Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

?

Formel 1: Verstappen gibt Hamilton die Schuld an Berührung

Max Verstappen musste sein Rennen beim Großen Preis von Bahrain schon nach wenigen Runden beenden. Vorausgegangen war eine Berührung mit Lewis Hamilton, bei dem sich der Red-Bull-Pilot den linken Hinterreifen aufschlitzte. Verstappen gab nun Hamilton die Schuld am Vorfall. Der reagiert mit harten Worten. Verstappen überholte Hamilton in der zweiten Runde, drückte den Mercedes-Fahrer am Ausgang von Kurve eins nach außen, ehe dessen Frontflügel den Reifen von Verstappen beschädigte."Mein Überholmanöver war ganz gut", sagte der Niederländer noch während des Rennens bei RTL und warf Hamilton vor, den Zusammenstoß provoziert zu haben: "Links war eigentlich noch Platz für Lewis. Der Meinung war auch Christian (Horner, Red-Bull-Teamchef; Anm. d. Red)." Die Reaktion von Hamilton ließ nicht lange auf sich warten. Als der Engländer die Szene in der TV-Wiederholung sah, sagte er über Verstappen: "Er ist so ein Schwachkopf."Diese Aussage wollte Vettel anschließend nicht zu hoch hängen. "Wir alle haben das schon mal erlebt. Da ist viel Adrenalin im Spiel, da sagt man solche Dinge", so der...

weiterlesen »


Formel 1: Krimi! Sebastian Vettel wehrt fliegenden Bottas ab und siegt

Sebastian Vettel hat den Großen Preis von Bahrain und damit auch das zweite Rennen der aktuellen Formel-1-Saison gewonnen. Bei seinem 200. GP setzte sich der Ferrari-Pilot knapp vor den beiden Mercedes von Valtteri Bottas (2.) und Lewis Hamilton (3.) durch. Nachdem Vettel das Rennen zunächst souverän führte, wurde es nach dem Boxenstopp spannend: Mercedes schickte seine beiden Fahrer auf eine andere Reifenstrategie und setzte Vettel so stark unter Druck. Auf abgefahrenen Reifen schaffte es der 30-Jährige aber, sich vor dem heranstürmenden Bottas und Hamilton zu halten.Kimi Räikkönen war bis zu seinem Ausfall auf Podiumskurs. Bei seinem zweiten Boxenstopp schaltete die Ampel allerdings schon auf Grün, obwohl sein linker Hinterreifen noch nicht ordnungsgemäß befestigt war. Räikkönen traf beim Losfahren einen Mechaniker, ehe er nur wenige Meter später seinen Ferrari in der Boxengasse parkte und aufgab. Ein bitterer Tag war es auch für Red Bull: Schon in der zweiten Runde schied Daniel Ricciardo mit einem technischen Defekt aus. Fast im selben Moment berührten sich Max Verstappen und Lewis...

weiterlesen »


Formel 1: Bahrain-GP: Das Rennen der Formel 1 heute live im TV, Livestream, Liveticker

Am späten Sonntagnachmittag geht es im zweiten Rennen der Formel-1-Saison um den Großen Preis von Bahrain (17.10 Uhr im LIVETICKER). Hier erfahrt ihr die wichtigsten Infos zum Rennen und alles zur Übertragung im TV, Livestream und Liveticker. Fünf der letzten sechs Rennen im Wüstenstaat gewannen die WM-Favoriten Lewis Hamilton und Sebastian Vettel. Lediglich 2016 stand Nico Rosberg ganz oben auf dem Podest.Bahrain-GP: Datum, Startzeit und RennstreckeLos geht es in Bahrain am Sonntag, den 08.04.2018 um 17.10 Uhr MESZ. Die Renndistanz des Bahrain International Circuit beträgt bei 57 Runden insgesamt 308,238 km, das sind 5,412 km pro Runde.TV, Livestream, Liveticker: Wo kann ich den Bahrain-GP live verfolgen?RTL übertragt das Rennen im TV. Außerdem bietet der Sender einen Livestream im Internet an. Dieser ist allerdings kostenpflichtig. Schließt man ein Abonnement ab, würde es allerdings einen Gratis-Probemonat geben.Demnächst soll auch das Live-Angebot von F1 TV von der Formel 1 selbst erscheinen. Ein genaues Datum ist jedoch noch nicht bekannt.Für alle, die keine Möglichkeit haben das Rennen in...

weiterlesen »


Formel 1: Hamilton wütet: "Hätte alle umbringen können!"

