Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

?

Videoportal: Youtube Gaming wird abgeschafft

Mit einem ungewöhnlichen, aber naheliegenden Ansatz will Fret Zealot Käufern das Gitarrespielen beibringen. Bunte LEDs auf dem Griffbrett der Gitarre sollen das Lernen vereinfachen. Wir haben ausprobiert, ob das klappt oder nur als Deko taugt.

weiterlesen »


Shadow of the Tomb Raider: Mit Lara live ins Wochenende

Wir tauchen mit Lara in der Apokalypse ab und verfassen unser Fazit.

weiterlesen »


Nintendo: Switch eröffnet seine Onlinezukunft mit Retro-Gamepads

Die Hypervsn-Wand von Kino-mo stellt Videos auf rotierenden LED-Streifen dar. Das Bild ist ziemlich beeindruckend, wenngleich nicht frei von Darstellungsfehlern.

weiterlesen »


Black Ops 4: Friendly Fire in Nuketown

Die Generalprobe hat Blackout wohl ganz gut hinbekommen: Nachdem Spieler den Battle-Royale-Modus von Black Ops 4 einige Tage lang in der Beta ausprobieren konnten, ist das Gesamtfazit in der Community wohl recht positiv. "Ich habe gestern acht Stunden lang die PC-Version gespielt, und sie hat mich umgehauen. Dieses Spiel ist so gut", äußert sich in einem Forum ein Nutzer. Erstaunlicherweise ist in der Breite wenig ernsthafte Kritik zu hören, obwohl die Community ja sonst nur zu gerne über Call of Duty herzieht. Proximity Technology GmbH, Düsseldorf Bosch Gruppe, Abstatt Im selben Forum auf Reddit hat sich auch das Entwicklerstudio Treyarch zu Wort gemeldet und relativ schnell und transparent auf die ebenfalls vorhandene Kritik der Gamer geantwortet - mit derartigem Verhalten kann man bei Spielern enorm viele Pluspunkte sammeln. Treyarch hat unter anderem die Spielerzahl auf allen Plattformen - Windows-PC, Xbox One und Playstation 4 - auf 88 erhöht, was nun offenbar auch der finale Wert sein soll. Die Teilnehmer kämpfen allein oder im frei wählbaren Verbund aus zwei oder vier Mitstreitern darum, möglichst als letzter Überlebender auf dem...

weiterlesen »


Lootboxen: Europäische Behörden besorgt über Glücksspiele und Games

Wir haben mit dem Senior Quest Designer Philipp Weber auf der Gamescom über das Gameplay und den Alltag in der düsteren Open World von Cyberpunk 2077 gesprochen.

weiterlesen »


Battle Royale: Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

Das neue Xperia XZ3 von Sony kommt mit Oberklasse-Hardware und interessanten Funktionen, die dem Nutzer den Alltag erleichtern können. Außerdem hat das Gerät einen OLED-Bildschirm, eine Premiere bei einem Smartphone von Sony.

weiterlesen »


Playstation Network: Verbraucherschützer mahnen Sony ab

Auf der Ifa 2018 hat die Deutsche Telekom ihren eigenen smarten Assistenten gezeigt. Er läuft auf einem ebenfalls selbst entwickelten smarten Lautsprecher und soll zunächst trainiert werden. Telekom-Kunden können an einem Test teilnehmen und erhalten dafür den Lautsprecher kostenlos.

weiterlesen »


Virtual Reality: Gute Marktaussichten trotz Absatzeinbruch bei VR-Headsets

Quersumme 9, Spielspaß ungewiss - wir schauen uns das kommende Anno 1800 genauer an und zeigen viele Spielszenen.

weiterlesen »


Call of Duty: Battle Royale in Black Ops 4 voraussichtlich mit 80 Spielern

Das Lenovo Thinkpad X1 Extreme wird das neue Top-Notebook des Unternehmens. Wir haben es samt Docking-Station auf der Ifa 2018 ausprobiert.

weiterlesen »


CCP Games: Eve-Entwickler für 425 Millionen US-Dollar verkauft

Ist die Zukunft der Sportwagen elektrisch? Wir haben die Monterey Car Week in L.A. besucht.

