenverteidiger selbst eine Rückkehr nach Dortmund gut vorstellen. Da die Borussia für den 30-Jährigen eine Herzensangelegenheit sei, soll er auch bereit sein, Gehaltseinbußen hinzunehmen.Aktuell soll der Weltmeister von 2014 etwas mehr als 12 Millionen Euro pro Saison kassieren, in Dortmund wären es angeblich noch knapp unter zehn Millionen Euro.Ein BVB-Sprecher teilte am Samstag mit, dass "Gerüchte" nicht kommentiert werden. Bereits am Freitag hatten die Bild und die Sport Bild von konkreten Gesprächen zwischen den beiden Klubs...

weiterlesen »


International: Copa: Peru kommt nicht über ein Remis hinaus

Die früheren Bundesliga-Profis Jefferson Farfan und Paolo Guerrero haben mit Perus Nationalmannschaft einen durchwachsenen Start in die Copa America in Brasilien hingelegt. In ihrem ersten Spiel in der Gruppe A kam der WM-Teilnehmer von 2018 gegen Venezuela trotz deutlicher Vorteile nicht über ein 0:0 hinaus. Tabellenführer bleibt damit Brasilien, das sein Auftaktmatch gegen Bolivien 3:0 gewonnen hatte.Zwei vermeintliche Treffer der Peruaner durch Christofer Gonzalez (7./Foulspiel) sowie Farfan (65./Abseits) fanden keine Anerkennung. Venezuela geriet in der Schlussphase nach Gelb-Rot gegen Luis Del Pino (75.) in Unterzahl, Peru gelang aber trotz bester Chancen nicht der Siegtreffer. Peru: Guerrero und Farfan in der StartelfGuerrero, der in Porto Alegre bei SC Internacional unter Vertrag steht, lief ebenso wie Farfan (Lokomotive Moskau) sowie dessen früherer Schalker Teamkollege Carlos Zambrano (FC Basel) von Beginn an für Peru auf.Bei Venezuela stand der Ex-Hamburger Tomas Rincon (FC Turin) als Kapitän in der Startelf.

weiterlesen »


Frauen-WM: Frauen-WM: Oranje und Kanada weiter

Europameister Niederlande und der Olympia-Dritte Kanada haben sich als fünftes und sechstes Team für das Achtelfinale der Fußball-WM der Frauen in Frankreich qualifiziert. Die Niederlande setzten sich gegen Kamerun 3:1 (1:1) durch und feierten ebenso den zweiten Sieg im zweiten Spiel wie die Kanadierinnen, die gegen Neuseeland 2:0 (0:0) gewannen. Im direkten Duell am kommenden Donnerstag (18.00 Uhr) spielen die beiden Teams um den Gruppensieg.In einer hart geführten Partie in Valenciennes gegen die unzähmbaren Löwinnen brachte Vivianne Miedema (41.) die spielerisch überlegenen Niederländerinnen in Führung. Fast im Gegenzug glich Gabrielle Aboudi Onguene (43.) aus, nachdem sich die niederländische Torhüterin Sari van Veenendaal bei einem langen Ball völlig verschätzte. Kurz nach der Pause sorgte Dominique Bloodworth (47.) für die erneute Führung, Miedema traf nach einem Konter zum Endstand (85.).Durch ihre zwei Tore schob sich Miedema an die Spitze der niederländischen Torschützenliste. Mit nun 60 Länderspieltoren zog die 22-Jährige an Manon Melis vorbei. Kanada gewinnt hochverdient gegen...

weiterlesen »


Nachwuchs: Tah vor der U21-EM im Interview: "Wir müssen höllisch aufpassen"

