Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

?

Basketball-Nationalteam – ÖBV-Herren verlieren Test in Bosnien

52:70 zweite Niederlage im vierten Testspiel – Pöltl mit 13 Punkten Österreichs TopscorerSarajevo – Österreichs Basketball-Herren haben eine Woche vor dem Start in die WM-Vorqualifikation 2019 die zweite Niederlage im vierten Testspiel hinnehmen müssen. Sie unterlagen am Mittwochabend in der altehrwürdigen Olympiahalle von Sarajevo der Auswahl von Bosnien-Herzegowina 52:70 (30:35). Jakob Pöltl (13) war Topscorer des ÖBV-Teams.Entscheidend für die Niederlage im vorletzten Test, die sich bald nach dem Seitenwechsel abzuzeichnen begann, war die deutlich höhere Treffsicherheit der Hausherren. Bosnien-Herzegowina verwandelte elf von 23 Versuchen aus der Distanz. Bei den Österreichern lautete die Bilanz nach 40 Minuten drei von 13. Auch die Zahl der Ballverluste war mit 22 zu hoch. Dazu kam noch die ausbaufähige Ausbeute am Freiwurf (9 von 18). Was man dem Team von Coach Kestutis Kemzura nicht absprechen konnte, war Kampfgeist bis zur Schlusssirene.Bosnien-Herzegowina habe mehr Energie aufs Parkett gebracht, meinte Pöltl, der bei seinem zweiten Antreten für Österreich in diesem Sommer 25:36 Minuten zum Einsatz kam. Der erste heimische NBA-Spieler verzeichnete neben...

weiterlesen »


Basketball: NBA

Cleveland stellt sich offenbar auf einen Abschied von Kyrie Irving einCleveland (Ohio) – Basketball-Profi Derrick Rose wird in der neuen NBA-Saison für die Cleveland Cavaliers auf Korbjagd gehen. Der 28-jährige Spielmacher unterschrieb einen Einjahresvertrag und wird Team-Kollege von Superstar LeBron James. Dies gab der diesjährige Finalist am Dienstag bekannt.Rose spielte in der vergangenen Spielzeit bei den New York Knicks, für die er in 64 Partien auf durchschnittlich 18 Punkte kam. "Ich habe nur ein Ziel: zu gewinnen", erklärte der wertvollste NBA-Profi (MVP) aus dem Jahr 2011. Laut Medienberichten soll der US-Amerikaner rund 2,1 Millionen Dollar verdienen.Die Cavs haben mit der Verpflichtung von Rose auch auf die immer wiederkehrenden Spekulationen um einen Trade-Wunsch von Aufbauspieler Kyrie Irving reagiert. Der 25-Jährige hat Cleveland um einen Wechsel gebeten, da er nicht mehr im Schatten von Top-Star James stehen möchte.Basketball-Star Derrick Rose wechselt laut US-Medienberichten zum NBA-Vizemeister Cleveland Cavaliers. Laut dem US-Sportsender "ESPN" hat der ehemalige "MVP" (wertvollster Spieler/2011) einen Einjahresvertrag beim Team von Superstar LeBron James...

weiterlesen »


Basketball: NBA

"Cavs" stellen sich offenbar auf Abschied von Irving einCleveland (Ohio) – Basketball-Star Derrick Rose wechselt laut US-Medienberichten zum NBA-Vizemeister Cleveland Cavaliers. Laut dem US-Sportsender "ESPN" hat der ehemalige "MVP" (wertvollster Spieler/2011) einen Einjahresvertrag beim Team von Superstar LeBron James unterschrieben. Der Vertrag soll mit 2,1 Millionen Dollar (1,8 Mio. Euro) dotiert sein. James hieß seinen neuen Mitspieler bereits auf Twitter willkommen.Rose, der in den vergangenen Jahren mit Knieverletzungen zu kämpfen und von 2008 bis 2016 für die Chicago Bulls gespielt hatte, kam im vergangenen Jahr in 64 Spielen mit den New York Knicks im Schnitt auf 18 Punkte, 4,4 Assists und 3,8 Rebounds pro Match. Er wurde mit dem US-Team 2010 und 2014 Weltmeister.Mit der Verpflichtung des 28-jährigen Point Guards richten sich die Cavaliers auch auf den bevorstehenden Abschied von Kyrie Irving ein. Der 25-Jährige hatte laut US-Medienberichten Cleveland um einen Wechsel gebeten. Den Berichten zufolge will Irving die Cavaliers verlassen, um bei einer anderen NBA-Mannschaft die Führungsrolle zu übernehmen. In Cleveland hat diese Rolle James inne. (APA, 25.7.2017)

weiterlesen »