weiterlesen »


Battlefield 5: Zwei Golems auf Squad-Suche in der Beta

Pünktlich zur Abschaltung der Pebble-Server hat das Rebble-Projekt seine Alternative gestartet. Der Rebble-Server bringt Funktionen wie den Appstore und die Wetteranzeige in der Timeline zurück. Ganz perfekt ist der Ersatz aber noch nicht.

weiterlesen »


Valve: "Schlechte Spiele werden von schlechten Menschen gemacht"

Valve hat auf Steam eine Reihe neuer Funktionen und Filter eingebaut, um den Nutzern bei der Suche nach interessanten Spielen besser zu helfen. Einige der neuen Möglichkeiten sind speziell dazu da, es den Anbietern von billigst und zum Teil mehr oder weniger betrügerisch zusammengeschusterten Spielen so schwer wie möglich zu machen, Geld zu verdienen. Porsche Consulting GmbH, Bietigheim-Bissingen Bosch Gruppe, Stuttgart-Vaihingen So schreibt Valve in einem Blogbeitrag, dass zunehmend nicht mehr einzelne Titel von Steam entfernt werden, sondern das gesamte Angebot von Abzockern - bei denen es sich um eine sehr aktive, aber überschaubar große Menge an Personen handeln soll, die Valve inzwischen schlicht Trolle nennt. "Es scheint wirklich so, als ob schlechte Spiele von schlechten Menschen gemacht werden", will die Firma festgestellt haben. Um sie zu identifizieren, würden unter anderem Bankinformationen eingeholt und das allgemeine Verhalten beurteilt. Valve nennt die Programme dieser Personen übrigens nicht Spiel, sondern "spielförmiges Objekt" - eben weil es nicht der Unterhaltung des Käufers, sondern nur der Gewinnmaximierung des Anbieters dient....

weiterlesen »


NC Soft: World-of-Warcraft-Konkurrent Wildstar wird eingestellt

Der Home Max ist Googles teuerster smarter Lautsprecher. Mit einem Preis von 400 Euro gehört er zu den teuersten smarten Lautsprechern am Markt. Der Home Max kann wahlweise im Hoch- oder Querformat verwendet werden und liefert einen guten Klang, schafft es aber nicht, sich den Rang der Klangreferenz zu erkämpfen. Dafür liegt der Home Max bei der Mikrofonleistung ganz vorne und gehört damit zu den besten Google-Assistant-Lautsprechern am Markt.

weiterlesen »


Two Point Hospital: Ein Golem als Mediziner

Wir sprechen auf der Gamescom 2018 mit Huw Beynon über Raytracing in Metro Exodus.

weiterlesen »


Shadow of the Tomb Raider im Test: Lara und die Apokalypse Lau

Was würden wir tun, wenn wir versehentlich die Apokalypse und damit das Ende der Menschheit ausgelöst hätten? Wir würden heulen und mit den Zähnen klappern, uns mit dem Bau eines Raumschiffs beschäftigen und einen riesigen Kredit aufnehmen. Außerdem würden wir bei der Uno Bescheid sagen, mit jedem verfügbaren Experten über Rettungsoptionen reden und auch sonst alles tun, um die Sache doch noch irgendwie geradezubiegen. Ganz anders die Hauptfigur in Shadow of the Tomb Raider: Lara Croft guckt nach dem Auslösen der Apokalypse zwar betroffen - macht sich dann mit ihrem Kumpel Jonah aber eher gemütlich daran, die Welt zu retten. Zwischendurch lassen sich die beiden Zeit für tiefsinnige Gespräche an Lagerfeuern über die Kindheit von Lara, ebenso wie für Nebenjobs im Auftrag unterdrückter lateinamerikanischer Einwohner, obwohl auch denen die Weltrettung vermutlich wichtiger sein dürfte. Der Umgang mit dem drohenden Untergang hat uns in der rund 15 Stunden langen Kampagne nachhaltig irritiert. Haben wir was falsch verstanden, und die Lage ist gar nicht so dramatisch? Aber warum versuchen Lara und der vom Computer gesteuerte Jonah dann, nicht nur gegen die...

weiterlesen »


© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.