Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

?

Nissan Micra 1.0 geprüft

Der Nissan Micra gehört zu den Dauerbrennern auf deutschen Straßen. Schon seit 1982 schickt ihn Nissan ins Rennen um die Kundengunst, die ersten damals noch als Datsun. Seit dem Frühjahr ist die fünfte Generation auf dem Markt, die jetzt mit einer Länge von vier Metern zu den erwachsenen Kleinwagen gehört. Und alle Micra haben vier Türen. Frank Boris Schmidt Redakteur im Ressort „Technik und Motor“. F.A.Z. ...

weiterlesen »


Fahrbericht Renault Koleos

Womöglich werden die großen SUV nun doch liebenswert. Nämlich als gutmütige Kerle. Bisher wurden die meisten der massigen Kästen auf eine markante Karriere als Spitzensportler getrimmt. Aber es formiert sich eine Gegenbewegung: Denn jetzt bekennt sich Koleos, der Zweite, als erstes Volks-SUV zu einer Wesensart, die erfüllt ist von Gutmütigkeit, von gutem Komfort und der Abwesenheit von ehrgeizigen Fahreigenschaften. Alles durchaus schätzenswerte Tugenden, die dem neuen Renault Koleos eine besondere Position verschaffen. Diese wird noch verstärkt durch ein schmales Motorenangebot. Zwei Diesel stehen zur Wahl, mit 130 PS oder mit 177 PS, sowie drei Ausstattungsversionen, nur der stärkere Motor treibt alle vier Räder an. ...

weiterlesen »


USB-C-Hub von Lenovo im Test

Jetzt ziehen alle nach: Als Apple vor zwei Jahren mit seinem kleinen Macbook im 12-Zoll-Format allein auf eine einzige USB-Typ-C-Schnittstelle setzte, war das Geschrei groß. Man benötigt zusätzlich Kabel und Adapter, die sind nicht nur teuer, sondern haben auch ihre Tücken. Das gilt wie gehabt. USB C wirft manche Überraschungen auf, wenn es um Anschlussmöglichkeiten und Protokolle geht. Aber das verdrehsichere Format wird jetzt von allen großen Herstellern genutzt, es ist die neue Universalschnittstelle. USB C löst nicht nur die gewohnten USB-Stecker ab, sondern eignet sich auch zum Laden der Geräte, zur flinken Datenübertragung und als Monitoranschluss. ...

weiterlesen »


Festrumpfschlauchboote: Gummipärchen aus Athen

Ist von edlen Produkten aus Griechenland die Rede, kommen wohl den meisten kulinarische Köstlichkeiten in den Sinn. Oliven und das Öl der Früchte aus Kalamata vielleicht? An Festrumpfschlauchboote, auch als Rigid Inflatable Boat (RIB) bekannt, denken nur Experten. Dabei ist das genauso naheliegend wie im Fall der Agrarprodukte. Denn das Land ist nicht nur durch viel Sonne geprägt, die Olivenbäume gedeihen lässt, sondern auch durch viele Inseln und eine enorme Wasserfläche. Und die bereist man am schnellsten mit einem flotten RIB. Da viele Griechen Anhänger der zügigen Fortbewegung zwischen ihren Inseln sind, gedeiht auch dieser Industriezweig ganz prächtig. An Sommer-Wochenenden ist zumindest ein wohlhabenderer Teil der Bevölkerung mit Inselhüpfen und dem Ankern in einsamen Buchten beschäftigt. Das hat Folgen. Zum Feinsten, was die Bootsbranche hervorgebracht hat, gehört die...

weiterlesen »


Mobiler Lithium-Akku Yeti

Für die meisten Menschen kommt der Strom aus der Steckdose. Das funktioniert fast immer ganz famos, aber halt nur dort, wo Leitungen verlegt sind. Für Camper, Bootsfahrer und alle, die draußen Elektrizität brauchen, wäre ein starker Lithium-Akku ganz praktisch, der für diverse Geräte Wechselstrom liefert. So etwas gibt es in einer Komfortausführung zum Beispiel vom amerikanischen Anbieter Goal Zero. Das Gerät wird unter dem Namen Yeti in Deutschland mit 400 und 1400 Wattstunden Energiegehalt verkauft. Wir haben uns die größere Ausführung besorgt und wollten sehen, was solch eine mobile Kraftstation für knapp 2500 Euro leistet. Lukas...

weiterlesen »


Porsche 911 GT2 RS: Übereifer oder Überelfer?

