Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

?

Primera Division: 1. Spieltag: Barcelona und Real Madrid zum Beginn gegen Kanonenfutter

Die Primera Division startet in die neue Spielzeit - und die Schwergewichte dürfen sich über leichte Aufgaben freuen. Barca empfängt am Samstag Alaves (22.15 Uhr live auf DAZN und im Liveticker), Real fordert am Sonntag Getafe (22.15 Uhr live auf DAZN und im Liveticker). Einen deutlich schwereren Start haben da die Rojiblancos erwischt - Atletico muss nämlich schon zum Saisonauftakt nach Valencia.Primera-Division-Start 2018/19: Die Fakten zum 1. Spieltag in SpanienBarcelona hat die letzten neun Saison-Eröffnungsspiele gewonnen. Die letzte Heimniederlage am 1. Spieltag ist schon ein wenig her - die gab's 1939 gegen Espanyol.Luis Suarez könnte für Barca zu seinem wettbewerbsübergreifend 200. Pflichtspiel kommen.Real Madrid hat mit Getafe einen dankbaren Gegner zu Gast: Neumal in Folge konnten die Königlichen gegen den kleinen Nachbarn gewinnen, dabei 35 Tore erzielen (3,8 im Schnitt).In der 88. Spielzeit in LaLiga sind erstmals fünf Vereine aus Madrid am Start.Das Duell zwischen Valencia und Atletico findet zum 157. Mal statt - doch das erste Mal in der Geschichte an einem Montag.Die Partien des 1. Spieltags...

weiterlesen »


Premier League: 2. Spieltag: Arsenal zum Spitzenspiel an der Bridge

Am 2. Spieltag der Premier League geht das Monster-Auftaktprogramm für Arsenal weiter - nach Manchester City geht's für die Gunners gegen Chelsea (18.30 Uhr live auf DAZN und lim Liveticker). Der Sonntag steht ganz im Zeichen der Manchester-Klubs: City empfängt David Wagners Huddersfield, United muss nach Brighton. Zum Abschluss des 2. Spieltags reist Tabellenführer Liverpool zu Crystal Palace, wo Mo Salah Co. die nächste Gala abliefern wollen.Premier League 2018/19: Die wichtigsten Fakten zum 2. SpieltagDie nachfolgenden Statistiken und Fakten werden von opta zur Verfügung gestellt. Tottenham konnte sein Auftaktspiel gewinnen, zwei Siege zum Saisonstart gab's für die Londoner aber letztmals vor vier Jahren.Fünf der letzten sechs Heimspiele konnte Chelsea gegen Arsenal erfolgreich gestalten. Die Gunners blieben gar bei vier der letzten fünf Besuche an der Stamford Bridge ohne Tor.Manchester City hat gute Erinnerungen an den letzten Heimsieg gegen Huddersfield. 1987 gewannen die Sky Blues, damals noch in der 2. Liga, mit 10:1 (!!!). Aber: In den letzten vier Heimspielen gegen Huddersfield blieben die...

weiterlesen »


Ligue 1: Ligue 1, 2. Spieltag: PSG zu Gast bei Guingamp, AS Monaco empfängt OSC Lille

Stade Reims und Olympique Lyon (LIVETICKER) eröffnen den zweiten Spieltag der Ligue 1. Am Samstag gastieren Thomas Tuchel und PSG bei EA Guingamp (LIVETICKER), der AS Monaco trifft im direkten Duell um die Tabellenführung auf den OSC Lille (LIVETICKER). Am ersten Spieltag feierte Thomas Tuchel eine gelungenen Einstand in der Ligue 1. PSG setzte sich mit 3:0 gegen SM Caen durch. Olympique Marseille, AS Monaco und Olympique Lyon gaben sich auch keine Blöße und siegten allesamt souverän.Ligue-1-Start 2018/19: Die wichtigsten Fakten vor dem 2. SpieltagDie nachfolgenden Statistiken und Fakten werden von opta zur Verfügung gestellt. Guingamp hat nur vier seiner 24 Duelle mit Paris Saint-Germain in der Ligue 1 gewonnen.Paris Saint-Germain hat keines der letzten acht Auswärtsspiele in Frankreichs höchster Spielkasse verloren.Monaco hat in den vergangenen sechs Spielzeiten zu Hause gegen den OSC Lille nicht verloren.Die Partien des 2. Spieltags der Ligue 1 im ÜberblickSPOX und DAZN zeigen alle Highlights zu den Spielen.Ligue 1: Die Tabelle nach dem 1. Spieltag

weiterlesen »


