Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

?

Schumacher-Ferrari in New York für 7,5 Millionen Dollar versteigert

To view this video please enable JavaScript, and consider upgrading to a web browser that supports HTML5 video

weiterlesen »


Eine Chance für die Kleinen der Formel 1

SãU PAULO. Die Formel-1-Weltmeisterschaft 2018 biegt auf die Zielgerade ein. Doch schon jetzt dreht sich alles um die Zukunft. Der Internationale Automobilverband (Fia) und die neuen Besitzer von Liberty Media basteln an einer Reform der Königsklasse für 2021. Ende 2020 läuft das Concorde-Abkommen aus, eine Art Verfassung zwischen Weltverband, Rechteinhabern und den Teams. Dann haben die

weiterlesen »


Formel 1 in Brasilien: Vettel fährt den Sieg nach Hause

Sebastian Vettel hat den Frust über den verlorenen Formel-1-Titel mit dem Sieg in Brasilien gedämpft und ist der Vize-Weltmeisterschaft ganz nah. Der Ferrari-Pilot gewann am Sonntag im Autódromo José Carlos Pace in São Paulo dank eines starken Startmanövers vor Mercedes-Fahrer Valtteri Bottas und seinem Teamkollegen Kimi Räikkönen. Die große Show lieferte allerdings Weltmeister Lewis Hamilton, der zwei Wochen nach seinem vorzeitigen WM-Triumph aus der Boxengasse noch auf Rang vier raste. Für Vettel war es der fünfte Saisonsieg in diesem Jahr. Seit Ende Juli und seinem Erfolg in Ungarn hatte der Hesse nicht mehr als Erster die Ziellinie überquert und zuletzt durch Pech und Pannen seine Titelchance im Duell mit Hamilton verspielt. So bleibt dem 30-Jährigen bis zum Saisonfinale Ende November in Abu Dhabi nur noch der Kampf um die Vize-WM gegen Bottas, auf den er nun 22 Punkte...

weiterlesen »


Formel 1 im Liveticker: Das Rennen in Brasilien

Wer wird Formel-1-Weltmeister 2017? Titelverteidiger ist Nico Rosberg, der seine Karriere beendete. Wie stark ist Mercedes ohne ihn? Sind dieses Jahr Ferrari mit Sebastian Vettel, Williams, Red Bull, Force India, Renault, Toro Rosso, Sauber, McLaren, Manor oder Haas vorne? In 20 Rennen in aller Welt zwischen Australien und Abu Dhabi wird der Weltmeister ermittelt. Verfolgen Sie alle Rennen, das Qualifying und das Training im Liveticker. Hier finden Sie auch alle Infos zur Fahrer-WM, Team-WM, Teams und Rennkalender mit Terminen und Startzeiten.

weiterlesen »


Nach Vettels Niederlage im WM-Kampf sucht Ferrari nach Lösungen

Sebastian Vettel glaubte bis zuletzt daran. Selbst als der erste WM-Titel in Diensten von Ferrari für ihn nur noch mathematisch möglich war. In Mexiko, vor zwei Wochen, konnte das jeder sehen. Da hatte Vettel den Titelkampf in der Formel 1 gegen Lewis Hamilton (Mercedes) endgültig verloren, und er war so enttäuscht, als wäre es im Finale um den Unterschied eines WM-Punktes gegangen. Formel-1-Chef Ross Brawn sagte vor dem Großen Preis von Brasilien an diesem Sonntag (Start: 17 Uhr MEZ/Live bei RTL und Sky und im F.A.Z.-Liveticker zur Formel 1): „Sebastian war am Boden zerstört.“ Dann fügte der frühere Ferrari-Technikdirektor noch an: „Bei Michael Schumacher war es genauso. Er hat eine Niederlage erst akzeptiert, als sie unverrückbar feststand.“ Ferrari wartet nun schon zehn Jahre auf den nächsten Fahrer-Weltmeister, 2007 hatte sich Kimi Räikkönen zum bis dato letzten Mal...

weiterlesen »


Formel 1:Vettel verpasst Pole Position nach Hamilton-Crash

Sebastian Vettel hat im Ferrari die Pole Position für den Großen Preis von Brasilien knapp verpasst. Der 30 Jahre alte Heppenheimer musste sich am Samstag in São Paulo trotz eines frühen Ausscheidens von Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton im Mercedes mit Platz zwei zufrieden geben. Vettel war auf dem Kurs in Interlagos 38 Tausendstelsekunden langsamer als der Finne Valtteri Bottas im zweiten Mercedes. „Ich wäre liebend gern vorn gewesen“, sagte Vettel. Dritter wurde sein finnischer Teamkollege Kimi Räikkönen vor dem niederländischen Red-Bull-Piloten Max Verstappen. Daniel Ricciardo belegte im zweiten Red Bull den fünften Rang, muss aber zehn Strafplätze zurück. Dadurch rückt Nico Hülkenberg auf Position sieben im Renault vor. Pascal Wehrlein nimmt das Rennen an diesem Sonntag (17.00 Uhr / live bei Sky und RTL und im F.A.Z.-Liveticker zur Formel 1) von Rang 16 in Angriff. ...

