Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

?

Eishockey: NHL – NHL

Kaufpreis soll 500 Millionen Dollar betragen – Kein Umzug geplantDie Carolina Hurricanes stehen US-Medienberichten zufolge kurz vor dem Verkauf. Wie "Bloomberg" am Donnerstag (Ortszeit) berichtete, befindet sich der US-Geschäftsmann und Rechtsanwalt Chuck Greenberg in fortgeschrittenen Verhandlungen über den Kauf der Mannschaft aus der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL.Der Kaufpreis für das in Raleigh im US-Bundesstaat North Carolina ansässige Team soll knapp 500 Millionen Dollar (437.950 Euro) betragen. Laut dem Wirtschaftsmagazin "Forbes" hat die Mannschaft einen Wert von 230 Millionen Dollar (201,45 Mio. Euro) und damit den niedrigsten aller 31 NHL-Teams.Kein UmzugEin Umzug des Hurricanes steht laut aktuellen Berichten nicht zur Debatte. Greenberg, der bereits drei Baseball-Mannschaften aus der "Minor League" besitzt, soll laut Angaben von Personen mit Kenntnis über die Verhandlungen nach lokalen Investoren in North Carolina suchen. Die Hurricanes bestätigten in einer Pressemitteilung, dass Team-Besitzer Peter Karmanos Jr. aktuell über ein Kaufangebot für seine Mannschaft entscheidet.Die Hurricanes, die 2006 den Stanley Cup gewonnen hatten, waren 1997 nach...

weiterlesen »


Eishockey

US-Spieler brachen zum guten Zweck Weltrekord für längste PartieBuffalo – Mehr als zehn Tage auf dem Eis: Den Weltrekord für die längste Eishockey-Partie haben Amateur-Spieler im amerikanischen Buffalo (New York) gebrochen. Am Montag (Ortszeit) sei die bisherige Rekordmarke von zehn Tagen, zehn Stunden, drei Minuten und 21 Sekunden überschritten worden, die im Februar 2015 in Kanada aufgestellt worden war, berichtete die lokale Zeitung "Buffalo News".Trotz zahlreicher Verletzungen und Blasen spielten die beiden Teams 32 weitere Minuten, ehe das Spiel mit einem Endergebnis von 1725 zu 1679 für das "blaue Team" für beendet erklärt wurde. "Es war hart, nachts um 2.00 Uhr aufzustehen, seine Füße in Eiswasser zu stecken und sich erneut aufzuraffen", sagte Mike Lesakowski, der den Rekordversuch vor einem Jahr in die Wege geleitet hatte. Mit dem Spiel sollten eine Million Dollar Spenden für ein Krebszentrum eingeworben werden – ein Ziel, das letztendlich sogar um 200.000 Dollar (175.254,12 Euro) übertroffen werden konnte.Insgesamt waren an dem Rekordversuch 40 Amateurspieler beteiligt, die meisten zwischen 40 und 65 Jahre alt. Alle vier Stunden wechselten die Teams auf...

weiterlesen »


Eishockey: NHL

Thomas Vanek noch ohne Team – Jaromir Jagr will weiterspielenMontreal – Star-Goalie Carey Price hat bei den Montreal Canadiens in der nordamerikanischen Eishockey-Liga (NHL) seinen Vertrag um acht Jahre bis 2026 verlängert. Der 29-jährige Kanadier unterschrieb am Sonntag einen Kontrakt im Wert von 84 Millionen Dollar (73,61 Mio. Euro).Price, dessen Vertrag nächste Saison abgelaufen wäre, wird ab 2018/19 insgesamt 10,5 Millionen Dollar (9,2 Mio. Euro) pro Jahr verdienen und damit der bestbezahlte Tormann der Liga werden. Der Olympiasieger von 2014, der in seiner NHL-Karriere ausschließlich bei Montreal tätig war, hütete bereits 509 Spiele das Tor der Canadiens. 2014/15 wurde Price zum wertvollsten Spieler der Liga und zum besten Tormann der Saison ausgezeichnet.Österreichs Topstar Thomas Vanek fand auch nach dem zweiten Tag der Free Agency keinen neuen Club. Der 33-jährige Steirer spielte zuletzt bei den Florida Panthers. Die Panthers trennten sich nach etwas mehr als zwei Saisonen auch von Routinier Jaromir Jagr. In der vergangenen Spielzeit scorte der tschechische Superstar 16 Tore und 46 Punkte. Der 45-Jährige schrieb auf Twitter, dass er hoffe, nächste Saison zu...

