Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

?

NHL: NHL Draft: Deutscher in erster Runde gezogen

Dominik Bokk wurde im NHL Entry Draft in der ersten Runde von den St. Louis Blues bereits an Position 25 ausgewählt. Bokk ist damit der sechste Deutsche, der in der ersten Runde gezogen wurde. Top-Pick wurde wie erwartet der schwedische Verteidger Rasmus Dahlin, den die Buffalo Sabres auswählten. Die Blues tradeten sogar nach oben, um Bokk holen zu können. Eigentlich wäre St. Louis erst an Position 29 dran gewesen, doch durch einen Trade mit den Toronto Maple Leafs, die dafür auch noch den Drittrundenpick der Blues bekamen, konnte sich dir Franchise aus Missouri den Deutschen an 25. Stelle sichern."Das ist ein großartiges Gefühl. Ich bin sehr glücklich", sagte der deutsche Stürmer, der in Schweinfurt geboren wurde und in der Jugend in Köln spielte. Der 18-Jährige wählte danach aber einen anderen Weg und schloss sich vor einem Jahr dem schwedischen Klub Växjö Lakers an. Dort konnte Bokk vor allem in der U20 mit 52 Punkten (19 Tore, 33 Vorlagen) in 43 Spielen überzeugen und bekam im Laufe der Saison einen Vertrag bei den Profis. In der SHL, Schwedens bester Liga wurde der deutsche Stürmer 15...

weiterlesen »


NHL: Washington Capitals triumphieren gegen Vegas Golden Knights

Die Washington Capitals haben zum ersten Mal in ihrer Vereinsgeschichte den Stanley Cup gewonnen. Mit einem 4:3 gegen die Las Vegas Knights und dem 4:1-Gesamtsieg in der Best-of-seven-Serie sicherte sich das Team des deutschen Nationaltorhüters Philipp Grubauer den Silberpokal. "Es ist erstaunlich, ich weiß nicht, was ich sagen soll. Alles was zählt, ist, dass wir diesen Titel endlich gewonnen haben", sagte Alexander Ovechkin nach der Partie. Der 32-Jährige Russe erzielte den zwischenzeitlichen 2:1-Führungstreffer und wurde im Anschluss der Partie mit der Conn Smythe Trophäe zum MVP der Playoffs gekürt Capitals drehen Rückstand im SchlussdrittelBis zum Ende des zweiten Drittels drehten die Knights die Partie zu einer 3:2-Führung, ehe Devante Smith-Pelly und Lars Eller die Capitals im finalen Abschnitt entscheidend in Front brachten. die in ihrer Premierensaison gleich ins Finale eingezogen waren.Grubauer vierter deutscher Stanley-Cup-SiegerGrubauer kam im entscheidenden Spiel nicht zum Einsatz, hat mit 35 Partien in der regulären Saison und zwei Einsätzen in den Playoffs aber auch seinen Anteil...

weiterlesen »


NHL: Vegas in den Finals: Die unglaublichste Geschichte ever

Die Vegas Golden Knights stehen als Expansion Team sensationell in den Stanley Cup Finals. Das Team aus Nevada ging als sicheres Lottery Team in die Saison, um dann alle zu überraschen. Gelingt nun der große Coup und wie war das eigentlich möglich? Ein Blick auf die wohl größte Cinderella-Story dieses Sportjahres. Alle Spiele der Stanley Cup Finals werden live auf DAZN übertragen. Spiel 1 findet um 2 Uhr in Las Vegas statt. Vor einem Jahr hatten die Vegas Golden Knights gerade einmal zwei Spieler im Kader stehen. Den damals 21-jährigen Reid Duke und den russischen Star Vadim Shipachyov.Keiner der beiden wird in den Stanley Cup Finals 2018 zum Einsatz kommen. Während Duke beim Farmteam in Chicago weilt, plagte Shipachyov das Heimweh. Der mögliche Franchisespieler der Golden Knights absolvierte gerade einmal drei Spiele und schloss sich nach wenigen Monaten erneut SKA St. Petersburg in der KHL an. Doch was lief in dieser Saison schon nach Plan in der Wüste Nevadas? Natürlich herrschte Euphorie in der Stadt der Sünde, doch Erfolg erwarteten nur wenige im Spielerparadies. Nun aber kämpft das...

weiterlesen »