Berliner Olympiastadion: Die blaue Laufbahn soll bleiben

Berlins Innensenator Andreas Geisel (SPD) hat sich nach der erfolgreichen Leichtathletik-EM gegen Pläne eines Umbaus des Berliner Olympiastadions in eine reine Fußball-Arena ausgesprochen. Er halte dies für „ziemlich ausgeschlossen“, sagte Geisel dem RBB, „auch vor dem Hintergrund, dass wir eine Wirtschaftlichkeitsbetrachtung gemacht haben“. Nach der Prüfung würde ein Umbau rund 200 Millionen Euro kosten. „200 Millionen Euro Steuergelder einzusetzen, und Hauptnutzer Hertha BSC sagt hinterher, so wolle er es nicht, ist ganz schön viel Geld. Das halte ich für ausgeschlossen“, meinte Geisel. Fußball-Bundesligaklub Hertha BSC fühlt sich als Hauptmieter im jetzigen Olympiastadion nicht mehr wohl. Die große Arena mit über 70.000 Plätzen ist bei Heimspielen oft nur zur...

weiterlesen »


Bundesliga: Streich sieht Entwicklung mit Skepsis: "Ich bekomme ja auch viel Geld"

Christian Streich beobachtet die Entwicklung auf dem Transfermarkt mit Skepsis. "Das Problem ist, dass die großen Vereine viele Spieler auf Verdacht wegkaufen. Die Rechnung ist einfach: Wir kaufen sechs, sieben oder acht, die alle gut sind und zwei schaffen es eh", erklärte der Trainer des SC Freiburg bei Sky Sport News HD. Dass sich einige Klubs fast nur noch als Wirtschaftsunternehmen verstehen, gefällt Streich nicht. Andererseits ist sich der 53-Jährige darüber im Klaren, dass auch er selbst von der Entwicklung profitiert."Ich bekomme ja auch viel Geld. Es wird immer weniger Sport und Spiel, aber wir gehören da auch dazu. Ich könnte ja auch morgen aufhören und woanders arbeiten", räumte der Mann aus Weil am Rhein ein. Christian Streich spricht über Söyüncü-Wechsel zu Leicester CityWie sein Coach habe auch sein Verein SC Freiburg zumindest teilweise Vorteile durch die Explosion des Marktes, wie zuletzt der Wechsel von Caglar Söyüncü zu Leicester City gezeigt habe."Wir haben für unsere Verhältnisse viel Geld bekommen. Vor ein paar Jahren hätte Caglar ein paar Millionen gebracht und innerhalb...

weiterlesen »


Serie A: AC Milan schnappt sich Chelsea-Spieler

Der AC Milan hat Mittelfeldspieler Tiemoue Bakayoko vom FC Chelsea ausgeliehen. Das bestätigte der Verein am Dienstagmittag. Die Rossoneri sicherten sich zudem im Anschluss an das einjährige Leihgeschäft eine Kaufoption in Höhe von 35 Millionen Euro.Bakayoko war erst im vergangenen Jahr für 40 Millionen Euro von der AS Monaco zu den Blues gewechselt, wo er in der vergangenen Saison in 29 Spielen in der Premier League zum Einsatz gekommen war. Unter dem neuen Trainer Maurizio Sarri hatte Chelsea mit Jorginho und Mateo Kovacic hochkarätige Konkurrenz für die Positionen in der Mittelfeldzentrale verpflichtet.

weiterlesen »