weiterlesen »


Eishockey: NHL – NHL

45-jähriger Tscheche möchte noch ein Jahr anhängen, steht aber vor einem Problem: "Keiner ruft an, keiner nimmt ab"Wien – Altstar Jaromir Jagr macht sich Sorgen um seine Zukunft in der Eishockey-Profiliga NHL. Der 45-jährige Tscheche möchte mindestens noch ein Jahr in Nordamerika spielen, hat aber keinen Vertrag in der Tasche. Die Vereinssuche gestaltet sich schwierig."Überall lese ich: Jeder Free Agent bekommt Anrufe von zehn bis zwölf Teams. Mich ruft keiner an", schrieb Jagr bei Twitter: "Und umgekehrt: Wenn ich anrufe, nimmt keiner ab." Everywhere I look,I read:all FA getting calls from10-12teams. Me0 calls.On the contrary,I'm trying to call them,and no ones picking up.

weiterlesen »


Historisch – Ein Schweizer erstmals Nummer eins im NHL

New Jersey wählte Nico Hischier an erster Stelle aus – Haudum könnte Samstag gezogen werdenChicago – Der Schweizer Nico Hischier ist im Draft der National Hockey League (NHL) in Chicago am Freitag (Ortszeit) von den New Jersey Devils an erster Stelle gezogen worden. "Ich bin sprachlos, finde keine Worte. Es ist ein fantastisches Gefühl", freute sich der erst 18-jährige Center. Beim jährlichen Draft erwerben die 31 Clubs der nordamerikanischen Eishockey-Liga die Rechte an über 200 Talenten.Damit schrieb Hischier Schweizer Sportgeschichte. Bisher war Nino Niederreiter, 2010 die Nummer fünf, der am höchsten gezogene Schweizer Spieler gewesen. Am Ende lief bezüglich des ersten Picks alles auf ein Duell zwischen Hischier und Nolan Patrick hinaus. Der Kanadier hatte wegen Verletzungen einen Großteil der Saison verpasst und musste sich mit der Nummer zwei begnügen. Der 18-jährige Center spielt künftig für die Philadelphia Flyers und wird damit Teamkollege des Österreichers Michael Raffl.Hischier wechselte vom SC Bern zum kanadischen Juniorenteam Halifax Mooseheads und entwickelte sich dort zum absoluten Leistungsträger. In 63 Spielen verzeichnete er sagenhafte 41 Tore...

weiterlesen »


Eishockey-Liga

Reid, McMonagle und Leduc neu bei den Vorarlbergern – Nasheim Co-TrainerDornbirn – Die Dornbirn Bulldogs haben sich für die kommende Saison der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) mit drei Kanadiern verstärkt. Die Vorarlberger gaben am Sonntag die Verpflichtung von Brodie Reid, Sean McMonagle und Jerome Leduc bekannt.Stürmer Reid wurde von Liga-Konkurrent HCB Südtirol geholt, wo er mit 30 Toren und 25 Assists Top-Scorer war. Der italo-kanadische Verteidiger McMonagle kennt die EBEL nach zwei Saisonen in Bozen und zuletzt einem Jahr bei Znojmo ebenfalls. Verteidiger Jerome Leduc, der 250 Spiele in der nordamerikanischen AHL absolviert hat, war in der vergangenen Saison für Pardubice und Belfast im Einsatz.Mit Henrik Neubauer wurde zudem ein junger schwedisch-österreichischer Stürmer geholt. Der 20-Jährige hat im schwedischen U17-Team gespielt und kommt von Färjestad.Zudem verlängerten Topscorer Chris D'Alvise, Jamie Arniel, Dustin Sylvester und Kevin Macierzynski ihre Verträge. Brock McBride beendete dagegen seine Karriere. Rick Nasheim fungiert künftig als Co-Trainer von Dave MacQueen. (APA, 25.6.2017)

weiterlesen »


