Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

?

Bundesliga-Rückschau: So einfach ist Dortmund nicht zu jagen

Wer spielte wie gegen wen? Die meisten ♥ schenkten Sie, liebe Abonnentinnen und Abonnenten, den Borussen aus Dortmund, die wenigsten den Bayern. Sie haben einfach kein Herz für die Kleinen. Welches Spiel durften Sie auf keinen Fall verpassen? Stuttgart gegen Mainz (2:3). Lange ging nichts beim VfB. Die Verteidiger waren mit den wuchtigen Angreifern der Gäste überfordert, die Stürmer mit den generellen Anforderungen an ihren Beruf. Spätestens, als nach einer Ecke sogar das 0:3 durch den Mainzer Abwehrmann Alexander Hack fiel, ließen die Schwaben und Schwäbinnen auf den Rängen ihren Ärger raus. So forderten manche den Rauswurf des Vereinschefs Wolfgang Dietrich, andere gingen noch vor der 83. Minute schimpfend nach Hause. Des gohd doch uff koi Kuahhaud nedd! Sie verpassten die große Schlussoffensive ihrer Mannschaft, die exakt dann einsetzte. Der VfB, bis dahin harm- und arglos wie eine Maus, schoss kurz hintereinander zwei Tore und hätte in den wenigen Minuten tatsächlich noch zwei, drei weitere schießen können, die Mainzer aber auch noch eins. Die letzten zehn Minuten dieses lange...

weiterlesen »


American Football : New England Patriots zum dritten Mal in Folge im Super-Bowl-Finale

Die New England Patriots haben zum dritten Mal in Folge das Endspiel um den Super Bowl erreicht. Im Halbfinale setzte sich der Vorjahresfinalist mit 37:31 (14:0, 31:31) auswärts gegen die Kansas City Chiefs durch. In der Verlängerung war vor allem der Quarterback Tom Brady spielentscheind. Für den endgültigen Sieg sorgte Runningback Rex Burkhead. "Sie haben nicht aufgegeben. Und wir haben es ebenfalls nicht getan. Wir haben unseren besten Football am Ende gespielt. Es war ein Wahnsinnsspiel", sagte der fünfmalige Super-Bowl-Gewinner Brady. Für ihn und Trainer Bill Belichick ist es bereits die neunte gemeinsame Super-Bowl-Teilnahme seit 2002. Los Angeles Rams gewinnen gegen New Orleans Saints Beim diesjährigen Super Bowl am 3. Februar kommt es somit zur Begegnung zwischen den New England Patriots und den Los Angeles Rams. Die Rams hatten zuvor gegen die New Orleans Saints 26:23 nach Verlängerung gewonnen, profitierten dabei aber von einer Fehlentscheidung. Die Schiedsrichter hatten bei einem Spielstand von 20:20 einen Regelverstoß von Los Angeles' Cornerback Nickell Robey-Coleman übersehen. Anstelle...

weiterlesen »


Bundesliga, 18. Spieltag: Schalke schlägt Wolfsburg

FC Schalke 04 – VfL Wolfsburg 2:1 (1:1) Der FC Schalke 04 ist mit einem Sieg in die Rückrunde der Fußball-Bundesliga gestartet. Die Gelsenkirchener gewannen im Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg 2:1 (1:1) und rückten in der Tabelle auf Rang zwölf vor. Der ehemalige Wolfsburger Daniel Caligiuri erzielte beide Tore, per Foulelfmeter in der 8. und per Schlenzer in der 78. Minute. Den zwischenzeitlichen Ausgleich hatte Elvis Rexhbecaj (20.) mit seinem ersten Tor bei den Profis erzielt. Schalke war mit einer unerwarteten Personalrochade in die Rückrunde gestartet: Im Tor stand nicht Kapitän Ralf Fährmann, sondern U21-Nationalspieler Alexander Nübel. 1. FC Nürnberg – Hertha BSC 1:3 (1:1) Eine abgezockte Berliner Hertha hat dem 1. FC Nürnberg einen weiteren Tiefschlag im Abstiegskampf versetzt. Der Tabellenletzte verlor einen Tag nach den Niederlagen der direkten Konkurrenten FC Augsburg, VfB Stuttgart und Hannover 96 gegen das Team aus der Hauptstadt mit 1:3. Der Club bleibt nach nun zwölf sieglosen Partien der Abstiegskandidat Nummer eins. Beim 50. Bundesligasieg von Hertha-Coach Pal Dardai...