Testspiel – ÖBV

Revanche geglückt – NBA-erprobter Center bei erstem Auftritt mit Double-DoubleGüssing – Die Revanche ist geglückt: Eineinhalb Wochen nach dem 66:80 in Samokow haben Österreichs Basketball-Herren am Samstagabend in der Vorbereitung auf die WM-Vorqualifikation in Güssing ein 91:84 (48:36) gegen Bulgarien gefeiert. Erstmals in diesem Sommer wirkte Jakob Pöltl mit.Der NBA-Center stellte sich sogleich mit einem Double-Double ein. Er verzeichnete in 28:23 Minuten auf dem Parkett 17 Punkte und zehn Rebounds. Erfolgreichster Werfer der Heimischen war Rasid Mahalbasic (23). Kapitän Thomas Schreiner (14) und Bryce Douvier (13) scorten ebenfalls zweistellig. "Hausherr" Thomas Klepeisz (9) spielte nach genau einem Jahr und 111 Tagen wieder in seinem "Wohnzimmer".Pöltl lobt ZusammenspielPöltl war mit seinem ersten Auftritt nach rund zwei Jahren zufrieden. "Es war schon ganz okay. Es gibt Sachen, die ich gerne besser gemacht hätte", erklärte der Toronto-Raptors-Center, der sich über die "echt coole Stimmung in der Halle" freute, im ORF-Interview. "Ich finde, unsere Zusammenspiel hat sehr gut funktioniert. Im vierten Viertel haben wir ein bisserl nachgelassen."Obwohl der...

weiterlesen »


Zu haben

Geschätzter Wert laut "Forbes" etwa 1,43 Milliarden EuroHouston (Texas) – Die Houston Rockets aus der nordamerikanischen Basketball-Liga NBA stehen zum Verkauf. Wie Rockets-Geschäftsführer Tad Brown am Montag (Ortszeit) mitteilte, entschloss sich Team-Besitzer Leslie Alexander dazu, sich von der NBA-Franchise zu trennen. "Es war mir eine große Freude und Ehre, die Houston Rockets in den letzten 24 Jahre zu besitzen", sagte Alexander in einer Stellungnahme.Der 74-Jährige hatte die Mannschaft 1993 für 85 Millionen Dollar erworben. Angeführt von Hakeem Olajuwon und Clyde Drexler gelang es den Rockets 1994 und 1995, die NBA-Meisterschaft zu gewinnen. Laut "Forbes" hat das Team aus Texas einen geschätzten Wert von 1,65 Milliarden Dollar (1,43 Mrd. Euro) bei einem jährlichen Umsatz von 244 Millionen Dollar. Brown sagte, dass Alexander im Laufe der Jahre von potenziellen Käufern angesprochen worden sei, er aber bis vor Kurzem nicht über einen Verkauf nachgedacht habe.Houston wird auf der Suche nach einem neuen Besitzer mit dem NBA-Ligabüro in New York zusammenarbeiten. Einen Zeitplan für den Verkauf gibt es laut Brown nicht. Das Team um Superstar James Harden gehört nach...

weiterlesen »


Basketball: NBA

Entscheidung für fünfmaligen NBA-Allstar ein "no-brainer"Der fünfmalige NBA-Allstar Blake Griffin (28) bleibt für eine stolze Summe bei den Los Angeles Clippers. Der Basketballstar bekommt laut US-Medien für seinen neuen Fünfjahresvertrag beim Klub aus der nordamerikanischen Profiliga 173 Millionen Dollar (151 Millionen Euro).Die Entscheidung sei ein "no-brainer" gewesen, sagte Griffin. Soll heißen: Er musste nicht darüber nachdenken, ob er unterschreibt oder sein Glück bei einem anderen Klub versucht. Griffin war 2009 im Draft als Nummer eins von den Clippers ausgewählt worden, der Power Forward spielt seitdem für die Franchise. (sid, 20.7.2017)

weiterlesen »