Eishockey: NHL – Lukas Haudum im NHL

Talente-Auswahl geht nach 217 Spielern ohne Nennung des Österreichers zu EndeChicago – Österreichs Eishockey-Talent Lukas Haudum wurde beim Draft der National Hockey League (NHL) in Chicago nicht gezogen. Keiner der 31 Clubs sicherte sich die Rechte am 20-jährigen Oberösterreicher, der für den schwedischen Club Malmö spielt. Der Stürmer war vom Central Scouting Service (CSS) in einer unverbindlichen Rangliste der europäischen Feldspieler an 79. Stelle gereiht worden. In sieben Runden wurden insgesamt 217 Spieler gedraftet, der Schweizer Nico Hischier wurde als erster Akteur gezogen.Damit ist zum elften Mal hintereinander kein Österreicher im Draft berücksichtigt worden. Die bisher letzten ÖEHV-Spieler waren 2006 Michael Grabner, der aktuell für die New York Rangers spielt, und Andreas Nödl, der 195 NHL-Spiele absolviert hat und mittlerweile bei den Vienna Capitals tätig ist. (APA, 24.6.2017)

weiterlesen »


Eishockey: NHL – Ein Schweizer erstmals Nummer eins im NHL

New Jersey wählte Nico Hischier an erster Stelle aus – Haudum könnte Samstag gezogen werdenChicago – Der Schweizer Nico Hischier ist im Draft der National Hockey League (NHL) in Chicago am Freitag (Ortszeit) von den New Jersey Devils an erster Stelle gezogen worden. "Ich bin sprachlos, finde keine Worte. Es ist ein fantastisches Gefühl", freute sich der erst 18-jährige Center. Beim jährlichen Draft erwerben die 31 Clubs der nordamerikanischen Eishockey-Liga die Rechte an über 200 Talenten.Damit schrieb Hischier Schweizer Sportgeschichte. Bisher war Nino Niederreiter, 2010 die Nummer fünf, der am höchsten gezogene Schweizer Spieler gewesen. Am Ende lief bezüglich des ersten Picks alles auf ein Duell zwischen Hischier und Nolan Patrick hinaus. Der Kanadier hatte wegen Verletzungen einen Großteil der Saison verpasst und musste sich mit der Nummer zwei begnügen. Der 18-jährige Center spielt künftig für die Philadelphia Flyers und wird damit Teamkollege des Österreichers Michael Raffl.Hischier wechselte vom SC Bern zum kanadischen Juniorenteam Halifax Mooseheads und entwickelte sich dort zum absoluten Leistungsträger. In 63 Spielen verzeichnete er sagenhafte 41 Tore...

weiterlesen »


Allergisch auf Ausrüstung – NHL

Marian Hossa, dreifacher Stanley-Cup-Sieger mit Chicago, kämpft mit einer schweren HautkrankheitChicago – Marian Hossa droht das Ende seiner illustren Karriere. Dem Stürmer der Chicago Blackhawks, der mit seinem Team drei Mal den Stanley Cup in der NHL gewonnen hat, fällt wegen einer Hautkrankheit für die gesamte nächste Saison aus. Der 38-Jährige leidet einem Medienbericht zufolge an einer schweren Allergie-Reaktion auf seine Ausrüstung und muss daher seit Jahren starke Medikamente nehmen. Hossa, der 1.514 Spiele in der stärksten Eishockey-Liga der Welt absolviert hat, muss sich regelmäßig Bluttests unterziehen.Aufgrund der schweren Nebenwirkugen der Medikamente, sei es ihm nicht möglich, die kommende Spielzeit zu bestreiten, gab der Slowake Hossa am Mittwoch bekannt: "Obwohl ich enttäuscht bin, dass ich nicht spielen kann, muss ich die Ernsthaftigkeit meiner Erkrankung und die Auswirkungen ihrer Behandlung auf mein Leben anerkennen." Darüber hinaus dankte er den Blackhawks für ihre Unterstützung. Der Teamarzt des Klubs unterstützte die Entscheidung des Spielers zugunsten seiner Gesundheit.Stan Bowman, General Manager der Blackhawks, sagte: "Seine Teamkollegen...