weiterlesen »


Bundesliga, 18. Spieltag: Hertha BSC gewinnt in Nürnberg

1. FC Nürnberg – Hertha BSC 1:3 (1:1) Eine abgezockte Berliner Hertha hat dem 1. FC Nürnberg einen weiteren Tiefschlag im Abstiegskampf versetzt. Der Tabellenletzte verlor einen Tag nach den Niederlagen der direkten Konkurrenten FC Augsburg, VfB Stuttgart und Hannover 96 gegen das Team aus der Hauptstadt mit 1:3. Der Club bleibt nach nun zwölf sieglosen Partien der Abstiegskandidat Nummer eins. Beim 50. Bundesligasieg von Hertha-Coach Pal Dardai schossen der starke Angreifer Vedad Ibisevic (15. Minute) und der gleich zweimal erfolgreiche Spielmacher Ondrej Duda (50./70.) die Tore. Bei Dauerfrost konnte Kapitän Hanno Behrens zum Pausenstand von 1:1 ausgleichen (42.). Der Club spielte engagiert, aber dem Aufsteiger fehlt es offensiv und defensiv an der Erstligareife. Die Berliner rückten auf Platz sieben vor. RB Leipzig – Borussia Dortmund 0:1 (0:1) Dortmund hat seine Sechs-Punkte-Führung in der Bundesliga zum Rückrundenauftakt verteidigt. Der Herbstmeister gewann ohne den verletzten Kapitän Marco Reus mit 1:0 bei RB Leipzig und fügte dem Champions-League-Aspiranten damit die erste...

weiterlesen »


Christian Schwarzer: "Wenn einer liegen bleibt, dann ist es meistens ernst"

ZEIT ONLINE: Herr Schwarzer, kennen Sie pochende Schmerzen? Christian Schwarzer: Ja, von den Zahnschmerzen. Das gab immer so Schübe. Und immer, wenn ich umgeknickt bin. ZEIT ONLINE: Den stechenden Schmerz? Schwarzer: Kopfschmerzen. ZEIT ONLINE: Den brummenden Schmerz? Schwarzer: Damit kann ich nichts anfangen. ZEIT ONLINE: Den drückenden Schmerz? Schwarzer: Ich bin sehr oft auf die Hüfte gefallen, die war immer offen. Meine Sporthose hat dann genau auf die Stelle gedrückt. ZEIT ONLINE: Den ziehenden Schmerz? Schwarzer: Bei Zerrungen, da zog es nicht nur an einer Stelle, sondern am ganzen Oberschenkel zum Beispiel. ZEIT ONLINE: Und den brennenden Schmerz? Schwarzer: Klar, von den Schürfwunden. ZEIT ONLINE: Sie waren 22 Jahre lang Handballer, die meiste Zeit davon am Kreis, wo es richtig zur Sache geht. Schmerzen kennen Sie. Was war am unangenehmsten? Schwarzer: Ich bin in Barcelona meinem Mitspieler mal auf den Fuß gesprungen, und als ich wieder runterkam, hatte ich einen...

weiterlesen »


Handball-WM: Angekommen im Wohnzimmer

Isländische Handballer sind, rein äußerlich, auch nicht mehr das, was sie einmal waren. Es gab Zeiten, da hätte man die Nationalmannschaft für ein paar Folgen der HBO-Serie Vikings buchen können. Ohne sie zu schminken. Tattoos am ganzen Körper, gewaltige Stiernacken und mächtige Bärte: So erkannte man einen isländischen Handballer. Von ihren wunderbaren Namen ganz zu schweigen. Sigfús Sigurðsson. Ólafur Stefánsson. Björgvin Gústavsson. Im Vergleich dazu sahen manche aus der Mannschaft, die das sportverrückte Land aus dem Norden zu dieser WM geschickt hat, wie Schuljungen aus. Gísli Þorgeir Kristjánsson, der Jüngste im Team, ist im Juli 1999 geboren. Doch genau davor hatte der Bundestrainer gewarnt, vor einer schnellen, jungen Mannschaft, die unangenehm und widerspenstig sein wird. Man muss sich das isländische Sportwunder immer wieder in Erinnerung rufen: Im Durchschnitt leben nur 3,4 Menschen auf einem Quadratkilometer. In Brandenburg, auch kein Vielvölkerstaat, sind es 84. Doch ob im Fußball oder im Handball: Island produziert sportliches Talent wie fast kein zweites Land in Europa.  ...