weiterlesen »


Formel 1 in São Paulo: Bewaffneter Überfall auf Teambus von Mercedes

Weltmeister Lewis Hamilton hat nach dem bewaffneten Überfall auf einen Minibus mit Mitarbeitern des deutschen Formel-1-Rennstalls Mercedes Konsequenzen gefordert. „Das passiert hier jedes Jahr“, schrieb der 32 Jahre alte Brite am Samstag bei Twitter: „Die Formel 1 und die Teams müssen mehr tun. Es gibt keine Entschuldigungen!“ Zu der bewaffneten Attacke und weiteren versuchten Überfällen auf andere Teambusse war es am Freitagabend bei der Fahrt von der Rennstrecke im Stadtteil Interlagos zu den Unterkünften in São Paulo gekommen. Wertsachen und die Reisepässe seien gestohlen worden, bestätigte ein Teamsprecher. Die insgesamt acht Personen, die sich in dem Van befanden, seien bei dem Überfall aber unverletzt geblieben. Laut Hamilton, der sich nicht in dem Bus befand, sollen...

weiterlesen »


Formel 1: Bereit für die kompromisslose Verstappen-Story

Hätte diese Weltmeisterschaft mit dem Rennen in Malaysia begonnen, dann würde jetzt Max Verstappen mit 80 Punkten vor Lewis Hamilton (70), Valtteri Bottas (50) und Sebastian Vettel (42) führen. Red Bull läge mit 110 Zählern auf Platz zwei hinter Mercedes (120) und vor Ferrari (82). Und das trotz zwei Ausfällen von Daniel Ricciardo wegen Motorproblemen. Die Momentaufnahme der letzten vier Rennen zeigt, wer derzeit das schnellste Auto im Feld hat. Max Verstappen gewann in Malaysia und Mexiko überlegen, hielt sich in Japan auf Schlagdistanz zu Lewis Hamilton und hätte dem neuen Weltmeister in Austin einen anstrengenderen Nachmittag verschafft, hätte er nicht wegen einer Motorstrafe vom Platz 16 starten müssen. Kein Zweifel: Red Bull ist das Team der Stunde. Für diese WM ist der Geheimfavorit ein bisschen zu spät aufgewacht. Das Team startete mit einem Rückstand von 1,5 Sekunden pro...

weiterlesen »


Großer Preis von Brasilien: Hamilton stellt neuen Rekord auf

Schnellster in beiden Trainingseinheiten, dazu noch eine Rekordzeit auf dem legendären Kurs in Interlagos: Lewis Hamilton hat sich zwölf Tage nach seinem Formel-1-Titelgewinn schon wieder weltmeisterlich präsentiert. Der Brite drehte am Freitag auf der 4,309 Kilometer langen Rennstrecke in Brasilien am Vormittag und Nachmittag jeweils die schnellste Runde. In 1:09,202 Minuten legte der 32-Jährige dabei eine Rekordrunde auf dem Autódromo José Carlos Pace von São Paulo hin. Einzig Hamiltons Mercedes-Teamkollege Valtteri Bottas konnte bei dem Tempo des viermaligen Weltmeisters einigermaßen mithalten. Der 28 Jahre alte Finne mit Chancen auf den zweiten Rang in der WM-Wertung belegte in beiden Einheiten den zweiten Platz und landete damit jeweils klar vor Sebastian Vettel. „Das ist keine große Überraschung“, sagte Vettel: „Was den Speed angeht, müssen wir noch ein bisschen...

weiterlesen »


Kommentar: Neustart der Formel 1

Jetzt geht’s los! Das mag eine gewagte Behauptung sein mit Blick auf den Kampf in der Formel 1. Lewis Hamilton schießt doch seit Sonntag als neuer Champion um die Welt. Und in knapp vier Wochen ist die Saison mit Ende des Rennens in Abu Dhabi gelaufen. Aber das große Wettrennen nimmt jetzt erst richtig Fahrt auf. Dabei geht es um die Zukunft der Formel 1, um eine bessere, schnellere, attraktivere, billigere. Wer wollte diesem schönen Ziel nicht zustimmen? Allein über den Weg dorthin, das hat das jüngste Treffen aller beteiligten Gestalter am Dienstag bewiesen, besteht keine Einigkeit. Denn das Motorenkonzept, im Grunde eine leicht abgespeckte Version der gegenwärtigen Formel mit einem 1,6-Liter großen Turbomotor samt sechs Zylindern, stößt auf Widerstand. Mercedes beeilte sich, den Plan als Vorschlag der Fia und des Rechteinhabers darzustellen. Der von Fans gewünschten Renaissance des gewaltigen Formel-1-Sounds wird ein schöner Krach vorausgehen. ...