weiterlesen »


Eishockey-Liga

36-jähriger Verteidiger: "Ich fühle mich fit, das Feuer brennt noch immer in mir"Wien – Philippe Lakos bleibt Eishockey-Meister Vienna Capitals auch in der kommenden Saison erhalten. Der 36-Jährige wird damit in seine bereits 15. Saison für die Wiener gehen. Der Verteidiger ist der einzige Spieler im Kader des Meisters, der bei beiden Ligatiteln (2005, 2017) auf dem Eis stand. Mit 681 EBEL-Einsätzen für die Capitals ist er zudem schon jetzt Rekordspieler der Wiener."Der zweite Meistertitel mit meinen Caps wäre für viele natürlich ein idealer Zeitpunkt gewesen, die Schlittschuhe in die Ecke zu stellen. Doch ich fühle mich fit, das Feuer brennt noch immer in mir. Ich gehe mit denselben Erwartungen in die Saison wie jedes Jahr: Einfach alles für die Mannschaft zu geben", sagte Lakos. Die Vienna Capitals gehen damit mit 19 Spielern in die kommende Saison, 18 davon stammen aus dem Meisterkader der abgelaufenen Spielzeit. (APA; 22.6.2017)

weiterlesen »


Knights – Kein Österreicher bei NHL

Golden Knights wählten 30 SpielerLas Vegas – Die Las Vegas Golden Knights haben ein Team. Der neue Club in der nordamerikanischen Eishockey-Liga NHL wählte am Mittwoch (Ortszeit) beim Expansions-Draft 30 Spieler der anderen NHL-Vereine, die nicht auf der Schutzliste standen. Von den Österreichern Thomas Vanek (Florida Panthers), Michael Grabner (New York Rangers) und Michael Raffl (Philadelphia Flyers) landete keiner bei Las Vegas.Einer der prominentesten Neuzugänge bei den Golden Knights ist Torhüter Marc-Andre Fleury. Der 32-jährige dreifache Stanley Cup-Gewinner wechselt von den Pittsburgh Penguins in die Wüstenstadt.Für den Expansions-Draft musste jeder der 30 NHL-Clubs eine Liste von sieben Stürmern, drei Verteidigern und einem Torhüter oder acht Feldspielern und einem Torhüter veröffentlichen, die sie vor einem Transfer zu den Golden Knights schützten. Von den restlichen Spielern konnte Las Vegas jeweils einen Spieler pro Club auswählen. Der Club aus Nevada mit dem Ritterhelm als Logo stellt die 31. Mannschaft in der Liga. Die Eintrittsgebühr in die NHL betrug 500 Millionen Dollar. (APA; 22.6.2017)

weiterlesen »


MVP – Connor McDavid wertvollster NHL

Auszeichnung für Edmonton-KapitänLas Vegas (Nevada) – Las Vegas (Nevada) (APA) – Connor McDavid ist bei der Gala der nordamerikanischen Eishockey-Liga NHL in Las Vegas als wertvollster Spieler der Saison ausgezeichnet worden. Der 20-jährige Kapitän der Edmonton Oilers ist der drittjüngste MVP, der die "Hart Trophy" bekam. Nur Sidney Crosby und Wayne Gretzky waren bei ihrer ersten Auszeichnung jünger."Es ist großartig, dies von Wayne zu erhalten, dem größten Spieler aller Zeiten", sagte McDavid bei der Verleihung, als er die Trophäe vom neunfachen Wayne Gretzky bekam. Neben der von den nordamerikanischen Eishockey-Journalisten vergebenen Auszeichnung wurde McDavid zudem auch von der Spielergewerkschaft der NHL zum MVP gewählt.Der 20-Jährige hatte mit seinen 30 Toren und 70 Assists maßgeblich dazu beigetragen, dass die Oilers erstmals seit elf Jahren wieder die Play-offs erreichten. "Ich bin so stolz, in Edmonton zu spielen, so stolz, ein Oiler zu sein, und so stolz, mit den Jungs zu spielen" sagte McDavid. (APA, 22.6.2017)

weiterlesen »