Mit dem jüngsten Derivat der 911-Familie kommt aus Zuffenhausen eine Rennmaschine mit Straßenzulassung, die alle ihre Vorgänger übertrifft: 285 220 Euro kostet der mit Wettbewerbstechnik aufwartende 911 GT2 RS. 700 PS aus 3,8 Liter Hubraum werden geboten. Weil Luft für den Über-Elfer lebenswichtig ist, sind die Front und die gesamte übrige Karosserie mit Lüftungsöffnungen übersäht. Sie kühlen die renntaugliche Bremsanlage und den Motor im Heck, führen ihm die Luft zum Atmen zu. Zwei Turbolader pressen die in den Ladeluftkühlern leistungssteigernd temperierte Luft in die Brennräume. Damit die Kühlung auch bei hohen Außentemperaturen funktioniert, werden diese im Bedarfsfall mit Wasser besprüht. In 2,8 Sekunden beschleunigt dieser 911 von 0 auf 100 km/h. Ein...

weiterlesen »


Überwachungskamera von Bosch im Test

Der Polizist am Telefon ist die Ruhe selbst. „Wir haben jetzt mehrere Streifenwagen vor Ihrem Haus stehen. Es sieht alles unversehrt aus. Können Sie denn noch jemand im Haus erkennen?“ Das Kamerabild auf dem Handy ist gestochen scharf, auch im fernen Urlaubsort, wo an diesem Morgen die Alarmmeldung eingeht. Die im Wohnzimmer stehende Kamera hat Bewegung im eigentlich leeren Haus gemeldet. Daraufhin wird ein etwa 15 Sekunden langes Video aufgezeichnet und an das Handy übertragen. Holger Appel Redakteur in der Wirtschaft, zuständig für „Technik und...

weiterlesen »


Motorräder der nächsten Saison

Star der diesjährigen Eicma? Für alle Lokalpatrioten vom Stiefel kommt nur Ducatis Panigale V4 in Frage, eine Rakete im roten Trikot. Rennsporttechnik für die Straße, so nah an der Moto GP wie nichts zuvor, wie die Verantwortlichen aus Bologna wieder und wieder verkünden. Sagenhaften 214 PS Spitzenleistung stehen lediglich 195 Kilogramm Gewicht gegenüber. Rund ums V4-Triebwerk mit 1100 Kubikzentimeter Hubraum haben die Italiener ein komplett neues Fahrzeug gestrickt, dessen Elektronikpaket ebenfalls neue Höhen erklimmt, sogar kontrolliert geregelte Bremsdrifts zulässt....

weiterlesen »


Dolby Cinema: Der beste Kinosaal der Welt

Business-Class: Lehne zurück, Füße hoch und Film ab im Dolby Cinema Ein Kinosaal kann die Hölle sein. Wenn das Gesäß nach einer Stunde weh tut, Ellbogen und Geruch des Nachbarn einem zu nahe kommen, mieser Sound aus den Lautsprechern dröhnt, die Bilder nicht ganz scharf sind, die Beleuchtung an den Wänden stört und der Kopf des Vordermanns die Sicht verdeckt, sehnen sich viele Zuschauer nach dem Sofa und Fernseher zu Hause. Dort lässt sich mittlerweile ein erschwingliches Heimkino

weiterlesen »


Fahrbericht Opel Insignia Sports Tourer 2.0 Diesel

Die Zukunft, sagt Opel, ist für alle da. Das tut gut, denn dann gilt das auch für Opel selbst. Für Menschen, die mit Rekorden, Kapitänen und Commodoren aufgewachsen sind, manchen frühen Kadett eigenhändig zertrümmerten und mit den Caravans verreist oder mit der Malerleiter unterwegs waren, ist diese Zukunftsschau nach den fortwährenden höllenroten Bilanzzahlen eine gute Nachricht. Das gilt auch dann, wenn sich die Liaison mit Peugeot nicht so lieblich entwickeln sollte wie versprochen. Nach dem Absprung von Chef

weiterlesen »


Elektronischer Sport beim ESL One Turnier

Ist das Sport, wenn Menschen ihre Computerspiele spielen? Der Begriff E-Sport legt es nahe, und es gibt immer mehr dieser Wettkämpfe, die wie eine herkömmliche Sportveranstaltung an einem zentralen Ort ausgetragen werden. E-Sport gibt es als Individualsport oder als Mannschaftssport, man benötigt motorische und geistige Fähigkeiten, um erfolgreich zu sein. Wir besuchten Ende Oktober die ESL One in der Barclaycard Arena in Hamburg. ESL steht für Electronic Sports League, und in Hamburg waren 15.000 Zuschauer zugegen. Gespielt wurde Dota 2, ein komplexes Video-Strategiespiel, in dem acht Teams gegeneinander antraten und versuchten, die virtuellen Figuren der jeweils anderen Teams zu zerstören, um schließlich deren Basis einzunehmen. Dota 2 ist ein Strategiespiel. Gefragt sind Überblick, Schnelligkeit und Teamarbeit. Eine Art Schach, bei dem statt Holzfiguren virtuelle Spielfiguren in...