Die deutsche U21-Nationalmannschaft bereitet sich in Udine auf die Mission EM-Titelverteidigung vor. Kapitän Jonathan Tah sprach nach der ersten Trainingseinheit im Interview über die ersten Eindrücke, seine Rolle als Führungsspieler und den ersten Gruppengegner Dänemark. Außerdem verrät der Innenverteidiger von Bayer Leverkusen, wie die Mannschaft im Turnieralltag abschaltet und warnt vor einem Fehlstart.Herr Tah, wie gefällt es Ihnen in Udine? Tah: Der erste Eindruck ist super. Ich war zwar noch nie im Italienurlaub, doch wegen des Fußballs schon einige Male hier. Unser Quartier ist sehr gut. Man kann sich wohlfühlen und wunderbar vorbereiten. Die Vorfreude ist schon länger gestiegen, jetzt geben wir die letzten Tage vor dem Turnier nochmal Gas und fokussieren uns.Wie ist die Stimmung im Team?Tah: Auch wenn ich nicht dabei war: Das Trainingslager zieht sich immer ein bisschen. Da bist du dann doch ein wenig kaputt, aber wir hatten nochmal zwei Tage, um zu Hause bei den Familien zu sein, um runterzufahren, damit wir auch im Kopf frisch sind. Das merkt man auf jeden Fall.Was macht die Mannschaft, damit...

weiterlesen »


U21-EM: U21-EM: DFB-Kapitän und Nummer 1 fix

Alexander Nübel vom FC Schalke 04 wird im ersten EM-Gruppenspiel der deutschen U21-Nationalmannschaft im Tor stehen. Das gab der DFB am Samstagabend bekannt. Als Kapitän wird Jonathan Tah von Bayer Leverkusen die Mannschaft von DFB-Trainer Stefan Kuntz am Montag gegen Dänemark (21.00 Uhr/ARD und im Liveticker) auf das Feld führen. Nübel setzte sich gegen Florian Müller (Mainz 05) durch. Allerdings gilt die Regelung zunächst nur für das Spiel gegen Dänemark. Bei der Kapitänsfrage musste sich Kuntz zwischen Tah und Lukas Klostermann von RB Leipzig entscheiden.Am Samstagmittag hatte Kuntz noch erklärt, erst am Sonntag die Namen seiner Nummer eins und des Kapitäns bekannt zu geben. Kuntz: Kapitänsbinde hat eine hohe Bedeutung"Wenn ich hier bei der U21 war, war ich immer Kapitän. Ich freue mich und es ist eine große Ehre für mich", hatte Tah schon nach dem ersten Training in Fagagna gesagt. Kuntz hatte gleichzeitig die Bedeutung der Kapitänsbinde hervorgehoben."Bei mir was es früher schon so: Ich fühlte mich eine Idee stärker, wenn ich Kapitän war. Auch das ist zu bedenken", sagte der Coach.Bei der...

weiterlesen »


Serie A: Illegale Wetten: Ex-BVB-Star im Polizei-Visier

Der italienische Nationalspieler und frühere Dortmunder Ciro Immobile (29) ist wegen angeblicher Beteiligung an illegalen Wetten offenbar ins Visier der spanischen Polizei geraten. Wie die Zeitung As unter Berufung auf offizielle Ermittlungsdokumente berichtet, taucht Immobiles Name in einem Gespräch zwischen Carlos Aranda, einem der Hauptbeschuldigten im spanischen Wettskandal um den Erstligisten Real Valladolid, und dem Italiener Mattia Mariotti auf.Demnach habe Aranda, der inzwischen gemeinsam mit dem früheren Real-Madrid-Profi Raul Bravo in Untersuchungshaft sitzt, versucht, ein Spiel des damaligen italienischen Erstligisten Frosinone Calcio zu manipulieren. Bei Mariotti soll es sich den Untersuchungen zufolge um einen Vertrauten Arandas handeln. Immobile, der bei Lazio Rom spielt, selbst soll als Stammgast in einem illegalen Wettbüro Mariottis verkehren und von dem Italiener auch als besonderer Kunde herausgestellt worden sein.Valladolid gegen Valencia manipuliert?Im Rahmen des Manipulationsskandals im spanischen Fußball soll das Spiel zwischen Valladolid und dem FC Valencia (0:2) am letzten Spieltag...

weiterlesen »