weiterlesen »


Formel 1: Jagd auf Schumacher

Die Reisegruppe Hamilton verließ Mexiko-Stadt, erbaut auf den Ruinen der Aztekenhauptstadt Tenochtitlan, in Richtung der einstigen Welt der Inka in Südamerika. Machu Picchu war das Ziel für den schnellsten Mann auf vier Rädern, der sich in Mexiko zum vierten Mal zum Formel-1-Weltmeister gemacht hatte. Bevor es losging, sprach Lewis Hamilton über seine Gefühlswelt und den möglichen Ritterschlag durch die zweite Elisabeth, Königin des Vereinigten Königreichs in der Alten Welt. Die Weltmeister-Mutter Carmen Lockhart wartete geduldig bei dem ein oder anderen Gläschen Champagner auf den Aufbruch nach Peru. Der Champion

weiterlesen »


Motorsport: Mehr Krach in der Formel 1

Die Formel-1-Rennwagen werden auch von 2021 an mit einem V6-Turbomoter mit 1,6 Litern Hubraum kreisen. Darauf einigten sich wie erwartet der Internationale Automobil-Verband (Fia), die derzeit involvierten Hersteller und die Inhaber der Vermarktungsrechte am Dienstag in Paris. Demnach bleibt es bei einem Turbolader mit einem Gewichtslimit und Beschränkungen für die Abmessungen, damit ein Wechsel zu einem Konkurrenten leichter fällt. Um den Sound der Formel 1 zu verbessern, wird die Maximaldrehzahl von 15.000 Umdrehungen pro Minute auf 18.000 steigen. Die schalldämpfende, komplexe und teure Elektromaschine im Abgas-Strang (MGU-H) fällt weg. Die Energiegewinnung über das Bremsen soll gestärkt und die Abgabe allein vom Fahrer bestimmt werden. Batterie und Leistungselektronik werden standardisiert. ...

weiterlesen »


Pressestimmen zu Hamilton: „Lewis IV., König der Geschwindigkeit und Exzesse“

Großbritannien „The Independent“: „Hamilton ist zur Zeit ganz einfach der talentierteste Fahrer in dem Sport.“ „The Guardian“: „Lewis Hamilton hat sich mit dem Gewinn seines vierten Weltmeistertitels (...) als größter britischer Rennfahrer aller Zeiten etabliert.“ „The Times“: „Es war das schlimmste Rennen für ihn in dieser Saison, aber der Ruhm gehörte ganz ihm, als er seinen vierten Weltmeistertitel gewann.“ „Daily Mail“: „Es war nicht das Rennen, das sich ein Champion für seinen großen Tag gewünscht hätte. Der neunte Platz ist nicht, wo Lewis Hamilton jemals landen will. Aber es war ohne Zweifel das Rennen eines Champions. Irgendwie überwand Hamilton...

weiterlesen »


Interview mit Toto Wolff: „Wir lassen Lewis sein Leben führen“

Herr Wolff, nicht nur Sie und Niki Lauda haben festgestellt, dass Lewis Hamilton sich noch einmal immens gesteigert hat. Woher kommt dieser Schub? Das Beeindruckende ist, dass er sich im Auto und außerhalb immer weiter entwickelt. Er analysiert sehr kritisch für sich selbst, wo er sich verbessern kann. Deswegen sieht man bei manchen Supersportlern eine beeindruckende Lernkurve. Und er hat gelernt, mit dem kapriziösen Auto besser umzugehen, die Reifen besser zu verstehen. Der dritte Faktor ist die positive Dynamik im Team. ...

weiterlesen »


Kommentar: Vettel und Ferrari auf dem richtigen Weg

„Wenn du merkst, dass es nicht reicht, ist es schwierig“, sagte Sebastian Vettel in Mexiko-Stadt, nachdem die Formel-1-Weltmeisterschaft 2017 endgültig verloren war. Vettel musste eine Niederlage einstecken, die sich über Wochen angekündigt hatte – und ihn doch hart traf. Das war schon 2009 so, als der junge Vettel in der zweiten Hälfte der Saison dem haushoch führenden Briten Jenson Button nachgejagt war, vergeblich. Und doch war Vettel überaus enttäuscht, den Titel nicht gewonnen zu haben. Die Karriere, die folgte, der Titel 2010 als bis heute jüngster Weltmeister, drei weitere mit Red Bull, hat ihn als Frontmann zu Ferrari geführt. Als denjenigen, dem zugetraut wird, die Scuderia wieder aufzurichten. Vor dem Rennwochenende in Mexiko hatte Vettel noch einmal zurückgeblickt, daran erinnert, was er vorgefunden hatte, als er unterschrieben hatte im Herbst 2014. Der Vergleich mit der zerstrittenen, erfolglosen...

weiterlesen »


© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.