weiterlesen »


Handball-WM: Deutschland gewinnt gegen Island

Deutschlands Handballer haben zum Start der WM-Hauptrunde das Auftaktspiel in der Gruppe 1 gegen Island mit 24:19 (14:10) gewonnen. Damit übernahm das Team von Bundestrainer Christian Prokop mit 5:1-Punkten dank des besseren Torverhältnisses vorerst die Gruppenführung vor dem punktgleichen Weltmeister Frankreich. Rückraumspieler Steffen Fäth mit sechs Toren und Kapitän Uwe Gensheimer (5) waren die besten Werfer. Am Vormittag hatte Prokop  für WM-Neuling Franz Semper Europameister Kai Häfner ins Aufgebot berufen. Der 29-Jährige von der TSV Hannover-Burgdorf saß wie Steffen Weinhold, der nach seiner im Frankreich-Spiel erlittenen Zerrung im Adduktorenbereich noch etwas geschont werden sollte, zunächst aber auf der Bank. Die DHB-Auswahl legte einen guten Start hin, beim 5:2 (7. Minute) gelang die erste Drei-Tore-Führung. Zwei Zeitstrafen nacheinander und einige Fehlwürfe begünstigten dann jedoch einen 4:0-Lauf der Isländer zum 5:6 (13.) Prokop reagierte mit einer ersten Auszeit. Doch es blieb vorerst eng, weil die Isländer der deutschen Offensive kaum Lücken boten. Das änderte sich erst nach...

weiterlesen »


Bundesliga, 18. Spieltag: Dortmund gewinnt in Leipzig

RB Leipzig – Borussia Dortmund 0:1 (0:1) Dortmund hat seine Sechs-Punkte-Führung in der Bundesliga zum Rückrundenauftakt verteidigt. Der Herbstmeister gewann ohne den verletzten Kapitän Marco Reus mit 1:0 bei RB Leipzig und fügte dem Champions-League-Aspiranten damit die erste Heimniederlage in dieser Saison zu. Den einzigen Treffer der Partie erzielte Axel Witsel in der 19. Minute. Nach einem Eckball und einer Kopfballverlängerung von Lukasz Piszczeck drosch der Belgier den Ball per Dropkick unhaltbar unter die Latte und ins Tor. Leipzig bleibt damit Tabellenvierter (31 Punkte). Eintracht Frankfurt – SC Freiburg 3:1 (3:0) Eintracht Frankfurt hat sich gegen den SC Freiburg souverän mit 3:1 (3:0) durchgesetzt. Für den Pokalsieger Frankfurt sorgte das Trio Sébastien Haller (36.), Ante Rebić (39.) und Luka Jović  (45.) innerhalb weniger Minuten für die Entscheidung. Nach diesem Erfolg belegt Frankfurt vorläufig den fünften Platz in der Bundesliga. Freiburg verpasste es, trotz des Treffers von Nils Petersen (69.), mit einem Sieg bis auf drei Punkte an die Europa-League-Ränge heranzurücken. ...

weiterlesen »


Bundesliga, 18. Spieltag: Eintracht Frankfurt gewinnt gegen Freiburg, Mainz 05 schlägt Stuttgart

