Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

?

Der erste Pick-up von Mercedes

Mercedes wagt sich auf unbekanntes Terrain und schließt eine der letzten Lücken im Portfolio. Denn als erster europäischer Nobelhersteller bringen die Schwaben jetzt auch noch einen Pick-up an den Start. Der große Unbekannte mit dem bezeichnenden Namen X-Klasse ist allerdings kein Ableger eines schwäbischen Geländewagens und kommt deshalb auch nicht aus der Personenwagensparte. Sondern genau wie die Transporter wird er von Van-Chef Volker Mornhinweg verantwortet, der ähnlich wie bei den Modellen Vito und V-Klasse einen schwierigen Spagat hinlegen muss. Zum einen will er den Pritschenwagen als handfesten Praktiker für Handel, Handwerk und Gewerbe positionieren. Nicht umsonst passt hinter die standardmäßige Doppelkabine spielend eine Euro-Palette, nicht ohne Grund liegt die Nutzlast bei 1,1 Tonnen, und auch die 3,5 Tonnen Anhängelast können sich sehen lassen. Doch zum anderen soll die X-Klasse als Lifestyle-Laster taugen und gelangweilten SUV-Fahrern eine Alternative bieten. ...

weiterlesen »


Fahrbericht Alfa Romeo Giulia 2.9 V6 Bi-Turbo Quadrifoglio AT 8

Dem unsichtbaren Einfluss der Ideen und Idole sind keine Grenzen gesetzt. So gab es zwischen Alfa Romeo und BMW schon vor fünfzig Jahren ein geheimnisvolles Kraftfeld, in dem sich bayerische und italienische Momente des „Auf geht’s“ und die Mächte des „Veloce“ miteinander verbandelten. Das begann mit der ersten Giulia von Alfa, setzte sich fort mit den BMW der 02er-Serie und später mit der Dreier-Reihe und den M3-Raketen, und es erlebt jetzt in der aus den Träumen der Vergangenheit realisierten Giulia die schönste

weiterlesen »


Wie Frankfurt fast zur Flieger-Metropole wurde

Die Flugzeugwerke Gerner in Frankfurt sind fast vergessen. Dabei hätten sie, wäre das Schicksal gütiger gewesen, eine große Geschichte werden können. Die 1928 gegründete Flugzeugfabrik des Max Gerner war bis 1945 einer von fast 30 Luftfahrtbetrieben, die sich in der Zeit zwischen den Kriegen im Raum Frankfurt angesiedelt hatten. Der in Regensburg geborene Gerner studierte an der Ingenieurschule in Mannheim und machte sich mit 28 Jahren mit dem Bau von Sportflugzeugen selbständig. Ungefähr 50 Maschinen sind von 1928 bis 1937 entstanden. Autor: Frank Boris Schmidt, Redakteur im Ressort „Technik und Motor“. Folgen: ...

weiterlesen »


Infotainment im 7er BMW

Den Durchblick angesichts einer erschöpfenden Fülle der Möglichkeiten und Optionen behalten: Das war im 7er BMW stets eine gewisse Herausforderung. Das Flaggschiff der Bayern fuhr 2001 mit dem ersten iDrive-System vor; von Anfang an wurde es kontrovers diskutiert. Es galt als benutzerunfreundlich und kompliziert. Nun haben wir das iDrive des aktuellen 7er BMW Modelljahr 2015 ausprobiert. Im Sommer wurde die Anlage leicht überarbeitet. Die vorab gestellte Frage, ob und wie man damit zurechtkommt, war schnell beantwortet: iDrive mitsamt ungezählter Connected-Drive-Services verzweigt sich zwar in den Tiefen des Systems zu einer atemraubenden Vielfalt der Angebote, aber solange man sich auf die wichtigen Dinge fokussiert, ist das neue iDrive verblüffend einfach zu bedienen. ...

weiterlesen »


Fahrbericht Fiat Abarth 124 Spider

Es gibt Autos, die tun einem richtig gut. Der Fiat Abarth 124 Spider ist so eines. Man beschränkt sich auf das Wesentliche, wirft eine große Reisetasche in den 140-Liter-Kofferraum, setzt die Gattin auf den Beifahrersitz, und ab geht die Reise in den Süden. Die Kinder bleiben zu Hause, die Sorgen auch. Autor: Frank Boris Schmidt, Redakteur im Ressort „Technik und Motor“. Folgen: Leider macht so ein Abarth nur gefühlt 30 bis 40 Jahre jünger, wir wären wahrscheinlich zerflossen, hätten wir mit 25 Lenzen ein Auto dieser Art bewegen dürfen: klassischer Roadster, knappe 4,05 Meter...

weiterlesen »