Transfers – Alle drei NHL

Vanek, Grabner und Raffl nicht auf Schutzliste ihrer Clubs – Golden Knights wählen bis Mittwoch 30 SpielerToronto/Las Vegas – Alle drei österreichischen Eishockey-Stürmer in der nordamerikanischen National Hockey League (NHL) könnten in Las Vegas landen. Thomas Vanek (Florida Panthers), Michael Grabner (New York Rangers) und Michael Raffl (Philadelphia Flyers) wurden von ihren Clubs nicht auf die Schutzliste (protected list) für den Expansions-Draft wegen des Einstiegs der Las Vegas Golden Knights gesetzt.Jeder der 30 Clubs musste am Sonntagabend eine Liste von sieben Stürmer, drei Verteidigern und einem Torhüter oder acht Feldspielern und einem Torhüter veröffentlichen, die sie vor einem Transfer zu den Golden Knights schützen. Von den restlichen Spielern muss Las Vegas bis Mittwoch jeweils einen Spieler pro Club auswählen. Die Liste der von Las Vegas gewählten Spieler wird am Mittwoch (21. Juni) veröffentlicht.Das österreichische Stürmer-Trio findet sich nicht auf der Schutzliste und könnte daher in der kommenden Saison beim Neueinsteiger spielen, falls sich die Golden Knights dafür entscheiden. Der Club aus Nevada mit dem Ritterhelm als Logo stellt die 31....

weiterlesen »


Eishockey: NHL – Allergisch auf Ausrüstung: NHL

Marian Hossa, dreifacher Stanley-Cup-Sieger mit Chicago, kämpft mit einer schweren HautkrankheitChicago – Marian Hossa droht das Ende seiner illustren Karriere. Dem Stürmer der Chicago Blackhawks, der mit seinem Team drei Mal den Stanley Cup in der NHL gewonnen hat, fällt wegen einer Hautkrankheit für die gesamte nächste Saison aus. Der 38-Jährige leidet einem Medienbericht zufolge an einer schweren Allergie-Reaktion auf seine Ausrüstung und muss daher seit Jahren starke Medikamente nehmen. Hossa, der 1.514 Spiele in der stärksten Eishockey-Liga der Welt absolviert hat, muss sich regelmäßig Bluttests unterziehen.Aufgrund der schweren Nebenwirkugen der Medikamente, sei es ihm nicht möglich, die kommende Spielzeit zu bestreiten, gab der Slowake Hossa am Mittwoch bekannt: "Obwohl ich enttäuscht bin, dass ich nicht spielen kann, muss ich die Ernsthaftigkeit meiner Erkrankung und die Auswirkungen ihrer Behandlung auf mein Leben anerkennen." Darüber hinaus dankte er den Blackhawks für ihre Unterstützung. Der Teamarzt des Klubs unterstützte die Entscheidung des Spielers zugunsten seiner Gesundheit.Stan Bowman, General Manager der Blackhawks, sagte: "Seine Teamkollegen...

weiterlesen »


Kohle

Der "Salary Cap" wird auf Grundlage der Liga-Einnahmen jedes Jahr neu berechnetNew York – Die Klubs in der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL dürfen in der kommenden Saison zwei Millionen Dollar mehr für ihr Personal ausgeben. Die Gehaltsobergrenze steigt von 73 auf 75 Millionen Dollar. In der Spielzeit 2014/15 lag der Betrag noch bei 69 Millionen und stieg dann zunächst auf 71,4 Millionen.Der "Salary Cap" wird auf Grundlage der Liga-Einnahmen jedes Jahr neu berechnet. Im Gegensatz zur Basketball-Liga NBA ist die Obergrenze fix und kann nicht überschritten werden. In der NBA wird in einem solchen Fall eine Luxussteuer fällig. (APA; 19.6.2017)

weiterlesen »


© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.