NHL: Alle Infos zu den Stanley Cup Finals: Teams, Termine, Livestream

Die Stanley Cup Finals 2018 stehen vor der Tür: Der neue NHL-Champion wird in wenigen Tagen gekürt. Bei SPOX erfahrt ihr alles, was ihr zu den Stanley Cup Finals wissen müsst: Welche Teams sind dabei? Warum heißt die Trophäe Stanley Cup? Wo kann ich die Finals live sehen? Alles Wichtige gibt es hier. Wann finden die Stanley Cup Finals statt?Die Finalspiele um den Stanley Cup finden ab dem 28. Mai statt. Geht die Best-of-Seven-Serie über die volle Distanz, findet das letzte Spiel am 14. Juni statt.Spiel 1: 28. MaiSpiel 2: 30. MaiSpiel 3: 2. JuniSpiel 4: 4. JuniSpiel 5: 7. JuniSpiel 6: 10. JuniSpiel 7: 14. JuniWo kann ich die Stanley Cup Finals live sehen?Alle Partien der Stanley Cup Finals werden live auf DAZN übertragen. Highlights, Hintergründe und Stimmen bietet dazu das regelmäßige Magazin "NHL on the fly", das Fans auf DAZN jederzeit auf Abruf verfolgen können. Im TV kann man die Stanley Cup Finals auf dem Pay-TV-Sender Sport1US verfolgen.Was ist DAZN?DAZN ist ein Multisport-Streamingdienst. Neben den großen US-Ligen NHL, NFL, NBA und MLB sind auf DAZN auch zahlreiche Fußballspiele der...

weiterlesen »


NHL: Las Vegas zieht ein Jahr nach Franchise-Gründung in Stanley Cup Finals ein

Die Las Vegas Golden Knights sind nur ein Jahr nach der Franchise-Gründung in die Stanley Cup Finals der NHL eingezogen. Das Team von Trainer Gerard Gallant gewann Spiel fünf der Best-of-Seven-Serie gegen die Winnipeg Jets mit 2:1 (1:1, 2:1). In den Finals treffen die Golden Knights auf den Sieger der Serie Tampa Bay Lightning gegen Washington Capitals (3:2). Die Golden Knights gingen durch Alex Tuch nach sechs Minuten in Führung. Winnipeg glich noch im ersten Viertel durch Josh Morissey aus (18.), ehe Ryan Reaves den entscheidenden Puck für Las Vegas im zweiten Drittel über die Linie drückte. Die enorme Schlussoffensive der Jets reichte nicht mehr zum Ausgleich. Die Jets verzweifelten letztlich an der Defensivstärke der Golden Knights, die im ersten Jahr ihrer Franchise-Geschichte direkt im Finale um den Stanley Cup stehen.Spiel sechs der zweiten Halbfinalserie zwischen Tampa Bay Lightning und Washington Capitals gibt's in der Nacht auf Dienstag um 2 Uhr live auf DAZN.

weiterlesen »


NHL: Washington wirft den Champion raus

Die Pittsburgh Penguins sind im Conference-Halbfinale der NHL-Playoffs ausgeschieden. Der Stanley-Cup-Champion von 2016 und 2017 unterlag in Spiel 6 gegen die Washington Capitals mit 1:2 nach Verlängerung und verlor die Best-of-Seven-Serie mit 2-4. Nach 5:27 gespielten Minuten in der Overtime war es Evgeny Kuznetsov, der das goldene Tor für Washington erzielte. In der regulären Spielzeit hatte Alex Chiasson (23.) die Gäste in Führung gebracht, Kris Letang (32.) glich für die Pens aus."Es ist ein unglaublich emotionaler Moment. Ich habe dafür keine Worte", sagte Kuznetsov. Und Alex Ovechkin, der den Assist zum Siegtor geliefert hatte, ergänzte geschafft: "Wir haben uns durchgebissen." Die Capitals, bei denen Nationaltorhüter Philipp Grubauer erneut nicht zum Einsatz kam, stehen damit erstmals seit 1998 im Conference-Finale.Kommt Tom Kühnhackl nun zur WM?Tom Kühnhackl stand bei den Penguins 13:47 Minuten auf dem Eis. Theoretisch wäre nun sein Einsatz bei der WM in Dänemark möglich. Bundestrainer Marco Sturm hatte allerdings schon am Montag angedeutet, dass er den Stürmer auch bei einem...

weiterlesen »