Schlechte Stimmung beim Weltmeister: Lewis Hamilton hat nach dem 3. Freien Training zum Bahrain-Grand-Prix mit drastischen Worten die fehlende Sicherheit in der Boxengasse angeprangert. "Ihr solltet Charlie Whiting über die Leute informieren, die da am Rand stehen", schimpfte Hamilton über Funk. Whiting ist der Renndirektor der FIA sowie Sicherheitsbeauftragter der Formel 1. "Ich hatte noch einen ziemlichen Speed drauf. Ich hätte sie alle umbringen können!"Im Bereich vor der Mercedes-Garage hatte sich laut formel1.de eine Gruppe von FIA-Verantwortlichen und Force-India-Mechanikern aufgehalten, die der amtierende Weltmeister in akuter Gefahr sah. Auch sportlich war es für den Briten ein mehr als gebrauchter Tag. Wegen eines Getriebewechsels werden Hamilton fünf Plätze auf seine Qualifying-Position, ursprünglich wäre er von der Vier gestartet, aufgerechnet.

weiterlesen »


Formel 1: Sebastian Vettel holt Pole vor Räikkönen in Bahrain-Qualifying

Sebastian Vettel ist beim Qualifying zum Großen Preis von Bahrain auf die Pole Position gefahren. Der viermalige Formel-1-Weltmeister sicherte sich in 1:27,958 Minuten Startplatz eins vor Ferrari-Teamkollege Kimi Räikkönen (+0,143). Dritter wurde Valtteri Bottas (Mercedes/+0,166) vor Lewis Hamilton, der aber noch fünf Plätze nach hinten versetzt wird. Vettel sicherte sich die beste Zeit in seinem allerletzten Versuch. Bis dahin führte Räikkönen das Tableau an, weil Vettel im ersten Run in Q3 am Ausgang der letzten Kurve patzte und die Strecke verließ.Hamilton wird das Rennen lediglich vom neunten Rang aus starten, weil er nach den Freitagstrainings sein Getriebe wechseln musste. Als Fünfter qualifizierte sich Daniel Ricciardo im Red Bull vor Pierre Gasly im Toro Rosso. Nico Hülkenberg platzierte seinen Renault auf dem achten Rang.Max Verstappen verlor zu Beginn des zweiten Quali-Segments die Kontrolle über seinen Red Bull und crashte in die Reifenstapel. Sein Arbeitstag war damit vorzeitig beendet, er wird als 15. ins Rennen gehen.Im Vergleich zum Saisonauftakt in Australien wurde das Feld...

weiterlesen »


Formel 1: Hamilton kassiert Startplatzstrafe beim Bahrain-GP

Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton muss das Getriebe wechseln und wird damit beim Großen Preis von Bahrain fünf Startplätze nach hinten versetzt. Das gab Mercedes am Freitag bekannt. Wie das Team erklärte, sei bereits beim Saisonauftakt in Australien ein Hydraulik-Leck am F1 W09 aufgetreten. Weil der Defekt nicht behoben werden kann und Mercedes keinen Ausfall in der Wüste riskieren will, tauscht man das Getriebe aus. "Wir hatten Glück, dass wir das Rennen in Melbourne überhaupt beenden konnten", teilten die Stuttgarter mit. Weil ein Getriebe mindestens sechs Rennen halten muss, erhält Hamilton die besagte Strafe. Am Sonntag geht der Engländer also bestenfalls von Startplatz sechs ins Rennen. Profiteur von Hamiltons Technikpech könnte Sebastian Vettel sein. Der Ferrari-Pilot überzeugte im Freien Training am Freitag und war nur elf Tausendstelsekunden langsamer als Teamkollege Kimi Räikkönen, der die Tagesbestzeit fuhr. Dahinter wurde Mercedes-Fahrer Valtteri Bottas mit einer halben Sekunde Rückstand Dritter, Hamilton platzierte sich auf Rang vier.Großer Preis von Bahrain 2018: Ergebnis 2....

weiterlesen »