Europa League: Rapid erwartet über 1.000 Slovan-Fans

Rund 1.000 bis 1.200 Fans von Slovan Bratislava erwartet die Wiener Polizei am Donnerstag in Wien, wenn im Allianz Stadion von Rapid die Rückrundenbegegnung in der Europa-League-Qualifikation (ab 20:30 Uhr LIVE auf DAZN) gegen den Hauptstadtclub aus der Slowakei steigt. Auch wenn es in der vergangenen Woche ruhig war: Die Exekutive stuft die Begegnung als Hochrisikospiel ein und bereitet sich entsprechend darauf vor. "Unsere Maßnahmen betreffen nicht nur das Stadion und dessen Umfeld, sondern wir sind mit den Fans der Gäste ab der Grenze und in der Stadt dabei", sagte Polizeisprecher Patrick Maierhofer am Dienstag zur APA - Austria Presse Agentur. Die Fans der slowakischen Mannschaft werden individuell anreisen. Ein Sonderzug wird nicht bereitgestellt. "Wir haben das aus einsatztaktischen Gründen nicht empfohlen."400 bis 600 Anhänger von Slovan Bratislava stuft die Polizei als "Risikofans" ein. "Inwieweit sich auch Fans von Austria Wien (einige Fanclubs pflegen freundschaftliche Beziehungen zum Anhang Slovans, Anm.) beteiligen, wissen wir nicht", betonte Maierhofer. Die Polizei hat für die Sicherung im...

weiterlesen »


International: Europäischer Supercup: Die Wettquoten für Real Madrid gegen Atletico Madrid

Im Europäischen Supercup kämpfen Real Madrid und Atletico Madrid um die Krone Europas. In der vergangenen Saison trennte man sich in der Liga in beiden Begegnungen unentschieden. Was schließen daraus die Buchmacher? Hier bekommt ihr alle wichtigen Wettquoten zur Partie. Auf internationaler Ebene behielten in den vergangenen Jahren immer die Königlichen die Oberhand über Atletico. Besonders bitter waren dabei die beiden Champions-League-Finalniederlagen für die Colchoneros.Real Madrid gegen Atletico Madrid: Die WettquotenDie Rollen sollten zwischen dem Champions-League- und dem Europa-League-Sieger eigentlich klar verteilt sein. Bei den Buchmachern wird dies nicht deutlich. Die Quoten für Torwetten bei Real Madrid gegen Atletico MadridNatürlich könnt ihr euch auch wieder an der Anzahl der geschossenen Tore versuchen.Alle Quoten kommen vom Wettanbieter Tipico und stammen vom 14. August. Die Angaben sind ohne Gewähr.Real Madrid gegen Atletico Madrid: Andere WettenNeben dem Spielausgang und den Torwetten habt ihr zusätzlich eine Vielzahl an anderen Möglichkeiten zum Tippen. Das gesamte Angebot zum Spiel...

weiterlesen »


International: Europäischer Supercup: Wer pfeift Real gegen Atletico?

Real Madrid trifft im europäischen Supercup auf Atletico Madrid. Hier erfahrt ihr, welcher Schiedsrichter das Stadtderby zwischen dem Champions-League- und dem Europa-League-Sieger leiten wird. Die beiden Madrider Vereine kämpfen am Mittwoch, den 15. August, um den ersten Titel und um die Krone Europas. Anpfiff der Begegnung ist um 21 Uhr in der A. Le Coq Arena in Tallinn (Estland).Europäischer Supercup: Schiedsrichter Szymon Marciniak pfeift die PartieEin rein polnisches Schiedsrichterteam wird den europäischen Supercup in Tallinn leiten. Szymon Marciniak wird als Referee fungieren. Zu seinem Gespann zählen die Assistenten Pawel Sokolnicki und Tomasz Listkiewicz, die Torrichter Pawel Raczkowski und Tomasz Musial sowie Ersatzmann Radoslaw Siejka. Zusätzlich wird den Schiedsrichtern der Rumäne Ovidiu Alin Hategan als vierter Offizieller zur Seite stehen. Marciniak strebte selbst eine Laufbahn als Profifußballer an, entschied sich jedoch für die Schiedsrichterkarriere. Seit 2008 pfeift er in der ersten polnischen Liga und ist seit 2014 auch in der Champions League im Einsatz.Der UEFA-Referee leitete bei der...