NHL: Unglaublich! Golden Knights ziehen in die Conference Finals ein

Die neugegründeten Vegas Golden Knights haben es tatsächlich in ihrer ersten NHL-Saison direkt in die Conference Finals (Halbfinale) geschafft. Das Team von Coach Gerard Gallant gewann Spiel 6 mit 3:0 bei den San Jose Sharks und setzte sich damit mit 4-2 in der Best-of-Seven-Serie durch. Jonathan Marchessault (27.), Nate Schmidt (36.) und Cody Eakin (59.) erzielten die Tore. Goalie Marc-Andre Fleury schaffte mit 28 Saves seinen vierten Shutout in den Playoffs. "Es ist unglaublich", sagte Fleury: "Ich bin so stolz auf unser Team. Ich bin einfach stolz, dass ich hier bin.""Wir verdienen es, in den Conference Finals zu stehen", meinte derweil Trainer Gallant: "Wir haben die ganze Saison über gut gespielt." In der ersten Runde hatten die Vegas Golden Knights die Los Angeles Kings mit 4-0 aus dem Weg geräumt. Im zweiten Spiel der Nacht setzten sich die Tampa Bay Lightning mit 3:1 gegen die Boston Bruins durch und entschieden damit die Serie mit 4-1 für sich.NHL-Playoffs: Die Conference-Halbfinals im ÜberblickVegas Golden Knights - San Jose Sharks 4:2Nashville Predators - Winnipeg Jets 2:3Washington...

weiterlesen »


NHL: Goalie verliert Kufe und kassiert Gegentor

Beim 6:2-Sieg der Boston Bruins in Spiel 1 des Conference-Halbfinals (LIVE auf DAZN) bei den Tampa Bay Lightning hat sich eine kuriose Szene ereignet. Bruins-Goalie Tuukka Rask verlor während der Partie eine Kufe und kassierte ein Gegentor, glänzte aber trotzdem. Beim Stande von 3:1 für Boston spielte Tampa Bay in Überzahl, als Rask hilflos versuchte, sich mit nur einer Kufe auf den Beinen und irgendwie seinen Kasten sauber zu halten. Es gelang dem Finnen nicht, Mikhail Sergachev nutzte die Situation eiskalt aus und verkürzte auf 2:3.Rask nahm die abgefallene Kufe in die Hand, zeigte sie protestierend den Schiedsrichtern und warf das Schlittschuhteil wütend auf das Eis. Es nutzte nichts, der Treffer zählte - und der 31-Jährige quälte sich erst einmal zur Bank. "Ich habe das Teil auf niemanden geworfen", stellte Rask klar: "Falls ich das getan hätte, würde ich mich entschuldigen. Aber ich habe es eben nicht getan. Ich wollte einfach nur sicherstellen, dass alle sehen, dass die Kufe ab ist."Rask ließ sich von dem Vorfall nicht beirren und zeigte mit 34 Saves eine bärenstarke Vorstellung....

weiterlesen »


NHL: 13-Tore-Wahnsinn bei Pens-Spiel

Die Pittsburgh Penguins haben Spiel 6 der ersten Playoff-Runde bei den Philadelphia Flyers mit 8:5 gewonnen und damit die Best-of-Seven-Serie mit 4-2 für sich entschieden. Einen unfassbaren Auftritt lieferte dabei Jake Guentzel ab. Beim Stande von 4:3 für die Flyers erzielte der Center der Pens vier Tore in Folge innerhalb von knapp 14 Minuten. Neben seinen vier Buden verbuchte Guentzel auch noch einen Assist."Er hat schon im letzten Jahr in den Playoffs einen guten Job gemacht - und jetzt hat er sein Spiel noch einmal auf ein höheres Level gehoben", sagte Superstar Sidney Crosby, der ein Tor und zwei Vorlagen zum Sieg beisteuerte. Tom Kühnhackl erhielt 11:01 Minuten Eiszeit, blieb aber ohne Scorerpunkt. Im zweiten Spiel des Tages gewannen die Nashville Predators mit 5:0 bei Colorado Avalanche und machten die Serie damit ebenfalls mit 4-2 zu.NHL-Playoffs: Die erste Runde im ÜberblickWashington Capitals - Columbus Blue Jackets 3-2Boston Bruins - Toronto Maple Leafs 3-2Tampa Bay Lightning - New Jersey Devils 4-1Pittsburgh Penguins - Philadelphia Flyers 4-2Nashville Predators - Colorado Avalanche...