Formel 1: Budgetdeckelung und billigere Motoren sollen ab 2021 kommen

Am Rande des Großen Preises von Bahrain hat Formel-1-Besitzer Liberty Media seine Pläne für die Zukunft der Königsklasse präsentiert. Ab 2021 soll es eine Budget-Obergrenze sowie günstigere Motoren geben. Ziel ist es, das Kräfteverhältnis in der F1 ausgewogener zu gestalten. Budgetdeckelung in der Formel 1 ab 2021Der gravierendste Einschnitt, den Formel-1-Chef Chase Carey und Sportdirektor Ross Brawn den zehn Teams am Freitag offenbart haben, ist die geplante Budgetdeckelung. Ab 2021 darf ein Rennstall nur noch maximal 150 Millionen Dollar pro Jahr ausgeben. Demnach müsste ein kleineres Team nur noch 30 Millionen Dollar von Sponsoren auftreiben, um auf demselben Niveau wie die Großen des Geschäfts zu liegen.Aktuell kostet ein Formel-1-Engagement mindestens 100 Millionen Dollar im Jahr. Die Big Names der Szene - Mercedes, Ferrari und Red Bull - geben allerdings um die 300 Millionen Dollar aus. Geld, das Privatteams nicht haben. Und Geld, das den Wettbewerb vorhersehbar macht. Zeiten, in denen die Kleinen die Großen ernsthaft ärgern können, sind längst vorbei. Mit den geplanten Änderungen soll...

weiterlesen »


Formel 1: Monaco und Russland planen Rückkehr der Grid Girls

Bei den Formel 1-Rennen in Monaco und in Russland werden die eigentlich zu dieser Saison abgeschafften Grid-Girls wohl voraussichtlich wieder an den Fahrbandrand zurückkehren. Die Veranstalter der beiden Rennen wollen auf diese Tradition nicht verzichten. "Die Grid Girls werden auf der Strecke stehen, aber nicht die Namensschilder der Fahrer halten" kündigte Michel Boeri, Präsident des Automobile Club de Monaco im Interview mit der Zeitung Matin an.In Russland steht ein endgültiger Entschluss noch aus, die Überlegungen gehen aber auch deutlich zu einer Rückkehr der Grid Girls. "Wir sollten erwachsen sein. Überall im Motorsport präsentieren Mädchen die Autos", erklärte Dmitri Kosak, Chef des Organisationskomitees des Grand Prix von Russland, der Nachrichtenagentur Interfax. Kosak setze in dieser Frage auf eine baldige Einigung mit Liberty Media, welche die Formel 1 vor dieser Saison übernommen hatten.Vettel: Verbot der Grid Girls "lächerlich"Bereits zuvor hatte die Maßnahme im Fahrerlager für Diskussionen gesorgt, Sebastian Vettel bezeichnete die Veränderung als "lächerlich".Zu Beginn dieser...

weiterlesen »


Formel 1: Monaco will Bann der Grid Girls nicht hinnehmen

Der Formel-1-Macher in Monaco wollen bei ihrem legendären Stadtrennen auch in diesem Jahr nicht ganz auf Grid Girls verzichten. Zwar hatten die Eigentümer der Rennserie die leichtbekleideten Frauen in dieser Saison aus den Startaufstellungen verbannt und durch Nachwuchspiloten ersetzt. Monacos Automobilverbandschef Michel Boeri will sich dem Verbot laut der Zeitung Nice Matin aber nicht beugen.Durch ihren Auftritt beim Grand-Prix-Klassiker im Fürstentum würden keineswegs weibliche Gefühle verletzt, wie von den Formel-1-Besitzern befürchtet. "Unsere Hostessen absolvieren Model-und PR-Schulen. Formel 1: Monaco strebt Kompromiss anSie treten während des Grand Prix bei Veranstaltungen auf, die dem Rahmen ihrer Ausbildung entsprechen. Und sie werden dafür bezahlt", sagte Boeri.Die Monegassen streben nun einen Kompromiss an: Die Startnummern sollen vor dem Grand Prix weiter die neuen Grid Kids präsentieren, Hostessen sollen aber für PR-Zwecke trotzdem im Einsatz sein.Endplatzierungen vom Australien-GP 2018

weiterlesen »