weiterlesen »


Bundesliga: Rudy-Wechsel angeblich fix

Der Transfer von Sebastian Rudy vom FC Bayern zu RB Leipzig ist angeblich in trockenen Tüchern. Das berichtet der SWR. Demnach hat der 28-jährige Mittelfeldspieler bereits einen Vertrag bei den Bullen unterschrieben. Über die Laufzeit des Vertrages ist bislang nichts bekannt.Bereits seit einigen Tagen gibt es immer wieder Spekulationen um einen Wechsel von Rudy an den Cottaweg. Während Leipzigs Trainer und Sportdirektor Ralf Rangnick zuletzt einen Transfer noch dementierte, wurde der defensive Mittelfeldspieler anscheinend bereits am Montag auf dem Trainingsgelände der Bullen gesichtet. Rudy, der 2017 ablösefrei von Hoffenheim nach München wechselte und bei den Bayern noch bis 2020 unter Vertrag steht, würde damit zur Saison 2019/2020 wieder mit seinem früheren Trainer Julian Nagelsmann zusammenarbeiten können.Rudys Statistiken beim FC Bayern, 1899 Hoffenheim und VfB Stuttgart

weiterlesen »


LeBron James: Er hält einfach nicht die Klappe

Es gibt diese zwei Gesichter von LeBron James. Das erste zeigte er am 8. Juli 2010 in Greenwich, Connecticut. James verkündet damals in einer eigens produzierten Liveshow namens Die Entscheidung seinen Wechsel von den Cleveland Cavaliers zu den Miami Heat. Es ist ein historischer Moment der Selbstdarstellung, in der Spitze schauen 13 Millionen Menschen zu. In Cleveland, seiner Heimat, brennen Trikots und Mülltonnen. James ist zu dieser Zeit einer der unbeliebtesten Amerikaner, eine Ausgeburt an Arroganz und Selbstherrlichkeit. Er selbst inszeniert sich als "King James". Doch nun, und da beginnt die zweite Geschichte, wechselt James wieder. Er geht zu den Los Angeles Lakers, denen es ähnlich geht wie dem FC Bayern München. Von den eigenen Fans innig geliebt, von den anderen gehasst. Lila und Gold, die Farben der Lakers, stehen für die Könige des Basketballs, für die Bryants, O'Neals, Abdul-Jabbars und Johnsons. James stellt seine Karriere auf die größtmögliche Bühne des Basketballsports. Doch heute geht es nicht nur um Sport. Fast niemand redet über die 154 Millionen, die James in Los Angeles alleine fürs...

weiterlesen »


Gut investiert: Kommentar zu öffentliche Schwimmbädern

Was gibt es Schöneres an einem heißen Tag als ein erfrischendes Bad? Da das Rhein-Main-Gebiet nicht eben reich an Seen ist, ist das Freibad der beste Ort dafür. Die wochenlange Hitze hat wieder einmal gezeigt, wie wichtig die Bäder für die Städter sind, um sich vor oder nach der Arbeit zu erfrischen oder Ferientage mit den Kindern zu verbringen. Entsprechend hoch sind die Besucherzahlen, und auch die Kassen sind etwas voller als in anderen Jahren. Dennoch bleibt es für die Kommunen ein teures Vergnügen. Selbst bei hoher Auslastung sind Schwimmbäder Zuschussbetriebe. Manche Kommune hat darum in den vergangenen Jahren Bäder geschlossen. Sechs bis 15 Euro muss die öffentliche Hand in Frankfurt je Freibad-Besuch drauflegen, das summiert sich zu Millionenbeträgen. Und selbst Besucherrekorde verringern den Zuschussbedarf...

weiterlesen »


