Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

?

Landeschef: Mehr als 18 Euro Rundfunkbeitrag gefordert

Ulrich Köhler vom DLR erläutert die Funktionsweise des Mars-Maulwurfes.

weiterlesen »


Wochenrückblick: Wikipedia schwärzt, Nvidia schwafelt, Google schtreamt

Far Cry New Dawn ist eine wesentlich rundere und damit spaßigere Version von Far Cry 5 - wenn man über den Ingame-Shop hinwegsieht.

weiterlesen »


Urheberrecht: Von Bomben, Twitterbots und drohenden Verlagen

Es ist gut nachvollziehbar, dass Axel Voss am kommenden Dienstag sehr erleichtert sein wird. Mit der Abstimmung über die EU-Urheberrechtsrichtlinie im Europaparlament "können wir dann auch mal einen Schlussstrich unter dieses Kapitel ziehen", sagte der CDU-Politiker am Donnerstag in Berlin auf einer Pressekonferenz mit weiteren Europaabgeordneten aus Deutschland. Die Parlamentarier waren in den vergangenen zweieinhalb Jahren einer intensiven Lobbykampagne ausgesetzt, die es nach Ansicht mancher Politiker in dieser Form noch nicht gegeben hat. Was ebenfalls ungewöhnlich war: Die Lobbykampagnen wurden selbst Gegenstand von Diskussionen und Kritik, vor allem dann, wenn sie von Nutzern in eigener Sache ausgeführt wurden. Beispielhaft dafür ist die immer wieder aufgestellte Behauptung des Contentschutz-Anbieters Volker Rieck von File Defense, wonach ein Großteil der Tweets zur Debatte nicht aus Europa stammten, sondern von der US-Hauptstadt Washington aus verschickt worden seien. Nun mussten Rieck und sein Co-Autor Jörg Weinrich allerdings einräumen, dass sie die Daten des verwendeten Dienstleisters Talkwalker falsch interpretiert hatten. Nutzer als Instrumente der...

weiterlesen »


Uploadfilter: Merkel verteidigt Bruch des Koalitionsvertrages

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat die Zustimmung zu den Uploadfiltern auf europäischer Ebene verteidigt. Deutschland habe in den Verhandlungen mit Frankreich einen Kompromiss eingehen müssen, sagte Merkel in einer Regierungserklärung vor dem Bundestag am Donnerstag in Berlin. Wenn Deutschland dazu nicht bereit sei, "dann können wir keine guten Partner sein", sagte die Kanzlerin und fügte hinzu: "Das ist natürlich hart, das ist schwierig, und wir werden ja nun auch versuchen, ohne die in der Richtlinie gar nicht genannten Uploadfilter auszukommen." Vorwerk Services GmbH, Wuppertal TenneT TSO GmbH, Bayreuth In der Debatte um den Artikel 13 (inzwischen Artikel 17) habe sich Frankreich geweigert, eine weitreichende Ausnahme für Firmen bis zu einem bestimmten Jahresumsatz zu akzeptieren. "Beim Urheberrecht hat Frankreich gesagt: Ihr könnt nicht alle Startups beim Leistungsschutz ausnehmen; das geht nicht; das würde dazu führen, dass es nur noch Startups gibt und überhaupt keinen Leistungsschutz für die Kreativen mehr", erläuterte Merkel und fragte: "Müssen wir am Ende bereit sein, ein Stück von unseren Positionen abzugeben, damit auch andere...

weiterlesen »


Amazon Monatsabrechnung: Alle Bestellungen nur einmal pro Monat bezahlen

Ulrich Köhler vom DLR erläutert die Funktionsweise des Mars-Maulwurfes.

weiterlesen »


Nasa: SLS scheitert auf Raten

Das Space Launch System (SLS), die neue Schwerlastrakete der Nasa, ist gescheitert. Es ist nur noch nicht offiziell. Sicher, innovativ, erschwinglich und nachhaltig sollte die Entwicklung verlaufen, dank Wiederverwendung von Spaceshuttle-Komponenten. Der erste Flug von SLS war für 2017 geplant. Aber die Kosten stiegen jährlich und inzwischen ist mit dem ersten Testflug von SLS frühestens Ende 2021 zu rechnen. Europa Clipper, eine Raumsonde zur Landung auf dem Jupitermond Europa, sollte mit SLS gestartet werden. Aber im Nasa-Haushaltsentwurf für 2020 wurde sie auf "eine private Rakete" umgebucht. Nur so kann der Zeitplan zuverlässig eingehalten werden. Allein die eingesparten Kosten im Vergleich zum Start mit SLS sollen sich bei dieser Mission auf etwa 700 Millionen US-Dollar belaufen. Sogar EM-1, eigentlich die erste Testmission von SLS, wurde von Nasa-Chef Jim Bridenstine in Frage gestellt. Die Rakete sollte beim ersten Flug gleichzeitig ein unbemanntes Orion-Raumschiff bei einem Flug um den Mond und zurück zur Erde testen. Auch diese Mission könnte von einer neuen privaten Rakete wie New Glenn oder Falcon Heavy übernommen werden, denn SLS wird zunächst in einer...

weiterlesen »


FTTH: Telekom und EWE gründen Glasfaser NordWest

Das aktuelle XPS 13 entspricht vom Gehäuse her dem Vorgänger, allerdings sitzt die Webcam nun oberhalb des Displays und vor dem matten Panel befindet sich keine spiegelnde Scheibe mehr. Zudem fallen CPU-Geschwindigkeit und Akkulaufzeit höher aus.

weiterlesen »


Christchurch: Wie umgehen mit Terrorvideos im Netz?