Formel 1: Weltmeister Lewis Hamilton steht vor neuem Mega-Vertrag

Lewis Hamilton steht offenbar kurz davor den teuersten Vertrag der Formel 1-Geschichte zu unterschreiben. Mercedes soll bereit sein, ihm 150 Millionen in den nächsten drei Jahren zu bezahlen. Der Vertrag "ist so gut wie in trockenen Tüchern", bestätigte Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff gegenüber Sport Bild. Bis er unterschrieben werden könne, dauere es allerdings noch. "Ein solcher Vertrag umfasst über 100 Seiten", so Wolff. Spätestens zum Mercedes-Heimrennen in Hockenheim, soll die Vertragsverlängerung allerdings perfekt sein.Red Bull-Chefberater kritisiert Jugendarbeit von MercedesHohe Verträge an Top-Fahrer auszustellen sei nicht immer der richtige Schritt, kritisierte Helmut Marko, seit 2005 Chefberater bei Red Bull. Für Red Bull seien solche Summen "nie und nimmer" umsetzbar. "Deshalb haben wir unser Juniorenteam, das wir im Gegensatz zu Mercedes auch nutzen", so Marko. Mit diesem System könne man neue Top-Fahrer ausbilden. "Wir gaben Vettel, Ricciardo und Verstappen die Chance, statt für teures Geld einen Alonso oder Hamilton zu kaufen."Ex-Formel 1-Fahrer Marc Surer hingegen erklärte:...

weiterlesen »


Formel 1: GP von Bahrain 2018: Startzeit, Strecke, Stream

Mit dem Großen Preis von Bahrain geht die Formel-1-Saison vom 6. bis zum 8. April in die zweite Runde. SPOX gibt euch alle nötigen Informationen, wann das Rennen stattfindet und wo ihr es live verfolgen könnt. Sebastian Vettel sendete mit seinem Sieg beim Saison-Auftakt der Formel 1 in Australien gleich ein starkes Zeichen an seinen großen Rivalen Lewis Hamilton. Vettel entriss dem Briten den sicher geglaubten Sieg und sicherte sich den ersten Platz. Wann findet der Große Preis von Bahrain statt?Der Große Preis von Bahrain findet vom 6. bis 8. April 2018 in as-Sachir auf dem Bahrain International Circuit statt. Die Rennstrecke gehört seit 2004 zum F1-Kalender und liegt in einer Wüste. Wo kann ich den GP von Bahrain live sehen?Im Gegensatz zu den vorherigen Jahren wird die Formel 1 seit dieser Saison nicht mehr vom Pay-TV-Sender Sky übertragen. Die Verantwortlichen des Senders konnten sich nicht mit Liberty Media einigen und stiegen aus dem Bieten um die Formel-1-Rechte aus.Weiterhin übertragen werden alle Rennen und Qualifyings hingegen im Free-TV: Der Privatsender RTL zeigt die Formel 1 auch in...

weiterlesen »


Formel 1: Bernie Ecclestone warnt vor Langeweile

Laut Ex-Formel 1-Boss Bernie Ecclestone schadet die Dominanz von Mercedes der Formel 1. Dies betonte er in einem Interview mit Die Welt. Dabei hätte die erhöhte Spannung auch für Mercedes etwas Positives. "Ich bin ein großer Fan von Mercedes und habe großen Respekt vor ihrer Leistung", machte Ecclestone deutlich. Dennoch täten sich die Silberpfeile keinen Gefallen, wenn sie zu oft gewinnen. Mercedes holte 2017 die vierte Konstrukteurs-Weltmeisterschaft in Folge.Durch einen Verkauf von Motoren hätten sie in der Vergangenheit etwas für die Spannung tun können, so Ecclestone: "Wir hätten nicht die totale Dominanz von Mercedes erlebt." Die erhöhte Spannung wäre "auch besser für Mercedes gewesen, weil es für das Publikum besser gewesen wäre", erklärte Ecclestone, der bis 2017 Geschäftsführer der Formel-1-Holding SLEC war.Seit seiner Absetzung teilen sich Ross Brawn, Chase Carey und Sean Bratches seinen Posten.Wollte Ross Brawn Bernie Ecclestone nicht?In letzter Zeit wurden Gerüchte laut, dass Ecclestone-Nachfolger Ross Brawn ein Befürworter der Absetzung seines Vorgängers war. "Wenn das so...

weiterlesen »


Formel 1: Ticketpreise: Was kosten die Karten für einen F1-Grand-Prix?