Basketball: NBA

Geschätzter Wert laut "Forbes" etwa 1,43 Milliarden EuroHouston (Texas) – Die Houston Rockets aus der nordamerikanischen Basketball-Liga NBA stehen zum Verkauf. Wie Rockets-Geschäftsführer Tad Brown am Montag (Ortszeit) mitteilte, entschloss sich Team-Besitzer Leslie Alexander dazu, sich von der NBA-Franchise zu trennen. "Es war mir eine große Freude und Ehre, die Houston Rockets in den letzten 24 Jahre zu besitzen", sagte Alexander in einer Stellungnahme.Der 74-Jährige hatte die Mannschaft 1993 für 85 Millionen Dollar erworben. Angeführt von Hakeem Olajuwon und Clyde Drexler gelang es den Rockets 1994 und 1995, die NBA-Meisterschaft zu gewinnen. Laut "Forbes" hat das Team aus Texas einen geschätzten Wert von 1,65 Milliarden Dollar (1,43 Mrd. Euro) bei einem jährlichen Umsatz von 244 Millionen Dollar. Brown sagte, dass Alexander im Laufe der Jahre von potenziellen Käufern angesprochen worden sei, er aber bis vor Kurzem nicht über einen Verkauf nachgedacht habe.Houston wird auf der Suche nach einem neuen Besitzer mit dem NBA-Ligabüro in New York zusammenarbeiten. Einen Zeitplan für den Verkauf gibt es laut Brown nicht. Das Team um Superstar James Harden gehört nach...

weiterlesen »


Basketball-Nationalteam – ÖBV

74:49 im ersten Aufeinandertreffen mit dem Balkanstaat, zwei Kosovaren ausgeschlossenKapfenberg – Sieg für Österreichs Basketball-Herren im zweiten Test vor der WM-Vorqualifikation: Das ÖBV-Team bezwang am Samstagabend in Kapfenberg die Auswahl aus dem Kosovo deutlich 74:49 (33:22). Beim ersten Aufeinandertreffen überhaupt in der Länderspielgeschichte war Thomas Klepeisz (16) erfolgreichster rot-weiß-roter Scorer.Die Österreicher waren vom Start weg das stärkere Team und zeigten schöne Aktionen. Nachdem sie sich im zweiten Viertel ein wenig abgesetzt hatten, leisteten sich zwei Spieler der Gäste bei 29:22 (18.) grobe Unsportlichkeiten (Schiedsrichterbeleidigung). Für das Duo war die Partie damit vorzeitig beendet.Bauer feiert TeamdebütNach dem Seitenwechsel ließen die Heimischen keinen Zweifel mehr daran, wer das Parkett als Sieger verlassen wird. Teamchef Kestutis Kemzura verhalf mit Valentin Bauer einem vierten Spieler in diesem Sommer zum Debüt im Dress der ÖBV-Herren.Österreichs erfolgreichster Werfer Klepeisz verwandelte vier von neun Würfen aus der Distanz. Rasid Mahalbasic war mit zwölf Zählern ebenfalls zweistellig. Benedikt Güttl schrieb bei seinem...

weiterlesen »


Basketball – Neue NBA

Auszeiten auf 75 Sekunden vereinheitlicht und deren Anzahl reduziertLas Vegas (Nevada) – Die National Basketball Association (NBA) will mit neuen Regeln den Spielfluss verbessern. Ab der kommenden Saison verringert die beste Basketball-Profiliga der Welt deshalb die Zahl der Auszeiten von maximal 18 pro Spiel auf 14, wie der Ligaverband am Mittwoch (Ortszeit) mitteilte. In den letzten drei Spielminuten darf jedes Team künftig nur noch zwei Auszeiten statt wie bisher drei nehmen.Die Länge der Auszeiten wurde auf 75 Sekunden vereinheitlicht. Zudem soll verstärkt auf die Einhaltung der 15-minütigen Halbzeitpause geachtet werden, die unmittelbar nach Ende des zweiten Viertels beginnt. Für Verzögerungen soll es Strafen geben."Wir waren mehr auf das Tempo und den Spielfluss fokussiert", sagte NBA-Chef Adam Silver. "Besonders am Ende von Spielen gab es zu viele Unterbrechungen. Diese neuen Regeln werden einen spürbaren Einfluss haben, besonders am Spielende", betonte Silver.Neben den Regeländerungen beschloss der Aufsichtsrat der Liga, das Ende der Transferperiode im Februar vorzuziehen. Stichtag wird ab der kommenden Saison der Donnerstag vor dem alljährlichen All-Star-Spiel...