Mit dem Rennboot auf dem Badesee

Gibt es etwas Schöneres als eine Sportart, die hohe Geschwindigkeiten, viel Aufmerksamkeit und ein wenig Getöse verspricht und frei von jeder Zweckgebundenheit für Nervenkitzel sorgt? Die mit der Komplizenschaft weniger Wagemutiger an abgelegene Orte lockt? Da spielt es keine Rolle, ob die Wolken trüb über dem Dürener Badesee hängen. Jederzeit, so die Verheißung, könnte dort Renngeschichte geschrieben werden. Powerboote nennt der ADAC die an Raketen erinnernden Gefährte mit zwei Rümpfen, die auf Binnengewässern und Flüssen um Bojen kreisen. „Basistraining“ heißt es, wenn die Piloten noch keine Erfahrung damit haben. Die Motorsportabteilung des Automobilclubs bietet solche Kurse für Bewerber ab 14 Jahren an. Wer sich am Trainingstag bewährt, kann später eine Rennlizenz machen und in eine der Rennsport-Klassen einsteigen. ...

weiterlesen »


Fahrbericht Elektroroller von Kumpan

Es ist grün! Gasgriff schnell bis zum Anschlag aufdrehen, und hinterher. Doch die 50er Vespa zieht knatternd davon. Der Elektroroller von Kumpan Electric mag es nicht nur lautlos, sondern auch gemütlich. Im Gegensatz zum Niu N1s Civic, der vor wenigen Wochen im Test einen enorm spritzigen Antritt an Ampeln bewies, beschleunigt der „1954L“ eher sanft. Autor: Marco Dettweiler, Redakteur in der Wirtschaft. Folgen: Die behutsame Beschleunigung entspricht...

weiterlesen »


Der neue Audi A8

Die Sache mit dem Mercedes wäre schon mal geklärt. Die Schwaben fahren mit ihrer S-Klasse derzeit alles in Grund und Boden, was im Luxussegment um die Gunst der betuchten Kundschaft buhlt. An die direktorale Souveränität gestalterischer Gelassenheit reicht kein Konkurrent heran, und technisch präsentiert sich der Daimler auch auf höchstem Niveau, zumal es mit beständigen Frischzellenkuren gehalten wird. Für die Konkurrenz bedeutet das: so ähnlich antreten oder andere Wege beschreiten. Autor: Holger Appel, Redakteur in der Wirtschaft, zuständig für „Technik und Motor“. Folgen: ...

weiterlesen »


Erste Probefahrt im Porsche Panamera Sport Turismo

Ist der Ruf erst aufpoliert, baut sich’s gänzlich ungeniert. Porsche, das ist jener Sportwagenhersteller, der sich einst an 914 und 928 gewagt hat, damit subobtimale Ergebnisse erzielte und dennoch irgendwann beschloss, anderes zu tun als den ewigen 911. Es entstanden Geländewagen, die heute das Geschäft tragen, und ein Viertürer, der Panamera heißt. Nach gewöhnlichen Zuffenhausener Maßstäben ist das Auto unmöglich, aber was ist schon gewöhnlich? Der Fanclub ist kein kleiner, und mancher daraus verspürt wohl das Bedürfnis, gelegentlich ein Kistchen Champagner mehr mitzunehmen. So entstand ein Kombi, nur flacher und schräger und porschiger halt, und natürlich nennen sie ihn nicht Kombi, sondern Sport Turismo. Fünf Meter lang, 1,94 Meter breit, 1,43 Meter hoch, 2,95 Meter Radstand – ein Fels von Auto. ...

weiterlesen »


Stiftung Warentest und ADAC warnen vor zwei Kindersitzen

Stiftung Warentest und ADAC warnen eindringlich vor der Nutzung von zwei Kindersitzen: Bei einem Test lösten sich die Sitze Recaro Optia in Verbindung mit der Recaro Smartclick Base sowie der Grand-Sitz von Jané beim Frontalcrash. Das teilten die beiden Organisationen am Montag mit. Ihr Fazit ist eindeutig: „Die Stiftung Warentest und der ADAC raten vom Kauf dieser Modelle ab.“ Wer bereits einen dieser Autokindersitze gekauft hat, solle sich an den Anbieter wenden. Bei dem Crash-Test löste sich demnach bei dem Recaro-Modell die Sitzschale von der Isofix-Station und „flog in hohem Bogen durch das Prüflabor“, wie auch im Video zu sehen ist. Im realen Unfallgeschehen könnten sich Kind und Mitfahrer schwer verletzen, warnten die Tester. Bei dem Grand-Sitz von Jané hielt demnach die Isofix-Verbindung dem Frontalcrash nicht stand und löste sich ebenfalls. ...

weiterlesen »