weiterlesen »


Mit der Land Rover Experience Tour durch Peru

Es ist später Nachmittag, als der Konvoi hinter einem klapprigen Reisebus bremst. Im Dämmerlicht, das im Urwald der Dunkelheit sehr nah ist, warten Frauen mit Kleinkindern am Straßenrand. Neun Stunden Fahrt liegen hinter der Gruppe mit den weißen Geländewagen, von der Kleinstadt Jauja entlang der Huaytapallana-Bergkette bis zur Schneise durch den Dschungel nach Satipo, 200 Kilometer, mehr als 3500 Höhenmeter, viel Regen. Vor den 45 Reisenden eine Gerölllawine, die den Weg nach einem Erdrutsch nahe dem Nachtquartier versperrt. Die Eifrigsten beginnen an den Steinen zu zerren, aber der Haufen bewegt sich nicht. Eine alternative Strecke gibt es weder durch den Urwald noch über das Gebirge. Manche Abenteuer lassen sich planen. Andere passieren einfach. Alle zwei Jahre rollt die Land Rover Experience Tour durch Gegenden der Welt, die ohne Offroad-Fahrzeuge und professionelle Ausrüstung...

weiterlesen »


Lautsprecher Beolab 50 von Bang & Olufsen im Test

Während der IFA Anfang September spielte er zum ersten Mal öffentlich auf, jetzt steht er in den Läden – der neue Aktiv-Lautsprecher Beolab 50 des dänischen Herstellers Bang Olufsen. Viel silbern schimmerndes, massives Aluminium prägt seine Erscheinung, vertikale Lamellen aus Eichenholz passen zu wohnlicher Umgebung, kurzum: Der Apparat steht von Kopf bis Fuß in der feinen Design-Tradition des Hauses. Seine inneren Werte aber folgen einer anderen Erb-Linie: Der Neue, sagt der Hersteller, sei die kleinere Ausgabe des mächtigen Konstrukts Beolab 90, mit dem Bang Olufsen vor zwei Jahren für Aufsehen sorgte. Die eindrucksvollen Schallwandler traten mit 18 in alle Richtungen abstrahlenden Lautsprecherchassis an, um mit Hilfe digitaler Signalprozessoren die komplizierten Beziehungen zwischen Musiksignal und Raumakustik exakt zu kontrollieren. Die hörbaren Resultate fanden wir...

weiterlesen »


Fahrbericht Cadillac CT6 TT

Sie suchen nach einem Oberklassen-Auto und wollen mal was anderes als Mercedes, BMW oder Audi? Und es soll kein Volvo, Maserati oder Jaguar sein? Wie wäre es damit: Cadillac CT6 Platinum. Sieht man garantiert nicht an jeder Ecke, in Deutschland wurden 2017 von der im vergangenen Jahr neu aufgelegten Limousine bis einschließlich September keine 50 Einheiten neu zugelassen. Frank Boris Schmidt Redakteur im Ressort „Technik und Motor“. F.A.Z. ...

weiterlesen »


Erdgas könnte der Treibstoff der Zukunft in der Schifffahrt werden

Am 1. Januar 2020 könnte eine Ära zu Ende gehen: Ab diesem Tag dürfen Schiffsabgase nur noch ein halbes Prozent Schwefel enthalten. Diese global gültige Regelung der Internationalen Schifffahrtsbehörde IMO können nur Schiffe einhalten, die entweder fast schwefelfreien Treibstoff einsetzen, eine Waschanlage (Scrubber) an Bord haben oder mit Erdgas fahren. Die neue Vorschrift hat gute Chancen, das Ende des ungeliebten Schweröls einzuleiten. Schweröl ist der Abfall, der beim Raffinieren von Rohöl übrig bleibt – eine teerähnliche, mit Schadstoffen belastete Masse, die kostengünstig über den Schiffsschornstein entsorgt wird. Die sauberste Lösung, die IMO-Vorschrift einzuhalten, besteht darin, Schiffe mit Erdgas zu fahren. An Bord wird Erdgas als tiefgekühlte Flüssigkeit bei minus 162 Grad gebunkert, kurz „LNG“ genannt, Liquified Natural Gas. Verglichen mit Schweröl, hat...

weiterlesen »


© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.