Die grüne Europaabgeordnete Helga Trüpel twitterte am 19. März 2019 nach dem Terroranschlag im neuseeländischen Christchurch: "Glaubt nach dem bei Facebook live übertragenen Terroranschlag in Neuseeland noch wer, dass wir keine guten Regeln für die kommerziellen Plattformen brauchen?" Der Rechtsstaat müsse "abwägen zwischen Meinungsfreiheit und Schutz vor Terror". Ähnlich äußerte sich auch die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer im Heute Journal: Man müsse sich darüber unterhalten, "wie sofort und umgehend bei einer solchen Situation reagiert" werde, "damit sich diese Bilder eben nicht versenden". Trüpel und Kramp-Karrenbauer geht es nicht um Uploadfilter nach Artikel 13 der Urheberrechtsreform, sondern um Artikel 6 der geplanten EU-Verordnung zur "Verbreitung terroristischer Inhalte im Internet". Der Kommissionsentwurf verlangt von den Plattformen, terroristische Inhalte "proaktiv" an der Verbreitung zu hindern. Falls sie doch veröffentlicht werden, sollen die Diensteanbieter innerhalb von 60 Minuten reagieren. Uploadfilter sind nicht vorgeschrieben. Ihr Einsatz liegt jedoch angesichts der schieren Massen an Uploads nahe. Wie lässt sich die...

weiterlesen »


Urheberrecht: Wikipedia aus Protest gegen Uploadfilter abgeschaltet

Wir ziehen unser Fazit zu Anthem und erklären, was an Biowares Actionrollenspiel gelungen und weniger überzeugend ist.

weiterlesen »


DNS NET: Großes Glasfaserprojekt in Sachsen-Anhalt wird umgesetzt

Der NUC8 alias Crimson Canyon ist der erste Mini-PC mit einem 10-nm-Chip von Intel. Dessen Grafikeinheit ist aber deaktiviert, weshalb Intel noch eine Radeon RX 540 verlötet. Leider steckt im System eine Festplatte, weshalb der NUC8 sehr träge reagiert und vergleichsweise laut wird.

weiterlesen »


Oracle: Java 12 führt Switch Expressions und Micro-Benchmarks ein

Nikes neue Basketballschuhe Adapt BB schnüren sich automatisch zu, was in unserem Praxistest sehr gut funktioniert.

weiterlesen »


Sixt: iPhone-Nutzer könnten mehr für Carsharing zahlen

Der Autovermieter Sixt hat in einem Gespräch mit der Tageszeitung Welt Details zum Preissystem seines Carsharing-Dienstes Sixt Share erläutert. Wie Strategievorstand Alexander Sixt erklärte, richte sich der Preis nicht nur nach der Verfügbarkeit der Fahrzeuge und dem Wetter, sondern auch nach dem Standort, von dem aus die Anfrage gesendet werde, und möglicherweise der Marke des Mobilfunkgerätes. FLOCERT GmbH, Bonn Felsomat GmbH Co. KG, Königsbach-Stein "Wer aus einem Chanel-Laden auf der Maximilianstraße läuft, bekommt wahrscheinlich einen höheren Preis als jemand, der aus einem Outlet-Geschäft kommt", erklärte Alexander Sixt der Welt. Wer dazu noch ein iPhone verwende, bekomme zudem möglicherweise ebenfalls einen höheren Preis angezeigt als ein Nutzer mit einem Android-Smartphone. Genau könne er nicht sagen, wie sich der Preis zusammensetze, da dieser von einer künstlichen Intelligenz für jeden Nutzer individuell errechnet werde. Grundsätzlich mag dieser Ansatz sinnvoll sein, weshalb ein iPhone-Nutzer aber einen höheren Preis bezahlen soll, erschließt sich nicht zwingend. Im Android-Bereich gibt es Smartphones, die vergleichbar teuer...

weiterlesen »


Osiris Rex: Asteroid Bennu wirft Material ab

Vorsicht vor fliegendem Asteroidenmaterial! Der Asteroid (101955) Bennu, den die US-Sonde Osiris Rex seit Dezember vergangenen Jahres umkreist, emittiert Material. Damit gehört der Asteroid zu einer sehr seltenen und bisher weitgehend unerforschten Klasse von Himmelskörpern. Sorgen hingegen bereitet den Forschern seine Oberfläche. Elektronische Fahrwerksysteme GmbH, Ingolstadt HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst, Hildesheim Zum ersten Mal hatte Osiris Rex Anfang Januar eine Partikelwolke erfasst, die sich von dem Asteroiden wegbewegte. Daraufhin ließen die Wissenschaftler auf der Erde die Sonde darauf achten und erfassten bis Ende Februar zehn weitere dieser Ereignisse. Diese seien unterschiedlich stark, beschreiben die Forscher: Bei einigen werde das Material nur hochgeschleudert und falle dann auf die Asteroidenoberfläche zurück. Andere Partikel verblieben in einer Umlaufbahn um den Himmelskörper und wieder andere schließlich verschwänden in den Weltraum. Die Partikel können so groß sein wie ein kleiner Kiesel, aber auch so groß wie ein Laptop, sagte Dante Lauretta, wissenschaftlicher Leiter der Mission. Für die Sonde...

weiterlesen »


Android: Google fragt Nutzer künftig nach bevorzugtem Browser

Der deutsche Pressesprecher von Huawei erklärt den Umgang mit Spionagevorwürfen.

weiterlesen »


EEG: Windkraft in Gefahr

Xiaomi bringt das Mi 9 nach Europa. Der Europastart wurde auf dem Mobile World Congress 2019 in Barcelona verkündet. Das Topsmartphone hat eine Triple-Kamera mit bis zu 48 Megapixeln. Es liefert für einen Preis ab 450 Euro eine sehr gute technische Ausstattung.

weiterlesen »


© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.