DFB-Pokal: DFB-Pokal: Viertligist zieht Bayern

Regionalligist Energie Cottbus hat das große Los gezogen und trifft in der ersten Runde des DFB-Pokals auf Rekordpokalsieger und Titelverteidiger Bayern München. Das ergab die Auslosung durch Ex-Weltmeisterin Nia Künzer und Peter Frymuth, Vizepräsident des DFB, im Deutschen Fußballmuseum in Dortmund. Die erste Runde wird zwischen dem 9. und 12. August ausgetragen. "Mit der grandiosen Unterstützung unserer Fans können wir immer planen, die Hütte wird sicher randvoll sein", sagte Cottbus-Trainer Claus-Dieter Wollitz: "Rein sportlich stellt sich die Chance auf ein Weiterkommen realistisch betrachtet natürlich mehr als gering dar. Wir sind der klare Außenseiter, werden dennoch alles geben. Ein Weiterkommen wäre eine absolute Sensation."Cottbus, in der abgelaufenen Saison aus der 3. Liga abgestiegen, war im vergangenen Jahr in der ersten Runde im Elfmeterschießen am SC Freiburg gescheitert. Ihr bestes Ergebnis im Pokal erreichten die Lausitzer 1997. Damals verlor Energie das Finale gegen den VfB Stuttgart. Rheinlandligist FSV Salmrohr, als Sechstligist klassentiefster Klub im Topf, bekam Zweitligist Holstein...

weiterlesen »


DFB-Pokal: Die Auslosung der 1. Runde im LIVE-TICKER zum Nachlesen

Am heutigen Samstag, 15. Juni, fand die Auslosung der ersten Runde des DFB-Pokals statt. Hier bei SPOX könnt ihr den Liveticker nachlesen und alle Paarungen im Überblick sehen. DFB-Pokal - 1. Runde: Die Duelle im ÜberblickDFB-Pokal: Auslosung der 1. Runde im LIVE-TICKER18:45 Uhr: Somit stehen alle Erstrunden-Begegnungen des DFB-Pokals 2019/20 fest. 18:44 Uhr: Und die letzte Paarung: SSV Ulm gegen den 1. FC Heidenheim. 18:43 Uhr: 1. FC Magdeburg - SC Freiburg.18:42 Uhr: VfL Osnabrück trifft auf RB Leipzig. 18:41 Uhr: Wacker Nordhausen - Erzgebirge Aue.18:39 Uhr: VfB Eichstätt - Hertha BSC. Der bayerichsche Amateurmeister bekommt also den Gastgeber des Pokalfinals zugelost.18:38 Uhr: VfB Lübeck hat FC St. Pauli zu Gast. Ein Nordduell, was es bereits auch im Vorjahr gab.18:36 Uhr: SC Verl - FC Augsburg.18:35 Uhr: FC Ingolstadt trifft auf den 1. FC Nürnberg. Das nächste Nachbarschaftsduell.18:34 Uhr: Viktoria Berlin - Arminia Bielefeld.18:33 Uhr: SV Drochtersen Assel bekommt den FC Schalke 04.18:32 Uhr: 1. FC Saarbrücken - SSV Jahn Regensburg.18:31 Uhr: Hansa Rostock - VfB Stuttgart. Dieses Duell gab es schon...

weiterlesen »


International: Suarez: "Ich wurde unmenschlich behandelt"

Stürmerstar Luis Suarez hat in einem Interview über die Zeit nach seiner Beiß-Attacke gegen Italien-Verteidiger Giorgio Chiellini bei der WM 2014 gesprochen. Der Uruguayer vom FC Barcelona fürchtete kurzzeitig offenbar sogar ein Ende seiner Laufbahn. "Ich dachte, meine Karriere sei vorbei und ich müsse zurücktreten", sagte der 32-Jährige bei FOX Sports. Im Gruppenspiel der Urus gegen die Italiener hatte Suarez Chiellini in die Schulter gebissen und wurde dafür nachträglich für das verlorene Achtelfinale (0:2) gegen Kolumbien gesperrt.Mit dem Abstand von einigen Jahren gibt Suarez zu, bei der Verarbeitung der Aktion in seiner Wahrnehmung getrübt gewesen zu sein: "Meine Fraue fragte mich, was passiert war und ich sagte, dass wir einfach zusammengeprallt seien. Ich akzeptierte die Realität nicht, ich stritt es ab. Und das war ein großer Fehler." Suarez: "Habe mich an Psychologen gewandt"Nach der Attacke wurde Suarez für vier Monate gesperrt und musste bei seinem neuen Klub in Barcelona, der in jenem Sommer knapp 82 Millionen Euro für Suarez an Liverpool überwies, erst einmal zuschauen.Seither habe er...