Die Formel-1-Saison 2018 hat begonnen. Während die ersten Rennen noch auf asiatischem Boden stattfinden, kommt die Formel 1 ab Mai auch nach Mitteleuropa. Am 22. Juli steht der Deutschland-GP an. Dann ist es auch mit weniger Aufwand möglich, einen Grand Prix vor Ort zu besuchen. SPOX gibt euch alle Infos dazu, was die Tickets kosten und wo ihr sie bekommen könnt. Bei jedem Grand Prix gibt es verschiedene Ticketkategorien, die sich danach richten, auf welcher Tribüne man sitzt. Meist gibt es entlang der Strecke verschiedene Sitzmöglichkeiten, die sich preislich unterscheiden.Wann und wo findet der Große Preis von Deutschland statt?Der Deutschland-GP findet vom 20. bis zum 22. Juli 2018 auf dem Hockenheimring statt. Während an den ersten beiden Tagen die drei freien Trainings und das Qualifying auf dem Zeitplan stehen, ist das Rennen am abschließenden Sonntag um 15:10 Uhr angesetzt. Was kosten die Karten für den Deutschland-GP?Beim Großen Preis von Deutschland kostet die günstigste Karte für alle drei Renntage 119 Euro. Sie gilt dabei für die Tribüne im Innenbereich.Bei den äußeren Tribünen...

weiterlesen »


Formel 1: Die Rekorde der Geschichte: WM-Titel, Grand-Prix-Siege

Jüngst startete die neue Saison der Formel 1. SPOX blickt auf die Rekorde der Formel-1-Geschichte in diversen Kategorien. Mit dabei sind natürlich auch Sebastian Vettel und Michael Schuhmacher. Wer hat die meisten WM-Titel gewonnen? Wer die meisten Grand-Prix? Wer ist der jüngste Weltmeister der Geschichte?Diese Fragen beantwortet SPOX in den folgenden Kategorien: Meiste WM-Titel, Jüngster Weltmeister, meiste Grand-Prix-Siege, jüngste Grand-Prix-Sieger, Siege in einer Saison und Punkte in einer Saison. Die meisten WM-TitelDie jüngsten WeltmeisterDie meisten Grand-Prix-SiegeDie jüngsten Grand-Prix-SiegerDie meisten Siege in einer SaisonDie meisten Siege in FolgeDie meisten Punkte in einer Saison (altes Punktesystem bis 2009)Im alten Punktesystem hält Michael Schuhmacher auch den Rekord für den größten Vorsprung in einer Saison. 2002 stand er mit 67 Vorsprung an der Spitze.Die meisten Punkte in einer Saison (neues Punktesystem ab 2010)Im neuen Punktesystem führt Sebastian Vettel auch die Kategorie des größten Vorsprungs an. Vettel hatte in der Saison satte 155 Punkte Vorsprung.

weiterlesen »


Formel 1: Driver-Ranking: Weck’ den Alonso in dir!

Nach jedem Grand Prix der Formel 1 bewertet SPOX die Leistungen der Fahrer am vergangenen Wochenende. Teil 1 der Saison 2018: der Große Preis von Australien. Fernando Alonso sticht zum Saisonauftakt in Melbourne besonders hervor, Lewis Hamilton fuhr besser als Rennsieger Sebastian Vettel. Außerdem: Rookie Charles Leclerc überzeugt beim Debüt und Nico Hülkenberg holt das Maximum heraus.Platz 10, Carlos Sainz Junior:Nico Hülkenberg hat endlich einen starken Teamkollegen! Was sich gegen Ende der Vorsaison schon andeutete, zeigte sich auch in Melbourne: Carlos Sainz Jr. ist nicht weit weg. Lediglich vier Hundertstel war der Spanier im Qualifying langsamer als Hülkenberg - eine Winzigkeit. Im Rennen war der Unterschied dann allerdings größer, 13 Sekunden trennten beide Renault-Piloten bei der Zieleinfahrt. Warum? Nun, Sainz erwischte offenbar nicht seinen besten Tag und patzte mit einem heftigen Verbremser in Kurve 9, der ihn nicht nur in die Wiese schlittern, sondern auch noch einen Platz an Alonso verlieren ließ.Ab Rennhalbzeit hatte er dann nochmals ordentlich zu kämpfen. Diesmal aber weniger mit...

weiterlesen »


© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.