weiterlesen »


Basketball-Nationalteam – ÖBV

Mahalbasic bei 66:80-Niederlage mit 22 Punkten Topscorer – Drei Spieler gaben Debüt in ÖBV-AuswahlSamokow – Österreichs Basketball-Herren haben am frühen Mittwochabend das erste Testspiel im Hinblick auf die WM-Vorqualifikation verloren. Sie unterlagen Bulgaren in der Arena Samokow 66:80 (37:41). Drei Spieler gaben ihr Debüt im ÖBV-Dress.Der in Salzburg geborene Bryce Douvier, kommende Saison bei Treviglio in der zweiten italienischen Liga, Benedikt Güttl (Traiskirchen Lions) und – für wenige Sekunden – Aleksandar Andjelkovic (BC Vienna) kamen erstmals im Herren-Nationalteam zum Einsatz. Benedikt Danek (Traiskirchen) feierte sein Comeback. Er war nach vier Jahren wieder dabei.Bester Werfer des Teams von Kestutis Kemzura war der stets verlässliche Rasid Mahalbasic (22). Douvier (13), der mit fünf Fouls vorzeitig vom Parkett musste, und Marvin Ogunsipe (10) scorten ebenfalls zweistellig.Die treffsicheren Bulgaren hatten den klar besseren Start und setzten sich rasch auf 28:12 (8.) ab. In der Folge verwalteten sie einen zumeist zweistelligen Vorsprung, ehe die Gäste kurz vor der Pause einen Zwischenspurt aufs Parkett legten, der sie nach 20 Minuten auf 37:41...

weiterlesen »


Basketball: NBA – Drittes Double

17 Punkte und zehn Rebounds bei Torontos 82:81 gegen DenverLas Vegas (Nevada)/Toronto – Jakob Pöltl hat auch im dritten Spiel der NBA Summer League in Las Vegas ein Double-Double verzeichnet. Zum 82:81 der Toronto Raptors gegen die Denver Nuggets trug der 21-jährige Center in der Nacht auf Dienstag (MESZ) 17 Punkte und zehn Rebounds bei. Der Wiener wurde im Cox Pavilion 28 Minuten lang eingesetzt.Pöltl merkt man an, dass er in der Summer League so richtig Spaß hat. Er wolle "alles tun, um Spiele zu gewinnen". Rebounds zu holen, sei ein Teil davon, sagte er nach dem Sieg gegen Denver. Guard Fred VanVleet kam wie der 2,13 Meter große Wiener auf 17 Punkte. Der am Wochenende von den Raptors verpflichtete Forward Alfonzo McKinnie zeigte mit je elf Zählern und Rebounds auf.Die Raptors haben die Summer League-Vorrunde unbesiegt (3:0) beendet. Das weitere Programm der Kanadier in Las Vegas stand vorerst nicht fest. (APA, 11.7.2017)

weiterlesen »


Basketball: NBA – Dirk Nowitzki verlängerte Dallas

Gehaltskürzung um mehr als die Hälfte auf 9 Millionen EuroDallas (Texas) – Der deutsche Basketball-Star Dirk Nowitzki wird im Oktober seine 20. Saison mit den Dallas Mavericks in Angriff nehmen. Der 39-Jährige unterzeichnete beim NBA-Team aus Texas einen neuen Zweijahresvertrag, der ihm in der kommenden Spielzeit laut Medienberichten umgerechnet 8,78 Millionen Euro einbringt. In der Vorsaison hatte er noch 21,96 Millionen verdient.In der abgelaufenen Saison sank die Ausbeute des 2,13-m-Mannes auf 14,2 Punkte pro Spiel. Dennoch halten die Mavericks an ihrem langjährigen Teamleader fest, obwohl dieser an Standing eingebüßt hat. Für das zweite Jahr des neuen Vertrages liegt aber eine Option bei Dallas. (APA; 7.7.2017)

weiterlesen »