Eintracht Frankfurt – SC Freiburg 3:1 (3:0) Eintracht Frankfurt hat sich gegen SC Freiburg souverän mit 3:1 (3:0)  durchgesetzt. Für den Pokalsieger Eintracht Frankfurt sorgte das Trio Sébastien Haller (36.), Ante Rebić (39.) und Luka Jović  (45.) innerhalb weniger Minuten für die Entscheidung. Nach dem Erfolg belegt Frnkafurt damit für eine Nacht den fünften Platz in der Bundesliga. Freiburg verpasste es trotz des Treffers von Nils Petersen (69.) mit einem Sieg bis auf drei Punkte an die Europa-League-Ränge heranzurücken. FC Augsburg – Fortuna Düsseldorf 1:2 (0:1) Auch Fortuna Düsseldorf hat sich gegen den FC Augsburg durchsetzen können. Benito Raman (89. Minute) traf an der Seitenlinie der Rheinländer zum späten 2:1 (1:0). Die Fortuna feierte damit einen großen Schritt im Kampf um den Klassenerhalt und verschärfte die Krise bei den schon seit neun Partien sieglosen Augsburgern. Bayer 04 Leverkusen – Borussia Mönchengladbach 0:1 (0:1) Bayer Leverkusen hat das erste Pflichtspiel unter dem neuen Trainer Peter Bosz verloren. Die Werkself kassierte zum...

weiterlesen »


Uwe Gensheimer: Der Handballack

Auf dem Kopf hatte Uwe Gensheimer an diesem Januartag vor drei Jahren eine schwarz-rot-goldene Perücke, auf der Nase trug er eine Brille in den Nationalfarben und um den Hals eine Blütenkette in Deutschland-Optik. Es war ein Outfit, mit dem er besser auf den mallorquinischen Ballermann gepasst hätte als in die Katakomben einer Handballhalle. Der Anlass gab ihm aber zumindest ein bisschen recht: Das junge deutsche Team war soeben sensationell Europameister gegen die abgezockten Spanier geworden, es hatte sie mit 24:17 förmlich an die Wand gespielt. Und der Kapitän des Teams, Gensheimer, marschierte als größter Deutschlandfan durch die Arena von Kraków. Ihm blieb nichts anderes übrig als die Rolle des engagiertesten Zuschauers. Immerhin eine Medaille durfte sich der verletzte Kapitän auch noch abholen, obwohl er offiziell gar nicht im Kader stand; auch auf dem obligatorischen Siegerfoto räumten ihm die Kollegen ein Plätzchen ein. Ein großer Titel, das fehlt ihm noch Es war eine typische Szene für die Karriere des Uwe Gensheimer, einem der aufregendsten Spieler des bisherigen Handball-WM-Turniers. Da...

weiterlesen »


Internationales Olympisches Komitee: Russischer Skiläufer setzt sich in Dopingaffäre durch

Die wegen Dopingverdachts gesperrten russischen Wintersportler dürfen in Zukunft doch wieder antreten. Das Internationale Olympische Komitee (IOC) hat die Berufung gegen die Aufhebung der Sperre gegen Alexander Legkow verloren und will daraufhin keine weiteren Berufungen einlegen. Man sei sehr enttäuscht über das Urteil, hieß es am Freitag in einer Mitteilung. Das IOC hatte die russischen Wintersportler von künftigen Olympischen Spielen ausgeschlossen und ihre Medaillen aberkannt, weil sie bei den Heimspielen in Sotschi 2014 von organisierten Manipulationen profitiert haben sollen. Der Internationale Sportgerichtshof CAS kippte die Sperren von 28 Sportlern am 1. Februar 2018 aus Mangel an Beweisen; es bestätigte nur elf IOC-Entscheidungen gegen russische Sportler, die in Sotschi teilgenommen hatten. Gegen den Freispruch von Langlauf-Olympiasieger Alexander Legkow legte das IOC beim Schweizer Bundesgericht exemplarisch Berufung ein – und verlor. Die Gründe für die Entscheidung, den IOC-Einspruch zurückzuweisen, wurden noch nicht bekannt gegeben. Da die Fälle ähnlich sind, will das IOC in den verbleibenden...

weiterlesen »


Internationales Olympisches Komitee: Russischer Skiläufer setzt sich in Doping-Affäre durch