weiterlesen »


NHL: Vegas Golden Knights schreiben Geschichte

Der Siegeszug der Vegas Golden Knights geht weiter. Die Mannschaft von Trainer Gerard Gallant hat auch das vierte Spiel der ersten Playoff-Runde (ausgewählte Playoff-Partien LIVE auf DAZN) gegen die Los Angeles Kings gewonnen (1:0) und damit das Team um Tobias Rieder in der Best-of-Seven-Serie glatt mit 4-0 bezwungen. Die Knights, die erst seit dieser Saison existieren, sind damit die erste Franchise in der NHL-Geschichte, der in der Premierensaison in den Playoffs ein Sweep gelang."Die ganze Saison über haben wir nie über Rekorde von neuen NHL-Teams nachgedacht. Wir haben nur das gemacht, was jedes normale Team auch tun würde - spielen und versuchen, zu gewinnen", sagte Torhüter Marc-Andre Fleury, der in Spiel 4 in Los Angeles mit 31 Saves seinen Kasten sauber hielt. Brayden McNabb, der vor der Saison von den Kings nach Vegas gewechselt war und das goldene Tor zum Einzug in die Runde der letzten Acht erzielte, fügte hinzu: "Ich habe wirklich nicht damit gerechnet, gegen die Kings zu treffen. Es fühlt sich aber gut an."Washington Capitals verkürzen - Winnipeg Jets auf KursDerweil unterlagen die...

weiterlesen »


NHL: Pens mit schnellstem Doppelschlag der Playoff-Geschichte

Die Pittsburgh Penguins haben Spiel 3 der ersten Runde bei den Philadelphia Flyers mit 5:1 gewonnen und dabei den schnellsten Doppelpack eines Teams in der NHL-Playoff-Historie erzielt. Die beiden Treffer von Evgeni Malkin und Brian Dumoulin zum 3:0 und 4:0 fielen innerhalb von fünf Sekunden. Die Pens, bei denen Sidney Crosby mit einem Tor und drei Assists einmal mehr der überragende Akteur war, führen damit in der Best-of-Seven-Serie mit 2-1. Tom Kühnhackl erhielt 10:52 Minuten Eiszeit, trug sich allerdings nicht in die Scorerliste ein.Derweil sorgen die Vegas Golden Knights weiterhin für Furore. Der neue Klub, der in dieser Saison erstmals in der NHL am Start ist, gewann bei den Los Angeles Kings mit 3:2 und führt in der Serie mit 3-0. NHL-Playoffs: So steht es in der ersten RundeWashington Capitals - Columbus Blue Jackets 0-2Boston Bruins - Toronto Maple Leafs 2-0Tampa Bay Lightning - New Jersey Devils 2-0Pittsburgh Penguins - Philadelphia Flyers 2-1Nashville Predators - Colorado Avalanche 2-0Winnipeg Jets - Minnesota Wild 2-1Anaheim Ducks - San Jose Sharks 0-2Vegas Golden Knights - Los Angeles...

weiterlesen »


NHL: Playoffs: Crosby ballert Pens zum Kantersieg

Superstar Sidney Crosby hat die Pittsburgh Penguins zum Auftakt der NHL-Playoffs zu einem Kantersieg geführt. Beim 7:0 des Stanley-Cup-Champions gegen die Philadelphia Flyers glänzte der Kanadier mit drei Toren. Neben Crosby, der die Buden zum 5:0, 6:0 und 7:0 besorgte, überragte Jake Guentzel mit einem Treffer und drei Assists. Tom Kühnhackl erhielt 12:46 Minuten Eiszeit, blieb aber ohne Scorerpunkt."Es war nur das erste Spiel. Ob es 7:0, 1:0 oder erst in der zweiten Overtime gewonnen wird, ist egal", sagte Crosby: "In den Playoffs kommt es in erster Linie darauf an, sich von Spiel zu Spiel zu steigern." Vegas Golden Knights und Winnipeg Jets gehen in FührungDerweil gingen auch die Vegas Golden Knights in der Best-of-Seven-Serie in Führung. Das neugegründete Team bezwang die Los Angeles Kings um Tobias Rieder mit 1:0. Shea Theodore erzielte bereits in der 4. Minute das einzige Tor, Rieder durfte 14:14 Minuten ran.Im dritten Spiel des Tages setzten sich die Winnipeg Jets mit 3:2 gegen die Minnesota Wild durch. Joe Morrow sorgte sieben Minuten vor dem Ende für den Gamewinner.NHL-Playoffs: Die erste...

weiterlesen »


NHL: Die NHL-Playoffs live auf DAZN!