Raptors – 100-Millionen-Dollar

Superstar bleibt mit Mega-Vertrag Teamkollege von Jakob PöltlToronto – Kyle Lowry hat seinen Vertrag bei den Toronto Raptors in der nordamerikanischen Basketball-Liga (NBA) verlängert. Der 31-jährige Star-Point-Guard unterschrieb am Sonntag laut Medienberichten bei den Kanadiern einen Dreijahresvertrag im Wert von 100 Millionen Dollar (87,63 Mio. Euro) und wird damit weiterhin Teamkollege des Österreichers Jakob Pöltl bleiben."Es war eine leichte Entscheidung. Mein Herz sagt mir, dass Toronto mein zuhause ist", schrieb der US-Amerikaner in "The Players' Tribune". In der vergangenen Regular Season schaffte Lowry die persönliche Bestleistung von 22,4 Punkten pro Spiel. Gemeinsam mit Shooting Guard DeMar DeRozan bildet Lowry das Kreativduo bei den Raptors.Auch Serge Ibaka wird laut ESPN bei den Raptors bleiben. Der 27-jährige Point Forward unterzeichnete einen Vertrag über drei Jahre und wird bei den Kanadiern 65 Millionen Dollar (56,96 Mio. Euro) verdienen. Forward P.J. Tucker wird das Team von Jakob Pöltl hingegen verlassen. Der 32-Jährige wechselte für vier Jahre zu den Houston Rockets und unterzeichnete für 32 Millionen Dollar (28 Mio. Euro).Paul Millsap spielt...

weiterlesen »


Basketball: NBA – NBA

Für Vertragsverlängerung bei Meister Golden StateOakland (Kalifornien) – Basketball-Superstar Kevin Durant wird laut Medienberichten einen neuen Vertrag bei NBA-Meister Golden State Warriors unterschreiben. Demnach bekommt der wertvollste Spieler ("MVP") der vergangenen Finalserie aber deutlich weniger Geld als er hätte verlangen können.Statt möglichen 34,7 Millionen Dollar (30,5 Mio. Euro) pro Jahr wird der 28-jährige Durant mit seinem neuen Zweijahresvertrag 25,9 Mio. Dollar Jahressalär einstreichen. Der Lohnverzicht soll dem NBA-Champion mehr Spielraum bei Verhandlungen mit anderen Spielern geben.Am Samstag hatte Teamkollege Stephen Curry bei den Warriors einen neuen Fünfjahresvertrag über 201 Millionen Dollar unterzeichnet, der ihn zum bestbezahlten NBA-Spieler aller Zeiten macht. Durant war erst vergangenen Sommer zum Starensemble aus Kalifornien gewechselt. (APA, 4.7.2017)

weiterlesen »


Basketball: NBA – Raptors: 100-Millionen-Dollar

Superstar bleibt mit Mega-Vertrag Teamkollege von Jakob PöltlToronto – Kyle Lowry hat seinen Vertrag bei den Toronto Raptors in der nordamerikanischen Basketball-Liga (NBA) verlängert. Der 31-jährige Star-Point-Guard unterschrieb am Sonntag laut Medienberichten bei den Kanadiern einen Dreijahresvertrag im Wert von 100 Millionen Dollar (87,63 Mio. Euro) und wird damit weiterhin Teamkollege des Österreichers Jakob Pöltl bleiben."Es war eine leichte Entscheidung. Mein Herz sagt mir, dass Toronto mein zuhause ist", schrieb der US-Amerikaner in "The Players' Tribune". In der vergangenen Regular Season schaffte Lowry die persönliche Bestleistung von 22,4 Punkten pro Spiel. Gemeinsam mit Shooting Guard DeMar DeRozan bildet Lowry das Kreativduo bei den Raptors.Auch Serge Ibaka wird laut ESPN bei den Raptors bleiben. Der 27-jährige Point Forward unterzeichnete einen Vertrag über drei Jahre und wird bei den Kanadiern 65 Millionen Dollar (56,96 Mio. Euro) verdienen. Forward P.J. Tucker wird das Team von Jakob Pöltl hingegen verlassen. Der 32-Jährige wechselte für vier Jahre zu den Houston Rockets und unterzeichnete für 32 Millionen Dollar (28 Mio. Euro).Paul Millsap spielt...

weiterlesen »


© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.