NBA: Los Angeles Clippers: Die Ruhe vor dem Sturm

Die Los Angeles Clippers haben ihre Strategie komplett darauf ausgelegt, in den kommenden Jahren die maximale Flexibilität zu haben. Das ist ihnen gelungen - allerdings gingen Jerry West und Co. damit auch ein gewisses Risiko ein. L.A. Clippers: Die TransaktionenNachdem die Clippers bereits im Lauf der Saison Blake Griffin getradet hatten, endete die Lob-City-Ära im Sommer nun auch offiziell: Mit DeAndre Jordan verließ auch die dritte Säule des einstigen Top-Teams L.A. in Richtung Dallas und ein ernsthaftes Bemühen seitens der Clippers, ihn davon abzuhalten, war nicht zu erkennen.Austin Rivers ging ebenfalls: Der Trainersohn wurde, nachdem er seine Option für 2018/19 gezogen hatte, für Marcin Gortat nach Washington getradet. Im Rahmen des Drafts wählten die Clippers mit dem No.13-Pick Jerome Robinson aus, den No.12-Pick (Miles Bridges) tradeten sie mit zwei Zweitrundenpicks nach Charlotte, um No.11-Pick Shai Gilgeous-Alexander zu bekommen. In der Free Agency kamen dann mit Luc Mbah a Moute (1 Jahr, 4,3 Mio.) und Mike Scott (1 Jahr, 4,3 Mio.) zwei kostengünstige Forwards, Mbah a Moute ist bei den Clippers...

weiterlesen »


NBA: D’Antoni happy über Melo-Verpflichtung

Am Montag machten die Houston Rockets nach Wochen der Spekulation endgültig die Verpflichtung von Carmelo Anthony offiziell. Head Coach Mike D'Antoni, der mit Anthony eine pikante Vorgeschichte hat, sprach darüber am gleichen Tag mit USA Today Sports. D'Antoni hatte Anthony einst für Teile zweier Saisons bei den New York Knicks betreut, war im März 2012 nach einem enttäuschenden Saisonstart aber zurückgetreten. Vergangenes Jahr sagte D'Antoni wiederum zu ESPN, dass er aufgehört habe, nachdem Anthony die Knicks dazu aufgefordert hatte, zwischen ihm und dem Coach zu entscheiden.Die Situation in Houston sei nun jedoch eine völlig andere, so D'Antoni. "In New York hatten die Knicks das halbe Team weggegeben, um Melo zu bekommen, und die Leute dachten, wir sollen eine Championship gewinnen. Das war nicht realistisch. Es hat nur für zusätzlichen Druck gesorgt, der sich dann anderweitig entladen hat. Ich glaube, hier ist das völlig anders." "Wir haben hier ein Team, das aus Veteranen besteht, die alle nur ein Ziel haben. Wir wollen die Championship holen und wir haben eine Möglichkeit dazu", erklärte D'Antoni...

weiterlesen »


NBA: Magic Johnson: Das unsterbliche Lächeln

Magic Johnson personifizierte Showtime wie kein Zweiter, erfand sich unzählige Male neu und führte die NBA gemeinsam mit Larry Bird in ihr goldenes Zeitalter. Auch die mit Abstand größte Herausforderung seines Lebens hat er gemeistert. Heute wird die Legende der Los Angeles Lakers 59 Jahre alt - SPOX verneigt sich. Dieser Artikel erschien ursprünglich am 14. August 2015.  Stell' Dir vor, Du bist 20 Jahre alt. Du kamst als Sieger des meistgesehenen College-Finals aller Zeiten in die NBA und hast es mit Deinem neuen Team direkt in die NBA-Finals geschafft. Dein Team führt nach Spiel 5 mit 3-2, doch es gibt ein Problem. Der beste Spieler, der Kapitän Deines Teams, hat sich gerade verletzt und fällt in Spiel 6 aus. Du sitzt im Flug auf die andere Seite des Kontinents und siehst, dass der Platz deines berühmten Mitspielers, einer wandelnden NBA-Legende, frei geblieben ist. Die Mienen deiner Mitspieler strotzen nicht gerade vor Optimismus. Was tust Du?Es ist auch heute - gut 35 Jahre später - nicht wirklich zu ergründen, welche Gedanken in dieser Situation im Kopf von Earvin "Magic" Johnson umherschwirrten....

weiterlesen »


© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.