Fahrbericht Toyota Prius Plug-In-Hybrid Executive

Schon mal in Vancouver gewesen? Das ist nicht nur eine lebenswerte Stadt. Die Metropole im Westen Kanadas ist auch die Hochburg des Prius. Der elektrische Teilchenbeschleuniger aus dem Hause Toyota beherrscht die dortige Taxi-Szene wie hierzulande der Mercedes-Benz 200 Diesel, wir vermuten nach einer wenig repräsentativen Eigenerkundung 90 Prozent Marktanteil. Die Chauffeure sind voll des Lobes, vor allem wegen der geringen Wartungskosten. Das Auto gehe einfach nicht kaputt, berichten sie, und weil das E-Werk an Bord

weiterlesen »


Jaguar E-Pace: Aufstand der Schmusekater

SUV verkaufen sich zurzeit wie geschnitten Brot. Für Jaguar zahlt es sich aus, dass die Schwester Land Rover technischen Beistand leisten kann, und so unterfüttert vom Frühjahr 2018 an der kleine E-Pace den noch frischen Erfolg des großen F-Pace, dem ersten SUV der britischen Marke. Hat er doch fast im Alleingang dafür gesorgt, dass Jaguar im vergangenen Jahr rund 150.000 Autos verkauft hat, so viele wie niemals zuvor in der 95 Jahre währenden Firmengeschichte. Und so nebenbei waren es 77 Prozent mehr als 2015. Dank des E-Pace hofft man in England, dass bald 200.000 Katzen im Jahr abgesetzt werden, und das scheint nicht unrealistisch zu sein. Autor: Frank Boris Schmidt, Redakteur im Ressort „Technik und Motor“. Folgen: ...

weiterlesen »


Fahrbericht Suzuki Swift

Bentley Motors. Dessen Entwicklungsingenieure lassen hier viel Reifengummi in Rauch aufgehen.nnSo auch an diesem Tag, als Bentley-Technikvorstand Rolf Frech und der für die jüngste Neuentwicklung verantwortliche Cameron Patterson mit einem Bentley Continental GT sowie zwei brandneuen Coupés der Nachfolge-Generation, Entwicklungscode BY634, einfahren. Es geht darum, zwei erste Fahrzeuge der Produktionsvorserie zu evaluieren.nnu201eDas Auto ist der Hammer!u201c, platzt es aus Rolf Frech heraus. Er lädt zur Vergleichsfahrt ein. Zunächst lernen wir im derzeitigen Zweitürer die Rundstrecke kennen. 575 PS machen dem seit 2003 produzierten und 2011 aufgefrischten Continental GT ordentlich Beine. Doch dann fährt Frech den BY634 vor. Und plötzlich öffnet sich nicht nur die Tür eines neuen Hochleistungscoupés, sondern eine zur völlig neuen Bentley-Welt.nn(======================= Bild =======================)nnMit Druck auf den Starterknopf in der Mittelkonsole springt das umfassend überarbeitete 6,0-Liter-V12-Aggregat ins Leben, bellt einmal kräftig auf, fällt dann in einen vornehm säuselnden Leerlauf zurück. Gleichzeitig kommt Leben ins Cockpit, digitale Anzeigen leuchten...

weiterlesen »


So erhalten Autos Updates via Mobilfunk

Ein Update ist verfügbar, die Karten für die Navigation werden aktualisiert, fortan kennt der Kopilot endlich das Neubaugebiet am Rande der Stadt. Die Rede ist nicht vom Smartphone und seinen Apps, sondern vom Auto. Auch Fahrzeuge erhalten regelmäßig wichtige Aktualisierungen für mehr Komfort und Sicherheit. Das Konzept ist verlockend: Der Wagen muss nicht in die Werkstatt, sondern bekommt „Over the Air“ (OTA), über eine Mobilfunkverbindung oder über das W-Lan in der Garage, ein Update, welches Fehler ausmerzt und neue Funktionen ermöglicht. Autor: Michael Spehr, Redakteur im Ressort „Technik und Motor“. Folgen: ...

weiterlesen »


Erste Fahrt mit dem Bentley Continental GT

Einheimische nennen ihn „Trac Môn“. Doch eingetragen ist der 3,4 Kilometer lange Kurs auf einer dem Festland vorgelagerten walisischen Insel im Atlantik als „Anglesey Circuit“. Versteckt hinter Weideland für Wollschafe, gilt er als Geheimtipp der britischen Rennsport-Gemeinde. Denn er ist anspruchsvoll und exzellent gewartet. Bemerkenswert ist die Lage auch wegen der Nähe zu Crewe, der Heimat von Bentley Motors. Dessen Entwicklungsingenieure lassen hier viel Reifengummi in Rauch aufgehen. So auch an diesem Tag, als Bentley-Technikvorstand Rolf Frech und der für die jüngste Neuentwicklung verantwortliche Cameron Patterson mit einem Bentley Continental GT sowie zwei brandneuen Coupés der Nachfolge-Generation, Entwicklungscode BY634, einfahren. Es geht darum, zwei erste Fahrzeuge der Produktionsvorserie zu evaluieren. „Das Auto...

weiterlesen »


© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.