Rechtzeitig zum Frühlingsbeginn können sich Eishockey-Fans auf DAZN auf die absoluten Saisonhighlights freuen: DAZN zeigt die NHL-Playoffs. Dabei erleben NHL-Fans rund 50 Spiele live und dazu die komplette Stanley Cup Serie.NHL-Playoffs 2018 LIVE auf DAZNWas ist DAZN?DAZN ist ein Multisport-Streamingdienst. Neben den großen US-Ligen NHL, NFL, NBA und MLB sind auf DAZN auch zahlreiche Fußballspiele der internationalen Top-Ligen wie der Premier League, der Primera Division und der Serie A oder auch der WM-Qualifikation zu sehen. Seit dieser Bundesliga-Saison stehen für DAZN-Abonnenten auch Highlights der 1. und 2. Bundesliga zur Verfügung. Für Neukunden ist DAZN einen Monat lang gratis. Anschließend ist das gesamte Programm für 9,99 Euro monatlich erhältlich.

weiterlesen »


NHL: Thomas Vanek und Michael Grabner fixieren Playoff-Einzug

Thomas Vanek und Michael Grabner stehen im Playoff der NHL, Michael Raffl hat ebenfalls gute Chance. Vanek und die Columbus Blue Jackets fixierten am Donnerstag trotz einer 4:5-Niederlage n.V. gegen die Pittsburgh Penguins den Aufstieg, Grabner und die New Jersey Devils lösten mit einem 2:1 gegen die Toronto Maple Leafs das Ticket. Raffl und die Philadelphia Flyers haben nach einem 4:3-Heimsieg gegen die Carolina Hurricanes den Einzug ins Play-off, das am Mittwoch nächster Woche beginnt, in eigener Hand.Um den letzten der acht Aufstiegsplätze der Eastern Conference zu holen, reicht der Mannschaft von Trainer Dave Hakstol im abschließenden Spiel des Grunddurchgangs am Samstag zu Hause gegen die New York Rangers ein Punkt. Bei einer Niederlage in regulärer Spielzeit könnten sie noch von den Florida Panthers, die noch zwei Spiele ausständig haben, überholt werden. Raffl erzielte am Donnerstag mit seinem zwölften Saisontor den Ausgleich zum 1:1 (15.). Columbus verspielte gegen den Titelverteidiger aus Pittsburgh viermal eine Führung, der eine Punkt reichte aber, um sich aller Sorgen zu entledigen....

weiterlesen »


NHL: Gebrauchter Tag für deutsche Spieler

Die deutschen Eishockey-Cracks in der NHL blicken auf einen gebrauchten Tag zurück. Entweder mussten die früheren DEL-Profis mit ihren Klubs Niederlagen hinnehmen oder kamen gar nicht zum Einsatz. Das mögliche Treffen der Nationalspieler Korbinian Holzer von den Anaheim Ducks und Tobias Rieder von den Los Angeles Kings fand allerdings nicht statt. Lediglich Rieder stand beim 1:2 seines Teams auf dem Eis, während Holzer bei den Gastgebern nicht zum Kader gehörte.Ohne Erfolg blieben auch die New York Islanders mit Dennis Seidenberg beim 4:5 gegen die Toronto Maple Leafs. Seidenbergs Teamkamerad Thomas Greiss kam nicht zum Einsatz. Gleiches galt für seinen verletzten Torhüter-Kollegen Philipp Grubauer bei der 1:4-Niederlage der Washington Capitals gegen die Carolina Hurricanes. Die Ergebnisse der Nacht im Überblick:New York Rangers - Tampa Bay Lightning 3:7 (Boxscore)Washington Capitals - Carolina Hurricanes 1:4 (Boxscore)Colorado Avalanche - Chigaco Blackhawks 5:0 (Boxscore)Anaheim Ducks - Los Angeles Kings 2:1 OT (Boxscore)Vegas Golden Knights - St. Louis Blues 4:3 OT (Boxscore) ...

weiterlesen »


© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.