Die wegen Doping-Verdachts gesperrten russischen Wintersportler dürfen in Zukunft doch wieder antreten. Das Internationale Olympische Komitee (IOC) hat die Berufung gegen die Aufhebung der Sperre gegen Alexander Legkow verloren und will daraufhin keine weiteren Berufungen einlegen. Man sei sehr enttäuscht über das Urteil, hieß es am Freitag in einer Mitteilung. Das IOC hatte die russischen Wintersportler von künftigen Olympischen Spielen ausgeschlossen und ihre Medaillen aberkannt, weil sie bei den Heim-Spielen in Sotschi 2014 von organisierten Manipulationen profitiert haben sollen. Der Internationale Sportgerichtshof CAS kippte die Sperren von 28 Sportlern am 1. Februar 2018 aus Mangel an Beweisen; es bestätigte nur elf IOC-Entscheidungen gegen russische Sportler, die in Sotschi teilgenommen hatten. Gegen den Freispruch von Langlauf-Olympiasieger Alexander Legkow legte das IOC beim Schweizer Bundesgericht exemplarisch Berufung ein – und verlor. Die Gründe für die Entscheidung, den IOC-Einspruch zurückzuweisen, wurden noch nicht bekannt gegeben. Da die Fälle ähnlich sind, will das IOC in den...

weiterlesen »


Bundesliga, 18. Spieltag: Bayern München schlägt Hoffenheim

Ihr Kommentar wird bald freigeschaltet! Ihr Benutzername ${userName} wurde angelegt. Die ersten Kommentare neuer Benutzer prüfen wir vorübergehend, bevor wir sie veröffentlichen. Dies geschieht auch bei Nutzern, die kürzlich gegen unsere Netiquette verstoßen haben. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an community@zeit.de. Vielen Dank für Ihre Geduld. OK

weiterlesen »


Bundesliga-Vorschau: Handball ist weniger Bling-Bling als Fußball

Wer spielt wann gegen wen? Sie, liebe Lesende und Klickende, können auch im neuen Jahr, zum Rückrundenbeginn, neun Herzchen verteilen. Seien Sie nicht sparsam mit Ihrer Fußballliebe. Welches Spiel dürfen Sie auf keinen Fall verpassen? Die Spiele der Handball-WM, etwa das der Deutschen gegen Island am Samstag um 20.30 Uhr. Zeitgleich spielt auch der zweite Gastgeber Dänemark gegen Ungarn. In beiden Hallen, in Köln und Herning, wird wieder mächtig was los sein. Der Handball dient in diesen Tagen als Kontrastmittel zum Fußball. Er gilt als erdiger und ehrlicher, spannender und packender, auch moralisch irgendwie wertvoller, weniger Bling-Bling. "Was mir am besten gefällt: dass einfach deutlich weniger palavert wird als im Fußball, außerhalb wie auf dem Feld", sagte zum Beispiel Hoffenheims Trainer Julian Nagelsmann. Im Handball werde zudem "männlich verteidigt" (wobei nicht klar ist, was er sich unter dem Gegenteil vorstellt und davon hält). Der zurzeit beliebte Hand-/Fußball-Vergleich mag manchmal bemüht und von einem Minderwertigkeitskomplex des kleinen Bruders Handball gegenüber dem großen gespeist sein – doch an...

weiterlesen »


Fußballprognose: So geht die Bundesliga aus

Viele Fans hatten die Bundesliga wegen der Alleinherrschaft der Bayern schon aufgegeben, doch dann kam die Saison 2018/19. Plötzlich stand der allewige Meister mal auf Platz sechs. Inzwischen ist er wieder näher vorne dran, doch kann er die Dortmunder noch einfangen? Dass man diese Frage am Beginn der Rückrunde stellen würde, hätten die wenigsten gedacht. In der Bundesliga ist wieder Spannung drin, und wenn Sie sich diese bewahren wollen, müssen Sie hier aufhören zu lesen. Wir verraten Ihnen nämlich heute, am Tag des Rückrundenbeginns, wie es ausgeht: das Titelrennen, der Abstiegskampf, der Wettlauf um die Europapokalplätze, und sogar den Sieger der Relegation. Wer wird Meister? Borussia Dortmund. Wahrscheinlich. Der BVB ist in dieser Saison gut drauf. Erstmals seit der Kloppperiode wirkt er titelfähig und der Verein glaubt wieder an sich und seine Stärke. Das belegen auch die vielen knappen Siege in der Hinrunde. Die bezeugen allerdings auch, dass nicht immer Souveränität im Spiel war. Die Borussia wird zwar eher nicht noch mal starke 42 Punkte holen wie in der Hinrunde, auch weil sich der Abwehrchef Manuel Akanji verletzt...

weiterlesen »


© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.