weiterlesen »


DFB-Pokal: Großkreutz nach Auslosung emotional: "Ich spiele gegen meine Familie"

Kevin Großkreutz hat äußerst emotional auf die DFB-Pokal-Auslosung am Samstag reagiert. Diese ergab, dass der langjährige BVB-Spieler mit seinem derzeitigen Klub KFC Uerdingen in der ersten Runde ausgerechnet auf Borussia Dortmund trifft. "Jaaaaaaaaaaaaa!!! Ich kann es nicht fassen", schrieb Großkreutz bei Instagram: "So schließt sich der Kreis. Ich spiele nicht nur gegen Freunde, sondern gegen meine Familie. Ich werde dieses Spiel von der ersten bis zur letzten Sekunde genießen. Aber herschenken werde ich nix. Ich freue mich auf Euch alle. Es ist einfach nur geil."Die Partie zwischen dem BVB und den Uerdingern wird zwischen dem 9. und dem 12. August stattfinden. Allerdings steigt das Duell nicht im heimischen Stadion des Drittligisten. Das Uerdinger Grotenburg-Stadion wird in der kommenden Saison renoviert. Der KFC trägt deshalb seine Heimspiele in der Merkur Spiel-Arena, der Heimstätte von Fortuna Düsseldorf, aus. Großkreutz spielt seit 2018 in UerdingenDer gebürtige Dortmunder Großkreutz spielte in der Jugend beim BVB und später von 2009 bis 2015 für die Dortmunder Profis. Nach kurzen Intermezzos...

weiterlesen »


Nachwuchs: U20-WM: Ukraine krallt sich den Titel

Die ukrainischen Nachwuchsfußballer haben zum ersten Mal den U20-Weltmeistertitel gewonnen. Die Osteuropäer setzten sich in Lodz/Polen im Finale der Überraschungsmannschaften gegen Südkorea 3:1 (1:1) durch. Die Ukrainer treten damit die Nachfolge von England an. Der Weltmeister von 2017 hatte die Qualifikation für das Turnier in Polen ebenso wie die deutsche Mannschaft verpasst.Wladyslaw Suprijaga (34., 53.) von Dynamo Kiew avancierte mit zwei Treffern zum Matchwinner. Sein Vereinskollege Giorgi Zitajischwili (89.) traf zum Endstand. Lee Kangin (5.) hatte Südkorea früh per Elfmeter in Führung gebracht.

weiterlesen »


Frauenfußball-WM: Niederlande stehen im Achtelfinale

Niederlande – Kamerun 3:1 (1:1) Die Niederländerinnen haben sich mit ihrem zweiten Sieg vorzeitig für das Achtelfinale qualifiziert. Sie gewannen gegen das Team aus Kamerun mit 3:1, taten sich dabei aber wesentlich schwerer als erwartet. Energisch starteten sie ins Spiel, doch Fehlpässe vor dem Tor verhinderten einen Treffer. Die Kamerunerinnen hingegen schafften es, mit kleineren Fouls das niederländische Aufbauspiel häufig zu unterbrechen. Erst in der 41. Minute ging Oranje durch ein Tor von Vivianne Miedema in Führung. Diese konnten sie aber nicht lange halten – zwei Minuten später spielte Gabrielle Onguéné die niederländische Keeperin Sari van Veenendaal aus und brachte Kamerun wieder ins Spiel. Mit 1:1 ging das Spiel in die Pause – für die Europameisterinnen aus den Niederlanden ein enttäuschender Halbzeitstand. Doch sie schlugen schnell zurück: mit Dominique Bloodworths Treffer zum 2:1 nach einem Freistoß in der 48. Minute. In der nächsten halben Stunde ließ Kamerun vor allem physisch nach, kämpft aber nach Kräften, während die...

weiterlesen »


© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.